Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"Neuling" fragt: Hi-Fi vs. Home Cinema

+A -A
Autor
Beitrag
fobin
Neuling
#1 erstellt: 09. Mrz 2008, 21:09
Hallo an alle,

ich weiss, es mag eine relativ naive Frage sein für die meisten von euch, aber ich habe mich öfters gefragt, warum zum Teufel sprechen jetzt alle über 5.1, home cinema, u.s.w.
Wenn ich keine Lust habe mein Wohnzimmer mit 5-7 Boxen einzurichten, kann ich mir ein gutes Hi-Fi System aufbauen und damit trotzdem Filme wiedergeben mit einer guten Qualität?

Ich mag nur gutes Sound (Musik) und halte wenig von Kino-Effekten und ähnliches. Was soll ich dan kaufen? HI-Fi oder trotzdem ein Heimkino-System, das gute Qualität liefert?

Ich freue mich schon auf Eure Antworten!!

Gruss aus LPA!!
DJ_Bummbumm
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2008, 21:44
Hi fobin,

den Untertönen in deinem Posting entnehme ich, dass eine persönliche Präferenz bereits vorhanden ist.

Ich würde dir auf jeden Fall zu einem Heimkino-System raten.
Aus zwei Gründen:

1) mit einem Heimkinosystem kannst du genau so guten Sound haben wie mit einem herkömmlichen 2.1-Hifi, musst nur tiefer in die Tasche greifen, denn die zusätzlichen Kanäle und Lautsprecher gibt es - um wieder einmal die Hoffnungen der Naiven in den Staub zu treten - nicht für ummesonst.
Somit kurbelt es die Wirtschaft an.

2) man muss mit der Zeit gehen.
Unbedingt und frag nicht warum!
Vielleicht hast du ja Glück und in ein paar Jahren ist wieder Stereo angesagt. Dann kannst du dein 5.1 oder gar 7.1 für kleines Geld in der Bucht losschlagen, einen stattlichen Betrag drauflegen und dir endlich deinen gar nicht so geheimen Wunsch erfüllen: zwei wohltönende Lautsprecher mit der passenden Elektronik.

BB


[Beitrag von DJ_Bummbumm am 09. Mrz 2008, 22:11 bearbeitet]
fusion1983
Inventar
#3 erstellt: 09. Mrz 2008, 21:54
Ich hab mir die gleiche frage gestellt und werde mir morgen eine nette Stereoanlage kaufen . Es muss nicht immer dolby sein



Falls es dich interessiert , wird wahrscheinlichdie hier

Vollverstärker NAD C 355BEE oder C 352
DVD-PLAYER NAD T 515
Lautspreche B&W 683





mfg stephan
Spartakus1982
Inventar
#4 erstellt: 10. Mrz 2008, 00:30
Das kann man so nicht sagen und auch nicht vergleichen.

Wenn Du einen Film schaust und 7.1 mit tollen Komponenten hast ist das Filmerlebnis gleich ein ganz anderes. Also ich wollte nicht mehr ohne schauen. Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Wenn Du mehr Musik hörst ist eine gute Stereoanlage natürlich auch sehr wichtig.

Das tolle ist ja eigentlich dass man beides verbinden kann. Wenn Du einen sehr guten Receiver hast und tolle Front LS kannst du beides so verwirklichen oder du trennst die 2 Ketten und hast dann trotzdem beides.

Die Frage an sich ist aber eigentlich schon unsinnig, ich sage man braucht beides.
Wenn ich mich entscheiden müsste würde ich ebenfalls eine sehr gute Surround Anlage wählen. Denn über die kann man bei guten Komponenten auch sehr gut Stereo hören.

Dagegen ist der Unterschied bei Filmen zwischen Surround und Stereo doch schon so extrem dass ich nicht mit einer Stereoanlage hören wollte wenn es nicht unbedingt sein muss.

Bei sehr wenig Geld würde ich aber eher die Stereoanlage nehmen, weil sich da etwas halbwegs anständiges schon relativ günstiger realisieren lässt.


[Beitrag von Spartakus1982 am 10. Mrz 2008, 00:32 bearbeitet]
sagenwirmalso
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Mrz 2008, 03:26
Ich habe mir bis vor zwei, drei Monaten genau die selbe Frage gestellt. Wollte mir eigentlich damals das Concept F von Teufel holen, da ich ´ne x-treme Music Soundkarte im Rechner stecken habe und das diabolische System wohl ganz gut sein soll. Dank der der hilfreichen Tipps und Erzählungen hier,bin ich nun dabei meine erste HiFi-Anlage zusammenzustellen
(Bin aber eher Musik als Filmliebhaber )
Und ich glaube wenn es dir ähnlich geht, bist du mit ´ner STEREO-Anlage schon ganz gut bedient.
Viel Spass beim Suchen und Finden
TomSawyer
Stammgast
#6 erstellt: 10. Mrz 2008, 08:34
Hallo

wie schon gesagt wurde:

  • beides kann sehr gut klingen
  • für Mehrkanal muss man mehr Geld ausgeben als für Zweikanal, um auf den gleichen Level zu kommen (man braucht ja auch mehr LS)
  • Du hast schon eine Präferenz gezeigt (du stehst nicht so auf Kino-Effekte)


Also kommt es für mich auf folgende Fragen an:

  1. Wie viel % der Zeit würdest Du Stereo hören, wie viel würdest Du Surround hören?
  2. Wie hoch ist Dein Budget?


LG

Babak
Haiopai
Inventar
#7 erstellt: 10. Mrz 2008, 09:24
Moin Fobin

Wenn es dir erstmal um tonale Qualität geht ,sprich Klang auf hohem Niveau für einen vertretbaren finanziellen Aufwand geht ,ist Stereo natürlich im Vorteil .

Allerdings finde ich es schon erschreckend ,wie viele Leute gerade auch in einem Forum wie diesem scheinbar gar nicht wissen ,was sie alles mit einer Mehrkanal Anlage anfangen können und dies absolut nicht nur etwas mit "Effekten" zu tun hat .

Eine Stereo Kette hat nun mal ,gerade was die räumliche Darstellung anbetrifft eindeutige technische Grenzen und sie ist sogar ,wenn es zu raumakustischen Problemen kommt oft sehr viel schwerer zu bändigen als eine Mehrkanalanlage .

Wo dies stark zum tragen kommt ,ist eben nicht nur im Filmbereich ,sondern ganz besonders auch bei Konzertaufnahmen bei denen die Simulation der Lokalität wo das Konzert stattfindet wichtig wird .

Klassisches Beispiel sind die Unplugged Konzerte von MTV auf DVD ,hier versagt Stereo völlig gegenüber Mehrkanal .
Es lohnt sich durchaus ,um sich überhaupt mal über die Möglichkeiten klar zu werden ,sich im guten Fachhandel ,eine vernünftig aufgebaute Kette mit mehrkanaligen DVD Audio oder SACD Einspielungen anzuhören .

Wichtig dabei ist ,das in einer solchen Kette bei 5.1 die Lautsprecher identisch sind und nicht wie so oft für die Front Standboxen und im Rearbereich kleine Brüllwürfel arbeiten .

Wer sich seinen Hörraum nicht mit Boxen überladen will fährt in den meisten Fällen mit 5 guten Regalboxen eh besser .

Alles in allem gibt es aber gar keinen Grund eine entweder oder Entscheidung zu treffen .
Jede Stereo Kette deren Vollverstärker zumindest eine Tape Schleife besitzt kann zumindest auf 5.1 jederzeit problemlos nachgerüstet werden .

Gerade preisgünstig gebraucht gibt es zum Beispiel von Yamaha immer noch sehr oft DD/DTS Decoderverstärker zu kaufen aber auch reine Decoder die dann mit passenden Endstufen versehen werden(Frontkanäle übernimmt dann dein Verstärker) sind von verschiedenen Firmen erhältlich .

Nur wenn es wirklich um 7.1 und HDMI Anschlüsse zusammen mit den neusten Tonformaten geht ,kommt man zumindest um eine AV Vorstufe oder einen AV Receiver nicht herum ,es sei denn man gibt sehr viel Geld aus (T+A bietet selbst hier noch Nachrüstgeräte an ,aber zu perversen Preisen).

Von daher fange ruhig mit Stereo hochwertiger an und wenn du Lust hast rüste nach ,verkaufen musst du deinen Stereoverstärker trotzdem nicht .Klanglich ist es eh der beste Weg Stereo und Mehrkanal getrennt zu fahren und den Mehrkanal Ton nur je nach Bedarf zuzuschalten .

Gruß Haiopai
_axel_
Inventar
#8 erstellt: 10. Mrz 2008, 09:51
Haiopai hat es am Rande eben angesprochen, aber ich finde, man sollte diesen Punkte nochmal explizit behandeln:
Hast Du eine nennenswerte Menge an Mehrkanal-Musik-Medien? Oder würdest Du eine Sammlung aufbauen wollen? Falls ja, würde das schon mal pro Mehrkanal sprechen.
Hörst Du aber hauptsächlich 2-Kanal-Quellen (CD, normale Downloads, Radio, Vinyl, ...), naja, kommt wohl etwas auf die Musikrichtung und Art des Konsums an ... aber ich denke, selbst gestandene Mehrkanalfans halten meist die künstliche Aufbereitung von 2-Kanal nicht für unbedingt nötig.

Dann noch:
Neben dem potenziellen Mehrkosten musst Du Dich fragen, ob Du Bock auf die Installation von so vielen LS im Raum hast. Und zwar nicht "irgendwie", sondern in einer sinnvollen Anordnung.

Gruß
Ueli
Inventar
#9 erstellt: 10. Mrz 2008, 18:26
@ Axel

Du hast Recht, künstlich aufbereites Stereo lohnt in meinen Augen nícht die Anschaffung eine Mehrkanalsystems.

Allerdings ist je nach Musikrichtung die Auswahl an Mehrkanaltonträgern (SACD, DVD-A, Musik-DVD´s) schon ziemlich groß. Und außerdem habe ich die Hoffnung, dass auf BluRay bald auch im nenneswertem Umfang Konzertmitschitte erscheinen werden.


@ fobin

Der Titel "HiFi versus Homecinema" ist ziemlich nebulös.

Meinst Du "HiFi-versus Lowfi", weil Homecinema minderwertige Audiowiedergabe azzossiert, oder setzt Du (unzulässiger Weise) "HiFi" mit "Stereo" gleich? Dann macht der Titel aber keinen Sinn, weil Zweikanal sets Bestandteil von Mehrkanal und damit von Homecinema ist.


Ueli
kai_san
Stammgast
#10 erstellt: 11. Mrz 2008, 09:07
Schöne Alternative : Günstiger AV-Receiver aus der Bucht oder sonst woher gekoppelt mit 'ner Vor/Endstufenkombi. So hab ich mich eingerichtet.

Gruß, Kai
Horst_Horstmann
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Mrz 2008, 09:43

kai_san schrieb:
Schöne Alternative : Günstiger AV-Receiver aus der Bucht oder sonst woher gekoppelt mit 'ner Vor/Endstufenkombi.


Yo, mein Reden!
Mit guten LS und Endstufen kommt man min. 10 Jahre hin, aber bei 'nem AVR giert man "fortschrittsbedingt" spätestens nach 4-5 Jahren auf was neues. Also: fette Front-LS, Center-LS aus der gleichen Serie, Surround-LS möglichst auch, dazu eine oder mehrere hochwertige Endstufen (ich warte da noch auf Class-D für <800.-), das ganze angesteuert von 'nem günstigen, aber zeitgemäßem AVR: fertig ist die zukunftsichere & langfristig günstigste Kombilösung.
Eine exclusive Fixierung auf Stereo-Komponenten ergibt doch eigentlich nur Sinn, wenn man wirklich extrem knapp bei Kasse ist, sich die fehlerfreie Bedienung eines Heimkino nicht zutraut oder aber so stinkreich ist, daß man sich beides leisten kann.
_axel_
Inventar
#12 erstellt: 11. Mrz 2008, 09:48

Horst_Horstmann schrieb:
Eine exclusive Fixierung auf Stereo-Komponenten ergibt doch eigentlich nur Sinn, wenn man wirklich extrem knapp bei Kasse ist, sich die fehlerfreie Bedienung eines Heimkino nicht zutraut oder aber so stinkreich ist, daß man sich beides leisten kann.

Na, wenn das mal nicht etwas zu 'eng' definiert ist ...8)
Horst_Horstmann
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Mrz 2008, 10:27

_axel_ schrieb:

Horst_Horstmann schrieb:
Eine exclusive Fixierung auf Stereo-Komponenten ergibt doch eigentlich nur Sinn, wenn man wirklich extrem knapp bei Kasse ist, sich die fehlerfreie Bedienung eines Heimkino nicht zutraut oder aber so stinkreich ist, daß man sich beides leisten kann.

Na, wenn das mal nicht etwas zu 'eng' definiert ist ...8)

Ja, schön kurz & knapp.. sorry, hast Recht, hatte die "Puristen" ganz vergessen..

Bin halt der Meinung, daß Surround und HiFi schon längst kein Wiederspruch mehr sind. Hab selber als Teenager mit 2.0 angefangen und Surround erst getrennt betrieben, aber eigentlich nur, weil mein erster AV-Amp schlichtweg sch***e klang und für analytisches Hören absolut ungeeignet war. Heute bin ich froh, mit einer einzigen Anlage einen anständigen Kompromiß genießen zu können. Bei einer puristischen Stereokette (die zweifellos ihren Reiz hat, ich verstehe das durchaus!) würde mir was fehlen, nicht nur wegen der vielen Spielereien, sondern vor allem wegen des dreidimensionalen Rundherum-Klangerlebnisses, welches für mein Empfinden deutlich realistischer ist, als die pure Kombination aus Breiten- und angedeuteter Tiefenstaffelung.
_axel_
Inventar
#14 erstellt: 11. Mrz 2008, 10:57

Horst_Horstmann schrieb:
Ja, schön kurz & knapp.. sorry, hast Recht, hatte die "Puristen" ganz vergessen.

Und die, die keine "LS-Armada" im Raum verteilen wollen.
Und die, die keine Mehrkanal-Datenquellen haben.
Und die, die zwar nicht "wirklich extrem knapp bei Kasse" sind, aber trotzdem den zusätzlich nötigen Tausender sparen wollen.
Und die, die ihren Spieltrieb lieber anderswo ausleben.
Und sicher noch ein paar andere.
TomSawyer
Stammgast
#15 erstellt: 11. Mrz 2008, 11:06
Hi


_axel_ schrieb:

Horst_Horstmann schrieb:
Ja, schön kurz & knapp.. sorry, hast Recht, hatte die "Puristen" ganz vergessen.

Und die, die keine "LS-Armada" im Raum verteilen wollen.
Und die, die keine Mehrkanal-Datenquellen haben.
Und die, die zwar nicht "wirklich extrem knapp bei Kasse" sind, aber trotzdem den zusätzlich nötigen Tausender sparen wollen.
Und die, die ihren Spieltrieb lieber anderswo ausleben.
Und sicher noch ein paar andere.
:)


Genau

Deshalb meinte ich ja:

Zweikanal und Mehrkanal können beide sehr hohe Qualität liefern.

Das Budget entscheidet dabei auch.
2 Lautsprecher kosten eben weniger als 6.

Gebe ich für die 6 Ls genau so viel aus, wie für die 2, dann ist die Qualität schlechter.

LG

Babak
Horst_Horstmann
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Mrz 2008, 12:30

TomSawyer schrieb:
Gebe ich für die 6 Ls genau so viel aus, wie für die 2, dann ist die Qualität schlechter.


Hm, wie wär's denn mit einem einzigen einzelnen LS, natürlich einem Top-Teil, so teuer wie 7 Normalos?
Würde Dich das wirklich glücklicher machen, als ein Paar halb so teure?
DJ_Bummbumm
Inventar
#17 erstellt: 11. Mrz 2008, 12:45

Horst_Horstmann schrieb:
Hm, wie wär's denn mit einem einzigen einzelnen LS, natürlich einem Top-Teil, so teuer wie 7 Normalos?
Würde Dich das wirklich glücklicher machen, als ein Paar halb so teure?

Unter den Einohrigen ist der Taube König.

Macht denn ein 7.1 glücklicher als ein 5.1?
Gibt es eine obere Schranke?

BB
TomSawyer
Stammgast
#18 erstellt: 11. Mrz 2008, 12:46
Hallo

Horst_Horstmann schrieb:

TomSawyer schrieb:
Gebe ich für die 6 Ls genau so viel aus, wie für die 2, dann ist die Qualität schlechter.


Hm, wie wär's denn mit einem einzigen einzelnen LS, natürlich einem Top-Teil, so teuer wie 7 Normalos?
Würde Dich das wirklich glücklicher machen, als ein Paar halb so teure?


Wenn die meisten Aufnahmen 2 Kanäle haben, schenkt man da was her
Solche Umkehrungen funktionieren nicht immer.

Für die Klangqualität sind zum größten Teil die LS zuständig.

Wenn ich für die LS z.B. € 2.000,- zur Verfügung habe, bekomme ich bei 2 LS für Stereo deutlich bessere Qualität als bei 6 LS für 5.1 oder 8 für 7.1.

Wenn ich aber für 5.1 LS mit der gleichen Qualität kaufen will wie die Stereo-LS für 2.000,- muss ich deutlich mehr ausgeben. Und noch mehr für 7.1

Klar:
Bei unbegrenztem oder sehr großem Budget klingt 5.1 oder 7.1 besser.
Bei kleinem Budget werden die LS schnell zum limitierenden Faktor.

Aber wenn Du Mono hören willst, kauf Dir ein Mono-Setup. Es gibt Leute, die sowas daheim für ihre alten Mono-LPs aufbauen, und ich meine KEINE Kofferradios usw ;).

LG

Babak


[Beitrag von TomSawyer am 11. Mrz 2008, 12:48 bearbeitet]
Horst_Horstmann
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 11. Mrz 2008, 14:59

TomSawyer schrieb:
Wenn die meisten Aufnahmen 2 Kanäle haben, schenkt man da was her
Solche Umkehrungen funktionieren nicht immer.


Das ist das Ding, ich hab mich so sehr an 7.1/PL2x gewöhnt, daß ich das schon als "Natur" betrachte, auch da vieles bereits bei der Produktion Surround-codiert wird. Dann nur zwei LS für die Wiedergabe zu nutzen, kommt mir da wie Kastration vor.

Geld wird immer Fessel Nr.1 sein, davon kann ich als Langzeitarbeitsloser ein Lied singen - stundenlang! Für meine Canton Ergo 902 DC, Kaufpreis 670.- incl. Lieferung, mußte ich mir fast ein Jahr lang die Wolle vom Sack sparen..
_axel_
Inventar
#20 erstellt: 11. Mrz 2008, 18:01

Horst_Horstmann schrieb:
Geld wird immer Fessel Nr.1 sein, davon kann ich als Langzeitarbeitsloser ein Lied singen - stundenlang!

Aber bitte 7.1-stimmig!

Und vergiss über Deine monetäre Situation nicht, dass für andere evtl. andere Fesseln im Vordergrund stehen.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 11. Mrz 2008, 18:39 bearbeitet]
Horst_Horstmann
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 12. Mrz 2008, 09:41

_axel_ schrieb:
Aber bitte 7.1-stimmig!

Und vergiss über Deine monetäre Situation nicht, dass für andere evtl. andere Fesseln im Vordergrund stehen.


Hihi, soviele klangerzeugende Körperteile und -öffnungen hab ich garnicht..

Hast auch wieder Recht. Bin halt voll der Technologie-Junkie..
fobin
Neuling
#22 erstellt: 13. Mrz 2008, 12:12
Hallo Leute,

erstmal, vielen DAnk an alle für die vielen Infos und Argumente, die ihr geliefert habt.

Ja, Mit Hi-Fi meinte ich Stereo, klar.
Ja, ich möchte fast nur Musik hören und zwar meis ältere Musik (u2, mike oldfield, sting, u.s.w.) also nichts 5.1 oder 7.1 Angepasstes.
Ausserdem habe ich wirklich kein Bock darauf, mein WZ mit 5 oder 7 Boxen zu belegen :s

Die Idee aber später meine Stereo-Anlage mit einer Endstufe auf 5.1 zu "springen", hat mir gut gefallen. Klar, ich lege wie gesagt kein Wert auf Filmeffekte aber vielleicht meine FReundin...
Deshalb, eure Meinung: Ich hab mich schon mehr oder weniger für entweder den PMA700 (denon) und den A-9155 (Onkyo) (Verstärker) entschieden. Die Boxen werden wahrscheinlich die BW 686 sein. Reicht es mit einer von diesen Verstärkern für die genannte theoretische Erweiterung aus?

Gruss,
Fabián.
Haiopai
Inventar
#23 erstellt: 13. Mrz 2008, 13:19
Hi Fabian ,die Kombination hört sich schon mal gut an ,ich würde jetzt nur raten dir beides anzuhören .

Im ersten Moment täte ich tippen ,das Onkyo/B+W ein bisschen besser harmoniert ,aber wie gesagt ,das findest du am besten selber heraus .

Beide Verstärker sind geeignet später noch bei Bedarf ins Heimkino eingebunden zu werden .

Gruß Haiopai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auto-amp an Hi-Fi anlage @home
trice am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  2 Beiträge
HIFI Neuling fragt...
Janophibu am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  2 Beiträge
Was ist Hi-Fi
MASTER-Tim am 25.05.2003  –  Letzte Antwort am 27.05.2003  –  10 Beiträge
Was ist HI-FI
Quo am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  3 Beiträge
RFT wirklich hi-fi?
P.W.K._Fan am 09.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  4 Beiträge
Hi-Fi Fachhandel
heyhihello am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  5 Beiträge
Hi-Fi Verkabelung
riod am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  3 Beiträge
HI-FI Altäre
DualBeltDrive am 18.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  16 Beiträge
Volldigitale Hi-Fi-Architektur
rauchundschall am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  31 Beiträge
HD Sound HI FI
routerun am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • NAD
  • JBL
  • Onkyo
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglieddadanadal
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.540