Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Media oder Saturnmarkt! Hört mal auf, auf denen rum zu hacken!

+A -A
Autor
Beitrag
matze3004
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Mrz 2013, 15:49
Wie ich zu hundertfach lesen muss, sei es in diesem Forum oder generell im I net, wird andauernd über diese Mediamarkt, saturn oder expertmarkte gelästert, besser bekannt auch als Blödmärkte!

Was soll denn sowas??! Aussagen wie kauft bloß nicht da, oder wenn du was ordentliches haben willst, geh blos nicht zu diesen Märkten, ist doch totaler Unfug!!!

Auch in diesen ganzen Blödmärkten findet man hervorragende Waren, Geräte, Zubehör und namenhafte Hersteller die ganz oben in der Hifi oder generell Unterhaltungselektronik mitspielen!!!

Klar als erstes wird einem, für jeden Kunden sichtbar, dieser billige Plastikmist dort aufgetischt, aber auch der, wems gefällt, kommt meist von Markenherstellern! Folglich können selbst diese Sachen nicht so schlecht sein!

Wer sich dann die Mühe macht und die Zeit nimmt zu schauen und zu suchen, findet auch in diesen Märkten dann auch noch echtes Hifi, egal ob Lautsprecher, Player oder Amp und das ganze Zubehör nicht zu vergessen und das von den gängigen und großen Firmen der Hifibranche!!!

Also warum immer auf diesen Märkten rumhacken??! Wegen der Beratung, dem Service usw...? Ja, vielleicht, die Beratung ist Teilweise mies, bis sehr mies, aber auch da findet man ab und an mal einen Laden wo es tatsächlich Personal gibt die Ahnung haben wovon sie reden!!! OK, ist die Ausnahme, aber rechtfertig das dieses total schlechten Ruf dieser Märkte??!

Vollkommen klar ist, wer einen exotischen Hersteller sucht oder eine Marke die sich in Deutschland nicht so durchsetzen konnte, der hat es in diesen Märkten schwer etwas zu finden!!! Aber wer sich eine Hifianlage, eine gute Hifianlage aus den größten und namenhaftesten und weitverbreitesten Firmen der Branche zusammen stellen lassen möchte, wird auch sehr gut in diesen Märkten fündig!!!

und sie haben auch noch einen großen Vorteil, man findet diese Märkte fast überall, also nicht immer drauf rum hacken! Konnte schon einige gute gerätschaften dort erwerben!!!
liesbeth
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2013, 15:56
Die meisten hier regen sich weniger über die angebotenen Waren auf, sondern viel mehr über die dortige Beratung und die Marketingkampangen auf.

Die Beratung ist in diesen Märkten leider oft Glückssache. Die Werbung der entsprechenden Ketten hat halt auch so sein Geschmäkle...
jnrs90
Stammgast
#3 erstellt: 13. Mrz 2013, 16:01
[quote="matze3004 (Beitrag #1)"]
Also warum immer auf diesen Märkten rumhacken??! Wegen der Beratung, dem Service usw...? Ja, vielleicht, die Beratung ist Teilweise mies, bis sehr mies, aber auch da findet man ab und an mal einen Laden wo es tatsächlich Personal gibt die Ahnung haben wovon sie reden!!! OK, ist die Ausnahme, aber rechtfertig das dieses total schlechten Ruf dieser Märkte??!
[/quote]
Ja genau, wegen der dort betriebenen Bauernfängerei lasse ich aus Prinzip keinen Cent dort liegen. Ich wurde in der Vergangenheit von den Verkäufern dort im übrigen schon mehrmals BELOGEN, weil sie anscheinend nicht zugeben konnten keine Ahnung zu haben.
E: Die Auswahl an vernünftigen Lautsprechern ist zumindest hier auch bescheiden, insgesamt 4 Paare, keines über 450€


[Beitrag von jnrs90 am 13. Mrz 2013, 16:04 bearbeitet]
Mr_XPlayer
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Mrz 2013, 16:03
Klar findet man in der Märkten auch vernünftige Sachen. Vor kurzen hatte ich erst beim Durchbummeln die Heco Musicolor 200 für etwas über 300€ das Stück gesehen für die ich mich eigentlich letztes Jahr beim Hifikauf erst interessierte. Das Problem im Hifibereich ist nur das man die Geräte meist nicht vernünftig Probehören kann da bei einigen Märkten nichtmal mehr ein Hifiraum vorhanden ist. Die Beratung meist auch eher schlecht. Ich geh hald gerne in den Mediamarkt für Kleinigkeiten wie Kabel, Blurays usw weil ich keine Lust hab jedes noch so kleine Teil im Internet zu Bestellen oder für ein Lautsprecherkabel extra zum Hifihändler zu Fahren. Große Anschaffungen mit Ausnahme meines TV besorge ich mir aber doch Lieber woanders. Gerade im Hifibereich findet man oft nicht das was man sucht wenns nicht gerade von Heco, Canton oder Magnat ist.
Passat
Moderator
#5 erstellt: 13. Mrz 2013, 16:38
Es geht auch um deren Marketing bzw. Werbung.
Den Kunden wird dort erzählt, das dort die Produkte supperbillig zu haben sind.

Wenn man aber einmal genau hinschaut, stellt man fest, das abseits von Sonderangeboten die Produkte zu 99% zum UVP des Herstellers in den Regalen stehen.

Und das ist ganz und gar nicht billig.

Natürlich findet man da auch ab und zu wirkliche Schnäppchen.
Habe ich selbst schon gehabt.
Da war der örtliche MM bei einem bestimmten Artikel 10% billiger als der billigste Internethändler.
Aber so etwas ist die ganz große Ausnahme.

Grüße
Roman
cr
Moderator
#6 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:02
Extrem teuer ist vor allem das Zubehör. Kann mich noch gut an die FireWire-Kabeln erinnern. Keines unter 15 Euro, beim PC-Händler ein paar Euros. Oder Audioumschaltpulte uvam.
Ansonsten habe ich dort früher viel und gerne CDs bestellt (auch viele angehört, das konnte man, ohne dass es ein Theater war wie in einigen CD-Läden, wo man nach 3 CDs ein schlechtes Gewissen hatte oder wo es extrem umständlich war, weil man immer den Verkäufer darum bitten musste, dass er einlegt), es gab auch Verkäufer, die sich bei Musik gut auskannten.
Auch über Geräte-Umtausch, Reparaturen und Photo-Ausarbeitung kann ich mich nicht beklagen.
Beratung ist halt unterschiedlich, teils gut, teils völlig inkompetent (ist doch in allen Großmärkten so, zB Baumärkte....)
Dass sie Blödmärkte genannt werden, haben sie sich mit ihrer Marketing-Kampagne selbst zuzuschreiben.
Blöde Kampagnen haben aber auch den Vorteil, dass man sie sich merkt (etwa die Schuhmarke Humanic, wer sie kennt).


[Beitrag von cr am 13. Mrz 2013, 17:03 bearbeitet]
Jason_King
Inventar
#7 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:04
Ich besuche gern den MM. Aber nur zum CD-Kauf und für Käufe, bei denen ich genau weiß, was ich will oder brauche. Erst Samstag hatte ich wieder so ein Erlebnis von Beratung. Wo denn die CD-Box-Sets stehen, wollte ich wissen. Der gute Mann wusste nicht einmal, was ich meine. Und das in der CD-Abteilung. Aber so geht das in den Riesenmärkten egal welcher Couleur. Direkt von der Fleischtheke in die Fernseh- oder CD-Abteilung. Das ich dann auf Beratung dort keinen Wert lege und bei beratungsbedürftigen Käufen lieber in den Fachhandel gehe ( und dann auch dort kaufe), versteht sich, glaube ich von selbst.
elchupacabre
Inventar
#8 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:06
Die Mitarbeiter werden ja auch nicht eingeschult und wer sich nicht selbstständig bildet, bleibt ein Nockerl.
MarkusNRW
Inventar
#9 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:06
gut wenn man den Abteilungsleiter kennt,der einem Preise macht dass das Grinsen bis über beide Ohren geht
Passat
Moderator
#10 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:13
Mit Blödmarkt ist eigentlich nur der MediaMarkt gemeint.

Und diese Bezeichnung kommt vom MediaMarkt-Werbespruch "Ich bin doch nicht Blöd".

Saturn läuft umgangssprachlich als Geiz-Markt.
Auch das hat seinen Ursprung in einem Werbespruch von Saturn: "Geiz ist Geil".

Wenn jemand markige Sprüche in seiner Werbung verwendet, muß derjenige sich nicht wundern, wenn Begriffe aus diesen Sprüchen mit den Märkten gleichgesetzt werden.

VW hat z.B. früher mit Freundlichkeit geworden.

Wenn es heißt "Ich gehe mal zum Freundlichen", dann heißt das nichts anderes, als das man zum VW-Händler geht.

usw. usw.

Grüße
Roman
Topotec
Stammgast
#11 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:14
Ich gehe nur noch ganz selten in solch einen Markt, ab und zu mal zum Zeitvertreib in den Mediamarkt HH-Altona, wenn ich auf den Zug warte.

Als ich mich die letzen Male, vor einigen Jahren, dort beraten ließ, z.B. wegen eines neuen Fernsehers, konnte man das nicht Beratung nennen. Fast ausnahmslos haben die dortigen Angestellten entweder keine Ahnung oder haben null Beziehung zu ihrer Arbweit, so lustlos wie die sind.
Wenn man auf die Frage, warum man diesen Fernseher statt jenen dort nehmen sollte, bekommt man dann zu hören: ,,Den haben wir schon so oft verkauft und alle Kunden waren mit dem zufrieden!" Was soll das? Das hat mit Beratung nichts zu tun! Oder jeder zweite sagte zu mir: ,,Das Gerät habe ich selber, das ist ganz toll" oder ,,Das Gerät haben meine Eltern auch, das ist ganz toll"!!!
So oft, wie ich das schon gehört habe, müssten in 50 % der deutschen Haushalte die von mir angeschauten Geräte stehen! Und dann die Aufzählungen der ganzen Features, was die Geräte haben und man diese dann kaufen soll, was soll das? Fast nie fragt jemand dort nach den Bedürfnissen, die man hat. Alles geht über Features, was aber nichts über die Geräte aussagt. Und wenn man dann die Verkäufer selber noch darauf hinweisen muss, dass man an dem TV ganz und garnicht beliebige Festplatten anschließen kann, sondern nur eine, die dann nur mit dem TV geht, dann ist ganz aus bei mir!
Kabel, Akkus und sowieso Zubehör ist maßlos überteuert und wird auch mit falschen Argumenten verkauft, teilweise mit Lügen! Das habe ich mal mitbekommen: Ein Ehepaar um die 40 hat sich mal nach einem HDMI-Kabel erkundigt, wo der Unterschied zwischen dem 9,99 €-Kabel und dem Oehlbach für 49,95 € läge. Der Verkäufer wollte natürlich das teurere verkaufen, das ist auch sein gutes Recht. Aber dafür so frech zu lügen und zu behaupten, bei dem teureren seien die Farben viel satter, es gäbe weniger Bildfehler und das Bild wäre insgesamt schärfer, das ist schon bodenlos.

So kann man das endlos weiter erzählen.
Sicherlich wird es den einen oder anderen Ausnahme-Verkäufer geben, aber den muss man schon suchen und wer macht das schon?

Ich kaufe nur noch im Netz und das auch besonders Kabel, Stecker oder Zubehör jeglicher Art! Denn für nur mal schnell ein HDMI-Kabel sind eben diese Märkte viel zu überteuert und ich rate davon ab!
-Mietzekotze-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:20
Also Mediamarkt und Saturn gehören der gleichen Kette an.

Redcoon ist ein Onlineableger von Saturn (verkauft defekte, gebrauchte und Waren die nicht für Deutschland vorgesehen sind). Den miesen Service habe ich selber erlebt.
Google bringt viel zu Tage.

Abgesehen halte ich persönlich vom Blödmarkt nichts , denn vieles ist Bauernfängerei.
Die Preise sind vergleichsweise zu hoch, handeln ist da nicht. Kompetenz und Servicegedanke geht gegen null.
Wohl dem der kein Gerät zum Service bringen muß....

Mediamarkt vor kurzem.
3D Bluray-player für 89€ im "Angebot" ich wußte aber das es den für 69€ gab (Amazon).
Verkäufer 1 geht zu Verkäufer 2 - mehr als 79€ ist nicht drin.
Onlinepreise nachschauen geht nicht.
Verkäufer 3 schaute dann bei der eigenen Seite nach (MM Online) und siehe da stand er auch für 69€.
Das ist das beste Beispiel wie diese Märkte sind und ja da kann man alle über einen Kamm scheeren
Passat
Moderator
#13 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:28

-Mietzekotze- (Beitrag #12) schrieb:

Redcoon ist ein Onlineableger von Saturn


Redcoon gehört erst seit März 2011 zu Saturn.
Vorher hatten die mit Saturn nichts zu tun.

Grüße
Roman
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:29
Der Threadersteller ist übrigens bekannt dafür ständig Threads mit mehr oder minder trolligen Titeln zu eröffnen und dort Bullshit-Bingo zu spielen.

Nur als Info am Rande.
Topotec
Stammgast
#15 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:34
Achso...na dann.....

Aber ich finde diese Märkte trotzdem braun-wurstig!
DJ_Bummbumm
Inventar
#16 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:35

matze3004 (Beitrag #1) schrieb:

Klar als erstes wird einem, für jeden Kunden sichtbar, dieser billige Plastikmist dort aufgetischt, aber auch der, wems gefällt, kommt meist von Markenherstellern! Folglich können selbst diese Sachen nicht so schlecht sein!

Das geflügelte Wort vom "billigen Plastikmist" ist in gehobenen Hifi-Kreisen weitverbreitet.
Dabei geht es nicht wirklich um Plastik, sondern um die Distinktion von Non-Premium-Bereich.
z.B. betreibe ich einen NAD-Verstärker, dessen Frontplatte nachweisbar aus Metall ist.
Der Distinktion halber aber ist sie offiziell aus Plastik, jedenfalls in den Kreisen.

BB
Slatibartfass
Inventar
#17 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:58
Ich frage mich, wie man sich für solche Märkte einsetzen kann. Welches Eigeninteresse steckt dahinter?
Diese Märkte sind, wie hier schon mehrfach an Beispielen belegt, darauf ausgerichtet, unbedarften Kunden durchschnittliche Technik zu überhöhten Preisen zu verkaufen, auch wenn diese Technik nicht die Anforderungen des Kunden abdeckt, aber vorrätig ist oder als Ladenhüter an den Kunden gebracht werden muss. Dafür ist auch die ein oder andere Lüge kein Problem, denn nur der Umsatz zählt.

Ich habe ja unseren Mediamarkt bei der Anschaffung neuer Technik immer eine Chance gegeben. Aber nie war der Blödmarkt preislich wettbewerbsfähig mit anderen Anbietern.

Beipiel:
Mein TV - Bei MM 1599.- Euro Mitnahmepreis -> Online gekauft für 1143.-Euro inklusive Lieferung.
Mein Auto-SC-Radio: Beim MM 349.- Euro -> Onlien gekauft für 215.- Euro inklusive Leiferung.

Ich könnte noch mehr aufzählen und frage mich, warum ich bei den Bauernfängern immer noch wieder Preise einhole. Denn eigendlich bin ich garnicht blöd, aber die Hoffnung stirbt eben als letztes.

Slati
matze3004
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Mrz 2013, 18:51

blitzschlag666 (Beitrag #14) schrieb:
Der Threadersteller ist übrigens bekannt dafür ständig Threads mit mehr oder minder trolligen Titeln zu eröffnen und dort Bullshit-Bingo zu spielen.

Nur als Info am Rande.



Na und!!! Wenn man zu viel Langeweile und ausser der Arbeit nichts hat, hockt man halt hofft vorm pc und nutzt die Foren!!! Und na na, nicht alles ist Bullshit! gab auch viele sinnvolle Beiträge bereits von mir! Ausserdem zur Belustigung und Unterhaltung reicht es alle mal!!!

Zu den ganzen Märkten stimme ich ja voll und ganz zu, das wer anständige Beratung sucht, in diesen Märkten fehl am Platz ist! aber wer keine Beratung sucht, kann durchaus gute und anständige Geräte da erwerben und lieber gebe ich dort ein paar cent mehr aus und kann den Karton gleich in mein Auto laden, als irgendwo im Internet bissel billiger zu bestellen, die ware dafür aber teiweise hundert von Kilometern transportiert wird und wenn ich dann da nur an Dhl denke, oh gott nein! dann schau ich doch lieber im Mediamarkt nach ob ich da das gerät auch bekomme!!!

Von allen Märkten finde ich expert übrigens am besten! bis jetzt nur gute erfahrungen gemacht, wobei ich da sagen muss ist es genau umgekehrt! die auswahl ist schlechter als bei saturn oder media, dafür ist die beratung aber wirklich um längen besser bei expert, auch die Freundlichkeit und teilweise auch die Preise!!!

Genau so gut gibt es viele Hifishops die man vergessen kann! 2 in Hannover zb bei mir kannst du vergessen, da wirst du nur bedient oder beachtet, wenn du mit nem dicken Audi vorfährst oder nen armani anzug trägst! normal Sterbliche Leute gehen da unter!!!
Passat
Moderator
#19 erstellt: 13. Mrz 2013, 18:54
Ach, wie schon geschrieben, manchmal kann man Glück haben.

Beispielsweise bei meinem TV.
Damals UVP 1200,- €, billigstes Angebot im Netz war ohne Versandkosten 698,- €.
Ich habe den beim MM für 599,- € rausgetragen.

Grüße
Roman
der_Flo
Stammgast
#20 erstellt: 13. Mrz 2013, 19:14

Passat (Beitrag #5) schrieb:
Es geht auch um deren Marketing bzw. Werbung.
Den Kunden wird dort erzählt, das dort die Produkte supperbillig zu haben sind.

Wenn man aber einmal genau hinschaut, stellt man fest, das abseits von Sonderangeboten die Produkte zu 99% zum UVP des Herstellers in den Regalen stehen.

Und das ist ganz und gar nicht billig.

Natürlich findet man da auch ab und zu wirkliche Schnäppchen.
Habe ich selbst schon gehabt.
Da war der örtliche MM bei einem bestimmten Artikel 10% billiger als der billigste Internethändler.
Aber so etwas ist die ganz große Ausnahme.

Grüße
Roman


Genau das, plus die bereits erwähnte grottige Beratung. Komisch, die haben immer genau den DVD-Player/TV/wasauchimmer zu Hause stehen, für den ich mich interessiere
Jeck-G
Inventar
#21 erstellt: 13. Mrz 2013, 19:39

Der Threadersteller ist übrigens bekannt dafür ständig Threads mit mehr oder minder trolligen Titeln zu eröffnen und dort Bullshit-Bingo zu spielen.

Nur als Info am Rande.
Und eine Schreibweise im Befehlston ( ! ) kommt eigentlich von Denen, die man nicht ernst nehmen kann... Fehlt nur noch der Marktschreier Captain Caps-Lock.


matze3004 (Beitrag #18) schrieb:
Zu den ganzen Märkten stimme ich ja voll und ganz zu, das wer anständige Beratung sucht, in diesen Märkten fehl am Platz ist! aber wer keine Beratung sucht, kann durchaus gute und anständige Geräte da erwerben und lieber gebe ich dort ein paar cent mehr aus und kann den Karton gleich in mein Auto laden, als irgendwo im Internet bissel billiger zu bestellen, die ware dafür aber teiweise hundert von Kilometern transportiert wird und wenn ich dann da nur an Dhl denke, oh gott nein! dann schau ich doch lieber im Mediamarkt nach ob ich da das gerät auch bekomme!!!
Völliger Blödsinn mit den Paketdiensten... Aber zur "Argumentation" im Befehlston siehe oben.
Die Ware wurde schon vorher (egal ob Internethändler oder Geschäft) um den halben Erdball transportiert, da machen die paar hundert Kilometer den Kohl nicht fett. Und wie bekommen die Geschäfte ihre Ware? Natürlich mit DHL & Co.
Übrigens werden bei mir in der Firma schon seit zig Jahren hochpräzise und empfindliche Bauelemente für Luft- und Raumfahrt (also eine ganz andere Nummer als HiFi-Zeugs) mit Paketdiensten verschickt, da ist noch nie was dran passiert (man könnte natürlich auch die Ware in den Kombi laden und in Kissen betten und einen Arbeiter 2 Tage lang (für eine Tour zum Kunden im Süden der Republik) auf Reise schicken, blöd nur, dass dieser dann ständig unterwegs sein würde).



cr (Beitrag #6) schrieb:
Extrem teuer ist vor allem das Zubehör. Kann mich noch gut an die FireWire-Kabeln erinnern. Keines unter 15 Euro, beim PC-Händler ein paar Euros.
Oh jaaaa...
Vor knapp 9 Jahren:
Brauchte ein Firewire-Kabel, ca. 1,5m von großem auf kleinem Stecker. Beim Blödmarkt in Goslar gab es nur eins für 27€ von Hama mit vergoldetem Steckergehäuse (Kontakte sind bei EDV-Verbindungen immer vergoldet, auch bei einfachsten Kabeln, nur bedenkt das kaum wer!). Wollte aber nur ein "stinknormales" Kabel, sowas sei laut Verkäufer nicht im Sortiment.
Also ab nach Alfeld zum E-Bug, dort das Kabel gekauft für 20€ weniger und auch die Verbatim DVD-Rohlinge bekommen, die es im Blödmarkt gerade nicht gab. Mit dem Smartphone vor solch einer Aktion im I-Net geschaut, war damals natürlich nicht möglich.
Bei der Preisdifferenz beim Kabel den Sprit für knapp 80km Umweg (fuhr sogar an meiner Wohnung vorbei in die entgegengesetzte Richtung) abgezogen und dennoch gespart!

Wenigstens hatte ich beim Blödmarkt eine CD gekauft, der zweite Grund, warum ich dort war, die Fahrt nach Goslar war also nicht umsonst.

Ich lehne MM & Co. nicht ab, habe schon oft genug was in diesen Läden gekauft, auch ein Laptop war mit bei.


[Beitrag von Jeck-G am 13. Mrz 2013, 19:47 bearbeitet]
Ralf_Hoffmann
Inventar
#22 erstellt: 13. Mrz 2013, 19:42
Ich meine mich zu erinnern, dass die Metro mit Saturn und MM einen recht aggressiven juristischen Kurs gefahren hat, um Mitbewerber in der Nähe (mit Erfolg) in die Knie zu zwingen.
Ich hab auch einen Blöd-Markt um die Ecke - seit es den gibt, haben drei lang eingesessene Fachgeschäfte in der Umgebung (warum auch immer) aufgegeben.

Seitdem gibt es für Elektroartikel fast eine Monopolstellung durch MM. Vielen ist das egal - Hauptsache man glaubt man hätte ein Schnäppchen gemacht. Für den, der kompetente Beratung und Marken jenseits des mainstreams sucht, hat sich die Situation deutlich verschlechtert.

Beispiel: Im HIFI Bereich wurde das Angebot bei meinem MM extrem ausgedünnt. Für mittlere und gehobene Ansprüche gibt es nix mehr...nada...null - fast nur noch die Einsteigerkombis von Pioneer und Denon. Ätzend

Die CD-Auswahl ist nahezu lächerlich. Bestseller und Charts - das war´s. Mir ist das zu wenig.

Ich hab letztes Jahr eine Waschmaschine und einen Trockner gekauft. Natürlich beim letzten (tapferen) E-Händler vor Ort. Dat Janze war nicht erwähnenswert teurer als beim MM, dafür wurde ausgiebig beraten, zeitnah geliefert, angeschlossen und der Altkram mitgenommen und entsorgt - Ohne Zusatzkosten
Ich kann über die Leute, die meinen sie würden beim MM sparen zumeist nur müde lächeln.

Gruß
Ralf
Stereo33
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 13. Mrz 2013, 20:09
Das erinnert mich an die Anschaffung meiner Spühlmaschine.
Sie war in der Werbung vom MM, auf eine ganze Seite war das Ding abgedruckt.
Ich habe mich noch informiert und (wollte) zuschlagen.

Fette Werbung nichts dahinter. Die Maschine musste bestellt werden.
Ich glaube es hat nur so 4 Wochen gedauert

Auch nicht schlecht, damals als Windows 7 in den Startlöschern stand, gab es
auch viel Werbung (Win 7 für 50€/ggf. war das ein Vorverkauf).
Naja die Lager waren wohl nach ein paar Stunden leer.

Aber hauptsache die Werbung ist gut

Über Beratung in Sachen PC braucht man gar nicht reden. Die Verkäufer reden so einen Blech,
aber Leute mit Ahnung kaufen sich dort sowieso keine Komponenten oder gar PCs (Notebooks meinetwegen).

Ansonsten ist für den Kunden der weis was er kaufen will der MM eine gute Anlaufstation
für einige Carhifi-Artikel (nein die haben nicht nur Schrott), Home-Hifi-Mainstreamsachen, TVs usw.

Man merkt aber schon als Kunde daß sie am Personal sparen. Die haben dort keine ruhige Minute
und ziehen manchmal eine beratungs-wünschende Kundenschleife hinter sich her.
Puuhbaer68
Stammgast
#24 erstellt: 13. Mrz 2013, 20:23
Wie immer ...

... gibt es Solche und Solche.

Ich habe auch im MM schon bei einer Beratung zuhören dürfen, als ein Verkäufer ein älteres Paar über einen Fernseher "informierte". Haarstreubend, die technischen Informationen ergaben keinerlei Sinn, die Argumentationen des Verkäufers dienten - meiner Meinung nach - eher der Belustigung. Ich war kurz davor, einzugreifen. Wäre dann aber sicherlich umgehend des Hauses verwiesen worden .

Dann wollte ich dort bei einem anderen Besuch in der Fotoabteilung nach einem Telekonverter für meinen Fotoaparat fragen. Die "Fachverkäuferin" wusste noch nicht einmal, was das ist. Wollte mir aber mal eben ganz schnell ihr neuestes Modell an Kompaktkamera "vorführen". Naja, einen Fotoapparat hatte ich ja bereits ... .

Im gleichen Mediamarkt gibt es aber eine große CD-Abteilung, wirklich nicht schlecht sortiert.
Im gleichen MM habe ich mienen AVR und BR-Player gekauft!

Warum?
Weil ich dort eine "nette" Beratung des Abteilungsleiters bekommen habe, der sich wirklich viel Zeit genommen hat. Preisvergleiche mit Internetshops waren da absolut kein Problem.
Der Paketpreis war wirklich günstig, Internet war teurer. Habe bislang noch von Keinem hier im Forum "gelesen", der den gleichen AVR "brandneu" (direkt nach Erscheinen auf der IFA) zu besseren Konditionen erstanden hat. Originalverpackte Neuware - selbstverständlich.

Den gleichen AVR vorher im Hifi-Shop angefragt - teurer. Bei einem späteren Besuch im Hifi-Shop wurde ich dann vom Verkäufer gefragt, was ich denn nun für den AVR bezahlt hätte. Nach dem ich ihm erzählte, was ich bezahlt hatte, meinte er, diesen Preis hätte er mir auch gemacht!?!? Hätte er eben nicht. Vielleicht 2 Jahre später für den "alten" Aussteller .
Also auch in Hifi-Geschäften gibt es Verkäufer, die heute anscheinend nicht wissen, was sie gestern gesagt haben .

Nun, bei Redcoon habe ich auch schon gekauft, bislang war alles bestens. Gute Ware schnell geliefert zu vernünftigen Preisen. Kann mich nicht beschweren.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#25 erstellt: 13. Mrz 2013, 21:28
ich würde auch niemals unterschreiben, dass bei MM nur hirntote Honks als Verkäufer tätig sind. In der Regel sind die an der Materie interessiert und bemüht sich auf dem Laufenden zu halten.
In einem Großflächenmarkt ist eine zeitaufwendige/umfassende Beratung aber kaum möglich - und mitunter auch seitens des Kunden nicht erwünscht, da dieser mit einer vorgefertigten Meinung den Laden betritt, und nicht Faktoren wie Qualität eine Rolle spielen......sondern nur das Geld.

Und dann noch die Klugschnacker, die sich cool finden, wenn sie einem MM-Verkäufer mal so richtig gezeigt haben, wer die Ahnung hat. Die kaufen zwar hinterher nix - blähen sich dann aber im Netz auf, wie schlimm die Beratungsqualität beim MM grundsätzlich sei.

Wie dem auch sei - jeder hat so seine Erlebnisse in diesen Märkten.

Mein Punkt ist, dass sich durch die Macht des Konzerns (und der entsprechenden Rechtsabteilung mit ihrem Anwaltsgesindel), der Markt komplett geändert hat. Immer weniger Vielfalt - nicht nur für den Kunden. Ein Hersteller und/oder Vertrieb der sein Zeug nicht bei Metro gelistet kriegt verliert zwangsläufig Marktanteile. das war zwar schon immer so, hat sich aber durch die Quasi-Monopolstellung der Metro deutlich verstärkt.

Das mag bei hochwertigen/hochpreisigen Komponenten, die nicht auf den durchschnittliche MM Käufer zugeschnitten sind anders sein, andere, die günstige Geräte herstellen, oder alte Marken wiederbeleben werden sich kaum durchsetzen können, wenn sie nicht bei MM im Regal stehen, und dadurch ins Bewusstsein potentieller Käufer gelangen.

Kurz: Was es bei MM nicht gibt existiert für den Normalo nicht.

Gruß
Ralf
De_Niro_Fan
Stammgast
#26 erstellt: 13. Mrz 2013, 21:39
Nun,das ist doch alles ganz einfach:
Man kann doch nicht alle Märkte vergleichen,es gibt sehr gute und auch sehr schlechte Märkte.Und dazwischen.
Ganz gleich ob Media Markt oder Saturn oder Expert.
Ich habe selber jahrelang in einem Media Markt gearbeitet und kann das ganz gut beurteilen,denn ich habe über die Jahre hin etliche Märkte bundesweit besucht und nicht nur einen Tag,sondern manchmal sogar wochenlang.

Mein persönliches Hauptinteresse war und ist immer HiFi gewesen. Ich kenne durchaus viele Märkte in denen die Mitarbeiter sogar länger als 20 Jahre dort verkaufen,wenn diese sich dann nicht auskennen,wer denn dann?? Es gibt also auch definitiv Verkäufer die sich excellent mit ihrer Ware auskennen,aber selbstverständlich auch jene die nix wissen,ist das nicht überall so??

Speziell zu deren Sortiment im Hifi-Sektor:
Es ist nun mal so, dass Hifi keinen Schwanz mehr interessiert,ich meine damit natürlich global gesehen,oder eben hier bundesweit.
Hifi ist extrem rückläufig,leider! Wir hier im Forum sind doch nur ein kleiner Kreis,deswegen gibt es dort auch nicht mehr die Auswahl wie vor ca. 10-20 Jahren. Da war das nämlich auch in den Märkten noch anders.

Wenns anders wäre gäbe es dort auch noch "richtiges" HiFi,aber es bringt eben nix wenn die Ware da ist und das Teil dann monatelang in den Regalen oder im Lager versaut.

Gegenbeispiel sind z.B. die TV-Abteilungen,da ist das Sortiment super! Warum? Ja richtig der TV Dreck wird gekauft wie warme Semmeln. Verdient wird damit aber nicht richtig viel Geld,trotzdem sind die Märkte mit riesigem Sortiment aufgestellt,weils einfach Umsatz macht. Hifi ist nicht relevant,deswegen gibts einfach nicht soviel Auswahl,ich befürchte es wird auch in Zukunft so bleiben.

Also sind die Märkte eben reine Glückssache. Es gibt auf jeden Fall richtig gute Medias mit richtig guter Beratung,ich weiß es!!
Nein,ich arbeite nicht mehr im Media Markt,bin aber auch nicht bei einer Konkurrenz oder ähnliches. Ich spreche hier aus Erfahrung und Wissen!!
Tosato
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 13. Mrz 2013, 21:51
Ja,ja. Da haben wir durch unser Käufe in den Großmärkten und im Internet den Fachhandel fast kaputt gemacht. Und jetzt beklagt man sich über die schlechten Berater bei Media & Co.
Bei beratungsintensiven Geräten (auch Küchentechnik) gehe ich gerne in den Fachhandel und lasse mich dort gut beraten und dann sogar beliefern. Dies ist mir ein paar Euro mehr wert.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#28 erstellt: 13. Mrz 2013, 21:51
Ja - in TV Bereich ist die Auswahl groß.
Das hat aber auch dazu geführt, dass ehemalige Fachgeschäfte, zumeist in guter Innenstadtlage, schlichtweg weggebissen werden.
Eine 0% Finanzierungskampagne bei MM und kaum jemand kauft mehr woanders.
Das überlebt kein Kleinbetrieb auf Dauer. Unser örtlicher Händler hat sich die Nische Loewe geschnappt. Mal gucken, wie lange das klappt.
Ansonsten wird er (teilweise) verkleinern müssen. Folge: Personal entlassen und der Verlust einer Traditionsfirma,
Ich sehe in den Räumen schon den Xten Handyladen oder ne Spielhalle.
Was auch immer - auf jeden Fall verliert die Atmosphäre durch Vielfalt in der Stadt.


[Beitrag von Ralf_Hoffmann am 13. Mrz 2013, 21:56 bearbeitet]
enoelle
Stammgast
#29 erstellt: 13. Mrz 2013, 23:41
Jo. Es ist ein Kreuz mit diesem Märkten.

Aber: Der Markt bekommt, was er will.

Vor einiger, Zeit, ist schon einige Jahre her, blieb ich auf dem Weg nach Hause Höhe Hauptbahnhof in der Stadt wegen Stau stecken. Wie sich herausstellte, war das die Autoschlange vor'm Parkplatz des örtlichen MM! Die warben seinerzeit mit "wir schenken Ihnen die MWSt". Zur Info: Man latscht vom Hbf bis zum MM locker 'ne Viertelstunde. Ich denke, daß zeigt mehr als deutlich, wie hohl die Masse der Kunden letzenendes ist.

Und: Der Saturn bei uns in der Stadt wird geschlossen. Dumm, denn er war nur 5 min. von meiner Bude entfernt. Dort habe ich gerne und allen möglichen Kram gekauft. Gutes Personal und auch guter Service (defekte PS3 meines Sohnes). Klasse war vor allem die Musikabteilung. Die Jungs hatten es echt raus und haben mir so manche Scheibe, die im I-net oder im örtlichen Fachhandel garnicht oder nur zu Mondpreisen erhältlich war, schnell und preiswert organisiert. Selbstverständlich mit Anruf "Ihre Bestellung ist eingetroffen".

Aber der Markt war wohl zu klein. Es gibt bei uns noch einen großen und modernen Saturn. Der ist aber genauso besch...eiden wie die meisten anderen.
Alligatorbirne
Stammgast
#30 erstellt: 14. Mrz 2013, 00:02
Ich habe im Media-Markt hauptsächlich Spiele und Musik-CDs gekauft, die Preise waren Marktüblich, weder teuer noch günstig.
Da Neuerscheinungen stets in riesen Mengen da waren, ging ich bisher nie leer aus.

Technik-Sachen habe ich selten angesehen.
Die Hersteller und Produkte, welche mich interessieren würden, kennt dort keiner.
Demnach gibts diese im Markt auch nicht und können auch nicht beschafft werden und schon kann ich wieder abziehen.


[Beitrag von Alligatorbirne am 14. Mrz 2013, 00:04 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#31 erstellt: 14. Mrz 2013, 00:30

Ralf_Hoffmann (Beitrag #28) schrieb:
...
Eine 0% Finanzierungskampagne bei MM und kaum jemand kauft mehr woanders.
....


Die Kosten für diese Finanzierungsgeschichten werden auf den Warenpreis aufgeschlagen, das ist immer mit eingerechnet. Zu verschenken haben die nichts.
Wer also in Bar zahlt sollte entsprechend verhandeln, denn ansonsten bezahlt man das mit was man eigentlich gar nicht nutzt.

Man ist also eigentlich als Bar-Zahler der Depp der anderen Leuten das finanziert was sie sich eigentlich gar nicht leisten können...


Meine Eltern haben vor ein paar Jahren mal einen neuen Kühlschrank gekauft. Sie hatten sich im Netz schon informiert welcher Hersteller und welches Modell es sein soll, ein Liebherr mit der höchsten Energieeffizienz sollte den Kühlschrank von Privileg ersetzen den die Eltern sich 1978 zur Hochzeit gekauft hatten.
Also beim örtlichen Händler nachgefragt ob er das Modell besorgen kann, der wollte X€ dafür haben. Beim Mediamarkt angefragt, die wollten den gleichen Preis aber noch zusätzlich 20€ fürs Liefern. Nach kurzer Verhandlung wäre dann eine kostenlose Lieferung drin gewesen. Beim Promarkt ebenfalls genau der gleiche Preis, ebenfalls 20€ für die Lieferung.

Gekauft wurde dann beim örtlichen Händler, der hat den Kühlschrank geliefert, aufgestellt, angeschlossen und den Verpackungsmüll mitgenommen.

Bei den Märkten wird oft nur bis an die Haustür geliefert (macht ein Spediteur), und den Rest darf man dann selber machen.

Man merkt auch das die beiden Märkte zu einem Konzern gehören, in Größstädten findet man immer die Saturn-Märkte, außerhalb sind dann die Media-Märkte.


[Beitrag von germi1982 am 14. Mrz 2013, 00:36 bearbeitet]
Passat
Moderator
#32 erstellt: 14. Mrz 2013, 00:33
Was ein MM oder Saturn hat, entscheidet der Marktleiter.

Die haben machmal auch teurere Sachen im Sortiment.

Der örtliche Saturn hatte z.B. bis vor 2 Jahren noch T+A im Programm.

Grüße
Roman
WeisserRabe
Inventar
#33 erstellt: 14. Mrz 2013, 01:52
man kann sich anscheinend über alles aufregen...
jnrs90
Stammgast
#34 erstellt: 14. Mrz 2013, 01:58

WeisserRabe (Beitrag #33) schrieb:
man kann sich anscheinend über alles aufregen...

Ach die Ironie...
WeisserRabe
Inventar
#35 erstellt: 14. Mrz 2013, 02:05
dessen war ich mir bewusst
Ralf_Hoffmann
Inventar
#36 erstellt: 14. Mrz 2013, 02:37

germi1982 (Beitrag #31) schrieb:

Die Kosten für diese Finanzierungsgeschichten werden auf den Warenpreis aufgeschlagen, das ist immer mit eingerechnet. Zu verschenken haben die nichts.
Wer also in Bar zahlt sollte entsprechend verhandeln, denn ansonsten bezahlt man das mit was man eigentlich gar nicht nutzt.

.


Das solche Aktionen wie alle Kosten des Unternehmens eingepreist werden sollte bekannt sein. Das ist überall so.

Vielleicht gibt und "De_Niro_Fan" ja noch ein paar Einblicke aus dem Nähkästchen
Mich würde z.B. interessieren, ob z.B.MM überhaupt Gewinn mit Elektronik macht, oder ob der auf anderen Feldern erwirtschaftet wird - also ähnlich wie bei den Autobauern, die Ihren Gewinn mit Zubehör und Immobilien bzw. Geldgeschäften machen. Als Beispiel könnte man auch noch IKEA und etliche andere Unternehmen nennen.

Ist es dem TE zu komplex geworden?

Gruß
Ralf
De_Niro_Fan
Stammgast
#37 erstellt: 14. Mrz 2013, 12:40
@Ralf Hoffmann: Mit der Elektronik verdienen die tatsächlich nicht mehr viel,das ist wirklich so,seit Internet usw.
Die Märkte verdienen mit dem Zubehör definitiv mehr an Rohertrag als an der Elektronik.
Allen voran sind hier folgende Bereiche betroffen: TV,Computer,Foto und auch deren CD-Abteilungen. Was da an Erträgen,rein an den Umsätzen gesehen erwirtschaftet wird,ist echt nicht die Welt.

Das die Kosten der 0% Finanzierung auf die Waren drauf gerechnet wird ist auch ein großer Quatsch.
So leicht habens die Märkte auch wieder nicht,die haben ganz schön zu kämpfen mit dem Internet usw.
Die Wahrheit ist nämlich das 80% der Kundschaft die Verkäufer und die Marktleiter mit den Internetpreisen konfrontieren.
Und wenn es irgendwie machbar ist,wird auch darauf eingegangen oder zumindest versucht man dort für beide Seiten die Beste Lösung zu finden.

Bleibt die Frage womit die eigentlich noch Geld verdienen oder?

Ja,sie verdienen natürlich noch Geld,es gibt schon noch einige Mittel und Wege,aber diese kann ich euch hier nicht einfach so verraten,ich hoffe ihr nehmt mir das nicht übel!
elchupacabre
Inventar
#38 erstellt: 14. Mrz 2013, 12:41

De_Niro_Fan (Beitrag #37) schrieb:

Die Wahrheit ist nämlich das 80% der Kundschaft die Verkäufer und die Marktleiter mit den Internetpreisen konfrontieren.


Die Zahl hast du dir jetzt lustig ausgedacht, oder?
De_Niro_Fan
Stammgast
#39 erstellt: 14. Mrz 2013, 12:57
Nö,hab ich mir nicht ausgedacht! Ich kann mich noch gut daran erinnern wie das immer war:

Fast jeder Kunde der kam interessierte sich für nen z.B. Onkyo Receiver oder ähnliches,dann wurde beraten,der Kunde wollte ihn dann eigtl. haben und zum Schluss kam dann fast immer: Den gibts aber im Internet billiger!

Dann haben wir zusammen am Computer nachgeschaut und dann haben wir uns auch zumindest einigen können! O.K.,nicht immer aber meistens und wir haben es wenigstens versucht.

Am meisten hat mich das dann immer angekotzt wenns dann manchmal nicht geklappt hat wegen 10-20€.
Aber der Kunde wurde anständig beraten und hat sich seinen Dreck auch anhören und anfassen+anschauen können!
Dann aber nicht mitgenommen weil er es ja noch 20€ billiger bekam! Das hat mich tierisch genervt damals!

Dem Kunden ist das anscheinend auch Wurscht, die Hauptsache ist er spart ein paar Euros.Das war leider oft so.
Gut das ich das hinter mir habe ,ihr könnt mir glauben,die Verkäufer habens nicht leicht mit den Kunden,egal welcher Laden oder Markt!
Topotec
Stammgast
#40 erstellt: 14. Mrz 2013, 13:49

De_Niro_Fan (Beitrag #39) schrieb:
ihr könnt mir glauben,die Verkäufer habens nicht leicht mit den Kunden,egal welcher Laden oder Markt!


Also, das tut mir echt leid für die Verkäufer, dass die sich mit ECHTEN Kunden abgeben müssen...das kann man natürlich nicht wissen, wenn man beschließt, Verkäufer zu werden!
De_Niro_Fan
Stammgast
#41 erstellt: 14. Mrz 2013, 14:05
Also mir tun die Verkäufer im Nachhinein schon Leid. Natürlich weiß man ungefähr auf was man sich da einlässt,aber die Realität ist auf jeden Fall nicht so einfach wie sich das Außenstehende so vorstellen!

Echte Kunden sind ja was schönes,aber ich habe festgestellt, dass diese "Echten" Kunden immer mehr zu Idioten und Dauernörgler mutieren.
Manche sind sowas von Unverschämt dem Personal gegenüber,das ist schon echt schwer da noch freundlich zu bleiben. Was man meiner Meinung dann auch gar nicht mehr sein sollte.

Nun wie auch immer: Ich bin froh das ich das hinter mir habe!!
elchupacabre
Inventar
#42 erstellt: 14. Mrz 2013, 14:05
Ich ebenso
De_Niro_Fan
Stammgast
#43 erstellt: 14. Mrz 2013, 14:20

elchupacabre (Beitrag #42) schrieb:
Ich ebenso :D


Na dann
Topotec
Stammgast
#44 erstellt: 14. Mrz 2013, 14:48
Es sind doch gar nicht alle frech, nörgelig oder fangen an, um den Preis zu feilschen. Und das mit den 80 % Internet-Preis-Frager...also, dass ist ja nun auch an den Haaren herbei gezogen! Ich war selber lange Jahre Verkäufer in einem Radsport-Geschäft und ja...es gibt Nörgler oder Feilscher oder oder oder...aber die meisten Leute sind doch mehr oder weniger ganz normal, da müssen wir mal die Kirche im Dorf lassen!
Und Kunden, die man am liebsten nicht bedienen würde, die gab es schon immer!!!
Passat
Moderator
#45 erstellt: 14. Mrz 2013, 15:29
Naja, welche Produkte werden wohl mehr im Internet gekauft?
Unterhaltungselektronik oder Fahrräder?

Es kommt immer auf die Branche an.

Grüße
Roman
Topotec
Stammgast
#46 erstellt: 14. Mrz 2013, 16:03

Passat (Beitrag #45) schrieb:
Naja, welche Produkte werden wohl mehr im Internet gekauft?
Unterhaltungselektronik oder Fahrräder?

Es kommt immer auf die Branche an.

Grüße
Roman


Nein, zwischen Unterhaltungselektronik und Fahrrädern bzw. Fahrradteilen besteht kein großer Unterschied, was das Kaufverhalten angeht.
Da hat sich auch sehr viel ins Netz oder gar in die Discounter verlagert, das ist genau dasselbe wie bei HIFI/ TV/ Video, nicht anders, aber wirklich auch überhaupt nicht!!!

Und man muss auch einfach mal mit wachen Augen durch die Läden gehen, also da wird nicht so oft gefeilscht, gepöbelt oder die Verkäufer werden angemacht, das stimmt einfach nicht! Dei meisten Kunden kaufen ihren Mist, lassen sich vorher schlecht oder gut beraten und das wars.
Ein Problem sind auch oft die Verkäufer, nämlich genau mit der Einstellung, wie De Niro Fan schrieb, dass viele Kunden Idoten und Dauernörgler seien. So wird auch an die Arbeit rangegangen und die Kunden beraten. Und da schließt sich nämlich der Rattenschwanz.
Stuhlfänger
Stammgast
#47 erstellt: 14. Mrz 2013, 16:35
Vor einigen Tagen nutzte ich einen Aufenthalt in Kiel, um mal ein paar Fernseher und Tablets zu inspizieren. Als erstes war ich bei Medimax (ex Schaulandt). Alle interessanten Tablets waren out of order, weil entweder das Stromkabel abgeknickt war oder Spassvögel ein Passwort vergeben hatten. Die Fernseher waren überwiegend brutal schlecht eingestellt und damit nicht ansatzweise vergleichbar, obwohl überall das gleiche Programm lief: Servus TV HD in Matsch-Qualität. und noch einen .

Danach war ich beim kürzlich neueröffneten Saturn. Bei den Tablets das gleiche Bild, bei den Fernsehern etwas besser, aber keine Beratung in Sicht, keinerlei Informationen an den Geräten hinsichtlich Ausstattung, technischen Details etc., und die Geräte werden wie bei Aldi überwiegend auf Euro-Paletten präsentiert. Den Blödmarkt habe ich mir daraufhin geschenkt, denn den kenne ich bereits.

Das sind keine Verkäufer, sondern Kistenschieber, und der Filialleiter ist ihr Chef. Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf, und deshalb geht es der Gruppe auch so schlecht, denn die aktuelle Kritik ist so neu nicht. Vollkommen beratungsresistent und komplett merkbefreit wollen sie nicht registrieren, daß es mehr gibt als den Preis. Dabei reicht es, in den eigenen Reihen zu schauen, z.B. bei Praktiker: Dort sprach der Preis.
Apalone
Inventar
#48 erstellt: 14. Mrz 2013, 16:49

matze3004 (Beitrag #18) schrieb:

blitzschlag666 (Beitrag #14) schrieb:
Der Threadersteller ist übrigens bekannt dafür ständig Threads mit mehr oder minder trolligen Titeln zu eröffnen und dort Bullshit-Bingo zu spielen.

Nur als Info am Rande.



Na und!!! Wenn man zu viel Langeweile und ausser der Arbeit nichts hat, hockt man halt hofft vorm pc und nutzt die Foren!!! Und na na, nicht alles ist Bullshit! gab auch viele sinnvolle Beiträge bereits von mir! Ausserdem zur Belustigung und Unterhaltung reicht es alle mal!!!....


Interessant ist, dass überhaupt erst eine Rückmeldung des TE nach diesem Anwurf kam - und danach auch nichts wieder...

Läuft für mich damit grundsätzlich unter "eher nur für Unmut sorgen wollend"...
Passat
Moderator
#49 erstellt: 14. Mrz 2013, 16:57

Stuhlfänger (Beitrag #47) schrieb:
Vollkommen beratungsresistent und komplett merkbefreit wollen sie nicht registrieren, daß es mehr gibt als den Preis. Dabei reicht es, in den eigenen Reihen zu schauen, z.B. bei Praktiker: Dort sprach der Preis.


Auch die kapieren es nicht.
Letztes Jahr haben die selbst zugegeben, das diese ständigen 25%-Rabattaktionen maßgeblich zum schlechten Ergebnis beigetragen haben.

Und was machen die in 2013?
Wieder diese 25%-Rabattaktionen.

Anscheinend wollen die Praktiker mit Gewalt kaputt machen.

Und was die Preisdebatte selbst angeht:
Die haben MM und Co. ja selbst mit ihrer Werbung angestoßen und jetzt jammern die, wenn sie selbst mit Internetpreisen nicht mithalten können.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 14. Mrz 2013, 16:59 bearbeitet]
liesbeth
Inventar
#50 erstellt: 14. Mrz 2013, 17:23
Diese Rabattaktionen auf alles finde ich auch sehr abschreckend, ich möchte immer einen vernünftigen Preis bekommen und mir nicht Gedanken machen müssen, ob ich nicht bis zur nächsten Rabattaktion warten sollte...
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 14. Mrz 2013, 17:33

liesbeth (Beitrag #50) schrieb:
Diese Rabattaktionen auf alles finde ich auch sehr abschreckend, ich möchte immer einen vernünftigen Preis bekommen und mir nicht Gedanken machen müssen, ob ich nicht bis zur nächsten Rabattaktion warten sollte...


was würde das ändern? Entweder ich brauche ein Produkt und bin bereit den aufgerufenen Preis zu zahlen oder nicht. Das das Produkt irgenwann man billiger oder mit Rabatt angeboten wird ist doch klar. Wenn man deshalb solange auf das Produkt verzichten kann sollte man sich fragen ob man es überhaupt braucht.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer hört manchmal auf AM ???
Osi am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.06.2005  –  36 Beiträge
Achtung Seele hört mit.
Riemuwde am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.10.2008  –  5 Beiträge
Wie laut hört Ihr?
Panzerballerino am 20.06.2016  –  Letzte Antwort am 21.07.2016  –  231 Beiträge
Nachbar hört meine Bässe
iCiepie am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  14 Beiträge
Wo hört ihr probe?
yamahaFan:) am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  10 Beiträge
Cinch auf Klinke oder Cinch auf XLR?
am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  10 Beiträge
Ernüchternd -> Wie hoch hört Ihr wirklich?
pcpanik am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  41 Beiträge
Künftig Eigenmarken bei Media Markt und Saturn
koenigstiger25 am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2010  –  8 Beiträge
Media Markt meets High End - und versagt
LaVeguero am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  47 Beiträge
Auf was stehen Eure Anlagen ?
RonaldRheinMain am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  102 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedxorxoron
  • Gesamtzahl an Themen1.376.263
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.429