Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nix mehr 9,5 cm hoch. Jetzt kann es ruhig fetter sein! :-)

+A -A
Autor
Beitrag
gtms
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Nov 2013, 12:28
Hallo!

Ich suche ein paar kompakte Regal-Lautsprecher. Das Problem ist, sie dürfen maximal 20 cm tief sein.

Ich habe mich auch schon umgeschaut, leider sind viele Boxen zu tief.

Die Verstärker-Daten: Denon DRA-F109 (2x65 W; 4 Ohm; 1kHz, 0.7%Klirr)

Die Nubert nu-Box 101 scheint zu passen. Wobei das auch schon preislich die Obergrenze ist.

Habt Ihr noch Tipps / Alternativen? Würde mich freuen.
chrisdash
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Nov 2013, 16:35
Falls 22cm tolerierbar sind, wären Dali Zensor 1 eine Alternative; der Preis ist ähnlich.
Generell hast du bei so flachen Lautsprechern aber das Problem, dass wenig Tiefen rüberkommen, eigentlich ist ein Subwoofer nötig.

Viele Grüße
Christian
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 28. Nov 2013, 16:52
Hallo,

ich würde hier mal nach dem Preis fragen:

Quadral Chromium Style 20

LG Beyla
gtms
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Nov 2013, 12:20
Danke erstmal für Eure Antworten.

22cm sind dann schon nicht so toll, weil die Box dann auch direkt und gerade an der Rückwand des Schranks steht und vorne halt ein kleines Stück raus. Fände ich nicht so toll.

Die Quadral-Boxen sind sicher eine gute Alternative, da auch nicht so tief. Da bleibt dann Luft nach hinten.

Bässe brauche ich eigentlich nicht so viel. Ich will die Boxen auch nur zum Musik hören in maximal Zimmerlautstärke benutzen, meistens eh leiser als Hintergrund-Beschallung, aber da sollen sie halt vernünftig klingen.

Ich habe ansonsten nur eine Samsung-Soundbar (HW-F 550) mit Subwoofer und da finde ich die Bässe schon oft zu mächtig und wenn ich leise Musik höre ist der Klang auch irgendwie nicht so überzeugend. Für TV/DVD aber o.k.
gtms
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Dez 2013, 08:43
Hallo!

So, ich habe mich mal ein wenig umgeschaut bzw. umgehört, u.a. im Fachhandel und mit Fachhandel meine ich nicht MM und Co.

Dabei bin ich zu dem Entschluss gekommen, mein ursprüngliches Vorhaben die Boxen IN das Regal zu stellen aufzugeben. Stattdessen sollen sie AUF ein Sideboard. Dort habe ich ein wenig mehr Platz und bin in der Auswahl nicht eingeschränkt. Nichts desto trotz stehen die Boxen dann direkt an der Wand. Wenn ich sie anwinkle sind hinten auch höchtens ein paar cm Luft.

Die Dali Zensor 1 habe ich gehört und auch noch ein paar andere Kandidaten. Die Dali Zensor 1 soll ja gerade bei der Aufstellung direkt an der Wand beim Sound punkten.

Aber was die Lautsprecher angeht, dass kann ich nur selber herausfinden durch Probehören. Daher habe ich die Überschrift mal angepasst.

Um was es mir jetzt geht, ich suche noch einen passenden Verstärker. Der muss allerdings zwingend in das Lowboard welches nur max. 9,5 cm Höhe hat für den Verstärker (1 cm Luft nach oben habe ich schon abgerechnet)

Das widerum schränkt die Auswahl ein.

Den Denon DRA-F109 hatte ich eigentlich schon fast gekauft, aber ich suche halt noch Alternativen, evtl. auch gerne gebraucht.

Den Onkyo A-5 VL habe ich noch gesichtet. Aber den scheint es auch nur noch gebraucht zu geben.

Habt Ihr noch Tipps?


[Beitrag von gtms am 04. Dez 2013, 14:15 bearbeitet]
my-w
Stammgast
#6 erstellt: 04. Dez 2013, 08:56
Teac A-H01
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 04. Dez 2013, 12:14
OliNrOne
Inventar
#8 erstellt: 04. Dez 2013, 12:20
Wenn noch Streaming ne Option ist....
http://www.amazon.de...words=marantz+mcr510

Der Denon taugt aber definitiv.....der reicht dicke.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Dez 2013, 12:37

my-w (Beitrag #6) schrieb:
Teac A-H01


Wenn die Haptik eine Rolle spielt, sollte man den Teac auf jeden Fall mit auf die Liste nehmen.

Saludos
Glenn
gtms
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Dez 2013, 14:24
Der NAD hat ja keinen Digitaleingang, aber ich habe gerade herausgefunden, dass es ja so kleine Wandler gibt, die das optische Signal vom TV auf Cinch umwandeln. Dann muss der Verstärker ja nicht zwingend einen Digitaleingang haben.

Der NAD hat ja 2x40 W, reicht das aus für die Dali Zensor1? Ich habe hier Empfehlungen von 2 x 80 W gelesen. (Ich weiß auf die Watt-Zahl kommt es nicht an, aber ich frage trotzdem mal nach)

Der Marantz mit der Streaming-Option ist ja auch Klasse. Liegt ja preislich gleich auf mit dem Sonus Connect AMP. Gibt es da wesentliche Unterschiede?

Das wäre natürlich auch eine Option, weil ich dann gleich alles an Bord habe. Allerdings sind 450, -- Euro auch eine Stange Geld.

Der Denon kostet halt nur 189, -- Euro.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Dez 2013, 14:28
Also an die Flexibilität und Bedienbarkeit sowie den Support reicht allerdings keines der genannten Geräte an den Sonos Connect Amp heran.
Insbesondere den NAD halte ich für das gebotene für völlig überteuert, aber die Marke hat nach wie vor noch einen guten Hype, gut für den Hersteller.

Saludos
Glenn
gtms
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Dez 2013, 15:05
Der Marantz hat ja auch noch einen Digital-Eingang, den hat der Sonus Connect Amp nicht (nur analog).

Dann bräuchte ich nicht diesen Wandler und könnte den TV direkt am Marantz anschliessen.

Wenn ich erst mal den Denon DRA F109 nehmen würde, dann könnte ich ja noch eine Sonus Connect nachrüsten. Aber da würde es ja wieder mehr Sin machen vom Digital-Ausgang des Sonus Connect (nicht Amp) in den Denon zu gehen, oder? Dann wäre wieder der Digital-Eingang des Denon für den TV verloren.

Aber jetzt habe ich was ganz anderes entdeckt: Den Denon DRA-N5. Der ja hat alles was ich brauche:

Denon DRA-N5

Und das für 276, -- Euro.
OliNrOne
Inventar
#13 erstellt: 04. Dez 2013, 15:10
Da steckt das gleiche wie im MCR-510 drin...somit ne gute Wahl. Die Anfassqualität/der wertige Eindruck ist bei den MCR von Marantz jedoch einen Tick höher....selbst bei den neuen mit dem Plastikgehäuse..

Auch das Design der Marantz ist in Natura imho schöner..aber das ist zu 100% Geschmacksfrage ...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Dez 2013, 16:06

gtms (Beitrag #12) schrieb:

Der Marantz hat ja auch noch einen Digital-Eingang, den hat der Sonus Connect Amp nicht (nur analog).


Du musst entscheiden welche Faktoren Dir wichtig sind.


gtms (Beitrag #12) schrieb:

Denon DRA-N5

Und das für 276, -- Euro.


Why not....

Saludos
Glenn
gtms
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Dez 2013, 10:55

GlennFresh (Beitrag #14) schrieb:

gtms (Beitrag #12) schrieb:

Der Marantz hat ja auch noch einen Digital-Eingang, den hat der Sonus Connect Amp nicht (nur analog).


Du musst entscheiden welche Faktoren Dir wichtig sind.


Na ja, ich will meinen TV per optischen Eingang anschliessen. Wenn ich einen normalen Verstärker nehmen würde, dann würde ich CD per Blue-Ray-Player hören (Blue-Ray-Player per HDMI an TV, vom TV per optischen Kabel an Verstärker).

Aber ich habe mich mitterweile mit dem Thema Streaming/NAS-Festplatte/Spotify beschäftigt und das ist eine Option die sicher interessant ist. Von daher ist so ein Gerät wie von Marantz z.B. auch interessant.


[Beitrag von gtms am 05. Dez 2013, 10:55 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Dez 2013, 11:10

gtms (Beitrag #15) schrieb:

Von daher ist so ein Gerät wie von Marantz z.B. auch interessant.


Wenn einem das gut 150€ Aufpreis zum Denon DRA N5 wert ist, der technisch die gleiche Basis bietet und nur im anderen Gewand daher kommt.

Aber wenn Du jetzt schon soweit gehst, bietet mMn der Marantz NR 1504 deutlich mehr für weniger Geld und ist zu dem das komplettere Gerät mit
dem Blick in die Zukunft und den Bluray Player und den TV kannst Du dann einfach per HDMI verbinden, was auch noch den Komfort erhöht.

Saludos
Glenn
gtms
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Dez 2013, 11:16
Marantz NR 1504: Höhe 10,5 cm. :-(
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 05. Dez 2013, 11:20
Ach ja, das hatte ich schon wieder verdrängt.....

So gesehen bleibt ja nur der Marantz, der mit 78mm nicht wie eine Presswurst ins Regal gequetscht werden muss.
Trotzdem sollte man aufpassen, gut 15mm sind nicht gerade viel, auch wenn die Geräte Schaltendstufen haben, da
kann es je nach Pegel, Dauer des Betriebes und angeschlossenen Boxen trotzdem recht warm werden.

Saludos
Glenn
gtms
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Dez 2013, 13:20
So, ich habe mir den Denon DRA-5N mal im Fachhandel angeschaut. Versteht mich bitte nicht falsch, aber das Gerät wirkte auf mich irgendwie "einfach". Nicht gerade hochwertig; ist vielleicht falsch ausgedrückt, das kann man ja in der Preisregion ja auch nicht erwarten, aber ich weiß nicht wie ich meinen Eindruck schildern soll.

Ich vergleiche vll. auch noch zu sehr mit meiner alten Anlage (Kauf 1993) mit schweren Verstärkern usw.

Als "Wiedereinsteiger" muss ich mich vll. erst an die neuen Zeiten mit kompakten, leichten Geräten gewöhnen.

Den Marantz M-CR 510 muss ich mir dann mal anschauen.
gtms
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Dez 2013, 12:16
Soooo... jetzt bin ich das ganze mal angegangen und habe mir mittlerweile einen NAS-Server im Netzwerk eingerichtet. FLAC-Dateien sind schon drauf.

Ich habe es dann mal mit meinem Samsung Smart-TV probiert und dieser greift problemlos auf den NAS-Server zu und die Ordner-Struktur und alles wird wunderbar angezeigt auf dem TV und das Navigieren geht reibungslos und schnell. Ton kommt natürlich noch aus der Soundbar.

Daher bräuchte ich "nur" noch Verstärker mit Digitaleingang und Lautsprecher. Ich würde dann den optischen Digitalausgang des TV nehmen und von da aus in den Verstärker. Fertig.

Spricht da irgendwas dagegen? Kann es zu Problemen kommen? Eigentlich schleift der Samsung-TV das digitale Signal ja nur durch.
Amperlite
Inventar
#21 erstellt: 10. Dez 2013, 12:36
NAD hat gerade eine neue Serie auf den Markt gebracht: http://www.nad.de/produkte/dlinie.php
Kleine Schaltendstufen mit Digitaleingängen.

Auf den ersten flüchtigen Blick sehen die aber wohl kein Land gegenüber dem Denon, was das Preis-Leistungsverhältnis angeht.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 10. Dez 2013, 12:57
Moin

Wenn Du jetzt kein LAN bzw. DLNA mehr benötigst, ist der Denon DRA F109 wieder interessant und wohl die günstigste Lösung.
Ein reiner Vollverstärker mit Digital Eingängen und einer hochwertigen Haptik ist zum Beispiel der TEAC A H01 der auch schon
hier genannt wurde, allerdings kostet der auch deutlich mehr, Du musst daher entscheiden welche Lösung dich zufrieden stellen wird.

Probleme dürfte es mit keinem der hier aufgeführten Geräte geben, wenn der TV per Digital Kabel verbunden ist.

Ein weiterer kompakter Verstärker/Receiver mit Digital Eingängen:

http://www.idealo.de...2000-10-philips.html


Saludos
Glenn
OliNrOne
Inventar
#23 erstellt: 10. Dez 2013, 15:12
Da wäre bei mir der Denon DRA-F 109 erste Wahl...gute Anfassqualität, schick...preislich ok.....was willst mehr.....
http://www.denon.de/...ro&productid=draf109
Chris...
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Dez 2013, 15:22
Vsx-s300 von pioneer,,, hätte einen,,, nur 2x benutzt
Chris...
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 10. Dez 2013, 15:29
Ist nur 8, 5cm hoch,,, wie neu
gtms
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Dez 2013, 11:59
Danke Chris, auch ein interessantes Gerät.

Noch mal eine andere Frage, die Auswahl von Verstärkern mit Digitaleingang und dann noch nur 9,5 cm hoch ist ja sehr begrenzt.

Gibt es denn nicht einen günstigen D/A-Wandler den ich nutzen könnte, falls ich mich doch für einen Verstärker ohne Digitaleingang entscheiden würde? Oder muss man dafür wieder tief in die Tasche greifen?
OliNrOne
Inventar
#27 erstellt: 13. Dez 2013, 12:07
gtms
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Dez 2013, 12:16
Danke! Günstig und erfüllt seinen Zweck (erstmal) denke ich.
OliNrOne
Inventar
#29 erstellt: 13. Dez 2013, 12:30
der reicht völlig....viel mehr würde ich für nen simplen da wandler nicht ausgeben..
gtms
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 13. Dez 2013, 21:34
Sooo.. war heute beim Denon-Dealer und bei IKEA!

Dieses feine Möbelstück wird kommen und dann ist PLATZ!

Beim Händler habe ich den Denon PMA-520AE entdeckt. Feines Gerät. Irgendwie hänge ich immer noch den alten Geräten in Standard-Maß hinterher.

Und dann später evtl. Denon DNP-720AE

Aber mal sehen, nichts überstürzen. Jetzt kommen erst Mal die Dali Zensor 1

Dann vielleicht einen gebr. Verstärker plus der verlinkte D/A-Wandler. Der tut es sicher erst Mal.

Und wegen dem Verstärker werde ich mich jetzt mal in Ruhe umsehen, inbesondere auch auf dem Gebrauchtmarkt.
Ingo_H.
Inventar
#31 erstellt: 14. Dez 2013, 20:47
Super Teil von IKEA. Hab mir gerade schon den Link abgespeichert. Such nämlich auch was Neues.
chrisdash
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 16. Dez 2013, 12:59
Finde ich nicht so hübsch... ohne Rollen ging's vielleicht.
Ingo_H.
Inventar
#33 erstellt: 16. Dez 2013, 15:22
Hübsch finde ich das Rack auch nicht unbedingt aber ungemein praktisch beim Saugen und zudem sind die Fächer gut in der Grösse um auch meinen Marantz SR4021 unterzubringen und nach oben hin Luft zu haben.
gtms
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 16. Dez 2013, 15:34
Na ja, über Geschmack kann man streiten, aber klar es gibt schönere Sachen, keine Frage.

Aber es ist praktisch und vor allem günstig. 49, -- Euro. Und wenn erst mal Geräte drin stehen und der Fernseher oben drauf wird es schon gehen.

Die Rollen werde ich nicht untermontieren. Möbelgleiter aus dem Baumarkt tun es auch. Zum Saugen kann man es dann ja nach vorn ziehen.

Ich mach mal Bilder wenn es fertig ist. Gibt es ja auch in schwarz, das Teil (oder in weiß)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Standlautsprecher max. 91 cm hoch
lospollos am 14.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  14 Beiträge
Es darf etwas mehr sein.
Maxmax007 am 21.05.2014  –  Letzte Antwort am 29.05.2014  –  27 Beiträge
Ich suche gute boxen die auch ruhig gebraucht sein können
niki41297 am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 08.10.2011  –  46 Beiträge
Lautsprecherständer ca 60 cm Höhe Topplatte ca. 25 * 18 cm
m00 am 03.07.2013  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  4 Beiträge
Suche kleinen Verstärker mit Fernbedienung. Günstig, ruhig alt.
marqus am 15.03.2007  –  Letzte Antwort am 16.03.2007  –  3 Beiträge
Suche LS-Ständer für B&W 600S3: Höhe ca. 90 cm, obere Platte ca. 16x20 cm cm, Obere
Mario_BS am 26.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  5 Beiträge
Empfehlung für schmalen Verstärker (27.1 cm)
an-erd am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  7 Beiträge
Brauche Empfehlungen für 16 cm Lautsprecher
latti am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  2 Beiträge
Verstärker bis 32 cm breit gesucht
linomandolino am 14.05.2015  –  Letzte Antwort am 06.07.2015  –  25 Beiträge
Stand-Lautsprecher 60-max. 80cm hoch für max. 400?
cyoshi am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • Sonos
  • Denon
  • Quadral
  • Teac
  • Philips
  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.891 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedThil
  • Gesamtzahl an Themen1.357.343
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.871.558