Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo oder AVR bei Musik und TV mit differenzierter Stimmwiedergabe - Stereo mit digitalen Quellen?

+A -A
Autor
Beitrag
kunterbunt80
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Nov 2015, 14:42
Ich schwanke zwischen einem Stereo Receiver und einem AVR. Bezogen auf die Tonqualität möchte ich sehr gute Quaität bei der Musik haben. Beim TV reicht mir im Prinzip eine sehr gute Qualität in Stereo. Aktuell ohne Anschluss an die Anlage stört mich jedoch, dass manchmal die Stimmen zu wenig/unklar hervortreten. Das und teils die reduzierte Ausstattung der Stereo Receiver sind die Gründe, wieso ich zwischen zwei Varianten schwanke:
a) Stereo Receiver mit Stereo Lautsprechern, Anschluss von Blueray Player und evtl. xbox über zwei vorhandene hdmi Anschlüsse am TV, Verbindung zwischen TV und Stereo Receiver mit optischer Verbindung
b) AVR mit Stereo Lautsprechern und Center, Anschluss von Blueray Player und evtl. xbox über AVR

Ich habe folgende Anforderungen:
- Musik direkt über den Receiver/AVR mittels Internetradio und Spotify hören
- möglichst auch DAB
- CD Player, TV, Blue Ray Player und evtl. xbox mit an Anlage anschließen
- für die direkte Anwahl von Radiostationen Nummerntasten gerne auf dem Gerät, aber mindestens auf der Fernbedienung, da ich mich ungerne jedes Mal beim Senderwechsel durch Listen wuseln mag (frage mich, wieso Nummernblöcke heutzutage so häufig auf Geräten und sogar Fernbedienungen weggelassen werden)
- sehr gute Qualität beim Musik hören (Jazz, Pop, Rock), gute räumliche Darstellung gerade bei Jazz, kein Bedarf an Bass bei Musik oder TV, der die Polizei wegen Ruhestörung auf den Plan ruft (in Kombi mit entsprechend guten LS, etwa BW 685/686 ggf. mit Centre HTM62 S2 oder BW CM 5 ggf. mit CM Centre)
- klare Wiedergabe von Dialogen/Sprache beim TV schauen
- gerne mit bluetooth und wifi (sofern es denn stabil läuft)
zu DAB: DAB kann man funktional im Prinzip durch Internetradio ersetzen. Jedoch ist DAB doch beim Senderwechsel/in der Bedienung flotter und unkomplizierter bei zugleich identischer Qualität wie beim Internetradio. Wenn ich mein kleines wlan Internetradio-DAB Wecker von Hama mal eben anstelle, nutze ich überraschend häufig ganz simpel DAB.

Die Stereo Receiver haben ja leider in der Regel keine hdmi Anschlüsse. Ein Verkäufer hat mir gesagt, man könnte den Blueray Player, ggf. eine xbox mit hdmi an den TV mit hdmi anschließen und die Verbindung zwischen TV und Stereo Receiver über den optischen Eingang/Ausgang herstellen. Ich habe einen 2 Jahre alten Panasonic Flachbild TV mit 3 hdmi Anschlüssen. Einer davon ist schon durch eine Telekom IP TV Box belegt. Es wären also noch 2 hdmi Anschlüsse frei.

Nun habe ich aber doch Fragen.
- Ist die Verbindung über den optischen Ausgang/Eingang ein Standardverfahren, geht das unkompliziert? Ist die Bedienung irgendwie umständlicher/eingeschränkter als bei Anschlüssen via hdmi direkt über einen AVR?

- Gibt es evtl. irgendwelche Verzögerungen/einen Zeitversatz zwischen Bild und Ton, wenn man Blueray player über den Umweg anschließt?

- Ich könnte doch so noch maximal 2 weitere hdmi Geräte nutzen, oder? (also einen Blueray Player und etwa eine xbox) Ich wüsste zwar selbst jetzt nicht direkt, welches Gerät noch dazu kommen könnte. Aber man denkt ja nicht immer an alles, würdet ihr da einen Engpass drin sehen? Den CD Player würde man ja ohnehin über die normalen cinch Stekcer anschließen, oder?

- Würden sich irgendwelche Probleme mit den Verschlüsselungen ergeben, die sonst über hdmi entschlüsselt werden?

- Wie würde es mit einer differenzierten Stimmwiedergabe beim reinen Stereobetrieb bei einem Stereo Receiver eben ohne speziellen Center Lautsprecher aussehen?

- Einstellungen für spezielle Modi: AVR haben Modi für Musik, TV und Game, die Stereo Receiver verzichten auf jegliche spezielle Modi. Haltet ihr das für die Auswahl für wichtig?

Würdet ihr bei den Anforderungen die Variante a) Stereo Receiver oder b) AVR bevorzugen? Ich weiß, ich frage hier im Stereo Bereich. Die Frage würde wohl ebenso in den AVR/Heimkino Bereich passen.

Mögliche Geräte wären wohl:
für a)
- Pioneer SX-N30DAB, uvp 599 Euro: erscheint im Januar 2016, mit DAB, Spotify und Ziffernblock auf der Fernbedienung, bluetooth und wlan
- Yamaha R-N500, Straßenpreis 380 Euro: mit Loudness Einstellung, Spotify, Ziffernblock auf der Fernbedienung, ohne DAB; laut mehreren Rezensionen auf amazon teils Ausfall der digitalen Anschlüsse nach einiger Zeit; ohne wifi und bluetooth
- Yamaha R-N602, Nachfolger des R-N500, uvp 599 Euro: mit Loudness Einstellung, mit Wifi und bluetooth, dafür usb nur noch mit 1 Ampere (N500 noch mit 2,1 Ampere und damit ausreichend für Strom fressende Geräte wie ipad für Aufladung), kein Ziffernblock mehr auf der Fernbedienung
- Onkyo 8050, 400 Euro Straßenpreis: technisch etwas in die Jahre gekommen, vielleicht aber dennoch empfehlenswert?

Für b) zahlreiche Möglichkeiten, etwa
- Onkyo 646, 500 Euro Straßenpreis: wifi, bluetooth, überarbeitetes Dolby Atmos System, das nun alle Lautsprecher in die Einmessung einbezieht, Zifferntasten auf Fernbedienung etwa für Direktwahl von Senderfrequenzen oder Speicherplätzen, recht aufgeräumte Front im Gegensatz zu vielen anderen AVR im mittleren Preissegment; kein usb frontseitig, rückseitig USB 1A; 100 Watt je Kanal RMS; Einmesssystem, Modi für Musik, TV und Game
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 15. Nov 2015, 14:47
Hallo,

für die Tonqualität sind die Lautsprecher zusammen mit den akustischen Rahmenbedingungen verantwortlich, wenn der Ton der Aufnahme in Ordnung ist.

Wenn Du an gutem Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin
ATC
Inventar
#3 erstellt: 15. Nov 2015, 15:10
Moin,

bei dem was du insgesamt vor hast würde sogar wahrscheinlich ich einen AV Receiver kaufen.....

Falls die Stimmen bei dir zurückgetreten oder auf der falschen Position hervortreten hilft eventuell eine Dialog Lift Funktion

Viel spricht für einen AVR, auch die problemlose Anschlußvariante per HDMI,
Nummernblock beim Tuner...vllt einfach einen älteren separaten Tuner zur Seite stellen, auch wenns dann doppelt vorhanden ist,
merkt man ja nicht..
std67
Inventar
#4 erstellt: 15. Nov 2015, 18:42
Hi

neben dem unkoplizierteren Anschluß per HDMI, dem Einmeßsystem eines AVR das den Klang aucbei Stereo verbessert wäre ich aus einem weiteren Grund bei einem AVR
Und zwar bekommen die den Downmix von Mehrkanal auf Stereo am saubersten hin, so das du evtl.gar keinen Center brauchst. Bei meinen entsprechenden Tests ging das jedenfalls sehr gut in Stereo

Und bei manchen Quellen, wie z.B. vielen deutschen TV-Filmen, hilft auch ein Centernix. Da ist z.B. der Soundtrack oft viel zu laut abgemischt. Und anheben der Centerlautstärke hilft dann nix da die Musik AUCH über den Center kommt
IchMagRadio
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Nov 2015, 12:59

kunterbunt80 (Beitrag #1) schrieb:

- Gibt es evtl. irgendwelche Verzögerungen/einen Zeitversatz zwischen Bild und Ton, wenn man Blueray player über den Umweg anschließt?


Nein, das sollte passen.


kunterbunt80 (Beitrag #1) schrieb:

- Yamaha R-N602, Nachfolger des R-N500, uvp 599 Euro: mit Loudness Einstellung, mit Wifi und bluetooth, dafür usb nur noch mit 1 Ampere (N500 noch mit 2,1 Ampere und damit ausreichend für Strom fressende Geräte wie ipad für Aufladung), kein Ziffernblock mehr auf der Fernbedienung
- Onkyo 8050, 400 Euro Straßenpreis: technisch etwas in die Jahre gekommen, vielleicht aber dennoch empfehlenswert?


Der Preisunterschied zwischen dem R-N500 und dem R-N602 beträgt aktuell über 200 EUR - wenn man die zusätzlichen Features des R-N602 nicht unbedingt braucht (im wesentlichen: der 602 unterstützt mehr Formate im Netzwerkplayer, WIFI, Bluetooth, MusicCast und Juke. Der Rest des Innenlebens der beiden Geräte scheint mir dagegen praktisch gleich) ist der R-N500 ein Schnäppchen.

Der Onkyo hat mittlerweile einen Nachfolger bekommen (8150), dort verhält es sich ähnlich wie bei den Yamahas: der alte ist deutlich günstiger (ca. 150 EUR) und vielleicht einen Blick wert. Er hat allerdings noch kein Airplay wenn ich mich recht entsinne.

Objektiv betrachtet sind sowohl die Yamahas als auch die Onkyos interessant. Es gibt natürlich trotzdem Unterschiede (etwa Loudnessregelung bei den Yamahas, DAB bei dem 8150), aber wofür man sich letztlich entscheidet ist denke ich vor allem Geschmackssache. Für mich hätten die Yamahas die Nase leicht vorne, aber das ist nur meine persönliche (!) Meinung.


[Beitrag von IchMagRadio am 16. Nov 2015, 18:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
stereo auch mit digitalen quellen - welchen verstärker?
am 10.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  10 Beiträge
AVR oder Stereo Reciever
huluecke am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  4 Beiträge
Stereo,
nick-ed am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  3 Beiträge
Stereo-Vollverstärker mit digitalen Eingängen (Coax/Optisch)?
loco@circo am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  5 Beiträge
Stereo für Musik und TV
Meat88 am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  19 Beiträge
Stereo-Receiver/Verstärker mit digitalen Eingängen
dele1981 am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  13 Beiträge
stereo receiver mit digitalen anschlüssen
flinkerhamster am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  8 Beiträge
Stereo-Verstärker mit digitalen Eingängen gesucht
Steinklopfer am 08.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  27 Beiträge
stereo-reciever der verstärker mit digitalen eingängen bis 500?!
koenigmichi am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  5 Beiträge
Soundbar oder avr mit Stereo boxen
Torbus am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2014  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pioneer
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.584 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedDarjan0216
  • Gesamtzahl an Themen1.352.752
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.793.339