Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Vollverstärker oder Soundkarte + kleiner AMP?

+A -A
Autor
Beitrag
Shalva
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jun 2014, 21:10
Hallo,

Ich bräuchte mal etwas Hilfe bei meiner Entscheidung. Irgendwie bin ich mir nicht so ganz sicher was besser/vernünftiger wäre.


Was habe ich vor:

- Wenn der HiFiMAN HE-400i bald verfügbar ist möchte ich es kaufen.
- Zurzeit habe ich die Xonar DGX und wollte für den HE-400i eine STX II kaufen.
- Außerdem noch zwei Regalboxen(mnöglicherweise die Heco Celan GT 302, oder gebrauchte Elac Boxen).
- Für die Regallautsprecher hatte ich mir überlegt den kleinen SMSL SA-50 zu kaufen.
- Das alles wird nur am PC verwendet.

Jetzt habe ich mir überlegt ob es nicht besser/vernünftiger wäre einen Stereo-Vollverstärker für die Regallautsprecher und für den Kopfhörer zu kaufen. Vielleicht den Denon PMA-520AE?? So könnte ich mir die STX II und den SMSL sparen.


Fragen zu Denon Verstärker:

- Wenn ich den HE-400i an dem Denon Verstärker anschließe, dann leitet es den Klang von der Xonar DGX einfach nur weiter oder wird der Klang verstärkt(wie mit einem KHV)?
- Mit anderen Worten; ist der Denon auch wie ein KHV wenn man einen Kopfhörer anschließt? Oder ist es nur ein Verstärker für die Boxen?
- Kann man mit dem Bass/Höhen Regler auch den Klang am angeschlossenen Kopfhörer verändern oder funktioniert das nur bei den Lautsprecher?
- Wäre eine STX II besser für den HE-400i, als der Denon?

Was mein ihr? Ich würde mich über eure professionelle Unterstützung sehr freuen. Morgen werde ich hier vorbeischauen, jetzt muss ich mich in die Falle hauen.


Danke und Gruß
Shalva
Highente
Inventar
#2 erstellt: 30. Jun 2014, 11:38
Hinter oder vor, wie mans nimmt jedem Kopfhörerausgang an einem Vollverstärker ist auch ein "Verstärker" eingebaut. Häufig sind die Einbaulösungen aber speziellen Kopfhörerverstärkern klanglich unterlegen. Da die Bass/Höhenregelung vor der Lautsrärkeregelung liegt, sollte sie auch am Kopfhörerausgang funktionieren.
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 30. Jun 2014, 22:47

Das alles wird nur am PC verwendet.

Warum wählst du dann keine Aktiv-Monitore?
Shalva
Stammgast
#4 erstellt: 01. Jul 2014, 09:43
@Highente

Danke für die Infos. Ich habe jetzt einiges über den HE-400i beim head-fi gelesen und es scheint keinen speziellen Kopfhörerverstärker zu benötigen, um sehr gut zu klingen. Die Einbaulösung beim Denon wird höchstwahrscheinlich gut genug sein für den HE-400i


@Amperlite

Danke für deinen Tipp. Jedoch möchte ich doch bei den Regallautsprechern bleiben. Ich habe einen ziemlich großen und breiten PC Tisch, außerdem werden die Boxen ungefähr 1,9m entfernt links und rechts von mir auf Millenium BS-500 Stativen aufgestellt.

Bezüglich Boxen und Kopfhörer weiß ich schon ziemlich genau was ich will. Ich bin mir nur nicht gannz sicher ob STX II + SMSL SA-50 oder besser den Denon PMA-520AE kaufen…
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 01. Jul 2014, 12:31

Shalva (Beitrag #4) schrieb:
Danke für deinen Tipp. Jedoch möchte ich doch bei den Regallautsprechern bleiben.

Was sind die Gründe dafür?
Aktive hätten den Verstärker integriert, womit diese Frage vom Tisch wäre.
Ausserdem kann man mit der Aktivtechnik die Lautsprecher besser entzerren als es mit passiven geht. So haben einige Aktiv-Modelle z.B. eine deutlich besseren Tiefgang. Und sie haben ihre Soundkarte heute oft integriert, was die Ansteuerung des Kopfhörers vollständig unabhängig macht.


Bezüglich Boxen und Kopfhörer weiß ich schon ziemlich genau was ich will. Ich bin mir nur nicht gannz sicher ob STX II + SMSL SA-50 oder besser den Denon PMA-520AE kaufen… :?

Wenn du nicht laut hörst, dürfte der SMSL genügen. Vielleicht erzeugt er bei einem stark schwankenden Impedanzgang (abhängig vom Lautsprecher) auch mehr Verfälschungen. Ich sehe dieses Chinaspielzeug zwar leicht kritisch, aber für den Anwendungsfall wäre es wohl ausreichend und spart zudem Platz. Und wenn du eh keine Eingangswahl oder Fernbedienung brauchst...


[Beitrag von Amperlite am 01. Jul 2014, 12:33 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Jul 2014, 12:42

Shalva (Beitrag #4) schrieb:

Danke für deinen Tipp. Jedoch möchte ich doch bei den Regallautsprechern bleiben. Ich habe einen ziemlich großen und breiten PC Tisch, außerdem werden die Boxen ungefähr 1,9m entfernt links und rechts von mir auf Millenium BS-500 Stativen aufgestellt.


das wären auch super bedienungen für aktive lautsprecher
für dein kophörer dann das, davon hast du auch unterwegs was.
http://www.amazon.de...A4rker/dp/B0053KWDES
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Jul 2014, 12:44
ich bin mir nicht sicher ob die celan mit dem SMSL SA-50 oder denon damit mithalten können
http://www.thomann.de/de/adam_a5x.htm


[Beitrag von Soulbasta am 01. Jul 2014, 12:45 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 01. Jul 2014, 12:54
Hallo,


außerdem werden die Boxen ungefähr 1,9m entfernt links und rechts von mir auf Millenium BS-500 Stativen aufgestellt.


was kannst Du denn für einen Freiraum zu allen Seiten Boxen ermöglichen?

Wenn mindestens 50cm Freiraum zu allen Seiten möglich sind, dann hier drei Lautsprecher, die Du evt. nicht auf dem Schirm hast:

1. Alesis Monitor One MKII Passive
2. Dynavoice Definition DM-6
3. JBL Studio 230

Zum Thema Verstärker: Der SA50 ist ein gutes kleines Gerät, der etwa auf dem Niveau von besseren Kompaktanlagen und billigen Einsteigerverstärkern oder Einsteiger-AVRs verstärkt.

Grundsätzlich empfehle ich, für das vorhandene Budget einen Verstärker zu kaufen, der so kräftig wie möglich ist. Damit können dann auch viele und hohe Impulsspitzen - mehr oder weniger gut - von den angeschlossenen Lautsprechern in ein gutes Klangergebnis umgesetzt werden.

Bei kleinem Budget, sollte man auch über ein gutes "kräftiges" (Stromversorgung + Endstufen) gebrauchtes Gerät (ggf. vom Händler mit PayPal, Rücktrittrecht + Gewährleistung) nachdenken.

VG Tywin
Shalva
Stammgast
#9 erstellt: 01. Jul 2014, 13:58

Amperlite (Beitrag #5) schrieb:

Shalva (Beitrag #4) schrieb:
Danke für deinen Tipp. Jedoch möchte ich doch bei den Regallautsprechern bleiben.

Was sind die Gründe dafür?

Ich habe schon einige Aktiv-Monitore von ESI, M-Audio, Behringer und Samson getestet, und festgestellt, dass sie alle mehr oder weniger ein Grundrauschen haben. Außerdem war mir der Klang bei den Aktiv-Monitoren zu analytisch, fast schon langweilig. Die Regalboxen finde ich in dieser Hinsicht viel „musikalischer“, aber klang ist ja immer Geschmacksache.


Soulbasta (Beitrag #6) schrieb:

für dein kophörer dann das, davon hast du auch unterwegs was.
http://www.amazon.de...A4rker/dp/B0053KWDES

Vielen Dank für den Tipp, aber die HE-400i werde ich nur zu Hause benutzen. Für unterwegs habe ich die Custom One Pro.


Tywin (Beitrag # 8 ) schrieb:
Hallo,


außerdem werden die Boxen ungefähr 1,9m entfernt links und rechts von mir auf Millenium BS-500 Stativen aufgestellt.


was kannst Du denn für einen Freiraum zu allen Seiten Boxen ermöglichen?

50cm oder 1m zu allen Seiten ist überhaupt kein Problem. Ich wohne alleine und kann die Räume so gestalten wie ich möchte. Mein Kater hat da nichts dagegen.
Die Dynavoice Definition DM-6 sehen ja echt interessant aus. Ich mag aber eher einen entspanten und warmen Klang. Zu spitze Höhen empfinde ich oft als etwas anstrengend. Auch bei Kopfhörern kann ich spitze Höhen nicht gebrauchen. Aus diesem Grund habe ich auch meinen DT-990 Pro verkauft.

Ehrlich gesagt würde ich die Regalboxen eigentlich kaum bis gar nicht benutzen. Musik höre ich meistens mit dem Kopfhörer. Auch Filme und Serien am PC laufen bei mir immer über Kopfhörer. Deswegen überlege ich mir ob es nicht vernünftiger wäre, einfach nur die HECO Metas 300 zusammen mit dem Denon PMA-520AE beim Redcoon zu bestellen. Die Metas 300 habe ich schon einige Male gehört und finde den Klang ziemlich entspannt und angenehm. So hätte ich einen ganz guten Klang, wenn ich aml nicht den Kopfhörer benutze und hätte auch für den HE-400i eine besser Ausgangsqualle(?) als nur den Xonar DGX. Und könnte das Geld für die STX II und den SMSL sparen. Platz hätte ich für den Denon genug.

Hmmm...
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 01. Jul 2014, 18:33

Zu spitze Höhen empfinde ich oft als etwas anstrengend.


Das geht mir genau so, daher kann ich z.B. mit den Lautsprechern von Klipsch, Quadral Platinum, Acoustic Energy AE und Elac mit JET3 nichts anfangen. Lautsprecher wie z.B. die Dynaudio DM, Wharfedale Diamond, Yamaha NS-BP400 und Monitor Audio Gold klingen mir dagegen "mehr oder weniger" zu zurückhaltend und es fehlt mir da "mehr oder weniger" an Auflösung und Brillanz.

Die von mir genannten Lautsprecher klingen bezüglich der Brillanz ähnlich wie die von Dir genannten Celan GT und ich halte sie eher für neutral spielende Lautsprecher. Zumindest gibt es Lautsprecher die in den höheren Tonlagen deutlich anstrengender agieren.


Deswegen überlege ich mir ob es nicht vernünftiger wäre, einfach nur die HECO Metas 300


Die Metas waren für meinen Geschmack die Billigausgaben der alten Heco Celan und klingen in meinen Ohren in den höheren Tonlagen unsauber und haben eine kräftige Betonung im Tiefton.


zusammen mit dem Denon PMA-520AE beim Redcoon zu bestellen.


Da spricht nichts gegen, wenn man sich von so einem Verstärker keine Wunder erwartet.


Die Metas 300 habe ich schon einige Male gehört und finde den Klang ziemlich entspannt und angenehm.


Das ist Geschmackssache und eine Frage der angestellten Vergleiche. Höre sie Dir vor dem "endgültigen" Kauf zu Hause an. Die spezifischen akustischen Rahmenbedingungen spielen beim Klangergebnis von Lautsprechern eine maßgebliche Rolle.


[Beitrag von Tywin am 01. Jul 2014, 19:26 bearbeitet]
Shalva
Stammgast
#11 erstellt: 01. Jul 2014, 19:21

Tywin (Beitrag #10) schrieb:

Die Metas waren für meinen Geschmack die Billigausgaben der alten Heco Celan und klingen in meinen Ohren in den höheren Tonlagen unsauber und haben eine kräftige Betonung im Tiefton.


Also zurzeit habe ich wieder die Logitech X-230 angeschlossen, den Sub komplett runtergedreht und trotzdem dröhnt es fürchterlich. Eine kräftige Betonung im Tiefton mag ich ganz gerne, aber Dröhnen gehört nicht dazu. Macht echt kein Spaß damit Dokus oder Nachrichten streamen zu lassen.
Ich habe ja keine so hohen Ansprüche an die Metas 300. Außerdem kenne ich diese Boxen und mag auch den Klang. Ich hätte einfach nur gerne einen „guten Sound“, wenn ich nicht den Kopfhörer benutze. Für mich wäre es fast schon eine Verschwendung noch teure Boxen zu kaufen, da ich sie nur sehr selten für Musik oder Filme benutzen würde. Auch beim Zocken benutze ich immer die Kopfhörer.


Tywin (Beitrag #10) schrieb:

Da spricht nichts gegen, wenn man sich von so einem Verstärker keine Wunder erwartet.

Welche Wunder sollte ich von Denon erwarten? Für die Metas 300 hätte es genug Power, denke ich.
Mir wäre nur wichtig, dass ich einen guten Klang aus dem Kopfhörerausgang für meine zukünftige HE-400i erhalte.

Mich würde mal interessieren ob der HE-400i mit einer STX II oder mit einem DAC(bis 200€) wesentlich besser klingen würde, als mit dem Denon. Aber wie ich bereits erwähnt habe, soll der HE-400i laut den Beiträgen bei head-fi nicht so sehr „hungrig“ sein und bereits an einem iPhone ziemlich gut klingen. Möglicherweise würde man keinen besonderen Unterschied zwischen STXII/DAC und dem Denon feststellen...


[Beitrag von Shalva am 01. Jul 2014, 19:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kleiner, feiner Vollverstärker
exxtatic am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  20 Beiträge
Kleiner hochwertiger Stereo Vollverstärker
nemo_ am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  20 Beiträge
Vollverstärker, Stereo Receiver oder Heos?
jamapaza am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  14 Beiträge
Stereo Amp mit gutem DA-Wandler - oder doch nur Soundkarte?
tcm2 am 27.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  23 Beiträge
Kleiner Stereo (Vor) Verstärker gesucht
DM_75 am 01.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2012  –  8 Beiträge
Vollverstärker
Haie am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  3 Beiträge
Stereo-Vollverstärker oder AVR?
stewit am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  6 Beiträge
Vollverstärker oder Stereo Reciever?
SimplonKibo am 03.09.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  43 Beiträge
Stereo-Receiver oder Stereo-Vollverstärker ?
Metallica-Man am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  20 Beiträge
AV-PreAmp oder HIFI-Stereo Pre-Amp
jumpinjack1968 am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 29.10.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • beyerdynamic
  • Denon
  • Logitech
  • JBL
  • Heco
  • Yamaha
  • HIFIMAN

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedAnil-C
  • Gesamtzahl an Themen1.344.850
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.083