Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neue Anlage ~ 5k€

+A -A
Autor
Beitrag
padua-fan
Inventar
#1 erstellt: 19. Feb 2015, 14:18
Hallo zusammen,

nachdem Ich ja nun einige Jahre sehr zufrieden mit meiner aktuellen Kombi (ADAM A5 + Nubert AW441 an Meyer Audio Symphony.2) gehört habe,
gelüstet es mich jetzt nach mehr.

Ich würde gerne aufrüsten. Gesucht werden:
- 1 Paar Lautsprecher (aktiv oder passiv) (bis ca. 3.5k€ falls passiv, bis 4,5k€ falls aktiv)
- 1 Streamer (bis 1k€)
- 1 Amp (falls die Lsp. passiv sein sollten) (bis ~800€)

die Budgets sind auch bis zu einem gewissen Grad flexibel, falls für ein paar Euro mehr was besonders tolles zu haben ist.

Ich höre an Musik alles Querbeet, von Folk, Jazz und Indiepop über EDM (Techno / Dubstep / DnB / Grime) bis zu jeder Menge Metal und Rock und auch gerne mal klassische Musik oder Soundtracks.

Folgende Eigenschaften suche ich:

Lautsprecher: sehr wichtig sind Ortungsschärfe und hohe Auflösung sowie ordentlich Pegelfestigkeit und tiefbass - Ich lass es gerne mal krachen
Toll wäre noch, wenn sie nicht allzu aufstellungskritisch wären, da ich nicht die nächsten 30 Jahre im selben Zimmer wohnen werde. Daher sollen es Entweder Standlautsprecher werden oder alternativ Midfieldmonitore.

Mein Raum steht aktuell noch nicht fest, da ich bald umziehen werde. Es ist aber davon auszugehen dass der neue Raum wenigstens 25m^2 haben wird.
Außerdem möchte ich gleich dazu sagen, dass ich auf jeden Fall bereit bin in die Raumakustik zu investieren, falls nötig. Ich schrecke auch nicht davor zurück mir Absorber und Diffusoren und Basstraps an die Wände zu Pappen bzw. in die Ecken zu stellen. DSP wäre natürlich auch eine Möglichkeit, wobei ja viele aktive schon eine Ortsentzerrung ermöglichen.

Elektronik:
Gleich vorweg, ich glaube nicht an Verstärker- und/oder Streamer/DAC-Klang.

Streamer: Die üblichen Features plus AirPlay und Spotify. Falls es aktive werden, sollten gute Pre-Outs vorhanden sein, am liebsten XLR. Er soll nach möglichkeit Hifi-Maße besitzen.
Amp: Soll leistungsfähig genug sein und hübsch aussehen.

Geräte die Ich mir schon angesehen / gehört habe:

Lautsprecher

B&W CM9 - Gefielen mir recht gut beim Händler, recht ausgewogen.
B&W CM10 - Bei einem anderen Händler gehört. Nicht schlecht, aber machen bei Metal nicht so richtig Spaß - außer man stellt sie direkt an die Wand, womit aber dann das gesamte Klangbild bzw die Bühne zusammenstürzt.
KEF R900 - Sehr schön im Tiefbass und ordentlich pegel, aber irgendwie scharf und ein wenig hohl. Ortungsschärfe war ganz gut.
Naim Ovator S400 - sehr unangenehmer Mitten / Hochtonbereich, gefiel mir gar nicht.
Monitor Audio GX300 - Langweilig, irgendwie träge. Es wollte kein spaß aufkommen.
Audio Physic Classic 30 - schöne breite, raumfüllende Bühne. Für Orchestrales toll, aber bei Metal und co. zu wenig Punch.
Dali Rubicon 6 - Bis jetzt gefielen mir die mit Abstand am Besten (von den passiven), zumindest beim Händler. Schön punchiger Bass, sehr gute Bühnenabbildung, macht einfach spaß beim hören.
Adam Pencil Mk3 - Auch sehr geil - tolles plastisches Klangbild, klangen allerdings ein wenig "verloren" beim Händler, was ich aber dem äußerst ungünstigen Raum zuschreiben würde.

Die letzten beiden leihe ich mir dieses WE aus. Ebenfalls teste ich die ADAM S4X-V, die ich für 2k€ weniger als B-Stock bekommen könnte.
Interessant finde ich noch die Klipsch RF7-II, aber bis jetzt hatte die kein Händler da. (Hinweis: Ich bin in Berlin, kann aber auch in Hamburg probehören.)

Was Elektronik angeht, so gefallen mir die Geräte von Cambridge Audio sehr gut, vor allem die neue CX-Serie hat es mir angetan.

Soooo.... hat noch jemand Vorschläge für interessante Lautsprecher und / oder Elektronik?
Sorry für die Textmauer...


[Beitrag von padua-fan am 19. Feb 2015, 14:19 bearbeitet]
Strahlx
Stammgast
#2 erstellt: 19. Feb 2015, 16:23
In Berlin hast du recht gute Möglichkeiten zum Probehören sehr guter Lautsprecher. ( Ich habe in der Stadt auch schon einen Marathon durch. )

Bei deinen Anforderungen (plastisches Klangbild, Harmonie, Detail- und Ortungsgenauigkeit) und ca. 25 qm Raumgröße kann ich dir guten Gewissens folgende LS zum Anhören empfehlen:

Quadral Platinum M40
Quadral Aurum Orkan VIII
Quadral Aurum Altan Aktiv VIII
Wharfedale Jade 5
http://www.spreeaudio.de/

Focal Aria 926
http://www.maxschlundt.de/einfach_gut_hoeren.html

ASW Genius 400
http://www.horch-und...2bd5bktcd7e1bjm334t1

Sonus Faber Toy Tower
http://triangle-t-e.com/sonus-faber-toy-tower

...
Bei Hifi im Hinterhof könntest du auch einen Besuch wagen.
http://www.hifi-im-hinterhof.de/hifi/lautsprecher.html

Bei manchem der Händler kannst du dir Lautsprecher sogar für zuhause unverbindlich zum Testhören ausleihen.


[Beitrag von Strahlx am 19. Feb 2015, 16:43 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Feb 2015, 16:31
ich würde mir auch die anhören
http://www.hoerzone.de/shop/kh-310-a-b-ware-paarpreis.html

oder
http://www.thomann.de/de/event_opal.htm

am sinnvollsten zu hause, die aufstellung und die raumakustik spielen eine sehr wichtige rolle.
XdeathrowX
Inventar
#4 erstellt: 19. Feb 2015, 16:35

Interessant finde ich noch die Klipsch RF7-II, aber bis jetzt hatte die kein Händler da. (Hinweis: Ich bin in Berlin, kann aber auch in Hamburg probehören.)

Frag mal bei Hifi-Haus-Berlin an ob die noch das Geschäft in Pankow haben - irgendetwas kam mir zu Ohren, dass die sich wohl rar gemacht haben.

Was die Verstärker angeht bin ich großer Freund unbekannterer und günstiger Lösungen a la AMC oder XTZ.

@Soulbasta
Die KH 310 werden vermutlich nicht ins Budget passen da Einzelpreis.


[Beitrag von XdeathrowX am 19. Feb 2015, 16:38 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Feb 2015, 16:40

XdeathrowX (Beitrag #4) schrieb:


@Soulbasta
Die KH 310 werden vermutlich nicht ins Budget passen da Einzelpreis.


stimmt nicht.
padua-fan
Inventar
#6 erstellt: 19. Feb 2015, 16:42

Strahlx (Beitrag #2) schrieb:
In Berlin hast du recht gute Möglichkeiten zum Probehören sehr guter Lautsprecher. ( Ich habe in der Stadt auch schon einen Marathon durch. )

Bei deinen Anforderungen (plastisches Klangbild, Harmonie, Detail- und Ortungsgenauigkeit) und ca. 25 qm Raumgröße kann ich dir guten Gewissens folgende LS zum Anhören empfehlen:

- Quadral Platinum M40 / Quadral Aurum Orkan VIII / Quadral Aurum Altan Aktiv VIII
- Wahrfedale Jade 5
http://www.spreeaudio.de/

Interessant, werds mir mal anschauen. Die Quadral finde ich auf jeden Fall interessant an sich.

Strahlx (Beitrag #2) schrieb:

-Focal Aria 926
http://www.maxschlundt.de/einfach_gut_hoeren.html

bei max schlundt war ich schon und hab allerdings die 948 gehört, die im Bass dort sehr aufgedickt wirkte. Vllt. werd ich mir die kleinere ja noch mal anschauen.

Strahlx (Beitrag #2) schrieb:

ASW Genius 400
http://www.horch-und...2bd5bktcd7e1bjm334t1

Hab ich schon gehört (ebenso bei max), die haben mir nicht so gefallen... sorry, war mir entfallen.

Strahlx (Beitrag #2) schrieb:

...
Bei Hifi im Hinterhof könntest du auch einen Besuch wagen.
http://www.hifi-im-hinterhof.de/hifi/lautsprecher.html

Da war ich letzte woche 5 Stunden lang.




Soulbasta (Beitrag #3) schrieb:
ich würde mir auch die anhören
http://www.hoerzone.de/shop/kh-310-a-b-ware-paarpreis.html

oder
http://www.thomann.de/de/event_opal.htm

am sinnvollsten zu hause, die aufstellung und die raumakustik spielen eine sehr wichtige rolle.

Mh, bei den Opal kann ich mir nicht so richtig vorstellen dass die in Sachen Pegel und Tiefgang mit den S4X-V mithalten können ( oder auch mit den anderen Stand-LS).
Die KH310 hab ich auch schon gesehen, bin aber ehrlich gesagt absolut kein Fan der liegenden Orientierung... :/


[Beitrag von padua-fan am 19. Feb 2015, 16:45 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#7 erstellt: 19. Feb 2015, 16:46
Mach mal einen Termin bei "Einklang Hifi" - mit dem Matthias hab ich mich sehr gut verstanden.

@Soulbasta
Recht haste


[Beitrag von XdeathrowX am 19. Feb 2015, 16:47 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#8 erstellt: 19. Feb 2015, 17:09
Die abacus Standlautsprecher mit ATM dürften dir auch zusagen

http://www.abacus-electronics.de/121-0-APC24-23C.html
Strahlx
Stammgast
#9 erstellt: 19. Feb 2015, 17:11
@padua-fan: Ja, die Aria- Stand LS verlangen guten Freiraum bei der Aufstellung. Die 948er würde ich z.B. nicht bei 25 qm reinquetschen. Die 926er sind untenrum deutlich weniger bullig.
Die von mir genannten Quadral sind meiner Erfahrung nach nicht ganz so divenhaft bei der Aufstellung und besitzen, wie ich finde, noch etwas mehr Basskontur.
Der Raum hat generell aber auch natürlich einen gewissen Einfluss.


[Beitrag von Strahlx am 19. Feb 2015, 17:35 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Feb 2015, 17:20

padua-fan (Beitrag #6) schrieb:

Mh, bei den Opal kann ich mir nicht so richtig vorstellen dass die in Sachen Pegel und Tiefgang mit den S4X-V mithalten können ( oder auch mit den anderen Stand-LS).


hat es jemand behauptet? abgesehen davon kosten die adam das vierfache und sind größer.
wenn pegel über den klang steht, dann ist das deine sache.

ich habe die tipps auf grund deiner beschreibung gepostet.
padua-fan
Inventar
#11 erstellt: 19. Feb 2015, 18:04

Soulbasta (Beitrag #10) schrieb:

padua-fan (Beitrag #6) schrieb:

Mh, bei den Opal kann ich mir nicht so richtig vorstellen dass die in Sachen Pegel und Tiefgang mit den S4X-V mithalten können ( oder auch mit den anderen Stand-LS).


hat es jemand behauptet? abgesehen davon kosten die adam das vierfache und sind größer.
wenn pegel über den klang steht, dann ist das deine sache.

ich habe die tipps auf grund deiner beschreibung gepostet.


Naja, Teil meiner Beschreibung war ja aber auch Tiefgang und hohe Pegelfestigkeit - da möchte ich schon einen großen Schritt ggü. meinem aktuellen Setup machen. Ansonsten sind die Opale durchaus interessante Geräte.
mw83
Inventar
#12 erstellt: 19. Feb 2015, 19:03
Streamer & Amp:

Cambridge Audio CX Serie (gefällt mir selbst recht gut)
Cambridge Stream Magic 6 V2 (hätte Pre Outs falls es aktive werden)
Pioneer A50 oder A70 dazu den N50A (P/L sehr gut)
Arcam A19 + Arcam CDS27

Lsp:
Nubert Nuvero
Dali Rubicon
B&W CM9S2
Epos ELAN30 oder 35
Dynaudio Xeo oder Focus

wenn du am Raum auch noch was machen kannst, wirds sicher ne feine Sache.


[Beitrag von mw83 am 19. Feb 2015, 19:17 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 19. Feb 2015, 19:26
Wenn Optik nicht so wichtig ist, würde ich auch unbedingt die Neumann KH310 anhören. Sehr sehr geil!

Auch bei den Aria 926 ist der Bass sehr präsent; wenn das nicht gefällt, ist das nix.

Die 1 k€ für den Streamer halte ich für unnötig. Da würde ich lieber über ein vernünftiges Einmesssystem á la Dirac Live oder Antimode Dualcore nachdenken. (Damit ließe sich auch der Bass einer Aria gut zähmen ...)


[Beitrag von Dadof3 am 19. Feb 2015, 19:38 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 19. Feb 2015, 19:33

padua-fan (Beitrag #11) schrieb:

Naja, Teil meiner Beschreibung war ja aber auch Tiefgang und hohe Pegelfestigkeit - da möchte ich schon einen großen Schritt ggü. meinem aktuellen Setup machen. Ansonsten sind die Opale durchaus interessante Geräte. :)


die haben genug tiefgang um musik sauber zu spielen, und mehr pegel als man in einer wohnung/haus ertragen kann.
da du eher vom glauben ausgehst und nicht vom ausprobieren macht es nicht viel sinn sich gedanken zu machen.
ATC
Inventar
#15 erstellt: 19. Feb 2015, 20:37
Moin,

für dein angedachtes Budget bekommt man mit Geschick ;-) ein Paar Backes&Mueller Prime 6,
für ca 6k€ sogar die Prime 8 mit noch mehr Bass und Pegelreserven auch für mehr als 25qm.

Die Aufstellung kann sehr gut kompensiert werden durch die Einstellmöglichkeiten,
können z.B. auch mit einem Antimode Dual Core angesteuert werden,
hat man zur Not DSP, nen Vorverstärker und DAC inclusive,
Streamer dazu...Thema beendet
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 19. Feb 2015, 23:06

Dadof3 (Beitrag #13) schrieb:
Wenn Optik nicht so wichtig ist, würde ich auch unbedingt die Neumann KH310 anhören. Sehr sehr geil!





evtl wirst Du wie so viele beim Hören ein Fan

Wäre ein Bausatz etwas für dich? Bei Pegel, Tiefgang und hoher Wiedergabequalität denke ich an eine Trinity von LSV Achenbach. Aber da wird es mit dem Budget eng. http://lsv-achenbach...636&products_id=5023


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 20. Feb 2015, 13:27 bearbeitet]
padua-fan
Inventar
#17 erstellt: 21. Feb 2015, 00:27
Die Optik ist mir zwar nicht so sehr wichtig, aber die 310 gefällt mir wirklich gar nicht, die liegende Orientierung ist einfach nix für mich. Sorry.

Das antimode Dual Core werde ich mir merken. Ist ja sehr interessant, weil auch nicht so absurd teuer wie ein Lyngdorf.
Aktuell höre ich hier die Adam Pencil Mk3 gegen die S4X-V.
Die S4X-V gefallen mir richtig gut, tolle Auflösung, sehr plastisches Klangbild, ordentlich Tiefbass (hab teilweise ganz neue Geräusche bei bestimmten Aufnahmen entdeckt :D) und Pegelreserven ohne Ende. Dagegen können die Pencil einfach nicht anstinken, um es mal auf gut Deutsch auszudrücken- sie klingen "HiFi-mäßiger", wärmer, aber dünner und weniger hoch auflösend und plastisch. Wenn man von den S4X auf die Pencil umstöpselt, denkt man zuerst dass man kleine Regallautsprecher vor sich hat.

Keine Frage, sie sind nicht die schönsten, aber bis jetzt echt die besten...

B&M wäre natürlich ein Traum, aber ich wüsste nicht, wo ich die in Berlin anhören oder gar ausleihen könnte. Außerdem glaube ich nicht daran eine Prime 6 für 4,5k zu bekommen ...


Dadof3 (Beitrag #13) schrieb:
Wenn Optik nicht so wichtig ist, würde ich auch unbedingt die Neumann KH310 anhören. Sehr sehr geil!

Auch bei den Aria 926 ist der Bass sehr präsent; wenn das nicht gefällt, ist das nix.

Die 1 k€ für den Streamer halte ich für unnötig. Da würde ich lieber über ein vernünftiges Einmesssystem á la Dirac Live oder Antimode Dualcore nachdenken. (Damit ließe sich auch der Bass einer Aria gut zähmen ...)


Ich will ja einen Streamer mit Pre-Outs und einem Poti als Lautstärkeregler - ausserdem möchte ich AirPlay, Spotify Connect und eine sehr gute App. Laut meinen Recherchen sind die Cambridge Audio Apps am besten, daher finde ich die Streamer von denen am interessantesten. Aber wenn es noch andere streamer gibt, die diese Anforderungen erfüllen, dann immer her damit

Mal schauen, vielleicht höre ich mir noch mal die Opale an...

Morgen kommen die Dalis her - bin mal gespannt wie sie sich gegen die Adam schlagen. (die S4X-V, die Pencil sind eigentlich quasi aus dem Rennen...)
ATC
Inventar
#18 erstellt: 21. Feb 2015, 13:21
Moin,

am 07.03.15 kannst du diverse Backes&Mueller auf der HighEndOnTour in Berlin anhören.

Das mit dem Preis...Vorführer z.B.,
oder so etwas:
http://www.ebay.de/i...&hash=item19fc08cfd4

können allerdings nicht so laut wie die S4X-V, falls das tatsächlich nötig sein sollte!

Gruß
padua-fan
Inventar
#19 erstellt: 23. Feb 2015, 11:24
Hallo,

nach einem langen, ausgiebigen Hörtest-Wochenende sind die S4X-V aktuell meine klaren Favoriten.
Die Pencil waren ja sehr schnell rausgeflogen.
Die Dalis klangen im Vergleich zu den Pencil schon deutlich erwachsener, aber sie können den Adams einfach nicht das Wasser reichen.
Es ist wirklich beeindruckend, wie gut die Adams auflösen - auch geht die Auflösung und Differenziertheit des Klangbilds nicht bei hohen Pegeln verloren.
Bezgl. B&M: 4.8k ist auf jeden Fall über meiner Schmerzgrenze. Die Adams bekomme ich ja schon für einen großartigen Preis als B-Ware - aber mehr als das (4400) sollte es auf keinen Fall sein.

Die einzige Schwäche der S4X besteht ein wenig in der Stimmwiedergabe - diese ist ab und an nicht ganz so präsent, wie man sich das wünschen würde. Persönlich stört mich das allerdings nicht wirklich. Die Dalis stellen Stimmen eindeutig schöner da, dafür fehlt aber Plastizität, Auflösung und Punch im Tiefbass - auch wirkt die S4X einfach "ehrlicher", was wohl auch ihrem eigentlichen Verwendungszweck als Studiomonitor geschuldet ist - das gefällt mir persönlich sehr, höre ich doch schon seit nunmehr 4 Jahren mit Studiomonitoren.

Ihr merkt schon: Ich hab mich schon ziemlich auf die S4X eingeschossen
Ich denke auch, dass es sehr schwer wird, für diesen Preis etwas vergleichbares zu finden.

Diese Woche bin ich in München - vielleicht kann ich ja da irgendwo B&M oder die Opal hören?
XdeathrowX
Inventar
#20 erstellt: 23. Feb 2015, 11:32
Wenn du in München bist schau in der Hörzone vorbei...
padua-fan
Inventar
#21 erstellt: 23. Feb 2015, 11:38
Klingt gut, leider machen die ja so früh zu... muss ich mal schauen wie ich das hinbekomme, ansonsten vllt nen Termin nach 17 uhr vereinbaren.
basti__1990
Inventar
#22 erstellt: 23. Feb 2015, 11:46
Nachdem der jbl lsr 305 so ein Geheimtipp ist, wirst du vielleicht in den größeren Modellen von JBL auch glücklich.

http://www.jblpro.co...sr4328p#.VOsCr_i1KSw
oder
https://www.musikhau...dlJE1tl9gaAlNP8P8HAQ

einen Studio Monitor kaufen ohne einen anderen in ähnlicher Preisklasse gehört zu haben, empfinde ich als "mutig"
XdeathrowX
Inventar
#23 erstellt: 23. Feb 2015, 11:46
Eben, einfach mal anrufen...

edit @Basti
Darum ja der Besuch in der Hörzone - falls Adam wirklich die einzigen Monitore gewesen sein sollten die gehört wurden, was ich nicht glaube.


[Beitrag von XdeathrowX am 23. Feb 2015, 11:48 bearbeitet]
padua-fan
Inventar
#24 erstellt: 23. Feb 2015, 11:58

basti__1990 (Beitrag #22) schrieb:
Nachdem der jbl lsr 305 so ein Geheimtipp ist, wirst du vielleicht in den größeren Modellen von JBL auch glücklich.

http://www.jblpro.co...sr4328p#.VOsCr_i1KSw
oder
https://www.musikhau...dlJE1tl9gaAlNP8P8HAQ

einen Studio Monitor kaufen ohne einen anderen in ähnlicher Preisklasse gehört zu haben, empfinde ich als "mutig" :D


Ein passiver Monitor mit einem 12-Zoll-treiber und einer unteren Grenzfrequenz von 55Hz (-3dB)? o_O
Wie geht denn das? 55Hz bei -3dB schafft ja meine A5 schon... ist der 12Zöller nur zur Deko eingebaut oder wie?

Ich denke schon dass ich, wenn Studiomonitore, dann schon aktive haben will.
Werde auf jeden Fall die Tage in der Hörzone vorbeischauen und dann berichten.

Ihr habt ja Recht, ich sollte noch andere Monitore anhören.


[Beitrag von padua-fan am 23. Feb 2015, 11:59 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#25 erstellt: 23. Feb 2015, 12:00
Nachher wird es doch die Neumann KH310.
padua-fan
Inventar
#26 erstellt: 23. Feb 2015, 12:04
NEVER!
padua-fan
Inventar
#27 erstellt: 25. Feb 2015, 21:31
So liebe Leute,

heute war ich in der Hörzone... es war sehr aufschlussreich

Also zuerst waren die KH310 aufgebaut - diese haben mir an sich ganz gut gefallen, zumindest von der Abbildung und der Auflösung her - allerdings fiel mir dabei auf, dass für mich entschieden Bass fehlte. Dies lag offensichtlich am stark bedämpften Raum - die Wände sind ja geradezu bedeckt von (zugegebenermaßen sehr hübschen) Diffusoren und Absorbern. Dies wird ja in meinem normalen Hörraum nicht so sein - ich werde dort schon passive Raumoptimierungsmaßnahmen ergreifen, aber sicherlich nicht in diesem Ausmaße. Zum Vergleich wurden dann zwischendurch kurz ein paar riesige Genelecs angeschaltet, und da passierte schon deutlich mehr im Bassbereich.
Mir gefiel die Tonalität der Neumann aber nicht wirklich - ich hatte irgendwie das Gefühl, dass Stimmen etwas belegt klangen. So richtig Fußwippen wollte nicht aufkommen. Als nächstes wurden ein paar Genelec angeschlossen, ich glaube 8040 waren es.
Diese haben mir gar nicht gefallen - es klang irgendwie langweilig, irgendwie kam das Gefühl auf, die vielzitierten "Klangskalpelle" vor sich stehen zu haben. Gute Auflösung, kaum Plastizität - aber jeder Fehler in der Aufnahme wurde sofort gnadenlos aufgedeckt. Da ich die neuen Lautsprecher aber nicht zur Abhöre nutzen, sondern mit ihnen entspannt Musik hören möchte, fielen diese auch komplett raus.

Zum Abschluss durfte ich dann noch den wunderbaren Grimm LS1 lauschen - wirklich klasse Lautsprecher, "Julsang" von Marianne Mellnas habe ich noch nie so fein aufgelöst gehört wie über diese. Sind aber mit ihren 25k€ auch ganz dezent über dem gesetzten (und möglichen ) Budget.

Fazit des ganzen ist aktuell für mich, dass ich in meiner Wahl der S4X bestärkt wurde, zumal mir auch einfach der Klang des ART-Tweeters einfach sehr gut gefällt.

Sooo... sonst noch jemand Anmerkungen/Vorschläge?

Gruß

Joscha


[Beitrag von padua-fan am 26. Feb 2015, 09:02 bearbeitet]
ATC
Inventar
#28 erstellt: 25. Feb 2015, 21:54

padua-fan (Beitrag #27) schrieb:

Sooo... sonst noch jemand Anmerkungen/Vorschläge? :D


Eigentlich nichts Neues

Da es mir mit den Neumann und Genelec ähnlich geht wie dir,
vllt doch noch die backes anhören am 07.03 in Berlin?

Preise? die 4,8k,e muss man ja nicht zahlen
http://www.ebay.de/s...op=12&_dmd=1&_ipg=50
padua-fan
Inventar
#29 erstellt: 26. Feb 2015, 00:07

meridianfan01 (Beitrag #28) schrieb:

Da es mir mit den Neumann und Genelec ähnlich geht wie dir,
vllt doch noch die backes anhören am 07.03 in Berlin?

Preise? die 4,8k,e muss man ja nicht zahlen
http://www.ebay.de/s...op=12&_dmd=1&_ipg=50


Mh, vielleicht - muss mal gucken ob ich an dem Tag die Zeit finde. Interessieren würde es mich ja schon.

Worauf ich gerade noch gekommen bin - mich würde ggf. die NuVero 14 vielleicht noch interessieren... hauptsächlich weil sie Zim damals so gut fand, und der hatte ja auch zur S4X fast dieselbe Meinung wie ich... nur dass ich bereit bin, über die nicht ganz so warme Stimmenwiedergabe hinweg zu sehen.

Wobei ich aktive LS nach wie vor generell bevorzugen würde.

Gruß Joscha
basti__1990
Inventar
#30 erstellt: 26. Feb 2015, 07:31
Ist Duisburg in deiner Nähe? da könntest du hier nochmal vorbei schauen.
http://www.speakerheaven.de/
zb http://www.speakerheaven.de/fertiglautsprecher/ophelia.html sollte was für dich sein
padua-fan
Inventar
#31 erstellt: 26. Feb 2015, 10:54
Nein, Duisburg ist nicht in der Nähe von Berlin, Hamburg oder München.
Die Ophelia sieht ja ganz interessant aus, aber ohne sie probehören zu können, geht das nicht... und ich habe aktuell keine Zeit, mal eben so
nach Duisburg zu düsen

Ich denke, ich werde mir jetzt noch die B&M anhören, falls ich es hinbekomme, und mich dann entscheiden.
ch
Inventar
#32 erstellt: 26. Feb 2015, 21:44
Hast du schon eine Ascendo gehört?
Alternativ gebraucht die Sonics.

Gruß ch
padua-fan
Inventar
#33 erstellt: 26. Feb 2015, 21:49
Noch nicht, bei HiFi im Hinterhof wurde mir davon abgeraten, als ich danach gefragt habe - mit dem Argument, die würde bei meinen bevorzugten Musikstilen und meinem "Klanggeschmack" nicht so richtig Sinn / Spaß machen, eher bei Klassik & co.

"Die" Sonics? Der Hersteller stellt durchaus mehrere Modelle her


[Beitrag von padua-fan am 26. Feb 2015, 21:49 bearbeitet]
ch
Inventar
#34 erstellt: 26. Feb 2015, 22:07
Sonics gibt es nicht mehr. Da kannst du eben günstig gebraucht kaufen.
Z.B. meine Allegria...nahe HH.
Ascendo würde ich mir trotzdem anhören.

Gruß ch
ch
Inventar
#35 erstellt: 27. Feb 2015, 07:42
...und bei den aktiven kann ich noch Abacus empfehlen
HiltiC
Stammgast
#36 erstellt: 27. Feb 2015, 07:56
An deiner Stelle würde ich zu den bekannten Entwicklern für DIY fahren und mir das mal anhören. Wenn du keine Lust auf Bauen hast, kannst du auch nach deinen Wünschen anfertigen lassen. (Schreiner, Lackierer usw.)

zB. WHITE PEARL
MIDU2
DUETTA

ECKHORN

usw..
sebekhifi
Stammgast
#37 erstellt: 27. Feb 2015, 11:01

padua-fan (Beitrag #1) schrieb:

B&W CM10 - Bei einem anderen Händler gehört. Nicht schlecht, aber machen bei Metal nicht so richtig Spaß - außer man stellt sie direkt an die Wand, womit aber dann das gesamte Klangbild bzw die Bühne zusammenstürzt.


So als neben Bemerkung, wenn sie dir so gut gefallen haben
Wir wär mit einem Sub als Verstärkung.
padua-fan
Inventar
#38 erstellt: 27. Feb 2015, 11:04
Ungern. Ich möchte keinen Sub mehr haben (also zumindest nicht für Musik). Daher suche ich ja explizit nach Lautsprechern mit genug Tiefgang, sodass ich keinen benötige.
padua-fan
Inventar
#39 erstellt: 03. Mrz 2015, 09:31
Als Anmerkung zwischendurch habe ich die Moeglichkeit, guenstig an eine gebrauchte Quadral Aurum Orkan aktiv zu kommen.
Hat jemand Erfahrungen mit der gemacht? Spannend finde ich die auf jeden Fall.
jazznova
Stammgast
#40 erstellt: 03. Mrz 2015, 12:22
Ich habe von den CM9 auf die CM10 S2 am Wochenende ein upgrade gemacht.

Zum Thema Bass ... bei der CM9 hab ich meinen PV1D noch mitlaufen lassen bei den CM10 brauch ich den nicht.
Daher schon komisch das es bei Dir genau umgekehrt ist....
padua-fan
Inventar
#41 erstellt: 03. Mrz 2015, 12:24
Ich hab die beiden auch in verschiedenen Raeumen gehoert. Von da her sind diese Aussagen (v.a. im Bassbereich) nicht als allgemeingueltig zu verstehen.

Im Allgemeinen tendiere ich aktuell aber auf jeden Fall eher zu aktiven LS.
ch
Inventar
#42 erstellt: 03. Mrz 2015, 13:30
Dann Abacus nicht vergessen...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 03. Mrz 2015, 13:35
die würde ich mir auch mal anhören.
http://www.hifi-regl...-100004401-si-si.php
Strahlx
Stammgast
#44 erstellt: 03. Mrz 2015, 17:43

padua-fan (Beitrag #39) schrieb:
Als Anmerkung zwischendurch habe ich die Moeglichkeit, guenstig an eine gebrauchte Quadral Aurum Orkan aktiv zu kommen.
Hat jemand Erfahrungen mit der gemacht?


Wenn die aktive ähnlich gut wie die passive Variante klingt, ist die Quadral Orkan Aktiv jedenfalls auch eine Empfehlung wert. Bei 25 qm Raumgröße würde die meines Erachtens recht gut passen. Die passive Orkan ist zumindest ähnlich wie die M40 und Wotan abgestimmt.


[Beitrag von Strahlx am 03. Mrz 2015, 17:51 bearbeitet]
ATC
Inventar
#45 erstellt: 03. Mrz 2015, 18:45
Moin,

das Aktivieren bestehender Passivlautsprecher lässt sich mancher Hersteller ziemlich heftig bezahlen, m.M..
padua-fan
Inventar
#46 erstellt: 09. Mrz 2015, 14:40
Aaaalso.

Ich habe mich jetzt schlussendlich entschieden, die Adams zu behalten, da sie mir sehr gut gefallen und ich nicht denke, dass ich noch einmal ein so gutes Angebot bekommen werde. Als PreAmp/Streamer hatte ich ja die ganze Zeit den Cambridge Audio CXN im Kopf, aber dann habe ich in einem anderen Thread gelesen, dass es ja eigentlich eher Sinn macht einen vergleichsweise "billigen" Streamer zu kaufen (da dieser eher mal veralten wird) und dann als DAC/Preamp ein Antimode 2.0 zu benutzen, um dann auch gleich die Raumkorrektur mit dabei zu haben.

Diesen Ansatz finde ich an sich äußerst sympathisch. Als Streamer hätte ich mit meinen Anforderungen aktuell den Raumfeld Connector II im Auge.

Noch andere Vorschläge? Wichtig: gute Bedienbarkeit / gute App, Spotify, Airplay, Streamen vom NAS.
Mehr als der Connector (200€) sollte es nicht kosten, lieber weniger - Immerhin kostet Das AM2.0 ja an sich schon knapp 900€.

Gruß

Joscha

Edit: sehe ich das richtig, dass das antimode nur bis 500hz korrigiert - ich also den Rest auf jeden Fall mit physischer Dämpfung machen muss?
In dem Fall wäre ein MiniDSP ja wieder interessanter, wobei der ja keinen integrierten PreAmp hat (soweit ich das sehe) ... und der ist anscheinend auch komplexer zu bedienen? Fragen über Fragen...


[Beitrag von padua-fan am 09. Mrz 2015, 17:09 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#47 erstellt: 09. Mrz 2015, 17:54
Unterhalb von 500hz muss selbst korrigiert werden, da geht bei der antimode nix automatisch.
Du kannst ein größeres miniDSP kaufen wie das 10x10 HD. da hast du dann auch deine Vorstufe und DAC.
wenn du das miniDSP mal eingerichtet hast, ist es auch nicht schwer zu bedienen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 09. Mrz 2015, 18:01
ich würde überlegen ob das nicht eine bessere lösung wäre, dann hast du alles in einem gerät.
http://www.elektrowe...erk-AV-Receiver.html

das audyssey xt32 ist auch sehr gut.
padua-fan
Inventar
#49 erstellt: 09. Mrz 2015, 18:02
Hä? Jetzt bin ich verwirrt... nach meinem Verständnis ist das Antimode eine idiotensichere Einmesslösung.
D.h. ich drücke aufs Knöpfchen, messe dann mit den automatischen Sweeps und dem Mikrofon den Raum ein und das
Gerät erstellt daraus eine Korrekturkurve.

Dies geht aber nur unterhalb von 500hz, nicht überhalb.
Oder?! jetzt sagst du es geht nur überhalb, das macht ja gar keinen Sinn...

Das 10x10 HD hat aber doch kein Dirac DRC... und abgesehen davon auch kein XLR out für die Adams.
Außerdem möchte ich ehrlich gesagt kein 19" Gerät im Regal stehen haben.

Gruß Joscha
padua-fan
Inventar
#50 erstellt: 09. Mrz 2015, 18:05

Soulbasta (Beitrag #48) schrieb:
ich würde überlegen ob das nicht eine bessere lösung wäre, dann hast du alles in einem gerät.
http://www.elektrowe...erk-AV-Receiver.html

das audyssey xt32 ist auch sehr gut.


naja, dann bin ich ja doch wieder bei einer box - vor allem in dem Fall einer riesigen (und ziemlich hässlichen ) Box mit vielen Features die ich überhaupt nicht brauche - dafür fehlen die XLR-Outs...


[Beitrag von padua-fan am 09. Mrz 2015, 18:05 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 09. Mrz 2015, 18:10
das war ein vorschlag, was man nicht braucht muss man nicht nutzen.
xlr ist nicht unbedingt nötig.

zum thema raumfeld solltest du mal die suche hier benutzen, bei so viel software problemem würde ich es mir überlegen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage
wolle am 16.07.2002  –  Letzte Antwort am 23.07.2002  –  7 Beiträge
neue Anlage
franzpoppig am 06.07.2002  –  Letzte Antwort am 15.07.2002  –  8 Beiträge
neue Anlage
06.07.2002  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  6 Beiträge
Neue Anlage.
MHReplica am 06.11.2002  –  Letzte Antwort am 07.11.2002  –  9 Beiträge
Neue Anlage
dulki am 15.05.2003  –  Letzte Antwort am 18.05.2003  –  6 Beiträge
neue Anlage
Christian23 am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 08.07.2003  –  9 Beiträge
Neue Anlage
devilpatrick88 am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  2 Beiträge
Neue Anlage
mrdhz am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 22.10.2003  –  2 Beiträge
Neue Anlage?
VerdammteAxt am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  5 Beiträge
neue Anlage?!
olibar am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Klipsch
  • Bowers&Wilkins
  • Dali
  • Yamaha
  • Pioneer
  • Nubert
  • KEF
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedCytox
  • Gesamtzahl an Themen1.346.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.740