Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktlautsprecher für 60m2 Raum: B&W, KEF oder Klipsch?

+A -A
Autor
Beitrag
Pantera79
Neuling
#1 erstellt: 07. Aug 2014, 13:57
Hallo!

Folgende Situation:
Nach Umzug hat sich mein Wohnzimmer von 30m2 auf 60m2 vergrössert. Meine bisherigen Technics SB-3170 Lautsprecher scheinen
darin unterzugehen. Deshalb möchte ich mir etwas neues zulegen.

Bevor ich mich ans Probehören mache, habe ich meine Auswahl ein bisschen eingeschränkt. Momentan stehen auf meiner Liste:
B&W 685 S2
KEF Q300
Klipsch RB 81 II
Dali Zensor 3


Was haltet Ihr von dieser Shortlist? Sind diese Lautsprecher überhaupt tauglich für einen 60m2 Raum?

Mir ist bewusst, dass Standlautsprecher wohl optimaler wären, würden aber von der Regierung nie akzeptiert werden.
Ansonsten habe ich keine Ansprüche was Optik/Haptik angeht.


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Bis 800 Euro.

-Wie groß ist der Raum?
5m x 12m resp. 60m2, Plattenboden.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Die Lautsprecher stehen momentan 30cm von der Wand entfernt und 3m auseinander. Das Sofa steht 2,5m von der Achse der Lautsprecher entfernt.
Mit der Positionierung bin ich sehr flexibel.


-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Kompaktlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Maximale Höhe 70cm, Breite und Tiefe spielen keine Rolle.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Ja. Boston Acoustic ASW250.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Harman Kardon HK 3490

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden?
80% Rock/Metal, 10% Funk/Blues, 10% Pop.
Davon entfallen 2/3 auf CD-Wiedergabe und 1/3 auf HTPC/Simfy.

20% Film ab HTPC


- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Wie erwähnt Technics SB-3170, der Klang gefällt mir immer noch, kommt bei dieser Raumgrösse jedoch nicht mehr zur Geltung.
Die tiefen Frequenzen waren keine besondere Stärke der Technics.


- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Zürich + 100km Radius

Vielen Dank und Grüsse aus der Schweiz
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Aug 2014, 14:05
deine liste ist sehr bunt aber höre sie dir einfach an, sonst weißt du es nicht.

möchtest du den raum beschalen oder an deinem hörplatz guten klang haben?
wenn du so viel platz hast warum sollten die lautsprecher so nah an die wand?
was ist im rücken vom hörplatz? frei oder eine wand?
werden sie freir auf ständern aufgestellt?

das kennst du?
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 07. Aug 2014, 14:22
Hallo,

mein Hörtip QUADRAL PLATINUM M25

LG Beyla
ATC
Inventar
#4 erstellt: 07. Aug 2014, 18:10
moin,

60qm sind natürlich ne Ansage, da ist neben der RB 81 alles andere ziemlich begrenzt aus deiner Auswahl.
Ne Nubert NuBox 383,
oder wenns etwas abseits des Mainstream sein soll (aber geil) Sonics Arkadia.
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 07. Aug 2014, 18:38

60qm sind natürlich ne Ansage

Bei 2,5m Hörabstand ist das doch nicht so dramatisch

LG Beyla
~Lukas~
Inventar
#6 erstellt: 07. Aug 2014, 18:44
Hallo,
Du schreibst, dass deine Technics in diesem Raum untergehen, möchtest du denn den gesamten Raum beschallen, oder hast du einen festen Hörplatz?
Deine Technics haben, wenn ich mich nicht verlesen habe einen 12 Zöller im Bass und einen Wirkungsgrad von 90 dB.
Jetzt ist die Frage, wie und wieso die genannten "Böxchen" außer der Klipsch das besser machen sollen?
Daher sind die Klipsch und evtl. noch die Sonics (=> Preis?) mMn die einzigen genannten Lautsprecher, die den größeren Raum "besser" beschallen könnten als die bereits vorhandenen Technics.
Achtung, ich rede hier nicht von der Klangqualität, sondern nur davon, dass wenn dir die Technics zu leise/zu unterdimensioniert sind, warum sollten das kleinere LSP. mit niedrigem/niedrigerem Wirkungsgrad besser machen?

Mein Tip wäre da eher etwas in die Richtung einer gebrauchten Klipsch Heresy.

ATC
Inventar
#7 erstellt: 07. Aug 2014, 18:49
Sonics Arkadia gibt es um die 800€,
manchmal sogar wesentlich günstiger
http://www.ebay.de/i...&hash=item54094313e7


Beyla (Beitrag #5) schrieb:

60qm sind natürlich ne Ansage

Bei 2,5m Hörabstand ist das doch nicht so dramatisch

LG Beyla


Im Bassbereich schon
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 07. Aug 2014, 18:56
Die Technics sind mit 44Hz bei -10dB angegeben, trotz 12 Zöller

Hier gilt mMn noch mehr als sonst, bitte im eigenen Raum hören, dann weiß man mehr.

LG Beyla
~Lukas~
Inventar
#9 erstellt: 07. Aug 2014, 19:04
Da hast du natürlich Recht, letztendlich hat er aber für den Bassbereich ja auch den Subwoofer.
Mit dem Probehören kann ich dir auch nur zustimmen, mMn machen die kleinen Kompaktlautsprecher bezüglich des genannten Problems halt keine Steigerung zur Technics aus, nichtsdestotrotz kann man es natürlich ausprobieren.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 07. Aug 2014, 19:48
Hallo,

ich halte das Probieren eines zusätzlichen baugleichen Subwoofers + einem Paar JBL Studio 220 für eine interessante Möglichkeit, wenn man 60qm bei wandnaher Positionierung mit kompakten Lautsprechern und Rockmusik gut beschallen will.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 07. Aug 2014, 19:50 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#11 erstellt: 07. Aug 2014, 20:04
Das mit dem zweiten Sub ist bzgl. der Verteilung des Basses im Raum sicher eine gute und erwähnenswerte Idee. Aber wozu denn diese kleinen Kompaktlautsprecher, dann kann man im Prinzip gleich die Technics weiterverwenden, wenn sie klanglich, wie im ersten Post dargestellt, noch gefallen.
Die Idee mit dem zweiten Subwoofer wäre aber in der Tat eine Überlegung, sollte es an der Verteilung des Basses im Raum hapern.
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 07. Aug 2014, 20:41
Die 220er spielen oberhalb des Tieftons ähnlich kräftig wie die 230er. Machen aber bei wandnaher Positionierung keine Dröhn- und Wummerprobleme wie die größeren Boxen. Der Tiefton wird dann halt von den beiden - hoffentlich gut platzierten und eingestellten - SW übernommen.

Man kann ja mal vergleichen wie das im Vergleich mit den Technics klingt. Wie ich es "zwischen den Zeilen" interpretiert habe, sind die Technics wohl auch nicht wirklich WAF-tauglich/erwünscht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung B&W oder Klipsch
-Alby- am 14.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.01.2014  –  4 Beiträge
KEF, B&W oder ? für 1500?
Tingel am 12.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2006  –  14 Beiträge
KEF Q900, B&W 683 oder B&W CM9
RainerAC am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  7 Beiträge
B&W DM604-S3 - B&W Cm7 - KEF Q500
FishOne am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  21 Beiträge
Bassstandlautsprecher Heco , B&W, kef?
toerbi am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  30 Beiträge
Welche Kompaktlautsprecher?
JanJ am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  51 Beiträge
Kompaktlautsprecher
svelte am 29.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  18 Beiträge
kef iq30 oder b&w 685
musikschlumpf am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 30.09.2011  –  43 Beiträge
KEF/B&W Lautsprecher oder ähnliches
thommy5 am 23.05.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2012  –  2 Beiträge
Sonus Faber oder B&W ?
Opamoanismus2 am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Dali
  • JBL
  • Klipsch
  • Harman-Kardon
  • Nubert
  • Quadral
  • KEF
  • Burmester

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 163 )
  • Neuestes MitgliedUrsin81
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.636