Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


geschlossenes Gehäuse oder Bassreflex mit Wandhalter?

+A -A
Autor
Beitrag
dkbcity
Neuling
#1 erstellt: 21. Jun 2014, 17:42
Hallo,

ich habe bisher ein Teufel Consono 5.1 System bei dem ich zur Zeit die Centerbox nicht nutze also nur 4.1.
Jetzt würde ich gern die Frontlautsprecher ersetzen weil die Satelliten nur hohe Töne können. Stimmen sind damit finde ich zu hoch.
Der Subwoofer kann das natürlich nicht ausgleichen.

Der Raum ist ca. 5,5m lang und 4m breit, die Anlage muss aber auf 3m breite aufgestellt werden weil im Eck die Tür ist.
In der Mitte der 3m Vorderwand hängt der TV, mit etwas abstand steht davor ein Schreibtisch.
Der Fernseher wird als PC Bildschirm und zum Filme schauen vom Sofa genutzt.
Die Aufstellung soll für die Schreibtischposition 1,5m vor der Vorderwand passen.

DSC_0153

Ich schätze eine Center Box überm TV in 1,7m Höhe ist nicht so sinnvoll, darunter ist optisch unmöglich der soll schon schön frei in der Luft hängen.
Standboxen wären schätz ich mal auf die kurze Entfernung zu groß, vor allem weil man sie ja nicht direkt an die Wand stellen soll.

Deshalb suche ich 2 Regalboxen die man an der Wand befestigen kann.
Dafür würde ich so 150-450€ ausgeben.
Da gibt es jetzt spezielle flache Boxen wie Canton GLE 416 oder Nubert nuBox WS 103 mit geschlossenem Gehäuse.
Oder kleine Regalboxen mit Bassreflex Öffnung z.B. Teufel Ultima 20 Mk2.

Ist es sinnvoll eine solche Box mit 2-3cm Wandabstand aufzuhängen?
Mehr können diese Wandhalter wohl kaum.
Sollte man auf die Richtung des Bassreflexrohres achten?
Wäre einen geschlossener Lautsprecher besser geeignet?
Was könnt ihr mir empfehlen?


[Beitrag von dkbcity am 21. Jun 2014, 17:45 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 21. Jun 2014, 18:49
Hallo,


Oder kleine Regalboxen mit Bassreflex Öffnung z.B. Teufel Ultima 20 Mk2.

Ist es sinnvoll eine solche Box mit 2-3cm Wandabstand aufzuhängen?


hast Du Dir mal die Abmessungen der der Ultima 20 angesehen? Das ist weder ein Regallautprecher noch ein kleiner Kompaktlautlautsprecher.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2201.html

Die Ultima 20 kannst Du auf Ständern und ansonsten wie die Ultima 40 aufstellen. Das gilt so ziemlich für alle Kompaktlautsprecher, bis auf wenige Ausnahmen.

Die Magnat Vector 201, JBL Studio 220, Highland Audio Aingel 3201 oder Dali Zensor 1 kann man z.B. problemlos wandnah einsetzen.

Da werden Dir aber sichern noch ein paar andere Lautsprecher genannt werden.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 21. Jun 2014, 18:54 bearbeitet]
dkbcity
Neuling
#3 erstellt: 22. Jun 2014, 06:58

Tywin (Beitrag #2) schrieb:
hast Du Dir mal die Abmessungen der der Ultima 20 angesehen? Das ist weder ein Regallautprecher noch ein kleiner Kompaktlautlautsprecher.


Der Hersteller bezeichnet ihn als Regallautsprecher ob das die beste Bezeichnung ist weiß ich nicht.
Mir geht es um die Tiefe 240 geht gerade noch für die Wandmontage würde ich sagen.
Der Ultima hat für diese Tiefe einen relativ großen Mitteltöner.
Perfekt wäre ein Quadratischer Querschnitt wenn Breite und Tiefe gleich sind.
Das spricht für die JBL Studio 220.
Sehr gut gefällt mir auch der Dali Zensor 1 da findet man ja fast nur gute Meinungen und die Daten passen auch.

Nochmal zurück zur Grundfrage, kann man davon ausgehen, dass ein kleiner Bassreflexlautsprecher mit wenig Wandabstand besser ist als ein geschlossenes Gehäuse direkt an der Wand?
ATC
Inventar
#4 erstellt: 22. Jun 2014, 07:06
Moin,

was treibt denn die zukünftigen Lautsprecher an?

Wenn dir die "Stimmen zu hoch" erscheinen,
würde ich weder Canton noch Nubert und auch nicht die Dali einsetzen,
sondern z.B. ne B&W 686 oder eben die JBL näher betrachten.

Und nein,
man kann nicht davon ausgehen,
was du mit der BR versus Geschlossen vermutest.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 22. Jun 2014, 07:40

Der Hersteller bezeichnet ihn als Regallautsprecher ob das die beste Bezeichnung ist weiß ich nicht.


Das ist eine eingebürgerte und irreführende Bezeichnung für Lautsprecher die nicht direkt auf den Boden gestellt werden können. Es gibt sicher auch große, sehr luftige nach hinten offene Regale, die z.B. als Raumteiler verwendet werden, wo man auch große Kompaktlautsprecher einsetzen könnte. Das ist aber eine irrelevante Ausnahme bei den hier im Forum vorkommenden Anfragen.

Echte Regallautsprecher haben wenig bis keinen tonalen Tiefgang und oft integrierte Aufhängevorrichtungen. Wie z.B. die Zensor 1.


Mir geht es um die Tiefe 240 geht gerade noch für die Wandmontage würde ich sagen.


Es gibt Leute die hängen sich auch große Standlautsprecher an die Wand oder an die Zimmerdecke. Ob das zweckmäßig ist und gut klingt, ist eine ganz andere Frage. Das ist aber die Frage mit der ich mich hier beschäftige, da es mir bei HiFi-Stereo ausschließlich um das Klangergebnis geht.


Der Ultima hat für diese Tiefe einen relativ großen Mitteltöner.


Das ist ein Tiefmitteltöner (TMT) der bei der Ultima 20 für einen soliden Tiefgang von 70Hz reicht.


Das spricht für die JBL Studio 220.


Die Studio 220 ist ein echter Regallautsprecher, ganz im Gegensatz zur größeren Ausführung Studio 230 die man wandfern mit genügend Freiraum auf Ständern einsetzen sollte.


Sehr gut gefällt mir auch der Dali Zensor 1 da findet man ja fast nur gute Meinungen und die Daten passen auch.


Die kleine Dali hat nicht nur Sonnenseiten, ist aber einer der wenigen Lautsprecher, den ich uneingeschränkt für einen wandnahen Betrieb empfehlen kann.


Nochmal zurück zur Grundfrage, kann man davon ausgehen, dass ein kleiner Bassreflexlautsprecher mit wenig Wandabstand besser ist als ein geschlossenes Gehäuse direkt an der Wand?


Nein. Man kommt bei Lautsprechern w/der vielen individuellen Faktoren nicht um ein Ausprobieren am geplanten Einsatzort herum, wenn man keine bösen Überraschungen erleben will und ein gutes Klangergebnis anstrebt.


[Beitrag von Tywin am 22. Jun 2014, 07:58 bearbeitet]
dkbcity
Neuling
#6 erstellt: 22. Jun 2014, 14:00

was treibt denn die zukünftigen Lautsprecher an?


Sony STR-DE 495 AV Receiver




Der Ultima hat für diese Tiefe einen relativ großen Mitteltöner.


Das ist ein Tiefmitteltöner (TMT) der bei der Ultima 20 für einen soliden Tiefgang von 70Hz reicht.


Da hast du mich gerade auf eine Idee gebracht, ich hab jetzt meine Lautsprecher per You-Tube video auf die untere Frequenz verglichen.
Das ist natürlich recht subjektiv.
Bei einem Satellit höre ich ab ca 120Hz was bei 200 wirds lauter und bei 300 ist er laut.
Bei 2 Stück parallel geht es bei ca. 90Hz los.
Der Subwoofer fängt bei 30 an und was mich gerade freut mein Sennheiser Kopfhörer kann 40Hz und hat bei ca. 80 Normallautstärke.

Die angegebene tiefste frequenz ist beim Zensor 1 und Studio 220 niedriger als beim Teufel Ultima 20,
das wundert mich etwas weil die ja kleiner sind.
Kann man beim Frequenzbereich die Herstellerangaben vergleichen oder messen die unterschiedlich?
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 22. Jun 2014, 15:30

Die angegebene tiefste frequenz ist beim Zensor 1 und Studio 220 niedriger als beim Teufel Ultima 20,
das wundert mich etwas weil die ja kleiner sind.
Kann man beim Frequenzbereich die Herstellerangaben vergleichen oder messen die unterschiedlich?


Mit diesen Angaben wird viel Schindluder getrieben und man muss immer sehen was wie und wo gemessen wurde. Vor allem ist interessant wie weit die Lautstärke bei den tiefen Frequenzen von der Lautstärke der anderen Frequenzen - nach unten - abweicht. Man muss diese Frequenzen ja auch noch hören können, dass sie da sind reicht ja nicht.

Die Ultima 20 ist wesentlich kräftiger im Tiefton als die Zensor 1. Das hat aber nichts mit der Herstellerangabe des Frequenzbereichs zu tun.

Frequenzgang Ultima 20

http://img2.audio.de...54b8773-69148470.jpg

Frequenzgang Dali Zensor 1

http://bilder.hifi-f...-zensor-1_359734.jpg

Ein Lautsprecher der für wandnahen Betrieb ausgelegt ist, kann nicht den Frequenzgang z.B. einer Ultima 20 haben, da es nahe an der Wand dann nur Gewummer und Gedröhne zu hören gibt.


[Beitrag von Tywin am 22. Jun 2014, 20:48 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 22. Jun 2014, 16:57

Die angegebene tiefste frequenz ist beim Zensor 1 und Studio 220 niedriger als beim Teufel Ultima 20,
das wundert mich etwas weil die ja kleiner sind.
Kann man beim Frequenzbereich die Herstellerangaben vergleichen oder messen die unterschiedlich?

Die Angaben sind mMn nicht vergleichbar, weil nicht dabei steht wie gemessen wurde und selbst wenn, wie im Fall der Zensor 1, wo DALI schreibt:Frequenzbereich (+/- 3 dB) [Hz] 53 - 26,500 halte ich das schlicht für gelogen, hier wird die Zensor 1 mit etwa 100Hz angegeben, da ich sie selbst mal mein Eigentum nannte, glaube ich das schon eher

Sehr schade das selbst renomierte Hersteller so etwas machen...

LG Beyla
dkbcity
Neuling
#9 erstellt: 22. Jun 2014, 17:19
Danke Tywin und Beyla ihr habt mir da echt weitergeholfen
Ich werd mir mal bei Hifitest.de ein paar durchlesen.
jo's_wumme
Inventar
#10 erstellt: 24. Jun 2014, 10:03
Eine sehr gute Alternative wäre noch die Pro-Ject Speaker Box 5 mit einer Tiefe von 21 cm bei EUR 200,-- Paarpreis.

Nochmal wesentlich kleiner die Speaker Box 4 mit einer Tiefe von 15 cm und EUR 140,-- Paarpreis, wobei mir die 5er wesentlich besser gefallen hat.

Die Boxen kannst problemlos an die Wand hängen (Halterung bereits integriert). Zudem ist die Verarbeitung für die Preisklasse vorbildlich. Die LS werden niemals schrill, sind dynamisch und leicht warm abgestimmt. Trotz dieser Attribute mit einer immer noch guten Durchhörbarkeit - Vorsicht subjektiv


Wenns ein expliziter flacher Wandlautsprecher werden soll, kann ich die Canton Vento 810.2 sehr empfehlen. Im Gegensatz zu den Serien weiter unten ist ab der Vento ein Keramikhochtöner verbaut, der für meine Ohren wesentlich angenehmer im HT spielt (also nicht schrill), als die Canton Modelle niederer Serien. Die Verarbeitung könnte besser nicht sein und der Straßenpreis liegt bei ca. EUR 450,-- das Paar.


Nachtrag: besser Probe hören als Hilfstests lesen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wandlautsprecher oder lieber Kompakte mit Wandhalter
Azrael81 am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  5 Beiträge
Wandhalter Dali Zensor 1
cocoplexplex am 22.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  3 Beiträge
Regallautsprecher ohne Bassreflex
meeven am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  20 Beiträge
Boxen mit Bassreflex Öffnung vorne
januszm am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  4 Beiträge
Aktive Nahfelder mit Bassreflex vorne
Fusas am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 07.03.2014  –  2 Beiträge
Stereoverstaerker (mit oder ohne LS)?
AllyPally am 05.12.2013  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  11 Beiträge
Suche Regal-LS mit Bassreflex vorne
scater am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  7 Beiträge
Zubehör Wandhalter für LCD TV
lackiem am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  3 Beiträge
lautsprecher mit bassreflex mit subwoofer anschließen? macht das sinn?
PartyKellerTraum am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.02.2012  –  8 Beiträge
Suche Boxen mit geschlossenem Gehäuse
eomer01 am 25.04.2015  –  Letzte Antwort am 27.04.2015  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • Canton
  • Pro-Ject
  • Nubert
  • Teufel
  • Magnat
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedEldasch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.029
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.671