Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Löst die BluRay die CD ab ?

+A -A
Autor
Beitrag
Möller
Stammgast
#1 erstellt: 14. Dez 2010, 15:46
Hallo zusammen !


Löst die BluRay die CD ab ?

Oder wirds Ihr so ergehen wie der SACD und HD-DVD ?

Was haltet Ihr davon ?

Und in welchen Player würdet Ihr investieren ?

LG Stefan
Passat
Moderator
#2 erstellt: 14. Dez 2010, 15:51
Das die BluRay die CD ablöst, sehe ich nicht.
Reine Musik-BluRays ohne Bild sind mir nicht bekannt.

Die BluRay wird eher die DVD ablösen.

Grüsse
Roman
Ueli
Inventar
#3 erstellt: 14. Dez 2010, 17:00
Es gut derzeit zwar einige Dutzend PureAudio BluRay´s, aber die zielen eher auf die Mehrkanalanwender.

Ueli
MacPhantom
Inventar
#4 erstellt: 14. Dez 2010, 17:07
Blu-Ray sollte die DVD ablösen.

BD wird aber von Streaminglösungen verdrängt. Meiner Meinung nach schade (obwohl ich keinen BD Player besitze).
Stefanvde
Inventar
#5 erstellt: 14. Dez 2010, 17:15
Wenn dann überhaupt die DVD.
vanye
Inventar
#6 erstellt: 15. Dez 2010, 01:19
BluRay hat meiner Meinung nach keine Zukunft. Die gehört dem Streaming.

Gruß
vanye
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 15. Dez 2010, 01:41

Löst die BluRay die CD ab ?


Die Musik CD? Auf gar keinen Fall.

Die BlueRay wird mittelfristig die DVD (vielleicht) ablösen. aber erst dann wenn jedes 10€ Chinaklumpgerät Blueray lesen kann. Und selbst dann wird die DVD weiter existieren solang sie billiger herzustellen ist.


BD wird aber von Streaminglösungen verdrängt.


Streaminglösungen? Kommt die VHS zurück oder wie?

cr
Moderator
#8 erstellt: 15. Dez 2010, 12:23
Das möchte ich mal sehen, wie sich hochauflösend streamen läßt,wenn das am Abend jder dritte Haushalt zur selben Zeit machen möchte.
cbv
Inventar
#9 erstellt: 15. Dez 2010, 12:56

Detektordeibel schrieb:
Kommt die VHS zurück oder wie?

Da fällt mir spontan das hier dazu ein.
ooooops1
Inventar
#10 erstellt: 15. Dez 2010, 14:12
Moin,

wieso kommt "Video" zurück.
Bei mir werklen noch 2 Geräte von Panasonic rum.
Nix hochfahren etc. Anmachen, Knopf drücken - aufnehmen oder wiedergeben.
Na gut, die Quali ist schon aber wenn man(n) mal eine Serienfolge aufnehmen will, oder so....

Ooooops1
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 15. Dez 2010, 16:26

Das möchte ich mal sehen, wie sich hochauflösend streamen läßt,wenn das am Abend jder dritte Haushalt zur selben Zeit machen möchte.


Es gibt noch nichtmal überall in Deutschland DSL (1000), aber da basteln sicher ganz ganz viele Raketenwissenschaftler grad alle an ganz tollen Supersatelliten die dafür sorgen werden das alle sich gleichzeitig Superstarshows und King of Queens in SuperultraTreu HD runterladen können.
Glaubt doch mal an den "Fortschritt", immer dieser Pessimismus.

Spätestens beim ersten Elektroauto das von München nach Nürnberg (und wieder zurück) fahren kann.
Fhtagn!
Inventar
#12 erstellt: 15. Dez 2010, 16:29

vanye schrieb:
BluRay hat meiner Meinung nach keine Zukunft. Die gehört dem Streaming.


In der Großstadt vielleicht. Hier auf dem platten Land sind die Leute schon über eine 3000er Leitung froh.
Ich ziehe demnächst um, da erwartet mich eine 1000er DSL Leitung. Kabel-TV gibts da auch nicht.

Streaming, ich lach mich weg...
Passat
Moderator
#13 erstellt: 15. Dez 2010, 16:34

Detektordeibel schrieb:
Spätestens beim ersten Elektroauto das von München nach Nürnberg (und wieder zurück) fahren kann. :D


Das ist weniger das Problem.
Aber versuche einmal, bei einem solchen Auto die Batterien innerhalb von 10 Minuten wieder 100% voll zu laden.

Grüsse
Roman
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 15. Dez 2010, 16:40

Aber versuche einmal, bei einem solchen Auto die Batterien innerhalb von 10 Minuten wieder 100% voll zu laden.


Ist doch völlig egal ob das funktioniert oder nicht, das Benzinauto und die Schallplatte und DVD haben ausgedient, es kommen Streaming und Elektroautos, koste es was es wolle.

Wenn einer nix empfängt oder auf der Autobahn im Winter der Saft ausgeht, wen pfeifts schon, man muss halt mit der Zeit gehen.
Fhtagn!
Inventar
#15 erstellt: 15. Dez 2010, 16:50
Jau, und der Strom kommt ja umweltfreundlich aus der Steckdose.
Passat
Moderator
#16 erstellt: 15. Dez 2010, 16:53
Stimmt, wenn der Saft ausgeht, dann geht gar nichts mehr, nicht einmal Heizung oder Licht, selbst Warnblinker nicht mehr.

Macht ja nichts, wenn die stehengebliebene unbeleuchtete Elektrokiste vom nächsten LKW von der Fahrbahn geschoben wird.

Grüsse
Roman
vanye
Inventar
#17 erstellt: 15. Dez 2010, 20:53

Fhtagn! schrieb:

vanye schrieb:
BluRay hat meiner Meinung nach keine Zukunft. Die gehört dem Streaming.


In der Großstadt vielleicht. Hier auf dem platten Land sind die Leute schon über eine 3000er Leitung froh.
Ich ziehe demnächst um, da erwartet mich eine 1000er DSL Leitung. Kabel-TV gibts da auch nicht.

Streaming, ich lach mich weg...

Streaming heißt doch nicht automatisch Internet. Man kann auch lokale Bibliotheken streamen. Tue ich mit wachsender Begeisterung jetzt seit mehr als einem Jahr.

Soweit es jedoch Streams aus dem Internet betrifft - insbesondere Filme in HD-Qualität - hast Du natürlich recht.


Gruß
vanye
Boettgenstone
Inventar
#18 erstellt: 15. Dez 2010, 21:00
Hallo,
die CD wird so schnell nicht verschwinden, wird ja noch oft genug benutzt.

Wenn dann müssten die Konzerne das schon mit der Brechstange raufbeschwören. Meint einfach die Produktion einstellen, aber solang die sich nicht mal auf klare Formate einigen können wird das nicht passieren.

Passat schrieb:
Stimmt, wenn der Saft ausgeht, dann geht gar nichts mehr, nicht einmal Heizung oder Licht, selbst Warnblinker nicht mehr.

Macht ja nichts, wenn die stehengebliebene unbeleuchtete Elektrokiste vom nächsten LKW von der Fahrbahn geschoben wird.

Grüsse
Roman

Das beziehen die meisten modernen Autos mit ein und versorgen alles andere aus separaten Akkus und wenn dir das Benzin irgendwo ausgeht haste erstmal genauso gelitten.
Mit Automatik kannste anschieben auch knicken.

Akkutausch in Zehn Minuten geht wenn man die Akkus mietet und tauscht statt immer zu laden. Das zieht einen gewissen Rattenschwanz an Logistik und Denken nach sich, dürfte aber vorerst der beste Kompromiss sein.

Es kommen quasi die gleichen Bedenken wie bei Einführung des ersten Automobils hoch...
4-Kanal
Stammgast
#19 erstellt: 15. Dez 2010, 23:28
Anonyme Streaming-Daten für Musik wären für mich langweilig.So auch Bücher-Steaming. Ich möchte weiterhin etwas sammeln in schöner Aufmachung und dann immer zur Verfügung haben mit einem Griff ins Software- oder Bücher-Regal.
Da die (Pure) Audio Blu Ray auf der Video Blu Ray basiert, wird es auch für die Musik nur ein System weltweit geben.
Und auf so einer Scheibe kann dann 2 oder auch multikanal die Musik gespeichert werden. Nur ein System für die anwendung ist eine Hauptvoraussetzung, damit etwas zum Erfolg wird.

Dietrich
Passat
Moderator
#20 erstellt: 16. Dez 2010, 00:00

Boettgenstone schrieb:
Akkutausch in Zehn Minuten geht wenn man die Akkus mietet und tauscht statt immer zu laden. Das zieht einen gewissen Rattenschwanz an Logistik und Denken nach sich, dürfte aber vorerst der beste Kompromiss sein.


Klar brauchts dafür Logistik, aber zuallererst einmal eine Einigung sämtlicher Hersteller auf ein einheitliches Format der Akkupacks, d.h. gleiche Abmessungen, gleiche Spannung, gleiche Lage der Anschlüsse, gleiche Ausführung der Anschlüsse etc.

Dann müssen die Akkus auch bei Rückgabe erst einmal gründlich geprüft werden, sonst könnte es sein, das der nächste ein halbtotes Akkupack eingebaut bekommt.

Grüsse
Roman
Fhtagn!
Inventar
#21 erstellt: 16. Dez 2010, 07:39
OT:

Und wozu das ganze Trara mit den Akkus?
Strom ist genauso umweltschädlich in der Herstellung wie Benzin bei der Verbrennung.
Die Herstellung von Akkumulatoren ist eine höchst umweltzerstörende Angelegenheit, das können dir die Kanadier genauer erzählen.
Und Seltene Erden heissen nicht ohne Grund "SELTENE Erden".
Blinder Öko Aktionismus ist das, ohne Hirn und Verstand.

Wenn etwas Zukunft hat, dann Wasserstoff. Dazu forschte man aber nicht, weil erstmal die (Öl-) Lager abverkauft werden müssen.

Vielleicht erinnert sich auch noch jemand an "LeanBurn", eine Technologie zur extrem kraftstoffarmen Verbrennung.

Auf Drängen der Ökos wurde die Forschung hierzu in den 80ern zugunsten der Katalysatortechnik eingestellt, weil ja die Autos zuviel böses CO emittierten und eine Sofortlösung her musste (gleicher schwachsinniger Aktionismus).

Das Ergebniss des 80er Jahre Öko-Aktionismus: Heute fahren alle Autos mit KAT, der das böse CO in CO2 umwandelt.

Das CO2 ist heute böse und muss mit einem Sofortplan bekämpft werden.............
Boettgenstone
Inventar
#22 erstellt: 16. Dez 2010, 08:23
Morgen,

Passat schrieb:

Klar brauchts dafür Logistik, aber zuallererst einmal eine Einigung sämtlicher Hersteller auf ein einheitliches Format der Akkupacks, d.h. gleiche Abmessungen, gleiche Spannung, gleiche Lage der Anschlüsse, gleiche Ausführung der Anschlüsse etc.

Dann müssen die Akkus auch bei Rückgabe erst einmal gründlich geprüft werden, sonst könnte es sein, das der nächste ein halbtotes Akkupack eingebaut bekommt.

Grüsse
Roman

Ich weiss. Das wird man aber wahrscheinlich nicht hinbekommen, obwohl bezüglich Normen der Rest der Industrie nicht so blind ist wie unsere geliebte Content/Hifiindustrie.


Fhtagn! schrieb:
OT:

Und wozu das ganze Trara mit den Akkus?
Strom ist genauso umweltschädlich in der Herstellung wie Benzin bei der Verbrennung.
Die Herstellung von Akkumulatoren ist eine höchst umweltzerstörende Angelegenheit, das können dir die Kanadier genauer erzählen.
Und Seltene Erden heissen nicht ohne Grund "SELTENE Erden".
Blinder Öko Aktionismus ist das, ohne Hirn und Verstand.

Weiss ich.
Auf Akkus will man eigentlich weil Wasserstoff sehr schwer zu speichern ist, das Mistzeug diffundiert einfach durch die Speicherwände durch.
Brennstoffzellen sind leider aus dem Fokus der Autoindustrie wieder raus, obwohl imA ziemlich vielversprechend.
DIY Elektroautos zeigen, dass man auch ohne teure LiIon oder LiPo Akkus lange, in E-Auto Dimensionen( ), fahren kann, NiCd* und Bleiakkus sind halt noch lange kein altes Eisen, vor allem wenns um krasse Ströme und schnelle Stromlieferung geht.



Wenn etwas Zukunft hat, dann Wasserstoff. Dazu forschte man aber nicht, weil erstmal die (Öl-) Lager abverkauft werden müssen.

Vielleicht erinnert sich auch noch jemand an "LeanBurn", eine Technologie zur extrem kraftstoffarmen Verbrennung.

Nö, ich musste gucken, man benutzt es noch in großen Schiffsdieseln, Rolls Royce Leistung 1-15MW.
Hatte in den 80ern wohl auch massive Technikprobleme, hätte man vielleicht nicht den Amis überlassen sollen.


Auf Drängen der Ökos wurde die Forschung hierzu in den 80ern zugunsten der Katalysatortechnik eingestellt, weil ja die Autos zuviel böses CO emittierten und eine Sofortlösung her musste (gleicher schwachsinniger Aktionismus).

Das Ergebniss des 80er Jahre Öko-Aktionismus: Heute fahren alle Autos mit KAT, der das böse CO in CO2 umwandelt.

Das CO2 ist heute böse und muss mit einem Sofortplan bekämpft werden.............

Jawoll, ab in Erdlöcher mit dem Scheiss.

*Ziemlich eklige Sauerei deren Herstellung.
Möller
Stammgast
#23 erstellt: 16. Dez 2010, 09:31
Guten Morgen !

ich fahr sowieso Fahrrad !

Streaming ...?

Also ich hab den Rechner direkt uber Toslink am Wandler.
Allerdings stört mich das Lüftergeräusch ab und an.

Wäre schön, wenn der PC im anderen Zimmer wäre,
und hochauflösende Formate abspielen könnte.

Was für eine hard und softwar brauche ich denn da, u
m zukunftsicher zu sein ?

LG Stefan
Fhtagn!
Inventar
#24 erstellt: 16. Dez 2010, 09:43
Entweder du baust dir einen Media-PC zusammen der lautlos läuft oder du nimmst einen Mac.
Bei mir im Wohnzimmer steht ein iMac, der ist unhörbar.

Billiger (relativ ) und als Medienrechner sehr schick ist der
MacMini. Hat zwar kein BD Laufwerk, aber sonst alles was man braucht. Das BD Laufwerk kann man extern betreiben, dazu gibt es gute Firewire Cases die auch optisch passen.
Passat
Moderator
#25 erstellt: 16. Dez 2010, 09:51
Tausche doch einfach das PC-Netzteil gegen eins ohne Lüfter.
Da hast du im PC schon eine Lärmquelle weniger.

Grüsse
Roman
TrustNo1
Neuling
#26 erstellt: 16. Dez 2010, 11:58
Ganz simpel

Blu-Ray Disc löst die DVD ab!
MP3 Datenträger (USB Sticks, SD Karten etc pp) lösen die (Musik) Cd ab.

Ich hab z. b. in meinem Autoradio von VW einen Slot für eine 32 GB SD Karte und eine 30 GB integrierte Festplatte!

Nieee wieder selbstgebrannte CD's im Auto, schön sortierte MP3 Dateien. CD's zerkratzen und 700-800 MB als Speicherplatz ist gar nichts im Vergleich zu 62 GB.....
Dr.Who
Inventar
#27 erstellt: 16. Dez 2010, 12:10
Hallo,

meiner Meinung nach löst die PureAudio die CD nicht ab. Die SACD aber wird über kurz oder lang(vermutlich eher lang ) die Segel streichen müssen. Die PureAudio hat den entscheidenden Vorteil kein Zusatzgerät zu benötigen, da diese auf allen herkömmlichen BD-P abspielbar ist(ohne den TV anschalten zu müssen im übrigen). Zudem hat man mit diesem Wiedergabeformat einfach mehr Möglichkeiten, z.B. das hin- und herschalten zwischen den einzelnen Tonspuren in kürzester Zeit (mittels den Farbasten auf der FB). Den Sound z.B. kann man wenn man möchte mittels Player komprimiert auf Festplatte speichern. Alles Möglichkeiten die eine SACD sehr alt aussehen lassen.

Persönliches Fazit: Die CD wird nicht abgelöst. DVD und SACD sehr wohl.


[Beitrag von Dr.Who am 16. Dez 2010, 12:13 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#28 erstellt: 16. Dez 2010, 12:24
Ich denke weder löst Blu-Ray die DVD auf absehbare Zeit ab und ganz bestimmt nicht werden MP3 Datenträger die CD vollständig ablösen,
trotzdem wird der Downloadmarkt immer größer und früher oder später alles dominieren.


[Beitrag von mroemer1 am 16. Dez 2010, 12:48 bearbeitet]
derboxenmann
Inventar
#29 erstellt: 16. Dez 2010, 12:43
Warum bei so viel Speicherplatz noch Komprimieren?
Allerdings sind Elektronische Speichermedien schneller "verblasen" als man denkt.
Eine CD kann man technisch gesehen fast so soft abspielen wie man will (bis sie sich aus alterstechnischen Gründen auflöst)

Die BluRay darf die CD auf lange sicht ruhig ablösen, und momentan siehts auch danach aus.

Da BluRayPlaye rmittlerweile sehr günstig sind und abwärtskompatibel sind wirds wohl ein langsamer schleichender Tod für die DVD - schlimm find ich das nicht

Aber wie immer wirds die Zeit zeigen...
Schließlich hatten vor nicht allzulanger Zeit alle geschrien, dass die DVD keine Videokassette ablösen wird, weil sie nicht beschreibbar wäre... oder die Schallplatte, weil sie Analog ist... ach es ist wie immer...


Meine Ansicht, muss nicht geteilt werden
3D filme werden kommen und die Technik wird verbessert werden, CDs sind unhantlich, wir ziehen uns in Zukunft alles aus dem "Netz" - denn auch das ist unaufhaltsam
Musik braucht keine rmehr auf nem Datenträger - jeder der ein Abspielgerät mit im regal stehenden Medien hat ist "Oldschool"...

Seit wann lässt sich die Zukunft und der Fortschritt (auch wenns manchmal net nötig wäre) denn aufhalten?
Fhtagn!
Inventar
#30 erstellt: 16. Dez 2010, 13:00

wir ziehen uns in Zukunft alles aus dem "Netz"


In 20 Jahren vielleicht.
Ich hab noch das Geschwafel vom papierlosen Büro im Ohr. Und das Gerede über UMTS. Und so weiter und so fort.

Prophezeit wird immer viel, keiner weiss was wirklich kommt.

Mir ist jedenfalls nicht gerade wohl in einer Welt, in der ein einziger längerer Stromausfall alles zusammenbrechen lassen wird.
Deutschland mal 10 Tage ohne Strom, das wärs.
Passat
Moderator
#31 erstellt: 16. Dez 2010, 13:01

Dr.Who schrieb:
Die PureAudio hat den entscheidenden Vorteil kein Zusatzgerät zu benötigen, da diese auf allen herkömmlichen BD-P abspielbar ist(ohne den TV anschalten zu müssen im übrigen).


Diese Möglichkeit hat auch die Hybrid-SACD, die lässt sich sogar auf jedem noch so alten CD-Player abspielen und ist daher auch für Leute interessant, die gar keinen Videokram besitzen.

Grüsse
Roman
derboxenmann
Inventar
#32 erstellt: 16. Dez 2010, 13:54
Also ich bin über UMTS daueronline, Flächendeckend isses nicht, aber das muss auch net sein.

Papierloses Büro?
Mittlerweiile möglich und wird auch praktiziert.

Dass solche Veränderungen nicht von heute auf morgen passieren sollte klar sein.

20Jahre ist doch schonmal was
RoA
Inventar
#33 erstellt: 16. Dez 2010, 15:02

derboxenmann schrieb:
Schließlich hatten vor nicht allzulanger Zeit alle geschrien, dass die DVD keine Videokassette ablösen wird, weil sie nicht beschreibbar wäre


Und als die DVD dann beschreibbar wurde, ging es dann ganz schnell. Die Blu-ray ist inzwischen zwar beschreibbar, und das sogar bezahlbar, allerdings ist fast das gesamte HD-Material kopiergeschützt. Der Kopierschutz läßt sich zwar auch umgehen, allerdings erfordert das ungleich mehr Aufwand und überfordert den Durchschnitts-User. Niemand braucht einen Blu-ray-Recorder, der HD+ nicht aufnehmen kann. Niemand braucht einen Blu-ray-Brenner, mit dem man keine Blu-rays kopieren kann, was den einzigen sinnvollen Einsatzzwecke darstellt würde. Auch vermisse ich Blu-ray-Walkman, Blu-ray-Küchenradios und Blu-ray-Autoradios. Wie kann man in einem derartigen Umfeld auch nur auf den Gedanken kommen, die Blu-ray könnte die CD ablösen? Das hat schon mit der SACD nicht funktioniert, weil man da genau die gleichen Fehler gemacht hat. Es ist die Verbreitung der CD-Player, die das Überleben der CD sicherstellt, auch wenn die Plastikscheibe schon heute gegen den Speicher-Stick keinen Stich mehr hat.


Dr.Who schrieb:
Die PureAudio hat den entscheidenden Vorteil kein Zusatzgerät zu benötigen, da diese auf allen herkömmlichen BD-P abspielbar ist(ohne den TV anschalten zu müssen im übrigen).


Die PureAudio hat den entscheidenden Nachteil, daß sie nur mit BD-Playern abspielbar ist, und Hybrid-CDs haben schon die SACD nicht retten können.
Passat
Moderator
#34 erstellt: 16. Dez 2010, 15:47

RoA schrieb:
und Hybrid-CDs haben schon die SACD nicht retten können.


Das lag aber primär daran, das man die Scheiben zusätzlich als CD auf den Markt geworfen hat, was bei der Hybrid-SACD absolut unnötig ist.
Man hätte bei diesen Scheiben einfach keine herkömmliche CD produzieren sollen.

Dann wäre die SACD so langsam in nahezu jedes Wohnzimmer gesickert.

Zeitgleich hätten die Gerätehersteller die CD-Player durch SACD-Player ersetzen sollen, denn so viel teurer als reine CD-Player sind die auch nicht.

Grüsse
Roman
Detektordeibel
Inventar
#35 erstellt: 16. Dez 2010, 16:23

Deutschland mal 10 Tage ohne Strom, das wärs.


Hab zum Glück noch genug Batterien für den Discman.
RoA
Inventar
#36 erstellt: 16. Dez 2010, 16:47

Passat schrieb:
Man hätte bei diesen Scheiben einfach keine herkömmliche CD produzieren sollen.

Dann wäre die SACD so langsam in nahezu jedes Wohnzimmer gesickert.

Zeitgleich hätten die Gerätehersteller die CD-Player durch SACD-Player ersetzen sollen, denn so viel teurer als reine CD-Player sind die auch nicht.


Wenn das so einfach wäre, hätten sie es ja machen können. Allerdings wäre die Musikindustrie dann verhungert. SACD-Player waren anfangs irre teuer. 5.000DM war eine Hausnummer, und die Teile mußten so teuer sein, sonst hätte erst recht keiner geglaubt, daß die SACD besser ist als CD. Umgekehrt wären hochwertige CD-Player früh unverkäuflich geworden, wenn es SACD-Player sofort für ein paar hundert Mark gegeben hätte, und den saftigen Aufpreis für die Medien hätte auch nicht jeder bezahlt.

Bei der Blu-ray ist die Situation eine andere. Das die Bildqualität besser ist, sieht fast jeder. Aber obwohl es schon Player gibt ab etwa 100 Euro, haben es diese Teile schwer gegen den DVD-Player von der Palette nebenan. Und obwohl BD inzwischen meist nicht viel teurer sind als DVDs, haben sie immer noch nur 10% Marktanteil. In dieser Situation den Rat zu befolgen, keine DVDs mehr anzubieten, wäre wirtschaftlich gesehen gleichbedeutend mit Selbstmord.
Passat
Moderator
#37 erstellt: 16. Dez 2010, 16:59
Die Situation bei der BluRay ist ja eine ganz andere, weil es die nicht als Hybridscheibe gibt.

Eine Hybrid-SACD lässt sich jedoch auch auf normalen CD-Playern abspielen.
Die Hybrid-SACD hätte also für den Käufer keinerlei Nachteile gegenüber der CD.
Und das neue Technik Anfangs immer teuer ist, das war schon immer so.
Auch die ersten DVD-Player kosteten mehrere tausend DM (mein erster DVD-Player hat damals 1800,- DM gekostet und er war damals der billigste DVD-Player, der auch die DVD-Audio abspielen konnte!).
Und jetzt bekommt man DVD-Player z.T. schon für 30,- € auf dem Wühltisch.

Schon seit vielen Jahren gibts rel. preiswerte SACD-Player (beispielsweise Sony SCD-XE597, UVP 239,- €), selbst Autoradios mit SACD-Abspielmöglichkeit hat es gegeben! Und die waren mit ca. 300-400,- € gar nicht übermäßig teuer.

Grüsse
Roman
Fhtagn!
Inventar
#38 erstellt: 16. Dez 2010, 17:01
Sehe ich anders. Brauchbare BD Player liegen nun im Weihnachtsgeschäft bei 80€.

Die Metro wirft langsam die DVDs aus den Regalen und füllt BDs nach. BD Preise sind auch schon fast auf den Niveau, dass die DVD vor ein paar Jahren noch hatte.

Wenn nun auch noch die Pornoindustrie auf BD umstellt, ist die DVD gelaufen.
Stefanvde
Inventar
#39 erstellt: 16. Dez 2010, 17:20
Naja,das das Bild bei der BD besser sein soll wie bei der DVD,darüber kann man streiten. Es kommt wohl doch sehr auf die Größe des TV an. Selber habe ich nur DVD,aber schon BD geschaut mit'm Kumpel,machen wir öfter.Wenn wir bei mir schauen bringt er seinen Player einfach mit.Hier sehe ich da null Unterschied,bei 32".Er selber hat nen Beamer,da bemerkt man natürlich die höhere Auflösung der BD.Für meine eigene Nutzung werde ich die BD in absehbarer Zeit allerdings nicht benötigen,da die Aufnahmefähigkeit der BD-Recorder zu stark eingeschränkt ist durch HD+ und für SD reicht die DVD locker aus,ganz abgesehen von den Preisen für die Leermedien.
Im Audiobereich wäre die BD auch höchstens für Mehrkanal interessant,Stereo reicht schon die CD völlig.Auch SACD hat Stereo mäßig keinen wirklichen Vorteil gehabt,deshalb auch gescheitert.Solange in den Tonstudios weiterhin so stark komprimiert wird um den "Loudnesswar" zu gewinnen macht es null Sinn das Ergebnis höherauflösend auf BD-Audio zu bannen.
RoA
Inventar
#40 erstellt: 16. Dez 2010, 17:21

Passat schrieb:
Die Hybrid-SACD hätte also für den Käufer keinerlei Nachteile gegenüber der CD.
Und das neue Technik Anfangs immer teuer ist, das war schon immer so.


Das ist für diejenigen, die keinen SACD-Player haben und auch nicht haben wollen, Nachteil genug, denn schließlich muß man den SACD-Part, den man gar nicht haben will, mitbezahlen. Gemessen am Marktanteil ist das die überwiegende Mehrheit. Ich bin übrigens froh, nicht auf die SACD gesetzt zu haben, da ich mittlerweile fast alle CDs geripped habe. Mit der SACD wäre das schwierig geworden.
Stefanvde
Inventar
#41 erstellt: 16. Dez 2010, 17:35
Einen SACD Player besitze ich sogar seit Anschaffung meiner Magnat Anlage.Allerdings sehe ich für Stere im Bereich der SACD Medien keinen Vorteil der rechtfertige SACD's zu kaufen.Denn wenn man erstmal ein Paar davon hat sollte man auch einen passenden Player haben,so kann ich immer auf einen "normalen" CDP zurückgreifen,davon hab ich es noch genügend rumstehen.
Detektordeibel
Inventar
#42 erstellt: 16. Dez 2010, 17:40

Sehe ich anders. Brauchbare BD Player liegen nun im Weihnachtsgeschäft bei 80€.


Ich vermute/glaube in ca. 4-5 jahren werden die einfachen DVD-Player einfach "aussterben" und stattdessen halt Blueray-Spieler angeboten. Da kann man sich dann immernoch aussuchen ob man eine DVD oder Blueray da reinstopft. - Erst dann wird sich Blueray auch endgültig als Standardmedium auf dem Massenmarkt durchsetzen, aber eben erst DANN. Das ist aber überhaupt nichts schlimmes, denn man kann weiter seine DVD mit den neuen Geräten schauen, und die DVD wird auch noch parralel weiterexistieren.


SACD hätte sich auch weiter durchgesetzt wenn schnell jeder popelige CD Player auch SACD hätte lesen können.
Aber an den Erfolg von SACD glaubt doch nichtmal mehr Sony selber wie es ausschaut, das die Slim-Auflage der Playstation 3 um diese Funktion reduziert wurde liegt nicht nur daran das es keinem auffällt.


denn schließlich muß man den SACD-Part, den man gar nicht haben will, mitbezahlen.


Würd ich nichtmal sagen, die paar Hybrid CDs die ich habe waren auch nicht teurer wie ne normale CD, im Bereich Klassik ist es häufiger so das Neuerscheinungen gleich nur als Hybrid CD erscheinen, bei anderen Musikrichtungen noch lange nicht, da will man die SACD als "Premium-Medium" im Hochpreissegment ja irgendwie halten, auch wenn das eine Sackgasse ist.
Ueli
Inventar
#43 erstellt: 16. Dez 2010, 20:59
Die SACD (und die CD) ablösen könnte ja nur die PureAudio BluRay.

Leider sprechen die Veröffentlichungszahlen dagegen.

Es werden pro Woche (oder Monat) immer noch deutlich mehr SACD´s herausgebracht als PureAudio BluRay´s.

Ich kann beide Formate abspielen, aber vom Handling ist mir eher die SACD lieber.

Die greifbaren Vorteile der PureAudio-BluRay gegenüber der SACD werden von den Labeln so gut gar nicht genutzt, nämlich
a) längere Spieldauer
b) Erweiterung auf 7.1 statt nur 5.1

Ueli
Detektordeibel
Inventar
#44 erstellt: 16. Dez 2010, 21:02

s werden pro Woche (oder Monat) immer noch deutlich mehr SACD´s herausgebracht als PureAudio BluRay´s.


Ich wusste noch gar nicht das es sowas gibt.
Ueli
Inventar
#45 erstellt: 16. Dez 2010, 21:10
Schau z.B. bei jpc im Monats-Courier die SACD-Neuheiten bei Klassik nach. Im neuen Courier Januar 2011 waren es ca. 30.
Das ist in etwa der übliche Monatsdurchschnitt.

PureAudio BluRay im selben Courier: Fehlanzeige

Ueli
Ludolf
Stammgast
#46 erstellt: 16. Dez 2010, 21:37
Meine Prognose:

In 10 Jahren wird die BluRay Disc die DVD nahezu komplett abgelöst haben!

Warum?

1.Weil es keine TV-Geräte mehr zu kaufen gibt, die nicht mindestens HD Ready sind, dieses Potential will der Kunde auch genutzt wissen.

2. Würde selbst ich, der noch keine einzige BR besitzt,im Bedarfsfall kein Geld mehr für einen DVD-Player ausgeben, sondern gleich zum BR-Player greifen.
Der Preis für BR-Scheiben wird in naher Zukunft auch massenkompatibel sein.


Die CD sehe ich noch etwas länger am Markt, sie ist das am festesten etablierte Medium am Markt, und geschätzte 99% aller Haushalte in Deutschland haben ein ( mehr oder weniger ) geeignetes Wiedergabegerät.

Gruß

Der Ludolf
Dr.Who
Inventar
#47 erstellt: 16. Dez 2010, 21:58

Passat schrieb:

Dr.Who schrieb:
Die PureAudio hat den entscheidenden Vorteil kein Zusatzgerät zu benötigen, da diese auf allen herkömmlichen BD-P abspielbar ist(ohne den TV anschalten zu müssen im übrigen).


Diese Möglichkeit hat auch die Hybrid-SACD, die lässt sich sogar auf jedem noch so alten CD-Player abspielen und ist daher auch für Leute interessant, die gar keinen Videokram besitzen.

Grüsse
Roman


Hallo Roman,

das mag in der Auflösung 16Bit 44kHz gelten, aber nicht wenn es um hochauflösendes Material geht. Die PureAudio bietet sowohl Stereo als auch Mehrkanal in allerhöchster Auflösungsqualität.

@Ueli

Audio Only steht doch noch am Anfang, so schnell geht das nicht. Mit Naxos ist nun ein weiterer Kandidat mit von der Partie - und so geht das immer weiter, bis die unterlegende SACD gänzlich verschwinden wird.

------------------------------------------------------------

Nun muss ja nicht jeder damit hören wenn er nicht will, ich persönlich aber bevorzuge beste Aufnahmen in höchster bzw. machbarer Auflösung. Am besten wäre es natürlich wenn das Studiomaterial im vollen Umfang ebenso erhältlich wäre wie alles andere. Zum Glück gibt es immer mehr Plattformen die 2.0 HD-Material zum Kauf anbieten. Mein Ziel ist es letztendlich mein gesamtes Repertoir durch High Resolution zu ersetzen und/oder zu erweitern. Alles wird natürlich nicht gehen, vieles aber schon. Chesky ist da ein sehr gutes Beispiel.


[Beitrag von Dr.Who am 16. Dez 2010, 22:00 bearbeitet]
Ueli
Inventar
#48 erstellt: 17. Dez 2010, 16:21
@ Dr.Who

Es würde mich freuen, wenn Deine Prognose eintreffen würde.

Allein - ich bin skeptisch.

Pure Audio BluRay gibt es jetzt seit gut zwei Jahren.
Meine Erfahrung sagt mir, das ein Produkt, welches innerhalb der ersten zwei Jahre nicht in Schwung kommt, eine Randexistenz bleiben wird.

Naxos hat auch schon die DVD-Audio unterstützt, später die SACD. Leider ohne Nachhaltigkeit. So könnte es bei der PureAudio BluRay auch werden.

Ueli
Detektordeibel
Inventar
#49 erstellt: 17. Dez 2010, 18:25

Die PureAudio bietet sowohl Stereo als auch Mehrkanal in allerhöchster Auflösungsqualität.


Was in Zeiten von Loudnesswar und mieser Klangqualität ziemlich egal ist.


So könnte es bei der PureAudio BluRay auch werden.


Wir werden ob diesem Medium dazwischen irgendwo eine Zukunft vergönnt ist. Geht ja schon wieder damit los das die Leute das dann auch als MP3s im Auto anhören wollen und sich dann erstmal wieder mit Kopierschutz etc. rumärgern. usw. usf.
Und Bluerayspieler in der Stereoanlage? Bei den großen Ketten gibts da auch noch nix was haptisch großartig anspricht.
Dagegen ist die SACD ja direkt etabliert.
-Frank-
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 17. Dez 2010, 19:09

Dr.Who schrieb:

Die PureAudio bietet sowohl Stereo als auch Mehrkanal in allerhöchster Auflösungsqualität.

Hallo,

...wenn die Musikindustrie mitspielt.
Ich befürchte, sollte jemals die Pure Audio BluRay als Audio Datenträger den Massenmarkt erobern, wird sie früher oder später genau so grottig klingen wie heute so manche CD.

Wünschen würde ich mir, dass die Musikindustrie die technischen Parameter, die eine CD heute bietet auch voll ausnutzen würde. Dann wäre ein neues Audioformat nicht nötig, nicht heute, nicht morgen, auch nicht in 20 Jahren.


Grüße aus der Magdeburger Börde,

Frank.
Stefanvde
Inventar
#51 erstellt: 17. Dez 2010, 19:18
Da sprichst Du genau das Hauptproblem an,die CD ist locker gut genug wenn die Möglichkeiten ausgeschöpft würden.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
BluRay an Stero-Reciever
schwelle am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  2 Beiträge
Wie löst ihr das mit der Lautstärkenregelung?
Audio-Video-Disco am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  4 Beiträge
Bluray-Player als CD-Player Ersatz und weiteres
steppenwolf_8 am 02.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  10 Beiträge
Warner Music schafft Audio-CD ab
MikeDo am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  27 Beiträge
Wovon hängt die "Stereoqualität" ab?
djtechno am 17.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  13 Beiträge
Die CD ist tot - es lebe die CD!
incitatus am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  302 Beiträge
Hochfrequenzton bei CD-Player
Falzo am 14.02.2015  –  Letzte Antwort am 15.02.2015  –  2 Beiträge
ab wann ist die Anlage audiophil?
bariii am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  145 Beiträge
Wie spielt ihr eure musik ab?
abil am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  27 Beiträge
CD Rippen?
Hifi-Junkey am 07.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Rotel
  • Denon
  • Pioneer
  • Play on
  • SEG
  • I.ONIK
  • Nakamichi

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliedlamola85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.538
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.754