Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

klangerlebnis "brothers in arms"

+A -A
Autor
Beitrag
Starspot3000
Inventar
#1 erstellt: 13. Jul 2013, 13:00
ich habe mir nun schon einige male auf meiner anlage (lautsprecher heco statement, verstärker marantz pm11 s3, cd player sa 15 s2) das lied "brothers in arms" von dire straits angehört.
aber gerade der anfang klingt für mich nicht optimal und vielleicht sogar leicht verzerrt oder dröhnend.
wie empfindet ihr den song auf eurer anlage?
gehört habe ich bei mittlerer lautstärke und nicht extra laut.
Alligatorbirne
Stammgast
#2 erstellt: 13. Jul 2013, 14:57

leicht verzerrt


Kann es sein, dass es eine neuere Remaster ist?
Das Original kam 1985 herraus und hat, typisch für die meisten 80er-Jahre-Produktionen, einen lebendigen und transparenten Klang.

Das Totkomprimieren ist wohl ab Ende der 90er in Mode gekommen, daher keine neue Remaster kaufen, mit der Hoffnung, das die Klangqualität besser ist.

Falls es doch das Orignal sein sollte, kann etwas an der Anlage defekt sein, vielleicht sind die Mitteltöner oder Hochtöner dezentriert.

Die Lautsprecher könnte man mit Sinus-Tönen testen, in dem man das gesamte Audio-Frequenzband durchstimmt und auf kratzende Nebengeräusche achtet.

Dröhnen kann durch schlechte Raumakustik zustande kommen.
TKCologne
Inventar
#3 erstellt: 13. Jul 2013, 21:04
Klingt bei mir einwandfrei. Ist allerdings nicht die remasterd CD.
deepimpact
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jul 2013, 21:10
Schau mal hier: Loudness War
Vielleicht bekommst du das release Datum heraus. Leider sind grad für dieses Album viele viele unterschiedliche Ergebnisse hochgeladen. Aber wenn man den Ergebnissen glaubt, gibts bei der 2000er und 2005er Pressung gewaltige EInbrüche
Ich haben glücklicherweise eine noch in den 80ern gepresste CD, aber kein Vergleichsmaterial....
TKCologne
Inventar
#5 erstellt: 13. Jul 2013, 21:14
Meine ist genauso wie die Love over Gold zum Glück aus den 80ern.
Starspot3000
Inventar
#6 erstellt: 14. Jul 2013, 12:32
danke für eure tips!
ich werde mal checken, aus welchem jahr meine aufnahme stammt.
was mich ein bisschen beruhigt: nur bei diesem song bekomme ich aufgrund des gruseligen sounds eine gänsehaut und zweifle daran, ob die anlage ok ist. bisher hat das noch kein stück geschafft
MichNix0815
Inventar
#7 erstellt: 15. Jul 2013, 11:15
Bei mir klingts einwandfrei, Gänsehaut weil so gut, habe allerdings die SACD:
http://www.jpc.de/jp...Edition/hnum/4702638

Gruß Reiner
Alligatorbirne
Stammgast
#8 erstellt: 15. Jul 2013, 20:30
Ich kann nicht behaupten, dass Brothers in Arms hohe Anforderungen stellt.
Bei so teuren Komponenten darf es da keine Probleme geben, ausgenommen die Raumakustik.
Diese müsste man aber bei einer so teuren Anlage zwangsläufig mitziehen.

Der Raum ist immerhin die Komponente, mit dem größten Einfluss auf den Klang.
laut-macht-spass
Inventar
#9 erstellt: 15. Jul 2013, 21:28
betrifft die schlechtere REMASTER-QUALITÄT auch die SACD oder nur die CD???
Starspot3000
Inventar
#10 erstellt: 16. Jul 2013, 21:07
update:
ich habe mir eine version von 1996 besorgt... nun klingts einwandfrei und nach hörgenuss :-)
ein segen, ich hatte schon auf probleme an meiner anlage getippt.
interessant, dass es bei diesem song solch großen unterschiede gibt.
TKCologne
Inventar
#11 erstellt: 16. Jul 2013, 21:09
Nicht immer ist die remasterd Version besser.
Pigpreast
Inventar
#12 erstellt: 16. Jul 2013, 21:44
Habe die "Brothers in Arms" als XRCD und als SACD und sie klingen beide einwandfrei (Kette: Harman/Kardon HD 990 bzw. Marantz SA KI Pearl Lite über Harman/Kardon HK 990 an KEF XQ40).

Gerade die XRCD diente mir als ein "Referenzwerk", um mich an meinen seinerzeit neu beschafften XQ40 zu laben...
Starspot3000
Inventar
#13 erstellt: 16. Jul 2013, 21:49

TKCologne (Beitrag #11) schrieb:
Nicht immer ist die remasterd Version besser. :D


das unterschreibe ich- und nicht erst seit dem "brothers in arm" vorfall
Pigpreast
Inventar
#14 erstellt: 16. Jul 2013, 21:59

TKCologne (Beitrag #11) schrieb:
Nicht immer ist die remasterd Version besser. :D

Mittlerweile würde ich sogar fast sagen: "Selten ist die Remastered Version besser."
Starspot3000
Inventar
#15 erstellt: 16. Jul 2013, 22:00
sehe ich auch so... wenn ich die wahl habe, nehme ich nicht die remastered version.
die letzte erfahrung lässt mich darauf nun noch mehr achten...
TKCologne
Inventar
#16 erstellt: 16. Jul 2013, 22:01
Wenn ich so meine Sammlung anschaue sind da fast keine Remasterd Versionen dabei.
Alligatorbirne
Stammgast
#17 erstellt: 16. Jul 2013, 22:37
Ich gehe da noch weiter und sage, dass das remastern von 80er Jahre-Titeln eine Beschäftigungstherapie ist.
Die Qualität der Originale ist meistens schon sehr gut.
Es mag sicherlich Fälle geben, wo sowas Sinn ergibt.

Die meisten Remaster werden unter anderem komprimiert, zwar ist hohe Dynamik nicht das einzige Qualitätsmerkmal einer Aufnahme, doch so wie die heute abgenommen hat, ist es schon ein echter Problemfall geworden.

Der Begriff "Loudness-War" völlig gerechtfertigt,
Pigpreast
Inventar
#18 erstellt: 16. Jul 2013, 22:47
Der Loudness War ist in der Tat ein Problem. Andererseits klingen sehr viele 80er Aufnahmen relativ dünn. Da klingen die heutigen schon fetter. Aber es muss doch möglich sein, einen fetten (= bassreicheren) Klang zu produzieren, ohne die ganze Dynamik weg zu komprimieren.

Eigentlich habe ich eine Zeit lang gehofft, dass sich das mit dem Loudness War unter den Verbrauchern herum spricht und die Industrie wieder Abstand von der Kundenverarsche nimmt. Aber da kann ich wohl lange warten...
deepimpact
Stammgast
#19 erstellt: 16. Jul 2013, 22:53
Hier gehts doch nicht um die Hörerfahrung der Kunden, sondern um ihr Geld. Da Hifi-Ketten heutzutage eher selten sind und jemand den Geldgebern erzählt hat, phätt krass laut (na eher gesounded) verkauft sich gut, was erwarten wir da noch....
Ich hab letzens im Radio einen diese 08/15 Pop Songs gehört und das Intro war an einigen Stellen übersteuernd und tatsächlich digital verzerrt.... Der Rest ging, man soll wohl so schnell wie möglich weggedröhnt werden damit man ihn sich ja einprägt
Alligatorbirne
Stammgast
#20 erstellt: 16. Jul 2013, 23:03

Da Hifi-Ketten heutzutage eher selten sind


Das vermute ich auch als einen Grund.
Wenn nun alles auf Smart-Phone-Lautsprecher ausgelagert wird, verliert man wohl auch das Gespür für Klangqualität.
Dann reicht laut und Lied erkennbar schon aus.
TKCologne
Inventar
#21 erstellt: 16. Jul 2013, 23:18
Alles YouTube.
HiFi_Addicted
Inventar
#22 erstellt: 16. Jul 2013, 23:19

Pigpreast (Beitrag #12) schrieb:

Gerade die XRCD diente mir als ein "Referenzwerk", um mich an meinen seinerzeit neu beschafften XQ40 zu laben... :D

Höhr dir mal die 1985er Ausgabe von Warner an. Gemastered von John Dent. Die klingt IMHO etwas besser als die 1985er Vertigo die von Bob Ludwig gemastert wurde.

Dann wirfst du die SACD und die XRCD in den Müll und die 1996er Ausgabe am besten auch gleich.


Einfach etwas lauter aufdrehen dann klingts auch nicht dünn wenn die Anlage etwas Dynamikreserven hat. Man muss ja nicht gleich eine komplette PA Anlage dafür auffahren.

LG
Alligatorbirne
Stammgast
#23 erstellt: 16. Jul 2013, 23:59

Ausgabe von Warner


Kann es sein, dass diese Ausgabe seltener ist als Vertigo?
Pigpreast
Inventar
#24 erstellt: 17. Jul 2013, 00:07

HiFi_Addicted (Beitrag #22) schrieb:
Höhr dir mal die 1985er Ausgabe von Warner an. Gemastered von John Dent. Die klingt IMHO etwas besser als die 1985er Vertigo die von Bob Ludwig gemastert wurde.

Dann wirfst du die SACD und die XRCD in den Müll und die 1996er Ausgabe am besten auch gleich.

Klingt interessant. Ist die denn noch so einfach zu haben? Wenn ja, quanta costa?
d-fens
Inventar
#25 erstellt: 17. Jul 2013, 10:14
Ich habe noch eine amerikanische 1985'er Ausgabe im amazon marketplace gefunden und aus Spass einfach mal bestellt.
Einfach nur um zu sehen ob nach der Anhebung der Lautstärke die alte Ausgabe tatsächlich besser klingt.

Ich kann für mich nicht behaupten, dass Remasterings generell schlechter klingen.
Häufig klingen Remasterings einfach weiter und hochauflösender, ohne die grosse Basskeule zu schwingen.

Aber gerade bei den remasterten Dire Straits Werken ist es häufig zu viel des Guten im Bereich Bass.

Ich liebe z.B. die alten Endachtziger und Anfang Neunziger Sachen von DMP Records und Sheffield Lab.
Die klangen schön rund und trotzdem geschmeidig.

Die super hochauflösenden und extrem plastisch klingenden Aufnahmen von z.B. Friedemann kann man sich aber auch mal anhören.
Nur um zu sehen was die Anlage kann.
Pigpreast
Inventar
#26 erstellt: 17. Jul 2013, 11:25

d-fens (Beitrag #25) schrieb:
Ich kann für mich nicht behaupten, dass Remasterings generell schlechter klingen.
Häufig klingen Remasterings einfach weiter und hochauflösender, ohne die grosse Basskeule zu schwingen.

Ganz so pauschal kann ich das auch nicht behaupten. Aber ich habe allzuoft schon eine Remaster gekauft in dem naiven Glauben "Technischer Fortschritt seit der Ur-Ausgabe, extra neu bearbeitet, dann wird es ja wohl besser klingen", und wurde dann ziemlich enttäuscht. Meistens waren die Stücke tatsächlich nur lauter und nach Pegelabgleich bestenfalls kaum ein Unterschied hörbar (Iron Maiden, Van Halen) oder aber sie waren so komprimiert, dass sie definitiv schlechter klangen (Whitesnake).

Bei der "Brothers in Arms" kann ich nicht vergleichen, da ich mit XRCD und SACD quasi nur Remasters habe.
ev13wt
Stammgast
#27 erstellt: 17. Jul 2013, 13:57
Hör doch mal mit Kopfhörern und vergleiche?
HiFi_Addicted
Inventar
#28 erstellt: 17. Jul 2013, 14:28
So das Trauerspiel im Überblick:

Die Vinyl Erstausgabe ist nicht vergleichbar da einige Tracks gekürzt wurden im vergleich zur CD. Die Doppel LP von geschätzt 2005 hab ich nicht zur Hand.

Warner 1985: DR16
DR Peak RMS Duration Track
--------------------------------------------------------------------------------
DR20 0.00 dB -21.91 dB 5:12 01-So Far Away
DR19 0.00 dB -21.38 dB 8:26 02-Money For Nothing
DR13 -5.95 dB -21.49 dB 4:13 03-Walk Of Life
DR14 -7.78 dB -24.88 dB 6:34 04-Your Latest Trick
DR13 -12.70 dB -28.90 dB 8:31 05-Why Worry
DR17 -2.43 dB -23.32 dB 6:58 06-Ride Across The River
DR14 -2.18 dB -21.79 dB 4:40 07-The Man's Too Strong
DR18 0.00 dB -20.38 dB 3:41 08-One World
DR15 -4.00 dB -23.49 dB 6:56 09-Brothers In Arms

Vertigo 1985: DR16
DR Peak RMS Filename
----------------------------------------------------------------------------------------------

DR20 -2.00 dB -23.87 dB 01 So Far Away.wav
DR18 -2.00 dB -22.62 dB 02 Money For Nothing.wav
DR13 -6.98 dB -22.62 dB 03 Walk Of Life.wav
DR14 -9.61 dB -27.12 dB 04 Your Latest Trick.wav
DR13 -14.86 dB -30.84 dB 05 Why Worry.wav
DR17 -4.78 dB -25.27 dB 06 Ride Across The River.wav
DR14 -5.21 dB -24.75 dB 07 The Man's Too Strong.wav
DR18 -2.95 dB -23.49 dB 08 One World.wav
DR15 -6.95 dB -26.21 dB 09 Brothers In Arms.wav


Remastered 1996: DR12
DR Peak RMS Duration Track
--------------------------------------------------------------------------------
DR14 -0.20 dB -15.65 dB 5:12 01-So Far Away
DR11 -0.20 dB -13.64 dB 8:26 02-Money For Nothing
DR10 -0.20 dB -12.81 dB 4:12 03-Walk Of Life
DR13 0.00 dB -14.77 dB 6:34 04-Your Latest Trick
DR12 -3.01 dB -18.47 dB 8:31 05-Why Worry
DR12 0.00 dB -15.19 dB 6:58 06-Ride Across The River
DR12 -0.20 dB -16.08 dB 4:40 07-The Man's Too Strong
DR12 -0.20 dB -13.79 dB 3:41 08-One World
DR12 -0.20 dB -16.01 dB 7:00 09-Brothers In Arms

XRCD: DR10
DR Peak RMS Duration Track
--------------------------------------------------------------------------------
DR11 -0.18 dB -12.66 dB 5:14 01-So Far Away
DR10 -0.18 dB -12.39 dB 8:26 02-Money For Nothing
DR9 -0.18 dB -11.14 dB 4:12 03-Walk Of Life
DR11 -0.18 dB -13.62 dB 6:34 04-Your Latest Trick
DR12 -2.22 dB -17.67 dB 8:31 05-Why Worry
DR10 -0.18 dB -12.82 dB 6:58 06-Ride Across The River
DR8 -0.18 dB -12.61 dB 4:41 07-The Man's Too Strong
DR10 -0.18 dB -11.86 dB 3:41 08-One World
DR10 -0.18 dB -13.34 dB 6:58 09-Brothers In Arms

DVD-Audio (Warner): DR 8
DR Peak RMS Duration Track
--------------------------------------------------------------------------------
DR8 0.00 dB -9.61 dB 5:11 01-So Far Away
DR7 0.00 dB -9.73 dB 8:27 02-Money For Nothing
DR6 0.00 dB -8.29 dB 4:12 03-Walk Of Life
DR8 0.00 dB -9.94 dB 6:34 04-Your Latest Trick
DR11 -0.21 dB -13.55 dB 8:31 05-Why Worry
DR10 0.00 dB -12.82 dB 6:58 06-Ride Across The River
DR7 0.00 dB -11.33 dB 4:40 07-The Man's Too Strong
DR8 0.00 dB -9.98 dB 3:40 08-One World
DR8 0.00 dB -11.16 dB 7:00 09-Brothers In Arms

SACD (Playstation ISO Rip normalisiert auf -0,1dBFS): DR9
DR Peak RMS Duration Track
--------------------------------------------------------------------------------
DR10 -0.10 dB -11.85 dB 5:11 01-So Far Away
DR8 -0.83 dB -11.96 dB 8:26 02-Money For Nothing
DR6 -1.81 dB -10.52 dB 4:13 03-Walk Of Life
DR9 -1.16 dB -12.18 dB 6:34 04-Your Latest Trick
DR11 -2.43 dB -15.79 dB 8:31 05-Why Worry
DR10 -1.87 dB -15.03 dB 6:57 06-Ride Across The River
DR8 -1.10 dB -13.56 dB 4:41 07-The Man's Too Strong
DR10 -0.71 dB -12.22 dB 3:40 08-One World
DR8 -1.80 dB -13.40 dB 6:58 09-Brothers In Arms


[Beitrag von HiFi_Addicted am 17. Jul 2013, 14:30 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#29 erstellt: 17. Jul 2013, 14:39

ev13wt (Beitrag #27) schrieb:
Hör doch mal mit Kopfhörern und vergleiche?

Äh, was soll ich vergleichen?
cr
Moderator
#30 erstellt: 17. Jul 2013, 14:50
Die beiden erstgenannten sind identisch, nur wurde der Headroom bei der ersten auf 0 dB optimiert, was ja gut ist.

Die immer hochgelobten XRCDs sind somit ein Mist, die nur dazu dienen, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wie ich es immer schon vermutet habe.

Da habe ich ja Glück gehabt, denn ich habe die Vertigo 1985, und das um 4 Euro aus dem Second Hand......
Jens1066
Inventar
#31 erstellt: 17. Jul 2013, 14:52
Ich habe die "Re-Mastered" CD Version von 1996 und die original LP von 1985. Durch diesen Thread habe ich mal beide verglichen und bin zu folgendem Ergebnis gekommen.

Abgespielt über einen alten Technics SA 400 (ohne Loudness oder Filter an, Bass und Höhen auf "0"). Lautsprecher sind T+A Criterion TS 350.

Ich könnte jetzt nicht behaupten, dass die CD grausam klingt. Ohne Vergleich würde ich sogar sagen, es klingt ziemlich gut im Vergleich zu anderen CD´s. Es ist auch nichts verzerrt oder dröhnig, aber im Vergleich zur LP klingt die CD doch ziemlich "aufgesetzt und ein gewisser Hall" ist zu vernehmen. Auch der Bass ist nicht so sauber und etwas kräftiger. Das scheint sich mit Euren Aussagen des "Loudnesswahns" zu decken. Da wollte der "Re-Masterer" wohl etwas mehr Volumen reinbringen

Ich habe zwar nichts "ausgepegelt", nur eben nach Gespür/Gehör die Lautstärke nach dem Quellen umschalten angepasst, aber der Hall ist doch recht deutlich zu vernehmen. Da werde ich doch mal schauen, ob ich ne 1985 er CD bekommen und vergleiche dann nochmal.

Ist ein interessantes Thema und war mir ehrlich gesagt so nicht bewußt.
ev13wt
Stammgast
#32 erstellt: 17. Jul 2013, 15:20

Pigpreast (Beitrag #29) schrieb:

ev13wt (Beitrag #27) schrieb:
Hör doch mal mit Kopfhörern und vergleiche?

Äh, was soll ich vergleichen?


lol?

Ob es da auch verzerrt - dann weisst du ob es deine Lautsprecher sind oder nicht.
ev13wt
Stammgast
#33 erstellt: 17. Jul 2013, 15:25

Pigpreast (Beitrag #29) schrieb:

ev13wt (Beitrag #27) schrieb:
Hör doch mal mit Kopfhörern und vergleiche?

Äh, was soll ich vergleichen?


Ich meinte naturlich den OP. Sonst hätte ich dich ja "zitiert".
calpe_1957
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 17. Jul 2013, 18:07

MichNix0815 (Beitrag #7) schrieb:
Bei mir klingts einwandfrei, Gänsehaut weil so gut, habe allerdings die SACD:
http://www.jpc.de/jp...Edition/hnum/4702638

Gruß Reiner


Ist auch bei mir Zuhause und bin immer wieder begeistert.

Gruß Ralf
Pigpreast
Inventar
#35 erstellt: 17. Jul 2013, 22:25

ev13wt (Beitrag #33) schrieb:
Ich meinte naturlich den OP. Sonst hätte ich dich ja "zitiert".

Ah ja, alles klar. Ich bin mir nicht sicher, ob man ohne Zitat automatisch den zuletzt geposteten Post meint oder den ersten des Threaderstellers (oder den zuletzt geposteten des Threaderstellers?)
Pigpreast
Inventar
#36 erstellt: 17. Jul 2013, 22:31

Starspot3000 (Beitrag #1) schrieb:
das lied "brothers in arms"... gerade der anfang klingt für mich nicht optimal und vielleicht sogar leicht verzerrt oder dröhnend.

Du meinst aber nicht etwa das Donnergrollen, das da als Soundeffekt drunter gelegt ist, die Overdrive-ähnlichen Synthie-Einspielungen und die leicht crunchige Gitarren-Amp-Einstellung von Mark Knopfler, oder?


[Beitrag von Pigpreast am 17. Jul 2013, 22:37 bearbeitet]
Starspot3000
Inventar
#37 erstellt: 18. Jul 2013, 07:19

Pigpreast (Beitrag #36) schrieb:

Starspot3000 (Beitrag #1) schrieb:
das lied "brothers in arms"... gerade der anfang klingt für mich nicht optimal und vielleicht sogar leicht verzerrt oder dröhnend.

Du meinst aber nicht etwa das Donnergrollen, das da als Soundeffekt drunter gelegt ist, die Overdrive-ähnlichen Synthie-Einspielungen und die leicht crunchige Gitarren-Amp-Einstellung von Mark Knopfler, oder? :L


etwas seltsam klang (bei meiner totremasterten version) der part, als mister knopfer zur gitarre griff
aber wie gesagt, bei der anderen aufnahme aus 1996 war alles wieder gut
xbeastyboy
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 18. Jul 2013, 09:59
Ich bin echt gespannt wie die Dire Straits Brothers in Arms SACD von Mofi wird.
Besser als die jetzige SACD bestimmt!
MichNix0815
Inventar
#39 erstellt: 18. Jul 2013, 10:20
Was wann wo soll die kommen ?
xbeastyboy
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 18. Jul 2013, 10:46
Wahrscheinlich diesen July http://www.elusivedi...oductinfo/MOBSA2099/
Dort kann man Sie vorbestellen.
Und ich denke bei JPC wird es die hier sein http://www.jpc.de/jp...in-Arms/hnum/1767165

Ich freue mich schon
MichNix0815
Inventar
#41 erstellt: 18. Jul 2013, 11:06
Danke für die Info !

Bin mir allerdings nicht sicher ob es wirklich lohnt ?!?
Also erst mal ab auf den Merkzettel ....

Gruß Reiner
xbeastyboy
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 18. Jul 2013, 11:24
Ich habe bis jetzt 2 SACDs von Mofi und bin sehr zufrieden damit und wenn man sie über eBay bestellt kosten die auch nur so um die 20€.
Ich weiß nicht ob es sich wirklich lohnt, da ich die Originale Version nicht besitze und so keinen Vergleich machen kann.
Sie hören sich aber echt gut an!!

MfG
MichNix0815
Inventar
#43 erstellt: 18. Jul 2013, 13:00
Und über welche Abspiele hörst Du die SACD's ?

Von MOFI habe ich die hier : http://www.mofi.com/product_p/udsacd2050.htm

Sehr detailliert, räumlich, aber irgendwie fehlt etwas der Schmiss, werde mir die heute Abend nochmal kredenzen.

Gruß Reiner
ev13wt
Stammgast
#44 erstellt: 18. Jul 2013, 14:35

Pigpreast (Beitrag #35) schrieb:

ev13wt (Beitrag #33) schrieb:
Ich meinte naturlich den OP. Sonst hätte ich dich ja "zitiert".

Ah ja, alles klar. Ich bin mir nicht sicher, ob man ohne Zitat automatisch den zuletzt geposteten Post meint oder den ersten des Threaderstellers (oder den zuletzt geposteten des Threaderstellers?)



Das ist hier im hifi-forum auch sau schwer. Warum? Weil typisch Deutsche Ordnung herrscht und die Mods "unötige Zitate" entfernen. Ich versteh es selbst manchmal nicht.

Ich halte mich einfach daran was is aus diversen anderen Foren kenne.

Da ist es so das wenn man postet, ohne Zitat, immer den OP (Orginal post) meint. Wenn eine "sub" Diskussion anfängt, oder man etwas ausserhalb des OPs antwortet, dann zitiert man damit jeder weiss worauf sich sein post bezieht.

Aber obs da eine allgemeingültige Regel gibt weiss glaub ich niemand. :p
xbeastyboy
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 18. Jul 2013, 14:54
Ich höre sie übern Pioneer DV-LX50
Meine anderen Komponenten stehen in meinem Profil.

Ich habe die zwei:
http://www.mofi.com/product_p/udsacd2089.htm
http://www.mofi.com/product_p/udsacd2074.htm

Mir fehlt irgendwie etwas der Bass, aber dafür klingen sie wirklich detailreich und räumlich.
Und da ich sowieso nicht so ein Bass Fanatiker bin, ist es nicht wirklich schlimm.
Ich habe für eine nur 19€ bezahlt.
Dafür das sie limitiert ist, eine SACD und noch gut klingt, denke ich kann man nix falsch machen.

MfG
Pilotcutter
Administrator
#46 erstellt: 18. Jul 2013, 15:00

ev13wt (Beitrag #44) schrieb:
Das ist hier im hifi-forum auch sau schwer. Warum? Weil typisch Deutsche Ordnung herrscht und die Mods "unötige Zitate" entfernen. Ich versteh es selbst manchmal nicht.


Das ist in der Tat schwierig und eine allgemeingültige Regel kaum zu definieren. Wenn der Thread noch "jung" ist, kann man mitunter noch erkennen, wann ein neue Antwort an den TE gerichtet ist; aber wenn in der Diskussion schon durch eine Vielzahl von Antworten verschiedene Sichtweisen zu Sprache kommen und das Thema somit schon verzweigt ist, kann man einen neuen Gedanken nicht mehr zweifelsfrei dem OP zuordnen. Daher ist es besser kurz eine Passage zu zitieren oder mit @user/@TE den Angesprochenen direkt nennen.

Mit "unnötige Zitate" meinen wir aber i.d.R. nur "unnötige Kompettzitate" und es wird wie folgt erklärt.


...unnötige Komplettzitat. Ein Zitieren der Textpassage, auf die sich Dein Beitrag konkret bezieht, ist vollkommen ausreichend und hilft die Lesbarkeit der Diskussion für andere User zu verbessern.


Damit sind i.d.R. die user gemeint, die zum gewöhnlichen Antworten auf den "Zitat" Button drücken und der komplette vorangehende Beitrag unnötig im eigenen zitiert wird.

So schaut's aus.

Danke und Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 18. Jul 2013, 15:10 bearbeitet]
MichNix0815
Inventar
#47 erstellt: 18. Jul 2013, 15:16
@xbeastyboy

feine Abhöre !

Dein Eindruck deckt sich mit meinem ....


Gruß Reiner
xbeastyboy
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 18. Jul 2013, 21:05
@MichNix0815
Vielen Dank!
Aber deine Anlage ist schon geil!

Ich werde sie mir trotzdem kaufen, weil ich das Album liebe und ich nur die 20th Anniversary SACD habe, die nicht wirklich gut kling.
Ich sage bescheid wie sie klingt.

Ich habe da nochmal ne frage: Ich habe extreme Probleme die Dire Straits SACD einzulesen. Er erkennt nur die CD Spur und nur manchmal die SACD Spur. Alle anderen SACDs gehen.
Hat jemand auch das Problem??

MfG
toyo
Stammgast
#49 erstellt: 18. Jul 2013, 23:24

Pigpreast (Beitrag #18) schrieb:
Der Loudness War ist in der Tat ein Problem. Andererseits klingen sehr viele 80er Aufnahmen relativ dünn. Da klingen die heutigen schon fetter. Aber es muss doch möglich sein, einen fetten (= bassreicheren) Klang zu produzieren, ohne die ganze Dynamik weg zu komprimieren.

Hast du schonmal deinen Verstärker angeschaut?
Wenn du nicht gerade ein 5€ Küchenradio oder ein schwubbel HighEnd Gerät benutzt,
dann hast du da Klangregler dran.
Da ein wenig herumgedreht und schon klingt die vernünftig gemasterte Musik auch über deine Lautsprecher "fett".

Keine will sich mehr mit den Geräten beschäftigen.
Da braucht man sich dann über den Loudness War auch nicht mehr beschweren.
Starspot3000
Inventar
#50 erstellt: 19. Jul 2013, 07:52
[/quote]
Hast du schonmal deinen Verstärker angeschaut?
Wenn du nicht gerade ein 5€ Küchenradio oder ein schwubbel HighEnd Gerät benutzt,
dann hast du da Klangregler dran.
Da ein wenig herumgedreht und schon klingt die vernünftig gemasterte Musik auch über deine Lautsprecher "fett".

Keine will sich mehr mit den Geräten beschäftigen.
Da braucht man sich dann über den Loudness War auch nicht mehr beschweren. [/quote]

das sehe ich anders...
wenn die grundaufnahme nix taugt, bringt dir der tollste verstärker mit den genialsten reglern nichts.
aus s..... kann man eben kein gold mehr machen.
Jens1066
Inventar
#51 erstellt: 19. Jul 2013, 09:53
Ich würde behaupten, je besser die verwendeten Geräte in der Kette sind, um so gnadenloser werden schlechte Aufnahmen aufgedeckt.


Da ein wenig herumgedreht und schon klingt die vernünftig gemasterte Musik auch über deine Lautsprecher "fett".


"Fett" ist sicher nicht das Problem, aber klingt es dann auch gut????


aus s..... kann man eben kein gold mehr machen.

Das sehe ich auch so. Meist wird mit anderen Einstellungen am Amp doch nur "verschlimmbessert"
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Besseres Klangerlebnis mit 4 anstatt mit 2 LS?
Goodman_ am 09.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  56 Beiträge
Holographisches/3D(2D)-Klangerlebnis: Kettenzusammenstellung ?
Merlot am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  82 Beiträge
Was war Euer bisher schönstes Klangerlebnis ?
Nightlight am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  38 Beiträge
Kopfhörer oder Anlage? Wie ist das Klangerlebnis am besten?
Tanzbär777 am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  17 Beiträge
[gelöst] Heco Celan 901XT + Sub 32A treiben mich nach Umzug zum Wahnsin
Candlebox am 30.07.2014  –  Letzte Antwort am 14.08.2014  –  29 Beiträge
Phono in als Aux in nutzen
Felixxx am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  2 Beiträge
Hifi oder AV Receiver
DukeSP am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  4 Beiträge
Preise in Ebay
Wiesonik am 11.04.2003  –  Letzte Antwort am 30.04.2003  –  11 Beiträge
Nix drehbares in Zukunft ?
Makai am 28.04.2003  –  Letzte Antwort am 05.05.2003  –  12 Beiträge
Hifi in verschiedenen Räumen
jim_petto am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMysnake
  • Gesamtzahl an Themen1.382.491
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.332.731