Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Regallautsprecher für 10 qm?

+A -A
Autor
Beitrag
frühstück
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Jul 2015, 08:38
Hallo!
Ich bin der Andreas, habe seit einiger Zeit wieder meine Leidenschaft für LP's wiederentdeckt, habe meinen alten Dual 701 mit SAS Jico Nadel bestückt und in "meinem" Reich, ein 10 qm kleines Arbeitszimmer (2m breit, 5 m lang, ich sitze in der Mitte der Längsseite am Schreibtisch) aufgebaut. Bisher verwende ich Magnat 603 Lautsprecher. Für das Wohnzimmer, 25 qm habe ich ebenfalls einen Dreher (Thorens 147) mit Wharfedale 10.2 Lautsprecher bestückt und habe halt doch gemerkt, um wie viel mehr Laune doch bessere Lautsprecher machen. Nun würde ich gerne die Magnat 603 austauschen und bis ca 550 Euro andere Regallautsprecher an den Dula hängen. Die Lautsprecher selbst können jedoch nur sehr wandnah aufgestellt werden, da das Zimmer ja, wie bereits erwähnt, recht schmal ist. Macht es überhaupt Sinn, in so einem "Schlauch" in bessere Lautsprecher zu investieren, und wenn ja, hat jemand eine Idee, welche Lautsprecher ich da verwenden kann? Als Verstärker dient ein alter aber guter Yamaha AX 570. Mir ist klar, dass ich ums Probehören nicht herum komme, aber hätte halt gerne ein paar Empfehlungen, die meine Auswahl einschränken könnten.
Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!
Beste Grüße
Andreas
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Jul 2015, 09:48
für diesen zweck würde ich dir KEF Q100 empfehlen.
Chefkoch28
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jul 2015, 09:51
oder die dali zensor 1
frühstück
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Jul 2015, 16:07
Hallo, Ihr,
Danke für die Nachrichten!
An die KEF habe ich auch schon gedacht. Bin noch am überlegen, ob die Kef Q100 ausreichen, oder ob nicht gleich zu den Kef Q300 greifen soll, wobei ich da aber Angst habe, dass die dann vielelicht zu übermächtig sind. In "meinem" Reich höre ich übrigens dann auch gerne mal Led Zeppelin in größerer Lautstärke, Bach aber dann eher gemäßigt. Die Kef im Vergleich zu Dali 1 oder 3 sollen ja etwas feiner spielen, v.a. bei so doofen Platzverhältnissen, wie sie bei mir sind?
Vielleicht nimmt sich ja noch einer meiner Suche an, ...
Beste Grüße
Andreas
padua-fan
Inventar
#5 erstellt: 13. Jul 2015, 16:16
...oooder du nutzt den fakt aus, dass dein yamaha auftrennbar ist, und schließt ein paar aktive nahfelder an.
zB
JBL LSR305
Adam F5
etc... einfach mal bei Thomann durchstöbern.

"Richtig" Pegel geht mit denen natürlich nicht, aber im Nahfeld sollte es definitiv ausreichen.
ATC
Inventar
#6 erstellt: 13. Jul 2015, 16:34
Moin,

mich würde als erstes mal interessieren was die neuen Lautsprecher besser oder anders machen sollen als die 603.
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 13. Jul 2015, 16:46
Hallo,

wenn der Andreas die 603 als Schreibtischlautsprecher missbraucht, dann ist ziemlich klar was ihm daran nicht gefällt.

@Andreas ... stelle die 603 mit etwas mehr Freiraum als die 10.2 im Stereodreieck mit den Hochtönern auf Ohrhöhe auf, dann klingt die doch gar nicht übel. Ich würde die 603 w/der - in meinen Ohren - bessern Wiedergabe der höheren Tonlagen den 10.2 vorziehen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Jul 2015, 18:20 bearbeitet]
HannoverMan31
Inventar
#8 erstellt: 14. Jul 2015, 04:33
10 qm2, Wandnah - das klingt nach Sonus Faber Toy!
frühstück
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 14. Jul 2015, 09:28
Hallo, tywin

"wenn der Andreas die 603 als Schreibtischlautsprecher missbraucht, dann ist ziemlich klar was ihm daran nicht gefällt."

Nein natürlich nicht. Ich hab die 603er sauber auf Ohrenhöhe und brav eingewinkelt, ist bei so einem kleinen Zimmer ja nicht so aufwändig, da sind ja die Wege recht kurz.
Die Warfedale im Wohnzimmer machen sich übrigens sehr gut, und nach meinen Ohren gerade in den Hochtönen besser als die 603er. Die 603er hören sich im Vergleich zu den Warfedale 10.2 deutlich dumpfer an, weniger auflösend. (ich finde bei den High Hats hört man das total deutlich)
Ich käme halt jetzt recht günstig an gerade mal ausgepackte Kef Q300, die würden sogar weniger kosten als die Kef Q100. Die Frage ist halt, ob das dann zu überdimensioniert ist.
Meine Güte, gar nicht so einfach, ...
Euch beste Grüße
Andreas
ATC
Inventar
#10 erstellt: 14. Jul 2015, 10:15
Moin,

die KEF Q 300 ist nicht mehr und nicht weniger überdimensioniert wie die QUa 603,
wenn diese funktioniert sollte das mit der Q 300 auch funktionieren, sie klingen halt anders.

Gruß
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 14. Jul 2015, 17:26
Hallo Andreas,


Nein natürlich nicht. Ich hab die 603er sauber auf Ohrenhöhe und brav eingewinkelt, ist bei so einem kleinen Zimmer ja nicht so aufwändig, da sind ja die Wege recht kurz.


und ... hast Du die 603 mit dem notwendigen Freiraum zu allen Seiten aufgestellt? Mit etwas mehr Freiraum als die 10.2? ...


Die Warfedale im Wohnzimmer machen sich übrigens sehr gut, und nach meinen Ohren gerade in den Hochtönen besser als die 603er.



Die 603er hören sich im Vergleich zu den Warfedale 10.2 deutlich dumpfer an, weniger auflösend. (ich finde bei den High Hats hört man das total deutlich)


... Nein, das kann nicht sein, sonst würde sie sich nicht so anhören wie Du sie beschreibst. Deine 603 sind beengt und/oder wandnah mit ungenügendem Freiraum aufgestellt. Somit wird der ehedem kräftige Oberbass der Boxen durch reflektierten Tiefton noch übermächtiger als er ehedem ist und überlagert die höheren Tonlagen.

Dazu wirkt der Tiefton - natürlich - unpräzise, es wummert und dröhnt bei höheren Lautstärken.

Nicht das es in den falschen Hals kommt, ich bin schon lange kein Fan von der 603 mehr. Aber neben den Diamond muss sie sich auch nicht verstecken.

Teste sie doch spaßeshalber mal mit mehr als 50cm Freiraum zu allen Seiten neben den 10.2 im Wohnzimmer.

VG Tywin
noisestadt
Stammgast
#12 erstellt: 14. Jul 2015, 20:08

Chefkoch28 (Beitrag #3) schrieb:
oder die dali zensor 1


Ich betreibe ein Paar Zensor1 auf knappen 9m², ebenfalls in etwa mittig der langen Wand. Untenrum unterstüzt ein kleiner Subwoofer, der Raum ist mit Basotect hinter den LS und der Hörposition gedämpft. Mir gehen die bisweilen arg spitzen Höhen der Dali auf den Senkel, daher steht wohl ein Austausch an. Im Test lesen sich die Q Acoustics 3020 recht vielversprechend, vielleicht sind diese eine Empfehlung wert? Gehört habe ich sie selbst allerdings auch noch nicht.
frühstück
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 15. Jul 2015, 06:34
Hallo, Ihr,
vielen Dank für all Eure Tipps.
Tywin es ist natürlich so, dass bei den 603ern, wenn diese nach hinten mehr Platz haben, sich sogar viel besser anhören. Aber das ist ja grad mein Problem, ich habe in meinem Arbeitszimmer eben nur die Möglichkeit, die Boxen mehr oder weniger direkt an der Wand aufzustellen, da ich sonst meine Arbeitszimmermöbel gar nicht aufstellen kann. Nun ist eben die Frage, ob es trotzdem gute Boxen gibt, die wandnah aufgestellt besser klingen als meine bis dahin genutzten Magnat 603, die ich ja erfreulicher weise in meinem Klassenzimmer weiter nutzen kann. Von den KEF heißt es, die würden die Wandnähe vertragen, sind aber wohl eher für Klassik und Jazz geeignet, nicht aber für Rock. Mals sehen.
Euch beste Grüße
Andreas
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Jul 2015, 06:39
die Q300 könnten aber an der wand zu viel des guten sein, die Q100 könnte funktionieren.
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 15. Jul 2015, 17:27
Wirklich gute Lautsprecher die wandnah funktionieren kenne ich nicht. Ich würde versuchen noch irgendwo ein Paar Tannoy Reveal 601P zu bekommen. Ansonsten aktive Tannoy Reveal 402 probieren.

Magnat Vector 201, Quantum 501, Highland Audio Aingel/Oran und Dalí Zensor 1 funktionieren unter beengten Rahmenbedingungen.
frühstück
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 15. Jul 2015, 17:50
Hallo, Ihr nochmals!
Vielen Dank für Euer Mitdenken. So wie sich das anhört taugen also die hochgelobten KEF 100/300 dann doch nicht für mein Zimmerchen. Dann werd ich wohl bei den Magnat 603 bleiben. Euch nochmals herzlichen Dank!
Andreas
ATC
Inventar
#17 erstellt: 15. Jul 2015, 18:25
Moin,

warum sollten denn die Q 100 nicht in deinem Zimmerchen funktionieren,
wie kommst du zu so einem abstrussen Schluss?

Und ntürlich gibt es Lautsprecher welche an der Wand funktionieren,
einerseits könnte man auf gute ältere Gebrauchte setzen welche ein geschlossenes Gehäuse hätten,
sehr gut funktionieren auch die Linn Majik 109, sind normal aber weit ausserhalb des Budgets,
hier schon deutlich näher, vllt geht ja auf Nachfrage noch was

Auch aktive wie die Nubert NuPro A 100 haben mit wandnähe kein Problem, kann man zudem ja vielfältig einstellen.

Möglichkeiten zur Verbesserung sind gegeben,
du kannst aber natürlich auch bei den 603er bleiben, das ist deine Entscheidung
frühstück
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 16. Jul 2015, 07:08
So, ich nochmals, ich hoffe das findet bald mal ein Ende, ...
Ich käme jetzte recht günstig an KEF q 300 Boxen. Ständer krieg ich definitiv nicht in das kleine Zimmer rein. Jetzt mal blöde gefragt: Machte es Sinn, die Boxen über Wandhalterungen anzubringen, ich stelle mir das so vor, wie bei einem Fernseher den man mit einer beweglichen Wandhalterung dann ja auch auf Abstand zur Wand bringen kann. Uiuiui, hoffentlich werde ich jetzt nicht gesteinigt, ...
Beste Grüße
Andreas
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 16. Jul 2015, 07:24
nur weil die Q300 günstiger sind müssen sie nicht besser sein, zwecks mehr bass können sie eher probleme machen.
wenn möglich vorher testen.
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 16. Jul 2015, 07:32
Hallo Andreas,


Jetzt mal blöde gefragt: Machte es Sinn, die Boxen über Wandhalterungen anzubringen, ich stelle mir das so vor, wie bei einem Fernseher den man mit einer beweglichen Wandhalterung dann ja auch auf Abstand zur Wand bringen kann. Uiuiui, hoffentlich werde ich jetzt nicht gesteinigt, ...


es gibt im Forum Menschen die Standlautsprecher auf Sideboards stellen, an die Wand hängen und auch auf hohe Schränke legen. Oder kräftig klingende Lautsprecher wie die MQ603 wandnah/beengt verwenden. Das kann man alles machen, es klingt aber womöglich (ganz sicher) gar nicht schön.

Ich habe oben Beispiele für funktionierende Lautsprecher genannt die eines gemein haben und das ist eine mehr oder weniger verhaltene Wiedergabe tieferer Frequenzen, was sich bei suboptimalen Positionierungen als weniger klangschädlich erweisen kann (wird).

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 16. Jul 2015, 14:36 bearbeitet]
ATC
Inventar
#21 erstellt: 16. Jul 2015, 10:36
Moin,

nimm doch Wandhalterungen mit Schwenkarm,
da kannst du die Lautsprecher etwas von der Wand wegschwenken wenn nötig.

Und wenn der Preis der Q 300 soooo gut ist,
kannst du sie ja auch wieder verkaufen

Die Linn Majik 109 gibts übrigens um die 700€ als Aussteller, und könnten an die Wand
Chefkoch28
Stammgast
#22 erstellt: 16. Jul 2015, 14:28
naja, die dalis können auch an die wand, ich war echt überrascht wie gut sie klingen und obendrein sind auf der rückseite auch so ne art ösen um sie an die wand zu befestigen und günstiger als die kommste bestimmt nich ran. hab meine für umgerechnet 70 euro im neuzustand gekauft.

cheers
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher für 17 qm-Zimmer
mabuse205 am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  24 Beiträge
Welche Regallautsprecher für NAD?
starsailor am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  14 Beiträge
Welche Regallautsprecher für NAD L40?
die_Elise am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  4 Beiträge
Regallautsprecher
bertramfx am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  18 Beiträge
Welche Regallautsprecher?
karthoon am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  3 Beiträge
Stereo Regallautsprecher für 20qm
kanone am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  9 Beiträge
Welche Regallautsprecher für ARCUS First Class Amp
karina am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  5 Beiträge
Welche Regallautsprecher könnt Ihr empfehlen?
rockin_bonzo am 15.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  7 Beiträge
Kompakt-/ Regallautsprecher
sts83 am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.03.2012  –  5 Beiträge
regallautsprecher für 1000 euro
majordiesel am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Magnat
  • Nubert
  • Linn
  • KEF
  • Dual
  • Sonus Faber
  • Q Acoustics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedbluteu771722
  • Gesamtzahl an Themen1.345.711
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.436