Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche einen neuen Verstärker für meine Dali Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Vladislav
Neuling
#1 erstellt: 12. Dez 2014, 14:13
Hallo zusammen,

ich bin relativ neu in diesem Forum und wollte euch mal um eueren Rat bitten.
Ich möchte mit für meine HiFi Anlage einen neuen Verstärker kaufen.
Jetzt weiß ich leider nur nicht, welcher am besten zu meinen Lautsprechern passt.
Der Verstärker sollte am besten bis 1000 Euro liegen.
Meine momentane Anlage wäre :

Lautsprecher: Dali Ikon 7 MK2
Netzwerkplayer: Pioneer N-50A
Verstärker: Yamaha AX-396
Lautsprecherkabel: Oehlbach Rattle Snake 6
Musikrichtung: Eigentlich fast alles. Von Classic bis Heavy Metal ist alles dabei.

Am besten wäre ein Verstärker, der Dynamik besitzt, eine Bühne für zb. Opern und die Detailtreue für die Instrumente wäre auch wichtig.

Was könntet ihr mir da so empfehlen? Verstärker können auch bisschen älter und gebraucht sein. Würde mich nicht stören.

Danke schon mal im Voraus für die Antworten :-)
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 12. Dez 2014, 14:20
Für was möchtest du einen neuen Verstärker?
Was erhoffst du dir davon?
Du hast doch einen?!


Dynamik besitzt, eine Bühne für zb. Opern und die Detailtreue für die Instrumente wäre auch wichtig.

Dies erreichst du durch gute Lautsprecher, gute Aufstellung und gute Raumakustik.
Tipps dazu findest du in den Links meiner Signatur.

Gruß
Jan
BlackH4wk
Stammgast
#3 erstellt: 12. Dez 2014, 14:26
Gibt hunderte gute bei dem Budget
Z.B.:
Stereo;
Onkyo TX 8050
Onkyo A 9070
Denon PMA 1520(die kleineren 520 / 720 werden auch gehen)
Oder falls dir ein AVR beliebt;
Denon AVR X1100 den gibts auch manchmal für 299€ im angebot.


Der Verstärker sollte am besten bis 1000 Euro liegen.

Würde ich nichtmal Investieren an deiner Stelle, sofern die günstigeren alles bieten was du brauchst.


Am besten wäre ein Verstärker, der Dynamik besitzt, eine Bühne für zb. Opern und die Detailtreue für die Instrumente wäre auch wichtig.

Das sollte nicht das Problem des Verstärkers sein... der Klang kommt vom Lautsprecher und dem Raum, der rest ist klein Kram.
Ein AVR mit GUTEM!! Einmesssystem (Auddessey XT vom Denon AVR X1000 / 1100 z.B.) kann dir helfen etwas besser mit dem Raum in Einklang zu kommen viel mehr aber auch nicht.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Dez 2014, 14:47

Vladislav (Beitrag #1) schrieb:

Am besten wäre ein Verstärker, der Dynamik besitzt, eine Bühne für zb. Opern und die Detailtreue für die Instrumente wäre auch wichtig.


ich schließe mich der der kollegen an, für diese wünsche sind die boxen, die aufstellung und die raumakustik zuständig, wie stehen deine boxen?

ein solider verstäker könnte so einer sein.
http://www.justhifi.de/AMC_3100-MK2_a6938.html
Vladislav
Neuling
#5 erstellt: 12. Dez 2014, 14:49
Hallo,

danke schon mal für die schnellen Antworten. Erreichen will ich damit einen besseren Klang. So ein Verstärker finde ich, macht da schon etwas aus. Habe es mal bis jetzt mit drei Verstärkern probiert und jedesmal habe ich ein anderes Klangbild erhalten. Bei gleicher Aufstellung, etc. Die einen waren mal nicht so pfiffig, die anderen haben paar Details verschluck. Hatte dann mal von einem Freund von mir seinen Marantz ausgeliehen, da war das Klangbild genial. Allerdings kostet der auch über 2000 Euro. Daher die Frage im Forum.
Vladislav
Neuling
#6 erstellt: 12. Dez 2014, 14:53
Meine Lautsprecher stehen ca 3m auseinander und sind leicht in die Position, in der in die Musik höre, ausgerichtet. Weiß aber nicht, ob es ganz richtig ist muss ich dazu sagen.
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 12. Dez 2014, 14:57
Du kannst ja mal Bilder einstellen.
Was du empfunden hast nennt sich wohl Psychoakustik.
Bei Blindtests erübrigen sich diese Verstärkerunterschiede meist.
Vladislav
Neuling
#8 erstellt: 12. Dez 2014, 15:11
Dali

Das wäre mal meine Aufstellung. Hinten sind die fast direkt an der Wand. Sieht man leider auf dem Foto nicht so gut.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Dez 2014, 15:17

Vladislav (Beitrag #6) schrieb:
Meine Lautsprecher stehen ca 3m auseinander und sind leicht in die Position, in der in die Musik höre, ausgerichtet. Weiß aber nicht, ob es ganz richtig ist muss ich dazu sagen.


wieviel platz haben sie nach hinten? und wo ist dein hörplatz? hast du luft nach hinten oder sitzt du an einer wand im rücken?
ein guter verstärker sollte keinen einfluß auf den klang haben, es würde bedeuten, dass er ihn verbiegt, das wäre kein hifi mehr.
hat du bei deinen vergleichen immer alles ausgepegelt? sonst ist das bisschen lautere immer das bessere.

vielleicht findest du das interessant?
http://matrixhifi.com/ENG_contenedor_ppec.htm
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Dez 2014, 15:19
oh, das hat sich jetzt gekreutzt, stell die boxen bitte mind. 50 cm nach vorne. dein raum wirkt so leer? das wäre akustisch nicht gut.
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Donsiox
Moderator
#11 erstellt: 12. Dez 2014, 15:32
Hol dir hier mal passendes Lautsprecherkabel in ausreichender Länge.
Dein Oehlbach kostet pro Meter so viel

Dann die Lautsprecher im Stereodreieck aufstellen (siehe Soulbastas Link), gibst denen mal 70 cm nach hinten Platz und spielst mit dem Eineinwinkeln auf den Hörplatz.
Einen hochfloorigen Teppich auslegen würde auch nicht schaden.

Gruß
Jan
Vladislav
Neuling
#12 erstellt: 12. Dez 2014, 15:37
Ist bisschen blöd auf dem Foto geworden. Der Raum geht nach hinten ca 7 Meter. Im Raum befindet sich noch ein Schreibtisch und ein Bett. Ich sitze von den Lautsprechern ca. zwischen 3 und 4 Meter entfernt. Beim testen habe ich mal alles so gelassen gehabt, wie es sonst auch immer ist. Mit dem jetzigen Verstärker klingt das ganze schon relativ gut. Mir ist halt nur am meisten der Unterschied aufgefallen, als ich den teuren Marantz dran hatte. Werde mal, sobald ich daheim bin, die Lautsprecher ca 50cm nach vorne schieben und mal Probehören. Danke schon mal.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Dez 2014, 15:39
wer weiß was an dem marantz alles aktiv war? bist du 100 % sicher, dass nicht aus versehen eine klangregelung oder loudness aktiv war?
Vladislav
Neuling
#14 erstellt: 12. Dez 2014, 15:41
Einen Teppich hätte ich auch im Zimmer. Das Oehlbach Kabel ist ssogar 2x 3 Meter lang. Der Rest befindet sich hinter den Lautsprechern :-)
Vladislav
Neuling
#15 erstellt: 12. Dez 2014, 15:43
Ne, bin mir da relativ sicher. Beiden waren neutral eingestellt. Das war ja eben das.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Dez 2014, 15:44
auf dem foto sind es aber keine 3 m abstand?
versuche einfach mind. 70 cm von allen wänden einzuhalten, da steckt mehr potential als in einem verstäker.
Donsiox
Moderator
#17 erstellt: 12. Dez 2014, 15:45
Wenn du grad zu Hause bist und Zeit hast, dann probiere das doch kurz aus;

Schieb die Lautsprecher von der Wand weg, winkel sie etwas auf dich ein und stell sie weiter auseinander.
Schnell gemacht und bringt mehr als ein neuer Amp.

Den Teppich kannst du mal zwischen dich und die Lautsprecher legen.

Sag mal:
Stören dich die Kabel an der Wand nicht
Kann man in wenigen Minuten ganz elegant verlegen.

Gruß
Jan
Vladislav
Neuling
#18 erstellt: 12. Dez 2014, 16:11
So, danke für die Tipps. Gerade zu Hause angekommen und es mal ausprobiert. Klingt von der Bühne jetzt wesentlich besser als davor. Von der spritzigkeit ist es auch ok, allerdings fand ich, dass es sich mit den Marantz immer noch besser angehört hat. Vielleicht bilde ich mir das ein. Muss es mal nochmals testen.
Der Kabelsalat an der Wand ist mir seit einem halben Jahr ein Dorn im Auge. Muss ihn so langsam echt mal beseitigen :-).
BlackH4wk
Stammgast
#19 erstellt: 12. Dez 2014, 16:15

dass es sich mit den Marantz immer noch besser angehört hat. Vielleicht bilde ich mir das ein.


Nicht unbedingt, ab einer gewissen Lautstärke kann der kleine Yamaha vielleicht etwas zu schwach werden - was der Marantz dann vielleicht besser aufnimmt und dadurch einfach "satter" spielt.
Vielleicht schadet ein bisschen mehr Power nicht ;D - aber nicht für 1000€
Vladislav
Neuling
#20 erstellt: 12. Dez 2014, 16:23
Ja, dass kann vielleicht sein, dass der Yamaha an manchen Stellen doch zu wenig Power aufbringt. Müsste mich dann eventuell umschauen, was es dann so nettes und halbwegs Preiswertes gibt
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 12. Dez 2014, 16:30
der kleinere AMC würde bestimmt auch reichen, hat auch ein super netzteil und liefert ausreichend strom.
http://www.justhifi.de/AMC_XIA-50_a9272.html
BlackH4wk
Stammgast
#22 erstellt: 12. Dez 2014, 16:30

aber nicht für 1000€

war eher so gemeint, das du NICHT 1000€ dafür ausgeben brauchst - du bekommst das wesentlich günstiger.
Vladislav
Neuling
#23 erstellt: 12. Dez 2014, 17:07
Ja, stimmt vielleicht. Tausend Euro ist vielleicht doch etwas zu viel :-). Aber von den technischen Daten hört sich der AMC XIA 50 relativ gut an. Muss ich mal testen wie der ist. Sage mal an der Stelle danke an alle für die wertvollen Tipps.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender Verstärker für Dali Rubicon 8
tomfort am 17.07.2016  –  Letzte Antwort am 16.11.2016  –  16 Beiträge
Suche Verstärker für meine neuen KEF IQ9
Musik+Whisky am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  19 Beiträge
Suche einen guten Verstärker für Dali Epicon 8 Lautsprecher
anonimous am 31.03.2016  –  Letzte Antwort am 02.11.2016  –  7 Beiträge
Verstärker für DALI Zensor 3
spetkraft am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.08.2015  –  111 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 7
woods1996 am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  6 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1
bitkid am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  26 Beiträge
Suche passenden Verstärker zu Dali Rubicon 6
soundsphere am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 25.10.2016  –  6 Beiträge
suche neuen Stereo-Verstärker (>2x70watt)
Ohrenschmalzwurm am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2009  –  40 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 7 gesucht
Xalistro am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 31.08.2012  –  17 Beiträge
günstiger Verstärker für Dali Zensor 1
jhmr am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Onkyo
  • Pioneer
  • Dali
  • AMC
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedBenkabass
  • Gesamtzahl an Themen1.345.790
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.088