Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Meinung

+A -A
Autor
Beitrag
Wania
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Sep 2014, 15:23
Was helt ichr von B&W cm9
Oder besser KEF q900
Ich schwanke zwischen den beiden....
sealpin
Inventar
#2 erstellt: 27. Sep 2014, 15:28
Beide holen, in Deinem Raum ausgiebig testen, die für Dich bessere behalten.

Ciao
sealpin
KarstenL
Inventar
#3 erstellt: 27. Sep 2014, 15:35
@sealpin:
ich will ja nicht schleimen...
aber: solche Kommentare liest man(n) leider zu selten.
Genau auf den Punkt.
Gruss
KarstenL
Wania
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 27. Sep 2014, 15:39
meinst du ist es eine gute wahl? wollte musikalische Lautsprecher kaufen, ich höhere hauptsächlich Jazz und blus.
sie sollen detailliert aber auch seidich klingen...
Wania
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Sep 2014, 15:49
die möglichkeit habe ich nicht. ich arbeite im ausland, dort habe ich en kleines haus. kann mir die lautschprecher onlein kaufen. ein fahändler gibt es nicht im umkreis vom 800km.....
avh0
Inventar
#6 erstellt: 27. Sep 2014, 16:09
Da kann Dir keiner raten, mir pers. sagen die Kef von den beiden eher zu,
aber das ist eben auch Geschmacksache und kommt auch auf den Raum an.
sealpin
Inventar
#7 erstellt: 27. Sep 2014, 16:14
@Wania
Also, das sind beides Lautsprecher, die im Rahmen der technischen Möglichkeiten, dass machen, was deren Hersteller wollen.
Diese Aussage wird Dir nicht weiter helfen...

Ok, anderer Ansatz:
Keiner hier kennt Deine Vorliebe, Deinen Geschmack, Deinen Raum, Deinen Einsatzzweck etc.
Wenn Du jemanden findest, der Deine Anforderung und Deinen Geschmack hat und für Dich die Auswahl treffen kann...
Ich denke, Meinungen anderer helfen Dir nicht weiter.

Wenn jetzt einer aus dem Forum kommt und die B&W präferiert, und danach einer die KEF, wessen "Empfehlung" folgst Du?
Mehrheitsentscheidung?

Wenn Du die nicht bei Dir im Home hören kannst, ist das Ergebnis zu einem großen Teil dem Zufall ausgesetzt, denn der Raum macht erheblich den Klang.

Dann bleibt Dir nur die 2 beste Möglichkezzit: beide in einem guten HiFi Studio hören, alleine im Raum, nur Du die LS und Deine Musik. Dann entscheiden - und hoffen, dass die bei Dir @Home auch passen.
Wenn Du auf nur diese beiden Lautsprecher fixiert bist, wäre das meine Empfehlung.


Oder gänzlich anderer Ansatz:
Formuliere Deine genauen Anforderungen, schildere Deine Abhörsituation möglichst genau, den Raum, die Abmessungen, die Einrichtung, die Gerätschaften und dann können Fachleute evtl. Lautsprecher nennen, die den Anforderungen möglichst nahe kommen...aber ich könnte mir vorstellen, dass da gänzlich andere Lautsprecher genannt werden, als diese beiden.


Auch eine Entscheidungsmöglichkeit:
Nimm die günstigeren, wenn es nicht klappt hast Du weniger Geld verbrannt als bei den teureren.

ciao
sealpin
Wania
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 28. Sep 2014, 11:38
Mein raum ist 23m² groß. Laminatboden. Decke offen also Spitzdecke. Lautsprecher können im 4m Abstand aufgestellt werden ungefär 50cm von der Rückwand und Seitenwand, Höhrposition ist auch ungefähr 4m von den Lautsprecher. Zu hause habe ich alte IQ ted4. die spillen schön warm, aber auch detailliert. was mir jetzt ist der knackige bas Widergabe... Lautsprecher die detaliert gleichzeitig warmspielen aber schönen knackigen Bas widergeben passen in mein Geschmack....
Wie fiel Geld müsste ich ausgeben um bessere boxen als die Ted 4 zu bekommen. Es muss nicht unbedingt KEF Oder B&W sein. KEF q900 klingen ziemlich detailliert mit richtigen Bas Fundament, was den fehlt ist die seidigkeit.... Werde dankbar für eure tips...
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 28. Sep 2014, 11:53
Hallo,

die IQ sind doch recht gute Lautsprecher und scheinen Dir nur bezüglich des Tieftons nicht zu genügen.

Ich würde - bei deinem scheinbaren Bedarf - meine IQ mit einem oder zwei knackigen Subwoofer unterstützen. Ggf. ist ein Gerät sinnvoll, welches die Aufgaben zwischen den Lautsprechern und den Subwoofern möglichst optimal verteilen kann.

Manche AVR haben mit ihren Einmessvorrichtungen solche Möglichkeiten.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 28. Sep 2014, 13:43 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Sep 2014, 12:48
KEF Q300 auf ständern und ein gschloßener kräftiger subwoofer dazu.
http://www.hifi-regl...-100002892-sw-hg.php
Wania
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 28. Sep 2014, 13:42
Gucke mir auf jeden fahl.... Habe auch schon in dise Richtung gedacht...
Überlegte mir die KEF LS50 mit sub Unterstützung...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Sep 2014, 15:19

Wania (Beitrag #11) schrieb:

Überlegte mir die KEF LS50 mit sub Unterstützung...



bei mir macht sich die kombi sehr gut.
bitte bei sub aber nicht sparen.
ATC
Inventar
#13 erstellt: 28. Sep 2014, 19:27
Moin,

definiere doch bitte mal was du unter einem "knackigen" Bass verstehst.
Knackiger Kickbass ? Ist das was viele darunter verstehen.
Knackiger Tiefbass ? Tiefbass machen eh nur Subs, hier spreche ICH nicht von knackig, sondern von "sauber",
fürs "sauber" ist dabei aber zu 90% die Raumakustik, also die Nachhallzeit im Bassbereich verantwortlich.

Also, als Kickbassfetischist kaufe ich mir keine Sat SubKombi mit kleinem Hauptlautsprecher (da hier bei 4m Hörabstand aus einem kleinen Chassis nicht viel ankommen kann),
wenn dann ein Hauptlautsprecher welcher über genügend Membranfläche gepaart mit nem kräftigen Oberbassbuckel verfügt.

Wenn es um Tiefbass geht, Subwoofer.

Beides, dann Beides zusammen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF Q900, B&W 683 oder B&W CM9
RainerAC am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  7 Beiträge
kef Q900 gegen b&w 683
matzel90 am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  5 Beiträge
Heco XT 901 oder KEF Q900
tatzy2007 am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  30 Beiträge
Verstärker für B&W Cm9
#steff# am 07.09.2015  –  Letzte Antwort am 08.09.2015  –  26 Beiträge
Canton Vento 890 oder B&W CM9
Balu2005 am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  5 Beiträge
B&W CM9 - welcher Antrieb?
paketpacker am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  2 Beiträge
Verstärker für KEF Q900
spetkraft am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  15 Beiträge
XTZ W99.36 o. B&W CM9.
Acid888 am 23.01.2015  –  Letzte Antwort am 23.01.2015  –  8 Beiträge
Vollverstärker für B&W CM9 gesucht
bitjaeger am 24.05.2012  –  Letzte Antwort am 29.05.2012  –  15 Beiträge
Verstärker für B&W CM9
FAB1337 am 29.06.2012  –  Letzte Antwort am 23.08.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • I.Q
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.989