Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Am Ball bleiben

+A -A
Autor
Beitrag
m00
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Apr 2013, 18:09
Mir kommen immer andere Ideen was ich mir als nächstes kaufen könnte und dem ist schwer zu folgen, es ist anstrengend und mühsam mit mir.
Ich habe aber keine Ahnung von Hifi und bräuchte Unterstützung.

Am meisten hat mir Zim geholfen aber der hat nach zu vielen Eskapaden von mir keine Lust mehr. Des weiteren stehe ich noch in Kontakt mit Weimaraner und Baerchenaushl.


Ich habe 2 Zimmer. In dem einen möchte ich gerne Filme gucken und PS3 spielen und in dem anderen möchte ich gerne Musik hören.

Also einmal 5.1 und einmal 2.1 ( brauche nen Sub da mir meine Kompaktlautsprecher nicht ausreichen )

Ich habe jetzt hier für Stereo Dynaudio Contour S 1.4 an Yamaha Ax 570 angeschlossen an den PC mit dem ich noch meine Cd's einlesen möchte und dann nutze ich noch Spotify.

Für die 5.1 Anlage habe ich jetzt Denon SCM 39 und Jamo Sub 260 gestestet und für gut befunden.

Getestet habe ich es aber bisher nur in dem Stereo Zimmer da ich noch keinen receiver im Surroundzimmer habe.

Dann habe ich die Contour zusammen mit dem Sub laufen lassen und konnte so ohne variable Loudness auskommen. Ohne Sub muss ich die variable Loudness zur Hälfte aufdrehen um überhaupt ein bisschen Bass zu haben.

Für die Surroundanlage möchte ich mir als receiver gerne den Denon AVR X1000 holen mit Spotify und Audyssey XT und für die Stereoanlage gerne den B&W ASW 600. Laut Messung in einer Zeitschrift ( glaube Stereoplay ) kommt der bis 20 Hz und soll gut für Musikwiedergabe geeignet sein.

Ich brauche auch noch vernünftige Ständer für die Contour. Die, die ich jetzt habe gefallen mir nicht so gut würden aber ausreichen für die Denon im Sourroundzimmer.

Im Moment habe ich noch ca. 400 Euro zur Verfügung und im Juni kommen nocheinmal 400 Euro dazu.

So dass ist erstmal der momentane Stand.


[Beitrag von m00 am 27. Apr 2013, 19:48 bearbeitet]
Zim81
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Apr 2013, 19:45
Stimmt so nicht ganz, nur momentn nicht.
Bin momentan alles am umstellen und habe auch privat einiges um die Ohren plus gesundheitliche Probleme.

Wenn ich Zeit und Nerv habe, versuche ich dir auch weiterhin zu helfen.
Nur im Thread macht das mMn mehr Sinn als immer via PN.
Zim81
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Apr 2013, 19:49
Warum eigentlich 2 Anlagen, warum nicht entweder im Wohnzimmer alles oder im Schlafzimmer alles?
Dürfte wohl an Kapital doch etwas einsparen.
Du willst ja eh 4.1 machen, dann würde ich aber eher die Contour für die Front nehmen und den Sub ergänzen und die Denos als Rears.
m00
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Apr 2013, 21:14
Ich wollte jetzt 5.1 machen weil mir empfohlen wurde einen Center einzusetzen. Einen einzelnen Denon bekomme ich auch mit Receiver ins oberste Fach meines Racks.

Im Wohnzimmer gucken ich nur Filme wenn ich auf dem Heimtrainer bin und dann meistens mit Kopfhörer.
Im Wohnzimmer konnte ich jetzt aber die Lautsprecher ganz dicht am Hörplatz positionieren was im Schlafzimmer nicht geht.
Ausserdem gefällt es mir besser nicht soviel Geraffel in Form von Absorbern im Schlafzimmer zu haben.

Meine Nachbarin hat ihr Schlafzimmer unter dem Wohnzimmer und da kann ich dann spät keinen Film mit ordentlich Bass schauen.

Im Schlafzimmer habe ich schon sehr laut gehört und abends auch noch mit einigermassen Pegel und da hat sich noch nie jemand beschwert.

Im Wohnzimmer hat meine Nachbarin schon gemeckert wenn ich spät noch wach bin und auf Klo gehe weil sie die Schritte hört.

Im Schlafzimmer kann ich es mir auch gemütlicher machen weil ich da beim Filme schauen und beim PS3 spielen im Bett liege.

Ohne die ganzen Absorber würden die dyn im Schlafzimmer untergehen weil die Akustik so schlecht ist. Da reichen die Denon vollkommen.
Ich möchte auch die ganzen Absorber da nicht mehr haben weil ich es so viel gemütlicher finde.
Es reicht mir schon das Wohnzimmer zu verschandeln. Das ist sowieso vollgestellt mit 2 Heimtrainern und jetzt eben noch mit den Dyn und den ganzen Absorbern.

Ich hatte auch erst überlegt mir einfach nur Rears zu holen und alles im Schlafzimmer zu lassen aber dann mal ausprobiert wie sich die Dyn im Wohnzimmer machen und das gefällt mir ganz gut.
Blakk
Stammgast
#5 erstellt: 28. Apr 2013, 07:56
Ich muss mal nachfragen, ob ich das richtig verstanden hab. Stereo möchtest du im Wohnzimmer hören und 5.1 im Schlafzimmer haben?

[quote="m00 (Beitrag #4)"]
Im Wohnzimmer hat meine Nachbarin schon gemeckert wenn ich spät noch wach bin und auf Klo gehe weil sie die Schritte hört.
[/quote]

Ich hab eher das Gefühl, deine Nachbarin hat das Problem, nicht du.


[Beitrag von Blakk am 28. Apr 2013, 08:48 bearbeitet]
m00
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Apr 2013, 09:50
Hier stand mist


[Beitrag von m00 am 30. Apr 2013, 21:03 bearbeitet]
Zim81
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Apr 2013, 10:00
Als wichtigstes erstmal, ein Center gehört nicht ins Rack!
m00
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Apr 2013, 13:17
Ich werfe mal eine Frage in den Raum: Acourate oder Dirac statt Sub?

Wenn der Jamo Sub 260 unter 40 Hz spielt hab ich ne Raummode und alles was noch rumkommt hat den hang zum dröhnen.

Ich wollte den Jamo ja fürs Heimkino nehmen und mir dann noch nen besseren Sub für Stereo holen.

Die 40 Hz der dyn 1.4 sind aber im Grunde für Musik ausreichend. ich müsste nur die Basswiedergabe ordentlich erhöhen.

Geht das nicht praktikabel mit Dirac oder Acourate?

Da ich eh nur leise oder gehobene Zimmerlautstärke höre habe ich wohl auch keine Probleme damit die LS zu überlasten


[Beitrag von m00 am 30. Apr 2013, 13:18 bearbeitet]
Blakk
Stammgast
#9 erstellt: 30. Apr 2013, 13:29
Mit einem gescheiten Sub brauchst du die Frequenzverbiegerei eigentlich nicht. Wenn dir der Jamo-Sub zusagt, hast du schon, was du brauchst. Weil, bevor ich 340,- Euro für Acourate ausgebe und das Programm nicht mal ansatzweise ausschöpfen kann, steht für das Geld bei mir ein Sub, den ich in dem Raum ordentlich betreiben kann.

Und ohne dir zu nahe treten zu wollen. In meiner Studi-Bude hats ähnlich ausgesehen. Aber, mach einfach mal Ordnung in deinem Chaos und stell danach die Boxen gescheit auf. Dann sparst du dir das ganze Absorber-Gerümpel und musst dir auch keine Gedanken mehr über Dröhnen, Frequenzgänge oder Lautstärke machen.


[Beitrag von Blakk am 30. Apr 2013, 13:37 bearbeitet]
Zim81
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Apr 2013, 13:53
Was soll der Sub denn besser machen als Acourate oder Dirac?
Wenn der Sub nicht sehr gut platziert steht, verschlimmbessert er eher, die meiste Musik kommt eh nicht unter 40Hz und das decken die Dynaudios ab, daher sehe ich im Grunde keinen Sinn in einem Sub, zumal der Raum eh "nur" 20qm hat.

Und zum Thema Absorber, die bringen schon was, wenn man die gescheit platziert.
Bassüberhöhungen und Senken hat man immer in einem Raum der nicht akustisch behandelt ist und auch nicht mittels DSP entzerrt ist, da kann der LS noch so gut sein, daher kann ich diese Aussage absolut nicht nachvollziehen. Das einem der Klang trotzdem gefallen kann, steht auf einem anderen Blatt.

Was gut platzierte Absorber, Diffussoren und ein richtig gutes DSP bewirken können, weiß man aber erst, wenn man das mal gehört hat.
Blakk
Stammgast
#11 erstellt: 30. Apr 2013, 13:58
Da gehts wahrscheinlich wieder in die ideologische Ecke, aber der beste Absorber ist für mich die Wohnumgebung. Ich kann mir gut vorstellen, wenn die Räume aufgeräumt sind, die Möbel ein wenig verteilt werden und hier und da noch eine Zimmerpflanze steht, macht das einiges aus.
Zim81
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Apr 2013, 14:12
So gut wie garnichts.
Pflanzen ist sowieso wie Tepppich eine Hifimähr


[Beitrag von Zim81 am 30. Apr 2013, 14:13 bearbeitet]
m00
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Mai 2013, 07:28
Ich hab jetzt für 100 Euro meinen Hauptspielcharakter bei Diablo 3 verkauft und noch ein wenig Geld durch den neuen Monat.

Die Raummoden hier im Stereozimmer nehmen mir doch etwas den Spass. Deswegen hole ich mir Acourate. Wollte es vielleicht hier aus dem Forum kaufen aber die Lizens ist nicht übertragbar.

Im Juni bekomme ich dann nochmal etwas Geld.

Da hole ich mir noch 3 Denon Scm 39, Onkyo Tx Nr 818 und SVS Sb 1000
Zim81
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Mai 2013, 07:38
Was so nicht stimmt, denn das ist nicht zulässig, man darf den Weiterverkauf von Lizensen nicht untersagen!
Nebenbei, alleine aus dem Grund würde ich schon DIRAC kaufen, du kaufst und verkaufst ja schon mal öfters was.


[Beitrag von Zim81 am 04. Mai 2013, 07:51 bearbeitet]
ALUFOLIE
Inventar
#15 erstellt: 04. Mai 2013, 17:49

Blakk (Beitrag #9) schrieb:
Mit einem gescheiten Sub brauchst du die Frequenzverbiegerei eigentlich nicht.

....Aber, mach einfach mal Ordnung in deinem Chaos und stell danach die Boxen gescheit auf.n.


Aber die Frequenzverbiegerei hat er ja schon. Seinen Raum! Demnach denke ich schon, dass mit angesprochenen Programmen noch viel rauszuholen ist.

Zum 2. Punkt stimme ich dir allerdings zu. Das sieht schon alles sehr hingeklatscht aus. Ich hatte das in meinem Jugendzimmer auch so und dort hat mir auch kein Lautsprecher so richtig gefallen. Jetzt sind die Verhältnisse bei mir besser, aber auch hier nervt mich die Raumakustik ein bisschen.
Ein einfaches DSP hatte mir allerdings schon deutlich weiter helfen können.
manitou0482
Stammgast
#16 erstellt: 10. Mai 2013, 11:28
Mal ne ganz andere Frage.
Wäre es denn denkbar die Zimmer zu tauschen und dann nur noch 1 Zimmer mit Technik zu haben.
Dann kannst du dich im neuen Wohnzimmer komplett technisch auslassen und sparst dir die Kompromisse.
nur ein Gedanke.
Wenn ich mir deine jetzige Situation so vorstelle wäre ich mit beiden Zimmern nur halb zufrieden.
Ich würde nicht ständig hin und her rennen wollen.
Dein Schlaf ist ohne Technik dann währscheinlich auch erholsamer.
m00
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Mai 2013, 14:01
Das eine Zimmer ist mein PC - Musik Zimmer mit dem 55 Zoll LCD und das andere mein Fernseh und PS3 Zimmer mit 42 Zoll LCD.

Finde ich am beste so die trennung.

Der Jamo Sub 260 hat sich im Musikzimmer bewährt sodass ich ihn auch fürs fernsehzimmer ausprobiert habe. Hier lässt die Performance aber zu wünschen übrig und er schafft nichtmal 30 Hz. Der geht wieder zurück und dafür gibt es einen SVS SB 1000 + Antimode.
Ich habe jetzt den Denon AVR X1000 und per manuellem EQ klingt es besser als mit Audyssey. Muss ich nochmal mit rumprobieren.


[Beitrag von m00 am 10. Mai 2013, 15:50 bearbeitet]
m00
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 11. Mai 2013, 12:13
Die Denon SCM 39 sind im Heimkino nicht ganz so der Hit. Es baut sich irgendwie nur ein flaches und undynamisches klangbild auf. Die sprachverständlichkeit lässt auch zu wünschen übrig

müsste wohl wieder sparen und mir was grösseres besorgen

aber erstmal lasse ich es so, läuft noch nur in 2.1 und vielleicht bringt der center ja besserung
Wu
Inventar
#19 erstellt: 11. Mai 2013, 18:00
Off-Topic-Gezänk wurde abgelehnt. Wenn das hier nicht sachlich geht, wird der Thread geschlossen.
m00
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 12. Mai 2013, 06:20
Zurück zu Stereo.

Ich schätze das das Zimmer mit 16 qm zu klein für Surround ist. Jedenfalls überzeugt es mich nicht. Es ist ganz passsabel aber der Spass Faktor ist bei weitem nicht hoch genug.

Im Vergleich dazu gefällt mir die Stereoperformance der Dynaudio viel besser. War gestern auf dem Heimtrainer und habe DSDS gesehen
Surround kenne ich sonst nur als 7.2 Erlebnis in einem 40 qm² grossen Raum und das ist einen ganz andere Liga als das was ich hier hinbekomme.

Nun Spiele ich mit dem Gedanken es doch bei Stereo zu belassen und mir z.b. Mackie 824 MK 2 und Antimode Dual Core zuzulegen.
manitou0482
Stammgast
#21 erstellt: 12. Mai 2013, 07:48
Mit welchem Equipement wurden die 40 qm denn beschallt.
Ich hatte mal auf 7qm ein Miniheimkino mit 5.2, Beamer und allem drum und dran.
Das selbe hätte ich auch auf 40 hinbekommen. Es wäre nur nicht so kuschelig gewesen.
Schau dir meine Bilder in der Galerie an. Dann weisst du was ich meine. Ich war auch kurz davor mir ein Antimode zu kaufen. Habe mich dann für einen zweiten Sub entschieden. Das war super.
Probier dich weiter aus. Vieleicht biste irgendwann zufrieden. Ich hab auch ne Weile gebraucht um das zu finden was mich zufrieden stimmt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was als nächstes kaufen?
m00 am 19.04.2013  –  Letzte Antwort am 20.04.2013  –  10 Beiträge
Möchte gerne neuen Verstärker und Lautsprecher kaufen, aber hab keine Erfahrung
scuby-doo am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  5 Beiträge
Will mir eine neue hifi anlage kaufen hab aber keine ahnung und nun brauch ich hilfe
felix_Leuschen am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  17 Beiträge
Was kann ich mir als Einsteiger kaufen???
-I][H][S- am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  8 Beiträge
Anlage und Boxen für Musik von CD und aus dem Netz
Alduron am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  3 Beiträge
2.1 System ich hab keine ahnung
1234watt am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 21.09.2007  –  34 Beiträge
Aktivnahfeldmonitore (?) zum Musik hören und zur allgemeinen Nutzung am PC für 400?
Nehalem' am 23.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2012  –  8 Beiträge
Möchte mir einen neuen verstärker zulegen
soleikagod am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  26 Beiträge
passende Boxen zum Zimmer und receiver
Deca20 am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  5 Beiträge
Möchte gerne Schallplatten hören!
Jan990 am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Onkyo
  • Jamo
  • SVS
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.692
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.076