Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD D 7050 + welcher Regallautsprecher? (bspw. Dynaudio Emit M20 oder KEF LS 50 oder .)

+A -A
Autor
Beitrag
audiotux
Stammgast
#1 erstellt: 25. Feb 2016, 18:09
Hallo miteinander,

hat hier jemand Erfahrungen mit dem NAD D 7050. Das Gerät hat mir beim Händler ganz gut gefallen, wenn es auch nicht perfekt bzgl. der Handhabe ist. Aber für den Preis ein guter Kompromiss.
Mit welchen Regallautsprechern habt ihr an dem Gerät bisher positive / negative Erfahrungen sammeln können? Der NAD ist ja nicht wirklich ein Watt-Monster und würde sich sicherlich über genügsame Partner freuen.

Viele Grüße,
Stefan
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 25. Feb 2016, 18:30
Hallo Stefan,

audiotux (Beitrag #1) schrieb:
Aber für den Preis ein guter Kompromiss

findest du ? Für mich ist das überteuertes Spielzeug.

Onkyo TX-8150

Yamaha R-N602

würde ich jederzeit vorziehen.

Die Regallautsprecher sollten zu deinem persönlichen Geschmack, dem Raum und der Aufstellung passen. Wie sieht es damit aus.

Budget ?

LG
audiotux
Stammgast
#3 erstellt: 25. Feb 2016, 18:44
Ja, finde ich.
Es soll eine kompakte Streaming-Lösung sein (nur 1 Quelle per LAN oder SPDIF).

Budget für die Lautsprecher ist 1.000 €.

Raum: ca 35qm, eher hart, kein Teppich
Aufstellung: auf Sideboard mir 2,50m Breite

Die Boxen wären fast ideal mittig vom Hörplatz, der etwa 3,5m entfernt ist
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 25. Feb 2016, 18:58
Das Stereodreieck ist etwas zu spitz, wirst du aber selbst wissen und wird sich wohl nicht ändern lassen.

Mein Hörtipp: Phonar Veritas m4 NEXT

LG
ATC
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2016, 21:30
Sehr genügsam wären die Klipsch RP 160M,
ein hoher Wirkungsgrad ist bei 35qm schon fast Pflicht bei Kompakten.
audiotux
Stammgast
#6 erstellt: 25. Feb 2016, 21:43
Danke - ja, das Dreieck gibt die Einrichtung vor.
Nach einer kleinen Recherche auf Grund Deiner Empfehlung habe ich diesen Thread gefunden: klick mich - das klingt ja recht passend

Bzgl. der Klipsch: Die bekomme ich bei der Ästhetik-Regierung nicht durch - alle Wette.


[Beitrag von audiotux am 25. Feb 2016, 21:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Emit M20 oder Elac Uni-Fi BS U5
Cuerex am 17.11.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  4 Beiträge
NAD 315BEE an Dynaudio Audience 40 oder KEF IQ7se
fliegevogel am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  7 Beiträge
Welcher Verstärker für Dynaudio LS
Schiddy1 am 07.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  12 Beiträge
Ersatz für ACR RP 300 vielleicht KEF - DYNAUDIO - BOWERS - oder...
armin_k. am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  5 Beiträge
LS Entscheidungshilfe. Wharfedale, Heco, Jamo oder KEF.
Mopp am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  28 Beiträge
Welchen LS Kef IQ 50 oder Kef IQ 70
flitzicento am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  8 Beiträge
Erfahrungen KEF Reference und NAD
cooper75 am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 22.10.2006  –  4 Beiträge
Dynaudio oder Kef für Rock und Metal?
ranger10 am 09.07.2015  –  Letzte Antwort am 18.07.2015  –  40 Beiträge
NAD??Dynaudio??
gbean am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  9 Beiträge
Vollverstärker für KEF LS 50
Dionisos am 10.07.2013  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  276 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedAphotografie
  • Gesamtzahl an Themen1.346.004
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.303