Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Audio Monitor RS6 oder Kef Q5

+A -A
Autor
Beitrag
Marco_P.
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jul 2005, 11:39
hallo,

werd mich von meinen ergo 700 trennen und diese durch die RS6 oder Q5 ersetzen. vielleicht könnt ihr mich einwenig beraten, denn die möglichkeit für einen hörvergleich hab ich leider nicht. als verstärker kommt eine yamaha c45/m45 vor-endstufe zum einsatz.
vorweg schon mal danke für die tips.
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2005, 12:42
Grüß Dich!

Bei lostinhifi.de wird die Q7 gerade für 800 Euro das Paar angeboten. Dein Vergleich würde sich dementsprechend verschieben. Ich selber habe beide noch nicht gehört. Die Q7 gilt als recht aufstellungskritisch mit ausgeprägtem Bass. Zumindest wurde das von einem Besitzer hier mal so dargestellt. Zur RS 6 kann ich Dir leider nichts sagen. Die Serie genießt allerdings einen hervorragenden Ruf.
Gramaleif
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Jul 2005, 13:20
Hi,

ich habe die KEF Q7 an einem Cambridge Audio Azur 540A und einem Arcam Diva A65 gehört.
Die KEF sind für Rock prima - wenn man denn gern laute Musik hört. Leise spielen kann die KEF imho nicht. Da wirkt sie - zumindest mit den oben genannten Verstärkern - nichtssagend.

HTH,
die Sonne!
Gramaleif
Mr.Stereo
Inventar
#4 erstellt: 28. Jul 2005, 15:00
Hallo,

die Monitor Audio LS finde ich sehr dynamisch und musikalisch, gehen einem nicht so schnell auf den Nerv, obwohl sie nicht gerade langweilig klingen.

Die Urteile über die Kef Q7 kann ich nicht teilen.
Auch wenn sie nicht so impulsiv im Hochtonbereich wie die MA#s sind, finde ich sie keineswegs langweilig.
Auch bei niedriger Zimmerlautstärke hat sie bereits ein hohes Potential und klingt ausgewogen.
Gerade durch ihre "vollmundige" Abstimmung besitzt sie einen leichten Loudnesscharakter, der ihr gute Allroundfähigkeiten gibt und sie auch in halligen Räumen selten unangenehm klingen lässt.
Aufstellungskritisch finde ich sie nur in Räumen, die zum Dröhnen neigen.

Die MA klingt m.E. etwas spritziger und detailreicher, die Kef dafür "runder" und "druckvoller" das ist aber Geschmackssache und sollte durch einen individuellen Hörtest geklärt werden.

P.S. Cambridge finde ich auch als die schlechtere Kombi für eine Q7, da er zu weich und lasch an ihr klingt.
Ein NAD geht da besser.


[Beitrag von Mr.Stereo am 28. Jul 2005, 15:03 bearbeitet]
Marco_P.
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jul 2005, 08:35
hallo laveguero,

danke für den hinweis. werd mir aber trotzdem die Q5 kaufen, welche ja auch im angebot erhältlich ist. hoffe nur das der versandt nach österreich klappt. 2.200 km wegen 2 boxen sind mir mit dem auto zu weit.

gruß
marco p
meinkino
Inventar
#6 erstellt: 29. Jul 2005, 15:31
du solltest nicht nach dem besten preis schielen sondern nach dem besten für deinen geldbeutel. sonst kommt die box schneller als gedacht nach ebay und du vernichtest geld. höre dir doch einfach mal beide an!
Schweizerli
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Aug 2005, 09:07
Ich kann dir die Q5 nur empfehlen! Ich hab Sie seit über einem Jahr, an einem älteren nicht sooo guten Marantzverstärker. Sie bringen einen satten Bass, auch bei geringen Lautstärken. Ich bin besonders vom Stereobetrieb angetan! Ich bin allerdings kein Kenner... daher kenn ich die anderen Boxen nicht...
Dipak
Inventar
#8 erstellt: 10. Aug 2005, 03:57
hallo marco

mein vater betreibt zuhause ein paar kef q7 in einem nicht unproblematischen raum an einem nad c340. anfangs drückte mir der bass manchmal zu viel, dies liess sich aber mit etwas experimentieren deutlich verbessern; klingt jetzt richtig gut.

ein etwas potenterer amp als der c340 wäre aber sicher auch nicht verkehrt..


gruss viktor
Wilder_Wein
Inventar
#9 erstellt: 10. Aug 2005, 05:44
Hallo,

also die Kef Q Serie ist keinesfalls austellungskritisch. Ich musste mich von ihr trennen, weil ich einen hochgradig problematischen Raum habe, in dem leider viele Lautsprecher zum Dröhnen neigen. Trotzdem war unter anderen Raumbedingungen lange Zeit sehr glücklich mit meiner Q7.

Ich würde die Kefs als perfekte Allrounder bezeichnen, für mich ein hervorragender Lautsprecher mit einem sehr guten Preis- Leistungsverhältnis. Meine Favoriten der Q Serie sind die Q7, die Q5 sowie die Q1.

Ein weiterer Vorteil, sie stellt keine allzu hohen Anforderungen an den Verstärker, sie lässt sich schon mit kleineren Verstärkern wie z. Bsp. dem NAD C 320 BEE sehr gut betreiben.

Die Monitor Audio sind sicherlich auch empfehlenswerte Lautsprecher, aber leider hier im Raum Frankfurts eher noch ein Nieschenprodukt.

Gruß
Didi
Keizo
Stammgast
#10 erstellt: 10. Aug 2005, 09:22
Ich habe ebenfalls noch vor kurzem die KEF Q5 bei einem Händler gehört und war sehr angetan von dem Klang. Könnte sicherlich auch zum kleinen Teil an der sündhaft teuren Classé-Elektronik gelegen haben, an denen die LS hingen.
Dennoch war ich schon ziemlich begeistert. Gutes Abstrahlungsvermögen, keine grosse Effekthascherei erkennbar, Songwriter-Musik klang ganz einfach grossartig,da die Stimmen sehr natürlich wiedergegeben wurden. Spiele auch noch mit dem Gedanken, meine B&W DM 603 abzugeben und mir dafür die genannten KEF's zuzulegen. Mal sehen.
Zur RS6 kann ich leider nichts sagen, habe bisher keinen einzigen Monitor Audio LS in Aktion erleben dürfen. Wird sich aber hoffentlich bald ändern.

Regards, Jens
Grande_Utopia
Stammgast
#11 erstellt: 19. Aug 2005, 21:02
was haltet ihr von der Combi:

Rotel +Kef Q7??

Kenn jemand die Q3? Würde bei mir viell als Surr. LS reinpassen :-)
Leider gibt es wenig testberichte über die Q3

Greetz Grande


[Beitrag von Grande_Utopia am 19. Aug 2005, 21:24 bearbeitet]
Mr.Stereo
Inventar
#12 erstellt: 19. Aug 2005, 23:15
Die alte Q3 ist m.E. der größte Flopp von Kef in den letzten Jahren.
Man versuchte einen gut gemachten Kompakt-LS (Q1) zu einem Stand-LS aufzublähen.
Klanglich war das eher daneben.
Es gibt aber demnächst eine neue Q3, besser gesagt iQ3, die allerdings eher als Nachfolger der Q1 anzusehen ist.
Für die alte Q3 gibt es treffenderweise keinen Nachfolger.
Für welchen Surroundeinsatz suchst Du denn LS?
Front oder Rear oder als Fullrangespeaker?
Woraus besteht denn der Rest der Anlage?
Und suchst Du einen Verstärker für Stereo oder Surroundbetrieb?


[Beitrag von Mr.Stereo am 19. Aug 2005, 23:18 bearbeitet]
Grande_Utopia
Stammgast
#13 erstellt: 20. Aug 2005, 09:35
Hi,

also momentan ist meine anlage noch im Stereobetrieb :-)
gibts scho bilder zur neuen iq3??

also Rearspeaker @stereo

Front= 2 Kef Q7
Verstärker: Rotel Ra-01+ Rotel RB-03
Player:Marantz DV6400

Greetz Grande (ich weiss nick is nich ganz treffend )


[Beitrag von Grande_Utopia am 20. Aug 2005, 09:37 bearbeitet]
meinkino
Inventar
#14 erstellt: 20. Aug 2005, 10:44
Mr.Stereo
Inventar
#15 erstellt: 20. Aug 2005, 11:28
...also im Grunde (rein optisch) ne Q1 mit silbrig eingefärbtem TMT.

Hallo Grande_Utopia,

falls Du die optimale Ergänzung zur Q7 suchst, würde ich versuchen noch ne Q1 zu ergattern.
Diese müsste vom Klangcharakter als Rearspeaker am besten zur Q7 passen....übrigens auch als Center.
Soweit ich weiss, werden sie im Moment recht günstig angeboten.
Die iQ3 könnte eine andere Abstimmung haben...hab sie aber noch nicht gehört.
Die Q-Compakt hat bereits eine geringfügig andere Abstimmung, eignet sich aber trotzdem als Rearspeaker.
Nur würde ich sie in Deinem Fall nicht als Center einsetzen.

Gruss
Boris
Grande_Utopia
Stammgast
#16 erstellt: 20. Aug 2005, 11:39
Hi

okay danke für den Tipp@ stereo

Also ich finde Q7 sieht viel bessa aus,als die IQ 7
Bin ja mal gespannt ob die neue deutlich besser klingt

hab da noch ne Frage: Ist das egal ob die rear ls hinter mir stehen oder rechts und links neben mir? (sry bin surroundneuling )

Greetz Grande
Dipak
Inventar
#17 erstellt: 20. Aug 2005, 16:03
hallo utopia

musst du ausprobieren, wies bei dir am besten passt, auch vom raum her. bei 270 grad, also schräg hinter dir wäre ein guter startpunkt. bei stereo würde ich die hinteren beiden aber weglassen..

gruss viktor
Grande_Utopia
Stammgast
#18 erstellt: 20. Aug 2005, 16:41
schräg hinten oder auch hinten is ehr schlecht deswegen intteressiert mich das ja..
surround würde nur gehen wenn ich die rear rechts und links von mir stelle (zu mir gedreht)
was haltet ihr von der Q8s?
taugen die kleinen rear was?
wären nämlich ideal für die wand ,dawäre hinten platz

Gruß gGrande


[Beitrag von Grande_Utopia am 20. Aug 2005, 16:50 bearbeitet]
Dipak
Inventar
#19 erstellt: 20. Aug 2005, 17:35
hallo grande

weiss nicht ob die Q8c mit den 7ern mithalten können..
ein Q2ds wäre doch auch nett

ich hatte bei meinem JBL set die surrounds auch gezwungenermassen direkt links und rechts, leider liess sich damit kein homogenes klangfeld erreichen. etwas verbessern konnte ich es indem ich die rears nach hinten (an die rückwand) strahlen liess, aber richtig "räumlich wurde es auch damit nicht..

hast du keine möglichkeit das vorher auszuprobieren?

gruss viktor
Grande_Utopia
Stammgast
#20 erstellt: 20. Aug 2005, 19:21
Modell Q8s
Design: 2-Wege-Box
Lautsprecherchassis: LF: 165 mm UNI-Q® mit
HF: 19 mm Aluminium-Kalotte
Frequenzgang bei 15° horizontal off axis ±3 dB: 120 Hz - 27 kHz
Übergangsfrequenz: 2.8 kHz
empf. Verstärkerleistung: 15 - 120 Watt
Empfindlichkeit (2.83V/1m): 90 dB
maximaler Schalldruck: 108 dB
Impedanz: 8 Ohm
magnetische Abschirmung: ja
Gewicht: 3,1 kg
Maße (H x B x T): 253 x 170 x 119 mm
Gehäuseausführungen: Video grau

15-120 W sollten eigendlich für die Q7 langen

testen ist schlecht.. In meiner nähe kenne ich kein studio,dass die Q8s führt

Gruß Grande
Dipak
Inventar
#21 erstellt: 20. Aug 2005, 20:22
das problem sehe ich auch weniger bei der belastbarkeit, sondern primär mal hier:


Frequenzgang...: 120 Hz - 27 kHz


das sind ja brüllwürfel
Grande_Utopia
Stammgast
#22 erstellt: 21. Aug 2005, 08:26
war nochmal auf der engl. kef seite und da steht:

45Hz-27kHz
Dipak
Inventar
#23 erstellt: 21. Aug 2005, 21:31
hallo

da verwechselst du was..

kef q1: 45hz-27khz
kef q2ds: 80hz-27khz
kef q8s: 120hz-27khz

auf kef.co.uk und kef.com

gruss viktor
Grande_Utopia
Stammgast
#24 erstellt: 22. Aug 2005, 04:59
oh,ja okay hast recht

naja ich guck ma was sich so ergibt

Gruß Grande
Grande_Utopia
Stammgast
#25 erstellt: 23. Aug 2005, 18:12
hallo nochmals...
also ich denke ich werd mir dann mal die KEF compact etwas genauer anschauen
wenn ich passende halter finde für die wand,sollten die compact platzsparend genug sein und für hinten (finde ich) langen sie völlig aus^^

Also Grüße aus Mainz

Grande Utopia
meinkino
Inventar
#26 erstellt: 24. Aug 2005, 06:06
warum ist die RS6 eigentlich aus dem rennen? einen vergleich muss die sicherlich nicht scheuen.
lillith
Stammgast
#27 erstellt: 24. Aug 2005, 09:55
das ist allerdings wahr, nicht nur der Klang ist besser sondern vor allem auch die Optik....
Wilder_Wein
Inventar
#28 erstellt: 24. Aug 2005, 13:16

lillith schrieb:
das ist allerdings wahr, nicht nur der Klang ist besser sondern vor allem auch die Optik....


????

Wie kann man sowas allgemein behaupten? Dachte immer das wäre eine reine Geschmackssache!


[Beitrag von Wilder_Wein am 24. Aug 2005, 13:17 bearbeitet]
klaus2002
Stammgast
#29 erstellt: 24. Aug 2005, 13:23
Ein Unterschied wie Tag und Nacht ist auf jeden Fall die Verarbeitung!

Der Q Serie von Kef sagt man in Punkto Verarbeitung sowieso nicht das beste nach!
Mr.Stereo
Inventar
#30 erstellt: 24. Aug 2005, 13:42
gemessen ma Preis ist die Q-Serie von Kef absolut gut verarbeitet.
Plastikabdeckungen oder falsches Furnier sind völlig legitim in dieser Klasse und gehen nicht auf Kosten der Haltbarkeit oder des Klangs.
Dynaudio z.B. bietet fordergründig eine bessere Qualität.
Sie verwenden vielleicht teils edlere Materialien, das ist aber auch schon alles, die Verarbeitung ist in dieser Preisklasse nicht besser.
Wilder_Wein
Inventar
#31 erstellt: 24. Aug 2005, 14:12
also als ehemaliger Besitzer eine Kef Q7 kann ich die Aussagen nicht bestätigen. Die Optik war klasse und die Verarbeitung gab keinen Grund zur Klage. Ganz nebenbei stimmte der Klang auch noch.

Ich finde solche Aussagen sind ziemlich daneben. Die neuen MA sind mit Sicherheit hervorragend verarbeitet, dafür haben sie für mich andere Nachteile.

Gruß
lillith
Stammgast
#32 erstellt: 24. Aug 2005, 15:37

Wie kann man sowas allgemein behaupten? Dachte immer das wäre eine reine Geschmackssache

ist ja eigentlich logisch dass ich da nur für mich sprechen kann....


Deshalb nochmal:
ICH finde die Optik und den Klang der MA besser als die Optik und den Klang der Kef.
Zur Verarbeitung habe ich nichts gesagt...
Allgemein soll es auch nicht darum gehen irgendwelche Boxen schlecht zu machen, sondern Erfahrungen und persönliche Eindrücke wiederzugeben.
Ich halte nichts davon wenn die Diskussion in die Richtung "Monitor Audio ist besser als Kef" oder umgekehrt abdriftet.
Mr.Stereo
Inventar
#33 erstellt: 24. Aug 2005, 15:43

lillith schrieb:
das ist allerdings wahr, nicht nur der Klang ist besser sondern vor allem auch die Optik....

...dann wundern mich solche Postings nur.
Grande_Utopia
Stammgast
#34 erstellt: 24. Aug 2005, 17:01
jeder hat einen anderen geschmack...
allerdings finde ich,dass die KEFs gut bis sehr gut verarbeitet sind und einfach nur geil klingen
Kommt halt auch immer darauf an wo man den Lautsprecher gehört hat.
Daheim ist nicht = im HiFi-STudio

Greetz Grande
lillith
Stammgast
#35 erstellt: 24. Aug 2005, 18:08

Mr.Stereo schrieb:

...dann wundern mich solche Postings nur. ;)

Hey also meine Meinung werd ich ja immer noch sagen können, und meinen Satz habe ich ja verbessert damit es keine Missverständnisse mehr gibt.
meinkino
Inventar
#36 erstellt: 24. Aug 2005, 20:06
verarbeitung sieht man und ich möchte schöne boxen auch im aus-zustand haben. und wenn es z.b. bei Monitor Audio geht das man in dem preisbereich furnier anbietet, warum kann das nicht auch jemand anderes? folie sieht immer billiger aus, oder hat jemand von euch ein foliertes schlaf- oder wohnzimmer?
optik und klang sind sicherlich geschmackssache, dennoch weiss ich immer noch nicht warum die RS6 jetzt aussen vor ist? oder wurde schon probegehört?
Grande_Utopia
Stammgast
#37 erstellt: 24. Aug 2005, 22:13
sry kenne jetzt nur die Kef.und ich glaube mehr als zu 100% zufrieden zu sein kann man nich

weiss gar nich wo ich hier in der nähe von Mainz mal von monitor audio lautsprecher testen kann^^

greetz grande
meinkino
Inventar
#38 erstellt: 24. Aug 2005, 22:14
Wilder_Wein
Inventar
#39 erstellt: 25. Aug 2005, 05:56
Moin Moin,

zu einer hochwertigen Optik gehört meines erachtens mehr als nur die Wahl des richtigen Furniers. In der aktuellen Stereo schrieb man über die neue Kef IQ3, dass man nur bei ganz genauen hinsehen, fast mit der Lupe, erkennen konnte, dass es sich um ein Folienfurniertes Gehäuse handelt. Ansonsten ist man begeistert über die wertige Erscheinung des Lautsprechers.

Allerdings empfinde ich, dass die gesamte Optik eines Lautsprecher den Ausschlag über die Wertigkeit gibt. Und die Q oder IQ Serie von Kef wirkt in meinen Augen sehr elegant und kann sich auch im "ausgeschalteten" Zustand mehr als sehen lassen.

Die Monitor Audio ist sehr hochwertig verarbeitet, aber mich zum Beispiel stören die silbernen Chassis extrem. Die Rosenholz Variante wirkt wirklich sehr edel, aber die Chassis passen nicht zum Gesamteindruck, anderen wiederum gefällt gerade das.......

Der nächste Punkt bei Monitor Audio ist der Vertrieb hier in Frankfurt. Versuche mal eine zu hören, die Dinger werden teilweise vertrieben wie "Tupperware", kein gescheites Hifi Studio hat die Dinger im Angebot. Entweder Du bist bereit eine große Strecke auf dich zu nehmen, oder man tritt mit irgendwelchen Privatleuten in Kontakt, die dir eine MA dann mal vorbeibringen.

Naja, und die Wertbeständigkeit ist leider auch nicht die Beste. Ich erinnere da nur an den Kollegen, der seine RS1 verkaufen wollte.

Aber lassen wir das, jeder hat einen anderen Geschmack, zudem wird das Unterbewusstsein immer von der Vorliebe oder Abneigung zu einer gewissen Marke gesteuert, da bleibt die Objektivität oft auf der Strecke.

Gruß
Didi
meinkino
Inventar
#40 erstellt: 25. Aug 2005, 08:36

Wilder_Wein schrieb:

Naja, und die Wertbeständigkeit ist leider auch nicht die Beste. Ich erinnere da nur an den Kollegen, der seine RS1 verkaufen wollte.


und kef gibt es vor dem ersten kauf schon mit sehr hohen rabatten bis zu 40%. ist das eine höhere wertbeständigkeit?
lillith
Stammgast
#41 erstellt: 25. Aug 2005, 08:48

Wilder_Wein schrieb:

kein gescheites Hifi Studio hat die Dinger im Angebot.


naja wenn weder klingtgut noch benedictus ein gescheites Hifi Studio sind.....schätze mal mit dieser Aussage hast du dich etwas vertan.
Vielleicht würde dir ja ein Stereo Premium Partner passen der Monitor Audio vertreibt, z.B. SG Akustik in Karlsruhe.


[Beitrag von lillith am 25. Aug 2005, 08:51 bearbeitet]
Grande_Utopia
Stammgast
#42 erstellt: 25. Aug 2005, 08:53
coole wörrstadt is gar nich so weit weg
ma gucken ob ich mir die Monitor Audio s mal anhöre

Sind eigendlich die Lautsprecher aus KEFs Referece Serie auch nur mit Folien beklebt oda ist die Serie aus Echtholz??

Greetz Grande
LaVeguero
Inventar
#43 erstellt: 25. Aug 2005, 09:17

lillith schrieb:

Wilder_Wein schrieb:

kein gescheites Hifi Studio hat die Dinger im Angebot.


naja wenn weder klingtgut noch benedictus ein gescheites Hifi Studio sind.....schätze mal mit dieser Aussage hast du dich etwas vertan.


..er hat schon Recht! Klar gibt es einige wenige Studios. Aber von einer auch nur annähernd flächendeckenden Verbreitung (wenigstens in den Großstädten) kann man leider nicht sprechen.
lillith
Stammgast
#44 erstellt: 25. Aug 2005, 09:56
es geht mir um die Bezeichnung "gescheit". Jedes gescheite Hifi Studio das ordentliche Produkte verkauft hat demnach Kef im Angebot. Nur der kleine Händler der nicht weiss was gut ist verkauft Monitor Audio. Mag sein dass es Monitor Audio nicht immer im Umkreis von 20 Kilometern zu haben ist, allerdings ist es meiner Meinung nach kein Qualitätsmerkmal wenn man ein Gerät in jedem Media Markt kaufen kann.
Aber ehrlich gesagt ist es mir eigentlich zu stressig rumzustreiten, ich wollte eigentlich nur unbedingt dazu raten VOR dem Kauf eines Kef Lautsprechers sich die Monitor Audio anzuhören.
Ich hab nicht umsonst 5x die neue RS Serie zu Hause stehen.
Wilder_Wein
Inventar
#45 erstellt: 25. Aug 2005, 10:03

meinkino schrieb:

Wilder_Wein schrieb:

Naja, und die Wertbeständigkeit ist leider auch nicht die Beste. Ich erinnere da nur an den Kollegen, der seine RS1 verkaufen wollte.


und kef gibt es vor dem ersten kauf schon mit sehr hohen rabatten bis zu 40%. ist das eine höhere wertbeständigkeit?


Natürlich ist es eine Hohe Wertbeständigkeit, wenn ich von vornherein weniger bezahle, dann passt es doch!? Für mich ist entscheidend, wieviel Geld ich am Ende beim Verkauf verliere!


naja wenn weder klingtgut noch benedictus ein gescheites Hifi Studio sind.....schätze mal mit dieser Aussage hast du dich etwas vertan.


Erst lesen und dann schreiben!

Meine Aussage bezog sich auf Frankfurt, meines wissens ist Benedictus in Dortmund und klingtgut ist ebenfalls 120 KM entfernt. Wir haben hier im näheren Umkreis einige gute Fachhändler, aber die führen mit Sicherheit keine MA.

Ich sehe das im Übrigen nicht als Streit, sondern es ist doch schön, wenn man mal seine unterschiedlichen Ansichten zum Ausdruck bringen kann. Wir können uns natürlich auch Beweihräuchern wie in anderen Threads.

Im Übrigen möchte ich noch mal betonen, dass ich die MA Lautsprecher wirklich gut finde, nur der Erwerb hier im Umkreis wird einem schon recht schwer gemacht.

Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 25. Aug 2005, 10:06 bearbeitet]
lillith
Stammgast
#46 erstellt: 25. Aug 2005, 10:07
Also ehrlich, weils in Frankfurt keine Fachhändler gibt der nicht kompetent ist.
Sorry aber das kann ich nicht nachvollziehen warum das ein Problem sein soll.
Und die 120 Kilometer zu Volker fahren sollte ja wirklich möglich sein....
Und lesen kann ich, und nochmal sorry dein Satz steht genauso da, ein paar Zeilen obendran wirfst du mir vor ICH würde verallgemeinern. Dann frage ich mich wie man denn deine Aussage ein paar Zeilen später bewerten darf.
Ich denke es ist jetzt in Ordnung, entweder wir diskutieren jetzt noch ein bisschen über die Vor-und Nachteile von Monitor Audio bzw. den Kef und vor allem wie sie klingen, das ist ja mal das wichtigste.


[Beitrag von lillith am 25. Aug 2005, 10:42 bearbeitet]
meinkino
Inventar
#47 erstellt: 25. Aug 2005, 10:42

Wilder_Wein schrieb:

Meine Aussage bezog sich auf Frankfurt, meines wissens ist Benedictus in Dortmund und klingtgut ist ebenfalls 120 KM entfernt. Wir haben hier im näheren Umkreis einige gute Fachhändler, aber die führen mit Sicherheit keine MA.


hat nicht auch der klassische händler www.clausbuecheraudio.de Monitor Audio vorführbereit? und soweit ist das doch nicht von frankfurt.
Wilder_Wein
Inventar
#48 erstellt: 25. Aug 2005, 10:50

lillith schrieb:
Also ehrlich, weils in Frankfurt keine Fachhändler gibt der nicht kompetent ist.
Sorry aber das kann ich nicht nachvollziehen warum das ein Problem sein soll.
Und die 120 Kilometer zu Volker fahren sollte ja wirklich kein Problem sein....
Und lesen kann ich, und nochmal sorry dein Satz steht genauso da.


Versuche den Satz noch mal ganz langsam zu lesen.......

Du setzt also schon mal vorraus, dass jeder ein Auto besitzt. So, jetzt fahre ich hin und möchte den LS gerne bei mir Zuhause hören.....und dann? Wenn er mir nicht gefällt.......

Nene, ein flächendeckender guter Vertrieb ist schon was feines. Warum soll ich als Kunde dem Produkt hinterher rennen? Es gibt genug andere schöne Töchter......

Stimmt, Claubücher ist relativ nah, ca. 50 KM entfernt, aber da schweige ich mal lieber.......

Ich glaube meine Erwartungen als Kunde scheinen einfach ein wenig zu hoch zu sein.
lillith
Stammgast
#49 erstellt: 25. Aug 2005, 10:56
Ich bin der Ansicht dass man, möchte man ein gutes Produkt haben, auch bereit sein sollte etwas mehr Anstrengungen zu unternehmen.
Diese Anstrengung ist bei Monitor Audio MEINER MEINUNG nach mehr als gerechtfertigt.
Ich selbst besitze auch kein Auto, trotzdem scheint es mir ja auch gelungen zu sein zu Volker zu kommen (knappe Stunde Fahrzeit) und mir die Lautsprecher anzuhören und mitzunehmen.
Zurückbringen wollte ich sie dann eigentlich nicht mehr....
Was mich wundert wie vehement du die Kef verteidigtst, niemand hat gesagt dass es ein schlechter Lautsprecher ist.


[Beitrag von lillith am 25. Aug 2005, 10:57 bearbeitet]
klaus2002
Stammgast
#50 erstellt: 25. Aug 2005, 10:59
Stimme dir da zu! Wenn es best. LS gibt die kein Händler in der Umgebung anbietet, sprich:
ich fahre hin,
höre sie mir an
und leih sie mir zum Hören in den eigenen 4 Wänden aus...
usw

...dann erfüllt diesen Zweck für mich das Fernabsatzgesetz!

Oder soll ich nur auf "meinen" LS verzichten weil kein Händler in der Nähe ist...???
Wilder_Wein
Inventar
#51 erstellt: 25. Aug 2005, 11:04

lillith schrieb:
Ich bin der Ansicht dass man, möchte man ein gutes Produkt haben, auch bereit sein sollte etwas mehr Anstrengungen zu unternehmen.
Diese Anstrengung ist bei Monitor Audio MEINER MEINUNG nach mehr als gerechtfertigt.
Ich selbst besitze auch kein Auto, trotzdem scheint es mir ja auch gelungen zu sein zu Volker zu kommen (knappe Stunde Fahrzeit) und mir die Lautsprecher anzuhören und mitzunehmen.
Zurückbringen wollte ich sie dann eigentlich nicht mehr....
Was mich wundert ist die Vehemenz mit der du die Kef verteidigtst, niemand hat gesagt dass es ein schlechter Lautsprecher ist.


Ich glaube wir sollten das Thema lassen, denn warum verteidige ich eine Kef, wenn wir über den MA Vertrieb sprechen? Zumal ich eine Dynaudio besitze.......

Ich habe nun mal haarsträubende Erfahrungen mit den MA Händlern hier in der Umgebung gemacht. Wenn man es auf den Punkt bringt, dann kann man nur ein klares Mangelhaft vergeben!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF Q5 / welche amp dazu?
pimco am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  13 Beiträge
Monitor Audio, B&W,KEF ???
Loud'n'Proud am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 09.05.2004  –  10 Beiträge
KEF Q5 oder Q7 ?
xhaidi am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  5 Beiträge
Lautsprecher "KEF Q5" ???
Horus am 05.08.2003  –  Letzte Antwort am 06.08.2003  –  2 Beiträge
Kef Q5 oder Mission v63?
schuett am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  5 Beiträge
KEF Q5 oder doch IQ7?
John_24 am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  8 Beiträge
KEF Q5 oder was sonst?
khsp am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  14 Beiträge
Kef Q5 oder Jamo S606 ?
leife am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  2 Beiträge
NuBox 481 oder KEF Q5 ?
rukuser am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  4 Beiträge
Monitor Audio GS 60 oder KEF Reference 203 ?`?
togro am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 26.10.2007  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • NAD
  • Denon
  • Rotel
  • Cambridge Audio
  • SEG
  • Micro

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 177 )
  • Neuestes Mitglied**jimmy**
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.813