Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Receiver + Boxen für TV und Musik im verwinkelten Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
Dem_Stefan
Neuling
#1 erstellt: 01. Jul 2016, 16:30
Tach Zusammen,

Stefan mein Name und ich schreib jetzt auch mal was ich suche und wofür. Erstmal aber euer Fragebogen

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Ab 700€ wird's weh tun

-Wie groß ist der Raum?
gute 25 qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Die roten Kringel sind der Platz für die Lautsprecher. Raumecke ist zwar nie gut aber geht nicht anders. Da sind ca. 250cm Platz an der Wand. TV kommt noch an die Wand und da drunter nur noch n lowboard für PS4, Receiver und die Filme.
wohnzimmer

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher oder Kompakte auf Ständer. An der Wand mochte ich nichts hängen haben und 5.1 passt leider nicht. Die rechte rear würde mitten im Raum stehen und das wird es nicht geben.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
400er Tieftöner muss nicht sein

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein. Die LS müssen das ohne schaffen

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Ich habe noch keinen. Der Onkyo 8020 schaut aber aus wie das was ich suche. Muss Bluetooth haben.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
80% Filme 20% Musik. Aber aktuell steht da ne Bose Solo 5 (geht zurück) und schon mit der wachsen die Musik Prozente. Mit was richtigem könnte es sich also eher ausgleichen.

-Wie laut soll es werden?
Da halte ich es besser mit Rolls Royce... Ausreichend
Musik (komplett Streaming) muss halt endlich mal vernünftiger klingen als aus den kleinen Bluetoothwürfeln. Da muss es nicht extrem Laut werden.
Bei Filmen in Richtung Interstellar oder Fury Road muss es auch endlich mal geil klingen und kann gerade in den Bässen bei Actionszenen spürbar sein.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Normaltief?!? Habe von der Thematik einfach zu wenig Ahnung um da eine Zahl nennen zu können.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Wenn das was gutes ist sage ich mal ja.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Seit gestern die Bose Solo 5. im Gegensatz zu dem TV LS natürlich nicht vergleichbar. Fußball gestern war schon toll. Bin durch n paar Filme gewandert und da fehlte einfach von allem n bisschen. Im Vergleich mit meinem Kino in Hilden (die aber auch komplett positiv verrückt sind was den Sound angeht) sind das Welten. Gerade bei Interstellar die Stücke von Hans Zimmer haben mich wenig bis gar nicht ins All geschossen. Aber da erhoffe ich mir mit n paar großen Boxen einfach das gewünschte. Ich brauche kein Kino in meiner Wohnung, aber n Film muss halt auch für die Ohren Spaß machen.


-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Muss gut klingen.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Düsseldorf. Radius 50km da kein eigenes Auto aber Carsharing Möglichkeiten.

Und jetzt der ganze Rest...


Warum die Bose zurück geht liegt ganz klar an dem Bass. Da kommt einfach zu viel vom falschen Bass raus. Ich höre zwar tiefe Töne, aber im Gegensatz zu den alten Boxen von meinem Dad mit 300er Tieftöner ist das halt nur der Ton. Bässe will ich spüren. Gerade da aktuell ne Funk Klassiker Playlist von Amazon läuft. Und eigentlich kommt da trotz runtergeregeltem Bass nur Bass raus. Also laut tiefe Töne... Während dem schreiben hier stelle ich übrigens bei jedem 2. Lied den Bass neu ein. Mehr Einstellmöglichkeiten hat die nicht. Das Teil ist einfach nicht rund.

Filme und Musik geht durch alle Genres. Aktuell läuft Bob Marley, eben Funk, heute Morgen NWA, letzte Woche die Violinen Konzerte von Schubert. Also quasi alles außer Schlager und Metal.

In der Firma hängt im 150qm Entree n 150 Zoll Screen mit ner Teufel 52 THX Soundbar. ist n verdammt geiles Teil aber halt für meine Bude zu groß und laut. Viel zu Laut. Generell habe ich auch an Soundbars gedacht aber n paar Kollegen meinten einstimmig "Kauf dir nen Receiver und 2 Standlautsprecher. Damit fährst du am besten"

Joar... Jetzt seid ihr dran. Verkauft mir was

gruß
Stefan
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 01. Jul 2016, 19:26
Hallo,

meine Tips zum Ausprobieren:

Denon AVR X-1200
Pro-Ject Speaker Box 4 oder 5 oder Saxx cool Sound CX20 auf Ständern wie z.B. Duronic SPS1022
Saxx deepSound DS10 (Aufstellung rechts vom TV)

VG Tywin
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 02. Jul 2016, 06:46
Hallo,

ich würde noch ein paar Euro sparen und dann hier zuschlagen Klipsch RP-280F

Einen kräftigen gebrauchten Receiver dazu, z.B. Yamaha RX-797 und ein Avantree Roxa Bluetooth 4.0

LG
Dirk_He
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jul 2016, 07:30
Moin,

ich würd dir auf jeden Fall einen AVR mit Raumkorrektur empfehlen. Bei der Eckaufstellung und der vergleichbar freien Aufstellung an der anderen Seite des TV wird es eine lustige Ungleichheit geben die der AVR vermutlich in den Griff bekommt. Da hatte Tywin den Denon X1200W ja schon genannt, welchen ich auch habe und absolut nichts daran auszusetzen habe!
Dann bist du aber schon bei ca. 360€ dabei (hificorner.eu). Trotzdem würde ich auf Grund der Raumsituation dazu anraten.

Mit nochmal 360€ könntest du zu den Saxx CS130 greifen. Saxx CS130 (hab ich)
Wäre dann in Summe mit 720€ vielleicht noch ok.

Alternativ vielleicht die mittlerweile ausgelaufenen aber noch erhältlichen Magnat Vector 207 Vector 207 Aussteller (hab ich)
Da bekommst du mehr Wirkungsgrad.

Beiden vorziehen würde ich die Saxx CX 20 (Hatte ich zum Test hier) der auch die Dali Lektor 2 (hab ich), wobei letztere ohne Subwoofer für Heimkino unten rum mir zu dünn wären und die CX20 allein oder die Lektor 2 mit Subwoofer deinen Preisrahmen sprengen.

Von dem was man so hört, wären vielleicht die kompakten Klipsch RP160M einen Versuch wert. Aus den Niederlanden über eBay kann man die schon mal für um 400€ abgreifen und damit würdest du nur wieder knapp über dem Budget liegen.

Wenn du keinen Subwoofer willst, dann würde ich schon zu einem (im Bass) kräftigen Lautsprecher greifen.

Gruß,
Dirk


Edit: Alternativ Gebrauchtkauf.


[Beitrag von Dirk_He am 02. Jul 2016, 09:22 bearbeitet]
Dem_Stefan
Neuling
#5 erstellt: 02. Jul 2016, 09:36
Moin,

Was ich mich frage ist warum soll es ein 7.1 Receiver werden wenn ich 7.1 niemals aufstellen könnte. und 5.1 geht auch schlecht weil die hinteren LS auf der Couch stehen haben auch wenig sexy ist.

Wie würde denn eine Kombination aus reinem Stereo Receiver mit Standlautsprechern aussehen? Zum Beispiel JBL ES90BK und einen passenden Reveiver?


[Beitrag von Dem_Stefan am 02. Jul 2016, 09:41 bearbeitet]
Dirk_He
Stammgast
#6 erstellt: 02. Jul 2016, 10:02
Wegen der Raumkorrektur des AVR. Da kommt ein Micro mit und dann misst er was der Raum so treibt und kann das bis zu gewissen Leveln über seinen Prozessor ausgleichen. Ist nur meine Empfehlung. Sonst: Bestellen, testen, und wenn du dann meinst, dass das nichts bringt kannst du es immernoch zurücksenden.
Dazu: integriert WLAN, Bluetooth und Spotify Connect.
...und woher du nun die JBL ES90BK hast ist mir auch unklar? Kennst du die?

Edit: Für Heimkino und spürbar Bass führt aus meiner Sicht nichts an einem Subwoofer vorbei....oder vielleicht sowas wie die genannten Klipsch RP280F mit Tieftönern im Subwoofer-Format.


[Beitrag von Dirk_He am 02. Jul 2016, 10:09 bearbeitet]
Dem_Stefan
Neuling
#7 erstellt: 02. Jul 2016, 10:10
Die JBL sind nur ein Beispiel für das was in mein Budget passt. Bisher hat noch jeder gesagt JBL baut immer noch gute Boxen.
Ist eine Raumkorrektur denn zwingend notwendig? ich meine ich war das letzte Jahr auf der Musikseite mit meinem BT LS zufrieden. Und möchte eigentlich nur den TV Sound verbessern. Und wenn ich die LS einmal in der Wohnung habe, natürlich auch Musik drüber hören. vielleicht reicht ja auch eine Soundbar mit vernünftig einstellbarem Subwoofer, damit nicht wie bei der Solo 5 wie aktuell an manchen Szenen von Hoch und Mitten nichts mehr zu hören ist?!?
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 02. Jul 2016, 10:11
Hallo,


Was ich mich frage ist warum soll es ein 7.1 Receiver werden wenn ich 7.1 niemals aufstellen könnte.


was hält Dich davon ab mit einem Auto was 200 km/h fahren kann 100 km/h zu fahren? Das Fahrwerk, der Motor und die Bremsen eines solchen Fahrzeugs sind es ja vermutlich nicht?

Wenn Du Dich mit der Ausstattung, der Leistungsfähigkeit, den Anschlussmöglichkeiten, der Bedienungsanleitung und dem Preis des genannten Receivers beschäftigst und diese Eigenschaften mit denen eines beliebigen Stereogeräts vergleichst ... dann würde/sollte sich Deine eingangs gestellte Frage gar nicht stellen.


Wie würde denn eine Kombination aus reinem Stereo Receiver mit Standlautsprechern aussehen?


Der Klang der beiden unter unterschiedlichen akustischen Rahmenbedingungen positionierten Boxen wäre stark unterschiedlich und links würde es früher zu Dröhnen und zu Wummern anfangen als rechts.


Zum Beispiel JBL ES90BK


Gut wäre es zu vergleichen!

Ich würde mit den JBL-ES das Musikhören so lange aufgeben, bis andere Boxen verfügbar sind. Ich kenne aber auch ein paar hundert Lautsprecher und gute Livemusik.

Vielleicht magst Du aber die ES? Was individuell gefällt ist von einer Unzahl Faktoren abhängig.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 02. Jul 2016, 10:26 bearbeitet]
Dirk_He
Stammgast
#9 erstellt: 02. Jul 2016, 10:18

Dem_Stefan (Beitrag #7) schrieb:
Die JBL sind nur ein Beispiel für das was in mein Budget passt.

Die Kombis X1200W+Saxx CS130 oder X1200W+Magnat Vector207 passen doch auch ziemlich genau in das genannte Budget. Oder hat sich das Budget geändert?

Du hast ja selber mit dem verwinkelten Wohnzimmer im Thema angefangen und da empfiehlt sich einfach der AVR.

Und was die Zufriedenheit mit den BT Lautsprecher angeht:

Gut wäre es zu vergleichen!

Danach weißt du mehr und ob sich für dich der finanzielle Mehraufwand lohnt. Gilt für Lautsprecher und auch den AVR. Beim Onlinekauf hast du kein Kostenrisiko.


[Beitrag von Dirk_He am 02. Jul 2016, 10:21 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 02. Jul 2016, 10:21
Hallo,


Bisher hat noch jeder gesagt JBL baut immer noch gute Boxen.


JBL baut "auch" gute Boxen. Wie auch viele andere Hersteller "auch" gute Boxen bauen. Z.B. JBL Control One, ES und Arena gehören da aber in meinen Ohren nicht zu.


Ist eine Raumkorrektur denn zwingend notwendig?


Pauschal ja.

Es gibt aber Umstände die im - vergleichsweisen Einzelfall - unter entsprechend guten akustischen Rahmenbedingungen auch ohne eine Einmess- und Korrekturvorrichtung "oft mit viel Aufwand verbunden" guten Klang ermöglichen.

Heute übliche oft leere hallige Räume die gleichzeitig nur wenig Platz für eine genügend gute Positionierung von Boxen und Hörplatz zulassen, gehören da aber nicht zu.


ich meine ich war das letzte Jahr auf der Musikseite mit meinem BT LS zufrieden.


Vermutlich hast Du auch mal ein Bobby-Car als Fortbewegungsmittel geschätzt?


Und möchte eigentlich nur den TV Sound verbessern.


Wenn es Dir nicht um HiFi/Stereo geht und Du nur besseren Fernsehton willst ... mein Vater hat zwei kleine Boxen hinter das TV-Gerät gestellt und die strahlen beide nach hinten in die sehr nahe Raumecke ... der findet das besser als den Ton aus dem TV-Gerät. Und ich auch

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 02. Jul 2016, 10:45 bearbeitet]
Dem_Stefan
Neuling
#11 erstellt: 02. Jul 2016, 10:54
ok kappiert. Habe mich gerade versucht in das Thema einzulesen und da auch meine Bude leer und hallig ist habt ihr gewonnen 😉
Ist der AVR-X520BT eine Alternative zum 1200er? Dann wäre mehr Budget für die LS vorhanden.
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 02. Jul 2016, 11:01

Ist der AVR-X520BT eine Alternative zum 1200er?


Nein. Netzwerkfunktionalität fehlt und Einmess- + Korrekturvorrichtung ist nur rudimentär funktionell. Was Du benötigst bzw. nutzen willst und kannst, ist aber womöglich ein ganz anderes Thema.

Was mich jetzt gerade aber wundert ist, warum Du hinsichtlich Fersehton überhaupt ein simples Stereo-Gerät ohne HDMI Anschluss im Fokus hattest?


[Beitrag von Tywin am 02. Jul 2016, 11:02 bearbeitet]
Dem_Stefan
Neuling
#13 erstellt: 02. Jul 2016, 11:15
Ton greife ich optisch vom tv ab. Welche Netzwerkfunktionen meinst du? Wenn der Musik per Bluetooth spielt ist mir das Netzwerk genug. Ne eierlegende Wollmilchsau brauche ich nicht. Nur besseren sound als tv Lautsprecher und bloototh Box liefern.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 02. Jul 2016, 11:23
Wenn Du tatsächlich an einem Gerät und seinen Funktionen interessiert bist, ließ bitte die BDA. Gerade bei den AVR ist der Funktionsumfang erheblich.

Wie schon geschrieben, ist es individuell was benötigt/gewollt wird. Für besseren TV Sound muss man nicht viel Aufwand treiben oder Geld ausgeben und gegen Nachhall kann auch ein Korrekturprogramm sehr wenig bis nichts ausrichten.
ATC
Inventar
#15 erstellt: 02. Jul 2016, 12:02

Dem_Stefan (Beitrag #7) schrieb:

Ist eine Raumkorrektur denn zwingend notwendig? ich meine ich war das letzte Jahr auf der Musikseite mit meinem BT LS zufrieden. Und möchte eigentlich nur den TV Sound verbessern. Und wenn ich die LS einmal in der Wohnung habe, natürlich auch Musik drüber hören. vielleicht reicht ja auch eine Soundbar mit vernünftig einstellbarem Subwoofer, damit nicht wie bei der Solo 5 wie aktuell an manchen Szenen von Hoch und Mitten nichts mehr zu hören ist?!?


Nein ist es nicht um deine erste Frage zu beantworten.

Allerdings bin ich mir im Moment überhaupt nicht sicher das du eine herkömmliche Stereoanlage betreiben willst.

Die von Fanta verlinkten Klipsch RP 280F sind zwar ein super Angebot, aber für die Aufstellung echt zu mächtig.
Die kleineren Klipsch RP 260F sollten da besser passen, und wenn der linke ecknahe Lautsprecher dröhnen sollte einfach die BR Öffnung ganz oder teilweise verschließen.
Zum Receiver, gutes Gerät welches um 100€ zu bekommen ist, die Lautsprecher gibt es für 600€.

Die Lautsprecher sind natürlich nur ein Beispiel, Klipsch oder Saxx sind nur zwei Hersteller unter Vielen,
wenn du lieber JBL testen möchtest, die JBL Studio 270 oder 280 sind ja auch im/am Budget.

Oder was ganz anderes,
ein Marshall Woburn?
Dirk_He
Stammgast
#16 erstellt: 02. Jul 2016, 13:11
Brauchen tut man den AVR nicht, das stimmt. Aber was braucht man schon?

Generell ist sicher sinniger mehr für die Lautsprecher auszugeben. als für den Verstärker (oder halt AVR). Aber wenn die Lautsprecher so stehen wie bei dir (oder bei mir oder sehr vielen Leuten), dann ist die Frage ob die Klangkorrektur des AVR nicht mehr bringt als bessere Lautsprecher!?

Was auch stimmt: Saxx CS, Klipsch RP oder Magnat Vector waren nur Beispiele. Es gibt eine nahezu endlose Liste Hersteller und wahrscheinlich jeder hat Mist und Gutes im Angebot. Bzw. was Mist oder Gutes ist liegt sogar im Ohr des Hörers. Und das bist in dem Fall du und nicht wir. Allerdings gibt es dann irgendwie schon Lautsprechern die oft gefallen.

Jegliche Empfehlung hier ist dann aber als subjektiv zu betrachten. Und daher bleibe ich beim AVR und würde auch den X1200W weiter empfehlen wegen der verwendeten Einmessung. Ob du manuell (z.B. durch Stopfen des BR-Rohrs) den Lautsprecher in der Ecke in den Griff bekommen wirst kann ich nicht sagen.Daher wieder: Testen. Alles andere wird ein Fischen im Nebel bleiben.
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 02. Jul 2016, 13:28

Dem_Stefan (Beitrag #7) schrieb:
Ist eine Raumkorrektur denn zwingend notwendig?

Nein, ist sie nicht.

Wenn du die Bässe wirklich spüren möchtest wie du schreibst kommst du um "kapitale" Standlautsprecher, oder einen Sub nicht herum.

Die Klipsch RP 280F war von mir nicht als Beispiel genannt, sondern bewusst gewählt worden.

Ob dir das Ergebnis einer Einmessung, insbesondere von einem AVR im Einsteigerbereich gefällt, keine Ahnung, es gibt jedenfalls eine Menge Leute bei denen das nicht der Fall ist

Stell doch mal ein Foto vom angedachten Hörplatz ein, möglicherweise ändert sich dann meine Empfehlung...

LG
Dem_Stefan
Neuling
#18 erstellt: 02. Jul 2016, 13:37
Hallo zusammen,

Erstmal vielen Dank für die Unterstützung. Ich habe mich für letzten Stunden im Saturn auf der Kö durch die Regale gehört und danach und nach euren Anmerkungen ist es eine soundbar von denon geworden. Final denke ich dass ich mit einer Stereoanlage nicht glücklich geworden wäre. Ich habe mich mit meinem Handy an 3 soubdbars gehangen und mich durch meine kompletten playlisten gehangelt. Am Ende hat die denon heos soundbar am besten gepasst.
Danke nochmal für die Hilfe und ein schönes Spiel heute Abend.

Gruß
Stefan
Dirk_He
Stammgast
#19 erstellt: 02. Jul 2016, 14:45
Super, am Ende zählt, dass du zufrieden bist! Egal was es geworden ist.


[Beitrag von Dirk_He am 02. Jul 2016, 14:45 bearbeitet]
ATC
Inventar
#20 erstellt: 03. Jul 2016, 08:30
Auch meinen Glückwunsch zur Entscheidung nach dem Probehören,
nach deinen Beschreibungen warst du nicht der Stereoanlagen Typ, das macht aber auch gar nix.

Viel Spaß
Fanta4ever
Inventar
#21 erstellt: 03. Jul 2016, 09:50
Dann ist ja alles nochmal gut ausgegangen, vor allem das Spiel gestern Abend
Viel Spaß mit der Denon Soundbar

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Receiver für Wohnzimmer 2.1 und Küche 2.0
wurtzelgnom am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  3 Beiträge
Boxen für 17qm Wohnzimmer.....?
szczur am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  6 Beiträge
Suche AV-Reciever / Boxen Kombi für Musik (und TV) für ca. 600,-
csae6282 am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  3 Beiträge
Suche Receiver für vorhandene Boxen.
Deintroll am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 15.05.2015  –  3 Beiträge
Receiver/Verstärker für Stereo (Musik & TV)
Chapek9 am 28.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.05.2013  –  3 Beiträge
!!! suche Receiver + Boxen !!!
bullitt3881 am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 01.03.2013  –  24 Beiträge
Receiver für Wohnzimmer (bis 300?)
PoLoTobi am 30.04.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  17 Beiträge
Stereolautsprecher für Musik im Wohnzimmer
milakunis am 08.06.2015  –  Letzte Antwort am 10.06.2015  –  3 Beiträge
Suche Rat für Lautsprecher im Wohnzimmer
StefanOberholzer am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 04.06.2008  –  11 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher für TV und Musik
Donni1099 am 15.05.2016  –  Letzte Antwort am 22.06.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Denon
  • Magnat
  • MARSHALL
  • Yamaha
  • JBL
  • Bose
  • Pro-Ject
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 86 )
  • Neuestes Mitglieduldi1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.287
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.531