Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz MCR610 oder Denon DRA-F109 (mit CD- und Netzwerkplayer-Komponenten)

+A -A
Autor
Beitrag
seppile77
Neuling
#1 erstellt: 02. Feb 2015, 09:15
Hallo,

zuerst einmal ein großes Lob für dieses Forum. Habe in den letzten Tag viel Zeit damit verbracht und viel Interessantes erfahren. Leider bin ich mir aber über eine Sache noch nicht im Klaren und würde euch um eure Mithilfe bitten.

Wir haben das große Glück , ein großes Wohnzimmer mit ca. 42 m² zu bewohnen. Dieses ist aber in zwei Inseln aufgeteilt: einmal mit Couch, kleinem Tisch, Schränken und TV und einmal mit einem großen Tisch für ca. 10 Personen. Nun möchten wir uns gerne für dieses Wohnzimmer ein Stereo-Anlage kaufen, die aber leider (Bedingung meiner Frau ) eine kleine kompakte Anlage sein muss.

Priorität hat die Beschallung der Insel mit Couch und TV (Sourround interessiert uns nicht), natürlich wäre es nett, wenn auch die andere Insel noch einen guten Sound abbekommt.

Aufgrund der vielen Beiträge hier bin ich bei den Denons F109 (3 Elemente) und der Marantz Melody Media MCR610 gelandet. Als Lautsprecher würde ich gerne die DALI Zensor 1, auch aufgrund der guten Rezensionen hier im Forum, ausprobieren.

Ich kann mich aber leider noch nicht richtig entscheiden, welche Anlage nun in unserer Situation die bessere wäre.

Es wäre nett, wenn ihr mir ein wenig helfen könntet.

Viele Grüße aus dem sonnigen Südtirol
Sepp
ctu_agent
Inventar
#2 erstellt: 02. Feb 2015, 10:25
Der Klang kommt im wesentlichen von den verwendeten Lautsprechern und der Raumakustik.
Insofern dürfte klanglich kein wirklich hörbarer Unterschied zwischen den Anlagen bestehen - zumal beide aus gleichem Haus stammen.

Für die Beschallung der Insel mögen Anlage und LS ausreichen, schwiering wird es mit der Beshallung der zweiten Insel.
42 qm sind ja nicht wenig.

Eine Raumskizze wäre hilfreich.
seppile77
Neuling
#3 erstellt: 02. Feb 2015, 11:38
WohnzimmerHallo ctu_agent,

herzlichen Dank für deine Antwort. Ich habe mal schnell eine nicht maßstabgetreue Skizze erstellt und beigefügt. Obwohl mir die Denon besser gefällt (Material, Haptik usw.) bin ich auf die Marantz gestoßen, da diese Anschlüsse für zwei Zonen hat. Mein Gedanke war, 4 Lautsprecher anzuschaffen und damit die zwei Inseln über dieses eine Gerät zu beschallen.
ctu_agent
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2015, 11:46
OK, kann man machen.
Allerdings: werden die zwei Lautsprecherpaare zusammen betriebben, sinkt die zur Verfügung stehende Leistung.
Wie weit ist denn der Hörplatz von den LS entfernt und kannst Du ein Stereodreieck aufstellen?
seppile77
Neuling
#5 erstellt: 02. Feb 2015, 12:09
Stereodreieck ist in Zone 1 ohne Probleme möglich. Abstand ist ca. 4m. In Zone zwei ist es etwas schwieriger, da am Tisch meistens viele Personen sitzen (gemeinsames Abendessen und Besprechungen). Dort sollte die Musik eh immer etwas im Hintergrund bleiben.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 02. Feb 2015, 12:16
Mit zwei Paar gleichzeitig und damit paralell angeschlossenen/betriebenen Paar Zensor 1, sinkt die angeschlossene Impedanz (Widerstand) auf etwa 3 Ohm.

Was solche schwachbrüstigen Verstärker vielleicht nicht überstehen, da eine solche angeschlossene Impedanz außerhalb der Spezifikationen liegt.

http://www.sengpielaudio.com/Rechner-parawid.htm
seppile77
Neuling
#7 erstellt: 02. Feb 2015, 12:24
Das wusste ich nicht (das mit der Berechnung der Impedanz schon). Ich dachte mir, dass der Hersteller dies berücksichtigt, wenn der ausdrücklich zwei Zonen am Gerät vorsieht und anbietet.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2015, 12:29
Der Marantz hat offensichtlich 4 Endstufen, damit ist ist der Betrieb von 4 Lautsprechern problemlos möglich, wenn die folgenden Infos richtig sein sollten:

https://www.quelle.d...Shopping+QDE+Technik

Marantz schreibt auch in der BDA von Bi-Amping welches 4 Endstufen voraussetzt ... ich finde nur keine Infos zu 4 Endstufen?

Mein Einwurf bezog sich auf schwachbrüstige Stereogeräte wie den kleinen Denon Receiver, welche quasi immer zwei und nicht vier Endstufen haben.


[Beitrag von Tywin am 02. Feb 2015, 12:40 bearbeitet]
seppile77
Neuling
#9 erstellt: 02. Feb 2015, 16:08
Ah. Ok. Danke für die Info.

Wenn ich Denon anschaffe werde ich damit wohl nur den Bereich mit der Couch beschallen. Der Marantz wird mit 30 Watt dann wohl etwas zu wenig Power haben.
seppile77
Neuling
#10 erstellt: 04. Feb 2015, 12:24
So. Jetzt kann ich am Samstag mir die ganze Sache mal beim Fachhändler anhören. Bin schon gespannt, welche der beiden Anlagen besser klingt und welche LS ich dann dazu finde oder ob es bei den DALI Zensor 1 bleibt.
ctu_agent
Inventar
#11 erstellt: 04. Feb 2015, 12:33
Verschiedene LS anhören ist genau richtig!
seppile77
Neuling
#12 erstellt: 08. Feb 2015, 09:13
So, jetzt hatte ich die Möglichkeit beide Geräte zu probieren und das mit verschiedenen LS. Eines kann ich schon vorwegschicken: am besten haben mir die B&W 686 gefallen. Der Sound war für mich einfach super. Die Dali Zensor 1 hatten für mich zu wenig Raum und die Canton GLE 426 und 436 haben mir irgendwie nicht gefallen - ohne dass ich das genauer beschreiben könnte. Vielleicht bin ich von den B&W auch nur deshalb so angetan, da ich seit über 30 Jahre an meiner alten Anlage B&W's hatte.

Zu den Anlagen. Die Denon-Elemente sind von der Wertigkeit super. Die Front aus Metall und auch sonst, sehr schön anzusehen - zusammengefasst: eine große Anlage auf kleine geschrumpft. Der Sound von CD war für mich etwas dumpf und nicht so voll, wie ich es mir vorstelle.

Die Marantz MCR610 hingegen hat mir schon um einiges vom Sound her besser gefallen. Die Bässe (habe auch die B&W's mit zusätzlichem Subwoofer gehört) kamen schön rüber und die Sänger schienen vor mir zu stehen. Die Haptik an dem Plastikgehäuse ist aber nicht gerade weltbewegend. Schade, dass Marantz hier gespart hat. Generell ist die Anlage nicht außergewöhnlich "schön".

Dann hatte ich bei einem Händler noch - so zum Spaß - die Rotel RCX-1500 an den B&W 686 zu probieren. Das war dann schon ganz was anderes. Gewaltig wie gut der Sound rüberkommt und wie klar und voll die Musik oder der Gesang sind. Aber leider passt diese Anlage nicht ganz in die Größe, die ich noch unterbringen kann (Breite: max. 37 cm und Höhe 15 cm). Hätte diese gepasst, dann wäre ich auch bereit gewesen den doch deutlich höheren Betrag auszugeben.

Leider bin ich jetzt wieder beim Anfang. OK, das mit den LS scheint geklärt zu sein. Aber welche Anlage ich mir nun zulegen soll, weiß ich nun wieder nicht. Sch....
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 08. Feb 2015, 10:35

Zu den Anlagen. Die Denon-Elemente sind von der Wertigkeit super. Die Front aus Metall und auch sonst, sehr schön anzusehen - zusammengefasst: eine große Anlage auf kleine geschrumpft. Der Sound von CD war für mich etwas dumpf und nicht so voll, wie ich es mir vorstelle.


Hallo,

die zur Anlage gehörenden Denon SC-F109 klingen nicht dumpf, wenn die - wie die
meisten anderen richtigen - Lautsprecher richtig aufgestellt werden. Leider macht sich damit kaum jemand die Mühe.

Diese Lautsprecher müssen - wie fast alle anderen Lautsprecher auch - auf Ständern frei (etwa 50cm freier Platz zu allen Seiten) mit den Hochtönern auf Ohrhöhe im Stereodreieck aufgestellt werden. Da es keine "echten" Regal- und Wandlautsprecher sind, klingen sie bei beengter Positionierung "naturgemäß" suboptimal bis unterirdisch.

Die Zensor sind für beengte Positionierungen konstruiert und geeignet.

Bitte bedenke beim Probehören immer die "immens relevanten" Einflüsse von - an die Lautsprecher angepassten - Lautsprecherpositionierungen, Hörplatzposition und individueller Raumakustik.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 08. Feb 2015, 12:15 bearbeitet]
seppile77
Neuling
#14 erstellt: 08. Feb 2015, 12:06
Kann sein, dass dumpf nicht das richtige Wort ist. Natürlich ist mein Eindruck nur subjektiv. Zur Aufstellung möchte ich schon sagen, dass der Händler genau das gemacht hat: die LS waren auf einem entpsrechenden Ständer und ich saß im Steoreodreieck. Genauso wird es auch bei mir zuhause sein.
seppile77
Neuling
#15 erstellt: 29. Apr 2015, 09:14
Jetzt habe ich endlich meine neue Anlage in Betrieb genommen . Es sind bis zum Schluss eine Rotel Serie 12 Anlage mit RA-12, RCD-12 und RT-12 mit B&W 685 S2 geworden. Wie man sieht, habe ich meine ursprüngliche Anforderung auf Kompaktheit aufgegeben, nachdem ich nichts gefunden habe, was mir so richtig Spaß gemacht hat.

Zur "Geschichte": ich habe mehrere Kompakte mit versch. LS angehört. Dazu gehören die Marantz MCR610, Denon DRA-F109, Onky CR-N755, Advance Acoustic EZY 80 und Rotel RCX 1500. So richtig glücklich war ich nur mit der Advance Acoustic, die mir aber optisch überhautp nicht gefallen hat und der Rotel. Da diese aber bereits zu breit für meine ursprüngliche Vorgabe war, konnte ich meine Frau davon überzeugen, dass wir uns doch eine "richtige" Anlage kaufen. Damit war ich auch schon bei der Serie 12, die ich mit versch. LS probehören konnte und ich war sofort hin und weg.

Jetzt spielt die Anlage mit 4 LS (B&W 685 S2) seit gestern fast pausenlos und ich bin begeistert. Und was ganz toll ist, ist dass meine Frau sich auch nicht mehr satt hören kann. Von meinen Sohnemann rede ich gar nicht .

Nochmals herzlichen Dank für eure Hilfe...

lg


[Beitrag von seppile77 am 29. Apr 2015, 09:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz mcr610
nstatik am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 30.01.2015  –  3 Beiträge
Denon DRA-F109 und Marantz M-CR510
*max** am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 18.12.2015  –  53 Beiträge
Denon DRA-F109 Leistung ausreichend
Azarnoth am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  4 Beiträge
Passen Denon DRA-F109 und Teufel Ultima 40 Mk2 zusammen?
das_Werk am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  13 Beiträge
Suche Lautsprecher für Denon DRA-F109
tgb765 am 23.12.2014  –  Letzte Antwort am 23.12.2014  –  2 Beiträge
Denon DRA-F109 mit Canton AS 22 SC oder Canton AS 85.2 SC?
NoComment812 am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  25 Beiträge
2.1 System für Denon F109 - Tipps gesucht
biblioreader am 03.08.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  18 Beiträge
Regallautsprecher bis 300,- EUR an Denon DRA-F109
Lord_Luzzifer am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  24 Beiträge
AV-Receiver Denon DRA-F109, Onkyo TX-8020/8030, Yamaha R-S 300
laubfeuer am 07.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.03.2014  –  17 Beiträge
Denon DRA-F109 +Canton GLE 470
salto9 am 13.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  26 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Dali
  • Rotel
  • Canton
  • Bowers&Wilkins
  • Marantz
  • Advance Acoustic
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 80 )
  • Neuestes MitgliedBrainleecher
  • Gesamtzahl an Themen1.345.594
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.384