Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Beratung: unauffälliges Stereo System mit schönem Bass

+A -A
Autor
Beitrag
s._jobs
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Sep 2015, 10:52
Hallo,
ich erhoffe mir von euch Hilfe

Bitte seht euch zunächst das Bild an.
Gewichtung ist 95% Musik per Airplay und nur 5% Filme.
Das Stereodreieck ist mir egal, da ich nie auf der Couch sitze zum Musik hören sondern im ganzen Haus unterwegs bin.

Aktuell habe ich ein Motiv 2MK2 direkt per Toslink an einem Apple TV und per Toslink-Coax Adapter am TV. ATV und PS4 sind in dem Fach mit der Tür. Das Denon System ist nur zum Test da.


2 Gründe bewegen mich nun zum umdenken.

1. demnächst ziehen Untermieter ein und der Sub des Motivs gibt ein donnern/brummen im ganzen Haus wieder, selbst auf der kleinsten Stufe.

2. der neue Apple TV 4 wird keinen Toslink Ausgang haben und ich möchte ungern mit 2 Adaptern arbeiten...das find ich blöd.


Ich suche also einen schönen, kleinen Stereo-Verstärker (max. 30cm breit, damit er in eines der Fächer passt) mit HDMI Eingängen, an den ich den ATV und die PS4 hängen kann.
Nach langer Recherche gibt es dies wohl nicht.

Ok, dann eben einen schönen, kleinen Stereo-Verstärker mit Airplay und Toslink Eingang.
Dann kann ich Musik per Airplay direkt hören und gehe vom TV per Toslink in den Verstärker für Filme vom ATV und die PS4.

Dafür habe ich zum testen die Denon Ceol N9 bestellt.
Der Verstärker gefällt mir soweit ganz gut.
Etwas mehr Bass könnt aber schon sein und außerdem seht ihr ja selbst am Bild, wirken die beiden LS obwohl relativ klein schon sehr erdrückend.

Ich könnte mir vorstellen, die Pflanze gegen eine kleinere zu tauschen und auch die Stehlampe etwas anders zu positionieren, damit ich 2 schöne, weiße Standboxen hinstellen kann.

Die Canton Chrono 509 DC gefallen mir optisch sehr gut, Teufel Ultima 40 MK2 gibt es auch in weiß und gefallen optisch.
Ich frage mich nur, ob die 2x65 Watt der Denon ausreichen.
Für die Canton Ergo 620 würde es wohl reichen (aber da hätte ich auch wieder das Platz Problem)...wie sind die vom Bass her?

Was ich nicht möchte, sind Ständer...dann lieber Stand-LS.

Mit einem kleinen Sub könnte ich mich auch anfreunden - jedoch habe ich die "Macke", dass ich gerne alles vom gleichen Hersteller hätte.
Ich wäre fast bei Yamaha (PianoCraft N560D) fündig geworden...musste aber bei Amazon lesen, dass der passende Sub NS SW 210 Advanced YST II nicht automatisch in den Standby geht (wer zum Teufel baut sowas???).

Was haltet ihr vom Sub Canton ASF 75 SC + Canton Ergo 620?
Die Boxen müssen vermutlich auch einen gewissen Abstand zur Wand haben und dann sieht es wieder blöd aus auf dem TV-Board.
Wären die Wall LS Canton Chrono 501.2 zum Musik hören geeignet?


Ich danke euch für konstruktive Vorschläge vor allem in Richtung weiße Standbox mit Bass für 65 Watt.







IMG_0760


[Beitrag von s._jobs am 27. Sep 2015, 10:54 bearbeitet]
ATC
Inventar
#2 erstellt: 27. Sep 2015, 11:00
Moin,

wenn es doch klein und unauffällig bleiben sollte nimm das Elac Micromagic 2.1 Set
Haiopai
Inventar
#3 erstellt: 27. Sep 2015, 11:04

s._jobs (Beitrag #1) schrieb:

Etwas mehr Bass könnt aber schon sein und außerdem seht ihr ja selbst am Bild, wirken die beiden LS obwohl relativ klein schon sehr erdrückend.

Ich könnte mir vorstellen, die Pflanze gegen eine kleinere zu tauschen und auch die Stehlampe etwas anders zu positionieren, damit ich 2 schöne, weiße Standboxen hinstellen kann.








IMG_0760


Moin und willkommen , erstmal nein , ich sehe da absolut nichts erdrückendes im Bild mit diesen Boxenzwergen, allenfalls
die pottenhässliche Lampe in Form einer zerknitterten Papierrolle wäre für mich motivierend diese sofort auf den Müll zu werfen
Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

Es fällt mir aber auch bei deiner Einstellung , die sich schon an sowas kleinem stört , kein Standlautsprecher ein,
der diesen Eindruck nicht um ein vielfaches verstärken würde .

Da du ja aber scheinbar dich an weißen langgestreckten Formen nicht so sehr störst , würde ich die Quadral Rhodium
empfehlen .

Hier mal zu sehen (link)
Asgard2014
Stammgast
#4 erstellt: 27. Sep 2015, 11:06
Servus.
Da du ja Yamaha schon in betracht gezogens hast, würde ich dir mal empfehlen den aktuellen Katalog zu besorgen.
Da findest du eine gute Auswahl über Pianocraft Anlagen und Stand oder Kompakt LS.
Auch in Weiß.
Zudem könnte für dich auch das neue MusikCast interessant sein.
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 27. Sep 2015, 11:25
Hallo,

also ich finde die Idee mit den Wandlautsprechern und dem Wandsubwoofer nicht falsch. Den Sub könnte man sogar hinter dem TV verstecken nur würde ich, wenn es das Budget zulässt, eher die Vento oder die Ergo als die Chrono nehmen

LG
Bärchen
std67
Inventar
#6 erstellt: 27. Sep 2015, 11:41
(häßliche) Lampe und die Pflanze dominieren das Bild. Aber die klitzekleinen Lautsprecher wirken "erdrückend". Irgendwie eine verschobene Wahrnehmung

Anonsten gib es auch Wandlautsprecher wie Nubert WS14, Canton GLE 417 oder XTZ 95.22
Dazu nen SVS SB1000 oder XTZ 10.17


[Beitrag von std67 am 27. Sep 2015, 12:00 bearbeitet]
Hase_65
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Sep 2015, 11:54
Also wenn man diese Schuhkartons (wohl für die Größe 32) erdrückend findet und im gleichen Post von Standlautsprechern schreibt ....................!

Klar kommt da kein Bass, wie auch ! Das einzige was da erdrückend wirkt ist die Pflanze rechts, über die Lampe muss man echt nichts schreiben ! Aber ist ja Geschmackssache !

Wenn diese Böxchen auf dich erdrückend wirken, wie sollten denn die Standlautsprecher aussehen, ohne das du erdrückt wirst ? Bass sollten sie ja doch können müssen, sofern ich dich richtig verstanden habe.

Ein Tipp fällt mir auf jeden Fall nicht ein, außer sowas in der Art von Bose, aber das wäre höchstens ein Tipp um dich von dem Gefühl des Erdrückens zu befreien.

Gruß Tom
Pauliernie
Stammgast
#8 erstellt: 27. Sep 2015, 12:10
Moin,

klein und unaufällig wäre auch dieses Set.

http://www.cabasse-audio.de/cabasse_eole21.html
s._jobs
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 27. Sep 2015, 12:22
danke soweit...erdrückend war vielleicht falsch ausgedrückt und in echt sieht es ja auch immer etwas anders aus als auf bildern.
die pflanze ist in echt "luftiger" als auf dem Bild

bzgl den wandlautsprechern...
die ergo scheint es nicht in weiß zu geben.

sind die vento den aufpreis gegenüber den chrono wert?
sind diese zum musik hören geeignet?
subwoofer ist wahrscheinlich nötig...aber ich denke der Canton ASF 75 SC dürfte deutlich weniger "dröhnen" und musikalischer sein als der vom motiv 2?
schaltet er sich automatisch in den standby?

hand aufs herz, wäre das system viel "musikalischer" als das motiv 2?

benötigt man bei den Canton GLE 417 noch einen sub?

und ich wäre froh über die info ob für die Canton Chrono 509 DC der verstärker reicht, da mir diese optisch sehr gut gefallen.


[Beitrag von s._jobs am 27. Sep 2015, 12:23 bearbeitet]
std67
Inventar
#10 erstellt: 27. Sep 2015, 12:30

aber ich denke der Canton ASF 75 SC dürfte deutlich weniger "dröhnen"


der AF 75 ist ja kein Sub. Die 33Hz Herstellerangabe halte ich für Wunschdenken des Herstellers

Bezüglich des Dröhnens würde ich mal über ein Einmeßsystem nachdenken, und dann wäre ich eher bei einem AV-Receiver als einem Stereoverstärker. Ganz abgesehen von den benötigten Digitaleingängen
Oder zumindest ein Atimode für den Subwoofer
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Sep 2015, 12:37
in dem fall würde ich über die nachdenken und auf einen verstärker verzichten.
http://www.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=218
zafrin
Gesperrt
#12 erstellt: 27. Sep 2015, 12:48
Da nimm viel billiger einpaar SB-F1 oder 2,3
Von technics bei ...bay für um max. 100 euro.

Da toslink gefordert ist modernen 90, er verstärker fertig.

zafrin
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 27. Sep 2015, 12:50

sind die vento den aufpreis gegenüber den chrono wert?


wenn man auf eine saubere Wiedergabe wert legt ja. Der Canton Wandsubwoofer hat mit 27 Liter Volumen eine durchaus respektable Größe, 20er Chassis und die Verwendung unmittelbar an der Wand, da kommt imho durchaus genug rüber um die Wandlautsprecher zu ergänzen, nicht zu erschlagen. Ganz ohne Dröhnen wird es in diesem akustisch wenig guten Zimmer auch mit einem Antimode nicht gehen. Der wird so viel wegregeln das man den Sub auch weglassen kann

http://www.hifi-fabr...-aktivsubwoofer.html
http://www.hifi-fabr...gallautsprecher.html



Denon Ceol N9


Das Gerät macht einen guten Eindruck..... die Lautsprecher..... klanglich eher naja..... da sind die Ventos imho besser


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 27. Sep 2015, 12:57 bearbeitet]
s._jobs
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 27. Sep 2015, 14:27
blöde frage aber denk ihr die wall ls fallen um?
ich würde sie hinstellen und nicht befestigen.

die vom denon system sind gestern beim test ohne gummifüße bereits auf wanderschaft richtung abgrund gegangen.
aber die wall ls haben ja kein basssreflex rohr hinten.
std67
Inventar
#15 erstellt: 27. Sep 2015, 14:39
immer dieses rumgestümpere wenn sich alles der Optik unterordnen muss.
Die LS stehe doch da auf de Rack viel zu niedrig, und erzeuge unerwünscte Reflektionen auf dem Rack.
Wenn dieschon da stehen müssengehören sie an die Vorderkante. Wand-LS fehlt dann aber wieder die unbedingt benötigte Wand im Rücken, sonst wird der eh schon limitierte Tiefgang dieser Art Lautsprecher noch weiter eingeschränkt

Also Wand-LS an die Wand hänge, und zwar auf Ohrhöhe
yahoohu
Inventar
#16 erstellt: 27. Sep 2015, 14:45
Moin,

die Ikea-Lampe .

Schöne Lämpchen auf das Board.

Rechts und links diese Lautsprecher: www.duevel.com/Produkte/Planets.shtml

Verstärker nach Deinen Anforderungen und Du hast lange Spass dran

Gruß Yahoohu
s._jobs
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 27. Sep 2015, 15:05
ist keine Ikea lampe

was ist denn nun mit den Canton Chrono 509 DC?
reichen 2x65 watt?
sind die Chrono 509 DC viel besser als die Teufel Ultima 40 MK2 (gibt ja aktuell 15% bei Teufel...)
und wie sind im vgl dazu die Canton GLE 490?

lt. dem was ich gelesen habe sollten die 65 Watt für die Teufel reichen?


[Beitrag von s._jobs am 27. Sep 2015, 15:14 bearbeitet]
ATC
Inventar
#18 erstellt: 27. Sep 2015, 15:14
Moin,

bei deinem Raum lieber die Canton,
die 65 Watt reichen aus wenn du den Bassregler in Ruhe lässt.
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 27. Sep 2015, 15:25
Hallo,

mein Tipp: CHROMIUM STYLE 102

LG
yahoohu
Inventar
#20 erstellt: 27. Sep 2015, 15:30
Logisch ist das ne Ikea Lampe,
Holmö oder so, gammelt bei mir auf dem Dachboden rum.

Mal über meinen Vorschlag nachgedacht? Unterstützt auch diese Aussage:

"Das Stereodreieck ist mir egal, da ich nie auf der Couch sitze zum Musik hören sondern im ganzen Haus unterwegs bin"
Pauliernie
Stammgast
#21 erstellt: 27. Sep 2015, 15:53
Hallo,

wenn kleine Standboxen auch ein Thema sind würde ich diese hier vorschlagen.

https://www.hifi-sch...nto-880-2-13999.html


[Beitrag von Pauliernie am 27. Sep 2015, 15:53 bearbeitet]
s._jobs
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 27. Sep 2015, 15:59
nein, ist nicht von ikea...


danke, ich glaube aber die vento lohnen sich nicht für mich.
so oft höre ich dann doch keine musik um über 1000€ für die ls auszugeben.

kann mir jemand nähere infos zu den beiden cantons (Chrono 509 DC u. Canton GLE 490) geben?
die Ultima 40 MK2 gibt es für 454€ als paar.

sind die cantons den aufpreis wirklich wert?
dejavu1712
Inventar
#23 erstellt: 27. Sep 2015, 16:59
Was ist den an den Canton bzw. Teufel Standlautsprechern unauffällig?

Mit dem schönen Bass dürfte es unter den gegebenen Umständen auch nicht weit her sein, aber das ist ja bekanntlich Ansicht und Geschmacksache.

Daher halte ich persönlich ein 2.1 System für die unauffälligere und bessere Lösung, zu mal sich der Subwoofer optisch galant
ins Ikea Board integrieren lassen würde, sofern er die Maße 33.5 x 33,5 x 39 cm hat und es sich um einen Frontfire handelt, der
SVS SB 1000 würde passen, ist allerdings mit 499€ bei deinem Budget sicherlich zu teuer und für geringe Ansprüche zu Schade.

Aber....


s._jobs (Beitrag #1) schrieb:

Das Stereodreieck ist mir egal, da ich nie auf der Couch sitze zum Musik hören sondern im ganzen Haus unterwegs bin.


Diese Umstände sprechen in der Tat für die kleine Duevel Planet, allerdings bietet die vergleichsweise wenig Bass, da Du aber
im ganzen Haus unterwegs bist, sofern es sich um kein "Puppenhaus" handelt, wäre eine "Multiroom Anlage" noch eine Lösung.
s._jobs
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 03. Okt 2015, 10:40
so jungs...hab etwas umgebaut (keine angst, die lampe, das motiv 2 und das kleine regal verschwinden auch noch). nun ist der tv zu klein

klanglich bin ich soweit zufrieden mit den teufels.
habe mich für diese entschieden, da sie meiner meinung nach am besten aussahen

aber jetzt habe ich ein problem mit dem verstärker (denon rcd-n9 ceol).
sobald ich lauter musik mit mehr bass höre gibt es aussetzer im ton.
das problem ist reproduzierbar ab lautstärke 35.
kann dies von zu dünnem ls-kabel kommen?
das problem hat bei amazon auch bereits jemand anderes beschrieben.
habe zum testen noch das dünne kabel, das bei der ceol dabei war, wollte das teurere, dicke noch nicht zuschneiden weil ich ja noch in der testphase bin.



IMG_0772


[Beitrag von s._jobs am 03. Okt 2015, 10:41 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#25 erstellt: 03. Okt 2015, 10:56
Auf der kurzen Entfernung zwischen Verstärker und Lautsprecher spielt die Kabelstärke so gut wie keine Rolle. Ich vermute, dass die Teufel im Bassbereich mit der Impedanz für das kleine Netzteil der Ceol zu weit in den Keller fällt und deshalb ein ums andere mal die Schutzschaltung zuschlägt.

Da gibt es folgende Möglichkeiten

1. ein anderer Verstärker
2. ein aktiver Subwoofer, der die Teufel von der Tieftonarbeit befreit
3. andere Hauptlautsprecher
Fanta4ever
Inventar
#26 erstellt: 03. Okt 2015, 10:56
Hallo,

kann dies von zu dünnem ls-kabel kommen?

Nein.

sobald ich lauter musik mit mehr bass höre gibt es aussetzer im ton

Wenn alles richtig verkabelt ist und die Kabel richtig sitzen ist mMn die Ceol defekt und ich würde sie einschicken.

LG
std67
Inventar
#27 erstellt: 03. Okt 2015, 10:58
naja

ob diese recht bassgewaltigen Lautsprecher da inden Ecken gut aufgehoben sind.......................hier hat dir zumindest niemand zu solchen geraten
Tywin
Inventar
#28 erstellt: 03. Okt 2015, 14:20
Kann es sein, dass die Ceol zur Sicherheit kurzfristig w/Überlastung ausschaltet? Das wäre zumindest meine Überlegung wenn ich die Boxen sehe und dabei an die Ceol und hohe Lautstärke denke.
baerchen.aus.hl
Inventar
#29 erstellt: 03. Okt 2015, 14:27

Kann es sein, dass die Ceol zur Sicherheit kurzfristig w/Überlastung ausschaltet?


Habe ich auch schon in den Raum geworfen.......
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 03. Okt 2015, 14:32
Das ist wohl wahr wie ich gerade sehe
s._jobs
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 03. Okt 2015, 15:21
danke für die antworten.
gut, die ceol nervt mich sowieso, da bei airplay betrieb der autmatische standby nicht funktioniert (hab das cocoon ebenfalls von denon, da geht es )

ich sagte ja schon, dass ich am liebsten einen kleinen stereo verstärker hätte mit hdmi eingängen um das apple tv 4 anschließen zu können.
hab glaube bisher nur ein riesenmonster von kenwood gefunden, sonst scheint es sowas nicht zu geben.

könnte mich auch mit einem slim line 5.1 a/v verstärker anfreunden, wenn es denn unbedingt sein muss.

von sony am liebsten...aber da scheint es nichts zu geben.

bleiben nur yamaha und pioneer übrig, richtig?
wenn ich einen 5.1 verstärker habe aber nur 2 ls, kann jeder 5.1 dann bi-wiring?


[Beitrag von s._jobs am 03. Okt 2015, 15:21 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#32 erstellt: 03. Okt 2015, 16:02
Sehr unauffällig die Teufel.....

Wieso sollte Dir noch jemand ein Gerät vorschlagen, Du machst doch sowieso was Du willst.

Kauf Dir halt einfach den Slimline AVR der dir am besten gefällt, so hast Du es doch auch mit den LS gemacht!

Solche Geräte gibt es meines Wissens nur von:

Marantz
Pioneer
Yamaha
s._jobs
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 03. Okt 2015, 17:01
ernsthaft?
du zickst mich an weil ich mir gekauft habe was ich wollte?
std67
Inventar
#34 erstellt: 03. Okt 2015, 17:06
kannst du ja machen
Nur warum fragst du dann wenn du auf die Tipps hier eh nix gibst

Im übrigen gibt es Stereoverstärker mit optischen und koax Eingängen, aber mit HDMI ist mir da ix bekannt
Wird also auf nen AVR hinauslaufen
Fanta4ever
Inventar
#35 erstellt: 03. Okt 2015, 17:49
Hallo,

wenn dir die Teufel gefallen ist das natürlich deine Sache, nur frage ich mich warum du dann erst von unauffällig schreibst, das sind sie ja nun wirklich nicht.

Solche Lautsprecher so in die Ecken zu stellen ist gutem Klang auch nicht gerade förderlich. Natürlich gibt es Stereo Verstärker die schick und klein sind mit HDMI und noch ne Menge mehr Lyngdorf Audio TDAI-2170

LG
dejavu1712
Inventar
#36 erstellt: 03. Okt 2015, 19:57
Ich zicke nicht rum, ich sage die Wahrheit!
s._jobs
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 07. Okt 2015, 21:19
hallo jungs, ich bin es nochmal.

würde der pioneer vsx-s510 was die lesitung betrifft eine verbesserung zur denon ceol n9 (rcd-n9) darstellen, was die vermutete "kurzfristige überlastung" und damit die aussetzer angeht?
und wie wär es klanglich?

ich frage daher, weil die ceol ja def. 2x 65 watt an 4 ohm hat und der pioneer mit der rms leistung angegeben wird.
bi-amping kann er wohl nicht...


danke


[Beitrag von s._jobs am 07. Okt 2015, 21:19 bearbeitet]
TomGreenhorn
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 07. Okt 2015, 22:46
Hello Jobs,

ist das eine Fototapete im Hintergrund?
wo hast du die bestellt?

LG Tom
s._jobs
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 08. Okt 2015, 09:05
Hallo,

Nein sind steine aus dem obi
zafrin
Gesperrt
#40 erstellt: 08. Okt 2015, 09:20
Sind aber schön die Steine
s._jobs
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 08. Okt 2015, 10:02
Danke aber kann mir jemand sagen ob der pioneer deutlich mehr leistung für stereo betrieb bringt als der denon?
Danke
Mine1003
Stammgast
#42 erstellt: 08. Okt 2015, 15:30
Habe mir das ganze durchgelesen. Da du ja eh auf keinen hörst, kauf doch, was du möchtest Ich halte die JBL Studio 2x0 oder die Magnat Vector 207 für deutlich bessere Lösungen, aber.. Kauf doch Außerdem geht es darum, warum du hier fragst. Alle schlagen dir hier gute LS vor und du kaufst genau die, die keiner vorgeschlagen hat. Warum fragst du hier bitteschön nochmal?


[Beitrag von Mine1003 am 08. Okt 2015, 15:31 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#43 erstellt: 08. Okt 2015, 16:01
Ist das echtes Holz da auf dem Boden unter der Ikea-Lampe
und den unauffälligen Lautsprechern?
Hase_65
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 08. Okt 2015, 16:01
Naja, jeder Mensch hat halt seinen eigenen Kopf und den sollte man ihm lassen! Man kann ja mal fragen !

Nein der Pio hat nicht "deutlich" mehr Leistung als der Denon !


Gruß Tom
Hase_65
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 08. Okt 2015, 16:06
Um "deutlich" mehr Leistung (die sich wirklich in einem Mehr an Lautstärke äußert) zubekommen, musst schon ein wenig mehr Geld in die Hand nehmen, aber dein Problem liegt eher darin das der Denon die Leistung nicht stabil zur Verfügung stellen kann, du solltest einen Verstärker suchen der nicht einbricht wenn kurzfristig viel Leistung verlangt wird, aber gerade da haben die meisten AVR´s Probleme !

Gruß Tom
Tywin
Inventar
#46 erstellt: 08. Okt 2015, 16:27
Der Zusammenhang zwischen einer zu geringen Leistungsfähigkeit und der mit AVR bezeichneten zusätzlichen Ausstattung eines Verstärkers erschließt sich mir nicht und entspricht auch nicht meinen Erfahrungen mit reichlich vielen unterschiedlich gut ausgestatteten Verstärkern. Es gibt vergleichsweise Gurken mit der Bezeichnung Verstärker und auch mit der Bezeichnung AVR.
Hase_65
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 08. Okt 2015, 16:37
Entspricht aber meiner Erfahrung !
Ok, vlt hätte ich den Satz durch das Wort "günstigen" erweitern sollen !
Wobei das auch nicht stimmt, mein ehemaliger Onkyo 809, hatte fast 1000,-€ gekostet und war eine "Gurke", trotz vom Hersteller viel höherer angegebener Leistung ( als beim meinem Vorgänger, Marantz SR 5001), ist dieser bei jedem Paukenschlag an meinen damaligen LS völlig eingebrochen, der Marantz trieb diese LS ohne zu murren an ! Das Defizit des Onkyo zeigte sich durch eine völlig unkontrollierte und schwammige Basswiedergabe, auch die Höhen waren unangenehm, was ich aber nicht mit der Leistung in Verbindung bringen möchte.
Ich möchte keinen AVR schlecht reden, nur Leistungsmonster gibt es (heute) selten und man muss viel Geld in die Hand nehmen!
Aber darum ging es ja nicht ! Der TE hat gefragt ob er mit dem Pio weiter kommt, meiner Meinung wird er das nicht! Natürlich sollte man es zuvor testen.

Gruß Tom
ATC
Inventar
#48 erstellt: 08. Okt 2015, 16:44
Moin,

bestell dir doch den Yamaha RN 602,
denke nicht das der an den Teufel einknickt, ausser du treibst irgendwas komisches.....

Da gehst du auch dem AV Geraffel aus dem Weg....
dejavu1712
Inventar
#49 erstellt: 08. Okt 2015, 17:43
Den Pioneer VSX 510 halte ich jetzt nicht für wirklich leistungsfähiger als der Denon,
wo soll das mehr an Leistung auch herkommen, aber probieren geht über studieren.

Ich wundere mich aber sowieso, das der Denon Ceol N9 einbricht bzw. abschaltet,
das Gerät ist eigentlich keine Luftpumpe und die Teufel sind nicht besonders kritisch.

Der Yamaha RN 602 ist doch noch gar nicht lieferbar wenn ich das richtig gesehen habe,
der Yamaha RN 301 wird aber schon ausreichend sein und kostet gerade mal die Hälfte.
ATC
Inventar
#50 erstellt: 08. Okt 2015, 17:47
Auf den RN 602 muss man noch bis Montag warten

Der 301 kostet die Hälfte, bietet aber auch weniger. Muss halt jeder selbst entscheiden
s._jobs
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 08. Okt 2015, 17:52
danke soweit denen, die ernsthaft geholfen haben.
ich habe den pioneer mal bestellt, da es ihn auch in weiß gibt und er optisch super passt.
außerdem könnt ich dann den apple tv4 per hdmi anschließen.

schade dass es den yamaha rx-s601 in weiß noch nicht zu kaufen gibt.

ich sehe nicht ein, nur für etwas stereo betrieb und den apple tv mir einen ausgewachsenen av hinzustellen.


[Beitrag von s._jobs am 08. Okt 2015, 17:52 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Upgrade Beratung
JulianS1987 am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  18 Beiträge
Brauche Beratung Pa, HiFi oder Stereo
Nicolaaa___ am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  3 Beiträge
Brauche Beratung zu Stereo Verstärker
am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  4 Beiträge
Unauffälliges Surround-System gesucht
MrMr2001 am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  5 Beiträge
Teufel Ultima 30 Beratung Stereo Verstärker
Pommes81! am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  6 Beiträge
Receiver Beratung für Stereo UND Heimkino
flyingduck am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  6 Beiträge
Aufstellung und Beratung Zensor Einsteiger 2.1. System
muchachoiii am 26.07.2015  –  Letzte Antwort am 14.08.2015  –  22 Beiträge
Regallautsprecher mit Subwoofer "erweitern" ? Beratung
DerFelixSt am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  8 Beiträge
Brauche Beratung bei Lautsprecherauswahl
_Andree_ am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  4 Beiträge
Beratung Stereo-Neusystem
*Eddy* am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Canton
  • Yamaha
  • Quadral
  • Magnat
  • Teufel
  • Lyngdorf
  • XTZ
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.575