Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Standlautsprecher für Metal, Hardrock

+A -A
Autor
Beitrag
Stone16v
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Sep 2014, 12:56
Hi,

ich suche Standlautsprecher um meine JBL TI 5000 zu ersetzen, die sind mir in den höhen zu aufdringlich.


Ich höre Hardrock und Heavy Metal, und alles was sonst so in der Richtung ist.

Ich hätte gern guten Pegel und knackige Bässe, auch die Gitarre sollte kräftig wiedergegeben werden.

Als Sub steht ein XTC 99 W10.16 zur unterstützung in der Ecke.
Endstufe ist ne Life LA-1200 (Uher Reference 1) 280 Watt bei 4 Ohm

Der Raum ist 26qm groß und Platz ist auch reichlich vorhanden.

Preislich wäre um die 600 Euro angenehm, wenns was besonderes ist auch bis 800€.

Gern Gebraucht!

Freue mich über Tipps oder vielleicht sogar über das ein oder andere Angebot.

Gruß Sebastian
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 20. Sep 2014, 13:14
Hallo Sebastian,

lass mal die Dynavoice Definition DF-8 auf Dich wirken.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 20. Sep 2014, 16:38 bearbeitet]
ATC
Inventar
#3 erstellt: 20. Sep 2014, 16:23
Moin,

zu den zurückhaltenden Höhen,
eventuell bekommst du eine gebrauchte Heco Celan (XT 701 z.B.),
oder investierst in eine neue Heco Celan GT 502.

http://www.ebay.de/i...rue&ops=true&viphx=1

Gruß
Pauliernie
Stammgast
#4 erstellt: 20. Sep 2014, 21:06
Hallo Stone,

in Verbindung mit Hardrock und Metal werden diese Teile immer wieder genannt.

http://www.hifi-schl...ipsch-RF-62-II1.html

Aber wie immer gilt auch hier, Probehören ist Pflicht.

Gruß
ATC
Inventar
#5 erstellt: 20. Sep 2014, 23:22
Wobei man Klipsch auch gerne mit aufdringlichem Hochton in Verbindung bringt,
nicht zu Unrecht:
http://www.audio.de/...f-62-ii-1180325.html
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 21. Sep 2014, 06:50
Nicht nur Klipsch, auch die Celan GT sind meiner Ansicht nach nicht gerade die zurückhaltendsten Kandidaten, was den Hochton betrifft.

Die Dynavoice sind ein guter Tipp hierfür, oder die KEF Q-Serie.

Nicht empfehlen bei einer Hochtonempfindlichkeit kann ich Elac, Tannoy, Focal und Triangle. Alles schöne Sachen, die dir aber vermutlich nicht gefallen werden.
ATC
Inventar
#7 erstellt: 21. Sep 2014, 07:09
http://www.audio.de/testbericht/heco-celan-gt-902-1204741.html
http://www.audio.de/...ef-q900-1148601.html

Moin,

ich weiss ja nicht ob du bei der GT den Hochton auf +2db "gesteckt" hattest oder in was für deinem Raum du gehört hast,
die GT ist jedenfalls in Neutralstellung zurückhaltender als die Q 900, welche relativ neutral in diesem Bereich daherkommt,
kannst du ja selbst im Frequenzschrieb sehen (welcher sich mit meinem Höreindruck deckt)

Den Vergleich zu den Klipsch sieht man ja oben.
VG
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 21. Sep 2014, 07:35
Ich weiß nicht, wie sie gesteckt waren, das Vorhandensein eines Umsteckers war mir nicht bekannt. Aber ich habe sie (702 und 902) im selben Raum gehört wie eine KEF Qx00 (welche genau, weiß ich nicht mehr, ich glaube 700).

Vielleicht haben wir unterschiedliche Vorstellungen vom Hochton, aber da, wo es nervig werden kann, ist für mich der Bereich oberhalb 10 kHz, und da fällt die Q900 in den von dir verlinkten Diagrammen deutlich ab, während er bei der GT leicht steigt.

Es ist aber müßig, darüber zu diskutieren, die GT sprengt das angegebene Budget sowieso bei weitem (die Q500 liegt allerdings auch schon ein ganzes Stück drüber).
ATC
Inventar
#9 erstellt: 21. Sep 2014, 07:41
Naja,

die S und Zischlaute liegen schon in einem ganz anderen Bereich wie von dir angedacht
Hochtöner spielen auch schon ab 2khZ oder noch darunter,
hier eine recht passende Erklärung:

http://www.fairaudio...ochton-grundton.html

Im übrigen hab ich ja ein Paar Celan GT 502 für 800€ verlinkt
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 21. Sep 2014, 09:04
Hallo,

würde ich mir bei deinen Anforderungen mal anhören Wharfedale Diamond 10.7 - Aussteller

LG Beyla
Stone16v
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Sep 2014, 11:48
Hallo,

schonmal danke für die reichlichen Antworten, das schau ich mir jetzt alles mal an.

Zum Thema Aufdringliche höhen.

Bei hohen Pegel ist es sehr unangenehm, deswegen hab ich das ganze mit Richtmikro und Audionet Carma mal durchgemessen, die üblen frequenzen fangen bei 3k an, und enden mit einem peak bei 6k.

Auch ein digitaler 31band eq. hat das nur bedingt ausgebügelt. Bei hohen Pegeln besteht das Problem trotzdem.

mfg sebastian
ATC
Inventar
#12 erstellt: 21. Sep 2014, 12:20
Kannst du auch mal RT 60 messen?
Probleme bei hohen Pegeln kommen oft auch vom Nachhall


[Beitrag von ATC am 21. Sep 2014, 12:20 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 21. Sep 2014, 12:52

meridianfan01 (Beitrag #9) schrieb:
die S und Zischlaute liegen schon in einem ganz anderen Bereich wie von dir angedacht

OK, da gebe ich dir Recht. Ich empfand die KEF dennoch als etwas dumpf im Hochtonbereich, der war bei meinem Hörvergleich bei der Celan deutlich präsenter.


Im übrigen hab ich ja ein Paar Celan GT 502 für 800€ verlinkt ;)

OK, ich hatte vergessen, dass auch gebraucht akzeptiert wird.
Stardust2008
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 21. Sep 2014, 12:52
Hallo Stone
Sorry aber wie kann man bei deiner eher beschränkten ( Sorry ) Elektronik, über den Austausch einer JBLTI 5000 hinsichtlich der Verbesserung zum Klangeindruck. nachdenken!
Wenn dieser Lautsprecher, nicht in der Lage sein sollte deine Erwartungen zu erfüllen, solltest du nur noch in bessere Verstärker, oder in Live Tickets investieren.
Gruß
Wolfgang
Stone16v
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Sep 2014, 12:54
aaalinkjsaaarechts

Die Wand auf die ich schaue, also hinter den LS ist aus Gipskarton, gut zu sehen beim Bass.

Habe schon große mit Stoff überzogene Dämmwolle Pakete hinter den LS stehen bringt aber nicht viel.
Stone16v
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Sep 2014, 12:57

Stardust2008 (Beitrag #14) schrieb:
Hallo Stone
Sorry aber wie kann man bei deiner eher beschränkten ( Sorry ) Elektronik, über den Austausch einer JBLTI 5000 hinsichtlich der Verbesserung zum Klangeindruck. nachdenken!
Wenn dieser Lautsprecher, nicht in der Lage sein sollte deine Erwartungen zu erfüllen, solltest du nur noch in bessere Verstärker, oder in Live Tickets investieren.
Gruß
Wolfgang



Ich möchte sie einfach nicht mehr. Und Geschmäcker sind ja bekanntlicherweise verschieden.

Andere Endstufe is geplant, ich warte nur noch bis das Geld an meinem Geldbaum nachgewachsen ist.
Biber2
Stammgast
#17 erstellt: 21. Sep 2014, 13:12
Ich habe noch ein Paar AOS /ACR Eckhörner abzugeben, wenn Du es gerne laut und dynamisch magst.
Grüße
Biber2
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 21. Sep 2014, 13:18
Hallo,


Sorry aber wie kann man bei deiner eher beschränkten ( Sorry ) Elektronik, über den Austausch einer JBLTI 5000 hinsichtlich der Verbesserung zum Klangeindruck. nachdenken!


die vorhandene Endstufe ist sehr ordentlich und sie kann fast jeden heute erhältlichen Lautsprecher angemessen antreiben. Ein anderer Verstärker wird an der bemängelten "zu engagierten Hochtonwahrnehmung" nichts ändern, solange das Gerät i.O. und ordentlich konstruiert ist.

Entweder versucht man dann - wie bereits geschehen - z.B. mittels EQ nachzuhelfen und/oder man nimmt die akustischen Rahmenbedingungen in den Fokus.

Wenn das nicht hilft, hilft nur der Austausch der Boxen, wie ich es in der Vergangenheit mit einem Paar aufdringlicher MB-Quart getan habe.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 21. Sep 2014, 13:19 bearbeitet]
ATC
Inventar
#19 erstellt: 21. Sep 2014, 16:13
Moin,

hast du hinter deinem Hörplatz eventuell eine Wand,
seitl. Reflektionen die stören könnten?

Raumecken längs des Raumes schonmal probehalber bedämpft?

ich will den JBL im Moment noch nicht alleine die Schuld zuweisen

Gruß
Stone16v
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Sep 2014, 09:08
Mein Raum is ca 5,5m lang und der hörplatz is fast in der mitte. ca 3,2m von der tv/hifi wand entfernt.
LS stehen fast in der ecke zum Hörplatz gedreht.
Hab grad ne Skizze gemacht, die geht aber nich hochzuladen...

hinter mir steht ein aquarium und ne kleine küchenzeile.

Ich hatte das mit den LS die ich vorher so hatte aber nicht dieses problem.
ATC
Inventar
#21 erstellt: 22. Sep 2014, 18:50
Wenn die Skizze nicht geht, was ist mit Bildern?
Stone16v
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 22. Sep 2014, 19:15
Raum

Hier die Skizze. Ich konnte heute Vormittag nichts hochladen, so meinte ich das.
Mitte is die Couch, hinten das graue links ein Aquarium und rechts das eine kleine Küche.

Den Sub hab ich auch schon überall positioniert und die Raumoden irgendwie in den Griff zu bekommen... leider ohne Erfolg.


Aber mal zu den TI's, ich habe schon oft "Brüllbox" und "bessere PA" über die LS gelesen, die Meinungen gehen da sehr weit auseinander. Und Andere Ls die ich vorher hatte hatten das Problem auch nicht... mit denen waren aber auch nicht solche Pegel möglich.
ATC
Inventar
#23 erstellt: 22. Sep 2014, 19:20
Schieb doch mal testweise die Lautsprecher jeweils einen Meter näher zum Hörplatz.
Veränderung?

Zum Subwoofer,
schonmal die "Kriechmethode" ausprobiert?

Sub auf den Hörplatz, bassige Musik laufen lassen,
im Raum herumkriechen, dort wo der Bass am saubersten und ausgewogensten klingt Sub hinstellen.

Eventuell auch mal auf ne Bierkiste stellen, oder auch zwei.

Gruß
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 22. Sep 2014, 19:26
Hallo,

da Dir der Hochton zu präsent ist, kannst Du versuchen die Boxen anders einzuwinkeln oder die Boxen auch ein klein wenig nach hinten zu kippen. Also vorne z.B. Zeitungen, schmale Taschenbücher u.a. unterlegen.

Ansonsten klingen solche Boxen vermutlich (sicher) besser, wenn sie nicht in Raumecken gequetscht sind. Ein Meter freier Platz zu allen Seiten tut dem Klang solcher Boxen sicher schon ganz gut.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 22. Sep 2014, 19:27 bearbeitet]
Stone16v
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 23. Sep 2014, 04:44
Danke für die Prima Tips!
Das probiere ich heute Nachmittag mal aus.

Jedoch sind die JBL sowieso schon verkauft, stehen nur noch diese Woche hier.

gruß
Pauliernie
Stammgast
#26 erstellt: 23. Sep 2014, 20:09
...und nach dem Verkauf. Welche neuen LS nimmst Du nun ins Visier, bzw. wirst Du probehören ?
Stone16v
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 24. Sep 2014, 07:06
Hi,


bin leider noch nicht dazu gekommen die Tips mal durchzutesten, ev. nachher vor der Arbeit mal.

Also momentan liebäugel ich mit den Dynavoice. Hab "Meyersen" schon angeschrieben zwecks probehören.
Sie sind auf den ersten Blick für mich am interessantesten, was wohl am aussehen liegt.
Gut aussehen sollte ein Lautsprecher auch... (an den TI's hab ich mich auch satt gesehen)


Von Klipsch hab ich auch schon anderswo gelesen das sie im Hochton sehr präsent sind von daher sind die Dynavoice wohl heißeste Tip .


[Beitrag von Stone16v am 24. Sep 2014, 07:12 bearbeitet]
Stone16v
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Sep 2014, 14:19
Kurzes Update!

Kriechmethode hat etwas gebracht, habe den sub jetzt rechts stehen, der Bass ist nich unbedingt stärker, aber viel sauberer.
Die JBL drehen, anwinkeln oder verschieben hat nichts gebracht...

Wenn alles glatt läuft höre ich mir die DF-8 am Samstag an.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Lautsprecher für Metal & Hardrock?
sal65 am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  13 Beiträge
Standlautsprecher um 2000,-- für Heavy-Metal gesucht
Nimark am 14.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  33 Beiträge
Metal/Hardrock: Passende Regalboxen (Stereo) für Onkyo 606 mit / anstatt 7.1 für druckvollen Klang
moatze am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  22 Beiträge
Standlautsprecher für Rock / Metal
skydesigner am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  24 Beiträge
Standlautsprecher
WeBe am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
standlautsprecher
Quo am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  12 Beiträge
Standlautsprecher
MarcHL am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  5 Beiträge
Metal-Boxen
Nif4n am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  29 Beiträge
Kaufberatung: Standlautsprecher bis 500? für Metal und Rock
wisda.noobie am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  5 Beiträge
Standlautsprecher
zaepfle9 am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 12.11.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Heco
  • Klipsch
  • Wharfedale
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 152 )
  • Neuestes MitgliedRottiBalboa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.953
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.524