Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Reine Spaßlautsprecher bis 1000€/Paar gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
garry3110
Stammgast
#1 erstellt: 29. Apr 2015, 21:11
Hi zsm,

wollt mir mal wieder was Neues gönnen.
Im Moment hab ich die Klipsch rf-62 II bei mir spielen.
Vorteil der Klipsch, breite Bühne, spielen auch etwas lauter noch entspannt,
sehr direkte u. schnelle Höhen, präziser Bass, warm.
War eigentlich immer zufrieden, bis ich mal meine alten
Elac EL 110 II daneben gestellt habe. Erstmal wusste ich nicht, welcher der beiden LS moderner aussehen sollte - ich kam einfach nicht drauf.
Der Klang war ein Unterschied wie Tag u. Nacht, klar, auch sehr unterschiedliche Modelle.
Meiner Klipsch fehlten die Mitten und die Feinzeichnung im Hochton,
das konnten die alten einfach Elacs besser. Obwohl man sagt, dass Klipsch für Techno/Elektro gut sei (auch mein bevorzugter Musikstil),
bin ich da nicht sooo begeistert von, besser formuliert, ich hätte gerne die fehlenden Mitten und die Brillianz im Hochton, jedoch ohne
Einbußen des max. Pegels, Bass und der eher breiten Bühne,.quasi eine Klipsch mit Mitten und Feinzeichnung.
Mein Raum ist knapp 20qm groß,.Altbau, Teppich. Hörabstand zu den LS ca. 1,80- 2,00m.
Hörabstand zur hinteren Wand 1,00m. Zum Einmessen benutze ich rew.
Ich höre zwar Nahfeld, mag aber absolut keine Nahfeldmonitore und bin kein Fan von Subwoofer.

Zusammengefasst suche ich ein Lautsprecherpaar mit einer tiereichenden Basswiedergabe, gutem max. Pegel (änhlich einer Klipsch),
einigermaßen edlem Design (Lack bevorzugt), feinzeichnenden Höhen.

Ich erinnere mich noch daran, eine Heco Aleva gt 1002 (mit seitlickem Bass) gehört zu haben
und war damals begeister von denen, entschied mich damals aber anders. Und das Design
war auch ganz Klasse. Größentechnisch ein echter Männerlautsprecher.

Wie würde denn eine Heco Aleva gt 1002 neben einer Klipsch rf-62II aussehen? - Außer, dass die Heco einfach nur geil ausschaut.

Vllt noch andere Hörtipps?

1000€ ist echt die Schmerzgrenze....
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 30. Apr 2015, 05:21
Hallo,


Vllt noch andere Hörtipps?


Heco Celan GT702 http://www.ebay.de/i...&hash=item3f4b00e23a


LG
Bärchen
Pauliernie
Stammgast
#3 erstellt: 30. Apr 2015, 09:25


[Beitrag von Pauliernie am 30. Apr 2015, 09:31 bearbeitet]
garry3110
Stammgast
#4 erstellt: 30. Apr 2015, 18:47
Nabend,

die Heco Celan GT 702 haben mich damals schon interessiert,
hatte mir mal die kompakte Variante angehört und war schon ganz ordentlich.
Allein schon vom Design ein echter Hingucker, finde ich.


1000€ für einen Austeller würde preislich gut passen.
Aber rein Interessenhalber, wie ist den der Straßenpreis von einem paar
Heco Celan GT 702?
--Torben--
Inventar
#5 erstellt: 30. Apr 2015, 19:12
Mein Tipp wären bei den Wünschen eigentlich die XTZ 99.36.
Die passen aber leider nicht ins Budget. Aber vielleicht gebraucht, falls die überhaupt einer hergibt
ATC
Inventar
#6 erstellt: 30. Apr 2015, 20:26
Moin,

Klipsch hat ja auch die neue Premiere Serie, da wäre die RP 260 F im Budget, vllt gibst du ja der Marke noch ne Chance,
soll deutlich besser sein.

Ansonsten, Wharfedale Diamond 230 nach deinem Geschmack?

Hier gibt's die Aleva
https://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=7396245464&


[Beitrag von ATC am 01. Mai 2015, 06:15 bearbeitet]
garry3110
Stammgast
#7 erstellt: 01. Mai 2015, 08:18
Moin,

die Wharfedale gefallen mir nicht besonders.
Die neuen Klipsch RP sehen schon viel besser aus,
als meine rf. Jetzt wäre da nur noch die Frage, inwiefern sich
Klipsch bei der RP-Reihe weiterentwickelt hat. Speziell interessiert mich
die RP-280F, obwohl diese etwas über meinem Budget liegen.
Hast sie nicht zufällig mal gehört? Sollen vom Lesen her wohl noch etwas
feiner klingen. Wenn dann auch noch die Mitten vorhanden sind, wäre das
quasi schon meine Kaufentscheidung.

Die Aleva GT 1002 kenne ich ja bereits schon vom Hören und würde sie gerne
mal im Vergleich zur Celan GT 702 hören. Wo dort wohl die Unterschiede liegen?
Allein von der Bestückung un dem Wirkungsgrad würde ich einfach mal sagen,
dass die Celans bassgewaltiger und etwas feiner klingen. Außerdem sprich mich
das Design der GT 702 sehr an..
ATC
Inventar
#8 erstellt: 01. Mai 2015, 18:44
Die Wharfedale gefallen dir optisch oder klanglich nicht?

Zu den RP 280 F,
hier in dem Forum geht's über den Lautsprecher mächtig ab,
nur als Info:
http://www.boards-4you.de/wbb10/1426/thread.php?threadid=192&sid=
audi-o-phil
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mai 2015, 09:28
Mir fällt hier spontan noch die Monitor Audio Silver Serie ein.
garry3110
Stammgast
#10 erstellt: 03. Mai 2015, 20:21
Nabend,

die Wharfedale gefällt mir optisch nicht besonders.
Ich denke, ich werde mal einen Hörtermin bei Schluderbach vereinbaren
und die Klipsch rp-280f gegen die Heco Celan gt 702 hören. Ist soweit ich weiss
der einzige Laden in meiner Nähe, der diese beiden LS führt (komme aus Essen).
Den Thread zu deinem Link hatte ich mir schon die Tage durchgelesen, ist schon echt
crazy, was er über die rp-280f ablässt

Die XTZ 99.36 kommen schon eher meinem persönlichen Geschmack (Aussehen) entgegen.
Interessant dabei sind die unterschiedlichen Anpassungsmöglichkeiten und die verbauten
Chassis. Nur der etwas schwache Wirkungsgrad und das relativ kleine Gehäuse geben mir zu denken,
obwohl ich eig. im Bezug auf Tiefbasswiedergabe nur Gutes gelesen habe.

Ich such ja viel mehr so eine richtige Männerbox, sowas wie eine Klipsch rf-7 (nur als Beispiel), oder zumindest
nicht kleiner/zierlicher als meine jetzigen rf-62 ii.
garry3110
Stammgast
#11 erstellt: 10. Mai 2015, 22:02
Mal was anderes,
ich weiss, dass man die nubox 683 tonal mit der Klipsch rp-280f
nicht vergleichen kann, aber ich frage mich, welcher dieser beiden LS den höheren max. Pegel
theoretisch ereichen kann und dabei basspotenter ist, nehmen wir mal an, es würde im Freifeld gemessen werden.
Denn so ganz uninteressant wären die 683 auch nicht.
Klar hat die Klipsch den höheren Wirkungsgrad, die nubox aber eine höhere Dauerbelastbarkeit, gleicht sich das in etwa aus?
Mir geht's vorrangig um Pegel mit hoher Basspotenz.
dktr_faust
Inventar
#12 erstellt: 11. Mai 2015, 05:19
Mach Dir um den Pegel keine Gedanken - wenn Du den max. Pegel eines Lautsprechers ausnutzt, dann bist Du mit hoher Wahrscheinlichkeit taub. Jeder sauber konstruierte 0815-Lautsprecher kommt in Bereiche die jenseits dessen liegen was auf der Tanzfläche in der Disse erlaubt ist.

Grüße


[Beitrag von dktr_faust am 11. Mai 2015, 05:22 bearbeitet]
garry3110
Stammgast
#13 erstellt: 11. Mai 2015, 06:13
Ich höre nicht dauerhaft laut,
nur kurzeitig, wenn ein Lied danach verlangt,
dann hätte ich gerne etwas Disco-Feeling mit sauberem, tiefen und
sruckvollem Bass. Können das die nubis oder Klipsch besser?
BigLA
Stammgast
#14 erstellt: 11. Mai 2015, 10:02
warum behälst du die elacs nicht, wenn die so gut sind, oder gefiel dir der Sound nicht?
(das ging aus dem Ausgangspost leider nicht hervor)

oder geht es hier nur um Optik...? (des guten Klangs zu häufiger Tod?)


[Beitrag von BigLA am 11. Mai 2015, 10:02 bearbeitet]
dktr_faust
Inventar
#15 erstellt: 11. Mai 2015, 10:05
Wenn Du gerne mehr Bass hättest, dann würde ich mir auch mal Gedanken über einen zusätzlichen Sub statt neuer Lautsprecher machen.

Wie laut Du hörst ist natürlich Deine Sache. Was ich zum Ausdruck bringen wollte ist, dass jeder aktuelle Lautsprecher in Punkto Lautstärke mehr als ausreichend ist um Deine Wünsche zu befriedigen und Du Dir da die wenigsten Gedanken drüber machen musst.

Grüße
kinodehemm
Inventar
#16 erstellt: 11. Mai 2015, 10:09
Moin

von den bisher hier genannten LS assoziiere ich eigentlich auf Anhieb keine mit 'Spass' ?

Ein Paar Heresy zB kommen da schon eher hin! - gebraucht allemal für das geld zu kriegen.
ATC
Inventar
#17 erstellt: 11. Mai 2015, 10:30
Bei den Heresy bräuchte er dann für Bass aber zwingend nen Sub


garry3110 (Beitrag #11) schrieb:

Klar hat die Klipsch den höheren Wirkungsgrad, die nubox aber eine höhere Dauerbelastbarkeit, gleicht sich das in etwa aus?
Mir geht's vorrangig um Pegel mit hoher Basspotenz.


Das gleicht sich aus, wenn du bei den Nubert die zehnfache Leistung zuführst ..
garry3110
Stammgast
#18 erstellt: 11. Mai 2015, 15:21
Mich turnt das große Gehäuse und die drei 22er Bässe
bei den nubis unheimlich an. Würd sie gern mal im Vergleich
zu den rp-280f bei mir zuhause hören, nur hab ich nicht die Knete,
um beide zu bestellen.

@meridianfan01:
Meinst du, die 683 gehen unter, im Gegensatz zu den Klipsch?
Gut, der Wirkungsgrad ist bei den Klipsch mehr als 10dB höher.
Hab aber gehört, dass nubert eigentlich nicht mit dem Wirkungsgrad
übertreibt, eher im Gegenteil. Mich interessiert, inwieweit Klipsch die Angaben
macht.
audi-o-phil
Stammgast
#19 erstellt: 11. Mai 2015, 15:41
Ging es dir anfangs nicht um mehr Feinzeichnung in den Mitten und im Hochton?!
Warum jetzt die reine dB Zählerei?
S97
Inventar
#20 erstellt: 11. Mai 2015, 15:58
Probier mal ein Paar Infinity Kappa 9.2i.
Ich habe nach endlosem durchtauschen und testen seit Jahren nix mehr vermisst. Weder Pegel , noch Bass oder Höhen die mir Stundenlanges Hören erlauben ohne genervt zu sein.

Kappa_9.2i

Mit Glück erwischt man schon mal ein Paar für etwa 1000 €, in der Regel bewegen sie sich von 1200 - 1500 €, aber es lohnt , passende Elektronik vorrausgesetzt.


Gruß Mario
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schreibtischlautsprecher gesucht bis 1000?
Dragon20 am 22.09.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  68 Beiträge
Beratung für Stereo-Anlage bis 1000? gesucht
Blizzard58 am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  4 Beiträge
Alte Top LS bis 1000? gesucht.
Liquidmetall am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  2 Beiträge
Anlage bis 1000? gesucht
Tikt am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  2 Beiträge
Plattenspieler bis 1000? gesucht!
-schmock- am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  4 Beiträge
Anlage bis 1000?
Ch3fk0ch88 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecher bis 1000 ? / Paar
DerAir am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  4 Beiträge
Standlautsprecher bis +/- 1000? Paar
born2drive am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  15 Beiträge
Anlage bis ca. 1000? gesucht
Sahib7 am 09.06.2004  –  Letzte Antwort am 13.06.2004  –  47 Beiträge
Verstäker gesucht, bis ca 1000?
John_Mc_Clane am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 02.10.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Heco
  • JBL
  • Wharfedale
  • Nubert
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.202