(aktiv) Lautsprecher für Musik + TV

+A -A
Autor
Beitrag
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Okt 2016, 15:22
Hallo zusammen,

vorab: Ich bin kein Hifi-Enthusiast und höre Musik meist nebenbei. Ich habe hier verschiedene Threads gelesen, um mich zu dem ein oder anderen Thema zu informieren, allerdings fehlt mir das technische Verständnis, um selbstständig eine vernünftige Entscheidung fällen zu können.

Da mir in einem anderen Unterforum schon einmal ein guter Tipp zum TV-Kauf gegeben wurde, hoffe ich hier auf ein ähnliches Ergebnis

Derzeit überlege ich, meine alte Stereoanlage aus Platzgründen gegen Aktivlautsprecher ersetzen soll. Die Musik kommt ausschließlich vom MacBook Pro/iPhone/iPad (Apple Music Match) und wird drahtlos auf eine AppleTV, die am Sony-TV hängt, gestreamt.

Ziel: Die Anzahl der Geräte reduzieren, um Platz zu schaffen.

Meine Überlegung: Ich ersetze die alte Grundig-Anlage durch zwei Aktivlautsprecher. Da ich nicht nur Musik hören möchte, sondern auch den Fernseher an die Lautsprecher hängen möchte, benötige ich vermutlich zusätzlich noch einen Splitter, wenn ich Musik hören möchte, ohne den TV anschalten zu müssen.

Irgendwo bin ich mal über die Nubert nuPro A-300 gestolpert, kann aber nicht wirklich einschätzen ob ich da in der richtigen Gerätekategorie gelandet bin. Preislich wäre das jedenfalls meine Obergrenze.

Ich bin für jeden Tipp dankbar und freue mich über jede Meinung und Alternativvorschlag

Ute, Schnute, Kasimir
badera
Inventar
#2 erstellt: 25. Okt 2016, 15:59
Mir gefielen die nupro nicht wirklich und sind preislich jenseits von Gut und Böse imo.
Mein Tipp: Verstärker um 200 € sollte reichen und dazu Passivlautsprecher à la Klipsch RP-160M. Hören und staunen. Und falls Dich das Virus ergreifen sollte, ist ein Upgrade bei den Passiv-LS günstiger.
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Okt 2016, 20:53
Hallo badera,

vielen Dank für Deine Antwort und die Einschätzung zu den Nupros. Ich bin allerdings noch gar nicht so weit, dass ich die kaufen wollte ...

Gedanklich bin ich nach wie vor allerdings noch bei aktiven LS, weil es noch ein Gerät weniger ist und ich bei mir mehr an eine Virus-Erkrankung glaube ;-) Sollte ich mich irren, müsste ich bei eventuellem Upgrade halt tiefer in die Tasche greifen ...

Kannst du andere/bessere aktive LS empfehlen?
Fall nein: An welchen Verstärker um 200 € hast du gedacht?

Gruß, U/S/K
badera
Inventar
#4 erstellt: 25. Okt 2016, 21:54
Mir selbst reicht ein profaner günstiger Pioneer-Verstärker, aber auch mein ebenfalls nicht teurer Onkyo AV Receiver ist mir gut genug.
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Okt 2016, 22:21
Danke für Dein Feedback. Ich bilde mich mal hier weiter und hoffe in der Zwischenzeit auf weitere Meinungen/Empfehlungen/Tipps.
01basti01
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Okt 2016, 22:36
Vielleicht sind die Klipsch R-15PM etwas für dich, die gibts bei ebay ab 390€
Infos zur Technik gibt hier:
http://www.areadvd.d...r-500-eur-paarpreis/

Habe selber Klipsch RB51 MkII und rb41 mkII und bin soweit zufrieden. Der Sprung von Grundig 0815 Lautsprechern? sollte spührbar sein.

Aber persönlich würde ich auch Passivlautsprecher nehmen und einen günstigen AV Receiver.
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Okt 2016, 23:20
Hallo basti,

vielen Dank für Deinen Tipp. Du tendierst auch zu passiven LS -- warum? Weil man mit Verstärker + passive LS die gleiche Qualität für weniger Geld bekommt? Weil man flexibler einzelne Bausteine "upgraden" kann?

Sorry für die blöden Fragen, aber das ist nicht mein Fachgebiet ;-)

Gruß, U/S/K
badera
Inventar
#8 erstellt: 26. Okt 2016, 04:47
Ja. Und weil die Auswahl an Passiv-LS größer ist.
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Okt 2016, 09:02
Auch ein Punkt. Ich versuche mal ein, zwei LS probehalber zu hören, um dann in Ruhe entscheiden zu können. Ich hab ja keinen Druck ...

Danke erstmal bis hier hin!

Gruß, U/S/K
01basti01
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Okt 2016, 11:05
Meiner Meinung nach ist der Grundgedanke aktiver Lautsprecher super und ich freue mich auch wenn ich so wenig Geräte wie möglich stellen muss.
Allerdings sind sie noch nicht ausgereift genug bzw. für die Leistung zu teuer. Ich denke AV Receiver werden in zukunft eh aussterben aber das ist noch einige Jahre hin falls es sich so entwickelt.
Elektronik geht nunmal gerne kaputt, bei Aktivlautsprechern kann der ganze Lautsprecher weg, bei einem Receiver kommt man notfalls gebraucht an ein ersatzgerät.
Wenn wir die Klipsch R-15M als Beispiel nehmen, welche es so für 170€ gibt und die Aktiv Version für 460€ neu dann kannst du dir mit den 290€ Differenz einen guten AV Receiver oder einen besseren gebrauchten kaufen und hast mehr Einstellungsmöglichkeiten, Anschlussmöglichkeiten.
Wenn du mehr wert auf so wenig wie möglich an Geräten und Einstellungen legst, dann wären aktive LS besser wenn dir die Differenz das wert ist.
Hat alles seine vor und Nachteile.
Als Passive LS könntest du dir z.B. die Klipsch RP-150M, KEF Q100 oder Bowers&Wilkins 686 S2 mal anhören. Sind je die kleineren günstigeren Versionen.

edit: Weitere Idee wo Akrivlautsprecher meiner Meinung nach sinn machen, wäre im 2. Raum evtl Schlafzimmer mit zweitem TV oder PC Zimmer.
Da wäre ein Aktiv-Subwoofer wie zb. ein Teufel CM 2014 SW eine Möglichkeit, da kann man dann auch kleinere regallautsprecher anschließen. Vielleicht nict auf Party Lautstärke, da die Ausgänge max 60 Watt liefern. Allerdings hat der auch Bluetooth. Nur eine Idee


[Beitrag von 01basti01 am 26. Okt 2016, 11:20 bearbeitet]
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Okt 2016, 11:13
Vielen Dank für die ausführliche Zusammenfassung. Ich werde mal aktive und passive (am aktuellen Verstärker) testen. Anschließend einen Blick ins Portmonee werfen und mich dann entscheiden.

Unklar ist mir auch noch die Verkabelung von TV, Apple tv 4, Aktiv-LS (bzw. Verstärker + Passiv-LS), wenn ich Musik bei ausgeschalteter Glotze hören möchte. Vermutlich brauche ich da noch einen HDMI-Splitter, oder? Kannst Du da auch was zu sagen oder ist das nicht mehr Dein Business? ;-)

Gruß, U/S/K
bapp
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 26. Okt 2016, 11:14

basti schrieb:
Allerdings sind sie noch nicht ausgereift genug bzw. für die Leistung zu teuer.

Das ist ja ein solcher Blödsinn, dass ich das gar nicht weiter kommentieren mag.
Mir scheint, du bist eher noch nicht ganz ausgereift.
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Okt 2016, 11:16
Hallo bapp,

magst Du mir es eventuell erklären oder mir einen Tipp zu meiner Frage geben? ;-)

Gruß, U/S/K
01basti01
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Okt 2016, 11:39

Das ist ja ein solcher Blödsinn, dass ich das gar nicht weiter kommentieren mag.
Mir scheint, du bist eher noch nicht ganz ausgereift.


Wenn du es nicht kommentieren magst, warum tust du es dann doch mit einem überflüssigen Kommentar welcher zu dem noch unlaublich unreif ist ?
Ich bin immer für konstruktive Kritik offen, aber das ist arm und hilft keinem weiter, alles Gute zum 14. Geburtstag.

Vielleicht sollte ich die Aussage korrigieren. In dem Preissegment um 500€ ist das eher meiner Meinung nach so. Nur als Beispiel die KEF X300A, da lese ich von frühzeitigem Defekt oder Brummen. Ich sage nicht, dass alles schrott ist, die Nubert scheinen sehr gut aber bei dem Preis sollte mehr drin sein. Mit unausgereift meine ich das mehr möglich ist und in naher Zukunft auch kommt. nur ein Bsp. aktive LS mit HDMI anschluss. Wenn du viel Geld in die Hand nimmst bekommst du sicher auch jetzt ausgereifte Systeme.
badera
Inventar
#15 erstellt: 26. Okt 2016, 11:48

Ute_Schnute_Kasimir (Beitrag #11) schrieb:
Unklar ist mir auch noch die Verkabelung von TV, Apple tv 4, Aktiv-LS (bzw. Verstärker + Passiv-LS), wenn ich Musik bei ausgeschalteter Glotze hören möchte. Vermutlich brauche ich da noch einen HDMI-Splitter, oder?

Das nutzt nur was, wenn der Verstärker oder die Aktiv-LS einen entsprechenden HDMI-Eingang haben.
Ich denke, bluetooth von den i-Geräten zum Verstärker wäre eine naheliegende Möglichkeit.
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Okt 2016, 11:51
Ah, ok, ich dachte, es ginge beispielsweise auch mit so einem Teil: https://www.amazon.de/Ligawo-%C2%AE-HDMI-Audio-Extractor/dp/B00CAQN0CM
badera
Inventar
#17 erstellt: 26. Okt 2016, 11:53
Ich würde ja sagen.
01basti01
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Okt 2016, 11:54

Unklar ist mir auch noch die Verkabelung von TV, Apple tv 4, Aktiv-LS (bzw. Verstärker + Passiv-LS), wenn ich Musik bei ausgeschalteter Glotze hören möchte. Vermutlich brauche ich da noch einen HDMI-Splitter, oder? Kannst Du da auch was zu sagen oder ist das nicht mehr Dein Business? ;-)

Da sind mehr infos nötig, z.B. über welche anschlüsse alle Geräte angeschlossen werden, was du für einen TV hast und welche Anschlüsse dieser hat.
Ein TV hat ja oft mehrere HDMI anschlüsse zwischen denen du wechseln kannst. Evtl kann man den auch per bluetooth verbinden, habe ich mich aber noch nicht mit beschäftigt. Ein Gerät kannst du immer noch mit Chinch oder einem optischen anschluss direkt anschließen. Ich weiß nicht ob du zwischen optisch und chinch mit der fernbedienung wechseln kannst. Denke der Grundgedanke ist momentan eher, dass du die Lautsprecher mit Bluetooth gegen dein jeweiliges Gerät verbindest, z.B. smartphone etc.
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Okt 2016, 11:59
Zu den LS kann ich ja noch nichts sagen, aber zum restlichen Geraffel:

ProduktbeschreibungSony KDL55W805C

SpecsApple tv 4

Gruß, U/S/K
bapp
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 26. Okt 2016, 12:10
Dazu, dass seit Jahrzehnten in Studios und Regieräumen im harten täglichen Einsatz befindliche Aktivtechnik nicht ausgereift ist, möchte ich nun wirklich nichts sagen. Man muss schon sehr wenig bis gar keine Ahnung haben, um zu einer solch abwegigen Einschätzung zu kommen.
Ansonsten braucht man sich ja nur mal z.B. bei Thomann umzuschauen, was es dort schon für kleines Geld an wirklich hervorragenden Teilen gibt.
Nur als Beispiele seien mal die Presonus Eris E5 genannt (hat ein Freund von mir) oder die allseits gelobten JBL LSR 305 - die Liste ließe sich noch fast beliebig fortsetzen.
Ich selber habe nur etwas höherwertige Exemplare, die aber, gemessen an der Performance, auf jeden Fall auch mehr als preiswert sind.
Wenn man sich hingegen mal anschaut, was an "passiven" Verstärkern und Lautsprechern für teilweise grotesk überteuerter Mist angeboten wird, dann kommt einem schon eher das Grausen.

Bei dir dürfte das Problem sein, dass du auch für aktive LS zumindest einen Controller brauchst, an dem du idealerweise auch noch per HDMI den Fernseh einstöpseln kannst.
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Okt 2016, 12:17
Hallo bapp,

danke für die Tipps. Die beiden genannten Aktiv-LS gucke ich mir mal an. Nur aus Interesse: Welche "etwas höherwertigen Exemplare" stehen bei dir?

Kannst Du näheres zu dem "Controller" sagen oder mir Link(s) schicken, damit ich mich auch schon mal mit der Verkabelung beschäftigen kann?

Danke!
U/S/K
01basti01
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 26. Okt 2016, 12:33
@ bapp
Studio Lautsprecher habe ich nicht in betracht gezogen, da ich in der Preisklasse keine kenne welche den Ansprüchen für einen Einsatz im Wohnzimmer "mit so wenig geräten wie möglich" und möglicherweise noch Multimedia Funktionen wie Bluetooth kenne. Was ja eigentlich nicht Sinn der Sache ist. Die Anschlussmöglichkeiten sind doch recht beschränkt, so dass die anderen Geräte an den TV und der TV an die Lautsprecher angeschlossen werden müsste und der TV eingeschaltet sein muss oder wieder ein weiteres Gerät wie Controller nötig ist. Immerhin gefällt mir die qualifizierte Antwort besser.
HiFi_Sepp
Inventar
#23 erstellt: 26. Okt 2016, 13:01
Daß aktive Lautsprecher nicht ausgereift sein sollen, ist ja totaler Blödsinn.....

Was Nubert angeht, würde ich empfehlen die mal probehören.
Nubert polarisiert, heißt die einen lieben sie , die anderen hassen sie.
Lautsprecher sind Geschmackssache.
Ich hab die A-300 selbst schon angehört und fand die nicht schlecht. Im Gegenteil, es ist erstaunlich, was da raus kommt. Haben auch einen sehr guten Tiefgang.
Allerdings nicht günstig.
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Okt 2016, 13:37
Hallo HiFi Sepp,

die A-300 hatte ich bisher nur als Beispiel genannt. Da man die aber offensichtlich problemlos mal Probehören kann, werde ich das wohl in jedem Fall mal machen. Die o.g. Alternativen hab ich allerdings auch auf der Liste ...

Danke für Deine Einschätzung!
U/S/K
badera
Inventar
#25 erstellt: 26. Okt 2016, 13:43
Problemlos Probe hören geht aber nur in nubert-Läden und nur nubert-LS untereinander. Oder Du bringst - nach Absprache - Deine eigenen LS zwecks Vergleich mit.
HiFi_Sepp
Inventar
#26 erstellt: 26. Okt 2016, 13:51
Du kannst die Nubert bestellen und bei Nichtgefallen wieder zurückschicken....
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 26. Okt 2016, 14:08
Bestellen und zurück damit wäre mein Plan. Das hatte ich hier irgendwo aufgeschnappt.

Kann mir noch einer die Verkabelung machen? ;-)
Was brauche ich noch (Splitter, Controller, ...). Bin mit Cinch und Miniklinke groß und alt geworden und verstehe bei HDMI+ARC, SPDIF, Toslink nur Bahnhof.

Die Anschlüsse bei den aktiven LS und einem AV Receiver scheinen ja mehr oder weniger identisch zu sein, so dass ich darüber zumindest schon mal nachdenken könnte.

U/S/K
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 26. Okt 2016, 14:38
Investiere ein klein wenig mehr und hole dir statt der Nubert eine Neumann KH 120 zb. Mit ihnen hättest du Lautsprecher fürs Leben. Und klanglich wärst du schon ziemlich weit oben. Technisch sind die so weit entwickelt, dass man es bei 2 Wegen kaum noch besser machen kann.

Ps.
Aktive Lautsprecher haben doch nicht nur den Vorteil, dass man sich einen extra Verstärker sparen kann. Das ist fast nebensächlich dieser Punkt. Ein entscheidender Vorteil von echten aktiven Lautsprechern, der gern immer vergessen wird zu erwähnen, ist, dass diese klanglich ganz anders aufspielen können als passive, in Sachen Präzision, Auflösung, Klirr und Kontrolle der Chassis/Impulsverhalten usw......

Der größte Vorteil von Aktiven ist, dass das Signal erst über die Frequenzweiche aufgeteilt und dann verstärkt wird. Man hat praktisch keine Verluste und bekommt ein absolut sauberes Signal heraus. Genau das Signal, was die Quelle auch ausgegeben hat.

Bei passiven wird das Quell Signal erst verstärkt, nur um dann über die Frequenzweiche im Lautsprecher wieder abgeschwächt zu werden. Und dieses abgeschwächte Signal geben die passiven Lautsprecher wieder aus.

Habe das bewusst jetzt mal so simpel ausgedrückt. Fakt ist auf jeden Fall, dass aktiven Lautsprechern die Zukunft gehört, passiven eher nicht, da sie zu viele Kompromisse, Schwachstellen bzw Nachteile haben.


[Beitrag von MasterKenobi am 26. Okt 2016, 14:46 bearbeitet]
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 26. Okt 2016, 14:55
Hallo HannoverMan,

Danke für den Neumann-Tipp (hatte ich vorher nie gehört). Sprengt eigentlich das Budget, aber wie das so ist – zum nächsten Sprung sind es ja immer nur 100 Euro ;-)

Ausserdem vielen Dank für die "simpel ausgedrückte" Erklärung. Das ist genau mein Niveau :-)

U/S/K
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 27. Okt 2016, 17:19
Hallo zusammen,

jenseits der LS-Frage, stelle ich mir nach wie vor die Frage zur Verkabelung. Auf dem Gebiet bin ich komplett überfordert. Vermutlich werde ich ja um einen HDMI-Switch mit Audio-Ausgang nicht herum kommen, oder? Damit ich mir das besser vorstellen kann, hab ich den Kabelsalat mal skizziert. Die Audioverbindungen (1) und (2) sind mir nicht ganz klar. (2) hängt final natürlich vom LS ab -- klar.

Ausserdem habe ich mal nach HDMI-Switches gegoogelt und bin über diesen gestolpert: https://www.amazon.d...usgang/dp/B002CAZ2Q8

Ist die Skizze totaler Quatsch? Wäre für jede Hilfe dankbar.

Danke!
U/S/K


kabelsalat
badera
Inventar
#31 erstellt: 28. Okt 2016, 05:48
Sieht korrekt aus. Dann bräuchte auch der Fernseher nicht eingeschaltet zu sein fürs Musik hören.
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 28. Okt 2016, 16:21
Super. Musik bei ausgeschaltetem TV ist das Ziel.

Kannst Du mir noch sagen, welchen Audio-out am TV sinnvollerweise zu nutzen wäre? Einfach die Miniklinke in den TV und dann auf Cinch in die Zauberkiste?

Welcher Audio-out wäre an der Zauberkiste Richtung aktiv LS zu nutzen?

U/S/K
badera
Inventar
#33 erstellt: 29. Okt 2016, 10:50

Ute_Schnute_Kasimir (Beitrag #32) schrieb:
Super. Musik bei ausgeschaltetem TV ist das Ziel.

Verständlich.

Ute_Schnute_Kasimir (Beitrag #32) schrieb:
Kannst Du mir noch sagen, welchen Audio-out am TV sinnvollerweise zu nutzen wäre? Einfach die Miniklinke in den TV und dann auf Cinch in die Zauberkiste?

Wäre eine einfache Möglichkeit. Welche Audio-Ausgänge hat der TV denn? Ggf. wäre ein optischer Ausgang (Toslink) besser wenn vorhanden.

Ute_Schnute_Kasimir (Beitrag #32) schrieb:
Welcher Audio-out wäre an der Zauberkiste Richtung aktiv LS zu nutzen?

Hängt davon ab, welche Eingänge die aktiv-LS haben.
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 29. Okt 2016, 11:35
Sony schreibt zu den Ausgängen folgendes:

DIGITALER AUDIOAUSGANG
1 hinten

EIN- UND AUSGÄNGE
MHL (Ver2);Bluetooth (HID/HOGP/3DSP/SPP);Netzanschluss (Netzteil);HF-Eingang (1 unten);IF-Eingang (BS/CS) (1 unten);Composite-Videoeingang (1 hinten, Hybrid mit Komponente);Componen-Videoeingang (Y/Pb/Pr) (1 unten, Hybrid);SCART ohne Smartlink (1 hinten);HDMI Verbindung (4);SCART-Videoausgang (1 hinten);analoger Audioeingang (2 hinten);digitaler Audioausgang (1 hinten);Audioausgang (1 seitlich/Hybrid mit Kopfhörer- und Subwooferausang);Kopfhörerausgang (1 seitlich/Hybrid mit Audio- und Subwooferausgang);Subwooferausgang (1 seitlich, Hybrid mit Kopfhörer- und Audioausgang);USB (3 Ports);Ethernet-Verbindung (1 hinten);PCMCIA-Slot (1 oben);HDMI PC-Eingang


Scheint so, als könnte ich den Toslink nehmen. Bei den LS bin ich ja noch nicht ganz so weit.

Mit dem oben verlinkten HDMI-Switch scheine ich das aber realisieren zu können, oder?

Danke und Gruß
U/S/K
badera
Inventar
#35 erstellt: 29. Okt 2016, 12:18
Also so wie ich das sehe, kann der verlinkte Umschalter nur HDMI-Eingänge verarbeiten und wäre damit für Deine Zwecke ungeeignet, weil der Umschalter keinen Audio-Eingang hat. Was aber funktionieren müsste: Der Umschalter müsste Dein appleTV-HDMI-Signal direkt an den KH-Ausgang ausgeben können. Die Preisfrage lautet: Wie kommt der Ton zu den LS, wenn Du über appleTV via Umschalter Filme schaust? Das Signal muss ja dann über den HDMI-Out ans TV geleitet werden. Ob gleichzeitig auch der Ton über den KH-Ausgang des Umschalters ausgeleitet wird, weiß ich nicht.
Ute_Schnute_Kasimir
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 29. Okt 2016, 12:29
Oh, guter Hinweis. Dann ruf ich noch einmal bei google an oder hast Du noch einen Tipp auf Tasche?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktiv Lautsprecher für TV
flo0909 am 21.11.2014  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  11 Beiträge
Lautsprecher (aktiv?) für TV und Musik
Sirus83 am 07.01.2021  –  Letzte Antwort am 23.01.2021  –  33 Beiträge
Aktiv Lautsprecher an TV
Joe_D am 04.02.2018  –  Letzte Antwort am 06.02.2018  –  9 Beiträge
Aktiv Lautsprecher Wohnzimmer
os1895 am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 07.09.2015  –  17 Beiträge
Aktiv Subwoofer für TV
MasterPi_84 am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  15 Beiträge
Lautsprecher für TV / Musik
Tim91 am 30.06.2019  –  Letzte Antwort am 26.07.2019  –  11 Beiträge
Aktiv Lautsprecher 2.0 für TV Empfehlung?
carsten20de am 13.05.2011  –  Letzte Antwort am 19.05.2011  –  5 Beiträge
Aktiv Lautsprecher für Samsung LED TV
Athlonxp2000 am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  4 Beiträge
Aktiv Lautsprecher
twaider am 15.02.2018  –  Letzte Antwort am 19.02.2018  –  11 Beiträge
Aktiv-Lautsprecher für Filme
sylvio2000 am 08.03.2019  –  Letzte Antwort am 17.03.2019  –  80 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.797 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedGizmotroniX82
  • Gesamtzahl an Themen1.526.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.050.897