Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Schlechte Erfahrung beim Probehören

+A -A
Autor
Beitrag
Marantzer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Apr 2004, 11:04
Hallo Leute,

ich bin seit einigen Wochen auf der suche nach zwei neuen Stand LS. Dadurch bin ich auch auf diese Forum gestoßen, das ich an dieser Stelle erst mal Loben möchte
nach sogfälltiger Auswahl meiner Testkandidaten war ich heute morgen zum Fünftenmal auf Probehörtour. Diesmal bei Hirsch + Ille in Ludwigshafen. Ich hatte wie immer meine Liste der LS und drei CD´s, die ich an allen Boxen hören möchte mitgenommen.
Als ich das Geschäft betrat wurde ich nur einem kurzen Blick gewürdigt ansonnsten kümmerte sich kein Mensch um mich erst als ich ein Verkäufer ansprach ob er mir wohl weiterhelfen könnte wurde ich bedient. Es war zufällig der selbe wie vor drei wochen, der mich auch sofort erkannte und fragte ob ich denn diesmal die Jm Lab Chorus mit nehmen würde (die hatte ich damals getestet). Ich entgegnete nein ich bin noch beim testen und würde gerne die Canton LE 109 und die B&W DM309 hören.
Nach kurzer diskussion, dass man zwischen den beiden Marken keinen Vergleich machen dürfte hat er mir den noch die LE109
angeschlossen. Nach weingen sekunden verschwand er dann wieder und ich hörte erstmal ein paar lieder...
mitten im dritten Lied kam ein anderer Verkäufer und sagte in nicht besonders Freundlichem ton:
"Ich solle doch bitte diese schreckliche Musik ausmachen, ich könne gerne von ihnen Musik haben aber das ertrage er nicht länger. Und überhaupt ich wäre doch schon das Fünftemal hier was ich überhaupt wollte ?"
Ich entgegnete völlig Verblüfft das ich das zweitemal hier wäre um LS probezuhören und mich noch nicht entschieden hätte
. Nach dem auch dieser Verkäufer mich drauf hin wies das B&W und Canton ein riesen Unterschied wäre fing er an, dass das Probehören überhaupt keinen sinn hätte weil:

1. der raum viel zugroß wäre

2. die LS zuhause eh viel anders klingen ("aber zuhause Probehören machen wir nicht " warscheinlich nicht bei jedem!)

3 und das die Hardware ca. 5000 Euro wert wäre und ich das zuhause eh nicht habe

zum schluß kamm er noch auf die dreiste idee mich zufragen ob ich die Canton LE109 jetzt kaufe oder nicht (kurz darauf Klingelte sein Telefon worauf hin er mich einfach stehenlies)

Ich fands absolut der Hammer das man als Kunde der vieleicht nicht ein paar tausender im Laden läst nicht genauso Kompetent und Freundlich beraten wird wie all die anderen reichen Designer Fressen die dort ein und ausgehen zumal ich schon meine Letzten beiden Stereoanlagen dort gekauft habe !


Ich hoffe ich kann jemandem vor mieser Beratung in diesem Geschäft schützen vieleicht hat auch jemand schon ähnliche oder komplett andere Erfngenahrugen bei Hirsch+Ille gemacht
ihr könnt euch ja dann zu Wort melden



Gruß Janosch
der_graue
Stammgast
#2 erstellt: 05. Apr 2004, 12:23
Hi,

ich kenne den Laden nicht, aber was Du da geschildert hast, ist ja wirklich der Hammer. Denen scheint es zu gut zu gehen, anders kann man sich solch überhebliche Art ja nicht erklären.
Da darf man nichts kaufen, so darf sich kein Händler verhalten.
Kawa
Inventar
#3 erstellt: 05. Apr 2004, 12:43

Ich fands absolut der Hammer das man als Kunde der vieleicht nicht ein paar tausender im Laden läst nicht genauso Kompetent und Freundlich beraten wird wie all die anderen reichen Designer Fressen die dort ein und ausgehen zumal ich schon meine Letzten beiden Stereoanlagen dort gekauft habe !


Also an deiner Stelle hätte ich mich geärgert, daß ich dort überhaupt jemals etwas gekauft habe. Zweitens wäre ich sofort zum Chef des Ladens und hätte mich beschwert über den unverschämten Verkäufer, unter dem Hinweis, daß ich schon einiges Geld hier habe liegen lassen und in Zukunft das nicht mehr machen werde.
Daß die Bedienungsqualität leider stark vom eigenen Erscheinungsbild abhängt, scheint eine deutsche Spezialität zu sein.
das_n
Inventar
#4 erstellt: 05. Apr 2004, 12:46
ich wurde bei saturn (!!!!) besser behandelt. da waren zwar die räumlichkeiten schlechter (ok, er war sehr schlecht), aber die verkäufer unermüdlich am boxenschleppen und umstöpseln, ohne zu motzen, obwohl ich ja nur preiswerte komponenten hören wollte. die haben mir sogar damals noch meine lieblingscd aus der audioabteilung geholt, weil ich meine vergessen hatte.

ich würde auf gar keinen fall mehr was bei hirsch-ille kaufen!!!
cr
Moderator
#5 erstellt: 05. Apr 2004, 13:06
Verknüpfung mit
Nie wieder Hirsch+Ille

http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-2692-0.html
Birkle
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Apr 2004, 13:51
Hallo!
Ich war zwar noch nicht persönlich bei Hrsch und Ille aber
Habe mal angerufen um mir was zu bestellen, da wurde ich am Telefon so unfreundlich behandelt das ich bei bei einem aanderen Händler gekauft habe.

mfg Uwe
driesvds
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Apr 2004, 13:54
zu deinem händler: leih dir beim hundepension einen großen rotweiler aus. er soll bei hirsch & co. vor der tür mal sein geschäft machen. (vorher 3 kg chappi essen lassen).

wenn du mit dem "hirsch" (er nennt sich ja selber schon so) fertig bist, einen richtigen händler suchen und unbedingt zuhause 3 stk. lautsprecher ausprobieren.



dries
JochenB
Stammgast
#8 erstellt: 05. Apr 2004, 13:55
Hi!

Also sowas ist schlichtweg der Hammer. Ich würde mir überlegen, da noch einen Fuss in die Tür zu setzen. Solche Erlebnisse habe ich bisher eigentlich nur bei den Hifi-Supermärkten erwartet und auch schon erlebt. So bin ich noch nicht mal bei einem Edel-Händler in unsere Gegend behandelt worden, obwohl ich zunächst nur eine Beratung wegen meines alten Equipments haben wollte.

Aber sowas scheint bei uns in Good old Germany, bis auf einige wenige rühmliche Ausnahmen die Regel zu sein.
Da würde ich mir sofort eine Alternative suchen und zumindest bei der Geschäftsführung meinem Unmut Luft machen.

Gruss

Jochen
das_n
Inventar
#9 erstellt: 05. Apr 2004, 13:59
man sollte der geschäftsführung eine linkliste mit threads dieses forums zukommen lassen, wo hirsch-ille schlechtgemacht wird.
Marlowe_
Inventar
#10 erstellt: 05. Apr 2004, 16:17
Sowas ist mir, allerdings in nicht ganz so krasser Form, bisher nur bei einem Juwelier passiert.

Ich war auf der Suche nach einer neuen mechanischen Armbanduhr... Interessant, was man da so erlebt. Beruflich bin ich gelegentlich auch ordentlich mit Anzug und Krawatte unterwegs.... wenn ich in dem Dress irgendwohin kam, war der Service meist zumindest Ok... samstags in Jeans sah das oft gaaaaant anders aus

Ich wundere mich immer wieder, wenn sogenannte Verkäufer offenbar noch nicht gelernt haben, das auch 'Freizeitbekleidungsträger' oftmals den einen oder anderen Euro auszugeben haben. Meine Zenith El Primero Chrono Master hab ich dann woanders gekauft Das hab ich dem Geschäftsführer dann nachträglich (im Anzug) noch erzählt

Marantzer... geht da nochmal hin, beschwer Dich und kauf dann woanders.

Gruß, Dirk
Thiuda
Inventar
#11 erstellt: 05. Apr 2004, 21:18
Das ist ja echt heftig, wenn die mich so behandelt hätten, dann hätte ich da aber mal Stress gemacht, das ist ne richtige Frechheit!!!


Sowas habe ich zum Glück bei meinem Lieblingsladen noch ne erlebt und werde es dort wahrscheinlich auch nie erleben.

Hifi-Schluderbacher kann ich jedem wärmstens empfelen!!!

Hier ein kleiner Bereicht von mir, den ich mal vor einiger Zeit hier im Forum gepostet hatte:



Heute früh bin ich voll Vorfreude in mein Auto gestiegen und zu dem Händler "Hifi Schluderbacher" ( www.http://www.hifi-schluderbacher.de ) gefahren.
Nach ca. 80 KM fahrt *würg* bin ich dann endlich angekommen!!!

Schöner ordentlicher Laden, 2 Stockwerke, mit 4 Höhrräumen und nettem Personal. Direkt stand jemand für mich bereit, dem ich mein Anligen schildern konnte, er führte mich in den Höhrraum mit den RC-L´s, nebenbei war es auch kein Problem meinen eigenen Receiver mitzubringen, den Sie auch für mich anschlossen.

Nach einer kompetenten Beratung (Zimmergröße, Bodenart, Musikgeschmack...) pflanzte ich mich auf das Sofa, man gab mir eine Fernbedinung mit der ich die verschiedenen LS einfach durchschalten konnte, kein mühseliges aufstehen und rumdrücken, nein ich konnte genau da sitzen bleiben und optimal vergleichen. Dann sagte man mir: " Wenn Sie mich brauchen, rufen Sie mich" und ließ mich im Raum alleine und in Ruhe vergleichen!!!

Nach ca. 1 Stunde probehören und vergleichen mit 5 anderen LS ( Heco, Magnat, B&W, JBL, AR ) war ich mir sicher, die RC-L ist genau richtig !!!

Dieser ausgewogene, volle Klang, dieser kräftige Bass und die Glasklaren höhen haben es mir angetan


Also wieder zum Verkäufer, gesagt das ich mich entschieden hätte und zur Kasse, er fragte nach der Farbe, ich wählte Schwarz ( Dank eines enormen Lagers im Hinterhof, wirklich enorm, wesentlich größer als der ganze Laden, haben sie alles vorrätig ), und dann gab mir noch ein paar Tipps mit auf den Weg und beriet mich im Anschließen des LS (Blackbox usw.) aber da ich das schon wusste war es nicht nötig...

Dann ging er ins Lager und ich konnte die LS im Hinterhof abholen, da sagte er mir noch: "Sie können die LS ohne Probleme wiederbringen, wenn Ihnen die Zuhause nicht gefallen sollten"


M.f.G. Draic-Kin
Haichen
Inventar
#12 erstellt: 06. Apr 2004, 05:45
Moin Marantzer !

Ich kenne den Laden nicht, habe aber schon Händler (u.a. in Berlin) erlebt, die nicht wissen, wie sie mit Kunden umgehen sollen.
Übel wird es dann, wenn diese Händler den Vertrieb für Audiokomponenten haben, die ansonsten nur über größere Entfernungen zu beziehen sind.

Manchmal liegt es auch nur an ganz bestimmten Verkäufern (Verkaufsverweigerer).

Mehrere Händler zu kontakten ist wohl das BESTE.
Dirk_F.
Stammgast
#13 erstellt: 06. Apr 2004, 06:38
Hi,

zum Glück habe ich das noch nicht bei meinem Händler erlebt (werde ich bestimmt auch nie)!
Aber das ist der Unterschied zwischen einem kleinen Fachhändler mit engagierten Verkäufern (die seler gerne HiFi hören) und einem, tja man könnte ihn schon Discounter oder Versender nennen, denke ich.
Achtung: Das war meine persönliche Meinung, ohne dies belegen zu können, da ich dort niemals kaufen würde!

Viel Glück mit dem nächsten Händler,
Dirk.
das_n
Inventar
#14 erstellt: 06. Apr 2004, 06:58
beim wirklichen discounter (saturn und co), wo man ja eigentlich nicht ernsthaft hifi-komponenten kaufen sollte--es sei denn, man weiss genau was man will und will die sachen dort nur abholen oder bestellen--hängt die beratung sehr vom verkäufer ab. das niveau dieser beratung pendelt dann zwischen null und ganz ok. ich habe beides schon erlebt........
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Apr 2004, 07:43



Aber sowas scheint bei uns in Good old Germany, bis auf einige wenige rühmliche Ausnahmen die Regel zu sein.
Da würde ich mir sofort eine Alternative suchen und zumindest bei der Geschäftsführung meinem Unmut Luft machen.

Gruss

Jochen


Hallo Jochen,

nein! Die 3-5% der schwarzen Schafe hört man eher und lauter als die 95% die alles "zufriedenstellend" erledigen. Das ist normal. Ist genauso wievielen Leuten erzählt man positive oder negative Erfahrungen.

Es wird immer in Richtung negativ verzerrt.

Markus
Marantzer
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Apr 2004, 12:39
Hi

danke für die rege Anteilnahme
ich bin gerade dabei einen beschwerde Brief
zuformulieren, der geht heut noch raus.

Ausserdem hat sich rausgestellt das mein Vater
den Geschäftsführer kennt mal sehen ob das vieleicht
was bringt? Kanns nur hoffen

Werde in näherer Zukunft aber trotzdem nix merhr dort Kaufen


Gruß Janosch

PS: @driesvds gute idee aber ich mag keine Hunde ausserdem müsste das schon beim Verkäufer vor der Haustür sein.
das_n
Inventar
#17 erstellt: 06. Apr 2004, 12:45

PS: @driesvds gute idee aber ich mag keine Hunde ausserdem müsste das schon beim Verkäufer vor der Haustür sein.


dann bind ne kuh übers wochenende an deren eingangstür an und stell ordentlich was zu fressen hin....*splatter*
allgemeinheit
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 06. Apr 2004, 13:12
Tja nüüü, wo isn das Problem?
Muss ja keiner was kaufen.
Und warum soll sich ein Verkäufer mit einem Low-Budged-Kunden rumplagen, wenn irgendein HiFi-Fetischist in kürzerer Entscheidungszeit den x-fachen Gewinn einbringt?

Bestenfalls üble Nachrede kann passieren, da sind aber andere Discounter auch nicht besser.
"Beraten und Verkauft" sach ich (fast) immer.

Siehe Stiftung-Warentest bzgl. Matrazenverkäufer und Apothekenberatung: Hauptsache, verkaufen.
Finglas
Inventar
#19 erstellt: 06. Apr 2004, 14:19
Hallo Marantzer,

das ist echt der Hammer, das habe ich noch nicht erlebt, so
krass nicht mal in einem "Ich-bin-ja-doch-blöd"-Markt.
Die würden mich als Kunde nie wieder sehen. Lieber würde
ich 100km fahren, als dort nochmal hinzugehen.

Meine Erfahrungen mit Läden hier in Frankfurt (OKM und
RaumTonKunst) waren da glücklicherweise völlig anderer
Natur. Selbst als Student mit bregrenzten finanziellen
Mitteln leicht erkennbar und zudem Erstkunde, hat man sich
mir ausführlich gewidmet, 30-60min Zeit genommen, mich
beraten und selbstverständlich ein Probehören daheim ohne
Aufpreis angeboten! Auch wenn ich darauf hingewiesen habe,
dass ich mich erstmal nur informieren möchte und keine
festen, sofortigen Kaufabsichten mitbringe.
Letztendlich hat es natürlich jeweils doch zu einem Kauf
geführt und ich bin gerne dort Kunde geworden

Cheers
Marcus
H3llfire
Stammgast
#20 erstellt: 10. Apr 2004, 12:07
hmm also ich habe meine anlage (marantz sr4200 B&W 601) auch bei hirsch-ille gekauft...allerdings vorher nicht (ausgibig) probegehört...

auch bei car-hifi war ich bei denen scho öfters einkaufen...

wenn man genau weis was man will kommt man da sehr oft günstig an stuff (bei ebay nochmals billiger)


was gäbs denn noch für läden im umkreis lu/ma/nw?
Marantzer
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Apr 2004, 12:24
Hi H3llfire,

in Schifferstadt gibts http://www.Hifi-alt.de[/url] da werde ich meine LS holen

du kannst auch Markus_P. mal anschreiben der kennt sich da Prima aus hat mir auch weiter geholfen (sein Thread steht weiter oben)

Hatte bis letzten Montag noch nie ein Problem bei Hirsch+Ille
deshalb fand ichs ja auch so erschreckend bin nämlich schon 5-Jahre Kunde dort !

gruß Janosch
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 10. Apr 2004, 12:38
Hallo Threadsteller,

auch ich machte letztens einenThread: Kaputte Welt......

Ich muß sagen, der Fachhandel labert zum großen Teil nur rum, bietet aber genauso wenig Service wie die Brülltütenmärkte.

Ich kenne kaum noch einen Fachhändler, der für einen Kunden noch seinen Hintern hochhebt.

Anscheinend ist es normal, daß Kunden wie Dreck behandelt werden. Ausnahme: Mein Händler Schmidt in Düsseldorf (Hifi Audio) der sich ein Bein für seine Kunden ausreißt.

Arroganz auf allen Ebenen. Ich bin dafür, daß der Fachhandel eliminiert wird und der Verbraucher ab Werk kaufen kann, wer will denn für diesen Schlafmützenservice noch was bezahlen?

Armes Deutschland. Daran ist kein Politiker schuld, da muß sich die Wirtschaft selbst an die Nase fassen.

Liebe Grüße
Werner Baer
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 10. Apr 2004, 12:43


was gäbs denn noch für läden im umkreis lu/ma/nw?


Hallo,

neben Hifi-Alt/Hifi Johann (identisch) wären noch Lang, Ludwigshafen (www.heimkino.de), MT Hifi in Mannheit (www.mt-hifi.de)
Daneben gibt es in Rauenberg, sehr gut fahrtechnisch zu erreichen www.klingtgut-lsv.de.
Dann gibt es noch www.hifi-knape.de in Ketsch. (etwas höherwertiger orientiert.)


Wofür steht NW? Neustadt a.d. Weinstrasse?

Markus
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 10. Apr 2004, 13:03
Hallo Marantzer,

ich nochmal, Markus hat dir Lang, Ludwigshafen empfohlen.

Der hat viel Amikrempel, Mark Levinson, Bryston, aber auch B und O.

Die Brüder Lang (Michael und Stefan-ich sag immer der "Kurze" und der "Lange")sind seit über 12 Jahren gut mit mir befreundet.Ich kaufe da schon eh und je mein ganzes Projektorgedöhns.Und viele meiner Kumpels dito.
Geh nicht zum Verkäufer, mach bitte im Vorfeld einen telefonischen Termin mit Stefan oder Michael Lang aus und sage, du bist vom Werner Baer empfohlen worden, dann kriegst de ne ordentliche Behandlung, kannst im schallgedämmten Raum optimal Probe hören und kriegst auch akkurate Preise.

Richte schöne Grüße von mir aus, muß mich da mal wieder blicken lassen.

Übrigens Markus - Lang ist einer der Händler, der für Kunden noch preislich fair was macht! Das sind keine Gierhälse, obwohl die einen Riesenladen mitten in der Fußgängerzone haben.

Marantzer, wenn du in niedrigeren Preisklassen kaufen willst, dann gehe zum Media Markt nach Worms, der Geschäftsführer Herr Fleck ist mit mir bekannt. Dieser Media Markt reißt sich auch noch den Hintern auf, du kannst dort ein paar Boxen deiner Wahl mitnehmen und mußt sie bezahlen. Die geben dir aber 14 Tage lang volles Rückgabe und Umtauschrecht, so daß du durchaus mit Sicherheit auch 2 Paar Boxen zum Hören heim kriegst.

In der Hifi Abteilung habe ich dort leider keinen Freund, nur den Herrn Benz, der die DVD s macht, grins.
Wenn du nicht weiter kommst, dann gehe zu Herrn Fleck, der ist ein supercooler netter Mensch.
Ich kenne ihn schon zu seinen Zeiten, wo er nur Verkaufsleiter war.

PS: Im Heimkinobereich ist Lang in Ludwigshafen bundesweit der preisgünstigste Anbieter für Sharp Projektoren. Der kauft in solchen Unmengen den Kram ein, daß er das Zeug fast verschenken kann.
Teilweise haut der den Kram mit 60% Rabatt raus.

Liebe Grüße
Werner Baer
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 10. Apr 2004, 13:07


Übrigens Markus - Lang ist einer der Händler, der für Kunden noch preislich fair was macht! Das sind keine Gierhälse, obwohl die einen Riesenladen mitten in der Fußgängerzone haben.


Hallo WB,

schick mir mal eine Liste deiner bevorzugten Händler, damit ich sie nicht mehr empfehle! Solche subtilen Kommentare zu anderen seriösen Händlern in dieser Branche ist eine Frechheit! Deine Kommentare zu deinem fehlgesteuerten Verhalten (in meinen Augen!) möchte ich mir in Zukunft ersparen.

Markus

P.S. Wenn sie nicht gut wären, hätte ich sie nicht empfohlen!
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 10. Apr 2004, 13:24
Hallo Markus,

du erwartest doch wohl auf diese unverschämte mail von dir keine Antwort?

Was glaubst du arroganter Mensch eigentlich wer du bist?

Wenn du über alte Freunde von mir eine Empfehlung aussprichst, die ich nur bestätigen kann, dann habe ich hier das Recht das zu äußern!

Und Lang macht coole Preise, ende aus basta.

Werner Baer


[Beitrag von Enthusiastenhirn am 10. Apr 2004, 13:26 bearbeitet]
das_n
Inventar
#27 erstellt: 10. Apr 2004, 13:29
ich versteh die aufregung von markus p. auch nicht so wirklich. enthusiastenhirn hat doch nur seine erfahrungen geäussert und keine persönlichen angriffe unternommen.......

kommt mal wieder runter
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 10. Apr 2004, 21:01

ich versteh die aufregung von markus p. auch nicht so wirklich. enthusiastenhirn hat doch nur seine erfahrungen geäussert und keine persönlichen angriffe unternommen.......

kommt mal wieder runter


Hallo,

sorry, dafür solltest du die Vorgeschichte kennen, da ging es um das Einkaufsverhalten und die Erwartungshaltung seitens Enthusiastenhirn.
Diese subtile Art Händler herunterzumachen die nicht nach seinen idealen Folgen ist mir leider zu wieder! das _n. Es gibt sehr viele die einen hervorragenden Job machen. Und die Qualität eines Händlers auf "Preise" zu reduzieren ist halt nicht mein Dingen. Die anderen von mir erwähnten Händler machen tag ein tag aus einen soliden und souveränen Job!
Im übrigen sind auch die Berater bei Lang kompetent. Wäre schade, wenn man nur zu den Chefs rennen müsste.

Markus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 10. Apr 2004, 21:04

Hallo Markus,

du erwartest doch wohl auf diese unverschämte mail von dir keine Antwort?

Was glaubst du arroganter Mensch eigentlich wer du bist?

Wenn du über alte Freunde von mir eine Empfehlung aussprichst, die ich nur bestätigen kann, dann habe ich hier das Recht das zu äußern!

Und Lang macht coole Preise, ende aus basta.

Werner Baer


Hallo Werner,

das reicht mir ja als Antwort. Ich sprach von Kompetenz und du von Preisen. Das ist wohl der Unterschied.

Markus
Dragonsage
Inventar
#30 erstellt: 10. Apr 2004, 22:56
Hey Leute,

schlechte Händler gibt es immer wieder. Zwei Dinge sind wichtig:

a) kauft dort, wo Ihr Euch wohl fühlt.
b) geht dort weg, wo man Euch so behandelt.

Ganz Einfach. Beschwerden kann man schreiben, aber letztendlich sollte man vor allem die Konsequenzen ziehen, die nötig sind. Das ist freie Marktwirtschaft. Sucht nicht nur die Ware aus, sucht vor allem auch den Händler aus. Ein Händler, der nicht einen Plausch macht - einfach so - auch wenn ich an dem Tag nicht kaufe, der wird mit evtl. nie wieder was verkaufen. Ganz einfach. Wer kauft hat die Macht.

Solche eine Arroganz habe ich schon oft erlebt, nicht nur im Hifi Bereich. Bisher aber noch nie zweimal...

Gruß DS
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 11. Apr 2004, 06:56
Hallo Markus,

du weißt genau, daß wir in diversen Threads schon oft im Clinch gelegen haben, da ich von einem Händler eben nicht nur coole Presie erwarte, ich helfe dir zur Erinnerung nochmal auf:

1) Ein Händler soll offen und ehrlich sein und den Preis mit dem Kunden auf Grund seines Einkaufspreises fair durchkalkulieren. Damit empfehle ich zum 1000 Mal die 10% Kalkulation (als ehemaliger Firmenkundenberater von Opel Bank)für Leute, die wenig Service benötigen und einen angemessenen Preis für Leute, bei denen einer höherer Aufwand wie Heimdemonstration von nöten ist, da noch Unentschlossenheit herrscht.
2) Ein Händler soll den Kunden mit offenen Armen empfangen und zuhören können und sich individuell auf den Kunden einstellen.
3) Es soll nicht stur an ein Einzelgeschäft , sondern an eine lebenslange Geschäftsverbindung gedacht werden, der Händler, der das Vertrauen eines Kunden gewinnnen kann, ist klar im Vorteil.
4) Ein Händler soll auch seine ehrliche Meinung sagen und nicht nur dem Kunden hinter den Mund reden. Dazu muß er sich gewählt ausdrücken können, was ich bei 99% aller Händler vermisse, wenn Bemerkungen kommen wie: Alles was hier nicht steht ist Sch...
5) Ein Händler sollte Termine mit dem Kunden machen, ohne seperarate Beratungsgebühren und Bezahlung. Man muß ungezwungen und ohne Zeitdruck bei einer Tasse Kaffee, möglichst in seperaten Raum reden können.
6) Ein Händler muß anbieten bei Problemen jeglicher Art beim Kunden nach Hause kommen zu können.
Dazu scheut ein guter Händler auch keine Wocvhenendeinsätze.
7) Bei Reparaturen muß der Händler Leihgeräte (kostenlos)rausrücken und sich um Alles, wirklich Alles kümmern.

Ein solcher Händler ist die Firma Lang, allerdings muß man dazu zum Geschäftsführer und mit Hans reden, nicht mit Hänschen.

Leider hatten die Herren Lang in den letzten 10 Jahren nicht gerade Glück mit ihren Verkäufern, daher herrschte eine rege Fluktuation. Ein Herr Lang verabschiedetnsich sofort von einem Verkäufer, der nicht seinen Qualitätsrichtlinien entspricht.
Oft sind die Verkäufer dort noch in der Einarbeitungsphase.

Ebenso lobend erwähne ich, den hauseigenen Techniker, Herrn Wessa, der wahrlich jeden Projektor im Schalf auseinandernimmt.

Ansonsten kenne ich nur noch Hifi Audio in Düsseldorf, wo solcherlei Qualitätsanforderungen gerecht wird.

Deine Diskriminierung meines Briefes fand ich unter der Gürtellinie, da ich das alles und noch viel mehr schon hundert Mal runterpredigte und du diese Qualitätsrichtlinien immer als hoffnungslos bekloppt abstempeltest.

Das sei dir unbenommen, kannst du doch deine privaten Sachen von mir aus in der Tankstelle kaufen.

Ich jedenfalls lege noch wert auf Vertrauen, Kompetenz, Ehrlichkeit und Fairneß.

Von Abzocke habe ich auf den Banken genug erlebt!

In diesem Sinne liebe Grüße
Werner Baer
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 11. Apr 2004, 08:14
Hallo Werner,

1. Jetzt weiss ich warum es nicht mehr Opel Bank heisst. Sorry, so macht man keine Kalkulation! Sie kann nicht an einem einzelnen Produkt angewandt werden. Bitte jetzt mal "Butter bei die Fische", welche Händler wegen Reichtum geschlossen haben in den letzen 5 Jahren!

2. Jep. Wobei es nur allzu menschlich ist, wenn Antipathie und Sympathie eine Rolle spielen.

3. In den letzten Jahren hat auch dieses vielen Läden nicht geholfen. Stammkundenbindung ist KEINE wirtschaftliche Substanz mehr. (durch den ruinösen Preiswetttbewerb, welchen du mit deinen Sprüchen forderst sind sehr viele Kunden Jumper nach dem besten Preis. Und nicht nach der besten Leistung! Ich hingegen bevorzuge den Servicewettbewerb. Das unterscheidet uns halt)

4. ?!?! (Ein Händler wäre doof wenn er nur schlechte Ware hätte oder diese so anpreisen würde. Gestehe dem Händler die gleiche Selbstüberzeugung zu wie du sie offensichtlich hast.)

5.-7. Das machen sehr sehr viele.

Bei Lang ist man auch bei den Verkäufern in guten Händen. Eigentlich hättest du dann meine Empfehlung mit den Worten "Eigentlich ist man nur bei den Firmeninhabern in guten Händen" kritisieren müssen. Das sehe ich halt anders.



Ich jedenfalls lege noch wert auf Vertrauen, Kompetenz, Ehrlichkeit und Fairneß.


Und das spreche ich dir ab, denn du kaufst nie wo du nicht 30% bekommst sagtest du woanders. Also könnne dir die oben genannten Punkte egal sein. Wenn diese Eingangsprämisse nicht gewährleistet ist zählt das obige nämlich leider nicht für dich! Das unterscheidet uns. Das obige ist mir nämlich wirklich wichtig.

Markus
Dr.Who
Inventar
#33 erstellt: 11. Apr 2004, 08:20
Tach Leute!!

Ich weiß das wenn sich zwei in die Haare kriegen soll man sich ja bekanntlich nicht einmischen,da wir hier aber im Forum sind werde ich es dennoch tun.

@Enthusiastenhirn+ Markus

Als ,in diesen Fall zumindest,objektiver beobachter eurer Statements sehe ich die Sache so:
Markus hat mehrere gute Händler empfohlen und Enthusiastenhirn hat einen davon besonders hervorgehoben,gelobt wie auch immer.Er hat mit keinem Satz erwähnt das die anderen Empfehlungen nichts taugen.Er wollte Marantz eben persönlich weiterhelfen und das finde ich auch gut so.Jeder hat subjektiv einen Händler den er bevorzugt,das heißt noch lange nicht das alle anderen nichts darstellen.Wie er darüber denkt(oder schreibt)was er von anderen Händlern hält(keine Namen erwähnt)ist seine Sache und kann er kund geben.

@Markus P
Und genau aus diesen Grund kann ich dein Statement gegenüber Enthusiastenhirn nicht verstehen.Es muß erlaubt sein eine Meinung zu äußern,in diesen fall banal,ohne persönlich angegriffen zu werden.
Sei mir nicht böse,aber so habe ich es empfunden.



[Beitrag von Dr.Who am 11. Apr 2004, 08:23 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 11. Apr 2004, 08:24
Hallo Dr.Who,

dann schau mal hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-1474.html

Dieser Thread wurde von E. erstellt, und zeigt noch mehr seine abwertende Denke gegenüber Händler/Geschäftetreibende die keinen Rabatt geben können/wollen (wie auch immer).

Für mich ist Kompetenz besser als jeglicher Rabatt. Denn in guten Händen zu sein zahlt sich immer aus!

Markus
Squirrel.D.Schmidt
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 11. Apr 2004, 09:22
Ja,


Für mich ist Kompetenz besser als jeglicher Rabatt. Denn in guten Händen zu sein zahlt sich immer aus!


kaufst fast ausschliesslich DVD-Sonderangebote im Media-Markt, ab 9.99 für Audio, 14,99 für Video-DVD und 19,99 für Audio-DVD.

Was redest Du hier eigentlich von Fachhandel?

Das sind Deine Worte von neulich (etwas entschärft, damit nicht wieder der Eindruck entsteht, Du verwendest Raubkopien). Es ging dort um Sonderangebote im Media-Markt.


Ich habe mir persönlich Preisgrenzen in dieser Welt gesetzt, da ich nicht bereit bin bestimmte Beträge für Medien [...] bereit bin zu zahlen.

CD 9,99 (Ausnahmen gibt es schon, wie Amy Grant oder Toto)
DVD-Film 14,99
DVD Musik 19,99

Es gibt nur wenige Ausnahmen! Und da bin ich dann wirklich Schnäppchenjäger.


Markus, warum redest Du mal so und mal anders? Das fällt doch auf. Wen willst Du mit sowas eigentlich beeindrucken?

Der ganze Thread ist hier zu lesen:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-56-894.html

Meine Frage ist übrigens immer noch nicht beantwortet.

Andreas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 11. Apr 2004, 09:31
Hallo Squirrel,

irgendwann mal ist gut. CR hat dir das schon in dem anderen Thread erklärt. Du möchtest krampfhaft etwas hineininterpretieren.

Im übrigen ist die Entschuldigung für deine Anschuldigung, welche von Modseite erwhnt worden ist, immer noch nicht erfolgt.

Im übrigen sei dir die Internet-Foren-Nettiquette ans Herz gelegt. Du musst es deinem gegenüber überlassen, ob er antworten mag oder nicht!

Markus

P.S. Was hat dieser Thread mit DVDs zu tun?


[Beitrag von Markus_P. am 11. Apr 2004, 09:32 bearbeitet]
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 11. Apr 2004, 09:50
Hey Markus,

ich bin ja schockiert, was ich über dein Kaufverhalten lesen muß?
Warum kaufst du die nicht zur UVP beim Fachhändler um die Ecke, grins?

Du sprichst schon wieder an, daß ich Mr. 30% bin.

Ja, in der Tat, weil viele Produkte zwischen 40 und 70% kalkuliert sind! Du vergißt, daß ich die Händler EKs kenne, da miene Händler aus solchen Fakten kein Staatsgeheimnis machen.

Wenn ein Produkt denn mal fair kalkuliert ist mit 20% bis 30% Gewinnspanne, dann verlange auch ich keine 30%, aber so was sucht man in der Hifi Branche relativ vergebens!

Beispiel: Kannst du dich noch an Inifinity Kappa 9.2 i erinnern?
UVP 9.000 DM

Wurde überall für 3.999 DM verkauft.

Und alle dachten: Was ein Schnäppchen!

Schnäppchen?

Die UVP anderen Landes lag bei 999 US Dollar!

Ich bin für eine realistische Preisbildung und Findung. Und aus Erfahrung sage ich, in der Hifi Branche kannst du getrost bei fast allen Produkten 30% Rabatt erwarten.
Als Endkunde. Weil es nämlich Mondscheinpreise sind.

Ich sehe es nur realistisch.
Du warst doch bei ALR, dann weißt du doch wie die LS kalkuliert sind.

Du schreibst, wieviel Händler wegen Wohlstand geschlossen haben.Die sind pleite gegangen, weil sie ihre Kunden wie Fließbandprodukte behandelt haben.

Nochmal zum Mitdenken: Lang in Ludwigshafen existiert seit Generationen mit moderaten Preisen und Schmidt in Düsseldorf hat seinen Job schon gemacht, da sind wir beide "im Rückenmark unserer Väter geschwommen".

Solche Leute wie Schmidt(hifiaudio) hören auf mit Werbung und leben von Stammkunden, die niemals auf die Idee kommen fremd zu gehen, es sei denn sie werden fremd geschickt, da ein Produkt nicht vorhanden ist im Programm.

Markus, schau dir an, wo es Pleiten Pech und Pannen gegeben hat. Mit Sicherheit nicht bei den kundenorientierten Betrieben.

@ Schmidt
Danke für die Info. Ich wußte das nicht, aber das zeigt den wahren Charakter von Markus auf.

@Dr. Who
Danke, daß du es so gesehen hast.

Liebe Grüße
Werner Baer


[Beitrag von Enthusiastenhirn am 11. Apr 2004, 09:51 bearbeitet]
Squirrel.D.Schmidt
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 11. Apr 2004, 10:08
Hallo Markus,


Du möchtest krampfhaft etwas hineininterpretieren.

ich habe Dir schon in einer PM geantwortet, dass meine Vermutungen von verschiedenen Personen denen ich den Thread vorgelegt habe, ebenfalls geäußert wurden. Alles recht unverkrampfte Gesellen. Soziologen, Sprachwissenschaftler...


Im übrigen ist die Entschuldigung für deine Anschuldigung, welche von Modseite erwhnt worden ist, immer noch nicht erfolgt.

Es hat sich mittlerweile nach zweitem Lesen für alle herausgestellt, dass es sich um Fragen handelte.


Im übrigen sei dir die Internet-Foren-Nettiquette ans Herz gelegt. Du musst es deinem gegenüber überlassen, ob er antworten mag oder nicht!

Keine Antwort ist auch eine Antwort, das solltest Du wissen.
Wenn ich jetzt anfange über Forenregeln zu philosophieren, dann wirds abendfüllend. Bei meinem Gegenüber...


Was hat dieser Thread mit DVDs zu tun?

Was hat mein Posting mit DVD zu tun, ausser dass es an diesem Beispiel deutlich macht, dass Du in anderen Bereichen der Branche, an denen Du nicht mitverdienst, ein von Deinen hier geäusserten Worten stark abweichendes Verhalten zeigst und damit auch noch öffentlich wirst? Im Zusammenhang Deiner Worte in diesem Thread erscheint es doch geboten.

Gruss, (..aah, Netiquette...)

Andreas

ps. es hat wohl keinen Sinn irgendetwas mit Dir zu diskutieren, weder in diesem noch in anderen Foren, noch per pm. Ich gebs auf...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 11. Apr 2004, 10:11

Hey Markus,

ich bin ja schockiert, was ich über dein Kaufverhalten lesen muß?
Warum kaufst du die nicht zur UVP beim Fachhändler um die Ecke, grins?
Du sprichst schon wieder an, daß ich Mr. 30% bin.
Ja, in der Tat, weil viele Produkte zwischen 40 und 70% kalkuliert sind! Du vergißt, daß ich die Händler EKs kenne, da miene Händler aus solchen Fakten kein Staatsgeheimnis machen.
Wenn ein Produkt denn mal fair kalkuliert ist mit 20% bis 30% Gewinnspanne, dann verlange auch ich keine 30%, aber so was sucht man in der Hifi Branche relativ vergebens!
Beispiel: Kannst du dich noch an Inifinity Kappa 9.2 i erinnern?
UVP 9.000 DM
Wurde überall für 3.999 DM verkauft.
Und alle dachten: Was ein Schnäppchen!
Schnäppchen?
Die UVP anderen Landes lag bei 999 US Dollar!
Ich bin für eine realistische Preisbildung und Findung. Und aus Erfahrung sage ich, in der Hifi Branche kannst du getrost bei fast allen Produkten 30% Rabatt erwarten.
Als Endkunde. Weil es nämlich Mondscheinpreise sind.
Ich sehe es nur realistisch.
Du warst doch bei ALR, dann weißt du doch wie die LS kalkuliert sind.

Solche Leute wie Schmidt(hifiaudio) hören auf mit Werbung und leben von Stammkunden, die niemals auf die Idee kommen fremd zu gehen, es sei denn sie werden fremd geschickt, da ein Produkt nicht vorhanden ist im Programm.

Markus, schau dir an, wo es Pleiten Pech und Pannen gegeben hat. Mit Sicherheit nicht bei den kundenorientierten Betrieben.


Hallo Werner,

gerne antworte ich dir auf deine Frage! Ich habe nur gesagt, das ich mir persönlich Grenzen beim Einkaufspreis gesetzt habe, da ich die Preise für zu hoch empfinde. Das diese Empfindung die Industrie selbst verschuldet hat, sollte man nicht unterschlagen. Wartest du ein paar Wochen dann kannst du die DVD z.B. für unter 15EUR kaufen. Ich warte halt.
Da ich aber Filme immer im Original haben möchte und mich Kopien auch auf CD bezogen) nie sonderlich interessiert haben warte ich gerne die Zeit ab.
Es wäre so, wie wenn die Autoindustrie nach 6 Moanten ihre Autos um 40% senken würde. Dann würde ich auch warten....es passiert ja bei DVDs früher oder später.
Und wie man an Rohlingen IMHO unschwer erkennen kann ist der "Bandpurzel-Preis" für Software gegenüber Hardware dramtisch! anders. Die Aktionen von amazon, Media Markt und Co. werden ja nicht zum Aberkauf oder Jubiläum gemacht!

Soviel produktbezogene Spanne ist bei Hardware definitiv nicht vorhanden. Leider gibt es auch Pleiten bei den serviceorientierten Firmen, denn diese müssen dieses Geld wieder einspielen.

Ich vergesse nicht, das du die EKs kennst, du kennst aber nicht die Kalkulationsgrundlage des Händlers. Leider spreche ich dir die Weitsicht ab kaufmännische Grundlagen in dem Punkt zu besitzen. Auch wenn ein Aufschlag von 2000% drauf wäre sagt dieser 0 über die betriebswirtschaftliche Grundlage aus. Es ist eigentlisch schon schlimm das du über Gewinnspanne bei einem einzelnen Produkt sprichst. Es ist wenn überhaupt der Rohertrag oder die Rohgewinnspanne....aber wie bereits gesagt, diese hat 0 Aussagekraft.
Und du hast dich mit Hifi Audi-Beispiel ad absurdum geführt! Sie würden NIEMALS fremd gehen, aber jetzt tust du es doch. Weil du gezwungen bist? Also ist doch die Produktauswahl nicht nach deinem Geschmack. (Im übrigen mag ich lösungsorientierte Dinge eher als produktorientierte) Wobei ich noch sehr viel Werbung von Hifi Audio sehe (in den Printmedien)

Es gibt fair kalkulierende Produkte! Schade das du sie überschattet durch dein Infinity Beispiel nicht sehen kannst. Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht.


Markus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 11. Apr 2004, 10:16

Hallo Markus,


Du möchtest krampfhaft etwas hineininterpretieren.

ich habe Dir schon in einer PM geantwortet, dass meine Vermutungen von verschiedenen Personen denen ich den Thread vorgelegt habe, ebenfalls geäußert wurden. Alles recht unverkrampfte Gesellen. Soziologen, Sprachwissenschaftler...



Hallo,

und bewusst hast du bei deinen "Befragten" eine neutrale und offene Fragestellung gewählt. Zitat aus deiner PM



Ich habe das Zitat Deines Postings per mail an zwei Leute geschickt mit der Bitte, aus dem Gesagten zu ermitteln, wie der Verfasser zu Raubkopien steht:


Dich hat es von Anfang an nicht interessiert, wie mein Statement gemeint war, sondern nur ob man mir was andichten kann. Also ob deine Missinterpretation richtig ist.

Und wie ich schon sagte, wir beide kennen die Gründe!

Markus
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 11. Apr 2004, 10:28
Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht.


Markus[/q1]

Da gebe ich gerne an dich zurück.

Nenne mir ein Hifi Produkt, daß unter 30% kalkuliert ist, dann reden wir weiter.

Liebe Grüße
Werner Baer


[Beitrag von Enthusiastenhirn am 11. Apr 2004, 10:28 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 11. Apr 2004, 10:34
Hallo,

30% wonach berechnet? Von oben herab oder von unten. (Verminderte oder vermehrte Grundwertrechnung) Effektivpreis/Strassenpreis zum EK oder Makulaturpreis/UVP zum Strassenpreis?

ALR liegt vom Effektivpreis zum EK z.B. unter deinem gennanten, sofern du es mehrwersteuerbereinigt siehst. Ebenso aktuell Castle, B&W, Dynaudio usw.

Mehrwertsteuerbereinigt? Elektronik?
Bei Elektronik ist es schwer eine 2 vorne dran zu erzielen.

Viele Hersteller haben den Händlern die Spanne gekürzt, da sie ja offensichtlich mit weniger auskommen.

Markus

P.S. @Enthusiastenhirn: Du hast es aber noch nicht verstanden, das ich sagte, das es uninteressant ist wieviel "Spanne" auf einem Produkt ist. Das ist eigentlich nur ein Wert, der für neidische Menschen eine Aussagekraft hat. (Sonst könnte die Zahl einen gar nicht blenden!)
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 11. Apr 2004, 10:54
Hallo Markus,

ich meine 30% von oben (UVP)runter.Brutto!
zum Thema ALR:

Eine ALR 7 hat damals 9.000 DM Liste gekostet.
Mein Händler Brehm in Hechtsheim hat damals 4.444 DM plus Steuer bezahlen müssen.

ALR war schom immer über 30% kalkuliert.
Habe etliche Freunde mit ALR s.

Blenden tut hier nur Einer, du mit deiner Behauptung man dürfe die Zahlen so nicht sehen.

Natürlich!

Aber die Diskussion hat mit dir wenig Zweck, denn erstens leugnest du, aus welchen Gründen auch immer, die wahren Preise und zweitens hatte wir das alles schon mal in einem anderen Thread, wo du mit Schulbubenrechnungen kamst.

Als früherer Berater von über 200 Großbetrieben habe ich da etwas mehr Weitblick wie du.

Äh vertreibst du nicht Monitor Audio Speaker? Ich kriege da weit mehr wie 30% drauf, lol.Nur leider haben sie mir bei Friedrich Schäfer nicht gefallen, ihm auch nicht, daher der ebay Verkauf im Dezember.......

DVD s?

Was die Industrie da abzieht grenzt an Kriminalität.

Da ich die nur im großen Stil kaufe habe ich mit meinem Media Markt in Worms eine Sondervereinbarung getroffen, für einen bestimmten Zeitraum kriege ich, wenn die Preise sinken, die Differenz auf den neuen Preis wieder ausgezahlt.

Das hat mir schon tausende von Euro gespart.Für so was muß man halt zur Geschäftsführung. Warum weißt du so was alles nicht?

Liebe Grüße
Werner


[Beitrag von Enthusiastenhirn am 11. Apr 2004, 10:56 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 11. Apr 2004, 11:11
Hallo Werner,

ich unterhalte mich gerne mit dir. Sofern du bitte mein Posting richtig liesst! Ich rede vom aktuellen ALR Programm. Da man bei der Faktor 7 seitens der Händler einiges an Rabatt geben konnte wurden die EK raufgesetzt, bzw teilweise zukünftige Produkte niedriger kalkuliert.

Ich leugne keine Preise? Ich kenne die aktuelle Realität. Ich bekomme das Gefühl, das du präzisere Zahlen aus mir herauskitzeln möchtest. (Um sie später wieder als "Wissen" aus der Vergangenheit zu präsentieren??)

Achja, schön das du jetzt sehr persönlich wirst. Ich hatte Herrn Schäfer anders verstanden, aber naja du wirst es besser wissen. (Im übrigen sollen jetzt wieder Elektrostaten/Magentostaten zum Einsatz kommen und Surround ist vom Tisch. Also bitte keine verzerrenden Informationen hier "offenbaren".) Und natürlich hättest du da einen Bombenpreis bekommen, man wollte sie ja ab 1EUR bei Ebay loswerden. Das hat aber nichts mit einer kaufmännischen An/Verkaufsituation aus dem handel gemein!



DVD s?

Was die Industrie da abzieht grenzt an Kriminalität.

Da ich die nur im großen Stil kaufe habe ich mit meinem Media Markt in Worms eine Sondervereinbarung getroffen, für einen bestimmten Zeitraum kriege ich, wenn die Preise sinken, die Differenz auf den neuen Preis wieder ausgezahlt.

Das hat mir schon tausende von Euro gespart.Für so was muß man halt zur Geschäftsführung. Warum weißt du so was alles nicht?


Danke das du es jetzt offensichtlich einfacher verstehst! Warum sollte ich das wissen? Ich bin in solchen Dingen eher spontankäufer. Sei doch froh, das du so einen Deal mit Preisgarantie abgeschlossen hast. (Das meine ich ernst!!)

Ich würde aber mit solchen Worten wie Kriminalität wirklich vorsichtig sein! Ich sehe es aber recht ähnlich zu dir. Wobei ich da auch den Unterschied sehe, das die Industrie nach kurzer Zeit zeigt, das es günstiger geht!
Der Markt reguliert sich dort recht schnell.

Markus
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 11. Apr 2004, 11:14
PS:
Markus schrieb:
"Viele Hersteller haben den Händlern die Spanne gekürzt, da sie ja offensichtlich mit weniger auskommen"



Da muß ich mal lachen!

Schau mal, was bei Tannoy gemacht wurde!

Die UVP s wurden ohene Produktverbesserung angehoben!

Tannoy Westminster Royal kostete Liste 40.000 DM bei grob 50% Händlergewinnspanne.

Jetzt kostet die gleiche Box 30.000 Euro(rund 60.000 DM) bei ebenfalls grob 50er Kalkulation.

Da lache ich doch, wie die armen Händler beschnitten wurden!

Jetzt erzähl nicht wieder, das hätte mit dem Umstieg von Marantz auf WBS zu tun!

Die Tannoy TD 12 kostet Liste ungefähr 13.000 Euro, die Händler zahlen nicht mal die Hälfte!

Das Vorgängermodell D 900 klingt besser und kostete nur 10.000 DM Liste!

Mein Händler verkaufte die mir neu damals für 4.500 DM!

Da kannste dir ja ungefähr ausrechnen war er im EK bezahlen mußte!

Solln wir mal an die großen High End Marken gehen?

Die Infinity war eines von tausenden Beispielen , die ich kenne.

Ich bin sehr gut informiert, einer meiner besten Freunde ist der Götz Gemkow, ja der Kabelhersteller, der betreibt viel Marktforschung, der kann dir Sachen erzählen, da fällst selbst du hintenum. Über alle Markenprodukte.

Da regst du dich über die "Pfennigsbeträge" bei den DVD s auf?

Erzähle mir mal beim Beispiel einer Tannoy Westminster, warum du läppische 15.000 Euro für angemessen hältst als Händlergewinnspanne, zumal die sich deutschlandweit außer in Mühlheim noch nicht mal ein Händler hinstellt!

Mit dem Gewinn an einem Boxenpaar, kann er die Ladenmiete fürs ganze Jahr bezahlen, da ist der Kunde ja gut bedient!

Die Dinger werden nur noch auf Kundenbestellung gebaut!

Wenn du es nicht glaubst, frage in Schottland mal den Entwickler Paul Mills!

Der kaufte letztes Jahr für ungefähr 12.000 Euro ein Paar, die Bilder sind im Emitterclub!

Und was ALR anbelangt: Der Fink hat damals in der Stereoplay wie wild getönt, er legt sich für jede ALR 7 eingemessene Ersattreiber auf Lager, frag mal den Meister Meier, wie die mich haben in der "Scheiße" sitzen lassen!

2 Bässe konnten die liefern, dann wars aus! Ich mußte miene geliebte ALR 7 entsorgen lassen.Und in diesem Forum habe ich erfahren, daß man heute gute Ersatzchassis kriegt (von Dr. Matt) und mich kaputtgeärgert, weil ich die einzige Nr. 7 in Eiche P 43 hatte, gr.

Das ist doch der Grund für alle Pleiten, kein Service mehr in Deutschland und keiner kriegt den Hals voll.

Ich nenne es fehlende Nächstenliebe.

Und der Threadsteller hier hat da mal wieder ordentliche Beweise für die Umstände auf den Markt geliefert.

Sorry, Markus, mir kommt da die Galle hoch.
Liebe Grüße
Werner
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 11. Apr 2004, 11:23
Hallo Markus,

zur Info, Herr Schäfer hat als Zweitbox den Kauf einer weiteren ALR 7 in der Abwickle und wird sich als Erstbox, nachdem er hier meine Anlage im Dezember hörte, entweder eine Tannoy Westminster oder evtl. auch eine Kingdom zulegen.

Richtig ist, bis Anfang Dezember waren, wie von dir berichtet Elektro- oder Magnetostaten in Planung, das hat er jedoch an dem Tag, als er meine Westminster hörte akut über Bord geschmissen.(er hörte am gleichen Tag im Vergleich Logans bei einem anderen Schäfer Kunden)

Er ging mit dem gleichen Vorurteil an die Westminster ran, wie der Rest der Menschheit, aber nach 5 Minuten hören meinte er: "Noch nie habe ich so schnell eine Kaufentscheiduing in dieser Kategorie getroffen, unfaßbar!"
(kannst ihn anrufen und fragen)

Jezt ist er sehr neugierig bei Herrn Sasse (Highendbörse) nach Ostern die Kingdom zu hören, dann sieht er weiter.
Ich habe ihm geraten beide Boxen in Betracht zu ziehen.

Er braucht was Großes, da er einen neuen 120 qm Hörraum mit 4 Meter hohen Decken einrichten wird.

Aus dir will ich keinerlei Wissen rausquetschen wozu auch, wenn ich Preise brauche, dann weiß ich, wen ich anrufen muß. Mit denen meißten Geschäftsführungen bin ich eh per du.

Seis bei Teac, Tannoy, LFD, Media Markt,Schäfer, oder sonstwem.

Ich will nur bei der Wahrheit bleiben.

Liebe Grüße
Werner Baer


[Beitrag von Enthusiastenhirn am 11. Apr 2004, 11:25 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 11. Apr 2004, 11:24
Hallo,

schön das du immer Einzelbeispiele anführst. Aber auch nix zu meinen Beispielen sagen kannst. Mag ja sein, das es bei Tannoy so gemacht worden ist (entzieht sich meiner Kenntnis! Dieser Satz fehlt übrigens bei deiner Darstellung zu MEINEN genannten Beispielmarken)

Hallo?!?! Warum die Unterstellung, das ich läpperlich 1500 bei Tannoy für gerechtfertigt halte?!?! Halte ich doch gar nicht. Diese Box ist nicht meine Welt. Aber wenn sie jemand für gerechtfertigt hält, so ist das absolut OK!
Da würde ich als Hersteller z.B. eine europaweite Preispolitik auch bei meinen Distributoren einforden. Das nur am Rande! Somit liegt es doch offensichtlich am Vertrieb.

Ich weiss zwar nicht warum dir die Galle hochkommt. Aber vielleicht solltest du einfach mal sehen das Realitäten nicht immer in schwarz oder weiss aufzuteilen sind, so sehr es auch dein bestrebenswertes Wunschdenken ist.

Markus

P.S. Schön das du bei 13000 noch die 13,05% des Staates vergessen hast....

P.P.S. 15000EUR für ein Jahr Miete? Wo soll das denn sein? Jetzt weiss ich, das du die Realitäten nicht wirklich kennst! Geh mal in ein Geschäftslokal und frag bei 100 qm nach der Miete. (Wahrscheinlich hast du bei den 15kEUR auch die Mehrwertsteuer rausgerechnet. Ist aber leider nicht passiert....)
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 11. Apr 2004, 11:31

Ich will nur bei der Wahrheit bleiben.


Hallo,

dann fang mal bitte einfach damit an.
Und unterteile die Welt nicht von deinen bisherigen Erfahrungen (welche dir absolut unbenommen sind!!) in schwarz und weiss.

Es gibt viel dazwischen, was du nicht anhand deiner Beispiele sehen kannst/darfst/sollst. Und solange du nicht das Gegenteil aufzeigen kannst solltest du Behauptungen unterlassen!

Versuch doch einfach in einem Forum auch einen Gewinn zu erzielen und nicht immer zu siegen. Und bitte vermute nicht hinter jedem einen Abzocker, nur weil seine Ansichten nicht mit deinen deckungsgleich sind! Auch diese Erfahrungen solltest du akzeptieren und nicht um alles in der Welt (z.B. Einzelbeispiele, wofür sich immer was finden lässt) versuchen nach deinen Masstäben zu missionieren.

Markus

Markus
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 11. Apr 2004, 11:34
Hallo Markus.

Zu Schäfer und seinem Boxenkauf siehe bitte mein letzter Beitrag, unser Posting hat sich überschnitten.

Ich redete von 15.000 Euro an einem Paar Westminster.

Dafür kriegst du im Raum Worms einen halben Geschäftspalast zur Miete.

Nicht nur 100qm.
Ich kriege das mit, ein paar Kumpels sind Makler und meine Frau hat ein paar Häuschen laufen.Ich wünschte, da wären 10% Rendite im Jahr drin, lol!

Auf welches Beispiel von dir soll ich eingehen, mir fällt nur ALR ein, und da bin ich drauf eigegangen.

Aber ich finde es gut, daß du die Beispiele von Tannoy auch nicht ok findest, dann haben wir etwas gemeinsam.

Aber du mußt auch verstehen, daß ich durch dieses Wissen sehr vorbelastet mit "Preisfrust" an einen Kauf rangehe und jedem Hifi Liebhaber nahelege sich gut zu informieren und einen ehrlichen Händler zu suchen, bei dem man sein Geld mit guten Gewissen hinterlassen kann.

Und am symphatischsten sind mir die Händler, die ihren Kunden im Zweifelsfall Einblick nehmen lassen in dei Einkaufssituatoin, dann fühlt sich niemand hintergangen.

Mir ist noch ein guter Händler eingefallen , ein langjähriger Bekannter, der meist meine Gebrauchtgeräte aufkäuft, die ich austausche, der aber auch Neugeräte von Martin Logan und ASR vertreibt.

Er heißt Harald Daub in Neuwied.

Auch ihn kann ich wärmstens empfehlen, da er sehr gerne beim Kunden zu Hause demonstriert und wunderbare Austauschaktionen macht zu nachvollziehbaren Konditionen.

Liebe Grüße
Werner Baer
anon123
Administrator
#50 erstellt: 11. Apr 2004, 11:34
Hallo,


Marantzer, wenn du in niedrigeren Preisklassen kaufen willst, dann gehe zum Media Markt nach Worms, der Geschäftsführer Herr Fleck ist mit mir bekannt. Dieser Media Markt reißt sich auch noch den Hintern auf, du kannst dort ein paar Boxen deiner Wahl mitnehmen und mußt sie bezahlen. Die geben dir aber 14 Tage lang volles Rückgabe und Umtauschrecht, so daß du durchaus mit Sicherheit auch 2 Paar Boxen zum Hören heim kriegst.


Meines Wissens nach macht das jeder Media Markt und jeder Saturn. 14 Tage Rückgaberecht.

Ich halte ja sonst nicht viel von diesen "Fachmärkten", aber das ist ein Service, der dort wirklich gut ist. Habe ich auch schon einige Male gemacht -- nicht für HiFi.

Beste Grüße.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 11. Apr 2004, 11:41


Auf welches Beispiel von dir soll ich eingehen, mir fällt nur ALR ein, und da bin ich drauf eigegangen.


Hallo,

du bist nicht auf ALR HEUTE eingegangen. Wielange gibt es die Faktor 7 schon nicht merh?!?

Das ein Händler Einblick in EK-Listen zeigt, sollte ein Indiz sein ihm die kaufmännische Leitung zu entziehen. Sorry, ist aber so. Er müsste wenn schon Einblick in alle Bücher zeigen. Aber welcher Kunde ist schon bereit mehr als UVP z.B. zu zahlen, weil es lt. Büchern sein müsste.



Aber du mußt auch verstehen, daß ich durch dieses Wissen sehr vorbelastet mit "Preisfrust" an einen Kauf rangehe und jedem Hifi Liebhaber nahelege sich gut zu informieren und einen ehrlichen Händler zu suchen, bei dem man sein Geld mit guten Gewissen hinterlassen kann.


Das ist im übrigen normal und menschlich. Finde ich ja auch OK. Aber bitte sei ein bisschen offen für neues. Das Rabattgesetz gibt es ja auch nicht mehr. Die Welt verändert sich stetig.

Im übrigen finde ich es wichtig, das du dich hier am Forum beteiligst, habe ich ja schon bei deinem Weggang/herausekelung seinerzeit gesagt. So Scheinheillig bin ich

Markus
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
schlechte erfahrung mit hirsch+ille
og_one am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  42 Beiträge
schlechte Ohren ?
Stullen-Andy am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  8 Beiträge
Probleme beim Probehören.
eger am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2007  –  4 Beiträge
Geräte probehören?
22.07.2002  –  Letzte Antwort am 23.07.2002  –  6 Beiträge
Probehören leicht gemacht.
Maverik221 am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  5 Beiträge
Wie lange probehören?
EnERgYzEr am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  17 Beiträge
frage zum probehören
sebhofer am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  3 Beiträge
Wie wechsle ich beim Probehören am sinnvollsten die LS?
Costanza am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  45 Beiträge
Das ewige Dilemma mit dem Probehören
Everon am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  25 Beiträge
SCHLECHTE MUSIK=SCHLECHTER SOUND??
katana26 am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Accuphase

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMasterWayne
  • Gesamtzahl an Themen1.345.818
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.765