Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


der mid-fi Verbesserungs-Thread

+A -A
Autor
Beitrag
el`Ol
Inventar
#1 erstellt: 01. Mrz 2008, 08:05
Hallo alle zusammen!


Ich bin sehr skeptisch, ob daran Interesse besteht, aber ich eröffne hiermit einen Thread, der Vorschläge sammelt, wie man die Qualität der allgemeinen Klangberieselung steigern könnte. Schließlich ist auch derjenige, der eine gute HiFi-Anlage besitzt, täglich damit konfrontiert.

Ich mache mal den Anfang:
Meist ist es der Gehäuseklang, der mich mehr stört als die Verwendung billiger Chassis und billiger Elektronik. Besonders entsetzlich finde ich die Verwendung von Polystyrol und anderen schrill klingenden Kunststoffen mit geringer innerer Dämpfung. Bei sehr kleinen Lautsprechern sollte man evtl. überlegen, ob der Mehraufwand durch Verwendung von Polyacryl nicht gerechtfertigt ist. Dieses Material wurde in den Achtzigern schließlich auch für die Abdeckhauben billiger Plattenspieler verwendet, so teuer kann es also nicht sein.
Für den Fall, dass man LCD-Fernseher ohne angeschlossene HiFi-Anlage verwenden will, habe ich mir folgende Lösung ausgedacht: Legt man die Lautsprecher-Arrays an der Seite das Bildschirms als offene Dipole aus, kommt man in etwa auf 150 Hz. Den Frequenzbereich von 60 Hz bis 150 Hz würde ich durch einen Bandpass abdecken, der sich im Fuß des Geräts befindet. Fraglich wäre allerdings die Akzeptanz "dicker" Füße.

Über weitere Vorschläge würde ich mich freuen,


Oliver
umher
Inventar
#2 erstellt: 01. Mrz 2008, 10:12
Hallo

Nebst des von Oliver Genanntem sehe ich unten Aufgezähltes, das dazu dient, das Letzte aus einem Lautsprecher noch herauszukitzeln.

-Teilaktivierung
-Vollaktivierung für ein dickes Quäntchen mehr
-Laststabile Endstufen
-Frequenzabhängige Kompression
-Zeitabhängiges Limiting
-Amplitudenabhängiges EQalizing
-Delaying
-Röhrenvorstufe

Die Anwendung dieser Parametern gestaltet sich zu einer imposanten und glaubwürdigen High-End-Klangqualität - nicht im Sinne einer undefinierbaren und nebulösen Klangwolke wie die von Luxus-HiFi-Artikel, sondern Klangqualität, welche aufgrund von nüchternen, aber ausschlaggebenden Fakten erreicht wird.


gruss umher
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Destiny - Audio - Thread
Stones am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  215 Beiträge
Der "GUTE - CD´s Thread"
Mietzekotze am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  6 Beiträge
Ist die Schweiz billiger?
der_Angler am 15.07.2003  –  Letzte Antwort am 16.07.2003  –  11 Beiträge
Die Musik und die Qualität der Aufnahme
Titan-Phonologue am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  173 Beiträge
Der "Heute verkauft" Thread
Panther am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  3 Beiträge
Der NAD besitzer Thread
henock am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  3 Beiträge
Der "Zufriedenheits" Thread
TSstereo am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  66 Beiträge
Der Rega Thread
lorric am 07.09.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2016  –  121 Beiträge
Der HiFi Einsteiger Thread
PRW am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  25 Beiträge
Der "Heute gekauft" Thread
Dr.Who am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 02.11.2016  –  11476 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedLeipi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.654