Kaufberatung Stereolautsprecher für Yamaha AX-1070

+A -A
Autor
Beitrag
Retrospektiv
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Mrz 2018, 16:57
Liebe Community,

habe mir kürzlich einen alten Yamaha AX-1070 Verstärker zugelegt (mein erster Verstärker). Und bin nun am Überlegen welche Stereo-Lautsprecher ich dafür brauche.

Ich bin an gebrauchten Lautsprechern interessiert, in der Hoffnung eine qualitativ hochwertigere Marke zu bekommen und dadurch auch eine schönere und bessere Klangerfahrung machen zu können.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Da ich noch Student bin sollten die Lautsprecher nicht allzu teuer werden, so ca 300 EUR

-Wie groß ist der Raum?
Der Raum ist in etwa 43 qm groß

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
Das Wohnzimmer ist rechteckig (5,5 m breit * 7,80 m lang) und die Lautsprecher sollten ca in die Mitte auf der langen Wand aufgestellt werden, ca 50 – 100 cm mit dem Rücken zur Wand und strahlen auf die andere lange Wand (habe mal gelesen, dass es andersrum besser wäre (also auf die kurze Wand aufstellen), aber das geht leider nicht, da sonst die Anlage vor den Fenstern stehen würde)
Der Abstand der Lautsprecher zueinander wäre ca 3 Meter +- 20 cm. Ab dem zweiten Meter der langen Wand würde der erste Lautsprecher stehen.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Habe mich schon etwas im Web erkundigt und dadurch einen kleinen Fabel für Standlautsprecher entwickelt. Für Regallautsprecher hätte ich keine andere Aufstellungsmöglichkeit als auf dem Boden oder ich müsste mir noch ein Stativ dafür kaufen.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Die Deckenhöhe beträgt 2,5 m, höher sollten sie nicht sein

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung?
Nein

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden?
TV, Playstation, Musik (alles; Classic, Musical, Pop, Minimal, HipHop, Indie, Rock etc.)

-Wie laut soll es werden?
Es kann gut laut werden, schließlich verträgt der Verstärker auch einiges

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Damit kenne ich mich leider nicht so aus aber ich habe eine Vermutung. Ich möchte Bass, der nicht so durch Knochen, Mark, Bein und Wände geht. Daher vielleicht nicht so tief?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Keine Ahnung was damit gemeint ist, hab versucht kurz nach zu googlen aber nichts auf die schnelle gefunden...

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Absolut keine Ahnung. Neuland für mich. Auf meiner Suche im Web bin ich auf die Canton Karat … gestoßen, da gibt es teilweise welche mit seitlicher Bassbox mit 260 mm Tellern. Die reizen mich irgendwie (in der Hoffnung, dass die gut Bums machen)

-Wird auf irgendetwas Spezielles Wert gelegt?
Mir ist wichtig, dass der Bass im Raum bleibt und der Bass nicht durch Wände geht.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Beim Händler flexiebel, die Entfernung hängt auch vom Preis der Lautsprecher ab. Mit Caresharing ein Auto leihen und noch mal 50 EUR würde ich ca in die Fahrt investieren. Aber das wäre dann Ultimo, finanziell…


Eine zusatzfrage habe ich noch; der Verstärker hat ja 4 Kanäle. Also kann ich damit 4 Lautsprecher betreiben. Nehmen wir mal an, dass ich in paar Jahren Lust habe etwas mehr Bass haben zu wollen, könnte ich dann zwei weitere Bassboxen anschließen? Die nur für den Bass zuständig wären? Wie z. B. die "LD Systems Sub 88". Geht das überhaupt oder muss man auf was achten?
Auch hier würde ich mich über konkrete Vorschläge freuen.

Ich freu mich auf Antworten


[Beitrag von Retrospektiv am 16. Mrz 2018, 19:04 bearbeitet]
Retrospektiv
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 17. Mrz 2018, 13:21
Oh Gott...
Erbarmt sich keiner?
Hab ich irgendwas falsch gemacht :-/ ?
stummerwinter
Inventar
#3 erstellt: 17. Mrz 2018, 13:31
Ne...nur keiner hier...ist WE...

Ich würde auf gebrauchte gehen in Kleinanzeigen zB...

In welcher Umgebung siuchst Du?

Übliche verdächtige: Canton, Quadral, MB Quart, Arcus

Wichtig ist, dass die keine Schaumstoffsicken haben, sieht man oft zB bei Infinity...

Mein tip wäre zB eine ARCUS TM 69 - repariert

Wichtig: hinfahren, anhören, aber zu Hause bei Dir wird das wieder anders klingen
Boxenschieber
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Mrz 2018, 14:18
Hi,


Eine zusatzfrage habe ich noch; der Verstärker hat ja 4 Kanäle. Also kann ich damit 4 Lautsprecher betreiben. Nehmen wir mal an, dass ich in paar Jahren Lust habe etwas mehr Bass haben zu wollen, könnte ich dann zwei weitere Bassboxen anschließen? Die nur für den Bass zuständig wären?


der AX 1070 ist ein Stereoverstärker. Hat also nur 2 Kanäle.

Hat aber Anschlüsse für 2 Paar Lautsprecher.

Klar kannst 2 Subs anschliessen. Die Lautsprecher z.B. an den Ausgängen "A" (oder 1) und die subs an den Ausgängen "B" (oder2). Musst nur schauen, dass die Subs auch die entsprechenden Anschlüsse haben (also Hochpegel = Lautsprecheranschlüsse.

Bei den Lautsprechern musst bei deinem kleinen Budget wohl gebraucht kaufen. Nubert kann ich empfehlen. Oder einfach mal dich im Netz umschauen z.B Audiomarkt.de.

Wie mein Vorredner schon schrieb, die üblichen Verdächtigen ala Heco, Canton etc. Dein Verstärker setzt dir da zumindest keine Limits. Tolles Teil.

Mfg Franz
Retrospektiv
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 19. Mrz 2018, 10:56

In welcher Umgebung siuchst Du?

Übliche verdächtige: Canton, Quadral, MB Quart, Arcus

Wichtig ist, dass die keine Schaumstoffsicken haben



Danke für die Antwort; werde mir die Arcus TM 69 mal nachher genauer anschauen.


Suche in der Umgebung Heidelberg und das schon seit ca 2 Wochen. Ist doch mühseliger als ich dachte...

Habe mich etwas in die Canton Karat m80 verguckt, haben diese Schaumstoffsicken? Weiß nicht mal genau wo ich danach schauen müsste, um das
Beurteilen zu können?

Würde am liebsten für die Canton um die 250 Euro ausgeben und zu dem Preis habe ich sie auch schon gesehen, aber dann leider immer über 300
Km entfernt.

Was mich bei den Karat besonders gefällt sind die 26er bassboxen an den Seiten. Gibt es Boxen von quadral mb quart und arcus die da mithalten können vom Bass? Nicht von der Größe des Tellers, sondern vom Bass feeling.


[Beitrag von Retrospektiv am 19. Mrz 2018, 10:59 bearbeitet]
stummerwinter
Inventar
#6 erstellt: 19. Mrz 2018, 11:18
Habe mal geschaut, ist nicht so viel drin...

Preise müsstest Du mal quer checken in der großen Bucht...

ARCUS TM 98

MB Quart 350s - wenn iO, Interessant

Canton Caran 920 - mit zusätzlichem Subwoofer

Canton Tema 700


Einfach mal anhören, ob dir davon was gefällt...

Tante Edit: wenn Dir generell zB zu wenig Bass vorhanden ist kannst Du:

1. mit dem Raum + Aufstellung "spielen"
2. ein DSP bei deinem AX einschleifen (ist auftrennbar)
3. einen Subwoofer dazu stellen


[Beitrag von stummerwinter am 19. Mrz 2018, 11:22 bearbeitet]
Retrospektiv
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 19. Mrz 2018, 11:21
Danke Franz für den Hinweis mit den Kanälen! Dort wo ich den Verstärker gekauft habe, stand dass er 4 Kanäle hätte. Das freut, dass ich da zwei weitere BassBoxen anschließen kann. Ein Freund von mir sagte, dass diese bassboxen dann eine Frequenzweiche haben müssten um darüber nur die tiefen Töne empfangen zu können, stimmt das? Oder kann ich einfach zwei passive bassboxen kaufen und direkt anschließen? Will den Verstärker halt nicht direkt kaputt machen und kenne mich nicht gut aus.

Nubert und Audiomarkt werde ich mir heute mal
Anschauen.
stummerwinter
Inventar
#8 erstellt: 19. Mrz 2018, 11:24
Muss nicht zwingend eine Frequenzweiche haben...

Wenn nur die Tieftöne am Subwoofer ankommen sollen, am besten einen aktiven Subwoofer zwischen Vor- und Endstufe einschleifen, bei bessere Geräte kann die Übergangsfreqeunz eingestellt werden.

Kaputt geht da erst mal nichts, sofern korrekt angeschlossen und nicht ständig Partylautstärke....


[Beitrag von stummerwinter am 19. Mrz 2018, 11:26 bearbeitet]
Yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 19. Mrz 2018, 12:17
Moin,
der AX 1070 ist ein (übrigens sehr guter, wenn in Ordnung) Verstärker mit 2 Kanälen (Stereo) und Anschlüssen für 4 Lautsprecher ( 2 Lautsprecher-Paare). Zum Musikhören in einem Raum braucht man nur 2 Lautsprecher. Man könnte aber, z.B. in einem anderen Raum ein zweites Paar betreiben.
Alle vier Lautsprecher gleichzeitig geht unter bestimmten Umständen auch (ist aber hier kein Thema).
An den zweiten Ausgang einfach zwei passive "Bassboxen" (auch mit "Weiche") dranhängen ist Blödsinn, meistens endet das in matschigem Dröhnen.

Da Du ja ein beschränktes Budget hast, sind erst mal die Lautsprecher wichtig. Die von >Stummerwinter< vorgeschlagenen Arcus 69 und 98 sind da gar nicht mal schlecht. Wenn Du es aber richtig krachen lassen willst, spar noch etwas und besorge Dir gebrauchte Klipsch (RF 62, 52, 82..), das wäre zwischen 350 und 550 Euro machbar.

Wenn du dann noch einen Subwoofer haben willst, sollte es ein "aktiver" sein (der hat einen eigenen Verstärker drin). Diese Teile sind mittels Einstellmöglichkeiten an den Raum und Deinen Geschmack anpassbar.
Retrospektiv
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 21. Mrz 2018, 16:56
Sorry, noch mal editiert...


Wenn nur die Tieftöne am Subwoofer ankommen sollen, am besten einen aktiven Subwoofer zwischen Vor- und Endstufe einschleifen, bei bessere Geräte kann die Übergangsfreqeunz eingestellt werden.


Wenn ich jetzt nur den Verstärker habe und sonst nichts... dann kann ich vermutlich auch keinen aktiven Subwoofer anschließen, den ich praktisch sogar noch im Keller hätte... oder?


Wichtig ist, dass die keine Schaumstoffsicken haben, sieht man oft zB bei Infinity...

Hab jetzt mal nachgeschaut und frage mich nun ob man schon an Fotos erkennen kann ob eine Box Schaumstoffsicken hat oder nicht? Ich weiß jetzt nicht wie Namenhaft Infinity ist, aber haben Namenhafte Hersteller manchmal Schaumstoffsicken? oder ist das eher im unteren Preissegment zu finden?


ein DSP bei deinem AX einschleifen (ist auftrennbar)

Puh, bin ja relativ jungfräulich in dem Thema und kenne DSP jetzt gar nicht. Habe aber gesehen dass es dazu hier Beiträge gibt, die ich mir auf jeden Fall mal durchlesen werde, dank dir!

Zu deinen Boxenvorschlägen, hätte es Finanziell auch etwas mehr sein können.
Die Canton Karat M80 DC und Canton Karat 709 sagen mir sehr zu, gibt es dazu Meinungen hier? vor allem zum bass, eher weich oder eher knackig?
Was mich auch BRENNEND interessiert, wie steht das Forum hier zur Marke Teufel? Die ULTIMA 40 MK2? Ein Freund rät mir zu diesen... aber die sollen glaube maximal nur für 35 qm sein und mein Wohnzimmer ist 43 qm...

Danke yahoohu, für deine Antwort, bezüglich der Klibsch, wenn ich mit den Boxen alles machen will, von Classic bis Rock und Pop, Playstation und TV (Heimkino) reichen dann zwei wegeboxen? oder wären drei wege sinnvoller?


[Beitrag von Retrospektiv am 21. Mrz 2018, 17:23 bearbeitet]
stummerwinter
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2018, 17:20
Doch...

Was für ein Sub ist es?
Retrospektiv
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 21. Mrz 2018, 17:36
Hab den mal vor gefühlten 17 Jahren geschenkt bekommen hab schon kurz hier geschaut, da wurde vom kauf solcher lautsprecher gewarnt. Aber, er ist halt grad da und ich bin grad allein :-D Ich würde den natürlich wenn ich ordentliche Lautsprecher hätte nicht anschließen, aber so zum verständnis und um es mal ausprobiert zu haben würde ich es gern mal versuchen.

hier ist das gute stück
Atomic A-8
Yahoohu
Inventar
#13 erstellt: 21. Mrz 2018, 18:13
Moin,
dieser Elta-Sub taugt leider gar nix. Besser weg lassen. Das ist rühren im Pudding.

Zu den Sicken: Schaumstoff oder Gummi sagt nix über die Qualität aus. Schaumstoff bröselt weg und auch bei Gummisicken kann der Weichmacher verfliegen, dann gibt es Risse. Bei alten Lautsprechern muss man halt drauf achten.

Ob zwei oder drei Wege ist ziemlich egal.

Da Du ja ein gewisses "Bassfeeling" haben willst habe ich ganz bewußt die Klipsch (und nicht Teufel oder Canton) empfohlen. Wie erwähnt, schau mal nach RF52, RF62, RF82.
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Mrz 2018, 19:02
Hi,

es gibt schon so einiges in deiner Nähe.

bei dieser braucht Du bestimmt keinen Sub-Woofer,

https://www.ebay-kle...-/832822965-172-4317

auch diese kann ich mir ohne Sub gut vorstellen, vielleicht ist Sarah so Lieb und gibt sie dir für 300 €,

https://www.ebay-kle...r/833484000-172-8339

Mit dem Rest kann man auch gut leben, eventuell mit aktiver Sub Unterstützung, der 1070 hat ja einen Pre-Out.

https://www.ebay-kle...t/804534528-172-4816

https://www.ebay-kle...n/731090588-172-8124

https://www.ebay-kle...n/833727173-172-5191

https://www.ebay-kle...z/490669895-172-8105

Hans
Retrospektiv
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 05. Mai 2018, 11:00
​Liebe Community,

noch Mals vielen Dank für die zahlreichen antworten. Hab mich sehr gefreut und mir alles zu Herzen genommen. Nun möchte ich euch auch berichten, was ich mir gekauft habe.

Da ich mich ziemlich auf Cantons eingeschossen habe, habe ich mich zusätzlich mit dem Hersteller in Verbindung gesetzt und habe ihnen mein Vorhaben; so wie hier, erklärt. Der Support war toll! Sie haben mir verschiedene ältere Modelle empfohlen, mitunter die Canton Ergo RC-L.

Und die sind es schlussendlich auch geworden!

4 x 220 mm Tieftöner, 2 x 180 mm Mitteltöner und 2 x 2,5 Hochtöner mit einem gesamt Bruttovolumen von ca 2 x 100 Liter verwöhnen von nun an mein Wohnbereich mit Schall.

Ich bin sehr glücklich, was ein Sound! Bin zwar ganz neu auf dem Gebiet und es ist auch nicht das teuerste Equipment, aber es hört sich an, als sei das der beste Sound den ich je gehört habe. Ich wollte basslastige Boxen und habe sie bekommen. COD III darüber zu spielen ist ein Erlebnis!

Den Verstärker (AX-1070) habe ich in der Zwischenzeit in einer Autorisierten Yamaha-Werkstadt überholen lassen.

Um den Sound etwas zu testen habe ich verschiedene Lieder herausgesucht:

Fürs Stereo
Tricycle - Flim & the BB's
Pink Floyd - Money (2011 Remastered)
The Raconteurs - Level
Mechanical Principles (1930) by Ralph Steiner [4min selection]

Für den Bass
Pete Nomlook & Dr. Atmo - Hope (das ganze stück ist super, aber der basslastige Teil kommt gegen Ende)

Einfach mal nach googlen. Bei Trincycle und Pete Nomlook wäre ich mit der Lautstärke etwas vorsichtig beim testen/hören

Vielen Dank und bis zur nächsten Anlage die ich mir kaufen werde

LG Retrospektiv
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Mai 2018, 11:24

Retrospektiv (Beitrag #15) schrieb:


Vielen Dank und bis zur nächsten Anlage die ich mir kaufen werde

LG Retrospektiv



ach, dass wird dauern, Canton und Yamaha sind ein gutes Gespann.

Ein Tip noch am Rande,

rauch in deinem Alter nicht schon auf Lunge,

Hans
Master_J
Inventar
#17 erstellt: 05. Mai 2018, 11:52

Retrospektiv (Beitrag #15) schrieb:
...mitunter die Canton Ergo RC-L.

Und die sind es schlussendlich auch geworden!

Hat Du die Control-Unit eingeschleift?

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-36787.html

Gruss
Jochen
Retrospektiv
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 06. Mai 2018, 21:52

Master_J (Beitrag #17) schrieb:
Hat Du die Control-Unit eingeschleift?


Hallo Jochen,

vielen Dank für den Link, dort standen noch ein paar interessante Informationen bezüglich der Control-Unit!

Habe sie dank Main-In und Pre-Out super einschleifen können (frage mich ja immer noch warum das "einschleifen" heißt? o.O).


tinnitusede (Beitrag #16) schrieb:
ach, dass wird dauern, Canton und Yamaha sind ein gutes Gespann.

Ein Tip noch am Rande,

rauch in deinem Alter nicht schon auf Lunge,

Hans


Hallo Hans,

Hab das rauchen schweren herzens aufgegeben
Und meine nächsten werden dann wohl die Canton Reference 1 K

Grüße
Marcus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha ax 1070 passende lautsprecher
tanksbomber2 am 26.11.2015  –  Letzte Antwort am 26.11.2015  –  2 Beiträge
Stereolautsprecher Kaufberatung
GTexel am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 29.03.2015  –  50 Beiträge
Welche Lautsprecher für den Yamaha AX-1070?
annonymous am 29.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  15 Beiträge
Boxen Empfehlung für Yamaha AX-1070
m9ih am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  2 Beiträge
Yamaha AX-1070 für Canton RC-L
christoph1988 am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  33 Beiträge
Kaufberatung Stereolautsprecher
X4TwS am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  35 Beiträge
Stereolautsprecher Kaufberatung
TBFreaq am 22.02.2016  –  Letzte Antwort am 22.02.2016  –  14 Beiträge
Kaufberatung Stereolautsprecher + Verstärker
Dayman am 04.06.2014  –  Letzte Antwort am 05.06.2014  –  10 Beiträge
Kaufberatung Stereolautsprecher für Wohnzimmer
Sputnik51 am 19.11.2018  –  Letzte Antwort am 22.11.2018  –  15 Beiträge
Tuner passend zu Yamaha AX 1070
christoph1988 am 01.06.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2014  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.417 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedRegenschema
  • Gesamtzahl an Themen1.508.805
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.701.249

Hersteller in diesem Thread Widget schließen