Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker und LS für 500€

+A -A
Autor
Beitrag
jazzgun1
Neuling
#1 erstellt: 07. Apr 2014, 07:22
Hallo zusammen,
ich möchte mir meine erste Stereoanlage zusammen stellen.

Da die Finanzen als Student etwas eingeschränkt sind, werde ich wohl mit einem Verstärker und Kompaktlautsprechern starten, die dann vom PC aus betrieben werden. Ein Plattenspieler ist momentan auch schon vorhanden.

Ich bin hier auf der Suche nach Empfehlungen, welche Kombination von Geräten interessant sein könnte und lasse mich auch gerne belehren, wenn ich etwas übersehen habe.

Eckdaten
Raumgröße: 16 qm
Budget: 500€ (gebrauchte Geräte sind für mich auch kein Problem)
Musikrichtung: flexibel von Deep House bis Metal

Ich erwarte keine Wunder, was den Klang in allen Bereichen angeht, sondern eine möglichst ausgewogene Zusammenstellung, da das Spektrum an abzuspielender Musik ja auch sehr weit ist.

Als Verstärker bin ich auf den SMSL SA-50 gestoßen, der ja weithin getestet und in der Preisklasse wohl unerreichbar ist.
Für mich stellt sich prinzipiell die Frage, ob ich mehr für einen Verstärker ausgeben sollte, als den SMSL SA-50, da es ja auch meine erste Anlage wird. So bliebe mehr für gute Lautsprecher.
Bei Lautsprechern würde ich mich auf Empfehlungen verlassen und dann versuchen die mal zu hören, bevor ich mich entscheide.


Danke euch schonmal für eure Hilfe!
Beste Grüße Benny
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Apr 2014, 07:57
Moin

An dem SMSL SA50 kannst Du nur einen Zuspieler anschließen, außerdem benötigst Du für den PL
in jedem Fall noch einen Phono Pre, wie wichtig ist Dir also, das der PL angeschlossen werden kann?

Ich rate in deinem Fall gerne zu Aktivlsp. allerdings benötigst Du dann noch einen Vorverstärker und
das macht bei deinem Budget dann wiederum weniger Sinn, daher wäre ein Vollverstärker mit einem
Paar ordentlichen Kompaktlsp. sicherlich die naheliegendste Lösung, wie z.B. der Pioneer A 20.

Da die Auswahl der Lsp. sehr stark von individuellen Faktoren (Raum, Aufstellung, Hörplatz, Geschmack)
geprägt wird, rate ich Dir einfach mal verschiedene Modelle in der Preisklasse bis 400€ anzuhören, dann
wirst Du schnell merken in welche Richtung es geht, so kann man dann noch den ein oder anderen Tipp geben.

Glenn
jazzgun1
Neuling
#3 erstellt: 07. Apr 2014, 11:08
Danke für die Antwort!

Mit dem PL haste wohl recht... ich möchte den später auf jedenfall auch betreiben können, von daher wirds dann wohl ein "größerer" Vollverstärker.

Wie sieht denn die Meinung zum Block-V-250-Verstaerker aus?
Der steht bei der Verwandtschaft und abgesehen von der nicht ganz einfachen Bedienung mit dem kleinen Display, scheint er eine gute Performance zu liefern. Sowohl der PL, wie auch Musik vom PC laufen einwandfrei. (Allerdings hängen da auch Kompakt-LS für 800-900€ dran )

Gibt es da preiswertere Alternativen?

PS: Den Block gibts hier um die Ecke sogar und ich könnte direkt LS testen, was ja auch nen Plus für die Auswahl ist.^^
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Apr 2014, 11:15
Bei deinem Budget würde ich so wenig wie möglich in den Verstärker investieren und da bietet der Pioneer A20
mMn schon ein sehr gutes PLV, zu mal der Verstärker keinen wesentlichen Einfluss auf den Klang der Lsp. hat.

Glenn
nitrogencooled_
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Apr 2014, 11:21
Also mit fällt da was sehr passendes ein:
Yamaha RS-300.
Der Receiver (!) kann alles was man braucht: genu Leistung, bis zu 2 boxenpare, optional sub, sieht sehr edel aus (in Silber). Der Klang ist für das Geld (ca 200 €) echt gut . Also vom Verstärker - sieh ihm dir mal an.
Boxen:
Also ... Such...
http://m.redcoon.de/...ygzr0CFVPJtAod0VgAYQ
Ein Beispiel. Also bei Lautsprechern die dann 200/300€ kosten würde ich z b bei canton , magnat , yamaha oder sowas sehen. Vllt noch elac...

MfG muss jz weg :o

Edit: wegen dem Verstärker: wenn du dir den Verstärker kaufst, (als Beispiel) und nicht an dieser Komponente sparst, wirst du später froh sein denn : falls du mal mehr Geld haben solltest kannst du an den Verstärker Vllt bessere Boxen dranhängen, aber mit einem schlechten Verstärker wirst du dich ärgern!
Ich habe in dem fall dann einfach bessere Boxen dazugekauft, und die alten dran gelassen , und die harmonieren sogar! (Yamaha ns. 333& magnat Supreme 200) bzw jetzt habe ich noch den sub 8.2 dazu getan, so dass ich nach dem richtigen justieren ein recht ausgewogenes Klangbild Habe...
Also überlegs dir


[Beitrag von nitrogencooled_ am 07. Apr 2014, 11:28 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Apr 2014, 11:52
Was ist denn bitteschön an dem billig wirkenden Yamaha besser als an dem Pioneer?

Insbesondere von der Haptik sind die Einsteiger Hifi Komponenten von Yamaha ein Witz....

Im Vergleich bietet der günstigere Pioneer sogar schon eine Alu Front, in der Preisklasse
kann die Konkurrenz nur mit Plastik Imitaten aufwarten und vier Lsp. kann man auch beim
A20 anschließen, allerdings ist das aus Impedanzgründen nicht uneingeschränkt zu empfehlen.

Aber letztendlich musst Du entscheiden wo deine Prioritäten sind....

Glenn
nitrogencooled_
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Apr 2014, 12:32
*hust* hm mal überlegen ob der yamaha ne Alufront hat...
Facepalm.

Kommt der yamaha mit pure direct tiefer bzw höher um frequenzgang als der pioneer. UND der Yamaha hat einen Tuner drinne und außerdem ein display.
Hast du den yamaha schonmal gehört?
Wenn man die besten "HiFi" Geräte der beiden Firmen miteinander vergleicht finde ich zumindest sieht es bei pioneer eher schlecht aus . Insgesamt finde ich zeigt pioneer mit dem Car audio und dem DJ Bereich nicht gerade klangliche Welten...
Aber das ist nur meine Meinung.
(Außerdem kamen die pioneer Leute mir auf einer HiFi messe nicht sehr seriös entgegen)

Edit: laut idealo liegen zwischen den Geräten 20€
http://mobil.idealo....0_-a-20-pioneer.html
http://mobil.idealo...._-r-s300-yamaha.html


[Beitrag von nitrogencooled_ am 07. Apr 2014, 12:45 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Apr 2014, 12:40
Er hat eine, das ändert aber nichts an der Haptik insgesamt, außerdem handelt es sich um
einen Receiver und kostet ca. 50€ mehr, daher sehe ich immer noch nicht, was der RS300
besser machen soll als der Pioneer, vielleicht konzentrierst Du dich einfach mal darauf!

Glenn
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Apr 2014, 12:43

Mr_octave/gauder_Akustik_ (Beitrag #7) schrieb:

Kommt der yamaha mit pure direct tiefer bzw höher um frequenzgang als der pioneer. UND der Yamaha hat einen Tuner drinne und außerdem ein display.
Hast du den yamaha schonmal gehört?
Wenn man die besten "HiFi" Geräte der beiden Firmen miteinander vergleicht finde ich zumindest sieht es bei pioneer eher schlecht aus . Insgesamt finde ich zeigt pioneer mit dem Car audio und dem DJ Bereich nicht gerade klangliche Welten...
Aber das ist nur meine Meinung.
(Außerdem kamen die pioneer Leute mir auf einer HiFi messe nicht sehr seriös entgegen)


Okay, sowas kann man nicht ernst nehmen, ich bin fast geneigt dein daher kommen als nicht sonderlich seriös zu bezeichnen....

Aber ich will das auch gar nicht weiter vertiefen, zu mal der TE sich seine eigene Meinung dazu bilden muss....

Glenn
jazzgun1
Neuling
#10 erstellt: 07. Apr 2014, 16:47
Danke für die zweite Meinung, aber ich werde mich denke ich an Glenns Empfehlung halten.

Habe mal kurzfristig etwas rumgeschaut/gehört... wobei mir das Fachgeschäft doch etwas zu abgehoben für nen Einsteiger war mit Verstärkern ab 700€
Als Verstärker bleiben auf meiner Liste, sofern nicht noch andere Ideen kommen:
Block V-250
Pioneer A-20
Pioneer A-30 (konnte nur den mal an halbwegs brauchbaren LS testen... überall nur Heimkino Systeme...)

Tendenz zum Pioneer ist durchaus vorhanden.


Bei den Lautsprechern ists sone Sache...
Ich habe vorallem die LS von Dali getestet und bin doch ziemlich zufrieden mit dem Sound der Regal-LS. Allerdings sind die Preise auch relativ hoch, da werde ich vielleicht 100€ mehr anlegen müssen. (Die Stand-LS von Dali sind schon ne schöne Sache, aber dann doch weit über meinem Budget^^)

Gibt es bestimmte Hersteller bzw. Baureihen an LS, die ich mal testen sollte?


Beste Grüße Benny


[Beitrag von jazzgun1 am 07. Apr 2014, 16:48 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 07. Apr 2014, 16:56
Hallo Benny,

hier ein Vorschlag zum ausprobieren, wenn Du die Lautsprecher "frei" aufstellen kannst:

Dynavoice Definition DM-6

http://www.hood.de/i...hweden--45106248.htm

Hama Next

http://www.amazon.de...zEeUYs-hozyZSfQuDDVA

Denon PMA 520 AE

http://www.amazon.de...gAhQaz4c1f2z-Xpxb7mw

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 07. Apr 2014, 16:58 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Apr 2014, 17:14
Ich betone nochmal, wenn das Budget knapp ist, sollte man nicht zu viel für den Verstärker ausgeben,
im unteren Preisbereich kann sich jeder Euro mehr den man in die Lsp. investiert klanglich auszahlen,
beim Verstärker ist das definitiv nicht der Fall, der A20 reicht daher auch für hochwertigere Lsp. völlig aus.


jazzgun1 (Beitrag #10) schrieb:

Gibt es bestimmte Hersteller bzw. Baureihen an LS, die ich mal testen sollte?


Ich habe ein paar Tipps, die werden aber beim Händler schwer oder gar nicht zu finden sein, bleibt die Online Bestellung,
das kann allerdings durchaus Sinn machen, da die Lsp. in deinem Raum gut klingen müssen und nicht beim Händler.

Kompaktboxen:

http://www.xtzsound....echer/93-21-mkii.htm
http://www.xtzsound.de/de/produkte/lautsprecher/93-23-mkii
http://www.xtzsound....utsprecher/95-24.htm

Die Lsp. von XTZ kosten zwischen 280 und 400€ das Paar und bestechen durch eine erstklassige Chassis, hochwertige
Gehäuse und eine gelungene Abstimmung, allerdings kann man XTZ nur direkt beim Hersteller bestellen oder bei Mindaudio
in Köln, seit kurzem gibt es dann noch den Showroom in der Nähe von Karlsruhe, dort kann man die Produkte aber nicht kaufen.

http://www.xtzsound.de/de/showroom-deutschland
http://www.design-heimkino.de/heimkino-showroom#arrow

Standboxen:

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/38324.html
http://www.idealo.de...oston-acoustics.html

Glenn
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Apr 2014, 17:45

Tywin (Beitrag #11) schrieb:

Dynavoice Definition DM-6


Ich möchte dies bzgl. mal etwas ausführlicher werden, halte mich aber mit einer klanglichen Bewertung zurück....

Dynavoice sind ebenfalls eine preiswerte Alternative zu den bekannten Mainstream Marken, das Hochton Konzept
dürfte Dir von Dali bekannt sein, wenn Du zierliche Standlsp. ordentlich stellen kannst (beachte die Links des Kollegen),
dann gibt es ebenfalls Produkte von Dynavoice die interessant für dich sein könnten, aber auch diese Lsp. Marke wirst
Du im Fachhandel nicht finden, also bleibt Dir nur die Lsp. online oder direkt beim deutschen Vertrieb zu bestellen.

Info: http://members.ebay....ks-com-audiovertrieb

Dynavoice verbaut Chassis wo die Herkunft nicht 1:1 nachvollziehbar ist, was aber kein Nachteil sein muss, das spiegelt
sich aber vor allem im Preis nieder, XTZ verwendet zum Beispiel hochwertige und namhafte Chassis von Seas u. Fountek,
auch die Gehäuse sind mMn etwas feiner gearbeitet, daher sind die Preise im Vergleich halt etwas höher, insgesamt aber
kann man sagen, das beide Marken ein gutes PLV bieten und eine mehr als interessante Alternative zum Mainstream sind.

Glenn
jazzgun1
Neuling
#14 erstellt: 09. Apr 2014, 13:47
Danke nochmal für die Tipps, habe recht viel gelernt.
Ich denke ich habe mich dank sehr gutem Service des Händlers um die Ecke entschieden:
Hier steht gerade der Block V-250 mit den Dali Z1 und Pink Floyd läuft einfach perfekt.

Ich hatte noch ne größere Zahl anderer Boxen getestet, aber für mich klingen die "kleinen" einfach richtig. Naja bis Freitag oder Samstag darf ich die noch testen, dann muss bezahlt werden, oder sie gehen zurück.


Bleibt die Frage, wie ich die LS an die Wand bringe... Gibt es schwenkbare arme, in die die Z1 passen?


Beste Grüße
Benny
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Apr 2014, 15:48
Bist Du dir sicher das Du viel gelernt hast?

Wenn Du der Meinung bist das dies die richtige Kombi für Dich ist und keine anderen Lsp. mehr testen willst, dann ist das halt so.

Wandhalter: http://www.idealo.de...vlb-200-vogel-s.html

Der lässt sich drehen und neigen, außerdem hat er eine Klemmvorrichtung, so werden die Boxen nicht angetastet/beschädigt,
von der Größe müsste der Halter locker für die Dali Zensor 1 ausreichen, so groß, tief und schwer ist das Böxchen ja nicht!

Falls er dir nicht zusagt, hier ist eine große Auswahl: http://www.idealo.de...er-lautsprecher.html

Glenn
jazzgun1
Neuling
#16 erstellt: 10. Apr 2014, 19:54
Joah in den Basics schon genug, um für mich ne Entscheidung treffen zu können. Habe mich bemüht auch basiernd auf euren Tipps etwas nachzulesen etc.
Alleine die Infos zur Aufstellung von LS, die man hier so aufschnappt sind schon Gold wert. Als Einsteiger hilft ja fast alles, um die Qualität des Musikhörens zu steigern.
Am Ende ists das persönliche Empfinden... und gerade die Kombination aus Block und Z1 habe ich schon auf 1-2 Partys ausgiebig gehört, was mich auch bewog die eigene Stereoanlage anzustreben.
Andere LS habe ich soweit getestet, wie man sie in den üblichen Läden und bei meinem Händler findet... ich bin einfach kein Fan von Onlinebestellungen "um mal zu gucken". (man bei dem Satz fühl ich mich gleich viel älter -,-)

Wenn der Händler des Vertrauens dann noch mit sich reden lässt und man auch zuhause erstmal testen kann, ists schwierig nein zu sagen.

Ich sollte jetzt so bei 12 Stunden Hören sein und konnte nur bei Awolnation feststellen, dass die LS mit den verzerrten Sounds an ihre Grenzen kommen. Deep House, Moop Mama, Rammstein, Alestorm, Alterbridge, Mad Caddies, Santana, Pink Floyd, usw. läuft alles mit überraschend ausgewogener Qualität.

Würde die Dali Zensor 1 wohl auch weiter empfehlen. Der Block ist sicher schon gehoben im Preis, für das was ich eigentlich brauche, aber sicher nicht schlecht.

Achja danke für den Tipp zu den Wandhaltern, ich wühle mich mal durch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker + LS für 500?
misslynn am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  2 Beiträge
LS Für 500?
dapurple am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  9 Beiträge
LS + Reciver/Verstärker - ca 500?
FabseB am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  8 Beiträge
Verstärker für Metas 500
nuki am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  12 Beiträge
Verstärker + LS für rund 500? & einige Fragen
MrHooky am 07.03.2016  –  Letzte Antwort am 05.04.2016  –  16 Beiträge
LS + Verstärker für 500 - 600?
Rap00001 am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  9 Beiträge
LS + Verstärker für Schreibtisch ~ 500?
NereosRed am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  8 Beiträge
Suche Verstärker, LS, DVD-Player und Plattenspieler für 500?
loeffeli am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  29 Beiträge
Verstärker und LS für 16m²
marcel5337 am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  15 Beiträge
LS+Verstärker für <1000
der_emu am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Canton
  • XTZ
  • Block
  • Denon
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedJoecocker1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.782