Marantz NR1605 Ersatz

+A -A
Autor
Beitrag
McHill1
Neuling
#1 erstellt: 08. Feb 2016, 00:32
Liebe Hifi-Community,

nach drei Beratungsgesprächen habe ich nun drei verschiedene Meinungen erhalten

Folgende Situation:

Nach einigen Besuchen und Gesprächen im Hifi-Studio habe ich mich für die LS "KEF-Q700" entschieden und werde diese auch im März erhalten. Als alternative und zum probehören erhalte ich noch die Definion 3 von Teufel (Diese gab es im Studio leider nicht). Eine Erweiterung auf ein Surround-Set ist erst (wenn überhaupt) für nächstes Jahr geplant.

Als Verstärker habe ich momentan den Marantz NR1605 und hier gehen die Meinungen auseinander.

1. Meinung: Verstärker ist ausreichend
2. Meinung: Verstärker sollte durch einen vernünftigen AV Reciever ersetzt werden (Marantz SR 5010)
3. Meinung: Der Verstärker sollte durch den Vollverstärker PM 8005 ergänzt werden, der dann allein bei Musik zum Einsatz kommen würde und bei Surround als Endstufe fungiert. ( NR1605: Pre-Out für die Frontkanäle; PM 8005: Power-Amp Eingang)

Die dritte Variante ist die teuerste Lösung wurde aber als die beste angepriesen. Da ich gerne Musik höre, in der Technik aber nur Halbwissen vorweisen kann, würde ich mich über die Meinung der Profis freuen

Wichtig ist mir das Einbinden meiner Spotify Playlisten über WLAN und ggf. eine Erweiterung auf ein 5.1 Surround System.

In einem anderen Thread wurde der Denon AVR-X4100W für die "Definion 3" LS empfohlen.

Was soll ich tun?

Danke im Voraus.
ATC
Inventar
#2 erstellt: 08. Feb 2016, 00:38
Ist doch ganz einfach,
du hast einen Amp Zuhause, wartest bis die Lautsprecher da sind und schaust/hörst ob du zufrieden bist.

Falls ja, alles in Ordnung.
Falls nicht, dann kannst du dir ein anderes Gerät ausleihen um zu erfahren ob dies deine Unzufriedenheit beseitigen kann.
McHill1
Neuling
#3 erstellt: 10. Feb 2016, 23:32
Hi Meridianfan01,

vielen Dank für deine Rückmeldung. Aus deiner Antwort entnehme ich, dass mein vorhandener Verstärker durchaus ausreichend ist, um das volle Potential der LS abzurufen.

Natürlich werde ich die LS mit dem vorhandenen Verstärker testen. Doch um rechtzeitig (innerhalb der 4 Wochen Probehörzeit) einen vernünftigen Vergleich schaffen zu können würde mich interessieren, ob die Vorgehensweise der 2. oder 3. Meinung zu bevorzugen wäre und ggf. welcher Verstärker hier eingesetzt werden müsste, um auch das Potenzial der LS voll auszukosten.

Nach Aussage des Verkäufers, müsste mein Verstärker relativ weit aufgedreht werden, um die gewünschte Lautstärke zu erhalten, was wiederum nicht so gut für den AV-Receiver sein soll.

Vielen Dank im Voraus
ATC
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2016, 23:42
Moin,

vollkommen ausreizen ist mit den AVRs, aber auch nicht mit dem 8005 zu erreichen.

Trotzdem kann man auch mit dem kleinen AVR auskommen, wenn man es in der Lautstärke nicht übertreibt.

Der Verkäufer kann dir ja einen PM 8005 zum Vergleich ausleihen, dann erkennst du den Unterschied und kannst einschätzen was dein Weg sein kann.

Wenn 5.1 unumstösslich ist würde ich aber nicht den 8005 als Endstufe nutzen, sondern gleich auf den SR 7010 springen welcher deutlich besser als 5010 ist (als der Kleine sowieso)
McHill1
Neuling
#5 erstellt: 11. Feb 2016, 00:15
Hi,

danke für die schnelle Antwort.

Ich werde mal nachfragen, ob er mir für Testzwecke den PM8005 zur Verfügung stellt.

Der SR7010 übersteigt leider etwas mein geplantes Budget Außerdem bin ich überhaupt kein Freund vom Bullauge, auch wenn dies kein technisches Argument gegen den Marantz Verstärker ist.

Könntest du mir ggf. eine Alternative für einen AV-Reciever Ersatz bis 800 € nennen? Was wäre z.B. mit dem AVR-X4100W. Oder ist hier kaum ein Unterschied zum Vorhandenen zu vernehmen?

Vielen Dank nochmal für die Untersützung.
ATC
Inventar
#6 erstellt: 11. Feb 2016, 01:17
Der X 4200 ist hoffentlich nicht so anfällig wie der X 4100,
gibt es im Moment für unter 1000€ und im Gesamtpaket einfach das zukunftsicherere Gerät.

Der 8005 plus einen kleineren AVR kostet deutlich mehr....
McHill1
Neuling
#7 erstellt: 12. Feb 2016, 12:10
danke erstmal für die Infos. Ich werde die genannten Kombinationen testen.
McHill1
Neuling
#8 erstellt: 17. Feb 2016, 00:36
Hi Meridianfan01,

Nachdem ich nun weitere Beiträge im Forum gelesen habe, muss ich doch noch eine Frage loswerden.

Wenn ich einige Beiträge richtig verstanden habe verändert bzw. verbessert ein Verstärker-Upgrade nicht den Ton der LS. Ich hatte bis dato die Befürchtung, dass der Verstärker durchaus Einfluss auf meine LS Entscheidung haben könnte. Ist dies eine Fehlannahme? (Abgesehen von klanglichen Auswirkungen der Einmesssysteme) Und wie sieht es mit den Vorteilen beim Einsatz eines Stereo-Verstärkers aus?

Sollte dies alles keinen Einfluss auf eine LS Bewertung haben würde ich vorerst den MARANTZ behalten und mich voll auf die Auswahl der LS und die Positionierung konzentrieren.

Danke für die Unterstützung
ATC
Inventar
#9 erstellt: 17. Feb 2016, 00:56
Moin,

meines Erachtens ist jede "Anlage" anders,
also nicht pauschal zu betrachten. Das wird aber (leider)gerne so gemacht.

Bei einer Anlage sind die größten Stellschrauben ganz unzweifelhaft der Raum die Aufstellung und die Qualität/Klang der Lautsprecher selbst.
Die Aufnahmequalität muss zudem passen, ist all dies erfüllt hat man schon den Löwenanteil abgearbeitet.

Will man dann noch weiter gehen, sei es in Sachen max. Lautstärke, sollte man schon vorab einen Lautsprecher mit sehr gutem Wirkungsgrad kaufen bzw. gekauft haben.
Ansonsten muss man eben eventuell beim Verstärker etwas heftiger zulangen,
bzw. bei manchen Lautsprechern ist eine gute Verstärkerauswahl sinnvoll, je nach Anspruch auch zwingend.
Das ist aber die Ausnahme.

Jetzt kommen die AVRs hinzu, hier klingt es für die meisten Leute auch immer gleich was ich nicht verstehen kann, aber nungut,
deshalb hatte ich dir angeraten einfach mal was parallel zu deinem Marantz auszuleihen und selbst zu hören.
Ist bei deinem Marantz alles paletti für dich, hast du Geld gespart.
Da du eh auf 5.1 gehen möchtest, ruhig auch mal hier den genannten 7010 ausleihen, und dann auch mal eingemessen vergleichen.

Nichts wird dich weiter bringen als Selbsttests, lesen hilft irgendwann nur noch um Unsicherheit aufzubauen.

Gruß
McHill1
Neuling
#10 erstellt: 19. Feb 2016, 01:15
Hi,

danke für die ausführliche Antwort.
Das mit der Unsicherheit kann ich bestätigen

Ich werde die genannten Varianten testen und berichten.

Danke
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 19. Feb 2016, 13:15
Sieh da, der Meridian-Fan ist jetzt ATC-Fan ...

McHill1, Meinung 3 halte ich für ziemlichen Unsinn. Wenn mehr Power gebraucht wird, sollte man sich einen vernünftigen AVR zulegen und nicht mit zwei Geräten herumfrickeln.

Ob Meinung 1 oder 2 zutrifft, hängt auch von den gewünschten Pegeln ab. Bei Zimmerlautstärke glaube ich nicht, dass ein anderer AVR eine Verbesserung bringt, außer er hat ein besseres Einmesssystem (das wäre dann aber von Denon/Marantz erst ab dem SR60xx oder X4x00 zutreffend).


Nichts wird dich weiter bringen als Selbsttests, lesen hilft irgendwann nur noch um Unsicherheit aufzubauen.

Irgendwo richtig, aber es ist nicht so, dass Selbsttests Unsicherheit auf jeden Fall beseitigen können.
McHill1
Neuling
#12 erstellt: 29. Feb 2016, 10:41
Hallo Dadof3,

vielen Dank für die Antwort. Leider konnte ich nicht früher reagieren.
Ich werde mir zusätzlich zum NR1605 den Denon x4200 ausleihen, da dieser noch im Budget liegt und mir nun mehrfach empfohlen wurde.

Vielen Dank für eure Unterstützung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF iQ1 vs B&W DM303 als "Studio"-Monitoring-LS ???
SiMoNkAy23 am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  9 Beiträge
Stereoverstärker für KEF Q700
bigwolf86 am 04.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2017  –  13 Beiträge
HiFi im Jahr 2015
shango am 10.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  14 Beiträge
Was für eine Überraschung ! KEF Q700 / Marantz PM 7000
kokomolex am 19.01.2017  –  Letzte Antwort am 19.01.2017  –  9 Beiträge
Hifi oder Studio Boxen??
->Tonmeister am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  4 Beiträge
Stereo-Anlage mit Surround-Erweiterung
Curse81 am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  18 Beiträge
HiFi-Set für 800 EUR
zausell am 21.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  8 Beiträge
Studio Monitore oder Alternative?
EcxaByte am 14.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.04.2016  –  8 Beiträge
Subwoofer zu KEF Q700
Paddii am 24.07.2014  –  Letzte Antwort am 24.07.2014  –  3 Beiträge
Studio-Monitore für Stagepiano
klamm am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Teufel
  • Denon
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedBarni_43
  • Gesamtzahl an Themen1.376.347
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.008