Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher bis ca 400€

+A -A
Autor
Beitrag
michael_fischer2
Neuling
#1 erstellt: 18. Jul 2014, 16:43
Hallo leute,
habe im moment etwas probleme mit meinem hifi-system.
hier erstmal der aufbau:
-Micro Seiki solid 1 plattenspieler
-Sony CDP-XE 220 cd player
-Onkyo Tape Deck RI HX Pro
-SONY Str-DE 225 Stereo receiver (ersatzweise technics oder pioneer class a aus den 80s)
-Auna linie 300 bk lautsprecher
-dynavox absorber spikes

Jetz meine Frage , ich habe halt gelesen das dir auna ziemlich gut sein sollen und bei lautsprechen so bis 500 euro locker mithalten können. Nur bin ich absolut unzufrieden mit dem allgemeinen klang, weder tiefen noch höhen werden gut wiedergegeben.(hauptsächlich hard rock und melodic rock -vinyl + cd).
jetzt meine frage, gibts bei türmen alternativen bis 300-400 euro gern auch günstiger??
vielen dank schonmal im voraus.

michael


[Beitrag von michael_fischer2 am 18. Jul 2014, 16:46 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2014, 17:00
Sind das diese AUNA


ich habe halt gelesen das dir auna ziemlich gut sein sollen und bei lautsprechen so bis 500 euro locker mithalten können.

Das bezweifle ich sehr stark
Ich habe zwar speziell diese AUNAs noch nicht gehört.
Aber alles was ich von AUNA bisher an LS selbst gehört habe war unterirdisch.

Wenn es um LS-Beratung geht, dann bitte den Lautsprecherfragebogen beantworten.

Unter der Rubrik Kaufberatung wärst Du besser aufgehoben.
Lass Dich von einem Moderator dorthin verschieben.

Gruß
Georg
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jul 2014, 17:09


chinesische Auna die mit 500€ LS locker mithalten kann, you made my day mate

Spaß bei Seite,du sollst gute gebrauchte LS anhören, wie Linn Keilidh, Focal Chorus/Cobalt Serie, T+A oder Infinity 155, die liegen Preislich alle unter 400€ und sind um die Welten besser als irgendein Chinaböller der in der Produktion keine 15€ gekostet hat.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 18. Jul 2014, 18:10
Hallo Michael,

stell doch bitte mal ein Foto ein wo man die Aufstellung der Lautsprecher sehen kann und teile uns die Raumgröße mit.

LG Beyla
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 18. Jul 2014, 18:19
Hallo Michael,


Jetz meine Frage , ich habe halt gelesen das dir auna ziemlich gut sein sollen und bei lautsprechen so bis 500 euro locker mithalten können.


wer hat nach welchen Vergleichen mit welchen anderen Lautsprechern und unter welchen akustischen Rahmenbedingungen diese Aussage getroffen? Waren diese Vergleiche, wenn sie überhaupt angestellt wurden, sinnvoll und aussagekräftig? Welche Motivation und welche Hörerfahrung hatte die Person, die das geschrieben hat und in welcher Abhängigkeit ist ggf. diese Aussage in die Welt gesetzt worden? Bitte stelle Dir immer solche Fragen, sonst kannst Du ganz schnell an der Nase herum geführt werden.

Auna ist bislang nicht mit Produkten in Erscheinung getreten, die bezüglich Preis und Leistung herausragend sind. Eher entsprechen die Preise der Leistung, wenn überhaupt.

Das muss aber nicht bedeuten, dass die genannten Lautsprecher schlecht sind. Es spricht aber vieles dafür, dass man für diesen Preis keine so großen und dennoch brauchbaren Gehäuse fertigen kann. Zwei brauchbare Weichen, sechs brauchbare Chassis, Kleinteile usw. kosten in der Regel auch eine Menge Geld. Dazu kommen noch die nicht unerheblichen Kosten für Entwicklung, Abstimmung, Fertigung, Vertrieb, Werbung und Marketing.

Die billigsten - und gleichzeitig am wenigsten guten - Lautsprecher die ich empfehle, sind die Onkyo D-055, die bei freier Aufstellung auf Ständern schon ein ordentliches Klangergebnis ermöglichen. Diese kleinen Kompaktlautsprecher kosten etwa 60 Euro Paarpreis.


Nur bin ich absolut unzufrieden mit dem allgemeinen klang, weder tiefen noch höhen werden gut wiedergegeben.(hauptsächlich hard rock und melodic rock -vinyl + cd).
jetzt meine frage, gibts bei türmen alternativen bis 300-400 euro gern auch günstiger??
vielen dank schonmal im voraus.


Die Frage ist, sind "Türme", also Standlautsprecher für deine akustischen Rahmenbedingungen überhaupt sinnvoll? Um dass zu klären, wird im Fragebogen nach deinen Aufstellungsmöglichkeiten, deinem Hörraum und deinem Hörplatz gefragt. Gut wäre es, wenn wir Bilder davon sehen können.

Hier u.a. eine Info zu dem sehr wichtigen Punkt der richtigen Lautsprecherpositionierung:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 18. Jul 2014, 18:35 bearbeitet]
michael_fischer2
Neuling
#6 erstellt: 19. Jul 2014, 02:09
Hey, das ging ja schnell
Erstmal danke.
also standlautsprecher (turme) deswegen weil sie mir optisch gut gefallen.
Der Raum ist ca. 20qm dachgeschoss. Die lautsprecher sind zum sofa hin gerade an der wand (ca 10 cm abstand) aufgestellt.
Das Sofa hat einen abstand zu den boxen von ca. 3-4 m.
denkt ihr der rest der anlage ist da soweit ok? Geht mir rein ums musikhören. Fur filme hab ichn harman 5.1 was aber für musik ungeeignet ist.
Vllt. Könnt ihr mir ja trotzdem noch Tipps geben .
Ich finde nämlich auch das wenn ich den technics angeschlossen habe der plattenspieler viel druckvoller kommt.

vielen dank

michael
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 19. Jul 2014, 03:55

Auna ist bislang nicht mit Produkten in Erscheinung getreten, die bezüglich Preis und Leistung herausragend sind.


Auna kauft das Zeug auch nur in China ein wie andere Marken, unter google findet man paar Bilder auseinandergebaut...
Für die Preise kann man in dem Fall wohl nicht quängeln, dafür verkaufen andere "Schuhkartons" sogar noch ohne Frequenzweiche.

Bei dem Preis kannste dir aber auch denken was der Hochtöner kostet, ich vermute mal es sind Lautsprecher aus dem Hause Koda (Korea), die Dinger schauen schon sehr identisch mit den "hifi-Mohr" aus.

Bevor man sich irgendwelche Plastik-Yoghurtbecher kauft sind die sicher nicht die schlechteste Lösung...





also standlautsprecher (turme) deswegen weil sie mir optisch gut gefallen.


Bei dem Wandabstand und der Räumgröße machen sie aber nicht unbedingt Sinn. Ein paar Dali Zensor 1 und ein paar Lautsprecherständer wären z.B. eine Möglichkeit. Etwas günstiger (120€ das paar) Denon SC-M39... mit den Beipackstopfen gehen die auch Wandnah... und das sind wirklich Lautsprecher die mit welchen für 500-600€ noch gut mithalten können.


denkt ihr der rest der anlage ist da soweit ok? Geht mir rein ums musikhören.


Welcher Tonabnehmer ist montiert auf dem Dreher und wann wurde die Nadel zuletzt getauscht.

Rest ist denk ich ok. Der Sony ist zwar ein Surroundreceiver und bissel schwach auf der Brust, aber neuer Einsteigerverstärker ist jetzt auch nix großartig besser. Und für die Denon wirds noch reichen.


[Beitrag von Detektordeibel am 19. Jul 2014, 04:09 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 19. Jul 2014, 07:04
Hallo Michael,


also standlautsprecher (turme) deswegen weil sie mir optisch gut gefallen.


wenn Lautsprecher Dir nur "optisch gefallen" müssen, brauchst Du ja nicht groß nachfragen, das macht eine Auswahl sehr einfach.


Der Raum ist ca. 20qm dachgeschoss. Die lautsprecher sind zum sofa hin gerade an der wand (ca 10 cm abstand) aufgestellt.


Wenn Lautsprecher gut klingen sollen, ist damit sehr viel mehr Aufwand verbunden. Lautsprecher können nur gut klingen, wenn die Lautsprecher zu deinem Hörgeschmack, zu deiner Hörerfahrung, zu deinen Hörgewohnheiten, zu deinen Aufstellungsmöglichkeiten und zu deiner Raumakustik passen.

Dazu spielen der gewählte Hörplatz und die Qualität der Software eine große Rolle für das Klangergebnis. Weiterhin kann für die Lautsprecherwahl die hauptsächlich gehörte Musikrichtung eine Rolle spielen.

Da für die Lautsprecheraufstellung 30cm Freiraum zu allen Seiten als - meist suboptimale - wandnahe Positionierung gelten und 120cm Freiraum zu allen Seiten als kaum verbesserbar angesehen werden, kannst Du Dir ja etwa ausmalen, warum deine derzeitigen Lautsprecher so schlecht klingen wie sie klingen.

Du hast nun folgende Möglichkeiten:

1. Du schaffst genug Platz um gut Musik hören zu können. Etwa 50cm Freiraum zu allen Seiten der Boxen können einen guten Kompromiss zwischen Platzverbrauch und Klangergebnis darstellen. Das gilt für die allermeisten Kompakt- und Standlautsprecher.

2. Du passt die akustischen Rahmenbedingungen durch massiven Einsatz von Absorbern (z.B. Basotec) dem geringen Platz an.

3. Du tauscht die unpassenden Lautsprecher gegen passende Lautsprecher (Wirkliche Regal- oder Wandlautsprecher), ggf. + gut positionierten Subwoofer aus.

Die genannten Denon SC-M39 (oder viele andere Lautsprecher dieser Art) schätze ich sehr. Allerdings nur dann, wenn sie frei auf Ständern aufgestellt werden. Wandnah klingen sie in meinen Ohren grausam und mit den Stopfen in den Bassreflexöffnungen kastriert. So würde ich sie nie empfehlen.

Probieren könntest Du z.B. ein Paar JBL Studio 220 möglichst auf Ständern mit den Hochtönern auf Ohrhöhe. Wenn Du sie noch irgendwo bekommen kannst, ist auch ein Paar Tannoy Reveal 601P eine erstklassige Möglichkeit für solche suboptimalen Aufstellungen.

Die Zensor 1 mag ich auch recht gerne, ich halte sie aber im Vergleich mit den JBL Studio 220 und den Tannoy Reveal 601P- klanglich - für die (deutlich) schlechtere Wahl. Ein Vergleich bei Dir zu Hause ist natürlich die beste Möglichkeit das für Dich herauszufinden.


schlossen habe der plattenspieler viel druckvoller kommt.


Da ich auch drei Dreher habe, interessiert mich auch das verwendete System und die daran eingesetzte Nadel (Schliff).

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 19. Jul 2014, 07:29 bearbeitet]
michael_fischer2
Neuling
#9 erstellt: 19. Jul 2014, 08:28
Hey danke erstmal.
der micro seiki war ein geschenk, könnt ich mir warsch. Nie leisten, soll ja einer der besten teller hersteller sein-muss laut aussage das werkssetup sein
Wenn das natürlich so ist dann würd ich natürlich auch auf dir standoption verzichten, geht mir ja klar primär um den klang. Das ding ist halt das ich keinen platz für ein musikzimmer habe und om wohnzimmer wirds schwierig weiter weg zu gehen wenn man nicht gerade drüber fallen . Ich habe auch kein Problem damit gebrauchte lautsprecher zu kaufen.
kenne mich da leider nicht so gut aus, aber die nadel /tonarm wurden identisch zum orginal vor 6 mon. Getauscht.- weiter bin ich mit meinem wissen aber schon am ende


[Beitrag von michael_fischer2 am 19. Jul 2014, 08:31 bearbeitet]
ATC
Inventar
#10 erstellt: 19. Jul 2014, 11:05

michael_fischer2 (Beitrag #9) schrieb:

Wenn das natürlich so ist dann würd ich natürlich auch auf dir standoption verzichten, geht mir ja klar primär um den klang.


Moin,

und deswegen brauchst du auch nicht auf die Standoption zu verzichten, denn ob Kompakt oder Standlautsprecher,
beide kämpfen mit denselben physikalischen Problemen bei suboptimaler Aufstellung.

Hier zwei Standlautsprecher zu deinem Zweck,
Canton GLE 470 (sowie die neuere Canton GLE 470.2)
Phonar Ethos s 150g

Gruß
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 19. Jul 2014, 17:27

kenne mich da leider nicht so gut aus, aber die nadel /tonarm wurden identisch zum orginal vor 6 mon. Getauscht.-


Der Tonarm wurde sicher nicht getauscht sondern das Headshell wenn überhaupt... mach mal FOTO.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher bis 400? (paar)?
flow2 am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  28 Beiträge
Lautsprecher & Verstärker bis 400?
Dani222 am 10.07.2011  –  Letzte Antwort am 29.07.2011  –  19 Beiträge
Suche gebrauchte Lautsprecher bis ca. 400 Euro
grummelzwerg am 02.09.2012  –  Letzte Antwort am 15.09.2012  –  7 Beiträge
[Suche] Portablen Bluetooth Lautsprecher bis ca. 400 ?
Dr._Legal am 26.05.2015  –  Letzte Antwort am 28.05.2015  –  4 Beiträge
Stereo Lautsprecher bis 400?/16m²
X-Ray8790 am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  8 Beiträge
Boxen/Lautsprecher bis 400? gesucht
Yolo am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 17.03.2013  –  7 Beiträge
Suche (Stand)-Lautsprecher bis 400?
Dionysos290 am 14.08.2016  –  Letzte Antwort am 15.08.2016  –  9 Beiträge
Kompaktanlage mit neutralem Klang bis ca. 400?
Hoa_4 am 09.10.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  6 Beiträge
Stereo Anlage bis 400?
Sedos am 29.04.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2011  –  3 Beiträge
Kompakte LS bis 400?
Ice-online am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  91 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Onkyo
  • Denon
  • Canton
  • Focal
  • Phonar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 129 )
  • Neuestes Mitgliedmikeaefer7
  • Gesamtzahl an Themen1.345.339
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.519