Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi 2.1 system

+A -A
Autor
Beitrag
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Aug 2013, 22:10
hi bin neu hier im Forum.

Ich entschuldige mich jetz schon mal, ich kenn mich überhaupt nicht mit anlagen zusammenstellen aus.
Ich will mir ein 2.1anlage zusammenstellen was haltet ihr von.....



Yamaha R-S300 Stereo Receive und dazu JBL Control One Lautsprecher Paar brauch ich sonst noch was ??

oder statt den yamaha r s 300 einfach http://www.amazon.de...BDQ/ref=pd_sim_ce_20 würde das auch gehen ?


[Beitrag von luggeHIFI am 10. Aug 2013, 22:14 bearbeitet]
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Aug 2013, 22:17
lieber einne triptah und bessere lautsprecher als jbl control one , statt des yamahas

ein tripath hat halt keine fernbedienung und nur wenige anschlussmöglichkeiten
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 10. Aug 2013, 22:37
Wie groß ist dein Zimmer und wie willst Du die Lautsprecher stellen? Regallautsprecher klingen am besten frei positioniert auf Ständern (die meisten jedenfalls). die JBL Control One würde ich definitiv nicht empfehlen (klingen für mich wie Blechdosen und ich kann mir die vielen guten Rezessionen dafür nicht erklären) und es stattdessen lieber mal mit den Tannoy V1 versuchen, die es bei ebay gerarde supergünstig gibt. Muss allerdings gestehen dass ich die Tannoy V1 noch nicht selbst gehört habe, aber was man alles so drüber liest sind das richtig gute Lautsprecher und in UK auch sehr beliebt. Der RS-300 ist imo eine sehr gute Wahl wenn Du nicht gerade ein rießengroßes Zimmer mit Partylautstärke beschallen willst und dich die etwas wackligen Klangregler nicht stören (allerdings braucht man die ja normalerweise auch nicht (ich zumindest).

PS: 2.1 bedeutet 2 Lautsprecher + Subwoofer aber ob Du den Sub überhaupt brauchst sei mal dahingestellt.
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Aug 2013, 22:38
ok dann ein triptah was empfiehlst du mir für welche ? im preisbereich für 200 Euro

Hab momentan das logitech z623 wird das überhaupt was für 200 Euro
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Aug 2013, 22:41
circa 15 qm ich will sie am pc benutzen dei boxen sollen dann auf der seite vom zimmer (beim fenster aufgestellt werden)
Captain_Oregano
Stammgast
#6 erstellt: 10. Aug 2013, 22:42
Bei der Nutzung würde ich eher zu aktiven Nahfeldmonitoren greifen.
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 10. Aug 2013, 22:44
Lass Dir doch den Yamaha nicht ausreden. Würde nie und nimmer so ein Spielzeug für knapp 30€ kaufen.

PS: Denke mal Du hast meine letzte Post nicht gesehen.

Zuallererst sollte man aber wissen was Du eigentlich suchst. Receiver oder Verstärker (Receiver ist mit Radio) und was sind deine Abspielquellen? CD-Player, PC, Handy etc?


[Beitrag von Ingo_H. am 10. Aug 2013, 22:45 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 10. Aug 2013, 22:45
Jetzt hab ich die vorhergehenden Posts nicht gelesen!
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 10. Aug 2013, 22:48
Würde dann auch eher zu aktiven Lautsprechern tendieren, aber da muss ich mich dann ausklinken, denn damit kenne ich mich nicht aus und kann keine empfehlen aufgrund mangelnder Hörerfahrung.
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Aug 2013, 22:49
ok die Tannoy V1 sind ja wirklich billig

Also doch lieber den Yamaha warum eiggl bringt der ein besseres klangbild?
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Aug 2013, 22:53

luggeHIFI (Beitrag #5) schrieb:
circa 15 qm ich will sie am pc benutzen dei boxen sollen dann auf der seite vom zimmer (beim fenster aufgestellt werden)


darunter kann ich mir nichts vorstellen und die aufstellung ist das wesentlichste kriterium für guten klang

also skizze oder fotos


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 10. Aug 2013, 22:55 bearbeitet]
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Aug 2013, 22:53
ok was ist den der unterschied zwischen passive und aktive lautsprecher?
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 10. Aug 2013, 22:57
Ohne diesen Miniverstärker selbst gehört zu haben, langt schon ein Blick in die Bewertungen um zu wissen, dass es sich hierbei um Elektroschrott handelt. Mit dem Yamaha-Receiver hast Du hingegen einen soliden Einstiegsreceiver (besitze mehrere Receiver und unter anderem den Vorgänger RX-397). Musst halt dann sehen wie Du den PC anschließt, aber auch hierfür gibt es günstige Lösungen.
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 10. Aug 2013, 23:00
Aktive haben den Verstärker eingebaut und somit braucht man da keinen. Ein richtiger Verstärker/Receiver hat aber viel mehr Anschlussmöglichkeiten. Dann gibt es auch noch AV-Receiver, die mehr für Heimkino gedacht sind, aber auch für andere Zwecke genutzt werden können. Unter Umständen fährst Du ja auch mit einem AV-Receiver besser je nachdem was Du anschliessen willst.

Und wie schon erwähnt: Ich kann mir irgendwie grad auch nicht vorstellen wie die Lautsprecher stehen sollen und was Du genau vorhast.


[Beitrag von Ingo_H. am 10. Aug 2013, 23:10 bearbeitet]
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Aug 2013, 23:01
aha ok schließt man dass dann nicht einfach von 3,5mm klinke auf 3,5mm klinke an ??

also währe ein Tannoy V1 für den pc eher nichts
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Aug 2013, 23:03
ok danke jetz kapier ich das wartet schnell ich mach jetz schnell ne skizze

also bei aktiven brauchte man also nur die 2 lautsprecher und fertig oder?
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 10. Aug 2013, 23:09
Die Tannoy sind passive Lautsprecher und somit brauchst Du dafür einen Verstärker!

Glaube aber Du solltest morgen nochmal von vorne starten und ganz genau beschreiben was Du eigentlich vorhast, denn sonst wird das nichts, da dir wirklich alle Grundkenntnisse fehlen (ist jetzt nicht böse gemeint, bitte nicht missverstehen). Du solltest mal eine Zeichnung/Bild vom Zimmer posten und deinen Hörplatz und den Platz der Lautsprecher einzeichnen und dann schreiben was Du genu vorhast (nur mit PC Musik hören oder auch mit anderen Zuspielern).

Ich verschwinde dann für heute, da ich früh raus muss.


[Beitrag von Ingo_H. am 10. Aug 2013, 23:20 bearbeitet]
Captain_Oregano
Stammgast
#18 erstellt: 10. Aug 2013, 23:09

luggeHIFI (Beitrag #16) schrieb:
also bei aktiven brauchte man also nur die 2 lautsprecher und fertig oder?


Ja.

Wenn die nur für den PC genutzt werden, würde ich das sinnvoll finden. Wenn mehr Quellen angeschlossen werden sollen wäre ein Verstärker besser.


[Beitrag von Captain_Oregano am 10. Aug 2013, 23:10 bearbeitet]
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 10. Aug 2013, 23:14
aktive lautsprecher haben in der regel gerichtetes abstrahlverhalten mit einem kleinem sweetspot, sind dafür dann aber auch als nahfeldmonitore einsetzbar

hifi lautsprecher bündeln nicht so stark , haben einen grösseren sweetspot und sind für grössere abhörentfernungen ausgelegt
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Aug 2013, 23:22
1

der pfeil bin ich wo ich mit den stuhl auf den monitor schaue hinter den Monitor also auf den Fensterbrett will ich links und rechts die lautsprecher hinstellen.

OK kann mir jemd. dann Aktive Lautpsrecher empfehlen bis max 220 Euro
Ich will sie nur für den Pc zum hauptsächlich musik hören und ab und zu auch spielen.

Mir ist daher ein sehr klarer klang wichtig aber bass sollte auch nicht fehlen, sie sollen aber nicht so dröhnen wie mein Logitech z623 (die hab ich momentan) werde ich da überhaupt eine verbesserung merken?

danke schonmal für die gante Antworten ihr seit echt Top
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 11. Aug 2013, 07:08

luggeHIFI (Beitrag #12) schrieb:
ok was ist den der unterschied zwischen passive und aktive lautsprecher?



Gelegenheitshörer (Beitrag #26) schrieb:

needit (Beitrag #1) schrieb:
-Wo liegen die Vor- und Nachteile der beiden Systeme?


Bei Lautsprechern in Deiner Preisklasse handelt es sich in der Regel um 2-Wege-Lautsprecher, die einen Tief-/Mitteltöner (TMT) und einen Hochtöner (HT) enthalten. Die Signale für TMT und HT müssen entsprechend aufbereitet werden, d.h. der HT darf nur mit hochfrequenten Signalanteilen versorgt werden, und der TMT sollte nur mit tieffrequenten Signalanteilen versorgt werden.

Bei Passivlautsprechern wird zunächst das gesamte Signal (Hochfrequente und tieffrequente Anteile) komplett über einen externen Verstärker verstärkt. Erst danach findet im Lautsprecher die Trennung in hochfrequente und tieffrequente Anteile mittels einer Passivweiche statt.

Bei Aktivlautsprechern wird normalerweise zuerst das Signal in hochfrequente und tieffrequente Anteile aufgeteilt und erst danach werden die Hochton- und Tieftonanteile getrennt voneinander verstärkt und dem HT bzw. TMT zugeführt. 2-Wege-Aktivlautsprecher haben also meistens zwei jeweils zwei getrennte Verstärkereinheiten, die speziell an die Anforderungen des HT bzw. TMT angepasst sind. Hierdurch lässt sich das Ideal eines möglichst linearen Frequenzgangs insgesamt kostengünstiger realisieren.

Der Nachteil besteht darin, dass Du den Verstärker nicht unabhängig von den Lautsprechern einsetzen kannst. Wenn Du öfter mal die Lautsprecher wechseln willst, kommst Du mit Passivlautsprechern deutlich günstiger davon, weil Du den Verstärker dann behalten kannst. Außerdem bieten externe Hifi-Verstärker bzw. Receiver teilweise flexiblere Anschlussmöglichkeiten als Aktivlautsprecher.

-Aufstellung im Raum?

Aktivlautsprecher sind vor allem im Studiobereich verbreitet, und deswegen oft als Nahfeldmonitore für geringe Hörabstände (unter 1,5 m) optimiert. Deswegen eignen sie sich oftmals besser als Schreibtischlautsprecher. Passive Hifi-Lautsprecher sind hingegen meist für Hörabstände zwischen 1,5 und 5 Metern ausgelegt und verlangen oftmals auch nach mehr Wandabstand.

Gelegenheitshörer
Stammgast
#22 erstellt: 11. Aug 2013, 07:35

luggeHIFI (Beitrag #20) schrieb:
OK kann mir jemd. dann Aktive Lautpsrecher empfehlen bis max 220 Euro
Ich will sie nur für den Pc zum hauptsächlich musik hören und ab und zu auch spielen.


Die hier könnten was sein:

http://www.thomann.de/de/alesis_m1_active_520_usb.htm

Mit dem USB-Interface musst Du Dir auch keine Gedanken über Deine Soundkarte machen, und durch den vorne liegenden Lautstärkeregler dürften sie auch recht komfortabel sein (ist bei Monitoren nicht Standard).


Mir ist daher ein sehr klarer klang wichtig aber bass sollte auch nicht fehlen, sie sollen aber nicht so dröhnen wie mein Logitech z623 (die hab ich momentan) werde ich da überhaupt eine verbesserung merken?


Dröhnen kann auch was mit der Raumakustik zu tun haben. Ich denke aber, dass das Dröhnrisiko zumindest deutlich geringer ist.

Am besten Du vergleichst die Lautsprecher daheim mit Deinem Logitech-Set und machst bei Nichtgefallen von Deinem Widerspruchsrecht Gebrauch.
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 11. Aug 2013, 11:45
Hi alle
ok ich habs mir jetz doch komplett anders überlegt, ich lass die Boxen am Pc so.
Aber dafür will ich hier wo Regal steht anlage l 2 Lautpsrecher hinstellen.

ich hätte noch ne alte philips fw 46 Anlage ohne Boxen würde diese funktionieren ? oder bräuchte ich da was neueres

Ich will cds abspielen und über Handy musik hören ach ja Radio währe auch nicht schlecht


[Beitrag von luggeHIFI am 11. Aug 2013, 11:47 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#24 erstellt: 11. Aug 2013, 12:07
Ich weiss ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr was du möchtest.

Nimm dir doch einfach etwas Zeit und schreibe dann in aller Ruhe auf was die Anlage können soll, wie sie aufgestellt werden kann und was sie kosten darf.

Gruß Karl
Gelegenheitshörer
Stammgast
#25 erstellt: 11. Aug 2013, 12:16

luggeHIFI (Beitrag #23) schrieb:
ich hätte noch ne alte philips fw 46 Anlage ohne Boxen würde diese funktionieren ?


Ich kenne die Anlage nicht, aber den Bildern im Netz nach zu urteilen, würde ich nicht davon ausgehen, dass Du daran problemlos Hifi-Lautsprecher betreiben kannst.


Ich will cds abspielen und über Handy musik hören ach ja Radio währe auch nicht schlecht


Das alles für 220 EUR dürfte sehr schwierig werden. Vor ein paar Wochen gab es mal die Kenwood K-731 für 149 EUR bei Redcoon. Die hätte ganz gut zu Deinen Anforderungen gepasst, aber das war ein einmaliges Angebot.

Probieren könnte man mal diese Anlage hier:

http://www.panasonic...%9Cbersicht/9374301/
http://www.amazon.de/dp/B007FNIQYW/

Damit will ich aber nicht sagen, dass die gut klingt. Nur für 220 EUR bekommt man halt kaum etwas, dass Deine Anforderungen erfüllt, und wirklich gut klingt.

Immerhin hat die Anlage Schraubterminals, und ihr in diversen Zeitschriften ein gutes Preis-Leistungsverhältnis attestiert, so dass es sich wohl nicht um völligen Ramsch handelt.
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Aug 2013, 13:54
ok danke wenn ich noch mal 100 raufgehe ( wirklich absolutes maximum) gibt es dann schon was besseres?

mein Freund hat diese hier http://www.sony.de/product/micro-systemanlagen/cmt-cpz3 ich finde des sound jetz ok aber will eiggl einen besseren.


[Beitrag von luggeHIFI am 11. Aug 2013, 14:02 bearbeitet]
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Aug 2013, 15:41
wie währs wenn ich mir die Tannoy Mercury v1 in ebay für 130 euro kaufe und dazu einen http://www.amazon.de...r=1-2&keywords=denon würden die miteinander hamonieren weil vom denon hört man ja nur gutes ?
Gelegenheitshörer
Stammgast
#28 erstellt: 11. Aug 2013, 17:26

luggeHIFI (Beitrag #26) schrieb:
ok danke wenn ich noch mal 100 raufgehe ( wirklich absolutes maximum) gibt es dann schon was besseres?


Doch, für 259 gibt es schon die Denon D-M39 mit den absolut empfehlenswerten Lautsprechern SC-M39:

http://www.redcoon.d...layer?refId=94511216

Was besseres kriegst Du meiner Meinung nach nicht für den Preis.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#29 erstellt: 11. Aug 2013, 17:58

luggeHIFI (Beitrag #27) schrieb:
wie währs wenn ich mir die Tannoy Mercury v1 in ebay für 130 euro kaufe und dazu einen http://www.amazon.de...r=1-2&keywords=denon würden die miteinander hamonieren weil vom denon hört man ja nur gutes ?


Die würden passen, aber dann hättest Du weder Radio noch CD.

Du solltest Dir schon langsam mal darüber klar werden, welche Ausstattung Du benötigst.
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 11. Aug 2013, 18:06
hast du die lautsprecher schon mal gehört sind sie wirklich so gut?
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 11. Aug 2013, 18:10
oh ja stimmt doch ich brauche umbedingt radio und cd ok da währe ich aber ohne cd player dann schon bei 290 euro gibt es überhaupt player für 30 euro gerne auch gebraucht die gut sind?

und währe die zusammengestelle dann überhaupt besser als die Denon D-M39 ?
Ingo_H.
Inventar
#32 erstellt: 11. Aug 2013, 18:13
Yamaha RS300
Yamaha CD 300 (genaue Bezeichnung weiss ich nicht)
Tannoy V1

Würde ich nehmen, wenn es finanziell möglich ist.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#33 erstellt: 11. Aug 2013, 18:17

luggeHIFI (Beitrag #30) schrieb:
hast du die lautsprecher schon mal gehört sind sie wirklich so gut?


Ja, meine Eltern besitzen diese Lautsprecher, und ich habe sie bereits ausführlich daheim probegehört. Auch viele andere hier im Forum haben diese Lautsprecher bereits gehört und für gut befunden. Sie werden auch separat für 120 EUR Paarpreis verkauft. Gib mal im Suchfeld oben rechts SC-M39 ein, da findest Du viele Threads zu dem Thema.

Die Lautsprecher gehören in dieser Preis- und Größenklasse zum Spitzenfeld. Natürlich gibt es auch noch deutlich bessere Lautsprecher. Die kosten dann aber auch mehr und sind größer. Auch die Alesis-Aktivmonitore sind vermutlich noch besser, aber dann hast Du auch keinen CD-Player und Radio, und der Bedienkomfort ist bei der Denon D-M39 insgesamt auch besser (Fernbedienung, etc.).
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 11. Aug 2013, 18:35
Ingo.H danke für die zusammenstellung aber das is mir dann einfach zu viel kohle so viel will ich noch nicht ausgeben.

Ich glaube ich entscheide mich jetzt für das Denon D-M39 Premium set.

Eine frage habe ich aber dennoch, sagen wie mal ich will in 2 jahren oder so die Lautsprecher durch höhere ersetzen packt das der Verstärker der Anlage zb 2x Nubert nuBox 381 einzusetzen?

ich probiere die Anlage jetzt einfach mal aus und bei nichtgefahlen schicke ich sie zurück.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#35 erstellt: 11. Aug 2013, 19:28

luggeHIFI (Beitrag #34) schrieb:
Eine frage habe ich aber dennoch, sagen wie mal ich will in 2 jahren oder so die Lautsprecher durch höhere ersetzen packt das der Verstärker der Anlage zb 2x Nubert nuBox 381 einzusetzen?


Der Receiver von der D-M39 ist neutral abgestimmt und kann somit prinzipiell auch mit den meisten handelsüblichen Hifi-Lautsprechern betrieben werden. Er ist allerdings nicht besonders leistungsstark. Wenn Du später andere Lautsprecher kaufen willst, solltest Du daher auf einen guten Wirkungsgrad achten. Nubert-Lautsprecher sind diesbezüglich nicht unbedingt ideal, auch wenn es im Nubert-Forum wohl auch Leute gibt, die Nubert-Lautsprecher an der D-M39 betreiben. Vom Wirkungsgrad her wären z.B. Klipsch eine bessere Wahl.


ich probiere die Anlage jetzt einfach mal aus und bei nichtgefahlen schicke ich sie zurück.


Ja, mach das. Und berichte dann hier, ob die Anlage Deinen Ansprüchen genügt. Wenn nicht, musst Du entweder mehr investieren oder gebraucht kaufen. Bezogen auf Dein Budget und die von Dir gewünschte Ausstattung fällt mir neu derzeit nichts besseres als die D-M39 ein.
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 12. Aug 2013, 08:16
ok meld mich dann wenn ich sie hab
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 13. Aug 2013, 11:20
so Heute ist sie gekommen.

Gelich angeschlossen und ausporbiert, handy über Analog In angeschlossen.

Eher gleich entäscht worden vom sound es fehlte irgendwas.

Dann Depeche Mode Cd eingelegt und gestaunt extremer unterschied sound viel besser wie über handy warum ist das so? Ich hab auch versucht handy über usb kabel anzuschliessen aber da kamm irgendwie keine Musik.


Also über eine Cd super Klang nur etwas wenig Bass ich werde sie jetz noch mal ausgiebig testen und wascheindlich behalten. Das mit den handy ist halt schon etwas blöd.

ach ja könnte ich den Yamaha YST SW 012 Advanced theoretisch auch an die Anlage anschliessen währe villeicht eine überlegung wert.
Slatibartfass
Inventar
#38 erstellt: 13. Aug 2013, 11:33
Mir geht es beim analogen Anschluss meines Samsung MP3-Players an meine Stereo-Anlage nicht anders.
Und dessen zentrale Aufgabe ist die Musikwiedegabe. Aber der einfache DAC und Vorverstärker sowie die bereits enthaltene Klangregelung für den Kopfhörer, wofür die analogen Klinken-Ausgänge gedacht sind, ergeben offenbar nicht die Klangqualität, die einer Hifi-Anlage gerecht wird. Das dürfte bei einem Händy eher noch bescheidener ausfallen. Ich war auch überrascht wie gut mein Sennheizer CX500 InEar-Hörer an meinem KHV klingt, statt am Samsung MP3-Player.

Slati
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 13. Aug 2013, 11:40
mhm leider ist das so
Gelegenheitshörer
Stammgast
#40 erstellt: 13. Aug 2013, 12:33

luggeHIFI (Beitrag #37) schrieb:
Dann Depeche Mode Cd eingelegt und gestaunt extremer unterschied sound viel besser wie über handy


Entspricht denn der Sound von CD Deinen Erwartungen?


warum ist das so? Ich hab auch versucht handy über usb kabel anzuschliessen aber da kamm irgendwie keine Musik.


Was für ein Handy hast Du denn? Laut Denon-Website unterstützt die D-M39 "iPod/iPhone/iPad Direct für beste digitale Übertragung via USB und optimale Klangqualität vom iPod, iPhone und iPad".

http://www.denon.de/...Micro&ProductId=DM39

Falls das Handy als USB-Massenspeicher funktioniert, sollte es auch möglich sein, die darauf gespeicherten Musikdateien über die Anlage wiederzugeben (wie bei einem USB-Stick). Die Steuerung müsste dann allerdings über die Fernbedienung der Anlage erfolgen.


ach ja könnte ich den Yamaha YST SW 012 Advanced theoretisch auch an die Anlage anschliessen währe villeicht eine überlegung wert.


Ja, technisch möglich, allerdings wäre ich bei einem so günstigem Sub eher skeptisch was Musikwiedergabe anbelangt. Das sind normalerweise eher Effektsubs fürs Heimkino.
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 13. Aug 2013, 12:51
Der Sound ist Super nur etwas zu wenig bass finde ich

ich hab ein Motorolla Razr i Android Phone
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Lautsprecher statt alter JBL Control One
FruchtdesZorns am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  17 Beiträge
Fragen zu Yamaha CD S300 & R S300 und ähnlichem
*Janos* am 17.01.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2015  –  17 Beiträge
Yamaha R-S 300 Meinungen und Alternativvorschläge
xquake7 am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 30.12.2011  –  11 Beiträge
2.1 Soundsystem selber zusammenstellen
KKid am 25.03.2016  –  Letzte Antwort am 27.03.2016  –  14 Beiträge
Anlagen-Anfänger will sich was zusammenstellen
kressimov am 06.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  13 Beiträge
Anlage zusammenstellen
fußballball am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  15 Beiträge
Hifi-Anlage zusammenstellen
thirdlastletter am 11.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  4 Beiträge
Yamaha: R-S 500 vs. RX-797
Tobzen16 am 21.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  17 Beiträge
Lautsprecher zusammenstellen.:S
Play_it_sexy am 22.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  22 Beiträge
Anlage zusammenstellen
scheichoel am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Yamaha
  • JBL
  • Denon
  • Nubert
  • Sony
  • Philips
  • Sennheiser
  • DNT

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.792