Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher bis 400€ (paar)?

+A -A
Autor
Beitrag
flow2
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Feb 2008, 15:10
hi,
ich will mir ordentliche Lautsprecher zulegen. Allerdings hab ich nicht mehr als so ca 400 € zur Verfügung. Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher ist mir egal. Mein Raum ist ca 22 qm groß. Ich würde die Lautsprecher dann wahrscheinlich an einen Denon PMA 500 AE anschließen. Neben guten Höhen und Mitten ist mir aber auch ein guter und kräftiger Bass sehr wichtig ! Die Wharfedale Diamond 9.3 scheinen ja anhand ihrer Größe auch eine guten Bass zu haben oder ? Oder ist in diesem Preisfeld ein Teufel CEM PE zum Beispiel die bessere Wahl ???
AHtEk
Inventar
#2 erstellt: 24. Feb 2008, 15:14
Da du die Ls an einen Denon pma 500 anschließen wirst, wäre das CEM ganz sicher die falsche wahl, weil du 1. hier schon nur 2 kanäle hast...

Standls wären hier sicherlich sehr gut...

nur weil eine Kompakte "groß" ist, heisst noch lange nicht, das dort super "bass" rauskommt...


ich würde selbst zwischen

Canton Le 190
Heco Metas 500


wählen.
sibside
Neuling
#3 erstellt: 24. Feb 2008, 15:38
Hi
beteilige mich mal am Beitrag. Das ist mein erstes Heimkinosystem. Bin in der selben Preisklasse. Habe mich schon für den Onkyo 605 als AV entschieden. Nun sind die Ls dran.
Warum hast du, nicht auch die Heco Victa 700 genannt?? Hat das einen bestimmten Grund??
Habe selber auch über die Metas nachgedacht. Suche aber selber welche in Buche. Die Metas gibt es aber in Buche nicht.... Hast du ne Ahnung ob es die bald gibt??
Habe hier in Forum auch nach den Canton le 190 gesucht. Da gibt es ja Beiträge von 2005 mit dennen. Scheint so als ob die schon ne lange Zeit auf dem Markt sind. Sind aber deiner Meinung nach heute noch in der Preisklasse von 400€/Paar ganz oben.
flow2
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 24. Feb 2008, 15:54
achso ja wenn ich das CEM nehmen würde, würde ich das natürlich nicht an den Denon PMA 500 AE anschließen sondern zusammen mit der decoderstation 3 bestellen. Hätte das CEM denn einen genauso guten Klang wie solche Standlautsprecher ??
AHtEk
Inventar
#5 erstellt: 24. Feb 2008, 16:21

flow2 schrieb:
achso ja wenn ich das CEM nehmen würde, würde ich das natürlich nicht an den Denon PMA 500 AE anschließen sondern zusammen mit der decoderstation 3 bestellen. Hätte das CEM denn einen genauso guten Klang wie solche Standlautsprecher ??




ganz klares nein!


Ich habs hier an einen Onkyo 504 angeschlossen, was den Klang etwas verbessert hat, doch gegen die Caton Plus xl.2 von meinen Freund hat es eigentlich keine Chance, ausser im Tiefbass.

Aber man merke die Cantons gibt es ab 150€/paar und sind "kleine" kompakte..


Und wieso nun ein Stereoreceiver, wobei du "ambitionen" zu Surround hast? Klar hat ein AVR der selben Preisklasse klanglich keine Schnitte gegen den Denon.


zu sibside:

Naja ich vergaßs ;-), die Victa 700 gibt es für 300€ bei lostinhifi.de

Die LE190 sind auslaufmodelle, nachfolger ist die Gle-serie. Daher würde ich, wenn LE´s nur dann komplett 3.0 oder 5.0 kaufen, wenn man 5.1 später oder jetzt haben möchte, weil sie eben schnell mal "nicht mehr erwerbbar sein können.




an Beide: intensives Probehören sollte Pflicht sein ;-)
flow2
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Feb 2008, 18:37
ok danke schonmal ! also ich fahr dann mal bald in ein paar Geschäfte und hör mir die Lautsprecher an. Aber heißt es nicht eigendlich das Kompaktlautsprecher in dem Preisrahmen besser klingen?? Hat hier eigendlich jemand die Heco Victa 700 und kann mir sagen wie die klingen?? Haben die nen kräftigen Bass ??
AHtEk
Inventar
#7 erstellt: 24. Feb 2008, 18:54

flow2 schrieb:
ok danke schonmal ! also ich fahr dann mal bald in ein paar Geschäfte und hör mir die Lautsprecher an. Aber heißt es nicht eigendlich das Kompaktlautsprecher in dem Preisrahmen besser klingen?? Hat hier eigendlich jemand die Heco Victa 700 und kann mir sagen wie die klingen?? Haben die nen kräftigen Bass ??



Ja, bessere aufläsung etc, doch klare defizite im "bass bzw im tiefbass" sodas sie ohne Subwoofer nicht so "füllig" klingen...



und zu deiner 2. Frage, das ist a) Empfindungsbedingt abhängig b) aufstellung c) raumeigene Akustik/raummoden.
flow2
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Feb 2008, 21:04
hmmm..würden denn dann nubox 381 zusammen mit dem passenden ABL Modul an den Bass der Heco Victa 700 rankommen ??? das wär zwar noch etwas teuer aber das wärs mir dann auch wert
AHtEk
Inventar
#9 erstellt: 24. Feb 2008, 21:26

flow2 schrieb:
hmmm..würden denn dann nubox 381 zusammen mit dem passenden ABL Modul an den Bass der Heco Victa 700 rankommen ??? das wär zwar noch etwas teuer aber das wärs mir dann auch wert




naja.. der maxpegel soll hier nicht mehr so "hoch" sein.. und du vergisst hier, das es für das geld dann wiederrum was anderes gibt. Somit wärs ein Vergleich von Nen Fiat Punto mit nen Saleen S7.

Bspw eine Elac Fs 58
Canton Gle 409/chrono 507 oder eben "besser verarbeitet" Canton Ergo 702



Wärst hier auch schon fast im Bereich von Canton Ergo 902 und Heco Celan 500.

Du solltest hier echt erstmal zu einen oder mehreren Hifi-händlern gehen und dich durch hören, was du für dein Geld wirklich erwarten kannst...
Selbst
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Feb 2008, 17:37

flow2 schrieb:
hmmm..würden denn dann nubox 381 zusammen mit dem passenden ABL Modul an den Bass der Heco Victa 700 rankommen ??? das wär zwar noch etwas teuer aber das wärs mir dann auch wert



nuBox 381 : 140 Watt (nach DIN EN 60268-5, 300 Std.-Test)

Heco Victa 700 : Nennleistung (???) 160 Watt



Desweiteren hat die nuBox ohne ABL ihren -5 dB Punkt bei ca. 50 Hz, mit ABL bei unter 40 Hz.

Heco gibt (wie so oft üblich) lediglich den Übertragungsbereich an.
flow2
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 25. Feb 2008, 18:10
das heißt, das der Bass wahrscheinlich genauso gut ist ???? Schade das man sich das nichtmal in einem Geschäft anhören kann....
Bartholomew
Stammgast
#12 erstellt: 25. Feb 2008, 18:17
Die NuBoxen sollen sich größer anhören, als sie sind. Könnte also gut sein
Vom Klang her sind die Nuboxen sehr neutral abgestimmt. Kannst ja am Receiver den Bass nachträglich anheben, wenn es gefällt.
Wenn möglich, könntest Du erst die Boxen probehören, die es in den Geschäften gibt, und dann die Nuberts zu Hause testen (4 Wochen Rückgaberecht).


Gruß, Bartho
DarkWolf.cx
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Feb 2008, 20:28
Mal ne ganz dumme Frage:

Ist Teufel CEM gleich Teufel Concept E Magnum Power Edition ?

Sorry, aber ich lese immer CEM und denke mir welche das denn sind.

Bartholomew
Stammgast
#14 erstellt: 25. Feb 2008, 23:17
Jepp, stimmt
Früher gab's das Concept E Magnum, das CEM abgekürzt wurde. Heute verkauft Teufel nur noch das CEM Power Edition, das einen stärkeren Verstärker im Sub eingebaut hat, aber ansonsten identisch ist. Man müsste also korrekt CEM PE schreiben. Aber da das CEM nur noch als PE verkauft wird, ist eh klar, was gemeint ist, und man kann seine Tastatur schonen und das PE weglassen.
ciorbarece
Inventar
#15 erstellt: 26. Feb 2008, 02:18

Selbst schrieb:

flow2 schrieb:
hmmm..würden denn dann nubox 381 zusammen mit dem passenden ABL Modul an den Bass der Heco Victa 700 rankommen ??? das wär zwar noch etwas teuer aber das wärs mir dann auch wert



nuBox 381 : 140 Watt (nach DIN EN 60268-5, 300 Std.-Test)

Heco Victa 700 : Nennleistung (???) 160 Watt



Desweiteren hat die nuBox ohne ABL ihren -5 dB Punkt bei ca. 50 Hz, mit ABL bei unter 40 Hz.

Heco gibt (wie so oft üblich) lediglich den Übertragungsbereich an.


Wattzahlen auf Boxen sagen absolut gar nichts aus.
drdope
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Feb 2008, 05:25

sibside schrieb:

Habe selber auch über die Metas nachgedacht. Suche aber selber welche in Buche. Die Metas gibt es aber in Buche nicht....


--> http://audio.search....eidZmozillaQ2dsearch


Mußt auch mal in die jeweiligen Webshops schauen;;
z.B. hab ich den Sub bei elektrowelt24.de im Webshop für 399€ bekommen, statt wie angeboten für 499,- bei Ebay...

Die "Farbe" Rosewood/Palisander läuft aus, deshalb gibts die derzeit rel. günstig.

Die Boxen findest du zwecks Probe hören auch in nahezu jedem MM/Saturn...


[Beitrag von drdope am 26. Feb 2008, 05:28 bearbeitet]
flow2
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 01. Mrz 2008, 13:56
hat denn jemand Erfahrung mit den Wharfedale Diamond 9.3 im Vergleich zu Standlautsprechern wir den Heco Victa 700 ? Können die da mithalten oder sind Standlautsprecher wie die Heco Victa 700 die beste Wahl ?
Hüb'
Inventar
#18 erstellt: 03. Mrz 2008, 05:35
Hier hat der Threadersteller eine weitgehend gleiche Frage zur Diskussion gestellt. Jener Thread wurde wegen Themenidentität geschlossen.

Grüße

Frank
flow2
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 03. Mrz 2008, 19:56
Würdet ihr sagen die nubox 381 oder die wharfedale diamond 9.3 sind stärker im Bassbereich ?? (nubox 381 ohne abl modul)
Hüb'
Inventar
#20 erstellt: 03. Mrz 2008, 20:15
Hi!

Die Nubert verfügt über die größere Membranfläche im TT und wird daher wohl geringfügig pegelfester sein.

Grüße

Frank
flow2
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 03. Mrz 2008, 20:20
auch obwohl sie kleiner ist ??( diamond 9.3 : 45 cm hoch und 24 cm breit und nubox 381: 38cm hoch und 24cm breit) somit hat die diamond doch größeres volumen und mehr bass oder ? sry ich kenn mich da nicht aus
Hüb'
Inventar
#22 erstellt: 03. Mrz 2008, 20:26
Grundsätzlich hast Du zwar Recht, aber die Membranfläche spielt hierbei ebenfalls eine entscheidende Rolle. Und hier misst der TT der Nubert 2 cm mehr im Durchmesser.

Radius^2 * pi = Fläche

Nubert: 12 * 12 * 3,14 = ca. 452 Quadratzentimeter
Wharfedale: 10 * 10 * 3,14 = ca. 314 Quadratzentimeter
--> die Membranfläche der Nubert ist um den Faktor 1,44 größer!

Grüße

Frank


[Beitrag von Hüb' am 03. Mrz 2008, 20:26 bearbeitet]
Mario_BS
Stammgast
#23 erstellt: 03. Mrz 2008, 20:30
wie wäre es mit diesen:

B&W 602 S3

oder

B&W 602.5 S3



Gruß

Mario
Butti2
Stammgast
#24 erstellt: 03. Mrz 2008, 21:03

Hüb' schrieb:
Nubert: 12 * 12 * 3,14 = ca. 452 Quadratzentimeter

Meinst du nicht eher

11 * 11 * 3,14 = ca. 380

flow2
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 03. Mrz 2008, 21:18
@ Mario_BS meinst du die haben mehr Bass ? sorry das ich euch die ganze Zeit mit dem Bass nerve aber ich wüsste einfach mal gerne welche Kompaktlautsprecher in dieser Klasse den besten Bass haben ^^
Hüb'
Inventar
#26 erstellt: 03. Mrz 2008, 21:39

Butti2 schrieb:

Hüb' schrieb:
Nubert: 12 * 12 * 3,14 = ca. 452 Quadratzentimeter

Meinst du nicht eher

11 * 11 * 3,14 = ca. 380

;)

Äh, sorry. 22/2 = 11 und nicht = 12...
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 03. Mrz 2008, 22:06
Hi,

weiterer Vorschlag:
Monitor-Audio Bronze 2
Kosten 300€/Paar.

Gute Bässe und recht pegelfest!
Es ist eher müßig für Dich die Boxen mit dem "besten" Bass zu definieren, dass findest Du für Dich persönlich schon selbst beim Vergleichshören der Boxen raus.

Händler von Monitor-Audio in Deiner Nähe findest Du hier.

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 03. Mrz 2008, 22:07 bearbeitet]
Mario_BS
Stammgast
#28 erstellt: 03. Mrz 2008, 22:48
für meine verhältnisse hatte ich mit den b&w 602 s3 schon recht viel bass.
du mußt die boxen einfach in deinen eigenen wänden hören. sonst bringt das nichts. undifferenziert "wummern" soll es ja auch nicht.

was aus meiner sicht noch viel bass besitzt sind die kef q5, kef q7 und nuberts mit abl-modul.
das wurde aber schon genannt.

gruß
mario
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher bis 400?/Paar
EckhaM am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  16 Beiträge
Suche (Stand)-Lautsprecher bis 400?
Dionysos290 am 14.08.2016  –  Letzte Antwort am 15.08.2016  –  9 Beiträge
Aktive Regallautsprecher bis 400?/Paar
Henning_H. am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 04.10.2012  –  11 Beiträge
Suche gebrauchte Lautsprecher bis 400?
sound_of_peace am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  18 Beiträge
Stereo Lautsprecher bis 400?/16m²
X-Ray8790 am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  8 Beiträge
Paar Regallautsprecher für ROCK bis 400?
janosch2705 am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 05.09.2012  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Partykeller bis 400 Euro
Maddin2810 am 16.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  14 Beiträge
Suche Lautsprecher bis zu 400 EUR
huettenberg am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  15 Beiträge
lautsprecher bis 400?
jimbo7 am 21.07.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  2 Beiträge
Lautsprecher bis zu 400?
Raving am 03.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.06.2010  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Monitor Audio
  • KEF
  • Elac
  • Nubert
  • Blue:Sens
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.255