Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Lautsprecher für Stereoanlage

+A -A
Autor
Beitrag
little-canadian
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Dez 2014, 21:08
Hey Leute
ich bin auf der Suche nach neuen Lautsprechern (eventuell plus Sub) für meine Stereoanlage.
Ich habe einen Pioneer A-109 an dem ein Metz Mecasound TX 4963 Plattenspieler und mein AppleTV per D/A Wandler hängen.
Im Moment werkeln an der Anlage Canton Plus X.2 Lautsprecher.
Ich höre vor allem Rock/Punk, Klassik und ein wenig Elektro und Pop.
Ich hab so an die 300-400 € zur verfügung.
Wäre super wenn ihr mir da was empfehlen könntet
Ich häng noch ein paar Bilder von der Aufstellung an, die Kommode wird sich aber wahrscheinlich noch verändern.
Liebe Grüße
IMG_1679IMG_1680
Norman1337
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Dez 2014, 11:58
Auch wenn es nichts für faule ist, das Forum hier hat eine wunderbare Suchfunktion, auch wenn ich sie als Web-Entwickler nicht so wirklich akzeptieren kann, da sie über Google funktioniert. Aber sie funktioniert eben.

Hier ein paar Beispiele:
Die Qual der Wahl - Lautsprecher für 400€
Kompaktanlage für ca. 400€
Und hier noch dein eigener Beitrag:
Neue Stereo Anlage für etwa 300-400€

Warum du dieselbe Frage erneut stellst ist mir echt ein Rätsel.

Gruß,
Norman
little-canadian
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Dez 2014, 12:40
Hättest du das andere Thema gelesen, wäre dir aufgefallen das ich auf zum einen dort eine andere Frage gestellt hab und zum anderen keine befriedigende Antwort erhielt.
Erst lesen dann jammern
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 18. Dez 2014, 18:37
Hallo,

den Grund für unbefriedigende Antworten findest Du in den suboptimalen akustischen Rahmenbedingungen am vorgesehenen Hörplatz.

Du hast Platz für einen Ghettoblaster aber nicht für eine ansatzweise brauchbare Positionierung einer Stereoanlage, der Lautsprecher und des Hörplatzes. Dazu kommt vermutlich eine eher bescheidene Raumakustik , die durch eine zu geringe Dämmung bedingt ist.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin
little-canadian
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Dez 2014, 18:49
Dass ist sicherlich alles sein nur kann ich das nicht ändern die Wand steht nunmal wo sie steht.
Das ändert ja nix daran das ich gern neue bessere Lautsprecher hätte
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 18. Dez 2014, 18:56
Du kannst Dir ja irgendwelche Boxen kaufen, aber dein Ziel wird doch besserer Klang sein? Besseren Klang bekommt man, wenn die akustischen Rahmenbedingungen besseren Klang hergeben. Diese Rahmenbedingungen sind nicht gegeben.

Ein Rennwagen nutzt Dir auch nichts wenn Du im Wald wohnst und nur Wildpfade zur Nutzung zur Verfügung stehen.


[Beitrag von Tywin am 18. Dez 2014, 18:57 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 18. Dez 2014, 19:00
Hallo,

mein Tipp: Dali Zensor 1

LG
little-canadian
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Dez 2014, 19:00
Es geht hier überhaupt nicht um perfekten Klang, den ich da nicht krieg, sondern um besseren Klang. Aber daran scheinen viele hier aber kein Interesse zu haben. Alles was nicht perfekt ist ist ja sowieso Schrott
Sorry das ich mich grade aufrege aber ich will kein highend sondern eine solide gut klingende Anlage
andre11
Inventar
#9 erstellt: 18. Dez 2014, 19:08

little-canadian (Beitrag #1) schrieb:
...Suche nach neuen Lautsprechern...

Die Canton Dinger sind nun so schlimm auch nicht, brauchen allerdings zwingend einen Subwoofer.
Von dem lese ich nix, und erkennen kann ich auch keinen.
Ich würde versuchen hier anzusetzen.
Das der Rest suboptimal ist, bleibt unstrittig, kann aber später angegangen werden.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 18. Dez 2014, 19:08

Aber daran scheinen viele hier aber kein Interesse zu haben. Alles was nicht perfekt ist ist ja sowieso Schrott
Sorry das ich mich grade aufrege aber ich will kein highend sondern eine solide gut klingende Anlage


Auch wenn Du das nicht realisieren wirst, mit perfekt, HiFi, HighEnd und gut klingender Anlage hat das alles gar nichts zu tun, um was es bei Dir geht. Es ist halt ein Problem, an dem gezeigten Platz mehr zu erreichen wenn man keinen guten Kopfhörer einsetzen will.

Die Dali Zensor 1 sind ein Fortschritt im Vergleich mit den vorhandenen Canton und können unter diesen beengten Bedingungen funktionieren. Sie spielen allerdings in den höheren Tonlagen recht engagiert, das kann bei diesem ungedämmten Raum und der kurzen Hörentfernung Probleme machen. Ggf. sind die Magnat Vector 201 die bessere Wahl.

Ein Paar HIGHLAND AUDIO AINGEL 3201könnte unter solchen Bedingungen halbwegs anständig klingen. Nur vielleicht bekommt man dort auf Ständern mit einem Paar JBL Studio 220 einen passablen Klang?


[Beitrag von Tywin am 18. Dez 2014, 19:19 bearbeitet]
little-canadian
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Dez 2014, 19:13

andre11 (Beitrag #9) schrieb:

little-canadian (Beitrag #1) schrieb:
...Suche nach neuen Lautsprechern...

Die Canton Dinger sind nun so schlimm auch nicht, brauchen allerdings zwingend einen Subwoofer.
Von dem lese ich nix, und erkennen kann ich auch keinen.
Ich würde versuchen hier anzusetzen.
Das der Rest suboptimal ist, bleibt unstrittig, kann aber später angegangen werden.


Hast du da ne Empfehlung ?
Also die Kommode kommt sowieso im neuen Jahr weg. Dann kommt da ein Regalbrett hin das die gesamte Breite der Wand, rund 1,50m, ausnutzt.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Dez 2014, 19:14

little-canadian (Beitrag #8) schrieb:

Sorry das ich mich grade aufrege aber ich will kein highend sondern eine solide gut klingende Anlage


darunter versteht jeder was anderes, solide anlage begint erstmal mit den basics, wie aufstellung u. s. w.
wenn da keine möglichkeiten oder kein Interesse besteht was zu ändern fehlt es schwer tolle tipps zu geben.
dali zensor 1 wurde schon genannt.

ich nenne noch noch die JBL Studio 220 oder 230 wenn du ein bisschen platz von den wänden realisieren kannst.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Dez 2014, 19:17

little-canadian (Beitrag #11) schrieb:

Hast du da ne Empfehlung ?
Also die Kommode kommt sowieso im neuen Jahr weg. Dann kommt da ein Regalbrett hin das die gesamte Breite der Wand, rund 1,50m, ausnutzt.


die ganze breite ist nicht gut, dann müssen die boxen wieder drauf statt frei zu stehen.
mein tipp
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
little-canadian
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Dez 2014, 19:22
Was spricht denn gegen Lautsprecher auf dem Regal? Man kann diese dann ka entkoppeln
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 18. Dez 2014, 19:27
Bitte beschäftige Dich doch mal ein wenig mit den Basics, auch wenn Dir das offensichtlich Mühe bereitet. Dann stellen sich die Fragen bezüglich Lautsprechern auf einem Brett gar nicht erst.

Auf einem Brett an der Wand ist die Wand halt sehr nah an den Lautsprechern und das ist nun mal klangschädlich, wenn man nicht Wandlautsprecher oder "echte" Regallautsprecher (z.B. Zensor 1) mit entsprechend wenig Tiefgang - wie z.B. auch deine vorhandenen Boxen - einsetzen will.
little-canadian
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Dez 2014, 19:30
Also dann hast du leider wohl wenig Phantasie
Wer sagt denn das ich da n 20cm Brettchen hinschraube. Das Regal wird mindesten 50-60cm tief. Damit sollte genügend Platz zur Wand gegeben sein.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 18. Dez 2014, 19:35
es steht aber immer noch nicht frei
andre11
Inventar
#18 erstellt: 18. Dez 2014, 19:40

little-canadian (Beitrag #11) schrieb:
...Hast du da ne Empfehlung ?

Leider nein...
Wenn Du Dich aber mal durch die Suchfunktion arbeitest (Subwoofer bis 250,- EUR), oder Dich hier im Biete-Bereich umschaust, wirst Du bestimmt fündig.
Das einzige worauf Du achten musst, sind Hochpegel-, also Lautsprechereingänge.
Die Massnahme wird Dich Deinem Ziel schon näher bringen.
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 18. Dez 2014, 19:40

es steht aber immer noch nicht frei


Mit etwa 30cm Freiraum zu allen Seiten, könnte man ein Paar JBL Studio 220 ausprobieren und damit eine erste Erfahrung sammeln.
little-canadian
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Dez 2014, 21:58

andre11 (Beitrag #9) schrieb:

little-canadian (Beitrag #1) schrieb:
...Suche nach neuen Lautsprechern...

Die Canton Dinger sind nun so schlimm auch nicht, brauchen allerdings zwingend einen Subwoofer.
Von dem lese ich nix, und erkennen kann ich auch keinen.
Ich würde versuchen hier anzusetzen.
Das der Rest suboptimal ist, bleibt unstrittig, kann aber später angegangen werden.


ich hab da bezüglich des Subs nochmal ne Frage...
der Pioneer hat nur einen Lautsprecherausgang
Kann ich da Boxen plus Sub anschliesen ohne die Endstufe zu schießen ?
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 18. Dez 2014, 22:49
Wenn der SW Hochpegeleingänge hat, dann kannst Du problemlos den SW paralell zu den Canton-Boxen an deinem Verstärker anschließen. Der SW hat einen ausreichend hohen Eingangswiederstand um deinen Amp nicht zu belasten.

Es gibt SW mit zusätzlichen Hochpegelausgängen, dann kannst Du daran deine Lautsprecher anschließen.

Es gibt auch SW mit gefilterten Hochpegelausgängen um die angeschlossenen Satelliten vom Tiefton zu befreien, der sich schädlich für die Boxen und auch klangschädlich auswirken kann.


[Beitrag von Tywin am 18. Dez 2014, 22:51 bearbeitet]
little-canadian
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Dez 2014, 22:53
ich habe jetzt mal den Canton AS 85.2 SC ins Auge gefasst der mit 220€ recht gut im Budget liegt
ist das ne alternative zu neuen Lautsprechern ? und wenn ja wie verkabel ich das ganze?
Mein Pioneer hat einen (R/L) Hochfrequenzausgang an dem schon die LS hängen.
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 18. Dez 2014, 22:59
Da der Canton SW keine Hochpegelausgänge hat, musst Du die den SW und die Boxen paralell an den Lautsprecherausgängen deines Verstärkers anschließen. Nimm halt dünne Kabel mit z.B. 1,25mm, dann kannst du die leichter am Verstärker anschließen.
little-canadian
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 18. Dez 2014, 23:06
super danke
na dann hoffen wir mal auf das Christkind
andre11
Inventar
#25 erstellt: 18. Dez 2014, 23:13
So richtig lesen tust Du aber auch nicht, oder?

ich (Beitrag #18) schrieb:
Das einzige worauf Du achten musst, sind Hochpegel-, also Lautsprechereingänge.

Verkabelung - siehe Suchfunktion!
little-canadian
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 06. Jan 2015, 16:58
Sooo...
es ist vollbracht
Zu Weihnachten gabs einen Canton As 85.2 sc unterm Baum und an der Wand hängt jetzt ein selbstgebautes Regal über die gesamte Breite der Wand. Auf diesem stehen nun Verstärker, Plattenspieler plus den alten Canton Boxen. Da drunter steht der Sub. Alles verkabelt mit 1,5er Kabeln.
Jetzt gefällt mir die Anlage wirklich gut, auch wenn, wie konnte ich nur, die Boxen nicht frei stehen und das Regal immer noch an dieser bösen ungedämmten viel zu schmalen Wand hängt, zu allem Überfluss wahrscheinlich noch nicht einmal in einem Stereodreieck.
Danke an alle die mir konstruktiv geholfen haben für den Tipp mit dem Subwoofer.
Danke an die Perfektionisten da draußen für das sehr gute Entertainment aber ich hab keine gedämmte Wand oder freischwebende völlig entkoppelten Lautsprecher nötig. Ich hör auch so ganz gern Musik
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 06. Jan 2015, 17:23
Hallo,

viel Spaß mit deiner Anlage

Deine Canton Boxen benötigen übrigens keine freie Aufstellung. Das sind für Wandmontage und Regal geeignete und gedachte Lautsprecher.

Die Ratschläge die Du bekommen hast und die Dir nicht gefallen haben, bezogen sich auf bessere Lautsprecher, die "nicht" für eine solch beengte Positionierung geeignet sind.

Nicht optimal ist es allerdings, dass diese Boxen auf dem gleichen Brett stehen, wo auch der Plattenspieler steht, da die - glücklicherweise nicht sehr starken - Schwingungen deiner Boxen, die feinmechanische Abtastung der Platte stören kann.

Auch der Schall, der sich zum Teil kugelförmig um deine Boxen ausbreitet, kann sich störend auf den Tonarm auswirken. Das kann sogar zu einer massiven Rückkopplung führen, welche Du vielleicht kennst, wenn jemand mit einem Mikrofon zu nahe die Boxen geht, über die der Ton vom Mikrofon ausgegeben wird.

VG Tywin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereoanlage
Jagdunfall am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  11 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
stereoreza am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  24 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage für Wiedereinsteiger (25.03.2011)
YesWeCan81 am 25.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung - Stereoanlage für die Küche
stef_bcc am 31.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung Kompakt-Stereoanlage + Plattenspieler
Leaner am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  4 Beiträge
Bitte Kaufberatung für stereoanlage für METAl
-Martin1987- am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  14 Beiträge
Stereoanlage Kaufberatung
wnbe am 21.08.2012  –  Letzte Antwort am 21.08.2012  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
hugom am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  13 Beiträge
Kaufberatung "Stereoanlage"
Norman_Kade am 23.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
RodlXXl am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 22.09.2012  –  51 Beiträge
Foren Archiv
2014
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • Canton
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedTascha_2794
  • Gesamtzahl an Themen1.345.016
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.379