Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Das schwächste Glied der Kette ?

+A -A
Autor
Beitrag
Marion
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 29. Okt 2004, 18:01
Hallo Leute,
ich hätte gern Euren Rat. Wo würde es am meisten Sinn machen, Bausteine der Anlage auszutauschen ?.
DVD/CD Player = Pioneer DV444
Receiver = Yamaha RX-V640
Boxen = Elac BS103.2 Center Elac CC101.2
der Pioneer ist über den Analogausgang mit dem 6 Kanal
Eingang des Yamaha verbunden (extra natürlich auch Digital für DVD)Hörabstand und Basisbreite 2,2m die Frontboxen sind
auf den Hörplatz ausgerichtet, auf einem Brett nahe der
Rückwand, Abstand zu den Seitenwänden 1 x 0,8m und 1 x 1,3m.
Nur zufrieden bin ich oft mit dem ganzen nicht, also was
meint Ihr, einen Extra Stereo Verstärker z.b Cambridge
Azur 540/640 oder den Denon PMA1500RII, oder einen neuen
AV Receiver z.b Denon AVR2805, einen Austausch der Frontboxen Elac BS103 gegen Elac BS203 hat gestern keinen
Erfolg gebracht.
also bitte Eure Meinungen
Gruß von
Marion
bvolmert
Inventar
#2 erstellt: 29. Okt 2004, 18:31
Mit was bist du denn nicht zufrieden;also was genau stört dich am Klang?
Kj.Ig
Stammgast
#3 erstellt: 30. Okt 2004, 09:37
Hmmm. Schon mal probiert die Boxen auf "richtige" Ständer zu stellen und dort, an- oder ent- koppelt (mit Spikes,...) vielleicht rückst du sie auch noch von der Rückwand ab und experimentierst einfach mal ein bischen mit der Aufstellung (zb. Boxen nicht völlig auf den Hörplatz eindrehen...).

Aber wenn der Test 103 gegen 203 keine deutliche Verbesserung des Klanges ergeben hat, ist die Kette ja völlig daneben. Wenn du viel Musik hörst, würde ich dir unbedingt einen Stereoverstärker empfehlen, auf den reinen CD-Player kommst du sicherlich ein zwei Wochen nach dem Verstärkerkauf selber
Und da gibt es dann wieder die üblichen verdächtigen: NAD, Denon, Cambridge.

Wobei ich finde, dass die Elacs mit den NADs sehr gut harmonieren, dass musst du aber für dich selber hören.

Gruß Kj

PS: Habe selber ne 207.2 und nen NAD C-352 und wenn du schon an die ganze Kette denkst. Vergiss die guten Lautsprecherkabel nicht!!!


[Beitrag von Kj.Ig am 30. Okt 2004, 09:41 bearbeitet]
Mo_2004
Stammgast
#4 erstellt: 30. Okt 2004, 11:19
Fang immer vorne mit der Quelle an bzw in dem Fall mit dem DVD- Player. Leih dir einen in einem Hifi- Studio aus aus. Ich meine dein Pioneer hat DVD- Audio Kompatiblität also versuche es mal mit dem Panasonic DVD-S 75.

MO
Marion
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Okt 2004, 11:59
Hallo Leute,
noch kurz als Nachtrag, obwohl hier von einem AV Receiver und DVD Player die Rede ist, geht es mir in erster Linie
um die Stereowiedergabe.
Was mich an der Wiedergabe stört ist die Rauhigkeit, Schärfe in den Höhen und eine gewisse Hohlheit.
Ich habe die Boxen auf den Hörplatz ausgerichtet, weil ich
den Raumeinfluss minimieren möchte und eine möglichst
genaue Ortung der Schallquellen wünsche.
Die Boxen weiter von der Rückwand entfernt auf Boxenständer
wären sicher besser, würde sich aber bei meiner Einrichtung
schwer machen lassen.
Von den Elac BS203 die ich hier in meinem Raum hören konnte
war ich sehr enttäuscht. Die Box klang recht hohl, stärker noch als die Elac BS103.
Ich habe auch eine Reihe von anderen Boxen gehört,
Canton LE Serie = Höhenbetont mit Aufgeblasenem Bass
Canton Karat S1 = Hohl
Canton Ergo 200 = von allen noch die Beste ? die neue
Ergo 202 konnte ich noch nicht hören.
Möglich wäre sicher auch die neue Canton Vento 802, die
aber wohl noch nicht auf dem Markt ist.
Ihr merkt sicher das Canton sehr oft vorkommt, ein Freund
von mir hatte einige Cantonboxen (Standboxen), daher immer wieder dieser Drang zu Canton.
Ja was wäre sinnvoller, ein Stereoverstärker als Ergänzung
zum Yamaha, da ja wohl nur für Heimkinospektakel zu
gebrauchen ist, oder einen guten/besseren AV Receiver.
Würde natürlich Platz sparen und vom Handling besser sein.
Beim DVD/CD Player wie wäre eure Meinung, der Denon DVD2910 als Kombigerät DVD und CD, oder würde z.b der Cambridge
Azur CD540/640 mehr bringen ?
Die Boxen werden sicher die größten Probleme aufwerfen.
Beim anhören von sogenannten HiFi Boxen
(Hohe Wiedergabetreue ?) stelle ich immer wieder fest, das
alle einen anderen Sound haben.
Nur wie soll ich mir dann die richtige Box aussuchen ?
CD 1 klingt mit Box A am besten.
CD 2 klingt mit Box B gut, aber auf Box A schlecht, u.s.w !
Ja es bleibt schwierig !
Gruß von
Marion
Mo_2004
Stammgast
#6 erstellt: 30. Okt 2004, 13:03
Du siehst die ganze sache von der falschen warte aus. Der klang kann

nicht viel besser weden egal welche box du da noch anschliesst. Leih

dir irgendwoher einen panasonic dvd s 75 aus (klingt mit cd wirklich nicht schlecht) den dein surroundreceiver ist so gut wie einsteigervollverstärker der 200 bis 250 euroklasse und ist mit dem pioneer vom klang her noch nicht ausgelastet. Probier es einfach aus.

Ps: deine elac boxen sind voll und ganz in ordnung

Ps2: den gleichen fehler hab ich früher auch gemacht an der quelle zu sparen und stattdessen dicke boxen zu kaufen!!!!!
Kj.Ig
Stammgast
#7 erstellt: 30. Okt 2004, 13:38
An den Boxen würde ich auch erstmal nix drehen (hast du die BS 203 oder BS 203.2 gehört (die mit dem Jet-3 Hochtöner).

Ein richtig guter Stereo-Amp + ein guter CD-Player (ich würde, außer wenn du auf DVD-Audio oder SACD aufrüsten willst immer einen reinen CD-Player kaufen...)nimmt dir nämlich genau das, was du beschreibst. Die Schärfe in den Höhen und meistens wird auch die Basswiedergabe besser, soll heißen die Box klingt fülliger und größer (als sie meist ist...). Was hast du denn für Kabel dadran? Ich will dir jetzt nicht die ultra teurer High-End-Kabel andrehen (obwohl die auch was bringen), aber nen 4mm2 Durchschnitt sollten die schon haben.

Mit der Aufstellung kannst du ja einfach mal rumprobieren. Die Boxen ein bischen auseinanderdrehen, sollte ja nicht das problem sein... Vielleicht erreichst du ja auch durch die "Verstopfung" des Bassreflex Rohres durch die mitgelieferten Dämpfer etwas (sind die bei der 1er Serie dabei???)

Gruß Kj
Marion
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Okt 2004, 15:32
Hallo Kj,
ich habe die Elac BS203.2 mit dem Jet3 Hochtöner gehört.
Die gibt es hier im Media Markt Hannover für 299.-- EUR
pro Stück, sogar die Ausführung in Silver Shadow.
Ich habe dann sogar nur 279.-- EUR pro Stück bezahlt,
ein wirklich gutes Angebot bei einem Listenpreis von
399.-- / 429.-- je nach Ausführung.
Als ich mir im Februar die Elac BS103.2 gekauft habe, hatte
ich mir auch im Laden die BS203.2 angehört, aber im Anbetracht des Preises für ein 5 Kanal Set + Sub war mir der
Unterschied, Serie 100 ca. 1350 EUR zu Serie 200 ca. 3700 EUR zu groß.
Die Elac BS103.2 halte ich nach wie vor für eine gute Einsteigerbox.
Ich betreibe die Boxen mit den Schaustoffpropfen, als Kabel
habe ich nur ein 1,5mm Flachkabel von Öhlbach.
Der größte Fehlkauf war wohl der Yamaha, ich glaube diese
Marke kann mann nur reinen Filmfans empfehlen.
Also werde ich versuchen an den Elac Boxen einmal einen
reinen Stereo Verstärker zu hören.
Gruß von
Marion
Marion
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Okt 2004, 16:47
Um es etwas genauer auszudrücken,
als ich im Februar die BS103.2 mit der BS203.2 in einem
HiFi Studio verglichen habe, fand ich zwar die BS203.2
im Höhenbereich sauberer, nur war es mir den satten
Aufpreis nicht wert.
Als CD Player und Verstärker kam dort der Rotel RCD-02 und
RA-02 zum Einsatz.
Aber nach der negativen Erfahrung mit der BS203.2 am
Donnerstag hier in meinem Hörraum wo ich einige Stunden beide Boxen hören konnte, bin ich froh mir
damals nicht die 200 Serie gekauft zu haben, trotz
der sehr guten Testberichte in der Audio und Stereo.
Das nur noch als kleiner Nachtrag.

Marion
Mas_Teringo
Inventar
#10 erstellt: 30. Okt 2004, 17:03
Ich hatte mal Elac (auch ein JET Modell, ziemlich klein, Bezeichnung vergessen) an einem Marantz PM7200 gehört.
Das war zwar nicht ganz mein Geschmack, klang aber eigentlich auch nicht wirklich schlecht.

Will damit nur bekräftigen, dass ein Stereo-Amp sehr viel bringen kann, auch wenn er nicht so teuer sein muss.
Kj.Ig
Stammgast
#11 erstellt: 30. Okt 2004, 19:23
Hallo Marion, wohne auch in Hannover.
Habe die FS 207.2 und den NAD C-352.

Hatte bevor ich mir den NAD gekauft einen Marantz SR7000 (auch so ein Surround-Teil) von einem Kumpel, das klang auch ganz schrecklich. Am besten gehst du mal zu Art&Voice, die haben Elac und NAD... (Uni-Hifi (Elac) Giese(NAD, Cambridge), Hifi-Meile und und und, nur um ein paar Händler zu nennen... wären noch andere Alternativen von guten Händlern in Hannover).

Mit dem Propfen kannst du auch experimentieren, aber das hast du sicher schon gemacht, sonst wären sie kaum drin...

Das mit den "komischen" Höhen und dem Mittigen Sound ist typisch Yamaha. Aber manche Leute stehen da drauf...(sonst würden hier die Verstärker Sorte AX-396... nicht so oft empfohlen...).

Was für einen Verstärker du dann willst, musst du wohl durch anhören entscheiden...

An dem Kabel ließe sich bestimmt noch was machen, das bringt aber nicht diese großen Unterschiede, wie ein guter Vollverstärker!!!

Kj
Marion
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Okt 2004, 20:08
Hallo Kj,
meine Boxen habe ich von Uni-Hifi die haben auch Denon und
Cambridge Audio. Der NAD gefällt mir von der Gehäuseausführung nicht.
Wie wäre denn Deine Meinung zum Denon PMA-1500IIR und zum
Cambridge Azur 540 oder 640 ? die CD Player von Cambridge
sollen ja recht gut sein ?
In Testberichten -Audio und Stereo- wird ja der Denon besser
beurteilt, Du wirst jetzt sicher sagen, Probehören !
nur ich glaube nicht das Uni-HiFi mir beide Verstäker
ausleien wird, auch habe ich Zuhause natürlich keine
Umschaltanlage, also immer wieder neu verkabeln da wird
das Vergleichshören recht schwierig.
Wenn ich Dich recht verstehe, siehst Du also die Schwachstelle meiner Anlage in erster Linie beim Verstärker ?
Gruß von
Marion
frage
Stammgast
#13 erstellt: 30. Okt 2004, 20:25
Hallo,

das kenne ich nur zu gut und ich kann mich den Worten meiner Vorredner nur anschließen.

Deinen DV-444 kenne ich, da ich ihn auch mal hatte. Ein wirklich toller DVD Player, aber eben doch kein vergleich zu einem reinen CD Spieler. Obwohl der DV-444 seinerzeit für seine überragenden Audio Fähigkeiten gerühmt wurde, unter anderem hat er dafür auch bei Area DVD eine Auszeichnung erhalten. Ich denke hier liegt nicht Dein Problem.

Das Herzstück Deiner Probleme stellt aber Dein AV Receiver da. Auch hier habe ich damals meine ersten Gehversuche gemacht. Ich hatte mir einen Kenwood AV Receiver der 500 DM Klasse gekauft und das Teil an meine damaligen Elac 207 gehängt.

Mir hat es regelrecht die Fußnägel hochgerollt. Der Klang war dermaßen bescheiden, dass ich das Teil binnen 2 Tagen wieder umgestauscht habe. Ich habe mir dann einen Yamaha AX-496 Stereo Vertstärker gekauft, ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Seit dem war ich erstmal in Sachen AV im niedrigen Preissegment geheilt.

Also, Deine Elac sind schon in Ordung, ich denke mit dem DVD kannst Du auch leben. Leih dir einfach mal einen Stereo Vertstärker aus, eventuell einen NAD (320BEE) und Du wirst über den Fortschritt begeistert sein.

Gruß
Frank
Horus
Inventar
#14 erstellt: 30. Okt 2004, 21:28
Hallo Marion,

zu ähnlichen Themen hier im Forum gibts viele Threads. Wenn man ein paar gelesen hat stellt man fest, (das ist auch meine Erfahrung), daß die Stereowiedergabe mit DVD-Playern und AV-Receivern, nicht gut funktioniert. Es sei denn man kauft sich "Hammerteile", aber da liegt man dann im Preisbereich von mehreren tausend Euro!
Der größte Schwachpunkt sind erfahrungsgemäß DVD-Player, Du hast selbst schon gelungene Alternativen ins Spiel gebracht z.B. CAMBRIDGE. Hab den 640 azur selbst schon gehört - für meine Ohren phantastisch. Aber auch die preiswerteren Varianten 540 u. 340 spielen sehr gut.Aber das alles muß man selber hören.
Leih Dir einfach zuerst mal einen CD-Player aus , ein guter Hifi-Händler hat damit kein Problem!

Gruß

Ralf
Kj.Ig
Stammgast
#15 erstellt: 31. Okt 2004, 10:35
Hallo Marion.

Über den Denon Verstärker kann ich nix sagen. Den Cambridge CD Player kenne ich auch nicht.

Als ich vor nem halben Jahr für meine 207.2 nen Verstärker suchte, habe ich den Cambridge Azur 640 gegen den NAD C-352 gehört. Und mir hat der Cambridge überhaupt nicht gefallen. Das ist allerdings nur meine Meinung. Der NAD ist halt leider nicht so schön, aber in Titan sind die eigentlich schon ganz ordentlich. Und mir gefiel dieser offene hohe Sound mit dem knackigen Bass außerordentlich.

Ne Umschaltbox brauchst du nicht. Hör dir einfach erst den einen Verstärker mit 2-3 Liedern an, dann den anderen mit denselben Songs. Dann solltest du auch so den Unterschied hören... (Die Verstärker haben Unterschiede wie Tag und Nacht)

Gruß Kj

PS: Geh am besten wirklich zu Art&Voice, da brauchst du zwar viel Zeit, die haben aber die meisten Innovationen.
Haichen
Inventar
#16 erstellt: 31. Okt 2004, 11:34
Moin Marion !

Dir geht es in erster Linie um die Stereowiedergabe.

Kauf Dir einen guten, bezahlbaren CD-Player
(NAD, Marantz, etc.)
DVD-Player mit guter CD-Wiedergabe sind m.E. teurer.

Verwende Deinen Yamaha Receiver nur als Stereoverstärker.
Später kannst Du Dir immer noch einen Stereoverstärker kaufen.

Verabschiede Dich von Deinem Surround-Boxen-Set und leihe Dir vom Fachhändler gute, bezahlbare LS aus.
Willst Du bei Elac oder Canton bleiben ?
Nimm Dir Zeit und teste !

Voodoo hin oder her..die Kabelage tut ein übriges.
Das wirst Du bereits bei Deinem Yamaha Receiver merken.

Du entscheidest.
Riker
Inventar
#17 erstellt: 31. Okt 2004, 11:52
Die Leute hier scheinen sich nicht einig zu sein, was jetzt schwächer ist, Amp oder DVDP... Daher mein Tipp, du kennst ja sicher (?) jemanden, der einen reinen CDP und einen reinen Stereo-Amp hat. Leih die Teile mal aus (ist ja egal, welche Preisklasse, da die Unterschiede grundlegend zu sein scheinen) - dann solltest du sehen, was schwächer ist, der Receiver oder der DVD-Player...
Zum Glück habe ich mit solchem "modernen Mehrkanalkram" noch keine Erfahrungen gemacht, was Stereo angeht.

Riker
frage
Stammgast
#18 erstellt: 31. Okt 2004, 12:04

Kj.Ig schrieb:
Hallo Marion.

Über den Denon Verstärker kann ich nix sagen. Den Cambridge CD Player kenne ich auch nicht.

Als ich vor nem halben Jahr für meine 207.2 nen Verstärker suchte, habe ich den Cambridge Azur 640 gegen den NAD C-352 gehört. Und mir hat der Cambridge überhaupt nicht gefallen. Das ist allerdings nur meine Meinung. Der NAD ist halt leider nicht so schön, aber in Titan sind die eigentlich schon ganz ordentlich. Und mir gefiel dieser offene hohe Sound mit dem knackigen Bass außerordentlich.

Ne Umschaltbox brauchst du nicht. Hör dir einfach erst den einen Verstärker mit 2-3 Liedern an, dann den anderen mit denselben Songs. Dann solltest du auch so den Unterschied hören... (Die Verstärker haben Unterschiede wie Tag und Nacht)

Gruß Kj

PS: Geh am besten wirklich zu Art&Voice, da brauchst du zwar viel Zeit, die haben aber die meisten Innovationen.


Moin Moin,

das kann ich nur bestätigen. In meinen Augen ist der NAD auch der eindeutig bessere Verstärker. Und das Design wollte mir Anfangs überhaupt nicht gefallen, da liegt der Cambridge schon deutlich vorne. Aus diesem Grunde wollte ich vor kurzem auch auf Cambridge wechseln, das Design sagte mir deutlich mehr zu. Also ab zum Händler und beide gegeneinander gehört. (habe manchmal nen leichten Schuß) Aber dann war es auch schnell mit der Begeisterung vorbei, egal welche Lautsprecher er angeschlossen hatte, der NAD gefiel mir einfach immer besser als der CA.

Bevor sich jetzt irgendjemand auf die Füße getretten fühlt, selbstverständlich sind die Geräte von CA ebenfalls top. Ich rede ja nur von meinen Höreindrücken.

Nichts desto trotz würdest Du auch mit einem deutlich billigeren Stereo Verstärker einen deutlichen Unterschied hören. Nicht jeder möchte gleich soviel Geld auf den Tisch blättern, deswegen verweiße ich immer ganz gerne auf die Verstärker von Yamaha, die sind Preis- Leistungmäßig schon absolt top. Und mit Elac harmonieren die auch sehr gut.

Gruß
Frank
Kj.Ig
Stammgast
#19 erstellt: 31. Okt 2004, 13:34
@Frank:

Da sind wir uns ja einig. Natürlich kommt bei der 1er Reihe nicht gleich der C-352 oder sogar 372 zur Auswahl, sondern wohl eher der 320BEE, der ist auch richtig gut (für den Preis).

Bin zwar nicht der Yamaha Fan (gefällt mir vom Klang nicht), soll aber nicht heißen, dass die keine guten Verstärker bauen.
Denon oder Marantz (Pm 7200) sind natürlich auch noch alternativen, die in Betracht gezogen werden sollten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie enttarne ich das schwächste Glied ?
Phoenix1412 am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  74 Beiträge
Wer ist der Schwächste in der Kette?
++Stefan++ am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 25.10.2003  –  6 Beiträge
Aktiv-System an PC verbessern / schwächstes Glied?
ThePhilipp am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.12.2013  –  7 Beiträge
Bewertung der Kette und Verbesserungsvorschläge
Goose_105 am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.11.2014  –  14 Beiträge
Yamaha Kette an Nuberts?
Denonenkult am 18.07.2015  –  Letzte Antwort am 19.07.2015  –  9 Beiträge
Verbesserung bestehender Kette
cornflakes am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  17 Beiträge
Aufwertung der Kette durch anderen Verstaerker?
andreasl am 23.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  179 Beiträge
Kabel zu Kette? Was lohnt?
Mr.Antz am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  14 Beiträge
kleine kette
ohrenmalus am 03.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.12.2014  –  14 Beiträge
Ausbau der bestehenden Kette
the_muhli am 12.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • NAD
  • Yamaha
  • Elac
  • Rotel
  • Canton
  • Denon
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedChardt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.485
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.352