Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


3.0 Lautsprecher bis 2500€ für Musik und Serien gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
stepfel1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jun 2014, 21:58
Ich habe derzeit ein 3.1 System (ohne Surround-LS), das ich vor allem für Musik (Schwerpunkt: Elektronik, Ambient), für Fernsehserien (viel Englisch, daher Sprachverständlichkeit wichtig) und zum Spielen nutze

Derzeit vorhanden ist ein Yamaha 773 Receiver, Wharfdale Crystal 40 Standlautsprecher (1. Serie), Wharfdale Diamond 9 Center (hatte den Crystal Center mal dadurch ersetzt) und ein Heco Concerto W30A Sub. Der Center steht auf dem Sub

Musikalisch ist das gerade so OK, aber ich möchte was besseres. Ein Hauptproblem, was ich mit den LS immer hatte war die Sprachverständlichkeit bei TV/Serien. Das trat in 3 Wohnungen und mit 3 Receivern auf, also schiebe ich es inzwischen auf die Lautsprecher

Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Hm, sagen wir mal 2000/2500€

-Wie groß ist der Raum?
Sehr - ist ne Neubauwohnung im Loft-Stil. 2,70m hoch. 12 m breite Wohnküche, auf Höhe der Couch 6-8 m tief (links 8 durch offenen Flur, rechts 6). Die Anlage steht zwischen 2 Fenstern ca. 5m von der rechten Wand, das Sofa freistehend davor in ca. 4,5m Abstand von der Wand. andere Platzierungen sind nicht möglich. Der Raum ist eher locker eingerichtet.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Die Anlage steht da, wo "TV" eingezeichnet ist, die LS links und rechts davon vor den Fenstern. Das Sofa ist ein wenig weiter hinten als eingezeichnet. Vor dem rechten (hier: unteren) Fenster stehen viele Pflanzen, das linke ist im Wesentlichen frei
Anlage

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher + ggf. Center

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Keine Ahnung. Sage wir mal nicht höher als 1,60m

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Ja. Heco W30A. Muss aber nicht genutzt werden (außer als Standfläche für den Center)

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Yamaha 773

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Musik: Sehr unterschiedlich, Fokus auf Elektronik & Ambient, aber auch Rock, Pop, ein wenig Klassik
TV-Serien, sowohl 5.1 als auch 2.0
XBOX Spiele

-Wie laut soll es werden?
Nicht sehr. Fokus ist auf gutem Klang bei Zimmerlautstärke

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
? Ich höre Bässe sehr gut, aber ich möchte die Bässe nicht betont haben (siehe nächster Punkt)

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ja.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Noch nichts außer meinen eigenen

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Sprachverständlichkeit sowohl bei 5.1 als auch 2.0 Quellen, neutrale Musikwiedergabe

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Berlin

Gruß & Dank für Eure Vorschläge
Stepfel
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Jun 2014, 22:14
Moin stepfel1,

dein Augenmerk liegt ja offenbar bei Musik, warum möchtest/erwägst du dann 3.0, ich würde das Geld für den Center lieber auf die Lautsprecher packen, ein guter LS hat auch eine gute Sprachverständlichkeit, meine Swans M3 (eher zu klein für deinen Raum) waren auch bei Stimmen der Hammer.

Gruß Tom
stepfel1
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jun 2014, 22:24
Weil ich befürchte, dann bei 5.1 Quellen im 2.0 Downmix noch mehr Probleme mit der Sprachverständlichkeit zu haben.
Meine erste Idee waren z.B. die derzeit günstigen Canton Reference 7 (wobei es die meist günstig nur schwarz gibt, was ich gar nicht mag) + ein kleiner Center dazu wie ein Karat 755. Aber das sind die Ideen des Ahnungslosen...

Gruß,
Stepfel
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Jun 2014, 22:29
Jep des "Ahnungslosen" , sorry, aber es bringt ja nichts, die Lautsprecher durch einen minderwertigen Center zu ergänzen.

Jetzt geh mal hören ( nicht nur Canton hat hübsche Töchter) und versuche erstmal zwei Lautsprecher, wenn die Stimmen nicht gut sind, hast du entweder die falschen Lautsprecher gekauft, oder du brauchst wirklich einen Center.

Wie weit würden den deinen Lautsprecher auseinander stehen und wie weit sitzt du von diesen entfernt ?

Gruß Tom
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 08. Jun 2014, 05:54
Hallo Stepfel,

ich nutze jetzt die Dynavoice Definition DF-8 im 4.0, habe aber vorher u.a. ein hochwertiges 5.1 System von Cabasse genutzt.

Mit den Dynavoice habe ich neben einen tollen Musik- und Filmtonwiedergabe eine optimale Sprachverständlichkeit. Die Definition gibt es in sehr vielen Ausführungen, also auch als Centerlautsprecher.

Vielleicht treffen diese Lautsprecher auch deinen Geschmack. Diese großen Lautsprecher sollten zu allen Seiten aber schon einen Freiraum von etwa einem halben Meter bekommen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 08. Jun 2014, 05:56 bearbeitet]
dktr_faust
Inventar
#6 erstellt: 08. Jun 2014, 07:43
Vielleicht hast Du auch in allen drei Wohnungen ein ähnliches akustisches Problem gehabt --> schau mal hier:
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html.

Mit Deinem Budget solltest Du einfach mal in ein ordentliches Fachgeschäft gehen und Dir verschiedene Lautsprecher anhören (lass Dich einfach überraschen was die da so haben). Die die Dir dann am besten gefallen testest Du dann bei Dir daheim (im schlimmsten Fall will der Händler eine Gebühr für den Verleih). Dann wirst Du sicherlich sehr gute Lautsprecher finden.

Grüße
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 08. Jun 2014, 08:03
Hallo Stepfel,

mein Hörtipp: Quadral Aurum Orkan VIII

LG Beyla
ingo74
Inventar
#8 erstellt: 08. Jun 2014, 08:12
welchen 9er center hattest du genau..?
den cc, den cs oder den cm..?


wie ist dein raum generell ausser groß - einrichtung, möbel, teppich, regale etc..?
hallt es in deinem raum, dh hörst du ein leichtes echo, wenn du in die hände klatscht..?



Musikalisch ist das gerade so OK, aber ich möchte was besseres.

kannst du das näher definieren/beschreiben..?
stepfel1
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Jun 2014, 08:26

welchen 9er center hattest du genau..?
den cc, den cs oder den cm..?

Den CS


wie ist dein raum generell ausser groß - einrichtung, möbel, teppich, regale etc..?

Holzfussboden mit einem relativ kleinen Teppich vor dem Sofa, gestrichene, glatte Wände mit einigen wenigen Bildern, Wenige Möbel (links, außerhalb des Bildes ist dann die Küche, dazwischen noch der Esstisch), ein paar Pflanzen


hallt es in deinem raum, dh hörst du ein leichtes echo, wenn du in die hände klatscht..?

Echo würde ich das nicht nennen, aber Hall schon.

Ansonsten, ja, in ein Fachgeschäft fahren ist wahrscheinlich wirklich sinnvoll, wird aber erst im Juli was. Bin halt ein Internet-Einkäufer, aber in diesem Fall muss es wohl sein.

Aber die grundsätzliche Frage bleibt: Kann man überhaupt vernünftig Serien schauen ohne einen Center? Ich hatte auch schon überlegt, die Lautsprecher für TV und Musik komplett zu trennen (dann evtl. nen Soundbar für TV) aber das wären ja doppelte Ausgaben...

Gruß,
Stepfel
stepfel1
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Jun 2014, 08:32
Zu den anderen Fragen:

Abstand zwischen den LS derzeit ca. 2,20m (kann auf bis etwa 2,80m angehoben werden), Abstand von der Wand ca. 60cm, Abstand LS-Hörplatz ca. 3,80m

Gruß,
Stepfel
ingo74
Inventar
#11 erstellt: 08. Jun 2014, 08:45
ok, der cs hat schon 2x 13cm tiefmitteltöner, das sollte schon reichen, um ordentlich zu klingen.


was ich mit den LS immer hatte war die Sprachverständlichkeit bei TV/Serien. Das trat in 3 Wohnungen und mit 3 Receivern auf, also schiebe ich es inzwischen auf die Lautsprecher

kann sein, muss aber nicht. es kann von vielen faktoren abhängig sein - hattest du das problem bei allen filmen, also auch wenn ein dolby digital signal anlag, oder nur, wenn ein stereo signal umgerechnet wurde..?




Ansonsten, ja, in ein Fachgeschäft fahren ist wahrscheinlich wirklich sinnvoll

auch nicht unbedingt, denn dein raum wird definitiv völlig anders sein, als der hörraum eines hifi-geschäftes, dh die lautsprecher werden dort sicherlich deutlich anders klingen als bei dir zuhause.

was man generell sagen kann bei deiner situation (sehr großer raum, hallig, größere hördistanz) - du brauchst lautsprecher, die den raum weniger anregen als "normale" lautsprecher. da gibt es einige, die ein gerichtetes abstrahlverhalten haben, allerdings wird es da knapp in deinem budget.

es ist schwer, dir da aus der ferne etwas zu raten, denn nebem allem (den gerätschaften, aufstellung, einmessung, raumeinfluss etc.) kennt auch keiner deinen klanggeschmack.
woher kommst du..?
stepfel1
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Jun 2014, 09:34

hattest du das problem bei allen filmen, also auch wenn ein dolby digital signal anlag, oder nur, wenn ein stereo signal umgerechnet wurde..?

Primär bei umgerechneten Stereosignalen, aber manchmal auch bei nativem 5.1


was man generell sagen kann bei deiner situation (sehr großer raum, hallig, größere hördistanz) - du brauchst lautsprecher, die den raum weniger anregen als "normale" lautsprecher. da gibt es einige, die ein gerichtetes abstrahlverhalten haben, allerdings wird es da knapp in deinem budget.

Was gäbe es da zum Beispiel? Außerdem: Serien/TV wird schon primär auf der Couch gehört, Musik soll aber im ganzen Raum gut klingen (z. B. auch Esstisch, Yogamatte ;-)

Standort: Berlin Friedrichshain

Gruß,
Stepfel


[Beitrag von stepfel1 am 08. Jun 2014, 09:36 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#13 erstellt: 08. Jun 2014, 10:04
schau und hör dir mal elektrostaten wie von martin logan an, rundstrahler wie duevel oder german physiks, die sollten bei dir gut funktionieren.



Musik soll aber im ganzen Raum gut klingen

tja, musik breitet sich wellenartig aus, daraus bedingt wird es nicht im kompletten raum "gut" klingen, wenn "gut" das ist, was ich darunter verstehe.
wenn, dann schaffen das nohc rundstrahler am besten, allerdings dann auf kosten der ortung etc., daher werden diese auch manchmal "hallsoßenwerfer" genannt.



Primär bei umgerechneten Stereosignalen, aber manchmal auch bei nativem 5.1

tja - es könnte an den lautsprechern liegen, es könnte an der einmessung liegen, es könnte am avr liegen, es könnte an deiner hörsituation liegen etc.
ich tu mich schwer, dir da was zu raten, ausser probier mal ein anderes setup aus. normal sollte es in berlin die möglichkeit geben, beim händler mal ein anderes setup auszuprobieren und vllt auch, dass dir ein händler es mitgibt. oder du bestellst im inet einen oder zwei andere center....
stepfel1
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Jun 2014, 10:24
Hmmm, Rundstrahler...
Ich habe vor einiger Zeit mal die hier über 2 Tage gehört, ebenfalls in einem sehr großen Raum:
http://www.naturscha.../c5/produkte/sunray/

Das Eso-Geschwurbel muss man ignorieren, aber vom Klangeindruck her haben sie mir in den Höhen und oberen Mitten sehr gefallen. Sehr weich und dennoch klar, passt gut zu elektronischer Musik. Die Sunray-Modelle gehen dennoch nicht, weil die Satelliten nicht tief genug gehen und der Bruch zwischen Satelliten und (gut ortbarem) Sub übel ist. Es müssten also die größeren sein, und die sind zum einen zu teuer, zum anderen gehen sie optisch nicht (Dalek)

Aber: Kann man mit Rundstrahlern wirklich Serien schauen und Sprache verstehen?

Gruß,
Stepfel
ingo74
Inventar
#15 erstellt: 08. Jun 2014, 10:54
letztendlich muss du es in deinem raum probieren, ob es bei dir funktioniert und gefällt.

und einen kompromiss wirst du eingehen müssen, das, was du forderst/wünschst (wenn wir beide das gleiche meinen/verstehen), wird so und vor allem in deinem budget nicht realisierbar sein...
stepfel1
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Jun 2014, 10:55
Verstehe ich, evtl. wäre ein Paar Duvel Venus ins Budget zu bekommen.

Weiß jemand, wo ich die in Berlin hören kann?

Gruß,
Stepfel
ingo74
Inventar
#17 erstellt: 08. Jun 2014, 10:58
würde ich auf der homepage nachschauen, bzw dort anrufen und nachfragen.
aber nochmal - das woanders hören vermittelt dir nur einen ersten eindruck, bei dir herrscht eine völlig andere und schwierige hörsituation..!

versuch in berlin auch mal einen martin logan händler zu finden
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 08. Jun 2014, 12:11
ich hätte es mit drei KEF LS50 und einem SUNFIRE ATMOS sub versucht.
ingo74
Inventar
#19 erstellt: 08. Jun 2014, 12:20
kann vllt funktionieren, allerdings sind die voraussetzungen dafür eher schlecht - halliger raum, weit entfernte hörposition und dafür eng beieinander stehende lautsprecher, dh kein stereodreieck.

von den beschriebenen gegebenheiten her spricht mmn viel für die elektrostaten von martin logan, nur passt da das budget nicht, das müsste bei gebrauchtkauf mindestens verdoppelt werden....


[Beitrag von ingo74 am 08. Jun 2014, 12:23 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#20 erstellt: 08. Jun 2014, 12:55
Hol dir doch ein Paar taugliche Kopfhörer, z. B. den Beyerdynamic DT990 Pro. Kostet wenig und wenn es dann mit der Sprachverständlichkeit nicht hinhaut, liegt es nicht an der Akustik

Ich habe auch so meine argen Probleme bei der Sprachverständlichkeit von englischer Sprache, obwohl ich sonst sehr gut lesen und auch verstehen kann. So im Alltag komme ich auch mit nativ sprechenden Leuten seht gut klar. Wenn die Akzente hinzukommen ist manchmal bei den Filmen einfach das Ende erreicht. Ich glaube, da kannst du nicht viel rausholen mit der Akustik...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 08. Jun 2014, 13:14
Moin

Ich würde Musik und TV trennen, so kannst Du auf den Center verzichten.

Für TV würde ich eine Soundbar nehmen, dazu dann ein Paar Lsp. die deinem Hörgeschmack am nächsten kommen.
Das erhöht mMn auch den Bedienkomfort und gerade beim mäßigen TV Ton und in Punkto Sprachverständlichkeit hat
mEn eine ordentlich konstruierte Soundbar durchaus Vorteile und liegt preislich auf dem Niveau eines guten Centers.

Allerdings muss man immer im Auge haben, das der Raum, die Aufstellung und der Hörplatz einen großen Einfluss auf
das klangliche Endergebnis haben, daher sollte man die Lsp. (Favoriten) unbedingt in den eigenen 4 Wänden Probe hören.

Glenn
stepfel1
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Jun 2014, 15:28

zuglufttier (Beitrag #20) schrieb:
Hol dir doch ein Paar taugliche Kopfhörer, z. B. den Beyerdynamic DT990 Pro. Kostet wenig und wenn es dann mit der Sprachverständlichkeit nicht hinhaut, liegt es nicht an der Akustik ;)


Mit Kopfhörern (bei mir Bose QuietComfort 15, eigentlich zum Reisen gekauft) ist alles super mit der Sprache, aber das geht eben nur allein...

Gruß,
Stepfel
stepfel1
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Jun 2014, 15:30

GlennFresh (Beitrag #21) schrieb:
Für TV würde ich eine Soundbar nehmen, dazu dann ein Paar Lsp. die deinem Hörgeschmack am nächsten kommen.


Hatte ich ja auch schon überlegt. Wie viel müsste man dafür anlegen? Dazu ein Paar Rundstrahler, ... hmmm

Gruß,
Stepfel
stepfel1
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Jun 2014, 15:33

ingo74 (Beitrag #17) schrieb:

versuch in berlin auch mal einen martin logan händler zu finden :prost


Bin ich bei den Martin Logans nicht eher so bei 6000 pro Paar? Das wäre mir zu viel.

Gruß,
Stepfel
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 08. Jun 2014, 15:37
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 08. Jun 2014, 15:38
wenn sie dir aber gefallen (martin logan) und du sie in deiner wohnung testen könntest gibt es noch alternativen.

http://www.ebay.de/i...ustand-/360950361317
http://www.ebay.de/i...rantie-/141305962404


[Beitrag von Soulbasta am 08. Jun 2014, 15:39 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 08. Jun 2014, 15:41
Die ML würde ich definitiv gebraucht kaufen, da kann man verdammt viel Geld sparen
und es gibt da immer mal wieder sehr gute Angebote, der Ingo hat das schon hinter sich.....

Glenn
ingo74
Inventar
#28 erstellt: 09. Jun 2014, 11:52
da hast du recht
mir fallen aber keine anderen ls ein, die in der situation hier so funktionieren, dass ich es "gut" nennen würde...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
3.0 Soundysystem gesucht
mauricekoller am 13.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.10.2014  –  7 Beiträge
Lautsprecher bis 2500 ?
koekkenpoedding am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  20 Beiträge
Stereoanlage (Verstärker+CD+Lautsprecher) bis 2500? gesucht.
chrissibo am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  6 Beiträge
3.0 für 400 ?
alinaP am 03.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  11 Beiträge
Lautsprecher bis ca. 2500?/Paar
mpi22hifo am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  58 Beiträge
[Kaufberatung] DALI 2.0 / 3.0 System für Serien
HaRRi88Bln am 16.05.2016  –  Letzte Antwort am 16.05.2016  –  2 Beiträge
Lautsprecher gesucht
DJ_Ridley am 01.08.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  15 Beiträge
Musik "Anlage" gesucht bis 500 ?
radneuerfinder am 06.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  5 Beiträge
PC Lautsprecher für Musik bis max. 200 Euro gesucht ?
carsten20de am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 26.06.2009  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Wohnzimmer gesucht
Peter.1997 am 27.10.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Sunfire
  • KEF
  • Canton
  • beyerdynamic
  • Klipsch
  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*Civer*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.003
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.209