Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Entscheidungshilfe Standboxen

+A -A
Autor
Beitrag
muecke180278!
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Sep 2013, 21:36
Hallo Allerseits,

Ich bin gerade auf der Suche nach einem Paar guter Lautsprecher und bräuchte ein paar Tipps zur Entscheidungsfindung! Ich möchte vorerst nur zwei Standlautsprecher und einen Surroundverstärker kaufen und dann später auf ein 5.1 oder 7.1 System erweitern. Musik und Fernsehen wird etwa 50:50 sein... Musik höre ich eigentlich alles von Jazz bis Drumm&Bass außer Klassik. Die Raumgröße beträgt ca. 20m². Möchte max 1200.- ausgeben - unter 1000 wäre noch besser...
Habe mal ein bischen recherchiert und folgende Kandidaten herausgesucht:

B & W
683 1000.-

Triangle
Colour Colonne 1100.-
Heliade ES 699.-

Dali
Zensor 5 658.-
Zensor 7 838.-

Klipsch
RF 82 II 850.-
RF 62 II 698.-
RF 52 II 640.-

Heco
Alvea Serie ab 725.-

Quadral
Platinum M4 1000.-
Chromium Style 740.-
Argentum 390 580.-

Elac
FS 68.2 958.-
FS 67.2 600.-
FS 58.2 840.-
FS 57.2 658.-

Nubert
Nubox ab 500.-

Teufel
Ultima 40 500.-
T400 600.-
T500 800.-

KEF
Q500 820.-

Whafedale
Diamond 10.5 598.-

Onyx 200 900.-


Kann mir jemand weiterhelfen? Welche der LS sollte man ausschließen? Was sind eure Favoriten?
Und kann mir jemand einen guten Surround Receiver empfehlen der sich auch gut zum Musikhören eignet?

Danke für eure Hilfe!

Christian


[Beitrag von muecke180278! am 25. Sep 2013, 21:39 bearbeitet]
herrdadajew
Stammgast
#2 erstellt: 25. Sep 2013, 21:48
hallo!

hast du dir von deiner Liste schon welche angehört?

VG
muecke180278!
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 25. Sep 2013, 21:54
Leider haben wir hier in Graz nur einen ernstzunehmenden Hifi-Shop und der hat natürlich nicht alle LS zum Probehören - habe bis jetzt nur die triangle hören können - Dali und B&W kommen erst nächste Woche drann da man immer erst einen Termin zum Probehören ausmachen muss... Alle anderen Kandidaten werden vermutlich schwierig werden...
herrdadajew
Stammgast
#4 erstellt: 25. Sep 2013, 22:05
Hallo!

Teufel und Nubert sind Direktversender, die kann man ein paar wochen zu Hause Probehören. Ich würde nubert LS, Teufel vorziehen. Es ist halt schwieig hier gute Ratschläge zu geben, weil jeder einen anderen Geschmack hat, sei es in der Optik, sei es im Klang. Zu deiner anderen Frage. AV-Receiver der unteren Preisklassen sind für Musik nicht so geeignet, als gleichwertige Stereoverstärker!

VG
muecke180278!
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 25. Sep 2013, 22:13
ok verstehe und welches modell (AV Receiver 5.1) würdest du empfehlen? Sollte natürlich auch gut im Stereo Bereich sein...
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 26. Sep 2013, 06:21
Hallo,

wenn Du magst, kannst Du die folgenden Infos auf Dich wirken lassen und danach den Fragebogen zur Beratung so gut wie möglich ausfüllen:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html
http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=4482

Fragebogen:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=55865

Viele - auch nicht gestellte - Fragen beantworten sich durch ein lesen der Infos und wir sind dann schon mal auf einem gemeinsamen Grundlevel wo das Wichtigste bekannt sein sollte.

VG


[Beitrag von Tywin am 26. Sep 2013, 06:23 bearbeitet]
HankSolon
Stammgast
#7 erstellt: 26. Sep 2013, 13:42
@Muecke,

Du darfst Dir auch gerne Selbstbau einmal anschauen. Im Endeffekt bekommst Du im Groben etwas mehr für Dein Geld. Du investierst allerdings etwas mehr Zeit, um Dir Deine Boxen aufzubauen. Bei Deinem Budget und dem Wunsch denke ich spontan an die SB-Reihe (z.B. SB36 Heimkino). Ohne Anhören läuft aber tatsächlich nichts, weder bei Selbstbau noch bei Fertigboxen. Aber da bist Du ja gerade dabei.


[Beitrag von HankSolon am 26. Sep 2013, 13:43 bearbeitet]
muecke180278!
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Okt 2013, 13:37
Neue Liste! Was sagen die Experten?

B & W
802 Nautilus (3500.- - 4000.-)
803 Nautilus (2000 - 2500.-)

Triangle
Quartet (1750.- gebraucht 2800.- neu)

Thiel
CS 2,4 2460 gebraucht 5900.- neu

Quadral
Montan VII 1900 gebraucht
Vulkan VII 3300 gebraucht 7500 neu

Infinity
Kappa 9 ca. 1500-2000 gebraucht
IRS Gamma

Sonus Faber
Venere 2,5 1700.- gebraucht 2800.- neu
grand Piano 1190.- gebraucht

Linn
Majik Isobarik 4165 neu, 2200.- gebraucht
Akurate 3650 gebraucht 9150.- neu

KEF
xq 40
xq 30
R-Serie


Whafedale
Jade

Tannoy
definition dc 8 3000.- gebraucht ca. 5000.-neu

Monitor Audio
Gold Neu 3000.- 2000.- gebraucht
HankSolon
Stammgast
#9 erstellt: 24. Okt 2013, 14:01

muecke180278! (Beitrag #8) schrieb:
Neue Liste! Was sagen die Experten?


... dass Du bisher nix von Deinen Hörerfahrungen berichtet hast und stattdessen eine Liste zum Auswendiglernen oder was auch immer präsentierst.
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 24. Okt 2013, 14:28
Hi,

das sind sehr viele, sehr, sehr, sehr unterschiedliche LS.
Ich würde mit einer Tour durch die Händlerlandschaft beginnen und so für einen Ausschluss bestimmter Konzepte ud Hersteller sorgen.
Alles Andere ist IMHO nur recht unsinnige Herumraterei.

Grüße
Frank
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 24. Okt 2013, 17:22

muecke180278! (Beitrag #8) schrieb:
Was sagen die Experten?

Das du diese Fragen

http://www.hifi-foru...ead=55865&postID=1#1

beantworten solltest.

Dann kann man dir auch vernünftig helfen.

Gruß Karl
muecke180278!
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 24. Okt 2013, 19:18
Tja den Tipp alle LS zu hören hab ich ja schon ein paar mal gehört... Leider ist das in Österreich leichter gesagt als getan! In meiner Nähe gibt es genau einen Händler und der führt natürlich weit nicht alle LS die mich interessieren. Insbesondere wenn man vor hat aus wirtschaftlichen Gründen gebrauchte ls zu kaufen wird es sehr schwierig! (ich bin nicht bereit 5000.- für ls auszugeben die 3 Jahre später nur mehr die Hälfte wert sind...) Wo sollte ich eine b&w 802 n hören oder eine alters Infinity??? Außerdem wäre ein Vergleich immer schwierig : andere Verstärker Kette andere Räumlichkeiten...... Ich sehe schon ein dass LS unterschiedliche Charakteristika haben können aber letztendlich ist das Ziel doch immer das selbe: mit dem richtigen Verstärker guten sound erzeugen! Wenn man also seine Hörgewohnheiten beschreibt muss es doch möglich sein einen Tipp zu bekommen welcher der/die richtige/n LS ist/sind! Abgesehen von dem Ratschlag quer durch Europa zu tingeln und probezuhören - danach wäre man wahrscheinlich gleich schlau wie vorher weil zwischen den einzelnen Hörsessions einfach zu viel Zeit liegen würde und unterschiedliche Verstärkerketten keinen Vergleich zuließen.... Wenn es einen Shop gäbe der viele gebrauchte LS - auch alters Modelle - anbietet wäre ich schon dort gewesen und wäre vermutlich schlauer - gibt es aber zumindest in meiner Umgebung nicht.... Daher werde ich auch in Zukunft auf die Hörerfahrungen anderer angewiesen sein....

LG aus Graz

Christian
muecke180278!
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 24. Okt 2013, 19:30
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
max 4000.-
-Wie groß ist der Raum?
ca.55m²
-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standls
-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
groß
-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
noch nicht
-Welcher Verstärker wird verwendet?
soll dann zu den LS passend ausgesucht werden
-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Elektronische Musik, Jazz wenik Klassik
-Wie laut soll es werden?
es kann laut werden:-)
-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
keine Ahnung aber tolle Bässe sind sehr wichtig
-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
kann ich nicht sagen
- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
nicht wirklich aber die Optik ist nicht ganz unwichtig - mir gefallen z.b. b&w 802 oder tannoy Definition , thiel cs, oder sonus faber venere
- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 25. Okt 2013, 06:23
Hallo,

leider ca. 230 km von Graz entfernt Quadral Montan VII

Ich würde da trotz der Entfernung auf jeden Fall hinfahren und mir die Teile anhören.

Du könntest dich auch mal hier vor Ort beraten lassen http://www.hifiteam.at/

Gruß Karl
muecke180278!
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 25. Okt 2013, 08:09
Super Danke für den Tipp!!!

Hatte diese Quadral eh schon auf meiner willhaben Beobachtungsliste Hast du die Montan VII schon mal gehört? Wie würdest du sie im Vergleich mit den B&W 802N einstufen? Die ist zur Zeit ein bischen mein Favorit - hab zwar bis jetzt nur eine kleine B&W hören können aber die fand ich schon sehr gut! Es fragt sich nur wieviel sinn es macht eine Diamond zu hören - eventuell ist man dann von der Nautilus enttäuscht!

Beim Czesany (hifi-team) war ich natürlich schon ein paar mal... die Jungs wollen natürlich ihre neuen LS verkaufen - außer der Diamond Serie lässt er nichts gelten, selbst alte B&W´s sind in seinen Augen Schrott...
Versteh ich eh - die shops leben vom Verkauf und nicht von Beratungen betreffend Gebrauchtgeräte. Ich seh halt nicht ein warum man nicht ein paar LS kaufen sollte die schon ein paar Jahre gelaufen sind - man spaart sich das Einlaufen lassen und ca. die Hälfte vom Preis!

Was hältst du davon:Tannoy / Definition DC8T um 3000.- statt 5000.- (bei audio-markt)
konnte ich leider noch nicht hören - gefällt mir aber optisch auch sehr gut!

Die Quadral ist aber auf jeden Fall in der engeren Wahl!

LG

Christian
HankSolon
Stammgast
#16 erstellt: 25. Okt 2013, 08:35
Ich würde Dir bei der Gelegenheit auch mal raten, nach Duetta und SB240 zu googeln. Ist halt Selbstbau aber damit bis Du qualitätsmäßig locker in den Regionen, wo Du bei Fertigware suchst. Es gibt natürlich auch andere Entwickler (blue-planet), aber auf jeden Fall sollte 'was auch hier für Dich zu finden sein.

Fakt ist nur, aus ersten oberflächlichen Vergleichen in Hifi-Studios mit genügend subjektiver Voreingenommenheit hat mich bisher von den teuren Boxen nichts so sehr von den Socken gehauen, dass ich gegenüber der Duetta und SB240 einen sofortigen Kaufreflex hatte. Aber so subjektiv meine Wertung hier auch ist, genauso ist sie zu nehmen.
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 25. Okt 2013, 08:46

muecke180278! (Beitrag #15) schrieb:
Hast du die Montan VII schon mal gehört?

Leider nein, nur die 5er und die 8er, meiner Meinung nach Hammer Teile richtig geil, zu B&W kann ich nicht viel sagen, was ich bisher gehört habe war nicht so mein Fall.

Was hältst du davon:Tannoy / Definition DC8T

Die kenne ich leider nicht.

Gruß Karl
muecke180278!
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 25. Okt 2013, 12:04
Der Tipp mir einen LS selbst zu basteln ist sicher gut gemeint kommt für mich aber absolut nicht in Frage. Leider bin ich handwerklich völlig unbegabt und besitze auch nicht das nötige Equipment um selbst ein Lautsprecher Gehäuse zu bauen. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen dass ein LS den ich selbst gebaut habe auch nur ansatzweise so klingen könnte wie der einer Firma die sich seit vielen Jahrzehnten mit LS-Bau beschäftigt.... Von der Optik ganz zu schweigen!!!! Wie gesagt bin kein Handwerker - Selbstbau endet bei mir mit Ikea und das ist auch gut so :-)

Abgesehen davon wünsche ich mir von LS für die ich mehrere Tausend Euro ausgebe auch eine gewisse Werthaltigkeit und ich kann mir das bei selbst gebastelten LS einfach nicht vorstellen...
HankSolon
Stammgast
#19 erstellt: 25. Okt 2013, 13:06

muecke180278! (Beitrag #18) schrieb:
Außerdem kann ich mir nicht vorstellen dass ein LS den ich selbst gebaut habe auch nur ansatzweise so klingen könnte wie der einer Firma die sich seit vielen Jahrzehnten mit LS-Bau beschäftigt.

Deswegen habe ich z.B. die Duetta und SB240 empfohlen, die von jemanden entwickelt wurde, der sich schon seit Jahrzehnten mit Lautsprecherbau beschäftigt. Stichwort Klang+Ton, Udo Wohlgemuth. Hier kann man wirklich von Professionalität sprechen.

Und Du hast Recht mit dem ansatzweise so klingen. Diese Kreationen klingen z.T. sogar besser und haben mehr als einmal ein "Kinnlade nach unten" generiert. Ich habe SB240, die pro Box an Material weniger 500€ gekostet haben. Bisher habe ich keine Box aus der Klasse <5000€ gehört, wo ich das Gefühl hatte, jawohl, die klingt schon mal besser.


muecke180278! (Beitrag #18) schrieb:

Abgesehen davon wünsche ich mir von LS für die ich mehrere Tausend Euro ausgebe auch eine gewisse Werthaltigkeit und ich kann mir das bei selbst gebastelten LS einfach nicht vorstellen...

Du hast ja selber schon von dem Wertverlust der Neuboxen gesprochen. Das kommt auch daher, das bei den Boxenpreisen mindestens zwei Instanzen mitverdienen wollen. Das verdoppelt und vervierfacht locker den Preis. Der Wertverlust kommt auch einfach daher, dass diese Boxen nun mal keine XXXX€ wert sind. ;-)

Den Rest bezüglich linker Hände oder sonstiger Bedenken kann ich Dir schwer ausreden. Muss ich auch nicht. Guck Dir selber www.lautsprecherbau.de an und wie dort gebastelt wird (Du kannst Dir Schallwände übrigens auch fräsen lassen) und entscheide selber, ob es unmöglich ist.

Mein Gefühl ist nur, dass Du unbedingt Tausende Euro versenken willst um tollen Klang zu erhalten. Ich sage, es geht auch deutlich günstiger und besser.
muecke180278!
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 25. Okt 2013, 16:45
Habe mich jetzt ein bischen eingelesen - auch über Udo ( der weiss sicher was er macht) und Ich muss dir vollkommen recht geben: das klingt wirklich fantastisch! Für so wenig Geld so gute LS sind sicher nicht zu bekommen! Und auch was die Optik anbelangt ist es wirklich toll was manche Leute zustande bringen! Hätte ich nicht gedacht...

Leider wäre ich mit so etwas hoffnungslos überfordert und habe weder den Platz noch die Zeit für ein solches Projekt. Ganz abgesehen von Geschick und Werkzeug. Glaub mir einen LS den ich gebastelt habe würdest du dir sicher schon aus optischen gründen nicht aufstellen wollen! Außerdem fehlt mir die Fantasie für ein gelungenes Design - eine schlechte Kopie will ja auch niemand...
Also ich bin durchaus von der Qualität überzeugt - basteln macht mir aber keinen Spass...

Gibt es auch gebrauchte SB LS ? Oder jemanden der sie für einen baut?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher Paar bis 1500?
me7 am 20.06.2015  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  9 Beiträge
Standlautsprecher Paar max 500?
ghost91! am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  6 Beiträge
Standlautsprecher bis max. 1000/paar
/flip/ am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  6 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
Michel1991 am 03.09.2016  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  12 Beiträge
Standlautsprecher bis max. 500?/Paar evtl. Kompakte besser!
Maxim2010 am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  36 Beiträge
Standlautsprecher für max 700?/Paar später 5.1
Roaringaston am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2012  –  59 Beiträge
Standlautsprecher bis 2000? (Paar)
TOGOR am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  8 Beiträge
Stereoberatung bis ca 1000 Euro.
256bit am 14.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  6 Beiträge
Standboxen bis 400?/paar für HK + Musik
Schmids-Gau am 01.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  14 Beiträge
2.0 oder 2.1 mit 50/50 Heimkino/Musik
florantula am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 14.08.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Klipsch
  • KEF
  • Sonus Faber
  • Elac
  • Wharfedale
  • Quadral
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedrike112
  • Gesamtzahl an Themen1.345.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.564