Elac bs244 oder bs403

+A -A
Autor
Beitrag
irre
Neuling
#1 erstellt: 20. Jun 2013, 02:09
hiho seid gegrüsst ich bin mir am überlegen 4 regallautsprecher von elac zu zulegen die ich mit einem onkyo 9070 betreiben möchte.ich höre so ziemlich alles ich möchte nur wissen aus welcher ich mehr bass rausholen kann?jetzt weiss ich ned genau ob es die 244 oder 403 werden sollte


[Beitrag von irre am 20. Jun 2013, 21:01 bearbeitet]
Aktivist
Stammgast
#2 erstellt: 22. Jun 2013, 22:04
Hi,
wenn es Dir nur um den Bass geht, wird die 244 etwas besser sein, dafür hat die 403 den neuen Jet-HT. Hier hilft, wie so oft, hören schnell zu einer Entscheidung...

Gruß
irre
Neuling
#3 erstellt: 23. Jun 2013, 00:14
ahoi

bin leider noch nicht zum hören dieser Lautsprecher gekommen.
hab gestern ein paar bs184er sehr billig bekommen
und hab mich gefragt wieviel um ist zwischen der und der 244er?TD sind ja fast gleich.

grüsse
Aktivist
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jun 2013, 12:15
Der Preis ist auch ein Argument

Die 184 er ist auch ein prima Lautsprecher, kommt aber nicht an die Qualität der 244 ran. Aber sei's drum, die Entscheidung ist gefallen und wenn der Preis timmt, ist es doch auch gut. Zu Hause hörst u den Unterschied nun eh nicht mehr, mangels Vergleichsbox.

Gruß
irre
Neuling
#5 erstellt: 23. Jun 2013, 15:42
moin

jo kommt auf jeden fall noch ne 244er ins haus finde die CM schon vom aussehen der hammer.
aber mein hifi Händler hat in meiner Umgebung geschlossen-.- der nächste sollt 200 km weiter sein und das ein media markt-.- aber naja muss ich schaun wo ich die billig herbekomme.
aber ich hab halt von dem noch die 184er um 180 eier bekommen.

gruss
Don_Awetter
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Jun 2013, 15:26
mmmh,
ich versuche gerade meine BS243 "an den Mann zu bringen". Jedoch nur im Zusammenhang mit dem CC241.
Aber das passt natürlich auch nicht wirklich zu den etwas größeren 184er
Wiley
Stammgast
#7 erstellt: 24. Jun 2013, 15:35
Warum 4 LS?
irre
Neuling
#8 erstellt: 24. Jun 2013, 18:58
ahoi

was willst dafür haben Don?

naja ich hab sehr viel plaz und mit meinem onkyo a-9070 hab ich 4 ausgänge.meinst du es ist keine gute Idee wiley?
habe vor mir noch mehr eigentlich davon zu kaufen bis ich ne wand zusammen hab;)

lg
irre
Neuling
#9 erstellt: 25. Jun 2013, 00:34
nabend

haha die 4 elacs sind bestellt
hab mir zusätzlich noch 2 elac sub 211.2 esp angeschafft damit der druck bei manchen lieder und filme passt;)
was ich eigentlich noch wissen will bringt es mir zusätzlich noch eine Endstufe oder ka was... um mehr klangkraft rauszuholen?
und kann ich mehrere bzw 2 LS an einem ausgang hängen?
was ich noch brauche ist ein Plattenspieler könnt ihr mir einen empfählen der zu meinem onkyo a9070 passt?

grüsse


[Beitrag von irre am 25. Jun 2013, 00:39 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 25. Jun 2013, 08:06
Nur weil der Onkyo 4 Lautsprecherausgänge hat, heißt das nicht, dass er auch für den gleichzeitigen Betrieb beider Paare geeignet ist. Trotz 4 Ausgänge hat das Gerät nur zwei Endstufen. Lässt du zwei Paare gleichzeitig laufen, halbiert sich die Impedanz pro Kanal um die Hälfte und das mag kaum ein Verstärker. (bei der BS 244 kommst du dann unter 2 Ohm).
Der Betrieb zweier Paare macht dann Sinn, wenn du zwei Hörplätze hast. Also ein Paar beispielsweise für TV/Film und ein Paar z.B. am PC oder in der Küche. Aber dann nach dem Prinzip entweder TV oder Küche.

Darüber hinaus wäre die Frage, warum du anstatt der Sub/Sat-Kombi nicht auf adäquate Standlautsprecher setzt, z.B. die FS 249.

Und für den Plattenspieler fehlen Angaben zum Budget.


[Beitrag von Eminenz am 25. Jun 2013, 08:41 bearbeitet]
Don_Awetter
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Jun 2013, 08:15
Danke Eminenz, so ähnlich wollte ich es auch formulieren...

Eminenz (Beitrag #10) schrieb:
Darüber hinaus wäre die Frage, warum du anstatt der Sub/Sat-Kombi nicht auf adäquate Standlautsprecher setzt, z.B. die FS 249.


...oder die FS248. Irre, Ich schick dir ne PN.
Wiley
Stammgast
#12 erstellt: 25. Jun 2013, 09:36
Ich fürchte Du steckst in der Denke "viel hilft viel"... sprich: je mehr LS desto Spaß.
Zum einen musst Du berücksichtigen was @Eminenz geschrieben hat - das kann Dir ganz schnell Komponenten zerstören! Aber zum anderen muß Dir auch klar sein dass der Sound diffuser und unsauberer wird.
Das Signal heisst nicht ohne Grund "Stereo" - die beste Wiedergabe ist also immer mit ZWEI Lautsprechern gegeben (ggf. mit Sub). Mehr Lautsprecherpaare machen aus einem insbesondere im "sweet spot" (Stereo-Dreieck) sauberen und gut ortbaren Signal einfach nur "Klangbrei".
Du kannst natürlich ggf. mit mehreren LS-Paaren die über geeignete Elektronik angesteuert werden (und Dein Onkyo ist dafür nicht geeignet) mehr Schalldruck erzeugen. Das wird sich aber niemalsnie besser anhören können als eine Wiedergabe mit EINEM möglichst guten LS-Paar!
Also nicht das Geld auf möglichst viele LS aufteilen, sondern möglichst viel Geld in EIN Paar LS investieren - dabei kommt wesentlich besseres raus!
irre
Neuling
#13 erstellt: 25. Jun 2013, 15:16
ahoi

ok danke für die Sache die konnte mir noch keiner sagen....
hab meine Bestellung noch ändern können.
bin jetz wirklich am überlegen ob ich mir noch ein paar standlautsprecher zulege.
meint ihr ich kann mit meinem verstärker ne 248 oder 249 voll ausnutzen?kenn mich halt nüsse aus:)

grüsse
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 25. Jun 2013, 16:43
Sicher, der Onkyo ist doch ein gutes Gerät.

Ich würde die 249 bevorzugen, wenn der Aufpreis jetzt nicht so weh tut. Die bringt untenrum deutlich mehr, auch bei höheren Pegeln.
irre
Neuling
#15 erstellt: 27. Jun 2013, 20:48
ahoi

ich habe mir jetz 244er zugelegt.die standlautsprecher sagen mir ned so zu von elac vll. 500er line.
mit nen esp 211.2 hört sich richtig fett muss ich sagen:)
wird noch ein zwei jahre sparen und mir B&W 800d oder was in der grösse mit passenden verstärker.

aber Plattenspieler will ich mir jetz noch besorgen,was gibt es da so um die ca 1000-2000euro der zu meine elacs und onkyo ca passt.
ich kenn mich überhaut nich aus was es da für marken bzw was gut was schlecht ist.
danke

grüsse
Don_Awetter
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Jun 2013, 08:08
Oh. aber B&W hört sich so was von grundverschieden zu Elac an. Und gerade die 800D ist ein wahres Monstrum!

Allerdings kann ich von mir selbst bestätigen, dass sich Geschmäcker oder Vorlieben auch ändern können. Man lernt ja auch nie aus...

Mit Plattenspielern kenne ich mich auich nicht wirklich aus. Habe schon viel gutes von Transrotor (made in Germany) gelesen.


[Beitrag von Don_Awetter am 28. Jun 2013, 08:09 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 28. Jun 2013, 08:25

Don_Awetter (Beitrag #16) schrieb:
Oh. aber B&W hört sich so was von grundverschieden zu Elac an.


Da ich gestern erst die 800 D gehört habe, würde ich nicht behaupten, dass da so ein großer Unterschied besteht. Die schüttelt Musik genauso selbstverständlich raus wie die große FS 509 und bei dem Diamanthochtöner würde ich ein Bändchen o.Ä. wirklich nicht mehr vermissen.

Plattenspieler

Ich weiß allerdings nicht, ob die MC Phonosektion des Onkyo brauchbar ist.
Don_Awetter
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Jun 2013, 08:54
Also dann muss die Sereie500 anders als Serie240 klingen. Ich weiß, sollte man nicht direkt vergleichen da ganz andere Preisklasse, aber die klangliche Grund-Ausrichtung sollte doch identisch sein.

Ich hatte vor einigen Monaten mal die 804 Diamond gehört - die sagte mir gar nicht zu. Obwohl von Hörensagen, I-Net und Fachmagazine bis dato mein absoluter Favorit war.... soll aber nicht heißen dass sie schlecht(er) ist.
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 28. Jun 2013, 09:12
Die 800D ist schon Porno.... die steht nicht umsonst in Aufnahmestudios rum. Es ist halt nur die Frage, ob man 22000.- für sowas ausgeben muss. Ne XTZ Divine ist da auch ne Hausnummer und kostet nur einen Bruchteil.
Don_Awetter
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Jun 2013, 09:51
Keine Frage, das ist phenomenal, das Dingen. Die stand damals auch inner Ecke. Ein Berg von einem LS. Aber noch fetter fand ich (rein optisch - gelauscht habe ich ihr nicht) die Utopia von Focal. Aber jetzt schweifen wir hier etwas ab....

Ich habe mir irgendwann ein festes Preis-limit gesetzt - wobei ich aber immer nach (echten) Schnäppchen Ausschau halten. Da kann man viel sparen bei Ausstellungstücken und Gebrauchtem. Und die sind auch meistens in superben Zustand. In den Preisregionen geht man schließlich entsprechend mit seinen Schätzchen um.

@Irre, die FS248 sind also doch nichts für dich? Hast Du dir die 244 jetzt bestellt oder schon agbeholt?
thewas
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 28. Jun 2013, 10:09

Eminenz (Beitrag #19) schrieb:
Die 800D ist schon Porno.... die steht nicht umsonst in Aufnahmestudios rum.

Dass die 800er in manchen Studios rumstehen hat ganz viele Gründe, nur nicht wirklich qualitative
Eminenz
Inventar
#22 erstellt: 28. Jun 2013, 19:31
Nun, ich finde diesen Lautsprecher außerordentlich, weil man alles draufwerfen kann und sie spielt es, als ob es nichts wäre. Es gibt genug Aufnahemn, wo so manch ein Lautsprecher die Grätsche macht. Dazu trotz der Größe nicht Aufstellungskritisch. Verarbeitung ist ohne Zweifel erhaben.

Es ist halt nur die Frage, ob man diesen Preis halt bezahlen will.
thewas
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 28. Jun 2013, 21:11
Na ja, gesoundete Lautsprecher wo alles angenehm klingt gab es schon zu der Zeit der Tönmöbel, hat aber mit Hifi im Sinne so weit es wie möglich originaler Reproduktion des Tonträgers nicht zu tun, ist aber ein anderes Thema...
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 29. Jun 2013, 07:02
Hast du die überhaupt schon mal irgendwo gehört?
thewas
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 29. Jun 2013, 11:22
Ich habe selber mehrere B&W Lautsprecher seit 1992, trotzdem bin ich kritisch auch gegenüber "meinen" Marken...
Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 29. Jun 2013, 12:06

thewas (Beitrag #25) schrieb:
Ich habe selber mehrere B&W Lautsprecher seit 1992


Auch die 800 (D) ?

Ich rede hier nur von der 800 (D)... den gesoundeten Kram der unteren Serien interessiert nicht.
irre
Neuling
#27 erstellt: 29. Jun 2013, 16:59
ahoi

habe bei ebay Kleinanzeige ne anlage gefunden.
B&W 801d rosewood & Mcintosh MC 1.2 KW der will 41 000 euro.
leider finde ich bei mcintosh ekine preise zu verstärker.
ist es das wert?weil dann weiss ich was ich dieses jahr noch mache...
bzw ist zwischen den B&W800d und der 801d ein gosser unterschied?

grüsse
thewas
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 29. Jun 2013, 17:31
Ja, alle Modelle der letzten beiden 800er Serien (D) sind sogar schon auf Achse stark gesoundet, die vorigen (N) waren zwar neutraler auf Achse aber sind alle insgesamt nicht neutral weil sie kein gleichmäßiges Abstrahlverhalten haben, hier ein Beispiel: http://forums.audioh...remonas-b-w-802n.jpg
Meistens sind die teuersten Modelle eher gesoundet als die kleineren Serien damit sie anders klingen, nennt man "Haient"
irre
Neuling
#29 erstellt: 29. Jun 2013, 22:33
ahoi

so danke für die hilfe hier
bin zwar von elac auf b&w gekommen aber egal wollte es nur mal wissen

haud rein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kef XQ1 <> Elac BS244
tractatus am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  3 Beiträge
Verstärker bis 1000,- für ELAC BS403?
hifijan am 30.05.2014  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  15 Beiträge
Stereo-Verstärker (Onkyo A-5VL) zu schwach für Boxen (ELAC BS244)?
cocoonair am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  12 Beiträge
Klipsch oder Elac
nafets2 am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  26 Beiträge
b&w oder elac
mirrorball am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  9 Beiträge
Canton / Elac oder Magnat ?
duran81 am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  4 Beiträge
Dynaudio oder Elac Ls ?
dazz85 am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  23 Beiträge
Harman/Kardon oder Elac?
Michael_Rode am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  14 Beiträge
Nubert oder ELAC?
sebbber am 18.10.2015  –  Letzte Antwort am 29.10.2015  –  22 Beiträge
Elac 207
woody1985 am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Onkyo
  • Bowers&Wilkins
  • Pro-Ject
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.802 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedPhil555
  • Gesamtzahl an Themen1.364.986
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.997.695