Focal Aria 948

+A -A
Autor
Beitrag
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jul 2019, 18:49
Guten Tag,

Ich besitze im Augenblick ein 2.1 Setup bestehend aus: TX-8270, Jamo J10, 2x KEF LS50

Bin am überlegen mir ein Paar Focal Aria 948 zu zulegen und den externen Subwoofer abzuschaffen.

Die KEF LS50 sind schon verdammt gut für ihre Kompaktheit.

Ich hatte bisher noch nie Standlautsprecher und kann daher nicht einschätzen ob sich das Upgrade von KEF LS50 2.1 auf 2.0 Focal 948 lohnen würde.

Benutzt werden die Lautsprecher zu 60% für Filme und 40% Musik.
Stehen würden die Lautsprecher jeweils links und rechts direkt neben dem TV Lowboard.
Der Raum ist etwas über 20m2 groß.
Den Pegel kann ich voll ausreizen, weil ich sehr ländlich wohne.


Danke im Vorraus.


[Beitrag von sonofthemosthigh am 11. Jul 2019, 18:59 bearbeitet]
blackjack2002
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jul 2019, 19:32
948er für 20m2 ? Du meine Güte, das wird knallen

Ich hoffe, du hast genug Platz für eine vernünftige Aufstellung der Lautsprecher.
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Jul 2019, 19:51
Jau, mein Zimmer ist sehr minimalistisch eingerichtet: Couch, TV Lowboard, Bett, Schreibtisch, 1 Kommode.

Das Zimmer ist quasi 50:50 unterteilt, auf der einen Seite meine Couch mit dem TV Lowboard und auf der anderen Seite Schreibtisch, Bett und Kommode.
Ich sitze ca. 2,40m entfernt von dem TV Lowboard, neben welches ich die Lautsprecher stellen würde. Das Lowboard hat ca. 30cm Abstand zur Wand die sich dahinter befindet.
Direkt mittig gegenüber steht die Couch von der ich Film/Musik genieße.


[Beitrag von sonofthemosthigh am 11. Jul 2019, 19:55 bearbeitet]
_Janine_
Inventar
#4 erstellt: 11. Jul 2019, 20:52
Mach mal ein Bild vom Zimmer für die Focal solltest du schon Platz haben für eine vernünftige Aufstellung.


[Beitrag von _Janine_ am 11. Jul 2019, 20:52 bearbeitet]
Prim2357
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jul 2019, 23:47
Bei 60% Film würde ich die Subwooferlösung nicht aufgeben.
WiC
Inventar
#6 erstellt: 12. Jul 2019, 08:12

Prim2357 (Beitrag #5) schrieb:
Bei 60% Film würde ich die Subwooferlösung nicht aufgeben.

Das sehe ich auch so.

Bin selbst auch zurück auf 2.0, mir persönlich reicht das völlig, aber das dem geneigten Filmfan etwas fehle könnte kann ich mir sehr gut vorstellen.

Wenn ein Dino auf den Boden stampft ist das mit Sub schon was anderes das sollte man ganz klar sagen. Ich vermisse es nicht, aber mein persönlicher Geschmack ist sicher nicht allgemeingültig.

LG
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Jul 2019, 09:17
Ich verstehe, mir ist der Bass bei Filmen und auch Musik sehr wichtig.
Würde die Aria 948 zur Not auch weiterhin mit dem Jamo J10 betreiben.
Frage ist halt nun ob ich mich mit den Aria 948 dem Preis entsprechend verbessere was den Klang angeht. Die LS würden mich immerhin knapp 2k kosten.
Ob da ein WOW Effekt entsteht, nachdem mich die LS50 schon extrem begeistern?


[Beitrag von sonofthemosthigh am 12. Jul 2019, 09:44 bearbeitet]
Dadof3
Moderator
#8 erstellt: 12. Jul 2019, 11:22

WiC (Beitrag #6) schrieb:

Prim2357 (Beitrag #5) schrieb:
Bei 60% Film würde ich die Subwooferlösung nicht aufgeben.

Das sehe ich auch so.

Ich nicht unbedingt.

Ich selbst habe ja die Aria 926 im Wohnzimmer stehen. Der Unterschied mit/ohne Subwoofer ist relativ gering. Und die Aria 948 sind ja noch mal viel größer.

Das kann natürlich eine Besonderheit meines Raums sein, aber ich würde einen Subwoofer nicht als Pflicht ansehen.

@ sonofthemosthigh: Hast du die Aria denn bereits gehört? Oder wie kommst du auf genau die?
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Jul 2019, 11:33
Habe mich nach Standlautsprechern umgesehen und nur gutes über die Aria 948 gelesen.
Optisch sagen Sie mir auch zu und ein gutes Angebot von knapp 2000 inkl. Versand habe ich auch vorliegen.
günni777
Inventar
#10 erstellt: 12. Jul 2019, 11:55
Falls eine Aria 948 relativ nah in einer Raumecke stehen müsste und die andere seitlich frei abstrahlen kann, würde ich das Vorhaben nochmal stark überdenken bzw. so Online Einkaufen, das Rückgaberecht bei Nichtgefallen für beide Seiten eine akzeptable Vorgehensweise darstellen würde....
Dadof3
Moderator
#11 erstellt: 12. Jul 2019, 12:05

sonofthemosthigh (Beitrag #9) schrieb:
Habe mich nach Standlautsprechern umgesehen und nur gutes über die Aria 948 gelesen.

Man findet im Netz über die meisten Hifi-Produkte fast nur gutes. Die richtigen Lautsprecher findet man nicht durch Lesen. Siehe https://av-wiki.de/ls-auswahl

Die Aria haben schon ihren speziellen Klang, den kann man mögen (ich mag ihn) oder auch nicht. Ich kann dir nur empfehlen, mal einiges probezuhören, bevor du 2000 € ausgibst.
Prim2357
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jul 2019, 12:21

sonofthemosthigh (Beitrag #7) schrieb:
Ich verstehe, mir ist der Bass bei Filmen und auch Musik sehr wichtig.
Würde die Aria 948 zur Not auch weiterhin mit dem Jamo J10 betreiben.
Frage ist halt nun ob ich mich mit den Aria 948 dem Preis entsprechend verbessere was den Klang angeht. Die LS würden mich immerhin knapp 2k kosten.
Ob da ein WOW Effekt entsteht, nachdem mich die LS50 schon extrem begeistern?


Da würde ich mir die 948 schenken wenn du eh den Sub behalten möchtest,
das würde ich eher als Rückschritt sehen, vor allem wenn man einen Einstiegsreceiver betreibt, sind zu große "Satelitten" unnötig.
Falls es an Pegel mangen sollte bei den KEF, dann gibt es für 2000€ andere Alternativen in der Kompaktklasse ,
z.B. so etwas:
https://www.arendals...roducts/1723-monitor

Von einem WOW Effekt würde ich da aber auch nicht ausgehen,
vllt käme der mehr wenn man den AV Receiver tauschen würde...
WiC
Inventar
#13 erstellt: 12. Jul 2019, 14:33
Moin,

meiner Meinung nach ist es wie so oft hier im Forum, um einen Test zu Hause wird man nicht herum kommen.

Auch wenn die Ferndiagnosen noch so gut gemeint sind, niemand weiß wie es im Raum des TE klingen wird und schon gar nicht wie sein persönlicher Geschmack ist.

Dadof3 (Beitrag #8) schrieb:
Der Unterschied mit/ohne Subwoofer ist relativ gering

Wenn das bei dir so ist ok, kann beim TE völlig anders sein. Bei dir wird der Sub von XT32 geregelt, oder ?
Beim TE auch ?

Und die Aria 948 sind ja noch mal viel größer

Genau, für einen 20m² möglicherweise viel zu groß

LG
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Jul 2019, 15:03
Bitte nicht falsch verstehen.. ich bin mit meinem jetzigen Setup wirklich sehr zufrieden.
Nur dachte halt wenn es noch besser geht, warum nicht?
Dadof3
Moderator
#15 erstellt: 12. Jul 2019, 15:59

WiC (Beitrag #13) schrieb:
Wenn das bei dir so ist ok, kann beim TE völlig anders sein.

Das schrieb ich ja ausdrücklich.


Bei dir wird der Sub von XT32 geregelt, oder ?
Beim TE auch ?

Ich weiß aber auch, wie es ist, wenn man Audyssey ausschaltet. Das ist für diese Frage sekundär.


Genau, für einen 20m² möglicherweise viel zu groß

Meiner Meinung nach gibt es (aus akustischer Sicht) praktisch keine zu großen Lautsprecher, nur zu kleine.

Je nach Aufstellung wird man elektronisch eingreifen müssen, und da wäre dann vielleicht ein neuer AVR auch hilfreich.
Sockenpuppe
Stammgast
#16 erstellt: 12. Jul 2019, 21:31

Meiner Meinung nach gibt es (aus akustischer Sicht) praktisch keine zu großen Lautsprecher, nur zu kleine.


Die Aussage halte ich für sehr gewagt.

mit frdl. Gruß
Dadof3
Moderator
#17 erstellt: 12. Jul 2019, 23:36
Mir ist bewusst, dass das keine Mehrheitsmeinung ist.
Prim2357
Stammgast
#18 erstellt: 13. Jul 2019, 06:20
Ein 4 Weger auf 1m Hörentfernung ist zu 99% zu "groß"


sonofthemosthigh (Beitrag #14) schrieb:
Bitte nicht falsch verstehen.. ich bin mit meinem jetzigen Setup wirklich sehr zufrieden.
Nur dachte halt wenn es noch besser geht, warum nicht?


Besser geht es immer. Nur mit welchem, auch finanziellen, Aufwand das im Verhältnis zur Klangverbesserung steht,
das muss man selbst erhören ob es einem das Wert ist.

Und bei diesem Beispiel kann der Schuss durchaus nach hinten losgehen,
da die Aria mit ihrem anderen Abstrahlverhalten andere akustische Verhältnisse "bevorzugt".

Je nach Raum, AV Receiver, Aufstell und Sitzmöglichkeit könnte man vllt auch ein ähnliches Konzept in Betracht ziehen,
für die 2k gibt es sogar die KEF R 900,
aber auch die benötigt etwas Platz, die kleineren Modelle sind je nachdem vernünftiger.
Aber auch hier ist es so, das du mit den LS 50 klanglich schon ziemlich gut aufgestellt bist.


[Beitrag von Prim2357 am 13. Jul 2019, 06:26 bearbeitet]
Dadof3
Moderator
#19 erstellt: 13. Jul 2019, 08:53

Prim2357 (Beitrag #18) schrieb:
Ein 4 Weger auf 1m Hörentfernung ist zu 99% zu "groß"

...und wenn der Raum nur 1,90 m hoch ist, sind die KEF Muon auch zu groß ...

Bezogen auf den Hörabstand gibt es auf jeden Fall zu große, keine Frage. Aber es ging ja um die Raumgröße, das meinte ich.
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Jul 2019, 09:29
Also der Hörabstand beträgt ca. 2,40m.
Leider würde der linke LS in der Ecke des Raumes stehen und der rechte Frei im Raum.
Ich werde es denke erstmal bei den LS50 belassen.

Vielen Dank für alle Beiträge.


[Beitrag von sonofthemosthigh am 13. Jul 2019, 09:29 bearbeitet]
blackjack2002
Stammgast
#21 erstellt: 13. Jul 2019, 12:09
Kein falscher Ansatz :). Du weisst wahrscheinlich auch, das die LS50 nach einem kraftvollen Receiver/Amp verlangen um das ganze Potential auszuspielen. Ich hoffe auch, das du am Receiver alles richtig eingestellt hast (Übernahmefrequenzen). Somit kannst du die LS50 im unteren Frequenzbereich entlasten und den Sub die Arbeit dafür übernehmen lassen. Das müsste dann meiner Meinung auch bei höheren Lautstärken gut passen.

Ich denke mir, das für deinen Raum die LS50 absolut nicht verkehrt sind.

LG
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Jul 2019, 14:19
Na klar, Übernahmefrequenz steht bei 80hz.
Der TX-8270 ist wirklich ein sehr gutes Gerät.. man sollte sich von dem verhätnismäßig niedrigen Preis von 500€ nicht abschrecken lassen!


[Beitrag von sonofthemosthigh am 13. Jul 2019, 14:19 bearbeitet]
Prim2357
Stammgast
#23 erstellt: 13. Jul 2019, 19:37
^Na siehste, ich wüsste jetzt schon wo ich mit den 2000€ ansetzen würde...
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Jul 2019, 19:41
Wie soll ich diese Antwort nun deuten?
Belehre mich bitte.
Prim2357
Stammgast
#25 erstellt: 13. Jul 2019, 19:54
naja, du wolltest mit einem Budget von 2000€ eine Verbesserung erzielen.

Bei den Lautsprechern würde ich da nicht ansetzen...aber es gibt ja noch andere Baustellen.
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Jul 2019, 20:01
Hast du den TX-8270 schon mal gehört?
Und der Jamo J10 reicht in meinem Zimmer auch vollkommen, hatte einen SVS SB-1000 hier welcher keine signifikante Verbesserung gebracht hat. Im Gegenteil.. das Teil hatte im Standby ein ekelhaftes Grundbrummen...


[Beitrag von sonofthemosthigh am 13. Jul 2019, 20:02 bearbeitet]
Prim2357
Stammgast
#27 erstellt: 13. Jul 2019, 20:17
Ja, den empfehle ich sogar recht oft.
Für das Geld ein klasse Teil.

Im Budget liegt aber auch das(Strassenpreis):
https://nadelectronics.com/product/c-658-bluos-streaming-dac/
https://nadelectronics.com/product/c-268-stereo-power-amplifier/
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Jul 2019, 20:53
Und was soll daran soviel besser sein?
blackjack2002
Stammgast
#29 erstellt: 13. Jul 2019, 21:36
*gg* Und da sind wir schon wieder bei den Belehrungen *gg*

Ok, dann schmeisse ich den Yamaha R-N803D ins Rennen und los gehts mit den 100.000 Vorschlägen .
Dadof3
Moderator
#30 erstellt: 13. Jul 2019, 22:06

sonofthemosthigh (Beitrag #28) schrieb:
Und was soll daran soviel besser sein?

Dirac Live.

Aber ob ich deswegen so viel Geld ausgeben würde... geht jedenfalls auch deutlich günstiger.

Prim2357 meint regelmäßig, ein einmal genanntes Budget müsste auch unbedingt ausgegeben werden...
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 13. Jul 2019, 22:40
Also mein jetziges Setup ist schon wirklich hammer.. wenn ich Freunde hier habe sind die immer sowas von begeistert.
Ich bin leider jemand der dann ziemlich schnell gelangweilt ist von seinem Kram und immer was neues, besseres sucht.
Allerdings gebe ich mein Geld nicht blind aus, will dann schon eine klare Verbesserung haben.
Kaufe keine Produkte nur weil Sie Premium sind.


[Beitrag von sonofthemosthigh am 13. Jul 2019, 22:41 bearbeitet]
Prim2357
Stammgast
#32 erstellt: 13. Jul 2019, 22:52
Die Nad Geräte sind kein "Premium",
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 13. Jul 2019, 23:11
1599 für einen Verstärker ist für mich Premium.


[Beitrag von sonofthemosthigh am 13. Jul 2019, 23:14 bearbeitet]
günni777
Inventar
#34 erstellt: 13. Jul 2019, 23:30
Is kein Verstärker, nur Vorstufe + haste nicht gesehen...
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 13. Jul 2019, 23:40
Das Teil kann also nicht mal meinen AVR 1:1 ersetzen?
Sprich ich schließe meine LS + SUB an und Feuer frei?
Sockenpuppe
Stammgast
#36 erstellt: 14. Jul 2019, 00:16
Premium klingt so elitär und auf den NAD's bezogen sicher unzutreffend. Wie Dadof schon anmerkte, beherbergt der NAD Dirac Live eine Software zur Raumeinmessung. Dummerweise wird noch eine Endstufe benötigt, so dass die 1599 Euro nicht das Ende der Fahnenstange darstellen.

Alternativ gibt es eine PC Version, sowie einen Thread dazu, für den Fall dass du dir einen Eindruck verschaffen möchtest. Aber wie schon vorher erwähnt, gibt es preiswertere Alternativen.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 14. Jul 2019, 00:18 bearbeitet]
Prim2357
Stammgast
#37 erstellt: 14. Jul 2019, 06:27

sonofthemosthigh (Beitrag #35) schrieb:
Das Teil kann also nicht mal meinen AVR 1:1 ersetzen?


1. Du hast keinen AVR, der 8270 ist ein Stereo Receiver.
2. Ich habe zwei Geräte verlinkt, welche beide zusammen im Strassenpreis unter 2k€ kosten.
3. Wenn du zufrieden bist, dann brauchst du auch nichts zu ändern.
4. Wenn du wechselwütig bist, dann kauf dir gebrauchte Sachen, da verlierst du weniger Knete beim Wiederverkauf
5. War nur ein Vorschlag was ICH verbessern würde, mehr nicht.
6. Die Dirac PC Version ist eingestellt https://diracrcs.de/
Sockenpuppe
Stammgast
#38 erstellt: 14. Jul 2019, 08:09
New Dirac Live

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 14. Jul 2019, 08:09 bearbeitet]
günni777
Inventar
#39 erstellt: 14. Jul 2019, 09:30
@Prim wollte andeuten, das Du mit Dirac u.U. soundtechnisch mehr aus Deinen Kef rausholen kannst als wie mit neuen Lautsprechern. Ob sich das letztlich bei Dir auch so ausgehen mag? k.A.


[Beitrag von günni777 am 14. Jul 2019, 09:31 bearbeitet]
sonofthemosthigh
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 14. Jul 2019, 11:30
Alles klar, danke für die Aufklärung.
Ich werde jedoch beim TX-8270 bleiben. Das mit den neuen LS lasse ich auch erstmal.
Dadof3
Moderator
#41 erstellt: 14. Jul 2019, 11:54

Prim2357 (Beitrag #37) schrieb:
1. Du hast keinen AVR,

Darüber kann man trefflich streiten...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Focal Aria 948 Overkill?
InsaneLiquid am 24.12.2018  –  Letzte Antwort am 25.12.2018  –  4 Beiträge
2.1 System mit KEF LS50 aufwerten
kinodahoam am 10.10.2018  –  Letzte Antwort am 14.10.2018  –  30 Beiträge
Kef q300 vs Kef ls50
Hit_130 am 13.08.2018  –  Letzte Antwort am 28.08.2018  –  24 Beiträge
Subwoofer für die KEF LS50
BadPritt am 27.07.2013  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  38 Beiträge
KEF LS50 welcher Verstärker?
kubi93 am 04.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  10 Beiträge
Verstärker für KEF LS50
Nickel08 am 31.01.2017  –  Letzte Antwort am 11.12.2017  –  27 Beiträge
Lautsprecherständer für den KEF LS50
Lanthan am 17.04.2015  –  Letzte Antwort am 24.05.2015  –  14 Beiträge
KEF LS50 Nocturn Edition
ka2009 am 31.10.2018  –  Letzte Antwort am 31.10.2018  –  3 Beiträge
Kaufberatung KEF LS50 oder Alternative
tom.tontechnik am 21.02.2018  –  Letzte Antwort am 05.06.2019  –  14 Beiträge
KEF LS50 mit welchem Verstärker?
Che100 am 20.11.2017  –  Letzte Antwort am 20.11.2017  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.516 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedSkellingtonJ
  • Gesamtzahl an Themen1.445.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.498.722

Hersteller in diesem Thread Widget schließen