Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD C320BEE/C521BEE oder C352/C542

+A -A
Autor
Beitrag
Udo_B.
Neuling
#1 erstellt: 10. Mrz 2005, 21:31
Hallo zusammen,

als Neuling hier im forum, der gerade seinen 2. Beitrag schreibt, hoffe ich auf ehrliche Antworten und wenig Hinweise wie "nimm die Suchfunktion..."

Ich möchte mir eine neue Stereoanlage zulegen, vorzugsweise von NAD (mir gefällt das Design)
Nun wollte ich mir die Kombi C320BEE (bzw. den neuen Receiver 720BEE, sobald er lieferbar ist) und den CD-Player C521BEE kaufen. Allerdings wurde mir empfohlen, mindestens beim Plyer auf den C542 zu gehen, wegen 24 Bit-Auflösung und HDCD Dekoder. Nun sind CDs doch mit 16 bit codiert und HDCDs mit 20 bit und der 521-er hat schon einen 20 bit dekoder (ohne HDCD). Beim Verstärker würde der 320-er reichen (der steckt auch im Receiver 720 drin). Der 352 wäre aber besser. Nun will ich nur ein 30 qm Wohnzimmer in Zimmerlautstärke, selten und kurtzzeitig auch mal etwas lauter, beschallen. Zum 352-er käme ja noch der Tuner 422 dazu, so daß ich schnell 490 Euro mehr los bin. Lohnt sich das oder ist die günstigste Kombi auch schon gut oder sollte man tatsächlich wenigstens den teureren Player nehmen. Worin zeigt sich der bessere Klang? Mehr Höhen oder Bässe dürften es nach dem Datenblatt nicht sein und der Rauschabstand dürfte auch nicht ausschlaggebend sein.
Danke für Antworten

Udo

PS. Alternative Teac Distinction-Serie?????????????????????
The_FlowerKing
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mrz 2005, 23:47
ähm... suchfunktion bitte


*grins* ich kenne zwar NAD klanglich nicht sondern nur vom papier, daten usw aber NAD kocht auch nur mit wasser, daher kann ich ja meine erfahrungen bisher mit einbringen: einen unterschied zwischen CD-Playern wirst du erst hören, wenn der rest stimmt. das bedeutet, dass wenn dein verstärker ne nummer zu klein ausfällt, du keine vorteile daraus nehmen kannst, dass dein cdplayerchen mehr bass produziert. er kanns ja gar nicht verarbeiten... wie auch, wenn ihm die nötige leistung fehlt?! ich hatte damals angefangen mit B&W 601 S2 und nem AX396 von Yamaha und hörte unterschiede zwischen discman und meinem jetzigen technics - die unterschiede waren aber ehrlich gesagt nicht "wie tag und nacht" sondern ... einfach nur "vorhanden". kapische?
meiner meinung solltest du daher eher in verstärker und vorallem (am meisten!) in die lautsprecher investieren. was bringt dir auflösung, räumlichkeit und basspotenz deines cdplayers, wenn er es sich für sich behält und nicht bis an die membranen kommt? du brauchst kein NAD-fachmann zu sein, um das zu bemerken

ps: gewissensfrage... hast du HDCDs? wieviele? wieviele wirst du kaufen in zukunft... ist deine lieblingsmusik auf HDCD?
!


[Beitrag von The_FlowerKing am 10. Mrz 2005, 23:49 bearbeitet]
Haichen
Inventar
#3 erstellt: 11. Mrz 2005, 09:27
Moin !
Sehe das auch so wie mein Vorposter.

Du solltest mit dem C 352 starten.
Beim CD-Player solltest Du mehr auf Dein Geldbeutel achten.
Das Zusammenspiel von Verstärker und LS ist sehr wichtig.
Das Feintuning folgt danach.
Wilder_Wein
Inventar
#4 erstellt: 11. Mrz 2005, 09:45
Hallo,

sicherlich kocht NAD auch nur mit Wasser, aber anscheinend haben die irgendwelche Starköche am Start....

Entscheidend bei Deiner Wahl ist natürlich auch der Lautsprecher den Du antreiben möchtest. Grundsätzlich muss man aber ganz klar sagen, dass der NAD C352 schon um einiges besser als sein kleiner Bruder spielt. Wenn Du sie dir anhörst wirst Du feststellen, dass der C352 einfach dynamischer klingt, in seiner Preisklasse würde ich ihn als das Beste Gerät einstufen.

Beim CD Player bin ich etwas gespalten, da sind die Unterschiede mehr als minimal. Da würde in meinen Augen auch der kleine 521BEE genügen. Ich konnte auf jeden Fall keine Unterschiede heraushören, trotzdem habe ich mich damals für den C542 entschieden, reine Kopfsache. HDCD ist eine feine Sache, leider gibt es hier aber kaum CDs.

Die Teac Kombi kann da natürlich nicht mithalten. Bedenkt man aber, dass die Kombi (Amp+CD+Tuner) gerade bei Ebay von Hirsch & Ille für sage und schreibe 555 Euro angeboten wird, so ist sie für den Preis ein absoluter Hammer. Bei unserem Saturn steht alleine der Verstärker noch immer für 549 Euro......

Gruß
Didi
Udo_B.
Neuling
#5 erstellt: 12. Mrz 2005, 11:57
Also erst mal vielen Dank für Eure Antworten. Das mit dem Probehören ist prinzipiell richtig, allerdings war es bisher nicht möglich, bei einem der beiden in meiner Gegend vorhandenen NAD-Händlern alle 4 Geräte zu teste. So ein Test macht meiner Meinung nach nur Sinn, wenn im selben Raum, an den gleichen Boxen erst ein Verstärker mit beiden CDPs und danach der andere Amp mit beiden CDPs die gleiche Musik spielen kann.

Zu HDCD; ich habe mal nachgeschaut - einige meiner Lieblings-CDs sind HDCDs, allerdings nicht bewußt als solche gekauft. Ich werde auch in Zukunft die CDs nach Musikgeschmack und nicht nach Aufnahmeart kaufen.

Witzig ist übrigens das Statement der Händler. Einer meint, C320BEE/C720BEE reicht völlig aus, aber der CDP C542 wäre wichtig, da Klang DEUTLICH besser (u. a. wegen HDCD, würde auch "normale CDs verbessern).

Der andere meint, beide günstigeren Geräte wären ausreichend, die teureren würden eher aus Prestigegründen gekauft, oder für größere Räume in EFH, nicht für Mietwohnung.

Meine Verunsicherung beruht also eher aauf lesen von Zeitschriften, Internet (Forum)-Texten und "Fachmeinungen" von Kollegen.

Gruß Udo
Udo_B.
Neuling
#6 erstellt: 12. Mrz 2005, 13:12
Nachtrag zu oben:

als Boxen müssen vorläufig noch ältere, rel. große (breite)Kompaktboxen herhalten. Je nach ausgegebenem Betrag für die Elektronic (meine alte Anlage ist defekt, deshalb deraustausch baldmöglichst nötig)werden es in 6 - 10 Monaten ein Paar Magnat Quantum 903, Canton Vento 802, Elac BS 204.2 oder Nubert Nuwave oder Nuline Kompaktboxen + Ständer. 30 qm sollten sich damit gut beschallen lassen.

Was meint Ihr???

Gruß Udo
The_FlowerKing
Stammgast
#7 erstellt: 12. Mrz 2005, 13:21
zumindest bei den elac 204.2 kann ich sagen, dass sie dazu im stande sind, 30qm zu beschallen. natürlich nicht so gut wie richtige standboxen - dafür sind sie qualitativ jedoch sehr hochwertig. benutz mal die suchfunktion, ich glaube ich hatte in dem forum auch einen testbericht damals mit der 204.2 im vergleich zu ner ausgewachsenen standbox (meiner jetzigen Phonar P40 IIs) geschrieben. zu den andern kann ich nichts sagen ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C521BEE oder C542
fudidi am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  6 Beiträge
C320BEE/521BEE oder C352/C542
baerchen2304 am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  2 Beiträge
NAD C352 und C542: Welche Boxen?
KingSizeBluesman am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.02.2007  –  17 Beiträge
Marantz CD 7300 oder NAD C542 Player?
tommei am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  11 Beiträge
NAD C352 + C542 mit B&W DM 604 was haltet Ihr davon ??
Scotti_1999 am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  8 Beiträge
NAD C352 oder C372 ?
RonaldRheinMain am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  4 Beiträge
NAD C352 oder C372
kofp am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  10 Beiträge
NAD C352 vs. C372 und C 525BEE vs. C542
FCNMax am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  14 Beiträge
NAD C320BEE oder Yamaha AX750
P51D am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  4 Beiträge
Lautsprecher für NAD C320BEE gesucht
oxo am 15.05.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Encore
  • Canton
  • Yamaha
  • Elac
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedTESTjkddetkkjf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.087
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.437