Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Anlage - Budget €2500-3000: Denon CD-Player u. Verstärker / Canton Lautsprecher / Alternativen?

+A -A
Autor
Beitrag
Wolfgang*58
Neuling
#1 erstellt: 23. Apr 2014, 12:01
Bin kein HiFi-Fachmann und habe für eine neue Anlage ein Budget von € 2.500 – € 3.000. Leider habe ich keine Zeit, mich umfänglich im Fachhandel beraten zu lassen. Deshalb habe ich auf Basis von diversen Tests und Kundenfeedbacks aus dem Amazon-Angebot die folgende Anlage zusammengestellt:

- Canton Chrono 509 DC 3-Wege Standlautsprecher (160/320 Watt) € 319 / Stück
Alternativ:
- JBL es 90 bk 4-Wege Standlautsprecher € 259
- Denon PMA-1520AE Vollverstärker € 1.028
- Denon DCD-1520AE CD/SACD-Player inkl. DSD € 999

Meine Fragen sind folgende:

1.) Ist das aus Sicht der Fachleute hier eine gute Anlage?
2.) Ist das Preis/Leistungsverhältnis okay?,
3.) Was wären die ggf. besseren Alternativen?
4.) Ich habe z.Zt. einen Denon DRA 585RD Receiver – Kann das Teil integriert werden (wg. Radio) oder gibt es dafür eine bessere Lösung?

Herzlichen Dank im Voraus für hilfreiche Feedbacks!

Wolfgang
Etakta89
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Apr 2014, 12:09
Ahoi!

Ich hab mir hier im Forum des öfteren sagen lassen, dass man eher etwas mehr Geld in Lautsprecher investiert und nicht sofort zu solch teuren Verstärkern greifen soll.
Ich hab Standlautsprecher für ca. 1000€ (zusammen) und einen Verstärker für 375€ (gut&gebraucht).
Ich kann nicht genau sagen ob das ein beispielhaftes Verhältnis ist, aber ich bin für das Geld sehr zufrieden bis jetzt!

Gruß!
Moe155
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Apr 2014, 12:47
Ganz genau! Ich würde auch weniger in den Verstärker stecken! Und vor allem in den CD-Player!
Außerdem würde ich, wenn für dich okay, das Geld lieber in gebrauchte Geräte stecken.
So kannst du zum Beispiel 5 Jahre alte Komponenten bekommen, die du sonst nicht bezahlen könntest!

Das macht vor allem beim CD-Player und beim Verstärker Sinn! Denn hier wirst du keinen Unterschied hören. So könntest du dann auch locker 2000€ in die Lautsprecher stecken.

Das einzig wichtige ist letztlich, dass der Verstärker die Lautsprecher händeln kann und solang die Lautsprecher keine Infinity Kappa 9a sind, müsste auch jeder Stereo-Verstärker damit klar kommen. Und deine Frage zum Receiver, diesen kannst du problemlos einschleifen, sofern er einen Ausgang hat, welcher zu einem Eingang des neuen Verstärkers passt (Cinch, Toslink, Koax...)

Also mein Tipp: Gebrauchter Verstärker ala Accuphase wie zum Beispiel:
http://kleinanzeigen...-172-2063?ref=search

http://kleinanzeigen...-172-2107?ref=search

http://kleinanzeigen...-172-3531?ref=search

Dann einen CD-Player, hier reicht für allein für den Sound auch der billigste:
http://kleinanzeigen...-172-1328?ref=search

Und Lautsprecher, einfach die, die für dich gut klingen, beispielsweise:

http://kleinanzeigen...-172-8912?ref=search

http://kleinanzeigen...-172-2032?ref=search

http://kleinanzeigen...-172-2008?ref=search

http://kleinanzeigen...-172-2737?ref=search
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 23. Apr 2014, 12:47
Hallo,

deine alter Denon Receiver ist ein solides Gerät. Solange der noch fit ist, gibt es aus technischer Sicht keinen Grund ihn in Rente zu schicken.... für einen evtl. ebenfalls vorhandenen CD-Player gilt übrigens das gleiche.

Mit der angedachten Chrono sollte der alte Denon keine Probleme haben. Wenn es neue Elektronik sein soll, tut es für die Chrono imho auch die 520er Denon Einstiegsgeräte.

Gruß
Bärchen
Wolfgang*58
Neuling
#5 erstellt: 23. Apr 2014, 13:20
Das geht ja superflott hier. Schon mal vielen Dank für die Tipps - weitere sind gern willkommen! Zum CD-Player: Ich trenne mich nur ungern von meinem Harman Kardon CDR 30, aber der ist in die Jahre gekommen und ein Laufwerk funktioniert nicht mehr richtig. Lt. Werkstatt ist eine Reparatur auch nicht möglich. Leider gibt es diese Baureihe nicht mehr und auch andere Anbieter haben soweit ich das überblicken kann auch keine Player mit Kopier-Funktion mehr im Angebot. Scheint aus der Mode gekommen zu sein. Das ist sehr schade, weil es für mich ideal war um Mix-Tapes (CD's natürlich) zu erstellen.
Hosky
Inventar
#6 erstellt: 23. Apr 2014, 13:51
In dem Falle würde ich dazu raten, den Denon zu behalten (der treibt die meistem Lautsprecher zufriedenstellend an), einen günstigen (evtl gebrauchten) CD Player dazu zu kaufen und das Budget weitestgehend in die Lautsprecher zu stecken. Also max 500 € für einen CDP und 2000 € für Lautsprecher, (und < 5 € für Kabel )

In der 2000 € Klasse gibt es bereit sehr feine LS, und hier im Forum auch schon einige threads.

PS: Heutzutage werden "Mix tapes" über den PC erstellt...
dktr_faust
Inventar
#7 erstellt: 23. Apr 2014, 14:13

Hosky (Beitrag #6) schrieb:

PS: Heutzutage werden "Mix tapes" über den PC erstellt...


Exakt. Da gibt es dutzende gute und teilweise auch kostenlose Programme die jeden CD-Kopierer um Lichtjahre schlagen - wenn es nur um das kopieren geht, dann können das alle aktuelle Betriebssystem sogar schon mit Bordmitteln.

Wenn Du gerne und oft Radio hörst, dann würde ich mir an Deiner Stelle überlegen statt einem reinen CD-Player einen CD-Player mit Netzwerkfunktion/Internetradio oder sogar einen entsprechenden BluRay-Player zu nehmen. Wenn Du Lautsprecher mit einem guten Wirkungsgrad nimmst bzw. keine gehörschädigenden Lautstärken erreichen willst, dann könntest Du mit einem Gerät wie dem Cocktail Audio X10 für günstiges Geld (ab 290€) sogar Deinen Receiver ersetzen und hast nur noch ein einzelnes und sehr kompaktes Gerät* herumstehen.

Grüße

* Das hat Vor- und Nachteile...Du hast dann z.B. wenn es kaputt ist, gleich garkeine Musik mehr und musst ggf. gleich alles ersetzen. Da musst Du selbst entscheiden, ob Du das willst. Auch haben Geräte der 300€-Klasse natürlich nicht die Haptik eines alten HiFi-Gerätes.
ATC
Inventar
#8 erstellt: 23. Apr 2014, 18:17
Moin,

willst du dich nicht doch besser von mehreren Händlern beraten lassen,
2000€ für unwichtige Elektronik,
dazu Einstiegslautsprecher,
das wäre klanglich gesehen der größte Fehler welchen du begehen könntest.

Wenn du deinen Denon behälst,
nen gebrauchten CDP für 50€ (klingt auch nicht anders als ein neuer für 1000),

dann kannst du dir ziemlich gute Lautsprecher kaufen,
und dabei ist ganz wichtig, das diese mit dem Raum und seiner Akustik harmonieren, und natürlich deinem Hörgeschmack.

Deshalb hört man bei Händlern soviel verschiedene LS wie möglich,
und leiht sich dann seine Favoriten übers Wochenende vom Händler aus, dann erfährt man ob alles passt.

Du willst aber einfach nur was Neues bestellen?
Wharfedale Jade 5
Denon AVR X 4000
Denon DCD 710 AE



Gruß
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 23. Apr 2014, 20:20
Hallo,

den Ausführungen von meridianfan01 schließe ich mich in jeder Beziehung an.

Hier Grundlageninfos für Einsteiger:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin
Wolfgang*58
Neuling
#10 erstellt: 24. Apr 2014, 10:02
Nochmals danke für die Tipps. Dass die Lautsprecher mit die wichtigste Komponente sind, und man hier nicht sparen sollte, habe ich jetzt verstanden - ist ja auch irgendwie logisch. Was haltet ihr denn von dem Canton Vento 890 DC? Wurde mir von einem Freund empfohlen.
ATC
Inventar
#11 erstellt: 24. Apr 2014, 10:32

Wolfgang*58 (Beitrag #10) schrieb:
Was haltet ihr denn von dem Canton Vento 890 DC?


Moin,

ein Lautsprecher unter vielen, wenn dir die Abstimmung des Lautsprechers gefällt und die 890 mit dem Raum harmonieren,
eine Möglichkeit von vielen weiteren.

Monitor Audio Silver 8
B&W CM 10
Phonar Veritas p6 next
Quadral Platinum M50
Aurum Orkan VIII
Swans RM 600
ATC SCM 40
Focal Aria 948
KEF R 900
uvm. , ist so der Gegenpart zu den Vento, nur mal als Beispiel

Gruß
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 24. Apr 2014, 10:47
Moin,

mit Deinem Budget hast Du einige Ergebnismöglichkeiten:

geht so..... Durchschnitt.... gut.... fast HighEnd....

ist leicht scherzhaft gemeint

Wenn Du etwas über Deinen Musikgeschmack sagen würdest, wäre das hilfreich.
Auch eine Zeichnung/Foto mit Hörposition und Aufstellungsmöglichkeiten wäre nicht schlecht.

Gruß Yahoohu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für 2500? oder nur neue Boxen?
gerhard_67 am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  13 Beiträge
Zimmer ausstatten Budget: 2500-3000?
TheGhost31.08 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  5 Beiträge
Tipp für neue Kombination Verstärker + CD-Player
francomania1974 am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  9 Beiträge
CD-Player + Verstärker bis 3000?
2BLUE am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  20 Beiträge
Verstärker+CD-Player gesucht. Fachleute gefragt!
JackoC83 am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  6 Beiträge
Verstärke+cd-Player+Boxen bis 2500?
Thomas1409 am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  2 Beiträge
neuer Verstärker u DVD-Player
fluwy am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  10 Beiträge
Standlautsprecher um 2500-3000? (Paar)
speed-of-sound am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2008  –  14 Beiträge
Neue Bude, Neue Anlage
MG28 am 05.10.2013  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  44 Beiträge
Stereoanlage (Verstärker+CD+Lautsprecher) bis 2500? gesucht.
chrissibo am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Quadral
  • Canton
  • Monitor Audio
  • Teufel
  • JBL
  • Harman-Kardon
  • COCKTAIL AUDIO
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedIp0de
  • Gesamtzahl an Themen1.344.927
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.180