Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher bis max. 500€/Paar evtl. Kompakte besser!

+A -A
Autor
Beitrag
Maxim2010
Stammgast
#1 erstellt: 06. Dez 2013, 15:24
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Paar Lautsprecher welche ich im Stereo betrieb (2.0) an meinem Onkyo SR313 betreiben kann.
Der zu beschallende Raum ist ca. 16m²

Ich hatte bisher die einfachen Yamaha NS300 Kompaktlautsprecher von der Pianocraft an dem Onkyo laufen, war damit eigentlich auch zufrieden, möchte mich dennoch ein klein wenig verbessern.

Die Lautsprecher müssen in Weiß sein.

Ich habe mir bisher ausgekuckt:

Teufel MK40
Heco Victa 700 und Metas 700
Cantoon GLE 490
Jamo S608
Magnat Vector 205
-----------------
Quadral Argentum 390 (leider etwas über dem Budget)
Canton Chrono 509 (leider etwas über dem Budget)

Welche Lautsprecher bis 500€ oder minmal drüber lohnen sich Probezuhöhren bzw. welche der oben gennanten kann ich gleich ausschliessen.

Musik höre ich eigentlich alles, viel Klassik aber auch POP/TRANCE....also sollte es ein Allrounder sein.


Danke
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 06. Dez 2013, 15:32
Hallo,

hast Du die LS BP300 frei auf Ständer aufgestellt - mit etwa 50cm Freiraum ringsum? Das sind nach meiner Meinung recht gute Lautsprecher. Ich würde nicht erwarten, mich mit einem der von Dir genannten Lautsprechern klanglich wirklich verbessern zu können. Wenn Du mehr Tiefton willst, könntest Du einen Subwoofer ergänzen.

Z.B. die Dynaudio DM2/6, die Pioneer S-81B und die Dynavoice Definition DM-6 halte ich für bessere Lautsprecher, die aber auch geeignet aufgestellt werden müssen um gut klingen zu können.

Du solltest kritisch zu Hause vergleichen um Dich nicht zu verschlechtern, bzw. den Kosten entsprechend wirklich zu verbessern.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Dez 2013, 16:19 bearbeitet]
Maxim2010
Stammgast
#3 erstellt: 06. Dez 2013, 17:19
Hallo,

ja die Yamaha LS stehen frei auf Ständern mit ca. 50cm Platz zu allen Seiten.

Ich habe einen bekannten der die Metas 700 hat und ich bin schon der Meinung das die schon eine ganze Klasse über meinen spielen, auch wenn man sicher solch gewaltige Stand LS nicht mit den Kompakten vergleichen sollte.

Rein von der Optik her würde ich schon gerne auf Stand LS umsetigen, aber nur wenn ich Klanglich auch einen ordentlichen Zuwachs erhalte.
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 06. Dez 2013, 17:29

ch habe einen bekannten der die Metas 700 hat und ich bin schon der Meinung das die schon eine ganze Klasse über meinen spielen, auch wenn man sicher solch gewaltige Stand LS nicht mit den Kompakten vergleichen sollte.


Für mich ist es Wurst ob es Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher sind. Eine kleine Denon SC-M39 für 120 Euro ziehe ich jedem Lautsprecher der Metas-Baureihe vor. Der Klang muss halt zu Hause gefallen. Im Gegenzug gefallen mir meine Standlautsprecher für knapp 800 Euro besser als die sehr guten Kompaktlautsprecher Cabasse Bora für 2500€.

Als Standlautsprecher kann ich Dir die Dynavoice Definition DF-5/6/8 empfehlen. Die DF-8 verwende ich selbst. Auch die Magnat Vector 207/208, die Heco Music Style 500/800 und die Heco Aleva 400/500 gefallen mir.

Was Dir gefällt, musst Du bei Dir zu Hause - möglichst im Vergleich - heraus finden. Das Hören an anderen Orten kann nur eine grobe Vorauswahl ermöglichen. Anderer Raum, andere Aufstellung, anderer Hörplatz = anderer Klang.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Dez 2013, 17:34 bearbeitet]
Maxim2010
Stammgast
#5 erstellt: 06. Dez 2013, 17:52
Hallo,

jetzt mal davon ausgehend ich würde meine Yamaha behalten, hättest du dazu passend einen kleinen Subwoofer in Weiss der zur restlichen Technick passen würde zu empfehlen?

mfg
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 06. Dez 2013, 17:57
Ich war kürzlich beim Ausprobieren deiner Lautsprecher sehr angetan, da hatte ich nicht mit gerechnet. Die BP400 fand ich z.B. vergleichsweise gar nicht so gut. Aber man will ja auch mal etwas anderes hören.

Bei Subwoofern bin ich nicht im Thema.
Maxim2010
Stammgast
#7 erstellt: 07. Dez 2013, 12:54
Hallo,

ich habe mich nun nach den Dynaudios umgeschaut und musste feststellen das die überhaupt nicht in der Farbe Weiss hergestellt werden. Auch bei den Dynavoice gibt es nur Schwarz und Braun.

Hat die Firma Dynavoice was mit Dynaudio zu tun? (Weil ähnlicher Name)

Gibt es evtl. noch alternativen zu beiden in der Farbe weiss.?!

PS: WIe kann ich hier ein Bild meiner AUFSTELLUNG hochladen?
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 07. Dez 2013, 13:06

Ich habe mich nun nach den Dynaudios umgeschaut und musste feststellen das die überhaupt nicht in der Farbe Weiss hergestellt werden.


Die DM nicht, die höheren Baureihen (zum Teil) schon.

Z.B.:

http://www.gersdorf-shop.de/Dynaudio-Excite-X16


Auch bei den Dynavoice gibt es nur Schwarz und Braun.


Die DV Definition gibt es auch in weiß.

Z.B.:

http://www.ljudfokus...ion-dm-6-white/5931/


Hat die Firma Dynavoice was mit Dynaudio zu tun? (Weil ähnlicher Name)


Nein.


PS: WIe kann ich hier ein Bild meiner AUFSTELLUNG hochladen?


Oben den Button "Img" (Image) drücken.


[Beitrag von Tywin am 07. Dez 2013, 13:09 bearbeitet]
Maxim2010
Stammgast
#9 erstellt: 07. Dez 2013, 13:25
Hallo,

also hier erstmal ein Bild wie es aktuell bei mir steht.
Ist das soweit in Ordnung oder ist die Platzierung unoptimal?

Bild

Zu den Dynavoice:

Wenn ich die über den von dir gelinkten Shop bestellen würde, was müßte ich da beachten, habe noch nie was im Ausland bestellt.
Ist der angegebene Preis i.o?
Zumal wenn die mir das Klanglich doch nicht passen, wie sieht es mit dem Rückversand aus?

Spielen die Dynavoice auf einem ähnlichen Level wie die Dynaudio?

Danke
Maxim2010
Stammgast
#10 erstellt: 07. Dez 2013, 13:41
Ich würde auch gern nochmal die "Canton Chrono 502.2 Weiß" einwerfen....was kannst du mir dazu sagen?
Erfahrung damit gemacht? Kommen die auf ein ähnliches Niveau wie die Dynaudio bzw. ist dies eine Steigerung zu den Yamahas?

Danke

Die gibt es z.b bei Redcoon gerade für 239€/Stück
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 07. Dez 2013, 13:48

Ist das soweit in Ordnung oder ist die Platzierung unoptimal?


Wegen der vielen naheliegenden den Tiefton reflektierenden Flächen, ist das eine unglückliche, aber vermutlich nicht zu verbessernde Positionierung.

Ich würde bei dieser Positionierung von Standlautsprechern Abstand nehmen und ein Paar Dali Zensor 1 oder Dynavoice Definition DX5 einsetzen. Dazu einen Subwoofer neben der Pflanze am Fenster.


Wenn ich die über den von dir gelinkten Shop bestellen würde, was müßte ich da beachten, habe noch nie was im Ausland bestellt.


Die kannst Du beim deutschen Importeur/Vertrieb bestellen und/oder abholen:

http://www.dynavoice.de/


Spielen die Dynavoice auf einem ähnlichen Level wie die Dynaudio?


Da muss man einzelne Produkte vergleichen. Die DA DM2/6 spielen in meinem Ohren auf einem Niveau mit den DV DM-6, klingen aber sehr unterschiedlich.


[Beitrag von Tywin am 07. Dez 2013, 13:50 bearbeitet]
Maxim2010
Stammgast
#12 erstellt: 07. Dez 2013, 13:57
Hallo,

sorry für die blöden Fragen aber warum jetzt z.b nicht mehr die DM6?

Und wenn ich vorerst auf einen Sub verzichten würde?! - Die beiden von dir vorgeschlagenen machen doch auch erstmal ohne Sub unterstüzung etwas Bass....zumindest auf dem Level der Yamaha?

Die DX5 bietet der Importeur nun nicht in seinem Shop an, aber da könnte man wohl anfragen.
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 07. Dez 2013, 14:05

sorry für die blöden Fragen aber warum jetzt z.b nicht mehr die DM6?


Weil die DM-6 recht viel Tiefton absondert und daher möglichst "FREI" und fern von reflektierenden Flächen aufgestellt werden sollte, um gut klingen zu können.

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

Die DX-5 ist w/ihrer relativen Tieftonarmut für den wandnahen Betrieb geeignet und dafür auch konstruiert.


Und wenn ich vorerst auf einen Sub verzichten würde?! - Die beiden von dir vorgeschlagenen machen doch auch erstmal ohne Sub unterstüzung etwas Bass....zumindest auf dem Level der Yamaha?


Die Yamaha LS tragen im Tiefton (Oberbass) schon recht kräftig auf und müssten bei etwas höheren Lautstärken - bei deiner Positionierung - den Raum zum Dröhnen und Wummern anregen, wenn es die Software hergibt. Die von mir genannten LS sollten unter diesen Bedingungen deutlich sauberer klingen.


Die DX5 bietet der Importeur nun nicht in seinem Shop an, aber da könnte man wohl anfragen.




[Beitrag von Tywin am 07. Dez 2013, 14:08 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 07. Dez 2013, 14:10

Maxim2010 (Beitrag #10) schrieb:
Ich würde auch gern nochmal die "Canton Chrono 502.2 Weiß" einwerfen....was kannst du mir dazu sagen?
Erfahrung damit gemacht? Kommen die auf ein ähnliches Niveau wie die Dynaudio bzw. ist dies eine Steigerung zu den Yamahas?

Danke

Die gibt es z.b bei Redcoon gerade für 239€/Stück


Die kenne ich leider noch nicht.
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 07. Dez 2013, 15:03
Hallo Maxim2010,

du könntest dir mal die Canton GLE 436 anhören.

Die gibt es auch in weiss und sie eignen sich laut "Audio" sehr gut für eine wandnahe Aufstellung.

http://www.audio.de/...im-test-1547978.html

LG Beyla
Maxim2010
Stammgast
#16 erstellt: 07. Dez 2013, 18:29
Hallo,

die Canton GLE wäre zumindest Optisch auch was für mich, allerdings wird es wohl schwer die irgendwo Probe zu hören.

@Tywin,

das Stimmt, die Yamaha fangen bei höherer Lautstärke zu dröhnen an.
Die von die empfohlenen LS sinde alle im Raum um die 300€ Paar, da mein Budget bis 500€ geht ist die Frage ob du mir da noch etwas mehr anbieten kannst, was vielleicht vom PLV mehr bieten könnte.

Ich habe hier im Forum ein Paar Dali 1 für 220€/Paar entdeckt, der Preis scheint ok, nur hab ich die nicht die möglichkeit des Probehörens.

Würdest du eher die Dynavoice DX5 oder die Dali empfehlen?!

Oder bis 500€ noch was anderes?!

Vielen Dank für die Mühe!!!!
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 07. Dez 2013, 18:53

Die von die empfohlenen LS sinde alle im Raum um die 300€ Paar, da mein Budget bis 500€ geht ist die Frage ob du mir da noch etwas mehr anbieten kannst, was vielleicht vom PLV mehr bieten könnte.


Ich bin bezüglich Lautsprechern für suboptimale Positionierungen nicht im Thema, da ich danach nicht suche. Ich interessiere mich für preiswerte Lautsprecher die in einem akustisch günstigen Umfeld überdurchschnittlich gut klingen.

In einem ähnlich ungünstigen akustischen Umfeld nutze ich selbst im Schlafzimmer die Cabasse IO + Subwoofer. Die kannst Du evt. gebraucht im Budget bekommen, dann fehlt aber noch der Subwoofer.


Ich habe hier im Forum ein Paar Dali 1 für 220€/Paar entdeckt, der Preis scheint ok, nur hab ich die nicht die möglichkeit des Probehörens.


Ausprobieren musst Du ehedem vor dem Kauf bei Dir zu Hause. Probehören in anderen Räumen, bei anderen Positionierungen bringt herzlich wenig, da das Klangergebnis maßgeblich von Raum und Aufstellung beeinflusst wird.


Würdest du eher die Dynavoice DX5 oder die Dali empfehlen?!


Die Dynavoice. Die Dali kann in den höheren Tonlagen unangenehm werden, was die Definition eher nicht tun. Das ist aber sehr subjektiv und von vielen Faktoren abhängig.


Oder bis 500€ noch was anderes?!


Ein Pärchen Phonar S150 für etwa 350€ probieren?

Ich halte aber die Positionierung eines Subwoofers außerhalb der "Hörmuschel" + Z.B. Magnat Vector 201, Dali Zensor 1 oder DV DX-5 für vielversprechender.


[Beitrag von Tywin am 07. Dez 2013, 18:54 bearbeitet]
Maxim2010
Stammgast
#18 erstellt: 07. Dez 2013, 19:06
Hallo,

also vom Stand LS bin ich nun glaub ich weg, zumal ich dann die Ständer weiternutzen kann, wenn ich bei Kompakten bleibe.

Das Problem wäre der Subwoofer....ich kann mir momentan schwer vorstellen, dass meine Frau sich damit anfreunden könnte dort solch einen "Klotz" stehen zu haben :-(
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 07. Dez 2013, 19:09
Downfire Subwoofer: Deckchen drüber + Blume drauf = Frau glücklich.


[Beitrag von Tywin am 07. Dez 2013, 19:10 bearbeitet]
Maxim2010
Stammgast
#20 erstellt: 07. Dez 2013, 19:15
Du kennst meine Frau nicht :-)

Nunja wir werden sehen, Vielen Dank erstmal für die GUTE Beratung.

Ich werde mir nun in nächster Zeit die Dali Zensor 1 und 3 sowie die Dynavoice DX5 und die Canton GLE 436 versuchen anzuhören und dann eine Entscheidung zu treffen.

MFG

Danke
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 07. Dez 2013, 19:20
Musst ja nicht sagen das es ein Subwoofer ist. Ist halt ein Blumenbänkchen mit Stromanschluss und kleinem Lämpchen.
bmwdriver
Stammgast
#22 erstellt: 07. Dez 2013, 22:04
Canton AS 85.2 in weiß. Klein, elegant und dürfte für den Raum auch
reichen.

Viel Spaß beim testen!
Fanta4ever
Inventar
#23 erstellt: 08. Dez 2013, 05:37

Maxim2010 (Beitrag #16) schrieb:
allerdings wird es wohl schwer die irgendwo Probe zu hören

Nun, die irgendwo zu hören nutzt dir ohnehin nichts, bestellen, zu Hause anhören und dann esntscheiden, das ist mMn der einzig vernünftige Weg.

LG Beyla
#silk
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Dez 2013, 18:42
Sollten Dir die Zensor 1 zu klein sein, sind von Dali auch noch die Lektor 1 für die wandnahe Aufstellung zu empfehlen. Für 340 EUR/Paar stehen sie den kleineren Kollegen bezügliche Preis/Leistung nicht nach.
Maxim2010
Stammgast
#25 erstellt: 08. Dez 2013, 19:19
Hallo,

also die Lautsprecher können nach hinten weg nun doch 50cm von der Wand entfernt sein, habe das nochmal etwas umgestellt. Zu seitenwand sind nund knapp 45cm.

Die Dali Zensur 3 scheint mir etwas Größer und auch in Tests schneidet diese sehr gut ab, werde diese der Zensur 1 wohl erstmal vorziehen, was das Probehören betrifft.
Maxim2010
Stammgast
#26 erstellt: 08. Dez 2013, 21:47
Nachdem ich etwas mehr Platz gewinnen konnte muss ich nochmal Fragen ob die Magnat Vector 207 passen könnte, da ich diese gerade in der Farbe Weiß für unglaublich günstige 179€/Stück gesichtet habe.

MFG und Danke
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 08. Dez 2013, 21:59
Wenn die 207 dort stehen sollen wo die alten Lautsprecher stehen, nur weiter vor, ist dahinter ein wunderbarer Resonanzraum für den kräftigen Tiefton der 207. Das wird für meine Begriffe nicht gut klingen können.
Maxim2010
Stammgast
#28 erstellt: 08. Dez 2013, 22:08
Hallo,

okay dann lass ich es lieber, dann also doch Kompakte.
Maxim2010
Stammgast
#29 erstellt: 09. Dez 2013, 14:25
Auf welche Angaben bzw. Eigenschaften muss ich den bei den Lautsprechern achten, damit diese passen.
Dann könnte ich den den Geschäften danach Fragen bzw. mich selber Orientieren.

MFG
Maxim2010
Stammgast
#30 erstellt: 18. Dez 2013, 19:17
Hallo,

du hattest mir ja die Dali Zensor 1 ampfohlen, wäre die Dali Zensor 3 dann auch passend?
Diese würden mir durch Ihre Größe deutlich besser gefallen.


mfg


[Beitrag von Maxim2010 am 18. Dez 2013, 19:20 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#31 erstellt: 18. Dez 2013, 20:05
Die Zensor 1 (+ anderweitig positionierten Subwoofer) habe ich Dir genannt, da sie keine relevante Tieftonwiedergabe hat und diese Eigenschaft am geplanten Standort einen guten Klang ermöglichen könnte. Was meinst Du, was die Zensor 3 anders macht als die Zensor 1? Das fällt beim Anschauen direkt ins Auge.

Du solltest nun damit beginnen etwas auszuprobieren, sonst wird das nie was. Vielleicht gefällt Dir der Sound von großen Standlautsprechern an dem geplanten Standort - Versuch macht klug!

Ich habe kürzlich die Tannoy Reveal 601P probiert. Die funktioniert auch unter suboptimalen akustischen Bedingungen ganz gut. Vielleicht auch bei Dir?


[Beitrag von Tywin am 18. Dez 2013, 20:08 bearbeitet]
Maxim2010
Stammgast
#32 erstellt: 18. Dez 2013, 20:59
Hallo,

das habe ich, wollte es nur nicht sagen, bevor es wieder ärger gibt.

Hatte mir die Teufel 40MK2 Stand LS geordert, aber Gestern auch schon wieder zurück gesendet.
Der Klang war gut, ein riesiger Fortschritt zu den Yamaha, aber wie schon von dir Prohezeit, dröhn Orgien bei Basslastigen Sounds.

Ich denke das, dass dann demzufolge bei anderen Stand LS nicht großartig anders wird?!
Daher dann wieder Kompakte...ich könnte die Zensur 3 ja mal Testen, ohne Subwoofer.

Für 400€/Paar wird es sicher nicht viel andere Auswahl geben.
Stereo33
Inventar
#33 erstellt: 18. Dez 2013, 21:04
Der Preis für die Vector 207 war nahe der UVP, also nicht besonders günstig.

Du könntest auch bei redcoon.de nach den Heco Metas 500 schauen.
Für das Geld was du sparst, kannst du deine Ecken dämmen.
Oder noch besser die BR-Rohre verschließen.


[Beitrag von Stereo33 am 18. Dez 2013, 21:10 bearbeitet]
Maxim2010
Stammgast
#34 erstellt: 18. Dez 2013, 21:39
Hallo,

die Metas 700 hat ein bekannter, von diesen war ich nicht sonderlich angeton und ich würde diesen auch gerne etwas übertrumpfen, also dürfen es etwas bessere LS sein :-) auch wenn das ansichts bzw. Geschmackssache ist.
Maxim2010
Stammgast
#35 erstellt: 28. Dez 2013, 13:39
Ich bin nun doch bei den Teufel Mk40 geblieben und nach etwas umstellen in der Wohung auch sehr zufrieden damit.
Ich weiß zwar das man hier im Forum nicht viel auf diese LS hält, aber im Vergleich zu den Metas 700, den Zensor 1, sowie den NS300 sind die Teufel, meiner Meinung nach ein Großer Fortschritt.

Die Teufel haben einen gewaltigen Bass, den musste ich schon etwas drosseln, aber gerade bei ruhigen Sounds z.b Filmmusik von Hans Zimmer, Herr der Ringe oder auch Loreena McKennit kann sich meine Gänsehaut gar nicht mehr beruhigen. Glasklar und Detailreich spielen die Teufel.

Man nimmt Instrumente und Geräusche war, die man vorher gar nicht gehört hat.

Ich jedenfalls bin sehr mit den Teufel LS zufrieden und möchte diese auch nicht mehr hergeben, auch wenn diese rein Optisch schon wirklich gewaltig sind....da kommt mir mein TV so sehr klein vor....muss wohl ein neuer her :-)
Fanta4ever
Inventar
#36 erstellt: 28. Dez 2013, 19:09
Dir muss es gefallen, sonst niemand, viel Spaß mit deinen Lautsprechern

LG Beyla
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis max. 1000/paar
/flip/ am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  6 Beiträge
Standlautsprecher Paar max 500?
ghost91! am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  6 Beiträge
Standlautsprecher bis 500 euro.
sw33tlou am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  5 Beiträge
Standlautsprecher bis max. 500 EUR, 30qm Zimmer
M727 am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  8 Beiträge
Verstärker plus Paar Standlautsprecher max. 500-700?
SiiB am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  9 Beiträge
Standlautsprecher bis 500 ? paar
Ost23 am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  13 Beiträge
Standlautsprecher bis 500?/Paar.
Maledictum am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.08.2011  –  42 Beiträge
Standlautsprecher bis 500?/Paar
musicfan97 am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.05.2012  –  46 Beiträge
Suche kompakte LS bis 500? - Selbstbau qualitativ besser?
thomasb84 am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  10 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Standlautsprecher bis 500
Emilio82 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Dali
  • Heco
  • Magnat
  • Dynaudio
  • Denon
  • Quadral
  • Massive

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.092