Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neue Lautsprecher ~600€ NAD C355BEE

+A -A
Autor
Beitrag
Jakob1981
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Mrz 2015, 12:55
Hi zusammen,

ich überlege mir aktuell neue Lautsprecher zu holen.
Folgende Konfiguration ist bereits Vorhanden:

Verstärker: NAD C355BEE
CD Player: NAD C542
Sowie andere Soundquellen (Server/Bluetooth Gerät)

Lautsprecher JBL TLX 610
-> ALS Test gerade da!!! --> Canton GLE 490 (je 222€)

Raum ist Rechteckig - an der einen langen Seite steht das Sofa gegenüber der Verstärker & Boxen
Gesamt Größe 20,47 m².

Musik: Loreena McKennitt, Classic (Oboe), Pop & Rock

Was denkt ihr was noch für Lautsprecher Sinnvoll wären? (Max Preis für Paar = 600€)

LG
Jakob
SAC_Icon
Inventar
#2 erstellt: 16. Mrz 2015, 13:15
Keine Ahnung warum den leuten immer nur Canton einfällt , die GLE sind totlangweilige Boxen. Bei 600 EUR und dem Klangbild das ich bei NAD so im Kopf habe würde ich mir mal DALI Lautsprecher anhören für 600 EUR gäbe es die Zensor 5 oder wenn auch Regallautsprecher geht die Icon 1. Online mal ein paar XTZ in der Presiregion zu ordern ist auch kein schlechter Tip. Im Vergleich zu allen 3 genannten kriegt man mit den GLE eingeschlafenen Füße. Als Auslaufmodell wären auch Monitor Audio RX6 mal ein reinhören wert. Und natürlich x andere die noch genannt werden werden.


[Beitrag von SAC_Icon am 16. Mrz 2015, 13:16 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 16. Mrz 2015, 20:25
Hallo,

wenn Du die Lautsprecher und den Hörplatz mit genügendem Freiraum aufstellen kannst und die Raumakustik für das Musikhören taugt, könntest Du Lautsprecher der JBL Studio 2X0 Baureihe (270/280) oder die Dynavoice Definition DF-6 zu Hause ausprobieren.

Von den GLE und den Zensor halte ich vergleichsweise nichts, was Du aber ganz anders empfinden kannst. Die Dali Ikon klingen in meinen Ohren schon brauchbar, kosten für den gebotenen Klang aber viel zu viel Geld.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 16. Mrz 2015, 20:36 bearbeitet]
Jakob1981
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Mrz 2015, 23:22
Ok habe mal die DALI Zensor 5 online zum probe Hören bestellt.

Generell stört mich an den Canton GTE 490 etwas das sie keinen warmen Einglang haben (liegt das am Bass oder insgesamt?)

Was ist mit den???
Heco Aleva TC 400 (Stück) 2,5-Wege Bassreflex
Nubert nuBox 483

LG
Jakob


[Beitrag von Jakob1981 am 16. Mrz 2015, 23:28 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 16. Mrz 2015, 23:25

das sie keinen warmen Einglang haben


Warm ... Dynaudio DM, Phonar Veritas, Wharfedale Diamond und besser die Jade, Monitor Audio GX, Teufel T300/500, Pioneer S81 ...

Die Aleva sind Rocker mit einem eher kräftigen Tiefton, einer recht unauffälligen Wiedergabe in den Mitten und einer nicht ganz astreinen Vorstellung in den höheren Tonlagen. Als warm würde ich sie nicht bezeichnen. Die neuen Aleva habe ich aber noch nicht gehört, die haben wohl neue Hochtöner.


[Beitrag von Tywin am 16. Mrz 2015, 23:33 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#6 erstellt: 16. Mrz 2015, 23:28
Cantons klingen für viele kalt und steril wobei das auch immer auf die Umgebung und den Raum ankommt. die Dalis werden dir die fehlende Wärme bringen und sind spritziger natürlicher als die Canton. Was den Zensor 5 etwas fehlt ist pure Basspower, das Zwerchfell bringen die nicht zum beben. Dem könnte man aber später noch abhelfen per Subunterstützung. Die Zensor 7 würden da etwas mehr Power bieten, liegt aber halt schon über Deinem Budget.

Lieber ne gute Basis und einen ehrlichen kleineren aber guten Lautsprecher als ne große Kiste die fürs Geld scheinbar mehr bietet aber nichts wirklich gut kann, das wäre da mein Meinung zu den GLE und auch zu den Aleva.


[Beitrag von SAC_Icon am 16. Mrz 2015, 23:28 bearbeitet]
Jakob1981
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Mrz 2015, 23:40
@Tywin & alle anderen BITTE BEACHTEN!
Phonar Veritas, Monitor etc alles zu teuer!

Ich will nicht mehr als 600€ ausgehen.

Die Canton GTE 490 kosten aktuell online je Stück NUR 222€!
Die Wharfedale Diamond 10.4 kosten je Stück 558€

Aktuell im Home Test...

Canton GLE 490 Standlautsprecher (150/320 Watt) schwarz (Stück) = 444€
DALI Zensor 5 Stand-Lautsprecher schwarz (Paarpreis) = 658€

Drittes Testpaar?
Heco Aleva TC 400 (Stück) 2,5-Wege Bassreflex
Nubert nuBox 483
oder Monitor

Die DALI hab ich nun bestellt ist aber absolute Schmerzgrenze. Teurer und besser geht immer ist mir klar aber irgendwann wirds auch so abspurt das man sich sich fast individuell bauen lassen kann. *Pft*
SAC_Icon
Inventar
#8 erstellt: 17. Mrz 2015, 00:10
Ein Tip zu den Zensor 5, Dalis werden NICHT eingewinkelt zum Hörplatz sondern parallel dazu ausgerichtet. Und etwas Wandnähe hilft dem Volumen im Klang, Aufstellung ist bei den Zensor 5 völlig unkritisch. Wenn ne Wand hinter dem Stellplatz ist 20cm Abstand reichen völlig aus.


[Beitrag von SAC_Icon am 17. Mrz 2015, 00:10 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#9 erstellt: 17. Mrz 2015, 00:25
man kann gar nicht pauschal sagen wie ein LS eingewinkelt werden muss. Einen Teil davon macht der LS aus, daher gibt es Tendenzen. Den anderen macht der Raum aus und da ist es so, dass LS die dichter an der Seitenwand stehen anders eingewinkelt werden müssen als LS mit Platz zur Seite.

als ich meine LS probe gehört habe standen sie in dem Raum nicht angewinkelt und haben hervorragend geklungen ("klingen" ist hier das falsche Wort, man beeinflusst in erster Linie die Breite und Tiefe der Bühne). Hier in diesem Raum (mit 7,5x4,5m und Kopfrichtung auf eine der kurzen Wände, im Testraum war es in etwa umgekehrt) geht das gar nicht und die LS müssen deutlich eingewinkelt werden, um die Bühne nicht kaputt zu machen.

Am besten man geht nach diesen Aufstellungstipps vor, statt irgendwelchen Pauschal-Vorgaben zu folgen, es lohnt sich!
SAC_Icon
Inventar
#10 erstellt: 17. Mrz 2015, 00:30
Der Tip gilt exclusiv für Dali, das ist genau das Gegenteil von pauschal nämlich sehr speziell ;). Wir hatten das ja erst kürzlich an anderer Stelle, Du kennst Dich nicht aus mit Dali und nur wegen Rechthaberei dann den Leuten falsche Tips zu geben ist wenig hilfreich.


[Beitrag von SAC_Icon am 17. Mrz 2015, 00:31 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#11 erstellt: 17. Mrz 2015, 01:07
eine Dali ist auch nur ein x-beliebiger Billig-LS, der sich genauso an die Physik halten muss wie jeder andere LS auch.
"beim letzten Mal" war der Vorschlag eine Dali zu verwenden schon nach allen Regeln der Akustik völlig unpassend. Genauso wie es hier oder allgemein sinnlos ist zu behaupten, dass eine Dali nie eingewinkelt werden sollte! Das hängt vom Raum ab, Punkt! Oder sie passt gar nicht erst zum Raum wie beim letzten mal.

es ist IMMER besser das individuell auszuprobieren, statt sich wie ein Lemming auf ein 08/15 Schema zu stürzen!
das gilt für die Dali genauso wie für die anderen LS.

wenn man "ganz pauschal" daran geht, dann ist es IN DER REGEL so:
wenn sich die Achsen der LS vor dem Hörplatz kreuzen ist die Bühnendarstellung recht flach und es fehlt an Tiefe, die Darstellung in der Breite ist aber noch recht gut, vor allem wenn man sich nicht 100% exakt auf dem Sweet-Spot befindet (mit mehreren Leuten hört).
Je weiter man den Schnitt-Punkt nach hinten verlegt, desto größer wird die Tiefenstafflung der Bühnendarstellung.
Wenn man das übertreibt gibt es meist einen Punkt, bei dem dann die Bühne in sich zusammen fällt. Der Anteil der Reflexionen von den Seitenwänden übernimmt die Überhand und man hat keinerlei Tiefenstaffelung mehr.

Wie gesagt, das gilt mehr oder weniger für alle LS, da sie die Regeln der Akustik nicht außer Kraft setzen können. Aber natürlich ist da jeder LS mehr oder weniger "empfindlich" in die eine oder andere Richtung.

Wenn man LS einsetzt, die von Haus aus so breit strahlen, dass in kleinen Räumen oder wandnaher Aufstellung eh immer der Direkt- gegen den Reflexions-Schall das Nachsehen hat, dann ist das Einwinkeln natürlich nicht mehr so wichtig, das "klingt" dann immer Mist. Da hat man dann wie so oft die falschen LS gekauft, weil sie in irgendwelchen Tests gut abgeschnitten haben.
SAC_Icon
Inventar
#12 erstellt: 17. Mrz 2015, 01:14
Irgendwie quatscht Du hier völlig am Thema vorbei, aber wenn Du das brauchst. Wie genau war noch mal Dein Tip für einen guten Lautsprecher für 600 EUR das Paar? DAS ist nämlich hier das Thema und nicht Deine üblichen Wadenbeißerpostings. Was ich oben zu der Aufstellung gesagt hab bezog sich nur auf die Zensor, da er die ja bestellt hat als hilfreichen Hinweis von jemandem der selber 9 DALI Lautsprecher besitzt darunter auch die Zensor 5 die ich also bestens kenne. Und Du der Dali nicht mal kennt kommst dann mit Allgemeinplätzen die gar keinen Bezug zu meinem Post haben und auch nicht zum Topic. Sieht nach Selbstdarstellung aus aber gut ist ja Deine Sache.


[Beitrag von SAC_Icon am 17. Mrz 2015, 01:16 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#13 erstellt: 17. Mrz 2015, 01:27
also wenn Fettschrift nicht ausreicht um auch dir klar zu machen worauf es mir ankommt, dann kann dir wohl niemand helfen!

ich kenne mich etwas mit Akustik und Physik aus. Du kennst NICHT den Raum um den es HIER geht!
Wer sagt denn, dass deine 9 Dali auch nur ansatzweise vernünftig für ihre Anwendung und Aufstellung ausgewählt wurden? Nachdem was du so von dir gibst, ist es doch durchaus berechtigt daran Zweifel anzumelden.

der TE kann ja selber entscheiden: ohne Nachdenken deinen Tipp beherzigen und die Dali einfach gerade stellen, oder wie bei den anderen LS individuell für seinen Raum die optimalen Winkel nach Anleitung ermitteln. Im besten Fall kommt dabei heraus, dass die Dali nicht eingewinkelt werden müssen, Hauptsache du hast Recht
SAC_Icon
Inventar
#14 erstellt: 17. Mrz 2015, 01:41

Mickey_Mouse (Beitrag #13) schrieb:


Wer sagt denn, dass deine 9 Dali auch nur ansatzweise vernünftig für ihre Anwendung und Aufstellung ausgewählt wurden? Nachdem was du so von dir gibst, ist es doch durchaus berechtigt daran Zweifel anzumelden.



Hah, hah Du hasts erkannt ich bin völlig ahnungslos, habe mein Lautsprecher nach dem Zufallsprinzip ausgewählt, bei der Aufstellung völlig versagt und brauch jetzt ausgerechnet DICH als großen Lehrmeister.

Iss scho recht mei Knecht.


[Beitrag von SAC_Icon am 17. Mrz 2015, 01:42 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 17. Mrz 2015, 09:30

@Tywin & alle anderen BITTE BEACHTEN!
Phonar Veritas, Monitor etc alles zu teuer!


Da waren zumeist Lautsprecher in deinem Budget dabei. Evt. wirst Du "gerade bei deiner Musik" - welche ich auch sehr gerne höre - mit guten Kompakten viel glücklicher als mit schlechten Standlautsprechern. Du kannst auch mal Ausschau nach Vorführern, B-Ware, Sonderangeboten oder guten gebrauchten LS halten.

Den Zensor würde ich auch immer die angenehm, ausgeglichenen und leicht warm spielenden Magnat Vector vorziehen, die den halben Preis kosten.

Höre auch mal ein wenig lauter mit den Zensor wenn Du sie ausprobierst und leg mal Musik mit Sängerinnen auf, die hohe Tonlagen gerne bedienen ... dann lässt die Begeisterung vielleicht schnell nach. Zum Vergleich mal interessehalber die Ikon hören, die das dann schon besser können.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 17. Mrz 2015, 09:31 bearbeitet]
Jakob1981
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 17. Mrz 2015, 19:31
Hi,

sorry aber das artet hier ja etwas aus. Ich bin kein absoluter Hifi Faschist... es ist so das ich einfach gute Lautsprecher die schön abbilden mit warmen Bass haben möchte. Generell achte ich auch sehr darauf das sie gut Räumlich abbilden und man schön die einzeln Instrumente hört.

Raum = 5,19m x 3,97m = 20,47m² - glatter Boden - an den Langen Seiten steht Sofa gegenüber die Anlage. Schreibtisch, ein hoher Holzschrank, Regal etc. also nicht leer.
Machen da Regal Lautsprecher überhaupt Sinn bei der Raum Größe?
-- Verstärker: NAD C355BEE
-- CD Player: NAD C542

Musik ist hauptsächlich:
- Loreena McKennitt !!!
- Ruthie Foster - the phenomenal
- Monika Naranio - Tarantula
- Gypsi Groove - Putumayo grooves
- Funky Kitchen - down @ Eden Volum two
- Mystera I
- Lady Gaga - Fame Monster
- Baroque Oboe Concertos - Bach, Händel, Marcello, Telemann

Also eine wilde Mischung aber definitiv kein Hard Rock oder Punk. Eher Pop/Classic/Bluegrass - Radio

Bitte wenn Ihr Tips gebt schreibt doch mal den kompletten Produktnamen hin...

Also welche teste ich nun noch...???
Magnat Vector ?? Magnat Vector 207???
Dynaudio 2/7 - http://www.amazon.de...rpreis/dp/B004ITX4UC

Mh Schwierige Sache...


[Beitrag von Jakob1981 am 17. Mrz 2015, 19:33 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#17 erstellt: 17. Mrz 2015, 19:49
hast du dir die von mir weiter oben verlinkten Aufstellungstipps von Audio Physic mal angesehen?

wenn du dich da durcharbeitest, dann wird da auch irgendwo erklärt, dass die LS am besten einen Abstand von mindestens 80cm zu jeder Wand haben sollten. Gerade das ist ist für eine gute Bühnendarstellung und Tiefenstaffelung relevant.

Wenn die Couch gegenüber steht (Wand-Wand 4m), dann kannst du ja theoretisch die LS 80cm nach vorne von der Wand wegziehen. Zusammen mit der Couchlehne bleiben dann ca. 3m senkrecht. Die LS müssten dann ca. 3,5m auseinander stehen, damit du das ideale Stereo-Dreieck bekommst. Ganz nebenbei kommt das dann auch gut mit den 80cm Abstand zu den Seitenwänden hin.

Jetzt ist die Frage: kannst du die LS so stellen? Oder welche Bau-Form würde dafür am besten hin kommen?
Jakob1981
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 17. Mrz 2015, 19:58
@Mickey Mouse: Sorry Vorschlag abgelehnt. Sieht einfach nicht gut aus und ich bin kein Hifi Studio. *arg*
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 17. Mrz 2015, 20:07
Hallo,


Machen da Regal Lautsprecher überhaupt Sinn bei der Raum Größe?


es gibt auch Regallautsprecher. Ich kenne davon aber nur sehr wenige. Was hier gemeint ist, sind Kompaktlautsprecher zur Positionierung auf Ständern. Was Dir zu Hause gefällt oder nicht kann außer Dir keiner wissen.

Ich nutze in meinem 50qm Wohnzimmer an zwei Hörplätzen hauptsächlich drei Paar verschieden große Kompaktlautsprecher und ein Paar große Standlautsprecher.

Meine nebeneinander stehenden kleinsten genutzten Kompaktlautsprecher "Vroemen La Bambina" stehen meinen recht großen Standlautsprechern "Dynavoice Definition DF-8" nicht nach, wenn man von tiefstem/kräftigstem Tiefgang und maximalem Pegel absieht. In Sachen Auflösung haben sie sogar knapp die Nase vorne.


Bitte wenn Ihr Tips gebt schreibt doch mal den kompletten Produktnamen hin...


Das hat schon seinen Sinn wenn auch ganze Baureihen genannt werden. Lautsprecher einer Baureihe klingen bis auf den unterschiedlichen Tiefton zumindest recht ähnlich. Was Dir dann zu Hause besonders gut gefällt und/oder irgendwo günstig zu bekommen ist, kann doch keiner außer Dir wissen.

Zur Orientierung: Die kleinsten Lautsprecher einer Baureihe haben den schwächsten Tiefton und sind gelegentlich auch "echte Regallautsprecher" und die größten LS haben den stärksten Tiefton. Was aber nicht besagt, dass diese Lautsprecher den besten Klang bei dir zu Hause erzeugen. Wenn ein LS einen extra Mitteltöner hat, kann das die Auflösung verbessern.

Bei deinem Raum, Budget und deinem Wunsch nach einem warmen Klang, könntest Du mal die Dynaudio DM 2/7 auf Ständern probieren:

http://www.hifi-regl...m_2_7_palisander.php

Als Ständer z.B. die Hama Next ... dazu Blu-Tack zur Befestigung der Boxen.

Wenn die zu warm und zurückhaltend sind, z.B. ein Paar Dynavoice Definition DF-6 probieren.

Unter 50cm Freiraum zu allen Seiten wird es mit solchen Boxen - nach meiner Meinung - keinen guten Klang geben, zumindest wenn es mal ein wenig lauter werden soll.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 17. Mrz 2015, 20:28 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#20 erstellt: 17. Mrz 2015, 20:10
aber dann mach doch vernünftige Gegenvorschläge!

wie soll man dir etwas empfehlen was so wie es aussieht ein Kompromiss werden wird, wenn man die Rahmenbedingungen für diesen Kompromiss nicht kennt?
es ist recht belanglos welchen Verstärker oder gar CD Spieler du einsetzt wenn du dir LS in der 600€ Klasse kaufen möchtest. Diese Informationen brauchen wir nicht wirklich. Entfernungen, Wandabstände, Raumverhältnisse usw. das ist wichtig für eine Einschätzung der Situation.

Wie du an die optimale Bühnendarstellung kommst (erstmal unabhängig von den LS, die haben da natürlich auch noch ein gehöriges Wörtchen mitzureden) habe ich dir erzählt.

Ansonsten bekommst du für 600€ auch ganz ordentliche Kopfhörer. Auch das ist eine Alternative, die vermutlich nicht deinen Geschmack treffen wird? Aber wenn du nicht sagst was du willst...
ATC
Inventar
#21 erstellt: 17. Mrz 2015, 20:35
Moin,

warm klingender Lautsprecher,
Wharfedale Diamond 10.5, reduziert auf 199€ das Stück, hier:
http://csmusiksystem...archparam=wharfedale
Jakob1981
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 17. Mrz 2015, 20:37
Also meine Lautsprecher stehen 15cm von der Wand weg und 6 cm vom Sideboard. und gut 2,5m -3m auseinander gegenüber vom Sofa.

@ Danke für die Guten Tipps - ich warte nun erst mal bist die Dali Zensor 5 da sind und teste diese gegen die Canton GLE 490

Das mit den Regallautsprechern ist mir zu kompliziert.
Monitor Audio RX6 sind bei Amazon nicht erhältlich bzw Lieferfrist von 1-3 Wochen und von nem Subhändler... nein nein - Ich bestelle nur bei großen Versenden weil ich auch wieder rück schicken will.

Wenn dann müssten Sie bei Amazon oder http://www.hifi-regler.de/ erhältlich sein.

LG
Jakob
SAC_Icon
Inventar
#23 erstellt: 17. Mrz 2015, 21:05

Jakob1981 (Beitrag #22) schrieb:
Also meine Lautsprecher stehen 15cm von der Wand weg und 6 cm vom Sideboard.


Das ist schon grenzwertig aber das erhärtet noch meinen Ratschlag, die Zensor 5 dürfte von den bisherigen Vorschlägen fast die einzige sein die das klaglos mitmacht (und vieleicht sogar ein wenig davon profitiert). Die sind was das angeht fast schmerzfrei.

Was mit fetteren Basstreibern würde ich da auch nicht hinstellen.
Jakob1981
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 17. Mrz 2015, 23:19
So ein quatsch das mit dem Wandabstand gild wenn dann bei Boxen wo der Bass Hub hinten raus geht. Bitte. Spinnt nicht total rum hier.
Die Canton die Monitor etc. Haben alle einen Aufbau bei dem der Bass Hub in den Raum geht. Bitte was soll da der Wandabstand. Gelaber! !!
Mickey_Mouse
Inventar
#25 erstellt: 17. Mrz 2015, 23:26
guck dir das hier an! Bass ist ein ganz anderes Thema!
Frühstücksei
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 17. Mrz 2015, 23:34
Hallo an den Te,

also du solltest dir mal die Magnat Quantum 803 anhören. Mittlerweile werden Restposten für 478 Euro das Paar verkauft und damit sind sie, mit diesem Preis, eigentlich konkurrenzlos.

Du wirst für das Geld und sogar mehr, keinen Lautsprecher finden, der besser auflöst und räumlicher abbildet als die Quantum 803. Sie spielen sehr direkt und monitorhaft, neutral mit dezenter Wärme. Schönklinger sind sie nicht, da sie schlechte Aufnahmen nur gnädig verzeihen. Druck ist da, jedoch sollte man keinen Tiefbass erwarten. Ihre Stärken liegen einfach im Mittel/Hochtonbereich und in der Präzision und Detailwiedergabe. Die lassen wirklich nichts in der Musik aus, Feinauflösung vom Feinsten.

Sollte man mir nicht glauben, kannst du gerne den User Puma und Züri hier fragen, die kennen sie ebenfalls.


[Beitrag von Frühstücksei am 17. Mrz 2015, 23:39 bearbeitet]
Jakob1981
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 17. Mrz 2015, 23:47
Die Beschreibung der Magnat klingt nicht besser als die Canton GLE 490. Sorry aber bitte KEINE Regal Lautsprecher mrhr vorschlagen.
SAC_Icon
Inventar
#28 erstellt: 18. Mrz 2015, 03:28

Jakob1981 (Beitrag #24) schrieb:
So ein quatsch das mit dem Wandabstand gild wenn dann bei Boxen wo der Bass Hub hinten raus geht. Bitte. Spinnt nicht total rum hier.


Wie gesagt die Zensor wären da unempfindlich. Allerdings so allgemein wo das Reflexrohr ist, ich nehm an das meinst Du ist völlig egal, Bass dehnt sich kugelförmig aus, aus welcher Richtung das Bassrefelxrohr dazu die Luft ansaugt spielt keine Rolle.


[Beitrag von SAC_Icon am 18. Mrz 2015, 10:19 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#29 erstellt: 18. Mrz 2015, 07:27

Jakob1981 (Beitrag #24) schrieb:
So ein quatsch das mit dem Wandabstand gild wenn dann bei Boxen wo der Bass Hub hinten raus geht. Bitte. Spinnt nicht total rum hier.
Die Canton die Monitor etc. Haben alle einen Aufbau bei dem der Bass Hub in den Raum geht. Bitte was soll da der Wandabstand. Gelaber! !!


Mit Dieter Nuhr:

https://www.youtube.com/watch?v=rq68A07CDcM

Tiefton breitet sich kugelförmig aus

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


[Beitrag von Tywin am 18. Mrz 2015, 07:28 bearbeitet]
Jakob1981
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 18. Mrz 2015, 19:46
Ich will meine Lautsprecher Suche aber nicht wissenschaftlich an gehen. Sorry aber ich höre und fühle was ich schön finde vom Klang.

Die Dali Zensor 5 kamen heute an.
Sehr natürlicher Klang. Was ich damit meine ist das man wirklich merkt ob da ein Holz oder Blech Instument spielt.
Leider fehlt mir im Vergleich zu den Canton GLE 490 absolut die Raumlichkeit. Der Sound wirkt eingesperrt und nicht so frei wie bei den Canton. Wenn viele Instrumente spielen wird es sehr Aufdringlich. Außerdem sind die Höhen nicht so klar.
Am besten wären Canton mit den warmen Basstreibern der Dali Zensor.


[Beitrag von Jakob1981 am 18. Mrz 2015, 19:53 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#31 erstellt: 18. Mrz 2015, 19:53

Jakob1981 (Beitrag #30) schrieb:


Am besten wären Canton mit den warmen Basstreibern der Dali Zensor.


Hast Du die Lautsprecher wie empfohlen parallel und nicht eingewinkelt aufgestellt? Dachte Du hättest Zensor 5 bestellt zumindest hattest Du das geschrieben. Mangelnde Räuzmlichkeit konnte ich bei denen nicht feststellen.
ATC
Inventar
#32 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:07
Moin,

frei und räumlich, das wäre ne Elac FS 147 aufwärts um es extrem zu treiben,

die Zensor sind beileibe keine Ausnahmelautsprecher, fürs Geld nicht soo schlecht.

Die Wharfedale klingt da auch nicht räumlicher,
bei etwas mehr würde ich mal die Yamaha NS F 700 anhören,
eventuell verbindet diese deine Belange, oder sogar schon die Teufel Ultima 40 MK II
Mickey_Mouse
Inventar
#33 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:19
auch wenn die Leute das nicht hören möchten: breiter Abstrahl-Winkel und wandnahe Aufstellung -> keine saubere Bühnendarstellung!
das hat nix mit der Marke zu tun sondern ist Akustik und Physik. Ich gehe daher mal davon aus, dass auch eine Elac mit JET darunter genauso leidet (ich habe die bisher immer nur "artgerecht" aufgestellt gehört und noch nie so eingepfercht), obwohl sie ansonsten natürlich ein Musterbeispiel an räumlicher Darstellung sind.

Dazu kommt, dass ich die 600€ bisher als Paarpreis angesehen habe oder reden wir von 600€/Stk.? Das würde die Auswahl ja in einen halbwegs sinnvollen Bereich schieben. Man muss sich ja auch mal klar machen, dass man für 600€ und schlechter Aufstellung keinen "rundum tollen Klang" erwarten kann und schon massive Kompromisse beim Klang in Kauf nehmen muss. Da der TE ja ansonsten (Aufstellung, gute und günstige 2-Wege LS) zu keinerlei Kompromissen bereit ist, wird der Klang leiden...
Tywin
Inventar
#34 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:25
Hallo,


die Zensor sind beileibe keine Ausnahmelautsprecher, fürs Geld nicht soo schlecht.


welche gefällt Dir denn zum Paarpreis von 650€ schlechter? Mir fällt da gerade nichts ein ...

VG Tywin
ATC
Inventar
#35 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:25
Mickey, ich glaube dem TE geht es nicht um eine saubere Bühnendarstellung,
einfach nur um einen klaren, freien Klang,
und das machen die Canton anscheinend in derselben Räumlichkeit besser und vor allem anders.

Das auch eine Elac unter suboptimalen Einflüssen leidet ist sicher richtig,
trotzdem bleibt von "viel Räumlichkeit" vermutlich mehr haften als wenn vorab ein Lautsprecher ohne dies gewählt wird.

Das hier Budget/Klangvorstellungen anscheinend nicht ganz Hand in Hand gehen,
da stimme ich zu. Für 600€ /Paar Standlautsprecher bewegt man sich halt noch ganz unten in der Hierarchie

edit. tywin, Quantum 657 , PSB Alpha T1, Boston acoustics a 250 jetzt auf die Schnelle


[Beitrag von ATC am 18. Mrz 2015, 20:29 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#36 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:27
[quote="meridianfan01 (Beitrag #32)"
die Zensor sind beileibe keine Ausnahmelautsprecher, fürs Geld nicht soo schlecht.

[/quote]

Das ist klar wir reden ja von 600 EUR Paarpreis, einen Ausnahmelautsprecher dafür zu finden wird eher schwierig. Bei den Dalis ist es halt wichtig sie nicht wie gewohnt einzuwinkeln, die sind da anders konstruiert vom Abstrahlverhalten als andere. Und die Räumlichkeit verschlechtert sich dann eben auch wenn man sie "falsch" betreibt. Deshalb hab ich nochmal nachgefragt zur Sicherheit. Eingewinkelt sind sie auch zu spitz, Ausnahmen stark bedämpfter Raum da kann man ein wenig Winkel geben aber auch nie direkt.

Für 600 EUR sind die schon ein guter Kauf Alternativen hatte ich weiter oben schon genannt XTZ etwa, oder auch Klipsch hat in dem Preissegment ordentliche Sachen, da darf dann auch Mickey genau nach Vorschrift stellen bei denen stimmt das und genau deshalb wohl für die beengten Platzverhältnisse des Autor eher nicht so geeignet.

Tywin ich weiß ja nicht was Dich zum Dali Verächter macht aber so wie Du das sagst ist Deine Aussage einfach Quatsch bestenfalls halt von Deinem persönlichen Geschmack geprägt was ok ist aber so komuniziert nicht sehr sachlich. Du hast ihm bisher Regalboxen empfohlen, will er nicht und die Dynavoice DF 8 kommt auf gut 800 EUR mit Versand damit zu teuer obwohl sicher nicht schlecht. Die Dynavoice DF 6 ist das einzige brauchbare von Dir, bei den Raumverhältnissen die wir nun mittlerweile so nebenbei mitbekommen haben hätte ich da aber und da hat Mickey zumindest für die recht Bauchschmerzen die ihm zu empfehlen. Und das wars dann obwohl ja angeblich soviele 600 EUR Boxen besser sind, dann nenn ihm doch mal welche die dann auch zu seinem Anforderungsprofil und vor allem zu seinem Raum passen, anders als von Dir angedeutet bleiben da nämlich nicht sehr viele übrig. Aber wir warten auf die Erleuchtung.


[Beitrag von SAC_Icon am 18. Mrz 2015, 20:45 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#37 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:35

edit. tywin, Quantum 657 , PSB Alpha T1, Boston acoustics a 250 jetzt auf die Schnelle


Ich kenne zwar jeweils nur die kompakten Ausgaben, aber passt schon
ATC
Inventar
#38 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:38
Sac Icon,

bei dem Einwinkeln bin ich eher bei Mickey, tut mir leid,

das ist ganz individuell zu betrachten, auch bei den Dali Zensor.

Bei mir im Raum beispielsweise stelle ich so gut wie jeden Lautsprecher parallel, wenn der Hörabstand über 3m beträgt.
Darunter wird es meist eine eingewinkelte Sache, je nach LS leicht bis extrem.
Viele Hersteller liefern ja auch eine grobe Einwinkelempfehlung mit dem Lautsprecher beim Kauf mit,
meine Raumakustik und individueller Geschmack lässt das aber meist kalt...eigentlich eiskalt.

In anderen Räumen habe ich die Zensor aber auch lieber parallel gehört,
da mir der Hochton wie von dir bemerkt zu nervig ist.
SAC_Icon
Inventar
#39 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:44

meridianfan01 (Beitrag #38) schrieb:

das ist ganz individuell zu betrachten, auch bei den Dali Zensor.



Der Hersteller selber schreibt ausdrücklich in seinen Gebrauchsanleitungen NICHT einwinkeln. OK aber Hifi Forum ist wohl auch schlauer und kennt Dali Boxen besser als der Hersteller selber. Manchmal fällt mir hier auch nix mehr ein zu dem ewigen Zerede und Besserwissen ohne Eigenerfahrung mit dem Gerät vorweisen zu können. Aber gut jedem seine Meinung, nur das Nebengeplänkel hilft dem Fragesteller nicht und verwirrt nur.

Falls er also eingewinkelt hat bitte mal einfach parallel ausrichten und trotz aller Unkenrufe einfach mal probieren, dann werden wir ja hören obs auch für ihn anders besser oder schlechter klingt. Alles andere ist nur Rhetorik die keinem nutzt.


[Beitrag von SAC_Icon am 18. Mrz 2015, 20:49 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#40 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:52
Hallo SAC_Icon,


hast ihm bisher Regalboxen empfohlen, will er nicht und die Dynavoice DF 8 kommt auf gut 800 EUR mit Versand damit zu teuer obwohl sicher nicht schlecht. Die Dynavoice DF 6 ist das einzige brqauchbare von Dir,


sorry, lies doch noch mal von Anfang an! Vielleicht findest Du noch "ein paar" andere Lautsprecher, die ich bezüglich des jeweiligen Standes der Anfrage genannt habe. Und ich habe nicht nur Regalboxen genannt.

Seit dem die Positionierungsmöglichkeiten offenbart worden sind, habe ich - aus gutem Grund - gar keine Lautsprecher mehr genannt.


Tywin ich weiß ja nicht was Dich zum Dali Verächter macht


Und nur weil ich die Zensor zumeist für überteuerte nicht sonderlich prickelnde Einsteigerboxen halte, werde ich nicht zum Dali Verächter. Ich denke ich gehöre zu den Personen hier im Forum, die am meisten die Zensor 1 (für suboptimale Positionierungsmöglichkeiten) empfohlen haben.

Ich bin aber auch kein Dali Fan-Boy wie Du.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 18. Mrz 2015, 20:54 bearbeitet]
ATC
Inventar
#41 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:56
Nein, ich besitze aktuell keine Dali Lautsprecher.

Die Zensor 5 kenn ich von mehreren Räumen, Händler und bei Vorführung WOH.

Die 1er hatte ich Zuhause,

wie schon gesagt sind die Zensor für MICH auch allenfalls parallel ertragbar, da geht dann nat. im Nahfeld bei MIR nichts,
also weis ich jetzt nicht warum du dich so aufregst?
Jakob1981
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 18. Mrz 2015, 21:09
Bedenken muss man:
Cantor GLE 490 für 444 Euro
Dali Zensor 5 für 658 Euro

Also etwa 200 Euro mehr. Lohnt Das?
ich finde nicht wirklich.

Lg Jakob.
SAC_Icon
Inventar
#43 erstellt: 18. Mrz 2015, 21:14
Hast Du sie jetzt parallel ohne Winkel aufgestellt oder nicht?
SAC_Icon
Inventar
#44 erstellt: 18. Mrz 2015, 21:17

Tywin (Beitrag #40) schrieb:

Ich bin aber auch kein Dali Fan-Boy wie Du.



Das ist Quatsch auch ich habe auch andere Lautsprecher empfohlen, Dalis kenne ich selber und daher kann ich dazu am meisten sagen ist eigentlich sehr simpel und sollten auch andere ruhig mal beherzigen nur von dem zu reden was sie auch kennen. Hatte lange Quadral, derzeit einige Dali einfach weil sie mich voll überzeugt haben. Wenn ich deshalb ein Fanboy sein soll, auch ok.
ATC
Inventar
#45 erstellt: 18. Mrz 2015, 21:17

Jakob1981 (Beitrag #42) schrieb:

Also etwa 200 Euro mehr. Lohnt Das?


Das kannst nur du entscheiden.
Jakob1981
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 18. Mrz 2015, 21:22
Aufgestellt sind Sie wie vom Hersteller empfohlen.
Mit 20cm Wandabstand. Angewinkelt hab ich sie Nicht.
SAC_Icon
Inventar
#47 erstellt: 18. Mrz 2015, 21:26
Alles klar dann mußt Du halt weiter suchen was Dir besser gefällt, die Canton würde ich nicht behalten, weil sie gefallen Dir ja nicht wirklich, da wären mir dann auch 400 EUR zuviel, die Dalis scheinens auch nicht 100%ig zu sein. Also weiter suchen, Klang ist halt was sehr individuelles und ich würde nur das nehmen was mir wirklich zusagt.


[Beitrag von SAC_Icon am 18. Mrz 2015, 21:27 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#48 erstellt: 18. Mrz 2015, 22:00
http://www.amazon.de...ds=Standlautsprecher

Die wären vieleicht noch einen Versuch wert, bin mir zwar nicht sicher ob das bei Deinen Räumlichkeiten funktioniert, aber für das Geld auch ne gute Box (Auslaufmodell für ehemals ca. 1000 EUR)
hifirocka
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 19. Mrz 2015, 09:44

Jakob1981 (Beitrag #42) schrieb:
Bedenken muss man:
Cantor GLE 490 für 444 Euro
Dali Zensor 5 für 658 Euro

Also etwa 200 Euro mehr. Lohnt Das?
ich finde nicht wirklich.



Bedenke bitte auch, das die Dali kleiner und zierlicher ist. Das kann sich in deinem Hörraum positiv bemerkbar machen (zumindest von der Optik her).

Ich stand kürzlich vor einer ähnlichen Entscheidung wie du, habe die Canton aber aussortiert, weil ich einen solchen Klotz nicht in meinem Wohnzimmer stehen haben möchte. Bestellt habe ich die Wharfedale 10.4 (Schnapper bei Ebay, schau mal, müsste noch welche geben, sonst die 10.5 auch günstig derzeit). Wirkt in echt übrigens edler, als auf den Bildern! Ich habe sie aber zurück geschickt. Hat mir persönlich überhaupt nicht zugesagt.
Jakob1981
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 19. Mrz 2015, 14:19
Glaube inzwischen es gibt nichts besseres als die Canton in dem Preis Segment.
SAC_Icon
Inventar
#51 erstellt: 19. Mrz 2015, 14:24
Jetzt hast Du gerade mal 2 Lautsprecher gehört.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für NAD C320 BEE (600-800?)
Lukas757 am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  4 Beiträge
Lautsprecher für NAD C320BEE
mc_vinyl am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  4 Beiträge
Neue Lautsprecher bis 600?
ODBX am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  19 Beiträge
B&W Preference 6 mit NAD C355BEE oder Yamaha A-S700 ?
aklein01 am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.02.2010  –  10 Beiträge
Suche neue Lautsprecher für Nad C320
tmblinten am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 10.10.2015  –  16 Beiträge
Brauche neue Lautsprecher (ca. 600,- / Stk.)
rakau am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  9 Beiträge
Lautsprecher für NAD 320BEE
mc_vinyl am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  16 Beiträge
Lautsprecher bis max 600?
Yeahhh am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2010  –  6 Beiträge
Neue Lautsprecher?
nils22 am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  2 Beiträge
Neue Lautsprecher
frankytankyy am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Canton
  • Nubert
  • Magnat
  • NAD
  • PSB
  • Dynaudio
  • Boston Acoustics
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedprophet4K
  • Gesamtzahl an Themen1.345.966
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.658