Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz? Stereo bis 1000€ für 15m2

+A -A
Autor
Beitrag
Bunnahabain
Neuling
#1 erstellt: 08. Apr 2014, 09:13
Liebes Hifi-Forum,

Nachdem mein hk 730 sich verabschiedet hat, möchte ich mich komplett neu aufstellen.
Ich suche nun nach Verstärker + (Turm-)Lautsprecher bis ca. 1000€ zum Musik hören.

Als Quelle dienen
1. eine externe Soundkarte, die mit 320er. mp3s, .flac und .wav gefüttert wird
2. ein Plattenspieler (alter Philips)

Der Raum
umriss
Die gelben Flächen sind natürlich der potenzielle Raum für die LS.
Der Raum ist 2,52 hoch und mit sehr schwerem/dickem Laminat ausgelegt. Die beiden Türen haben jew. eine Milchglasscheibe, über der Heizung ist ein Doppelfenster. Tisch und TV-Kosole sind massiv, das Big-Sofa kann leider nicht von der Wand weg. (Bassfalle?)
Die beiden kleinen Rechtecke unten rechts sind Vitrine (schräg) und "zerklüftetes Regal".

Musikrichtungen:
Mich begeistern die sehr räumlichen Aufnahmen wie zB. Talk Talks Spirit Of Eden oder Tom Waits spätere Platten.
Größtenteils gitarrenlastiges, gerne krautrockiges oder sphärisch-psychedelisches (richtung Shoegaze) wie Sonic Youth, Warpaint, A Place To Bury Strangers
WICHTIG: Auch bei Metal, wenn es schnell, komplex und laut wird, darf das Klangbild nicht in schrill plästerndem Matsch untergehen. (Meshuggah, Electric Wizard, Metallica)
Großartig laut wird es nie, ich höre i.d.R. bei mittlerer bis erhöhter Zimmerlautstärke.

Ein wenig voreingenommen bin ich auch schon:
Ganz schlimm finde ich rein persönlich "kalt" klingende Verstärker, Negativbeispiele sind da für mich neuere, günstige Yamaha der RX-Reihe.
Verguckt habe ich mich ein wenig in die Marantz PM6004 und PM7004, da käme ich jeweils mit unter 400€ weg. Ersterer neu im Netz, zweiterer hier im Forum als Gebrauchtgerät. Da blieben knapp 700 für LS.
Bei den Lautsprechern tendiere ich zu den Vocal 714, angeblich kann man die verhältnismäßig wandnah aufstellen, in kleinen Räumen betreiben und preislich stehen sie glaube ich mit 500€ /Paar inkl. 5 Jahre Garantie gut da.
Ich traue es mir leider auch nicht zu, LS selbst zu bauen. Sobald es handwerklich wird, kommen Ungeduld und Ungeschick um die Ecke...


---Bis hierhin: Vielen, vielen, vielen Dank fürs Lesen schonmal!


Meine wichtigsten Fragen:
-Kommen die Verstärker überhaupt in Frage, wäre das schonmal ein Ansatz? (Habe als Hifi-Neuling noch Angst vor Denkfehlern)
-Wie viel Risiko kaufe ich bei einem (offensichtlich gut gepflegten) 7004er mit und lohnt sich der Unterschied zum kleinen Bruder auch? Der 6004 ist knapp 50€ günstiger, dazu noch in neu
-Tendenziell hätte ich gerne Standlautsprecher. Ich bin bisher der Meinung, dass ich den Klang von Standlautsprechern als runder, organischer, voller wahrnehme. (?)

Gerade den letzten Satz lasse ich erstmal so stehen und würde mich freuen, bald von euch zu hören!
Danke schonmal im Voraus!
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 08. Apr 2014, 14:51
Hallo Bunnahabain,

mein Vorschlag bei genügend freier Aufstellung der LS:

Dynavoice Definition DF-8

http://www.hood.de/i...hweden--46819769.htm

Denon AVR-X1000

http://www.amazon.de...88pgARGzZoNAaA5eUmNA

Phono-Verstärker HOLLYWOOD TC-4bl

http://www.amazon.de...bSzjA2Bv02jphll4H4pQ

Hier noch ein paar Infos bezüglich gutem Klang:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 08. Apr 2014, 15:18 bearbeitet]
Bunnahabain
Neuling
#3 erstellt: 08. Apr 2014, 19:59
Hallo Tywin!

Vielen Dank für die umfangreichen Tips!
Allerdings ist das mit der freien Aufstellung hier ein kleines Problem, maximal sind 60/45 cm (hinten/seite) realisierbar.
Was die Raumbeschaffenheit als solches angeht, bin ich dagegen etwas beruhigter - hast mir mit dem audio-physic-Link einige Fragen beantwortet!

Die Boxen gefallen mir sehr gut! Bleibt nur zu hoffen, dass diese auch etwas beengter klar kommen. Habe ich da eine Chance oder soll ichs mit denen lieber erst garnicht versuchen?

Was genau ist von dem Einmess-System von Denon zu halten, hast du da schon Erfahrungen mit machen können?
Mich irritiert natürlich auch die Tatsache, hier bei Denon ein halbes Raumschiff zu kaufen, das sogar günstiger ist als der "einfache" Marantz.
Angst, dass was kaputt geht in dem komplexen Boliden habe ich weniger, aber die Vorstellung, dass der Klang mich genau so überzeugt, wie der des Marantz, scheint mir noch etwas fremd.

Mir scheinen immernoch die kühlen Klänge von neuen Yamaha- oder Onkyo-Verstärkern im Ohr herumzugeistern. Denon verbinde ich mit einem etwas knackigeren und evtl leicht bassbetonten Klang.
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 08. Apr 2014, 23:06
Hallo,

ich möchte dir einen Vorschlag nach dem Motto weniger ist mehr machen. Als Lautsprecher die unheimlich authentisch klingende Dali Zensor 3, die ich für 15 qm und den gewünschten Abhörpegel für völlig ausreichend halte und als Verstärker den AMC 306d. Optisch evtl etwas altbacken, von der Material- und Verarbeitungsqualität her schlägt er die Marantz Teile imho deutlich. Auch hat der AMC ein sehr gutes Phonoboard, was für den Betrieb eines Plattenspielers nicht ganz unwichtig ist.

http://www.dali-deutschland.de/de-DE/Lautsprecher/ZENSOR-3.aspx
http://www.visonik.de/produkt_details.php?bezeichnung=amc-306

Die 2,5 Wege Box Focal 714, die übrigens nicht tiefer in den Basskeller kommt als die Dali Zensor 3, könnte im Raum auch gerade funktionieren und auch für sie wäre der AMC ein guter Partner. Die Dynavoice halte ich für 15 qm Raumgröße für überdimensioniert.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 08. Apr 2014, 23:18 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 09. Apr 2014, 06:38
Hallo,


Die Boxen gefallen mir sehr gut! Bleibt nur zu hoffen, dass diese auch etwas beengter klar kommen. Habe ich da eine Chance oder soll ichs mit denen lieber erst garnicht versuchen?


Da hat Bärchen schon Recht, wenn er von "überdimensioniert" schreibt.

Ich verwende diese LS auch eher unter beengten Verhältnissen, habe sie mir aber gekauft um zwischen 60 und 80dBA (2-3 Meter Hörentfernung) einen volleren/schöneren Klang als mit den ebenfalls sehr guten und besonders preiswerten kleineren DM-6 zu erhalten. Die DF-8 funktionieren aber bei mir zu Hause auch bei 110 dB - bei nicht optimalen akustischen Umfeld - noch sehr sauber.

Da Du Folgendes geschrieben hast:


Großartig laut wird es nie, ich höre i.d.R. bei mittlerer bis erhöhter Zimmerlautstärke.


Empfehle ich Dir diese LS - zum Ausprobieren bei Dir zu Hause - trotz des kleinen Raumes und trotz der nicht optimalen Positionierungsmöglichkeiten.


Was genau ist von dem Einmess-System von Denon zu halten, hast du da schon Erfahrungen mit machen können?


Ich habe mit so etwas kaum Erfahrung. Ich habe den Denon auch nie gehört. Die DF-8 ist aber bezüglich der Verstärkerwahl nicht sehr wählerisch und das Einmesssystem des Denon soll für den Preis des Gerätes recht gut sein. Dieses Einmesssystem kann Dir ggf. dabei helfen, kleine akustische Unzulänglichkeiten auszumerzen.


Mich irritiert natürlich auch die Tatsache, hier bei Denon ein halbes Raumschiff zu kaufen, das sogar günstiger ist als der "einfache" Marantz.
Angst, dass was kaputt geht in dem komplexen Boliden habe ich weniger, aber die Vorstellung, dass der Klang mich genau so überzeugt, wie der des Marantz, scheint mir noch etwas fremd


Du kannst ja mal in meinem Profil nachschauen, was ich sonst für Geräte verwende. An "jedem" dieser Geräte läuft die DF-8 zu meiner Zufriedenheit. Selbst an meinem Marantz AVR und an meinem schwachbrüstigen Dual-Amp, die mich zusammen mit meinen seeligen Cabasse Minorca und Cabasse Goelette gar nicht überzeugen konnten.


Mir scheinen immernoch die kühlen Klänge von neuen Yamaha- oder Onkyo-Verstärkern im Ohr herumzugeistern. Denon verbinde ich mit einem etwas knackigeren und evtl leicht bassbetonten Klang.


Verstärkerklang entsteht - wenn überhaupt - nur im Zusammenspiel zwischen "bestimmten" Lautsprechern und "bestimmten" Verstärkern. Ich empfehle bis heute keine Yamaha Verstärker w/sehr schlechter Erfahrungen mit C6/M65/Cabasse Goelette, obwohl das völliger Unsinn ist. Nur weil "eine" - eher exotische - Kombination mal nicht gepasst hat ....

Ich kenne und probiere sehr viele Lautsprecher zusammen mit diversen unterschiedlichen Verstärkern. Verstärkerklang kommt nach meinen Erfahrungen so gut wie nie zum Tragen, wenn der Verstärker ausreichend dimensioniert ist. Und wenn dieser Effekt bemerkbar sein sollte, ist er meist nur marginal. Ausnahmen bestätigen die Regel: Meine Lieblingslautsprecher Cabasse Bora und Gold Note AP-7 brrrrrrrrrrrrrrrrr - wie grausam.

Hier ein schöner Bericht zum Thema:

http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=4482

Marantz gehört übrigens seit einiger Zeit zum Denon Konzern ... falls Dir das mental hilft.


[Beitrag von Tywin am 09. Apr 2014, 18:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
STEREO-KAUFBERATRUNG f. 15m2 Zimmer
tillmannt am 01.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  9 Beiträge
Stereo Kompaktanlage bis 1000?
Maxim2010 am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  12 Beiträge
Stereo bis 1000 Euro
keiner am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 01.08.2004  –  24 Beiträge
ALR Take 5 + Marantz PM5003 für 1000? ?
Kampfgnom am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecher für 15m2-Raum
Suter am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 20.12.2005  –  4 Beiträge
Stereo System bis 1000 Euro
spongebulk am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  17 Beiträge
Heimkino Einstieg (Stereo) bis 1000?
tombond am 19.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.09.2015  –  41 Beiträge
Stereo-Anlage für musik bis 1000 ?
shitstorm am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  50 Beiträge
Welche Standlautsprecher für Stereo bis 1000 ?/Paarpreis
kdl40willi am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  10 Beiträge
Beratung für Stereo-Anlage bis 1000? gesucht
Blizzard58 am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.919
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.048