Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS für Yamaha A-S301

+A -A
Autor
Beitrag
muzzie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Apr 2016, 15:09
Hi Leute.

Ich bin auf der Suche nach einem Lautsprecherpaar für meinen Yamaha A-S301 Amp. Die LS werden hauptsächlich für meinen TV und Musik (Spotify Bluetooth Streaming) in meinem Wohnzimmer genutzt.

Leider bin ich _SEHR_ eingeschränkt was meinen Raum betrifft. Hier ein Foto:

http://www.addlemotion.com/IMAG5505.jpg

Vergisst mal die Yamaha Boxen. Das sind aktive Studiomonitore und kommen weg. An diese Stelle sollen die neuen LS kommen.

Eigentlich tendiere ich zu Standlautsprecher und zwar genauer gesagt zu Canton GLE 490.2. Denen sagt man auch zu dass sie mit einer wandnahen Aufstellung relativ gut zurecht kommen. Sie würden tatsächlich gerade noch hineinpassen. Die Aufstellung ist halt echt das Hauptproblem wie ihr seht. Seitlich haben die LS vlt 5-10 cm Platz, nach hinten gehen sich gerademal 20cm aus. Nichtsdesto trotz werde ich in dieser Wohnung auch nicht ewig bleiben und möchte bei der Investition auch schon an die Zukunft denken.

Nebenfrage:Hat der Amp diesbezüglich überhaupt genug Power? Der A-S301 bietet pro Kanal "nur" 60 Watt, die GLE 490 doch um ein Vielfaches mehr.

Alternativ könnte man natürlich auch zu Kompaktlautsprechern greifen und die Stative (die auf dem Foto zu sehen sind) verwenden. Vielleicht gibt es etwas das weniger Power hat als die 490 aber ähnlich gut klingt. Vorteil wäre dass sie wohl um einiges freier wären als die zwei eingepferchten Standboxen.

Es sollte auf jeden Fall Spaß machen. Dh untenrum viel Power, obenrum eine klare Präsenz.

Der Sitzabstand zu den LS würde 3-4 Meter betragen. Der raum geht nach links noch weiter und ist insgesamt 25m² groß.
Mein Budget für das Boxenpaar ist 500€. Die GLE 490 würde ich genau um 500€ bekommen.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!
stephanwarpig
Stammgast
#2 erstellt: 19. Apr 2016, 15:33
Kurz und knapp:

- Der Verstärker reicht dicke für gängige Lautsprecher für den Heimbereich. So laut wirst du in diesem Raum mit Sicherheit nicht Musik hören, als das deine 60 Watt RMS nicht ausreichen würden.

- Ich würde für diese Raumgröße und Aufstellung keine Stand-LS nehmen. Der Abstand zu diesen LAutsprecher wird entsprechend klein sein, sodass kein stimmiges Bild des Klangs entsteht. Also empfehle ich Regal-LS. Da gibt es auch etwas größere. HECO, NUBERT, usw.

- Investiere lieber das gleiche Geld in kleinere Lautsprecher. Vernünftige Stand-LS sind da nicht zu erwarten. Außerdem wirst du dich, und das entnehme ich meiner Kristallkugel, nach etwa 6 Montaten ärgern, nicht doch die kleinen "teuren" genommen zu haben. Ordentlich Druck machen die auch.


[Beitrag von stephanwarpig am 19. Apr 2016, 15:33 bearbeitet]
muzzie
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Apr 2016, 15:37
Vielen Dank, hast du ein konkretes Beispiel?

Wie gesagt der einzige Wermutstropfen wäre dass wenn ich ausziehe, und gegebenenfalls mal auf ein 5.1 System umrüste, die GLE 490 als Front durchaus meinen Geschmack treffen (nach zahlreichen Tests).

Wie das für den Raum aussieht weiß ich nicht, aber macht der Wandabstand echt soviel aus? Alternativ könnte ich mir auch die kleineren GLE 470er vorstellen.

Besten Dank und Lg
tinnitusede
Inventar
#4 erstellt: 19. Apr 2016, 15:47
Hi,

bei potenten Kompaktboxen solltest Du die Stative aber nicht nehmen, für den Bass sind sie nicht stabil genug und bringen das System zum Schwingen.

Hans
muzzie
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Apr 2016, 15:48
Also ich denke so potent wird es nicht.
tinnitusede
Inventar
#6 erstellt: 19. Apr 2016, 16:04
wenn sich die Räumlichkeiten wahrscheinlich noch verändern werden und Du dann auf 5.1 aufrüsten möchtest, nimm die 490 und stell sie möglichst weit nach vorne. Bei der, eher geringen Basisbreite, ist ein Hörabstand von 3-4 Meter schon ok.
tinnitusede
Inventar
#7 erstellt: 19. Apr 2016, 16:06

muzzie (Beitrag #5) schrieb:
Also ich denke so potent wird es nicht. :)



es soll aber Spaß machen und untenrum viel Power haben
muzzie
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Apr 2016, 16:07
Ja also "wahrscheinlich verändern": Sie verändern sich bestimmt, allerdings erst so in 4-5 Jahren. Bis dahin darf es halt auch nicht, aufgrund der Enge, komplett schief klingen und dröhnen.

Wie sind die GLE 470 im Vergleich zu den 490?

Wie findet ihr die KEF Q100 als reine Front LS ohne SW?

Lg


[Beitrag von muzzie am 19. Apr 2016, 16:09 bearbeitet]
muzzie
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Apr 2016, 19:06
Kann mir niemand weiterhelfen?
stephanwarpig
Stammgast
#10 erstellt: 19. Apr 2016, 19:35
Dann hilf uns doch weiter.

Wie sehen denn deine Hörgewohnheiten aus?

- sitzt du in einem genauen Dreieck und hörst in Ruhe eine Platte nach der anderen
- läufst du rum, spielt Musik immer nebenbei
- analysierst du
- genießt du
- viel Bass oder neutral
Janine01_
Inventar
#11 erstellt: 19. Apr 2016, 19:48
Bei den gegebenheiten passt nur eine Soundbar das hat mit Stereo überhaupt NIX zu tun.
Eventuell ein Paar Canton GLE 416 die kannst du an der Wand befestigen klick http://www.hifi-fabr...achlautsprecher.html
Und ein kleiner Sub klick http://www.amazon.de...rds=mivoc+hype+10+g2
Das solltest du aber ausprobieren wenns gefällt dann passt es und geh von dem Gedanken weg Standlautsprecher zu benutzen.
muzzie
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Apr 2016, 19:56
Ja deswegen die Regallautsprecher..
tinnitusede
Inventar
#13 erstellt: 19. Apr 2016, 21:17
Hi,

die GLE490 mit ihren zwei 20er Bässen pro Box sind für die Position einfach zu mächtig im Tieftonbereich, um nicht an diesen Aufstellungsort zu dröhnen. Die 470 ist deutlich schlanker im Bass, auch von der Optik wird sie sich besser einfügen, da sie schmaler und nicht so hoch ist, durch den schlanken Bass wird auch der Mittel- Hochton- Bereich besonders klar abgebildet. Bei der späteren 5.1 Aufrüstung kannst Du sie gut mit einem Subwoofer kombinieren,

Hans
muzzie
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Apr 2016, 22:13
Dabei sagt man doch gerade den GLE490 nach dass sie untenrum nicht so ausgiebig sind. Was meint ihr?

VIelen Dank jedenfalls für eure Anmerkungen!!
ATC
Inventar
#15 erstellt: 19. Apr 2016, 22:15
Ich würd die jetzigen Lautsprecher mal weiter nach vorne ziehen und in der Höhe so einstellen das der Hochtöner auf Ohrhöhe (sitzend) liegt.
Das Ganze würd ich dann so betreiben bis ich umgezogen bin.
muzzie
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Apr 2016, 22:42
Die jetzigen Lautsprcher sind aktive Studiomonitore mit XLR Eingängen. Abgesehen von der Kabelproblematik hin zu dem Verstärker ist das Ein und Ausschalten der Boxen ziemlich "mühsam".
ATC
Inventar
#17 erstellt: 19. Apr 2016, 22:59
Welche Kabelprobematik hast du denn,
und wie ist das im Moment mit dem Ein und Ausschalten gehandhabt?

Manchmal können wir hier auch helfen...
muzzie
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Apr 2016, 23:22
Naja jetzt sind sie nicht angeschlossen und nicht in verwendung

Kabel: Naja wie verbindet man ative Studio Monitore mit XLR Anschluss mit einem stereo amp? XLR Kabel aufschneiden?

Und es sind Nahfeld Monitire :/


Also ich tendiere zu Regal LS. Hat diesbzgl. niemand sonst Tipps?
Und wie gravierent wirkt sich der Raum auf die gle 490 aus? Mir ist klar dass es bei weiten nicht optimal ist mit dem raum. Aber zwischen grottenmies und nicht optimal liegt gibts ja noch viel

Lg
ATC
Inventar
#19 erstellt: 19. Apr 2016, 23:36
Es gibt XLR Adapter auf Cinch.
Nützt dir aber nix da dein Verstärker keine Pre Outs hat.

Passt halt nicht zusammen.
stephanwarpig
Stammgast
#20 erstellt: 20. Apr 2016, 06:17
Ich würde empfehlen, dass du dir die gle 490 aus dem Kopf schlägst.
Die werden an diesen Positionen nicht klingen. Das sit einfach nur schade ums Geld.

Nubert nuBox 383

oder aktiv:
Nubert nuPro A-100


oder etwas teurer

Heco Celan GT 202

bzw.

Heco Celan XT 301
muzzie
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Apr 2016, 06:52
Danke! Leider gibts keinen einzigen der genannten ls bei mir in der gegnd zum probehören...
tinnitusede
Inventar
#22 erstellt: 20. Apr 2016, 10:23
Hi,

wie mir scheint, zieht es dich doch mehr in Richtung Regallautsprecher, möchtest Du bei Canton´s GLE-Serie bleiben, gibt´s 436/426, aber deine Ständer

http://www.ebay.de/i...9:g:wO4AAOSw3ydVsR66

Hans
muzzie
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Apr 2016, 10:24
Die Ständer werden natürlich noch runtergefahren, ausserdem haben sie einen stabilen Standfuß der auf dem Bild nicht zu sehen ist. Habe mit diesen Ständern auch lange Zeit meine Yamaha HS80 ohne Probleme betrieben, also daran sollt's nicht scheitern!

Lg
ATC
Inventar
#24 erstellt: 20. Apr 2016, 10:27
Wenn du mit den Canton GLE klanglich zurechtkommst, warum nicht die kleineren 470 oder die neueren 476?

Machen im Bass auch nicht mehr Probleme wie so manche Kompaktlautsprecher mit 22er Chassis....
muzzie
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 20. Apr 2016, 10:31
Ja die 470 hätte ich mir auch überlegt, aber die Leute hier raten ja von Standlautsprechern ab!

Ist es nicht sogar von Vorteil wenn bei den 470/490 die Bassreflexöffnung nach vorne geht für meinen Raum?

Ich hätte auch nichts gegen Kompakt LS, vlt auch etwas von Canton?! Meine Angst ist nur dass die untenrum zu wenig hergeben. Und da meine ich garnicht dass ich die DInger voll aufdrehen will um mir Bass um die Ohren zu schleudern (das wird nie bis selten passieren). Aber im unteren Frequenzbereich kann man ja auch Sachen wahrnehmen (zB in Filmen) wenn man in Zimmerlautstärke, gemütlich hört. Ein zusätzlicher SW kommt aufgrund der Räumlichkeit nicht in Frage..

Klingen denn die 470 so wie die 490? Ist der Unterschied nur dass sie weniger Leistung haben? Oder hat das auch Auswirkungen auf den Klang?


[Beitrag von muzzie am 20. Apr 2016, 10:33 bearbeitet]
ATC
Inventar
#26 erstellt: 20. Apr 2016, 10:35
Wenn man hier im Forum keinen 80qm Raum hat wird fast nur zu Kompaktlautsprechern geraten,
hat sich so eingebürgert, einer hatte mal Probleme, sowas bekommt man nicht mehr raus aus den Köppen.

Wharfedale Diamond 10.3 oder 10.4 wären noch ne Möglichkeit,
man kann ja alles im Netz bestellen und wenn es gar nicht passt wieder zurückschicken,
NUR mit Kompakten würde mir keine richtige Freude bereiten...
muzzie
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 20. Apr 2016, 10:37
Alles klar, danke!

Und wenn es jetzt "nur" um Kompakte ginge, wie findet ihr die GLE 420?
ATC
Inventar
#28 erstellt: 20. Apr 2016, 16:52
Die Canton Chrono SL 530 find ich besser.....deutlich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche geeignete Lautsprecher für Yamaha A-S301
okin1 am 09.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.10.2016  –  10 Beiträge
Onkyo A-9030 oder Yamaha A-S301 ?
maxschiffer am 08.08.2015  –  Letzte Antwort am 09.08.2015  –  3 Beiträge
Yamaha S501 oder S301 für Klipsch RP250?
elektrosteve am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.02.2016  –  22 Beiträge
Ist der Yamaha A-S301 besser als der A-S300?
EClapton85 am 29.04.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  27 Beiträge
Welchen Verstärker? Yamaha A-S301/ Marantz PM 6004
andreas.ph am 16.12.2015  –  Letzte Antwort am 18.12.2015  –  18 Beiträge
Yamaha A-520 - Welche LS?
racebiker am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  4 Beiträge
Welche LS für Yamaha A-s700
L.F am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  24 Beiträge
Kaufberatung - Welche LS für Yamaha A-S500?
vollkorn76 am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 22.01.2014  –  5 Beiträge
Kaufberatung LS für Yamaha A-1000/1020
AlexMM54 am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 17.08.2014  –  34 Beiträge
LS bis 1200 Euro (Paar) für Yamaha A 820
gusimann am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Nubert
  • Heco
  • Wharfedale
  • KEF
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.043