Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche: Standlautsprecher, Verstärker, Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
RealMode
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jul 2014, 16:29
Hallo zusammen,

Bin seit einer Weile auf der Suche nach meiner ersten ordentlichen Stereoanlage - dementsprechend handelt es sich hier fast gänzlich um Neuland für mich, auch wenn ich mich inzwischen schon etwas eingelesen habe - ich bitte um Rücksicht

Die Anlage soll sowohl an TV angeschlossen werden (Filme) als auch zum Musik hören, wobei Musik hier die höhere Priorität hat. Gehört wird eigentlich alles querbeet, House/Dubstep..., HipHop, Rap, Rock, Klassik... eine Abgrenzung ist bei mir wirklich nicht sinnvoll

Gehört wird oft in Zimmerlautstärke und ansonsten auch gerne mal etwas lauter - gäbe es Nachbarn, hätten diese sich bestimmt schon öfters beschwert.

Als Quelle wird hauptsächlich ein PC benutzt - zusätzlich dazu CD's und DVD's.

Budget liegt bei max ~900€.

Vorhanden ist nichts - lediglich die alte Teufel Concept C200, die komplett abgeschafft werden soll durch die Neuanschaffung.

Zum Raum:
Raum2

Handelt sich um ein Dachgeschoss-Raum mit Dachschrägen ab ca 1m an den Längsseiten, die an der Decke zusammenlaufen. In ~2,30m Höhe gibt es noch ein paar Balken zwischen den Dachschrägen. Die zwei Längswände sind also ab einer Höhe von ca 1m komplett Holz. Der Raum ist komplett mit Teppichboden ausgelegt. Am Zimmer soll nichts umgestellt werden.
Die genauen Maße liefer ich morgen Abend ab - momentan bin ich unterwegs und hab mal Zeit den Beitrag zu schreiben

Wenn man reinkommt links steht der Fernseher. Hier soll nun auch die Anlage hin - Standlautsprecher Links/Rechts, Subwoofer.

Noch ein wichtiger Hinweis - Umzug steht wahrscheinlich in ca einem halben Jahr an, vermutlich auch mehrmals die nächsten 3-4 Jahre. Daher sollte die Anlage einigermaßen variabel einsetzbar sein, kein Problem wenn sie nicht optimal an den Raum angepasst ist - so hoch sind meine Ansprüche auch nicht.

Nach einiger Recherche hab ich mir nun folgende Anlage mal zusammengestellt und bitte um Feedback / Meinungen / Alternativvorschläge. Auch ob die Aufstellung so in Ordnung ist, was Probleme machen könnte etc.

Canon GLE 490:
http://www.amazon.de...ywords=Canon+GLE+490

Canton AS 85.2 SC
http://www.amazon.de...ds=Canton+AS+85.2+SC

Onkyo TX 8030
http://www.amazon.de...ywords=Onkyo+TX+8030

Als Alternative wurden mir noch folgende Aktivlautsprecher vorgeschlagen:

Nubert nuPro A-200
http://www.amazon.de...s=nubert+nupro+a-200

So, ich denke ich hab alle relevanten Informationen erstmal geliefert - Raummaße folgen wie gesagt morgen.

Freue mich auf euer Feedback!

VG
Protestkuh


[Beitrag von RealMode am 29. Jul 2014, 16:46 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 29. Jul 2014, 19:15
Hallo Protestkuh,

Du könntest ein Paar JBL Studio 220 auf Ständern probieren und einen zum Raum passenden Subwoofer probieren, den Du in der Nähe der linken Box aufstellen könntest.

Die rechte beengte Raumeckposition halte ich für kräftig klingende Lautsprecher für unbrauchbar.

Dazu z.B. einen Denon AVR X-1000.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 29. Jul 2014, 19:16 bearbeitet]
RealMode
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Jul 2014, 19:24
Kannst du mir einen passenden Subwoofer empfehlen?

Ansonsten lässt sich bei den Raumgegebenheiten auch die LS-Posititionierung nicht irgendwie anpassen denke ich?

Umzug steht ja wie gesagt in spätestens einem halben Jahr an - dann wird es auf jeden Fall auch ein eigenes Wohnzimmer mit dementsprechend mehr Platz geben.

VG
Protestkuh


[Beitrag von RealMode am 29. Jul 2014, 19:27 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 29. Jul 2014, 19:31

Kannst du mir einen passenden Subwoofer empfehlen?


Da hab ich keine Ahnung von.


Verstärker dann trotzdem den Onkyo TX 8030?


Der X-1000 hat eine brauchbare Einmessautomatik und ist Netzwerkfähig.


Ansonsten lässt sich bei den Raumgegebenheiten auch die LS-Posititionierung nicht irgendwie anpassen denke ich?


Das kannst Du besser beurteilen als ich, was Du da noch anpassen kannst.


Umzug steht ja wie gesagt in spätestens einem halben Jahr an - dann wird es auf jeden Fall auch ein eigenes Wohnzimmer mit dementsprechend mehr Platz geben.


Dann warte doch mit dem Kauf und kaufe für die neue Wohnung passende Lautsprecher.
ATC
Inventar
#5 erstellt: 29. Jul 2014, 20:16
Moin,

ich würde unbedingt auch noch ein halbes Jahr warten.

Ansonsten, die Nupro A 100 plus passender Subwoofer,
sind eine Möglichkeit von Vielen.

Ich würde hier Aktivlautsprecher einsetzen um den Ecklautsprecher im Pegel absenken zu können, der spielt in der Ecke nämlich lauter als der freistehendeLS.

Nein, ist nicht wahr. Ich würde hier gar nichts kaufen und mit dem TV Sound auskommen

Gruß
RealMode
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Jul 2014, 20:23
Hmm, bleibt das Problem das in den nächsten Jahren voraussichtlich mehrere Umzüge anstehen, die Anlage sich also schwer bis garnicht optimal an den jeweiligen Raum anpassen lässt.
ATC
Inventar
#7 erstellt: 29. Jul 2014, 20:25
Na dann Aktivlautsprecher mit großzügigen Regelmöglichkeiten auf der Rückseite (oder per FB bedienbar)
RealMode
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 29. Jul 2014, 20:27
Na dann schau ich mich mal danach um, hast du zufällig zu den nuPro einen passenden subwoofer parat?
ATC
Inventar
#9 erstellt: 29. Jul 2014, 20:35
Ich such dir zwei versch. aus.
RealMode
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 30. Jul 2014, 05:28

Nein, ist nicht wahr. Ich würde hier gar nichts kaufen und mit dem TV Sound auskommen


Priorität hat allerdings wie gesagt Musik, das ist also keine Problemlösung
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 30. Jul 2014, 05:44
bei guten aktiven wirst du vielleicht keinen sub brauchen, höre dir das erst an.
der vorschlag mit dem denon x 1000 ist auch gut, durch den raumeinmesssystem werden sich auch viele sachen an das zimmer anpassen.
RealMode
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 30. Jul 2014, 06:01

bei guten aktiven wirst du vielleicht keinen sub brauchen, höre dir das erst an.
der vorschlag mit dem denon x 1000 ist auch gut, durch den raumeinmesssystem werden sich auch viele sachen an das zimmer anpassen


Aber entweder / oder, oder versteh ich hier was falsch? also denon x 1000 + passiv + evtl subwoofer oder aktive + evtl subwoofer
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Jul 2014, 06:43
klar entweder oder.

wer weiß was du sonst noch alles mit der zeit anschließen wirst, ein receiver ist da definitiv praktischer.
wenn ich wüsste, dass ich vielleicht oft umziehen würde, wäre der denon x1000 und die jbl 220 oder KEF Q100 + sub die sinnvollste entscheidung.
z. b. so einer
http://www.amazon.de/Jamo-SUB-260-W-weiss/dp/B00HX24AQI/
oder so einer, für musik vermutlich der bessere
http://www.amazon.de/Canton-AS-85-2-SC-Bass-Reflex/dp/B002P8AWSA

der receiver hilft dir auf jeden fall den bass durch seine einmessfunktion relativ gut in den griff zu bekommen.
RealMode
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 30. Jul 2014, 06:56
Okay, dann tendiere ich auch stark zu receiver + passiv - erweiterbarkeit ist super

was ist mit den jbl es 30 bk?
http://www.amazon.de...eywords=JBL+ES+30+BK
An die würde ich zu fast dem gleichen Preis kommen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Jul 2014, 07:01
keine ahnung, was damit ist, kenne ich nicht, die KEF Q100 kann ich dir ans herz/ohr legen. die räumlichkeit und die tollen höhen sind super, müsstest du aber selbst testen, die sind auch nicht so kritisch in der aufstellung und man muss nicht zwingend in der stereo mitte sitzen um tollen klang zu haben.
zusammen mit einem sub ist das sicher ziemlich gut.
http://www.audio.de/...f-q-100-1097425.html
hier sind die günstig
http://www.elektrowe...Q-100--schwarz-.html


[Beitrag von Soulbasta am 30. Jul 2014, 07:02 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 30. Jul 2014, 08:07
Hallo,

mein Vorschlag zum Hören:

Dali Zensor 1

Canton AS 85.2 SC

Den schon genannten Denon X-1000, oder den Yamaha RX-V475, oder 477

LG Beyla
RealMode
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 30. Jul 2014, 09:06
Hallo,

Nachdem ich jetzt hier ja mehrfach den Denon X-1000 empfohlen bekommen habe steht dieser grad als VS an erster Stelle.

Subwoofer tendiere ich zum Canton AS 85.2 SC

LS sind folgende noch im Rennen:

Dali Zensor 1
KEF Q100
JBL 220

Allgemeine Frage zu den 3 LS: Da ich kein Platz auf dem Fernsehtisch habe und Wandmontage eher schwierig ist am besten auf Standfüße stellen?

Ich denke das ich Subwoofer und VS bestellen werde und LS mal durchteste.

VG
Protestkuh
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 30. Jul 2014, 10:05

RealMode (Beitrag #17) schrieb:
Da ich kein Platz auf dem Fernsehtisch habe und Wandmontage eher schwierig ist am besten auf Standfüße stellen?

Genau, z.B. BS03 Exklusive Boxenständer

LG Beyla
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 30. Jul 2014, 10:10
frei auf ständern klingen sie meistens besser, wenn es geht auch nicht an die wand stellen. gut wäre ca. 50 cm von der wand weg.
achte bei den ständern, dass die fläche oben nicht größer als die lautsprecher sind, 1-2 cm kleiner schadet nicht.


[Beitrag von Soulbasta am 30. Jul 2014, 10:11 bearbeitet]
ATC
Inventar
#20 erstellt: 30. Jul 2014, 10:33
Moin,

wenn du einen AVR mit Einmesssystem haben möchtest welches auch wirklich gut den Bassbereich korrigiert dann wird das mit dem Einsteiger AVR eher nüscht.
Frag mal bei den Empfehlenden nach wer selbst den AVR x 1000 einsetzt,
oder selbst Zuhause getestet hat,
oder mit einem größeren AVR verglichen hat, oder...

Foren sind so frei
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 30. Jul 2014, 10:52
er hat nur 900,- zu verfügung. ob er das einmessen nutzt oder nicht ist es bestimmt kein fehler das zu kaufen.
RealMode
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 30. Jul 2014, 11:08

er hat nur 900,- zu verfügung. ob er das einmessen nutzt oder nicht ist es bestimmt kein fehler das zu kaufen.

Genau das ist der Punkt und meine Ansprüche sind wie gesagt auch nicht die höchsten - mir ist ja klar das für 900€ nicht das beste rauszuholen ist, ich versuche hier eher das Maximalprinzip anzuwenden - maximaler Sound bei gegebenem Budget Und nachdem es meine erste Hifi-Anlage wird gehe ich auch schon bei dem Budget von einer großen Verbesserung aus

Hat jemand schon selbst mal 2 oder 3 der genannten LS getestet und weiß ob sich der Mehrpreis der KEF Q100 lohnt?
Dali Zensor 1: ~280€
JBL studio 220:~200€
KEF Q100: ~500€

sind Paarpreise.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 30. Jul 2014, 11:10
das musst du schon sinnvollerweise selbst rauskriegen, dir muss es letztendlich gefallen.
RealMode
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 30. Jul 2014, 12:51

das musst du schon sinnvollerweise selbst rauskriegen, dir muss es letztendlich gefallen.

Hab ich vor, wollte mich nur nach Erfahrungen erkundigen
Tywin
Inventar
#25 erstellt: 30. Jul 2014, 13:47
Nach meinen Erfahrungen kann die Dali Zensor 1 nicht mit der JBL Studio 220 konkurrieren.

Sie spielt - vergleichsweise - etwas zu forsch in den höheren Tonlagen, mit zu wenig Substanz in den Mitten und ohne nennenswerten Tiefgang. Obwohl ich die kleine Zensor als guten Wand- und Regal-Lautsprecher schätze, kann sie mit der recht neuen JBL nicht mithalten, was ich aber gar nicht traurig finde, da die JBL auch noch günstiger ist.

Der Vergleich mit der kleinen KEF würde mich auch sehr interessieren. Berichte mal wenn Du dazu eine Meinung hast. Am Besten zu Hause vergleichen.
Fanta4ever
Inventar
#26 erstellt: 30. Jul 2014, 13:53

meridianfan01 (Beitrag #20) schrieb:
oder mit einem größeren AVR verglichen hat, oder...

Sicher wäre der X4000 da im Vorteil, aber wohl nicht bei dem Budget....und Audyssey MultEQXT, oder auch YPAO sind sicher besser als nichts.

LG Beyla
RealMode
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 30. Jul 2014, 14:56

Der Vergleich mit der kleinen KEF würde mich auch sehr interessieren. Berichte mal wenn Du dazu eine Meinung hast. Am Besten zu Hause vergleichen.

Die beiden werde ich vorerst miteinander vergleichen --> Feedback kommt, ob ich das vor dem Urlaub noch schaffe weiß ich allerdings nicht

Hier jetzt noch eine aktualisierte Skizze des Raums mit Maßen.

raum2_457450
ATC
Inventar
#28 erstellt: 30. Jul 2014, 17:22

Soulbasta (Beitrag #21) schrieb:
er hat nur 900,- zu verfügung. ob er das einmessen nutzt oder nicht ist es bestimmt kein fehler das zu kaufen.


Richtig, er hat nur 900€,
dann ist es sehr sinnvoll einen AV Receiver mit tausend Anschlussmöglichkeiten, sieben Endstufen und allerlei Trara zu kaufen welches er im Moment gar nicht benötigt.

Aber, ist mir auch egal.

Im Moment kommen bei so gut wie jeder Kaufberatung ein Denon AVR und die JBL Lautsprecher auf den Tisch,
ihr seid dabei so individuell wie Waschpulver,
ist das ansteckend,
oder nur weil man jeden Tag nichts anderes liest schließt man sich an,
oder ist die IP immer dieselbe?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich Suche Verstärker für 4 Standlautsprecher + Subwoofer
hc-83 am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  7 Beiträge
Standlautsprecher mit Verstärker + Subwoofer
florian2840 am 25.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2009  –  4 Beiträge
suche standlautsprecher vollverstärker und evtl subwoofer
markussa am 20.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  3 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher und Verstärker
Zekkor am 01.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.05.2012  –  23 Beiträge
Suche Standboxen + Verstärker + Subwoofer 650?
mofobia am 21.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  8 Beiträge
Standlautsprecher
WeBe am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
standlautsprecher
Quo am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  12 Beiträge
Suche Verstärker + Standlautsprecher
ds89 am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  14 Beiträge
Suche günstige Verstärker & Standlautsprecher
Gregsen am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  3 Beiträge
suche verstärker für standlautsprecher
niki41297 am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Dali
  • JBL
  • Denon
  • Yamaha
  • Nubert
  • Onkyo
  • Jamo
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedantschowi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.126