Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


keine symmetrische Aufstellung möglich

+A -A
Autor
Beitrag
ludi1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Jul 2014, 18:36
Ein herzliches Hallo und vorab schon mal vielen Dank für jegliche Hilfestellung.

Schon seit langer Zeit treibt mich das Verlangen nach einer vernünftigen Stereo Anlage.
Also habe ich mich hier über mittlerweile mehrere Jahre informiert und die Anliegen von anderen Mitgliedern stillschweigend mitverfolgt.
Um erste Hörerfahrungen zu sammeln klapperte ich die bekannten Elektromärkte ab, die über einen abgetrennten "Hörraum" verfügten. Damals standen für mich sämtliche Standlautsprecher bis Stückpreis 400€ im Vordergrund. Natürlich wurden auch die teureren Modelle angehört um die Erfahrung zu erweitern.
Der bislang einzige Besuch in einem Fachgeschäft war bei Firma Nubert in Aalen.
Auch dort hatte ich mich ursprünglich nur auf Standlautsprecher konzentriert.
Damaliger Favorit war die Nubox 681.
Dann kam die High End in München.
Dort habe ich mir dann einen ganzen Samstag Zeit genommen und bei den mir bekanntesten Hersteller reingehört. Natürlich hatten dort alle Hersteller ihre Referenzklassen ausgestellt, die ich mir nicht leisten kann.
Bis auf eine Ausnahme: Nubert
Dort hörte ich zum ersten Mal die Nupro Aktivlautsprecher.
Ich und wohl auch fast alle anderen Besucher waren erstaunt wie tief die kleinen Aktiven kommen.
Mir war jedoch schnell klar, dass für mich von dieser Serie nur die Nupro A300 in Frage kommt.
Die kleineren machten nach unten hin einfach zu schnell zu.
In einem Gespräch mit einem Angestellten bezüglich meiner Aufstellsituation wurde mir eher zu einer Kompaktbox als zu einer Standbox geraten. (rechter LS steht in Ecke, linker LS frei)
Also gut. Ein paar Tage später noch einmal ins Auto gesetzt und dann bei Nubert in Aalen die Nupro A300 mit Nubox 681 und anderen Standlautsprechern der Nuline Serie verglichen.
Meine Entscheidung war gefallen. Nupro A300 mit den passenden Ständern BS752 sollen es sein.
Daheim aufgebaut und erst mal einspielen lassen. Der Aha Effekt stellte sich leider nicht ein.
Mittlerweile spielen die Lautsprecher hier 3 Wochen und ich bin leider sehr geteilter Meinung was ich machen soll.
Ich bin mir sicher dass es an meinem Raum liegt.
Leider kann ich mein Wohnzimmer nicht anders aufstellen wegen Dachschräge. (Kniestockhöhe 125cm)
Das Thema Raumakustik habe ich völlig unterschätzt.
Wenn ich mit dem Balanceregler den linken und rechten LS vergleiche kommt mir bei manchen Liedern das kotzen. Manchmal klingt der Linke im Bass wie ein Joghurtbecher während der Rechte durch die Ecke natürlich etwas aufdickt. Der Linke hat generell viel bessere Wiedergabe der Höhen.
Wenn ich beide Lautsprecher komplett frei in den Raum stelle hören diese sich im Balance Vergleich fast gleich an, so finde ich sie aber bei fast allen Lieder zu viel zu Bassarm.

Ich frage mich ob ich es nicht doch mit einer Sat-Sub Kombi mal versuchen sollte.
Raumakustische Maßnahmen wie Absorber, Diffusoren und Bassfallen kann ich mir der Wohnlichkeit halber in meinem Wohnzimmer gar nicht vorstellen.
Dies würde erst für einen extra Musikraum in Frage kommen, den ich leider nicht habe.
Dann bin ich mal gespannt auf eure Kritik, Tips und Hilfe.

Kurz noch etwas zu meinem Musikgeschmack:
von Rock, Electro, HipHop, Charts und Aktuelles ist alles dabei.

Hier nun eine Skizze:
Wohnzimmer

Braun=Möbel und Sofa
Schwarz=TV und LS (in echt sind sie eingewinkelt zur Mitte)
Grün=Hörbereich
Rot=Dachschräge
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 24. Jul 2014, 20:23
Hallo,

da gibt es sicher, je nach Budget, diverse Möglichkeiten. KEF Q300 auf Ständern, evtl. ein Sub dazu und den Denon AVR X4000 mit Audyssey MultEQ XT32 würde mir da spontan einfallen.

Ein DSPeaker Anti-Mode 2.0 Dual Core als Vorstufe für Aktiv-LS könntest du auch mal testen.

LG Beyla
ludi1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Mai 2015, 10:48
Hallo Zusammen,

bei mir hat sich einiges getan - zumindest was das Sammeln an Erfahrung angeht.
Ich habe seit den Nubert LS mehrere andere Lautsprecher beim Fachhändler und nun seit dem verlängerten Wochenende auch bei mir Daheim hören können.

Beim Händlerbesuch wurden mir die KEF Q300, R300, LS50 und B&W CM1 vorgestellt.
Ausgeschieden ist sofort die Q300 und nach längerem hören auch die R300.
Die R300 war irgendwie zu "dunkel" und nicht so klar wie die LS50 bzw. B&W CM1.
(Befeuert wurde alles von einem NAD C356BEE+CD Spieler auch von NAD)

Daheim in den eigenen 4 Wänden habe ich mich erst mal mit Möbelrücken beschäftigt und eine Lösung gefunden wie ich die Aufstellung des rechten LS in der Ecke vermeiden kann :-)
Soll heißen das Lowboard werde ich verlängern. Die beiden Schränke links und rechts davon rücken weiter auseinander. so habe ich zwischen den Möbeln genügend Platz für kleine Lautsprecherständer und darauf dann die LS.
Wenn ich Zeit habe mach ich noch ne Skizze.

Sowohl die LS50 als auch die CM1 sind wirklich verblüffende Lautsprecher.
Bei den "richtigen" Musikstilen wird hier einem wirklich etwas geboten.
Generell ist die CM1 wohl etwas heller abgestimmt und macht nicht ganz so eine gute Bühne wie die LS50.

Jetzt das große ABER warum ich vorerst keinen der LS kaufen werde.
ROCKMUSIK.
Dies macht bei mir ca. 50% des Musikhörens aus.
Bei sanften Klängen wir Dire Staits ist noch alles sauber und schön.
Wenn es aber zur Sache geht wie bei Metallica oder Volbeat dann vergeht es mir irgendwie recht schnell.
Der Hochton ist dann bei beiden einfach zu grell und zu aufdringlich.
Liegt das nun an der Musik oder an den LS?
Dass Hardrock meist nicht mit hoher Qualität prodoziert wird, habe ich schon mal gehört.
Aber kann dass wirklich sein?
Mich beschleicht auch das Gefühl dass ich bei "zu ehrlichen" Lautsprechern falsch bin.
Habt ihr noch Empfehlungen die einfach mehr Spass als ehrlich sind?
Ich denke ich brauche etwas warm klingendes das sich evtl im Hochton etwas zurücknimmt?

Achja fast vergessen:
NAD kommt mir keiner mehr ins Haus.
Ich habs zwar schon vorher mal gelesen.
Aber dass die Lautstärkeregelung wirklich dermaßen "grob" sein kann, hätte ich nicht gedacht.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Mai 2015, 11:27
der hochton bei der LS50 ist zu grell? kann ich mir gar nicht vorstellen, wenn dann liegt es an den aufnahmen.
ich habe sie auch aber keine rockmusik, die höhen sind sehr sanft, finde ich.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 05. Mai 2015, 12:02
Hallo,

um das mal einzuorden, mit welchem Verstärker treibst Du die LS50 zu Hause an und welche Lautstärke hörst Du, wenn die LS50 unangenehm klingen?

Ich gehe derzeit von Clipping der Boxen und/oder des Verstärkers aus.

Für laute Rockmusik und bei freier Aufstellung der LS könntest Du mal die JBL Studio 230 oder besser gleich Standlautsprecher der Baureihe ausprobieren.

VG Tywin
ludi1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Mai 2015, 12:36
Verstärker habe ich den NAD C356BEE mit nach Hause bekommen.
Der Hochton war eigentlich egal bei welcher Lautstärke ein wenig zu grell.
Clipping kommt absolut nicht als Ursache in Frage.
Mehr als gehobene Zimmerlautstärke brauche ich nicht.

Aber wie gesagt nur bei Rockmusik.
Original CD Metallica - Black Album.
Nur das ruhige Stück - Nothing Else Matters war schön.

Frei Aufstellung ist leider nicht möglich.
Aus Platzgründen deswegen auch Kompaktlautsprecher.
Abstand zur Rückwand 30 - 40 cm.
Abstand seitlich zu den angrenzenden Schrank/Regal nur wenige cm. Fast schon bündig.
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 05. Mai 2015, 12:44
Willst Du mal versuchen die LS etwas tiefer und höher aufgestellt auszuprobieren? Oder in einem anderen Winkel zum Hörplatz anzuhören?
ludi1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Mai 2015, 19:28
Mit der Aufstellung habe ich natürlich experimentiert.
Was ich positiv festgestellt habe, ist dass die Bühne ohne Einwinkeln breiter wird.
Rockmusik konnte ich dadurch leider nicht verbessern.
Habt ihr noch weitere Vorschläge?
Ich denke ein LS mit leichter Bassbetonung für den Punch und etwas Zurückhaltung im Hochton könnte mir gefallen.
ATC
Inventar
#9 erstellt: 05. Mai 2015, 20:04
Moin,

zwei Vorschläge,

die neue Klipsch RP 160m wenn du zur Rückwand hinter den Lautsprechern mind. 30cm Luft hast,
ansonsten die RP 150m.
Phonar Veritas M4 Next, als weitere Alternative mit hochwertigem Hochtöner.
ludi1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 06. Mai 2015, 15:05
Den RP160M kann ich leider nur max. 20 - 25cm Platz zur Rùckwand bieten mehr geht nicht.
D.h. die RP150M bzw M4 NEXT hätten max. 30cm Luft nach hinten.

Thema Verstärker.
Bin auf den Yamaha A-S 501 gestossen.
Dort find ich die Regelbare Loudness eigentlich eine ganz gute Lösung.
Jemand Einwände oder bessere Alternativen?
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 06. Mai 2015, 16:51

M4 NEXT hätten max. 30cm Luft nach hinten.

Schwierige Frage, die "Audio" spricht von mindestens 40cm, eine Kollege hier im Forum betreibt die m4next mit 5cm Abstand und hat keine Probleme.
Info dazu

Am besten selbst testen

Bin auf den Yamaha A-S 501 gestossen

z.Z. mein persönlicher Preis-Leistungstipp bei Stereo Geräten

LG
ludi1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 11. Aug 2015, 07:15
Hallo Zusammen,

hiermit möchte ich meinen Thread vorerst abschließen.
Seit meinem letzten Beitrag hat sich bei mir Einiges getan.
Wie bereits geschrieben habe ich meine Wohnzimmerfront umgestellt.
Die beiden Regale rechts und links sind jeweils gut 30cm vom TV Board seitlich auseinander geschoben worden.
In die Lücken habe ich mir passende "Schränkchen" zur Erweiterung meine Lowboards geschreinert.
Darauf ebenfalls selbstgemacht stehen nun stabile 38cm hohe LS-Ständer.
Darauf habe ich Kompaktlautsprecher verglichen.
Ein sehr netter Internethändler hat mir kurzerhand Aussteller von den Klipsch RP160m und ASW Genius 110 zugeschickt. Verstärker Advance Acoustic Xi90 und Xi60.

Kurz um:
Egal welche Kombi und welche Aufstellung, meine Erwartungen wurden nicht erfüllt.
Die ASW hatte gegenüber der Klipsch natürlich die Nase weit vorne.
Für ruhige Musik war die ASW auch schon echt gut aber eben nicht bei gröberer Gangart.

Verrückterweise musste ich dann an die Anfangszeiten mit der Nupro A300 zurückgedenken.
So im Nachhinein fand ich es unfair diese abgestempelt zu haben, obwohl es damals ja an der Aufstellung scheiterte.
Also gut, kurzer Hand ab nach Aalen gefahren (40min.) dort nochmal Kreuz und Quer gehört.
Die A300 hatte genau das alles was ich schon lange suche.
Alles klar, neue Aufstellung, neuer Versuch, die A300 gleich mitgenommen.
Nun steht Sie hier seit knapp 4 Wochen und ich bin glücklich dass ich ihr eine zweite Chance gegeben habe.
Der Klang begeistert mich immer wieder.
Egal welche Musik oder auch bei Filmen, die beiden Kompakten sind wirklich der Hammer.
Subwoofer vermisse ich keinen.
Auch die Klangwaage macht hier einen sehr guten Job.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Aug 2015, 07:23
viel sBass mit deinen boxen!
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 11. Aug 2015, 07:47
Danke für die Rückmeldung und viel Spaß mit den nuPro A-300

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher für wandnahe Aufstellung gesucht.
Sachse! am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  19 Beiträge
Neue Lautsprecher um 300? / Aufstellung
GeckoTears am 15.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  9 Beiträge
Widerruf möglich?
Harmanfreak am 24.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  5 Beiträge
Standlautsprecher bis 1500Euro, Wandnahe Aufstellung, 20m²
JoKurt991 am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  48 Beiträge
Standlautsprecher für kleinen Raum (wandnahe Aufstellung)
Franco74 am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  4 Beiträge
Beratung zu Subwoofer, Canton, komplizierte Aufstellung
Knallkörper am 15.11.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2014  –  2 Beiträge
Kompaktlautsprecher für wandnahe (im Regal) Aufstellung
Anon7 am 07.08.2015  –  Letzte Antwort am 10.08.2015  –  10 Beiträge
Kompakt-LS, 500 EUR/Paar, Furnier, Front-Bass möglich?
jimbim am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.06.2010  –  43 Beiträge
Subwoofer & Aufstellung - für Cabasse MC40 & Denon X-1000
Giggle am 06.06.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  4 Beiträge
Kompakt oder Standlautsprecher 600 euro + Frage zu Aufstellung
Nicolas92 am 27.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  33 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • NAD
  • JBL
  • KEF
  • Nubert
  • Denon
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedpaksi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.402
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.810