Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Stereo LS gesucht. Budget ~900 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
HiFiKarol
Inventar
#1 erstellt: 27. Aug 2015, 18:36
Servus Forum,

Ich würde mir gerne anständige Stereo Lautsprecher kaufen, da ich in letzter Zeit doch vermehrt Musik höre, im Vergleich zu früher.

Ich hab beschlossen mich mal am Fragebogen zu orientieren damit sollte das meiste dann gesagt sein, also los gehts:



-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Wie im Titel steht +- 900 € für ein Paar.

-Wie groß ist der Raum?
Der Hörbereich hat ca. 25 m² (4,5m x 5,5m), der ganze Raum geht allerdings zu einer Seite noch einiges weiter, sodass der gesamte Raum ca. 45-50m² haben dürfte.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Streng genommen nicht ganz frei, aber ich sag am Ende noch was dazu.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher. Ich möchte mir in Zukunft den Subwoofer sparen zum Musik hören...

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Sollten nicht viel höher als 1,00-1,05 m werden. 1,10 wären wohl auch noch drin...

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Ja, aus einem Canton Movie Set, soll zum Musik hören aber nicht weiter verwendet werden.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Pioneer VSX-922. Soll weiter verwendet werden, weil er gute Arbeit leistet bisher.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Musik/Film ca. 70/30.
Musik: Hauptsächlich Rock/Metal. Dabei von 70er Jahre (Led Zeppelin, Pink Floyd,...) bis zu neuen Metal Bands.
Film: Viel Action/Thriller, Gelegentlich Komödien oder Snowboard-Movies.

-Wie laut soll es werden?
stimmungsabhängig mal etwas mehr mal etwas weniger als Zimmerlautstärke. Selten lauter, soll aber aber auch möglich sein.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Tief genug, um bei der Musikwidergabe ohne Sub auszukommen... (30-35Hz? oder fehlt dann was?)

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Weiß ich noch nicht. Tendenziell eher ja, wird sich beim Probehören aber noch zeigen, was mir am besten gefällt

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Ich kenne nur meine Canton Movie "etwas größere Brüllwürfel". Da fehlt deutlich Tiefgang, und irgendwie... Klarheit, Definition, Auflösung, ich weiß nicht genau, sie hauen mich nicht vom Hocker...

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Was Spezielles? Naja, Ich hätte ganz gerne passive Lautsprecher, da mein AVR meines Wissens nach keine PreOuts hat, und wie erwähnt bleiben soll.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Standort: Heidelberg (69123), Radius so knapp +-100 km kann man schon mal fahren.


Okay. Fragebogen durch.

Ich wollte noch was zur Aufstellung sagen: Die LS können mit ca. 30-50 cm Platz zu jeder Seite gestellt werden. Das klingt zwar erstmal nach nicht viel, allerdings habe ich mal die Stand-LS von meinem Vater hier stehen gehabt, und hatte keine Probleme mit dröhnen, die die Einmessung des Pioneers nicht in den Griff bekommen hätte. Leider weiß ich nicht genau, welche LS das sind, da es alte DIY LS mit Peerless Chassis sind
Neben dem rechten LS ist eine Dachschräge (-> max. Höhe), neben dem linken ist recht frei (fast leeres Ikea KALLAX als Raumteiler).

Habt Ihr irgendwelche super (Geheim-)Tipps, was man sich in meinem Preisbereich mal anhören sollte?

Ihr habt hier auch oft einen Link zur Händlersuche gepostet, den finde ich leider nicht, kann den jemand nochmal hier posten, bitte?

Okay, ist wieder etwas länger geworden... Tut mir leid. Ich hoffe, jemand liest sich hier überall durch, und schlägt mir etwas interessantes vor.

Vielen Dank schonmal, und beste Grüße,
Karol
vanPeter
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Aug 2015, 19:21
Hast Du bestimmt schon auf dem Schirm:

Dynavoice DF-8

Sie sind noch einen Ticken größer als Dein Wunsch: Höhe x Breite x Tiefe in mm, Volumen: 1105 x 240 x 380, aber könnte doch gehen.

Ansonsten sollten sie Deine Wünsche nach Tiefgang und Qualität erfüllen.

Ob Du sie allerdings bei Dir in der Nähe anhören kannst…?

Grüße, Peter
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 27. Aug 2015, 19:31
Hallo,

wenn Raumakustik und Aufstellung von Boxen und Hörplatz guten Klang hergeben, rate ich auch zum Probieren der DF-8.

VG Tywin
HiFiKarol
Inventar
#4 erstellt: 27. Aug 2015, 19:38
Danke, Ihr beiden, die habe ich mir mal angeschaut gehabt, allerdings keinen offline Händler gefunden... Gibts in Deutschland einen Händler der die führt? Idealerweise in BaWü?
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 27. Aug 2015, 19:43
Es gibt nur einen Importeur und gleichzeitig einzigen Händler in Deutschland und der ist nahe Hannover ansässig.
HiFiKarol
Inventar
#6 erstellt: 27. Aug 2015, 19:51
Hmm...
Das hab ich befürchtet. Das sind von hier aus knapp 4-4,5 Stunden Autofahrt. Ist doch etwas viel...
Und nach Hause bestellen würde ich gerne erst nachdem ich einige LS In verschiedenen Geschäften gehört habe. damit ich bisschen besser weiß, was mir gefällt, und was nicht, und das alles besser einschätzen kann.

Welche LS sollte ich in meinem Budget noch ins Auge fassen?

Dann werde ich mich mal auf die Suche nach Höndlern machen, und für die nächsten Wochen ein paar Probehörtermine vereinbaren (Achja, man hat in Semesterferien ja nichts besseres zu tun. )
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 27. Aug 2015, 19:56
Recht gut gefallen mir auch die Boxen der JBL Studio 2X0 Baureihe. Die Standlautsprecher der Definition-Baureihe ziehe ich aber vor.
HiFiKarol
Inventar
#8 erstellt: 27. Aug 2015, 20:08
JBL 2X0. Merken.

Kennst Du evtl die PolkAudio TSx 550 T? Hier bei mir im Nachbardorf (15 Autominuten) ist HiFi-Fabrik.de, die haben Sie anscheinend neben einer ganzen Reihe Cantons auf Lager, wenn die evtl n Ohr wert sind, würde ich bei denen mal durchklingeln, ob sie mir für nächste Woche mal n Termin geben...
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 27. Aug 2015, 20:38
Nein, die Polk kenne ich nicht.

Ich würde vorurteilsbeladen von einer Badewannen-Zisch-Bumm Abstimmung ausgehen, und vielleicht positiv überrascht werden.
ATC
Inventar
#10 erstellt: 28. Aug 2015, 07:26
Moin,

die Polk kannst du dort anhören, oder bei SG Akustik,
in der Hifi Fabrik sind auch immer mal sehr interessante Angebote in Sachen Canton zu erhaschen, wenn man vor Ort ist.

Und vorurteilsfrei, die Polk ist auch keine Zisch Bumm Box,
warum hier im Forum ausser bei Dynavoice und JBL immer negative Anomalien reiniterpretiert werden,
erschließt sich einem eventuell mit einem Blick ins Profil
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 28. Aug 2015, 07:32
Hallo,

ich würde mal bei Hirsch & Ille in Mannheim, oder LU-Oggersheim vorbeihören, die machen auch sehr gute Preise, wenn man danach fragt

LG
HiFiKarol
Inventar
#12 erstellt: 28. Aug 2015, 07:36
Dann werd ich mir definitiv mal die Polk auch anhören.

Hirsch + Ille steht auch auf der Liste. Vielleicht werden es sogar beide Filialen, mal sehen.

Danke schön.

Beste Grüße,
Karol
HiFiKarol
Inventar
#13 erstellt: 01. Sep 2015, 14:06
Guten Tag, meine freundlichen Helfer.
Es gibt den ersten (wenn auch kleinen) Fortschritt.

Ich war heute Vormittag bei HiFi-Fabrik im Laden, zum Probehören, ich erzähl mal ein wenig dazu:

Hingefahren, reingekommen, direkt gefragt worden, ob man mir helfen kann. "Ja, ich suche Standlautsprecher, Budget ~900€"
Mit dem Verkäufer in den Ausstellungsraum gegangen, und als erstes meinte er bei dem Budget würde er spontan an die Canton Chrono 509 denken. Hat auch von Anfang an gemeint, der Preis der da steht, ist nur UVP, da kann man noch einiges reden. Als Alternative zeigte er mir noch die Chrono SL 590.
Schön und gut, er hat mir die LS angeschlossen, meine mitgebrachte "Probehör-Mix"-CD eingelegt, und mich mit meinen Ohren und den LS alleine gelassen. Die CD lief dann durch, ich hab teilweise Titel wiederholt, oder vorzeitig weitergedrückt, und immer wieder zwischen den beiden Cantons hin- und hergeschaltet. Ich hatte zu dem Zeitpunkt nur LS A und LS B, ohne nähere Angabe, welches Paar wo steckt. Als Die CD dann fertig war, und ich bestimmte Titel nochmal bewusst ausgesucht hab, um diese nochmal mit beiden LS-Paaren zu hören, habe ich mich dann kurz mit dem Verkäufer unterhalten, und ihm meine Eindrücke mitgeteilt:

Beide LS sind vom Klangbild gleich bis identisch. Der größte Unterschied der mir aufgefallen ist, war, dass die Chrono SL 590 "lockerer" und weniger angestrengt wirkte, als wäre die Chrono 509 näher am Limit. Auch war sie minimal lauter, bei gleicher Einstellung am Verstärker.
Mein Favorit ist somit bis hierher die Chrono SL 590

Ich bat den Verkäufer mal ein teureres Paar anzuschließen, einfach um einen Vergleich zu haben, und evtl mein Budget anzupassen. Er zeigte mir daraufhin die Canton Vento 890. Die liegt preislich ja doch schon deutlich höher, als mein ursprüngliches Budget, aber ich hab mal ein Ohr riskiert:
Mein Fazit: Ernüchternd! Die Vento 890 klang zwar etwas linearer als die Chrono SL 590, aber 600€ mehr ist mir der Unterschied dann doch nicht wert.

Online hatte ich bei ihnen auch die PolkAudio entdeckt, davon hatten sie die RTi-Serie vor Ort. Budgettechnisch entschied ich mich nochmal die PolkAudio RTi A7 gegen die favorisierten Chrono SL zu hören. Die hat man mir auch sofort angeschlossen. Was mir schnell auffiel, und der Verkäufer bestätigte, die Polk hat einen niedrigeren Wirkungsgrad, als die gehörten Cantons. Naja, Egal. Ein wenig wieder Musik gehört, immer schön die Lautstärke angepasst, und ich kam schnell zu dem Schluss, dass die Polk für mich nicht an die Canton rankommt. Ich kann hier Tywins Vorurteil einer "Badewannen-Zisch-Bumm Abstimmung" bestätigen.

Fazit des Besuchs:
Bisheriger Favorit ist die Chrono SL 590.

Der Text ist gerade wieder etwas länger geraten, als geplant, ich hoffe, das schreckt nicht alle von weiterer Beratung ab.

Grüße,
Karol

EDIT: Am Donnerstag hab ich nen Termin bei Hirsch+Ille in Ludwigshafen, werde dann wieder berichten.


[Beitrag von HiFiKarol am 01. Sep 2015, 14:06 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Sep 2015, 14:25

meridianfan01 (Beitrag #10) schrieb:

Und vorurteilsfrei, die Polk ist auch keine Zisch Bumm Box,



HiFiKarol (Beitrag #13) schrieb:
Ich kann hier Tywins Vorurteil einer "Badewannen-Zisch-Bumm Abstimmung" bestätigen.


tja, man kann nicht alles wissen.

TE
höre so viel wie du kannst.
mein tipp KEF Q500

oder falls dir die gefallen sollten.
http://quadralfundgr...5317/Products/182205
HiFiKarol
Inventar
#15 erstellt: 01. Sep 2015, 14:40

Soulbasta (Beitrag #14) schrieb:

meridianfan01 (Beitrag #10) schrieb:

Und vorurteilsfrei, die Polk ist auch keine Zisch Bumm Box,



HiFiKarol (Beitrag #13) schrieb:
Ich kann hier Tywins Vorurteil einer "Badewannen-Zisch-Bumm Abstimmung" bestätigen.


tja, man kann nicht alles wissen.

Hier gings ja um die TSx 550, nicht um die von mir gehörte RTi A7, vielleicht ist die TSx ja besser.


TE
höre so viel wie du kannst.
mein tipp KEF Q500

oder falls dir die gefallen sollten.
#quadralfundgrube-Link

Klar, ich versuche möglichst viel zu hören. Mal schauen, ob ich hier in der Nähe nen KEF Händler finde. Danke für den Tipp.
Quadral ist online bei H+I, wo ich am Donnerstag bin, gelistet, von daher mal sehen.
Malcolm
Inventar
#16 erstellt: 01. Sep 2015, 15:01
Eine Monitor Audio Bronze 5 bzw. 6 oder eine Dali Zensor 7 sind auf jeden Fall auch ein Probehören wert!
HiFiKarol
Inventar
#17 erstellt: 01. Sep 2015, 15:24

Malcolm (Beitrag #16) schrieb:
Eine Monitor Audio Bronze 5 bzw. 6 oder eine Dali Zensor 7 sind auf jeden Fall auch ein Probehören wert!

Danke für den Tipp, werde versuchen alles queer zu hören, was grob in meinem Budget liegt.
HannoverMan31
Inventar
#18 erstellt: 01. Sep 2015, 16:22
Eine Magnat quantum 805. Mit etwas Glűck fűr 900 euro im Paar zu haben. Und weit entfernt, von einer Bumm Zisch Abstimmung.

Warum die? Weil sie perfekt ins Budget passen, hochwertig verarbeitet sind, einen Klang auf sehr hohem Niveau schon bieten und echte Allrounder fűr jede Musik sind.
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 01. Sep 2015, 17:48

HiFiKarol (Beitrag #13) schrieb:
Am Donnerstag hab ich nen Termin bei Hirsch+Ille in Ludwigshafen, werde dann wieder berichten. ;)

Das ist ca. 10 km von mir entfernt, vielleicht hänge ich auch gerade dort rum, mal sehen

LG
ATC
Inventar
#20 erstellt: 01. Sep 2015, 17:48

Soulbasta (Beitrag #14) schrieb:

tja, man kann nicht alles wissen.


Hats wieder nicht geklappt Soul, oooch menno...


@karol
Monitor Audio wirst du wahrscheinlich nicht finden,
KEF R Serie steht auch in der Hifi Fabrik, aber nicht die Q,
die könntest du vllt hier finden:
https://www.euronics.de/xxl-rauenberg-spiess-elektro-markt/
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 01. Sep 2015, 18:57
was sollte den klappen?
ATC
Inventar
#22 erstellt: 01. Sep 2015, 19:10
Im B&W 800D Thread meinte gerade eben jemand zu mir:
"Bein pinkeln"
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 01. Sep 2015, 20:06
jeder hat andere probleme.
HiFiKarol
Inventar
#24 erstellt: 01. Sep 2015, 20:29
@meridianfan
Die KEF R xxx hab ich heute gesehen (die kleinste glaube ich) aber die ist leider außerhalb meines Budgets also nur gesehen nicht gehört.

@HannoverMan
Ne Magnat Quantum sollte sich irgendwo finden lassen.
fck
Inventar
#25 erstellt: 01. Sep 2015, 22:20
Klipsch rp280f. Anhören!

Wo die meisten, hier aufgezählten ans Limit kommen, fängt die erst richtig an!

Aber auch "leise" ein Top Lautsprecher.
HiFiKarol
Inventar
#26 erstellt: 01. Sep 2015, 22:24

fck (Beitrag #25) schrieb:
Klipsch rp280f. Anhören!

Liegt leider außerhalb des Budgets. Wie ist denn die RP 260F?
fck
Inventar
#27 erstellt: 01. Sep 2015, 22:28
Also ich hab meine 280er für 950,- von Stassen. (dank 10%paypal Gutschein im Endeffekt 855,- gezahlt)

Sind zwar immo wieder höher beim Preis, aber ich geh davon die werden bald mal wieder kurz zum genannten Preis verfügbar sein. So war es bei dem Anbieter regelmässig immer.

Hab die 260f zwar noch nicht selbst gehört, aber gibt schon en paar Besitzer hier und die sind durch Bank happy mit denen.
HiFiKarol
Inventar
#28 erstellt: 01. Sep 2015, 22:33
also 950€ wäre schon noch drin. Die 900 sind eher so ne Richtlinie, und nicht absolutes Max.

Dann sollte ich schauen dass ich die mal hören kann.
fck
Inventar
#29 erstellt: 01. Sep 2015, 22:47
Mach das!
Lichtboxer
Inventar
#30 erstellt: 02. Sep 2015, 01:59
Grundsätzlich würde ich überlegen, ob Du mit 1,10 m Höhe auskommst und ob es nicht besser ist, die Anordnung um 90 Grad zu drehen, damit die rechte Box aus der Schräge rauskommt.

Sollen die Hoch- oder Mitteltöner (ist je nach LS verschieden, manchmal ist es auch die Mitte davon) auf Ohrhöhe, müsstest Du die genannten LS noch unterfüttern. Das kommt häufig der Basswiedergabe zugute, da sich die Tieftöner bei diesen Konstrukten eigentlich zu nah am Boden befinden.

Es gibt hier den Rat, eine Granitplatte auf eine Gummimatte zu legen und dann darauf die Box auf Spikes zu stellen. Das dient eigentlich der Entkopplung, sorgt aber auch gleichzeitig für eine Erhöhung.

Rein vom Lesen her wäre die DF-8 auch mein erster Testkandidat.
HiFiKarol
Inventar
#31 erstellt: 02. Sep 2015, 08:25
Morgen,

In den angegebenen 1,10 ist ja schon beachtet, dass dann zwischen Box und schräge Abstand ist. Also denke ich dass das so schon gehen wird.

Ich denke bevor ich anfange, die Anordnung zu drehen, sollte ich erstmal "meinen" Lautsprecher finden, und daheim mal hören, wenns gut klingt kann Mans so lassen, wenn nicht, dann weiter sehen.

Ich werde wohl mal im Dynavoice Thread fragen, ob jemand hier in der nähe eine DF-8 hat, bei dem ich die mal hören könnte...

Wenns was neues gibt, halte ich euch auf dem laufenden.
HiFiKarol
Inventar
#32 erstellt: 03. Sep 2015, 13:40
Servus Menschen,

So, der zweite Hörtermin ist rum. Ich war bei Hirsch+Ille in Ludwigshafen, und hab insgesamt 5 Lautsprecher gehört.

Als erstes ein Pärchen Elac FS 77. Der Funke war nicht von Anfang an übergesprungen, aber nach ein paar Minütchen klang der Lautsprecher gut in meinen Ohren. Obenrum recht klar und detailliert, und untenrum auch einigermaßen druckvoll. Die Mitten kamen auch ganz gut raus.
Zum Vergleich dazu habe ich dann eine Quadral Signo Avantgarde 80 gehört. Erster Eindruck: Es fehlt was, vor allem Bassfundament. zweite Überlegung: Kann nicht sein, dass die deutlich kleinere Elac so viel stärker ist im Bass als die "große" Quadral. Nochmal den direkten Vergleich zur Elac angestellt: Nicht nur dass die Elac bassstärker ist, auch fand ich die Mitten deutlicher. Also die (signifikant teurere) Quadral aus dem Rennen geworfen.
Nächster Kandidat: Bowers&Wilkins 684. Ich empfand diese als "Zwischending" der Elac und Quadral. Etwas schwächerer Bass als die Elac, aber trotzdem deutlich stärker als die Quadral, Mitten und Höhen waren insgesamt auch gut.
Dann wollte ich zum Vergleich nochmal die größere B&W 683 hören. Okay. Das ist ein anderes Kaliber. Starker Bass, klare Mitten und sauber differenzierte Höhen. WOW. Der Lautsprecher klang total locker, und hatte eine Bühnenabbildung, die die anderen ziemlich vernichtete. Ich hatte teilweise das Gefühl, dass die Gitarrenriffs fast schon von weiter Außen als der LS stand klangen, aber auch häufig so präsent aus der Mitte, dass ich einmal sogar aufgestanden bin, um zu schauen, ob der Center der dazwischen stand echt nicht angeschlossen ist. Naja, leider ist die 683 "etwas" über dem (ursprünglichem) Budget.
Als letztes hörte ich noch eine Dynaudio DM 3/7 Diese hat mir im Vergleich zur B&W 683 definitiv nicht gefallen. Ich habe sie zwar nicht im direkten Vergleich zur Elac gehört, aber da ich die Elac ähnlich wie die kleine B&W empfand, und die Dynaudio komplett anders war als die größere B&W, würde ich die Elac der Dynaudio vorziehen, also Dynaudio raus.

Meine zwei Favoriten aus der heutigen Hörsession wären somit die B&W 683 (muss ich noch finanziell überdenken) und die Elac FS 77

Habe leider keinen direkten Vergleich zur Canton Chrono SL 590, welche am Dienstag mein Favorit war.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 03. Sep 2015, 14:02

HiFiKarol (Beitrag #32) schrieb:

Dann wollte ich zum Vergleich nochmal die größere B&W 683 hören. Okay. Das ist ein anderes Kaliber. Starker Bass, klare Mitten und sauber differenzierte Höhen.


dann magst du keine neutrale lautsprecher, was völlig ok ist.
die b&w hat erhöhte bässe, mitten und höhen.
http://www.soundandv...-system-measurements
HiFiKarol
Inventar
#34 erstellt: 03. Sep 2015, 14:14

Soulbasta (Beitrag #33) schrieb:
erhöhte bässe, mitten und höhen.

Du verwirrst mich... wenn alles erhöht ist, wirds doch eigentlich nur lauter. oder steh ich aufm Schlauch? :o

Ich fand die B&W einfach von dem was ich bisher gehört hab eindeutig am besten.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 03. Sep 2015, 15:15
natürlich nicht alles gleichmässig und nicht über die ganze breite.
http://cdn.soundandvision.com/images/archivesart/408bw.Fig2.jpg
padua-fan
Inventar
#36 erstellt: 03. Sep 2015, 15:15
Naja, jein.
Guck dir mal den Frequenzgang an, da sind einfach ein paar ordentliche "Effektbuckel" drin.
Dies kann einem durchaus gefallen.

Es ist natürlich nicht der gesamte Freuquenzgang gleichmäßig "erhöht", dann wären sie ja neutral, was
sie ja eindeutig nicht sind.
HiFiKarol
Inventar
#37 erstellt: 03. Sep 2015, 15:33
Hmm... Da habt ihr wohl recht.
Allerdings wird mir das gerade alles etwas zu theoretisch. Sie klingt gut (in meinen Ohren), alles andere ist mir egal.
ATC
Inventar
#38 erstellt: 03. Sep 2015, 16:01
Gute Einstellung

War es noch ein Paar der alten B&W 683 oder die neuen 683 S2?

Welcher Preis wurde dir denn genannt? (gerne auch per PN)
HiFiKarol
Inventar
#39 erstellt: 03. Sep 2015, 16:57
Waren die S2.
ATC
Inventar
#40 erstellt: 03. Sep 2015, 17:43
Dann sind die verlinkten Messungen eh hinfällig...

Die 683 S2 ist schon nett,
10 Jahre Garantie welche auch noch übertragbar wäre kann man ja auch bedenken, wenn man möchte.
Fanta4ever
Inventar
#41 erstellt: 03. Sep 2015, 18:34
Da hast du doch alles richtig gemacht, Glückwunsch

LG
HiFiKarol
Inventar
#42 erstellt: 03. Sep 2015, 19:40

Fanta4ever (Beitrag #41) schrieb:
Da hast du doch alles richtig gemacht, Glückwunsch

Ich werde aber definitiv noch weiter etwas schauen/hören, will noch etwas mehr hören, bevor ich mich endgültig entscheide...
Will definitiv noch Klipsch und KEF hören, ist mir bisher noch nicht unter die Ohren gekommen, und vielleicht finde ich ja noch was interessantes...
Fanta4ever
Inventar
#43 erstellt: 04. Sep 2015, 06:53
Hallo,

SG Akustik in Karlsruhe wurde ja schon genannt, dort kannst du sicher auch noch interessante Erfahrungen sammeln.

LG
HiFiKarol
Inventar
#44 erstellt: 04. Sep 2015, 08:17

Fanta4ever (Beitrag #43) schrieb:
Hallo,

SG Akustik in Karlsruhe wurde ja schon genannt, dort kannst du sicher auch noch interessante Erfahrungen sammeln.

LG


Das mache ich nächste Woche bei meinem Termin dort.
ATC
Inventar
#45 erstellt: 04. Sep 2015, 10:31
hifi loeb ist auch in Karlsruhe...wenn man schon mal da wäre

http://www.loeb.de/angebote/
HiFiKarol
Inventar
#46 erstellt: 04. Sep 2015, 11:07
Ich werde mal schauen, ob ich es noch schaffe bei Loeb vorbeizuschauen, ich weiß nicht, ob das bei mir zeitlich hinhaut, beide zu besuchen.

Übrigens war ich heute wieder unterwegs, und habe eine B&W CM8 und ne Elac FS 207 gehört.
Die Eindrücke sind ziemlich knapp, aber aussagekräftig wie ich finde:
die CM8 ist vom Klang her nahezu identisch wie die 683 von gestern, etwas bassschwächer, da kleiner, aber ansonsten gleich. Da reißt nicht das gute Angebot das mir gemacht wurde nicht genug raus, um mich für den teureren LS zu entscheiden, also zwischen den beiden B&W's wäre es die 683.
Die Elac FS 207 fand ich nicht gut. Der JET Hochtöner störte mich. Bei den Schlagzeugbecken klang der LS eher wie ein Hintergrundrauschen, als wie eben gewollte schnelle Beckenschläge.

Mal sehen, was sich noch so hören lässt die nächsten Tage...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 04. Sep 2015, 11:26
wenn du eher sanfte höhen magst dann solltest du was von KEF hören.
HiFiKarol
Inventar
#48 erstellt: 04. Sep 2015, 11:28

Soulbasta (Beitrag #47) schrieb:
wenn du eher sanfte höhen magst dann solltest du was von KEF hören.

Darauf hoffe ich am Mittwoch bei SG zu treffen.

Später EDIT: Hat jemand von euch mal einen direkten Vergleich zwischen B&W 683 vs. CM-8? hab leider nicht beide zusammen hören können...


[Beitrag von HiFiKarol am 04. Sep 2015, 13:26 bearbeitet]
ATC
Inventar
#49 erstellt: 04. Sep 2015, 16:30
Die KEF R Serie ist ja anscheinend ausser Budget,
die Q Serie ist dort mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zu finden.
Dazu hab ich oben einen Laden verlinkt.

Die B&W kannst du eventuell bei SG vergleichen,
bei Klassik und Jazz wäre bei mir die CM leicht vorne,
bei vielem Anderen macht die 683 einfach mehr Spaß.
HiFiKarol
Inventar
#50 erstellt: 10. Sep 2015, 10:02
Also. Es gibt wieder die nächsten Eindrücke:

Ich war mal wieder probehören. Diesmal B&W 683 (Auf direkten Wunsch hin, da dies ja momentan mein "Refferenzlautsprecher" ist), Focal Chorus 716, dann ein Paar Phonar Veritas P6 ("Die P4 klingt ähnlich, da können wir dann nochmal über den Preis reden...") sowie eine KEF R700 (als "Q-Serie geht in die Richtung").

Was soll ich sagen... Ich fand die B&W und die KEF aufs erste hören vergleichbar. Allerdings weiß ich nicht, wieweit sich das auch auf die Q-Serie übertragen lässt. Alles andere empfand ich als schlechter als die B&W. Meistens scheiterte es am Mittel- und Hochton für mich.

Somit verdichtet sich der Verdacht immer weiter Richtung B&W 683. Ich habe morgen Vormittg noch einen Termin, und werde dort hoffentlich die KEF Q-500/700 mal hören und hoffentlich noch eine Klipsch RP260/280. Hoffentlich auch im direkten Vergleich zur 683.

Wie Ihr evtl im Verlauf des Threads gemerkt habt, ist das Budget wohl etwas gestiegen, oder besser gesagt "gelockert". Vor allem weil mich die B&W doch sehr überzeugt hat. Allerdings wärendie knapp 1200€ (momentanes Angebot eines Händlers für die 683) ABSOLUTE Schmerzgrenze.

Schonmal vielen Dank für Euren Input und Eure Unterstützung.
Ich denke die Entscheidung werde ich dann nach dem nächsten Probehören treffen, ich halt Euch auf dem Laufenden.

Cheers,
Karol
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 10. Sep 2015, 11:08
zum schluß musst du deine favoriten in deinem zimmer testen, es klingt oft nicht mehr so wie beim händler, es kann besser aber auch schlechter sein.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Lautsprecher + Verstärker + CD Spieler gesucht - Budget: 800-900 ?
benjamin147 am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  5 Beiträge
Stereo-LS Paar bis 600 ? / Paar gesucht
breitei am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  28 Beiträge
guter Stereo Vollverstärker bis 900 Euro
resa8569 am 21.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  5 Beiträge
Stereo-Vollverstärker gesucht
hadez16 am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 21.06.2007  –  9 Beiträge
Stereo LS für Arbeitszimmer gesucht
walther09 am 30.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  4 Beiträge
Stereo-LS und Verstärker für 2000,- gesucht; edit: neues Budget 3000,- +
_Henrik_ am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  17 Beiträge
Stereo Receiver unter 700 Euro gesucht
dastaris am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  3 Beiträge
Stereo LS für House bis Techno gesucht
Artexon am 18.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  9 Beiträge
Stereo LS gesucht an Denon PMA 960
audioweia am 08.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2014  –  10 Beiträge
Stereo LS + Verstärker um 500? gesucht
Blubbus am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 24.08.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Klipsch
  • Dali
  • Elac
  • Heco
  • KEF
  • Dynaudio
  • Monitor Audio
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedHobmigern
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.585