Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Geplanter Umstieg von passiven Monitoren zu aktiven

+A -A
Autor
Beitrag
majorocks
Inventar
#1 erstellt: 17. Sep 2014, 12:19
Mahlzeit,

ich hoffe, ich bin hier richtig

Ich habe mich in den letzten Tagen mal wieder sehr intensiv mit dem Musik hören und mit den daraus resultierenden Wünschen, etwas verändern zu müssen, auseinandergesetzt...
Schlußendlich habe ich mich für den Wechsel von passiven - zu aktiven Monitoren entschieden.

Da ich kostenmäßig ersteinmal relativ "entspannt" anfangen möchte, habe ich mich für eine Auswahl der folgenden "Kandidaten" entschieden:

M-Audio BX 8 D2
Neusonik NEO 8
Fame 5080 AM

Die M-Audio kommen ja im www. relativ gut weg....

Die Fame ist ein "Eigenprodukt" des Music-Stores und wird natürlich in einem Video des Stores von einem Mitarbeiter ordentlich gepusht...


Was könnt Ihr zu dieser Auswahl an Tipps, Erfahrungen oder Empfehlungen an mich weitergeben?
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 17. Sep 2014, 12:28
Was hast du denn damit überhaupt vor ;)?
majorocks
Inventar
#3 erstellt: 17. Sep 2014, 12:33
Die Frage ist durchaus berechtigt

Ich möchte damit einfach nur Musik hören....
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 17. Sep 2014, 12:34
In welchem Hörraum (Skizze) welche Art von Musik bei welcher Lautstärke von welchem Medium?
sealpin
Inventar
#5 erstellt: 17. Sep 2014, 12:38
Hörabstand nicht zu vergessen...

ciao
sealpin
majorocks
Inventar
#6 erstellt: 17. Sep 2014, 12:43
Der Hörraum ist mein Wohnzimmer (ca. 20 qm)
Die Boxen stehen in einem Abstand von 2 Metern zueinander.
Mein Hörplatz ist gute 2 Meter von den LS entfernt.

Mein Musikgeschmack ist breit gefächert....
Rock, Metal, Blues, Alternative, Indie, Reggae, Hip-Hop, Singer/Songwriter

Lautstärkenmäßig lasse ich es auch gerne mal krachen
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 17. Sep 2014, 12:50
Und was möchtest du an den Boxen anschließen?

By the way: mit den genannten wird das richtich krachen lassen nicht drin sein
sealpin
Inventar
#8 erstellt: 17. Sep 2014, 12:51
Also, das sind alles drei LS im unteren Preisbereich (no ofense).

Auch wenn mich manche hier dafür schlagen werden: ich hab längere Zeit, bevor ich zu "amtlichen" Aktiv LS gewechselt bin, hiermit gehört.
Preis gilt für ein Paar!.

Laut gehen die auch und wenn man später mal die Teile mit einem SUB erweitert und damit den Bassbereich nur vom SUB machen lässt, geht es noch ein wenig lauter. Bei 2 m Abstand sind die für "normales" Musikhören (also nicht abmischen) auch ok.

Über Versand gekauft (z.B. Thomann) kannst Du die testen und innerhalb von 14 Tagen zurück senden.

ciao
sealpin
majorocks
Inventar
#9 erstellt: 17. Sep 2014, 13:03
Sorry, ich vergaß das Quellgerät - mein Laptop

@ sealpin

Das Beispiel mit den Behringern finde ich amüsant - ich habe auch welche, aber die passiven B 2031 P und die klingen in meinen Ohren ganz gut.

@ Donsiox

Ich weiß nicht, was Du unter krachen lassen verstehst, aber mir reichen die Behringer in Verbindung mit meinem Panasonic SA-XR 55 und dem Laptop durchaus aus um gepflegt etwas lauter als Zimmerlautstärke Musik zu hören
Donsiox
Moderator
#10 erstellt: 17. Sep 2014, 13:05
Ich dachte da z.B. an die Neusonik.
90 dB am Hörplatz wären da wohl schwer
majorocks
Inventar
#11 erstellt: 17. Sep 2014, 13:08
Yo, die habe ich auch nur mal so mit ins Spiel gebracht, damit sich die beiden anderen Kandidaten nicht so einsam fühlen
sealpin
Inventar
#12 erstellt: 17. Sep 2014, 13:12
Ich hatte sowohl die 20er als auch die 30er Reihe (also die mit dem Kalotten HT und die mit dem Bändchen). Die 2031P auch mal eine kurze Weile, sogar gepimpt (da gab es mal im Web ein Thread, der gezeigt hat, was man aus den passiven rausholen kann...

Die aktiven haben mir aber besser gefallen...leider hat die erste Serie etwas gerauscht, die neueren und die 30xx sind aber recht still...

ist halt ein Budgettipp...

ciao
sealpin


[Beitrag von sealpin am 17. Sep 2014, 13:13 bearbeitet]
majorocks
Inventar
#13 erstellt: 17. Sep 2014, 13:17
Ok!
Den Bericht über das Tuning der Truth habe ich auch schonmal vor einigen "Monden" gelesen
chriss71
Inventar
#14 erstellt: 17. Sep 2014, 13:23

majorocks (Beitrag #6) schrieb:
Der Hörraum ist mein Wohnzimmer (ca. 20 qm)
Die Boxen stehen in einem Abstand von 2 Metern zueinander.
Mein Hörplatz ist gute 2 Meter von den LS entfernt.

Mein Musikgeschmack ist breit gefächert....
Rock, Metal, Blues, Alternative, Indie, Reggae, Hip-Hop, Singer/Songwriter

Lautstärkenmäßig lasse ich es auch gerne mal krachen :D


Hehehehe, die Angaben gleichen denen meines Büros....
Ich habe mich für Adam Audio A8X entschieden....
Habe ich seit einigen Monaten und bin sehr zufrieden damit. Und glaube mir, auch wenn sie nicht so aussehen, man kann es damit auch krachen lassen...



[Beitrag von chriss71 am 17. Sep 2014, 18:24 bearbeitet]
Benares
Inventar
#15 erstellt: 17. Sep 2014, 13:25
Grundsätzlich machst du mit dem Wechsel von Passiv zu Aktiv nichts falsch, in der Theorie steckt da tendentiell ein großes Verbesserungspotential drin. In der Praxis kommt das natürlich auf den Einzelfall und die jeweiligen Rahmenbedingungen (Raum, Abhörsituation, persönliche Ansprüche, vorherige LS etc.) an. Von denen hast du ja jetzt ein paar beschrieben, jedoch noch kein Budget oder Preislimit genannt, falls ich nichts überlesen habe. Da du ausschließlich Einsteigermodelle nennst, gehe ich mal davon aus, dass es eher im niedrigeren Preisbereich ablaufen soll.

Eigenmarken großer Anbieter würde ich allerdings von vornherein vergessen. Das kann bei manchen Komponenten durchaus gut gehen, bei aktiven LS allerdings eher nicht.


Im Einsteigersegment würde ich folgende Aktivmonitore empfehlen:

JBL LSR 305 (bei höheren Ansprüchen in Bezug auf Pegel und Tiefgang die 308)
Event 20/20 BAS V 3
Behringer Truth B2031A oder B3031A
Alesis M1 Active 520


Ist natürlich nur eine grobe Vorauswahl und wie immer gilt, nur Selberhören macht schlau.
majorocks
Inventar
#16 erstellt: 17. Sep 2014, 19:51
@ chriss71

Die Adam hätte ich auch gerne, ist nur momentan nicht meine Preisliga


@ Benares

Vielen Dank für Deine Vorschläge, aber leider sind sie mir alle (bis auf die 3031) von der Größe her zu klein!
Benares
Inventar
#17 erstellt: 17. Sep 2014, 19:58
Na das ist doch mal eine erfrischende Abwechslung, normalerweise sind den meisten Leuten viele LS eher zu groß.

Allerdings ist die Event 20/20 meiner Meinung nach kleiner LS mehr, an die Abmessungen der Behringer kommt sie schon ran. Die Truth B3031 ist gerade mal 2,5cm höher.

Darf man fragen, warum es ein großer LS sein soll, versprichst du dir davon irgendwelche besonderen Vorteile?
majorocks
Inventar
#18 erstellt: 17. Sep 2014, 20:56
... Yo, darfst Du

... weil ich jetzt die Truth B 2031 P habe und von dieser Größe nicht abweichen möchte.
Die Event ist mir einfach ein paar Taler zu teuer
audiophilanthrop
Inventar
#19 erstellt: 18. Sep 2014, 10:22
Dann wäre es ja recht naheliegend, von 2031P auf 2031A zu wechseln. In so einer Midfield-/HiFi-Anwendung sind die schon ziemlich gut, und die Puste ausgehen wird ihnen höchstens mal im Tiefton, aber dafür gibt es Subs (wo dann ein vernünftiger schon bald soviel kostet wie das Paar 2031A, mal nur so als Vergleich). Preislich würde ich in der Größenklasse eh nicht weiter runter gehen wollen, besser wird es da nicht mehr.

Denke bitte daran, daß du die Neuen dann auch symmetrisch verkabeln willst. Im Zweifelsfall wenigstens einen HD400 aus gleichem Hause einrechnen...


[Beitrag von audiophilanthrop am 18. Sep 2014, 10:23 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 18. Sep 2014, 11:39

majorocks (Beitrag #18) schrieb:

... weil ich jetzt die Truth B 2031 P habe und von dieser Größe nicht abweichen möchte.



du suchst also keine klangverbesserung sondern gleiche größe, merkwürdige kriterien für lautsprecher wahl.
ich glaube auch nicht, dass du in der preisliga eine große verbesserung zu deinen passiven behringer findest.

das wäre mal interessant.
http://kleinanzeigen...cher/240603361-172-7
infos
http://www.audio.de/...f-x300a-1474294.html
Benares
Inventar
#21 erstellt: 18. Sep 2014, 11:48

majorocks (Beitrag #18) schrieb:
... Yo, darfst Du

... weil ich jetzt die Truth B 2031 P habe und von dieser Größe nicht abweichen möchte.



Das heißt du willst die Größe einfach nur um ihrer selbst Willen und klangliche Aspekte wie z.B. Tiefgang, Basswiedergabe oder Pegelfestigkeit (alle drei Aspekte sind übrigens nicht wirklich bzw. ausschließlich von der Größe abhängig) spielen dabei keine Rolle?
majorocks
Inventar
#22 erstellt: 18. Sep 2014, 19:26
@ audiophilanthrop
Dein Tipp ist gar nicht so abwegig. Darüber nachgedacht habe ich auch schon des öfteren....

@ Soulbasta, @ Benares
Generell suche ich bezahlbare Aktivmonitore. Ich finde einfach, daß kleinere LS auf Ständern irgendwie verloren aussehen. Ich möchte auf keinen Fall die kleineren Monitore am Markt abwerten!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 18. Sep 2014, 19:32
die sind ganz klein, dafür im klang größer als manche große.
http://www.abacus-electronics.de/122-0-C-Box.html
majorocks
Inventar
#24 erstellt: 18. Sep 2014, 19:41
Yo, schick .... aber ich brauche keine Desktop-LS
majorocks
Inventar
#25 erstellt: 18. Sep 2014, 21:11
So, ich habe jetzt die M-Audio BX8A D2 im Music Store bestellt

Die aktive Behringer wurde in einem Test ganz schön "durch den Kakao gezogen." Das hat mich ein wenig skeptisch gemacht.
majorocks
Inventar
#26 erstellt: 18. Sep 2014, 21:18
Hier ist der Link zu diesem Review:
http://www.bonedo.de...er-b2031a-truth.html
majorocks
Inventar
#27 erstellt: 18. Sep 2014, 21:44
Zusätzlich würde ich jetzt noch dieses feine Teil hier bestellen: Behringer SRC2496 Ultramatch Pro
Benötige ich dann noch den HD 400 ?
sealpin
Inventar
#28 erstellt: 19. Sep 2014, 06:25

majorocks (Beitrag #25) schrieb:
So, ich habe jetzt die M-Audio BX8A D2 im Music Store bestellt

Die aktive Behringer wurde in einem Test ganz schön "durch den Kakao gezogen." Das hat mich ein wenig skeptisch gemacht.



Ich hatte von den 2031A insg. 8 Stück (4 Paar) in einem 7.x Setup (1 Sütck als Reserve) und ja, die Qualitätsstreuungen waren beträchtlich.
2 Stück (Einzeln) habe ich getauscht bekommen, ein weiteren LS nach Defekt der Endstufe direkt durch Behringer - btw. kostenlos, (knapp) außerhalb der Garantiezeit!
3 davon habe ich noch auf dem Dachboden stehen...nach div. Umzügen und Transporten löst sich bei der einen schon mal das Plastikfurnier an der Unterkannte...aber ich bin zuletzt auch nicht wirklich sorgsam mit denen umgegangen...div. kleinere Partys haben die auch mitgemacht...

Bei den beiden 3031A hatte ich den Eindruck, die sind besser in der Grundqualität. Da gab es keine von mir erkennbaren Unterschiede.
Ich war nur etwas zwiegespalten: der Grundton und Bassbereich gefällt mir bei den 3031A besser, aber die Höhen und die räumliche Darstellung fand ich bei den 2031A gelungener...

Auf die beigelegten Messkurven gebe ich nichts...wenn man davon 10 Stück hat (8 x 2031A und 2 x 3031A) und sieht dass alle Kurven, die die gleiche Unterschrift haben, seeeehr ähnlich - fast identisch sind, dann kann man sich seinen Teil dabei denken....und wenn ich genügend glätte und ein bischen an der Skala drehe kriege ich mit fast allen LS solch einen FG hin

Nichts desto trotz für den aufgerufenen (Paar)Preis machen die 2031A und die 3031A ihren Job sehr gut...IMHO besser als so mancher sog. Standlautsprecher aktueller Marken für den doppelten Stückpreis - und das passiv (selbst ausprobiert...).

so, genug gelobhudelt...die Behringer sind bei mir in Rente und ich bin glücklich mit meinem aktuellen Setup (2 x KH310, 3 x KH120).

ciao
sealpin
majorocks
Inventar
#29 erstellt: 19. Sep 2014, 14:53
@ sealpin

Daß Du mit Deinem aktuellen Setup zufrieden bist, kann ich durchaus nachvollziehen
majorocks
Inventar
#30 erstellt: 20. Sep 2014, 21:22
Heute Vormittag sind die Aktiven bei mir zu Hause angekommen

Mein erster Höreindruck ist ganz gut.....mal sehen, ob das so bleibt


Mein Laptop ist jetzt über einen Fostex USB Volume Controller (PC 100 USB) über Klinke mit den LS verbunden.
majorocks
Inventar
#31 erstellt: 21. Sep 2014, 16:25
Hallo Freunde der Nacht....

Was ist hiervon zu halten? Gibt es Erfahrungen Eurerseits?

http://www.ela-onlin...ker-modul-mit-5.html


[Beitrag von majorocks am 21. Sep 2014, 16:27 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#32 erstellt: 21. Sep 2014, 16:32
Darf man fragen, was du damit vorhast und dir erhoffst?
majorocks
Inventar
#33 erstellt: 21. Sep 2014, 16:59
Na klar

Ich möchte dort gerne meinen TV und eventuell noch folgende Zuspieler anschließen.

Erhoffen tue ich mir davon nichts!
Donsiox
Moderator
#34 erstellt: 21. Sep 2014, 17:03
Kleines Mischpult für weniger Geld
Yamaha Mg6 oder ähnliches.
Gibts vieles unter Thomann.de -> pa -> mischpulte -> kleinmixer
majorocks
Inventar
#35 erstellt: 21. Sep 2014, 17:23
Danke für den Tipp, aber ich könnte dieses Teil unter 100,-€ bekommen.
majorocks
Inventar
#36 erstellt: 21. Sep 2014, 17:44
...keine Einwände ?
Donsiox
Moderator
#37 erstellt: 21. Sep 2014, 18:57
Dürft klappen.
Aber schau dir mal die Controllerstation 2 von Teufel an.
Hätte ne Fernbedienung dabei. (Und is billiger)
majorocks
Inventar
#38 erstellt: 21. Sep 2014, 19:06
Ok, wird gleich erledigt
majorocks
Inventar
#39 erstellt: 21. Sep 2014, 19:32
So, ich habe mir jetzt diesen Bericht durchgelesen - enthält natürlich ganz schön viel Fachchinesisch ;-)
Donsiox
Moderator
#40 erstellt: 21. Sep 2014, 19:45
Welcher Artikel zu dem Teil enthält denn Fachchinesisch o.O?
So viel kann das Teil ja garnicht
http://www.amazon.de...875017&robot_redir=1
majorocks
Inventar
#41 erstellt: 21. Sep 2014, 20:19
Die Teufel Decoderstation 3 ist ja noch'n Zacken schärfer - nun ist guter Rat teuer
majorocks
Inventar
#42 erstellt: 21. Sep 2014, 20:30
....und erst die Nummer 5
sealpin
Inventar
#43 erstellt: 22. Sep 2014, 06:55
und erst die 7... die kann sogar aktuelle Audioformate...
majorocks
Inventar
#44 erstellt: 22. Sep 2014, 22:24
...unglaublich
Donsiox
Moderator
#45 erstellt: 23. Sep 2014, 05:22
Für was aktuelle Audiofirmate?
Es wird ja nur 2.0 genutzt?
Die Teufel Controllstation 2 sollte dafür locker ausreichen.
Alles auf Bypass und nur zur Quellwahl/Lautstärkeregelung nutzen.
majorocks
Inventar
#46 erstellt: 23. Sep 2014, 20:44
Ok....

Jetzt bin ich aber gerade noch dabei einen Behringer Ultramatch Pro SRC2496 und eine Teufel Decoderstation 5 zu kaufen (wegen der Digitaleingänge) und um die beiden Controll- / Decoderstationen miteinander zu vergleichen.
Oder macht die Teufel Decoderstation 5 keinen Sinn, wenn ich den Ultramatch habe?
Bekomme ich mit dem Ultramatch auch das Surren in den LS weg, oder macht das der Behringer HD 400?
majorocks
Inventar
#47 erstellt: 28. Sep 2014, 16:16
Hier ein paar News meinerseits.....
Die Aktiven sind seit gestern an die Teufel Controlstation 2 angeschlossen - funktioniert ganz gut
Der Bass der Aktiven ist bei einigen Songs wirklich ganz schön aufgebläht. Da muß ich auf jeden Fall noch etwas dran ändern.
Die LS haben auf jeden Fall ein Eigenrauschen. Ich denke aber, daß ich das in der nächsten Woche mit einem Behringer HD 400 beheben kann.
Der Ultramatch kommt ebenfalls in der nächsten Woche - mal sehen, was da noch alles so geht....
majorocks
Inventar
#48 erstellt: 30. Sep 2014, 23:01
Beide Behringer sind eingetroffen - jetzt noch die richtigen Kabel organisieren und dann kann das erneute herumprobieren losgehen
majorocks
Inventar
#49 erstellt: 03. Okt 2014, 09:31
Der Probierdrang läßt mich nicht los
Ich habe mir jetzt einen Vorverstärker von Advance Acoustic (MPP-202) gekauft.
Die Controllstation 2 habe ich jetzt ersteinmal in Rente geschickt.
Ich habe gemerkt, daß ich doch ein paar mehr Anschlüsse benötige als mir der "Teufel" geboten hat
majorocks
Inventar
#50 erstellt: 04. Okt 2014, 19:44
Nun habe ich ein Problem - es brummt aus den Lautsprechern - egal wie ich sie anschließe

LS ohne angeschlossene Komponenten
LS direkt an Vorverstärker,
LS an Vorverstärker und Behringer HD 400,
LS an Vorverstärker und Behringer Ultramatch,
LS direkt an Teufel Controllstation 2
LS an Teufel Controllstation 2 und Behringer HD 400,
LS an Teufel Controllstation 2 und Behringer Ultramatch

ES RAUSCHT UND RAUSCHT UND RAUSCHT

Ich hoffe doch, daß mir einer oder eine der hier vertretenen Anwesenden, helfen kann
Donsiox
Moderator
#51 erstellt: 04. Okt 2014, 19:52
Pegel des Lautsprechers runter und die anderen Komponenten entsprechend hoch.
Vielleicht hilfts

Gruß
Jam
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Umstieg von 5.1 auf Stereo
nemesis32pc am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  6 Beiträge
umstieg von Dreck auf Mittelklasse...
Dj-BBoy am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  11 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo
digges am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 31.10.2013  –  2 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf 2.1
Penny09 am 24.08.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  3 Beiträge
Umstieg von Stand- auf Regallautsprecher?
Mine1003 am 26.07.2015  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  4 Beiträge
Günstiger Umstieg von Surround zu Stereo?
lixe am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2014  –  8 Beiträge
Umstieg von AV Receiver zu Stereo AMP
marmelflo am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  16 Beiträge
Umstieg auf Plattenspieler (Komponentenanlage)
oLsen1337 am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  6 Beiträge
Umstieg auf 2.1
*Posi* am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.04.2014  –  12 Beiträge
Lohnt sich der Umstieg?
Phire am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  23 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • M-Audio
  • Denon
  • Koss
  • JBL
  • Focal
  • Rotel
  • Quadral
  • Yamaha
  • Tannoy

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.783
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.857