Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neu LS oder neuer Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
oertzen88
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Jun 2005, 08:59
Hallo werte Forumskollegen,

ich bin Christoph und seit heute hier angemeldet. JA, ich habe keine Ahnung von Hifi und NEIN, ich werde keine „hab kein Geld will aber fett Musik haben“ – Frage stellen. Ich schildere Euch mal das Problem was mich in dieses Forum führte.

Ich habe eine sehr alte Anlage zu Hause. Die Basis bilden ein Kenwood Receiver der 15 Jahre auf dem Buckel hat, ich glaube er hat 2x40 Watt, und zwei 4-Wege Boxen die ca 12 Jahre alt sind und damals auch nicht besonders teuer waren. Ich müsste zu Hause nochmal nachschauen wie die genau heißen. Alle anderen Komponenten sind neu. Besonders zufrieden war ich mit dem Sound noch nie aber seit ich meinen Ipod (genauer Iriver H340) an der Anlage habe klingt es einfach nur noch schlecht. Im Auto hab ich damit einen schönen lauten Sound aber zu Hause dröhnen die Bässe dumpf daher und der Wunsch nach einen klaren schönen Sound auch zu Hause steigt in mir auf. Ich wohne in einer großen Dachwohnung. Das Wohnzimmer hat an der höchsten Stelle ca 7 Meter Höhe und eine Grundfläche von ca. 35 m/2. Die Boxen stehen nach unten gerichtet auf einem Absatz in ca. 2,30 Höhe. Meine finanziellen Möglichkeiten sind beschränkt und ich bin ein absoluter Laie der auch nicht das Ohr hat um kleine Unterschiede im Sound zu erkennen.

Hier nun meine Fragen an Euch:

1. Vielleicht hat sich das Problem ja durch den Austausch einer Komponente erledigt. Soll ich zuerst neue Boxen oder einen neuen Verstärker kaufen?

Wenn ich neue Boxen brauche:

2. Mir ist noch nicht ganz klar ob ich zwei normale Stereolautsprecher kaufen soll oder 4 Satelliten mit Subwoofer. Homekino wäre schön steht aber dem Musik hören deutlich nach !

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe und ich hoffe die Fragen waren nicht zu blöd.

Gruß
Christoph
whatawaster
Inventar
#2 erstellt: 30. Jun 2005, 09:11
Hallo Christoph,

wilkommen hier im Forum

Also, ich würde dir auf jeden Fall empfehlen die Lautsprecher zuerst auszuwechseln, da sie die mit Abstand wichtigste Konponente darstellen. Den neuen Verstärker könntest du dir dann später zulegen. So hättest du allerdings sofort eine deutliche Klangverbesserung. Würdest du hingegen den Verstärker zuerst kaufen, dann könnte der noch so gut sein, du würdest kaum eine Verbesserung erleben, da auch der beste Verstärker aus schlechten LS keine guten machen kann.

Konkrete Tipps zu den Boxen kann ich dir leider nicht geben, aber in Betracht des großen Raumes sollten es doch recht üppige Standlautsprecher sein.

Hier im Forum gibt es wirklich sehr viele hilfsbereite Leute. Wenn du also angibst, wieviel Geld du für die LS ausgeben möchtest/kannst und noch etwas über deine musikalischen Vorlieben schreibst, wird die bestimmt jemand auch mit konkreten Tipps weiterhelfen können.

Schöne Grüße

Peter
oertzen88
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Jun 2005, 11:36
Peter, vielen Dank für die Einschätzung. Ich habs ja geahnt dass ich die LS zuerst austauschen muss. Jetzt muss ich mich mit diesem Thema wohl oder übel auseinander setzen.

Zuerst mal zum Budget: 250€ ist absolute Grenze. Günstiger wäre besser. Zu Hause wollen Frau und Kinder ernährt werden Für mich kommen auch gebrauchte Teile in Frage.

Zum Raum habe ich ja bereits etwas geschrieben. Ich möchte die Boxen unbedingt in der Höhe aufhängen oder auf den Absatz stellen. Also wären kleine Boxen doch empfehlenswert.

Was ich auf keinen Fall machen werde-obwohl es hier im Forum alle Experten raten -ist Probehören. Musikrichtung ist Rock und Pop was wir selten extrem laut in der Wohnung hören.

Ich dachte mir folgende könnten passen: Magnat Quantum 503 oder Wharfedale Diamond 9.1
Welche würdet Ihr empfehlen und wieviel sollte man dafür ausgeben ?

Wenn was übrig bleibt würde ich evtl noch einen gebrauchten Verstärker ersteigern da ich zur Zeit keine Fernbedienung habe Ich dachte an


DENON PMA Serie. Da gibt’s in Ebay z.B. 480, 425R , 495
Oder Yamaha AX Serie. Da gibt’s bei Ebay 470, 492,

Danke für weitere Empfehlungen

Gruß
Christoph


[Beitrag von oertzen88 am 30. Jun 2005, 11:37 bearbeitet]
Ungaro
Inventar
#4 erstellt: 30. Jun 2005, 12:19
Hallo Christoph und herzlich Willkommen!

Ich schliesse mich meine Vorposter an, und sage auch, dass du erstmal die Boxen austauschen solltest!

ABER!

oertzen88 schrieb:

Was ich auf keinen Fall machen werde-obwohl es hier im Forum alle Experten raten -ist Probehören.


Wieso das denn?

MFG
Ungaro
oertzen88
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 30. Jun 2005, 12:33

Wieso das denn?


ach ungaro, erlich gesagt habe ich keine Lust ständig Boxen in den 4. Stock zu schleppen, sie an der richtigen Stelle anzubringen, also noch Halterungen dafür zu kaufen ect, zu verkabeln, und dann alles wieder einpacken und mit den nächsten das gleiche usw...usw...

Sind die o.g. Boxen die ich mir rausgesucht habe denn empfehlenswert? Ich würde mir dann nochmal überlegen ob ich beide kaufe und doch mal Probehöre.

Gruß
Christoph
Ungaro
Inventar
#6 erstellt: 30. Jun 2005, 12:39
Hallo wieder!

Beide Boxen sind empfehlenswert, aber du musst mit der Boxen Jahrelang zusammenleben und deswegen ist probehören unumgänglich! Wir haben (Gottseidank) alle unsere persönliche Geschmäcker und Ansprüche. Tips kann man zwar geben, aber entscheiden musst du dich schon alleine!

Schöne Grüsse
Ungaro
Misanthropic
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Jun 2005, 12:42
Kannst ja mal beim Hi-Fi Händler in deine Nähe vorbeischaun, die haben oft genug Platz und zeit sich deiner Problematik anzunehmen. Dort kannst du auch prima Probehören (anders als bei Ich bin doof und co.) und dich beraten lassen. Manche Händler bieten auch per Termin an eine ganze Sitzung mit verschiedenen Boxen- und Verstärkermodellen mit dir durchzuprobieren.
forumar
Inventar
#8 erstellt: 30. Jun 2005, 12:48
Hallo Christoph,

bei der von Dir vorgeschlagenen Aufstellung (an die Wand hängen) und Deiner Preisvorstellung würde ich Dir auf jeden fall (wie von dir bereits vorgeschlagen) Kompakt-LS empfehlen. Durch die direkte Wandaufhängung werden die Bässe eh' schon deutlich verstärkt und außerdem sind diese LS beim Verstärker weniger anspruchsvoll als große.

Ganz wichtig bei Wandaufhängung ist, daß die Boxen die Bassreflexöffnung auf der Vorderseite haben - sonst wirds schrecklich!

Deshalb würde ich die Magnat Quantum 503 auf keinen fall empfehlen.

Ich selbst habe jm lab chorus 706s an der Wand hängen und bin sehr zufrieden damit (ist auch in etwa die gleiche Preisklasse).

Schöne Grüße.
oertzen88
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 30. Jun 2005, 13:32

Ganz wichtig bei Wandaufhängung ist, daß die Boxen die Bassreflexöffnung auf der Vorderseite haben - sonst wirds schrecklich!


hm, interessant.Sehe ich das richtig dass die WHARFEDALE DIAMOND 9.1 auch diese Öffnung vorne haben ? Blöde Frage sieht man ja

Ich hätte noch die Möglichkeit Boxen mit Öffnung nach hinten an zwei freistehenden Balken anzubringen so das sie hinten noch etwa zwei Meter bis zur Dachschräge Luft haben. Würde das gehen?

Die jm lab chorus 706s habe ich für 300,- € im Netz gefunden. Das ist etwas zuviel für mich.
forumar
Inventar
#10 erstellt: 30. Jun 2005, 13:49
Für mich sieht das bei den Wharfdales genauso aus...


Das mit den Balken kann ich mir nicht besonders gut vorstellen. Aber du solltest berücksichtigen, dass LS im allgemeinen so ausgelegt sind, dass die Hochtöner in etwa auf Ohrhöhe sind (hängt jetzt natürlich davon ab ob du mehr im Sitzen oder Stehen hörst )



Meine chorus hab' ich übrigens von eBay für 160€

...
oertzen88
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 30. Jun 2005, 14:59
Ich muss sagen das ist doch sehr lehrreich sich mit euch zu unterhalten und wirft gleich wieder Fragen auf:

Bei mir hängen die Boxen so dass der Schall von oben nach unten in den Raum „fällt“ und ganz und gar nicht auf Ohrhöhe. Allerdings scheint mir das als Laie doch ein guter Standort – liege ich da etwa falsch?

Was die 160,- € betrifft so hast Du scheinbar Glück gehabt. Das Angebot scheint nicht besonders groß was die 706er betrifft.

Was haltet Ihr denn von meiner Verstärkerwahl ?
Master_J
Inventar
#12 erstellt: 01. Jul 2005, 08:55
Taubkauf ist Fehlkauf.


oertzen88 schrieb:
Bei mir hängen die Boxen so dass der Schall von oben nach unten in den Raum ?fällt? und ganz und gar nicht auf Ohrhöhe. Allerdings scheint mir das als Laie doch ein guter Standort ? liege ich da etwa falsch?

Für Berieselung ist das wohl gut.
Aber nicht für "ernsthaftes" Hören.

Hör' Dir das mal im FACHhandel an.


oertzen88 schrieb:
Was haltet Ihr denn von meiner Verstärkerwahl ?

Soweit OK.
Bei den Yamahas auf den Eingangswahlschalter achten.

Gruss
Jochen
oertzen88
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 01. Jul 2005, 09:13
So, ich habe mich jetzt intensiev erkundigt und auch mit ein paar Hifi -Läden telefoniert. Morgen werde ich bei einem Hifi Händler in meiner Heimat zwei KEF Q1 abholen und zu Hause mal probehören. Die passen gerade so in mein Budget. Ich habe nur gutes über die LS gehlört und gelesen und denke das ist eine gute Wahl zum vernünftigen Preis. Und sie haben die Bassreflexöffnung auf der Vorderseite. Damit ist die LS-Suche erstmal abgeschlossen und ich sage Vielen Dank an Peter, Ungaro, Misanthropic, forumar und Jochen.

Jetzt aber zum zweiten Teil – der Verstärkerwahl. Hier wird nicht so viel Geld ausgegeben. Ich möchte gebraucht kaufen für ca 80 ,- € Meine Ansprüche sind durch die LS nun klar definiert. Wichtig ist mir dann noch die Fernbedienung.

Ich freu mich schon jetzt auf Eure weiteren Tips.

Gruß
Christoph
Master_J
Inventar
#14 erstellt: 01. Jul 2005, 09:19

oertzen88 schrieb:
Damit ist die LS-Suche erstmal abgeschlossen

Du holst Dir eine Box und hörst Dir die an.

Ist das Probehören? Nein, eine reine Funktionsprüfung.
Kannst Du auch gleich lassen - das deckt die Garantie ab.

Ich versuche immer, das Beste für mein Geld zu bekommen.
Und das geht eben nur über Vergleiche.

Gruss
Jochen
oertzen88
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 01. Jul 2005, 10:07

Ich versuche immer, das Beste für mein Geld zu bekommen.
Und das geht eben nur über Vergleiche.


okay, überzeugt, ich werde also morgen im Laden noch ein weiteres Paar mitnehmen.
-Christian-
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 01. Jul 2005, 18:31

Master_J schrieb:
Taubkauf ist Fehlkauf.


Nicht unbedingt! Ich hatte mit meinen AR Helios absolutes Glück, bestellt und die Teile sind für das Geld ein Traum.
Allerdings kann man natürlich auch ganz doll auf die Nase fallen! Ich würde lautsprecher nehmen, bei denen man beim ersten hinschauen schon ein positives Gefühl hat (beim taubkauf) Vll. hört sich der Rat ein wenig komisch an, hat aber bei mir gewirkt
Master_J
Inventar
#17 erstellt: 01. Jul 2005, 18:36
Ausnahmen bestätigen die Regel.

Wofür ich Dir dankbar bin.

Gruss
Jochen
Mo_2004
Stammgast
#18 erstellt: 01. Jul 2005, 19:27
es wurden zwar schon bezüglich der ls auswahl viele tipps gegeben aber ich gebe trotzdem mal mein tipp ab:

Magnat all ribbon 10

Ich habe den ls leider noch nicht gehört. er hat aber in der zeitschrift audio mit 66 punkten sehr gut abgeschnitten
und kann sicher deinen 35 qudratmeterraum mit sound füllen.

die kleine kef scheint mir etwas zu klein dafür zumal du auch noch hohe decken hast aber probiere es ruhig aus probieren geht ja bekanntlich über studieren.


mfg moritz
Wiesonik
Inventar
#19 erstellt: 01. Jul 2005, 19:47

Magnat all ribbon 10


@Mo_2004
Hast Du das mit dem zur Verfügung stehenden Budget (250€)überlesen ?

Die All Ribbon 10 in der "modernen" Version reicht sicherlich locker für 35m², klingt aber auch IMHO reichlich "fett".
Ist nicht Jedermanns Sache.


Mit ca. 270€ leicht über dem Budget empfehle ich die DALI Concept 2 (die Concept 1 für ca. 210€ ist definitiv für den Raum zu klein).
bvolmert
Inventar
#20 erstellt: 01. Jul 2005, 19:56
Zum Thema Verstärker:

80€ ist wenig. Mit Fb heißt, recht neues Gerät.
Kombiniert man beides, bleibt nicht allzuviel Auswahl übrig.

Deshalb mein Tip: Hol dir erstmal die Boxen zum Probehören, und guck ob du mit dem Kenwood Receiver nicht zufrieden bist.
Denn ob man mit 80€ große Schritte im Vergleich zum Kenwood erwarten kann, bezweifle ich etwas.
Mo_2004
Stammgast
#21 erstellt: 01. Jul 2005, 20:06
hi

die magnat all ribbon 10 kriegt man für unter 200 euro also ein budgetproblem gibt es nicht. klar die magnat besitzen bassvolumen aber nach dem testbericht spielen sie aber auch feinfühlig und bei dem grossen raum den es zu beschallen gilt sollte man die magnat in betracht ziehen.

aber es handelt sich nur um meine bescheidene meinung


mfg moritz
Wiesonik
Inventar
#22 erstellt: 01. Jul 2005, 20:08
Da habe ich gerade etwas im ebay gesehen !

...und auch schon wieder bieten müssen

Es wird ein ATOLL IN 50 mit FBangeboten.

Liegt momentan bei 3,50€ (ja, weil ich geboten habe )

Wenn Du den für Deine 80€ schiessen kannst, machst Du ein sehr gutes Geschäft und kannst das Thema Verstärker für die nächsten Jahre ad acta legen.

Würde ich mal versuchen (..ich biete nicht mehr mit, mein Höchstgebot liegt bei 10€ ).
Mo_2004
Stammgast
#23 erstellt: 01. Jul 2005, 20:17
@Wiesonik

ohne dir nahe treten zu wollen:

soll das ein witz sein einen atoll in 50 kriegst du

ganz sicher nicht 80 euro realistisch sind 250 bis 300

euronen mach dir da lieber keine falschen hoffnungen.

mfg moritz
bvolmert
Inventar
#24 erstellt: 01. Jul 2005, 21:01
PS: Ich weiß nicht wo du (oertzen88) herkommst, aber in Dortmund gibt es einen schönen Laden, der nur gebrauchte Sachen verkauft, und oft billiger als ebay ist:
www.querschnitt.de
Wiesonik
Inventar
#25 erstellt: 02. Jul 2005, 19:57

soll das ein witz sein einen atoll in 50 kriegst du

ganz sicher nicht 80 euro realistisch sind 250 bis 300

euronen mach dir da lieber keine falschen hoffnungen.


Nabend Moritz,

sieh mal in mein Profil
Vor 4 Wochen "geschossen". Den Preis verrate ich nicht, weil sonst einigen Leuten im Forum das Wochenende vermiest ist.

Zur Magnat ALL Ribbon 10:

Meinst Du für 200€/Paar eine 20 Jahre alte Urversion dieses LS oder das neuzeitliche Remake ?

Hast Du mal eine All Ribbon 10 gehört ?
bvolmert
Inventar
#26 erstellt: 02. Jul 2005, 20:09
Ich habe bei ebay keinen Atoll finden können. - ?
Mo_2004
Stammgast
#27 erstellt: 02. Jul 2005, 20:10
ich meine das remake. das gibt es schon ab 190 euro.

schreibe mir doch bitte via pm für wie viel du den atoll

geschossen hast und vor allem wo? die magnat habe ich wie

ich schon schrieb noch nicht gehört hat aber was man nicht

unbedingt auf die goldwage legen sollte bei audio sehr gut

abgeschnitten.


Moritz
Wiesonik
Inventar
#28 erstellt: 02. Jul 2005, 20:24
@Benedikt

Jo, ebay hat die Auktion "abgeblasen". Habe gerade als Mitbieter eine Mail erhalten, dass die Auktion von ebay beendet wurde. War wohl etwas faul

@Moritz
Den IN 50 hat es so preiswert bei ebay gegeben. Den Preis verrate ich auch nicht per PM
Mußt halt mal selber schauen. So viel sei aber verraten. Die Atolls laufen momentan noch weit unter tatsächlichem Wert bei ebay (die Leute kaufen lieber für 400@ einen 15 Jahre alten Yamaha Verstärker als für ??€ einen 0,5 Jahre jungen IN 50 mit 1,5 Jahren Garantie).
Mo_2004
Stammgast
#29 erstellt: 02. Jul 2005, 20:30
also ich wollte mal auf einen atoll in 100 mitbieten und

der preis lag am ende der auktion um die 400 euro. tja ich

habe scheinbar immer pech



Moritz
oertzen88
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 03. Jul 2005, 07:42
Erst mal die Neuigkeit vorneweg: ich habe mich gestern für die KEF Q1 entschieden und sie stehen bereits bei mir zu Hause. Ja, sie stehen. Ich habe mich doch entschlossen zugunsten der Klangqualität die LS nicht aufzuhängen. Aber das stört mich nun nicht mehr so sehr da die Boxen in Apple auch noch ganz gut aussehen – was auch wichtig für meine Frau ist. Für beide LS habe ich 250,- € bezahlt.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei Euch allen bedanken. Das waren wertvolle Tipps die den Zweck der Rubrik „Kaufentscheidungen“ voll erfüllt haben.

Nun werde ich mich also dem Verstärker zuwenden. Ich habe beschlossen hier etwas mehr zu investieren und habe mein Budget auf 150€ angehoben.

Die Yamaha AX-Verstärker gefallen mir sehr gut. Auch hier freu ich mich für Tips. Aber bitte beachten dass ich max 150,-€ und keinen Cent mehr habe


Bei den Yamahas auf den Eingangswahlschalter achten.
Jochen, was meinst Du damit?
bvolmert
Inventar
#31 erstellt: 03. Jul 2005, 09:34
Wahrscheinlich haben manche alten Yamahas Probleme mit dem Eingangsschalter und knacksen beim Umschalten oder ähnliches.
Ältere Onkyos haben oft das gleiche Probleme. Betroffen sind aber nur die Modelle mit Fernbedienung, da die einen motorisch betriebenen Wahlschalter haben.

Ist denn eine Fernbedienung wirklich Muß? Sonst würden sich noch ganz andere Möglichkeiten bieten.
forumar
Inventar
#32 erstellt: 03. Jul 2005, 10:59
Hallo Christoph,

herzlichen Glückwunsch zu Deinen neuen LS!

Wie klingen die denn an Deinem Kenwood?
Hat dir Dein Händler eine Verstärker-marke empfohlen (war das der Yamaha?), bzw. hast du an einem bestimmten Verstärker probegehört?

Die Q1 hat bei Audio eine Kennzahl von 57 - d.h sie müsste eigentlich auch mit weniger Verstärker-Watts gut zurecht kommen.

--


[Beitrag von forumar am 03. Jul 2005, 11:01 bearbeitet]
oertzen88
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 03. Jul 2005, 12:02
die Q1 klingen in der Tat ganz gut mit dem Kenwood. Aber der muss ausgetauscht werden. erstens ist für mich eine Fernbedienung wichtig (und zwar nur wegen der Lautstärke)
und zweites hat er Probleme mit den Bassreglern und der rechts/links Einstellung. Es knistert ganz fürchterlich beim drehen und teilweise fällt eine Seite total aus.

Da die Q1 ja wie bereits geschrieben wurde mit wenig Verstärkerleistung auskommen und ich eigentlich ja nur eine FB brauche kommen für mich wahrscheinlich auch andere Verstärker in Frage und ich muss wirklich nicht so viel ausgeben. Bitte beachtet dass ich den Iriver als Aux-in oft in Betrieb habe (falls das überhaupt wichtig ist als Info?)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neuer Verstärker - passende LS?
ohoh_kaputt am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  19 Beiträge
Elac LS oder neuer Verstärker?
tronco am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.11.2009  –  6 Beiträge
Neue Boxen oder neuer Verstärker?
luckyluka am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  32 Beiträge
Neuer alter Verstärker gesucht
mrm1st3r am 09.08.2014  –  Letzte Antwort am 23.08.2014  –  34 Beiträge
Neuer Verstärker
Q-Treiber am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  7 Beiträge
neuer verstärker
nonnenfeld am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 17.04.2013  –  9 Beiträge
Neuer Verstärker ?
klonie62 am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  19 Beiträge
Gebrauchter oder neuer Verstärker?
Cosmotiv am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  5 Beiträge
Neuer Verstärker für Quadral LS
Blackmagic666 am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  5 Beiträge
"nur" neuer Verstärker - oder doch alles neu?
Wuscher am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Wharfedale
  • Dali
  • Advance Acoustic
  • KEF
  • Swyx

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedmcamme
  • Gesamtzahl an Themen1.345.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.003