Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuanschaffung Stereo-Standlautsprecher Präferenz DALI Zensor 5

+A -A
Autor
Beitrag
thomas.wabro
Neuling
#1 erstellt: 15. Nov 2015, 18:45
Hallo liebe Gemeinde,

ich bin neu hier und gerade am fertigstellen unseres Hausbauprojektes. Da wir (meine Frau und ich) gerne Musik hören muss natürlich auch eine entsprechende HiFi-Anlage her. Um so viele Infos wie möglich zu geben habe ich den Fragebogen kopiert und versuche diesen mal möglichst ausführlich zu beantworten:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
max. 500-800€ (oberste Schmerzgrenze 1000€)

-Wie groß ist der Raum?
etwa 67m² (siehe Skizze)

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Wohnzimmer

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher - sollten auch als "Möbelstücke" fungieren

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
egal

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
(noch) nicht

-Welcher Verstärker wird verwendet?
ein "alter" Denon PMA-880R - sozusagen ein Erbstück

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
in erster Linie Musik, d.h. z.B.: Pink Floyd, U2, Dire Straits, aber auch diverse Konzerte, Funk, teilweise Jazz

-Wie laut soll es werden?
soll auch laut gehen

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
da (noch) kein SUB zur Verfügung steht sollte die LS das auch können

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
kann ich so leider nur schwer sagen

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
ich mag Lautsprecher mit Volumen und Klarheit sowie Präzession

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
ich hätte DALI Zensor 5 bzw. Canton GLE 496 ins Auge gefasst.

Ich möchte in erster Linie mal Stereo hören, auch den TV drüber laufen lassen und eventuell mal später auf ein 5.1 System upgraden. Daher liegt mein Fokus klar auf den beiden Front-LS. Die in der Skizze eingezeichneten LS3 bzw LS4 sollten später mal mit einem Center-LS dazukommen. Hören werden wir meist entweder vom Esstisch bzw. vom Wohnzimmer aus - die Küche hat ohnehin wandintegrierte "Radiolautsprecher"

Meine Frage ist jene: welche der oben genannten LS in Kombi mit meinem vorhandener Receiver Denon PMA-880R wird von eurer Seite empfohlen bzw. gibt's diesem Segment auch andere Alternativen die meinem Profil entsprechen. Schafft eine solche Kombination diesen Raum überhaupt?

Ja, ich weiß, man muss probehören und alles ist sehr subjektiv, aber ich bin neu in diesem Segment und möchte einfach objektiven und ehrlichen Input.

Ich freue mich schon auf eure Antworten und danke euch jetzt schon mal recht herzliche,
LG Thomas
ATC
Inventar
#2 erstellt: 15. Nov 2015, 22:26
Moin,

hör dir mal die Klipsch RP 260F an, die würde ich hier nicht ausser acht lassen.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 16. Nov 2015, 07:41
Hallo,

mein Tip ist die Dynavoice Definition DF-8, die es in verschiedenen Dekoren zu kaufen/bestellen gibt.

VG Tywin
JULOR
Inventar
#4 erstellt: 16. Nov 2015, 08:25

ich hätte DALI Zensor 5 bzw. Canton GLE 496 ins Auge gefasst.

Aus meiner Sicht spielen die Zensor 5 in einer ganz anderen Liga als die Canton GLE. Letztere sind Einstiegsklasse, die trotz ihrer Größe kaum sauberen Bass liefern, außerdem haben sie kräftige Höhen, die nicht jedermanns Sache sind. Die Zensor sind kleiner, schaffen auch keinen Tiefbass, spielen aber präziser, lösen besser auf und sind bei paralleler Aufstellung (nicht auf den Hörplatz eingewinkelt) sehr neutral abgestimmt. Auf Hochtonachse sind sie etwas höhenbetont, aber nicht so aufdringlich wie die Canton GLE. Wenn du ohnehin bald einen Subwoofer dazukaufen willst, würde ich nicht zu große Stand-LS nehmen, das ist dann rausgeworfenes Geld, lieber eine Klasse höher gehen (Zensor 5 vs. GLE 496) oder den Mehrpreis für die großen LS sparen.

Lautsprecher findet man durch Probehören, da sie alle anders klingen, aber oft nicht "objektiv" besser oder schlechter inerhalb einer Preisklasse. Klang bleibt subjektiv. Du solltest dir einfach mehrere LS mal anhören. Das geht am besten beim Fachhändler. Vielleicht kommen ja auch wärmer abgestimmte LS in Frage, wie die Wharfedale Diamond oder Jade, Dynaudio DM oder Emit, Monitor Audio Bronze oder Silver (beide eher neutral), usw.

Wichtig beim LS-Kauf: http://av-wiki.de/ls-auswahl
Aufstellung der LS: http://av-wiki.de/aufstellung
Stand-LS Beispiele: http://av-wiki.de/standlautsprecher
Adressen zum Probehören nach PLZ und Herstellern (unten): http://av-wiki.de/probehoeren

Für 5.1 ist es wichtig, den passenden Center aus der gleichen Serie wie die Hauptlautsprecher zu nehmen: http://av-wiki.de/centerlautsprecher

Weitere Infos für 5.1: http://av-wiki.de/
Z.B. der LS 3 sollte direkt vor dem Kamin stehen. Das geht sicher nicht, wäre akustisch aber optimal.


[Beitrag von JULOR am 16. Nov 2015, 08:26 bearbeitet]
thomas.wabro
Neuling
#5 erstellt: 16. Nov 2015, 18:00
vielen Dank erst mal für die vielen Antworten!

Also der DALI gefällt mir optisch sehr gut, auch der Klipsch und der Dynavoice Definition, letzterer ist mit 499€/Stück am oberen Limit.

Ich werde übermorgen mal Probehören gehen - da kann ich zumindest den DALI testen. Bin schon sehr gespannt.
Hinsichtlich Bass: schaffen 2 Stand-LS ordentlich Bass, oder brauche ich sowieso eine SUB? Wie seht Ihr das?

Ich möchte gerne Volumen, Klarheit und Präzision beim Hören. Bin kein Bass-Fetischist aber zu dünn sollte es auf keine Fall sein.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 16. Nov 2015, 18:13

thomas.wabro (Beitrag #5) schrieb:

Hinsichtlich Bass: schaffen 2 Stand-LS ordentlich Bass, oder brauche ich sowieso eine SUB? Wie seht Ihr das?

Das kommt ganz auf die Lautsprecher, die Austellung, den Raum und den persönlichen Geschmack an.

Ich würde mir mal zusätzlich noch die Teufel Ultima 40 MK ll zu Hause anhören.

LG
thomas.wabro
Neuling
#7 erstellt: 16. Nov 2015, 18:18
Der Raum ist sehr groß (siehe Skizze), die Aufstellung vor allem der beiden Fronts (LS1 und LS2 in der Skizze) kann beliebig sein! Teufel hab ich bis jetzt immer außen vor gelassen - hab da schon so manche skeptische Bemerkung diesbezüglich gehört - mag mich aber täuschen!

Würde sich ein Aufpreis auf die DALI Zensor 7 lohnen?
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 16. Nov 2015, 18:20

Also der DALI gefällt mir optisch sehr gut, auch der Klipsch und der Dynavoice Definition, letzterer ist mit 499€/Stück am oberen Limit.

In Deutschland kosten die DF-8 beim einzigen Händler/Importeur 795€ Paarpreis.


[Beitrag von Tywin am 16. Nov 2015, 20:10 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 16. Nov 2015, 18:40

Teufel hab ich bis jetzt immer außen vor gelassen - hab da schon so manche skeptische Bemerkung diesbezüglich gehört

Ich auch, meist von Leuten welche die Lautsprecher nicht kennen

LG
ATC
Inventar
#10 erstellt: 16. Nov 2015, 18:46

thomas.wabro (Beitrag #5) schrieb:

Hinsichtlich Bass: schaffen 2 Stand-LS ordentlich Bass, oder brauche ich sowieso eine SUB? Wie seht Ihr das?


Moin,

das kommt natürlich ganz auf den Standlautsprecher und dessen Abstimmung an,
in Sachen Bassqualität und Quantität wären z.B. im Vergleich zu den restlich hier genannten Lautsprechern ein paar Klipsch RP 280F welche es für 1k€ auch zu kaufen gibt klar im Vorteil.

Solche Lautsprecher kann man aber zumeist nicht direkt an die Wand stellen, denn eine Wandaufstellung dickt den Bassbereich nochmals um ca. 3db zusätzlich auf,
irgendwann übertönt es halt den Rest, falls noch ne Mode hinzukommen sollte ist der Klang unausgewogen,

Aber wenn man solche einen Lautsprecher variabel aufstellen kann und die Akustik mitspielt,
kann man halt ziemlichen Spaß haben....

Deswegen, wenn es wandnah sein muss, dann lieber ne Nummer kleiner wählen, nicht nur bei Klipsch....
thomas.wabro
Neuling
#11 erstellt: 16. Nov 2015, 19:52
Wandnahe Aufstellung ist kein Thema, 50-80cm sind locker drin.

Werfe nochmals die Zensor 7 in den Raum - könnte ich da eine SUB eventuell einsparen oder soll ich lieber zu den Zensor 5 mit SUB greifen?

Die Klipsch find ich auch ganz toll, hätte die LS aber gerne in weiß
ATC
Inventar
#12 erstellt: 16. Nov 2015, 21:58
Hmmm,

die Zensor 7 sowie die ganze Zensor Reihe ist jetzt nicht mein Fall, aber es werden ja auch deine Lautsprecher....

Die Wharfedale Diamond 250 sind für die Raumgrösse wohl ausreichend, etwas überm Budget,
http://www.lite-magazin.de/2015/02/36401/

aber hier kann man über den Preis reden:
http://www.horch-und-guck.de/Wharfedale-Diamond-250

Ansonsten passen die Dynavoice DF 8 innerhalb von deinem Preisbereich doch recht gut ...

Wenn man die Monitor Audio Bronze 6 auftreiben könnte....
http://www.google.de...qeqVyQIVQVwsCh3yFwx7
Pauliernie
Stammgast
#13 erstellt: 16. Nov 2015, 22:27
Hallo,

vielleicht könnten auch die Magnat was für dich sein. Und in Weiß sehen Sie dazu sehr edel aus.

http://www.computeru...gnat-quantum-757.asp

Mit den zwei 17er Tieftönern sollte auch ausreichend Bass zur verfügung stehen

....und noch ein Paar Infos dazu.

http://www.i-fidelit...nat-quantum-757.html


[Beitrag von Pauliernie am 16. Nov 2015, 22:31 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#14 erstellt: 17. Nov 2015, 09:19

thomas.wabro (Beitrag #11) schrieb:
Werfe nochmals die Zensor 7 in den Raum - könnte ich da eine SUB eventuell einsparen oder soll ich lieber zu den Zensor 5 mit SUB greifen?

Persönlich würde ich ein Heimkino nicht mehr ohne Sub planen. Es klingt zwar auch ohne Sub anständig, aber der eigenständige .1 (LFE) Kanal gehört einfach dazu. Mit einem Sub bist du auch flexibler bezüglich Abstimmung, Einstellung, Trennfrequenzen, Aufstellung. Im Heimkino passen die Zensor 5 klanglich besser zum Center Zensor Vokal, da sie die gleichen Tiefmitteltöner haben. Ich halte große Stand-LS dann für eine überflüssig Investition.

Gilt auch für Klipsch (und alle anderen). Auch dort lieber die schmaleren Stand-LS, passenden Center und einen Sub dazu.

Wenn du auf einen Sub verzichten willst und lieber große Stand-LS, geht das auch. Die Entscheidung liegt letztlich bei dir. Daher ist probehören so wichtig. Auch ruhig mal mit und ohne Subwoofer beim Händler anhören, damit du den Unterschied hörst. Nimm deine Lieblingsmusik und 1-2 gute Filme mit.
ATC
Inventar
#15 erstellt: 17. Nov 2015, 14:59
Da die Priorität auf Musik liegt,
würde ich versuchen ohne Sub auszukommen.
stoffgiraffe
Stammgast
#16 erstellt: 17. Nov 2015, 15:11
Auch eine DALI Ikon 6 könnte interessant sein.

Bekommt derzeit im Schnitt zwischen 600 und 850 in der Bucht
thomas.wabro
Neuling
#17 erstellt: 17. Nov 2015, 19:27
Danke für die vielen Antworten und Kommentare - da sind einige sehr interessante Sachen dabei, v.a. Monitor Audio...

Was könnt Ihr mir hinsichtlich Verstärker empfehlen? Mein Denon PMA-880R hat doch schon einige Jahre am Buckel und ist auch "nur" ein Stereo-Verstärker? Kann man mit meinen Anforderungen schon mit einem z.B. Onkyo TX-SR343 oder einem Yamaha RX-V479 ein vernünftiges Setup bauen? Oder soll ich mir erstmal meinen Alten behalten und später aufrüsten wenn ich doch nen SUB brauche/haben will bzw. auf 5.1 aufrüste?
ATC
Inventar
#18 erstellt: 17. Nov 2015, 19:38
Später aufrüsten den AVR.....und dann bitte ein größeres Modell, wenns auch etwas wehtut.......
thomas.wabro
Neuling
#19 erstellt: 17. Nov 2015, 19:45

meridianfan01 (Beitrag #18) schrieb:
Später aufrüsten den AVR.....und dann bitte ein größeres Modell, wenns auch etwas wehtut....... ;)


ok, versteh ich. was meinst Du mit größeres Modell? Hättest Du da nen Tipp bzw. eine Empfehlung? Auch wenn's weh tut?
ATC
Inventar
#20 erstellt: 17. Nov 2015, 19:52
Größeres Modell, bei Yamaha ab RX V 677 z.B.

Aber warten bis es wirklich so weit ist,denn da ändert sich im Moment noch jährlich etwas....und wenn es dann so weit wäre, hat man zum Anfang eigentlich schon alten Kram rumstehn
thomas.wabro
Neuling
#21 erstellt: 09. Dez 2015, 19:38
So, hab mich nun nach einigem Probehören (Dali's, Klipsch, KEF...) entschieden für:

DALI ZENSOR 7
DYNAVOICE DEFINITION SW 10 EX

alles in weiss betrieben auf meinem "alten" DENON PMA-880R

Bin sehr zufrieden mit den Teilen und möchte Euch für die Infos und Inputs herzlich danken!
Bis bald,

Thomas
stoffgiraffe
Stammgast
#22 erstellt: 09. Dez 2015, 20:43
Glückwunsch zur Entscheidung und viele schöne Stunden mit Deiner Erungenschaft
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Perfekter Verstärker für Dali Zensor 5 - verzweifle
hdrom am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  124 Beiträge
Stereo Receiver für (eventuell) 2x Dali Zensor 5 LS gesucht
Absolem am 24.10.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  18 Beiträge
Standlautsprecher z. B. Dali Zensor 5/7
eskimo328 am 02.04.2016  –  Letzte Antwort am 04.04.2016  –  8 Beiträge
Stereo Receiver für Dali Zensor 5
Dengar am 22.04.2013  –  Letzte Antwort am 22.04.2013  –  3 Beiträge
Stereo AVR für Dali Zensor 5
Adramir_Pemar am 12.11.2016  –  Letzte Antwort am 20.11.2016  –  18 Beiträge
Wharfedale Diamond 10.5 oder Dali Zensor 5?
Racer111 am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  15 Beiträge
Dali Zensor 5 oder 7 mit Subwoofer
zulu84 am 06.05.2015  –  Letzte Antwort am 07.05.2015  –  2 Beiträge
günstige Standlautsprecher oder Dynaudio/Dali
td1779 am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  79 Beiträge
Dali Zensor 5 oder Zensor 7 (bezogen auf Aufstellung)
dargak am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  12 Beiträge
Neuanschaffung!
hellraiser_23 am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Klipsch
  • Canton
  • Magnat
  • Yamaha
  • Denon
  • Wharfedale
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedChrisIgel
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.472