Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Interessanter Artikel !!!!

+A -A
Autor
Beitrag
blackjack2002
Stammgast
#1 erstellt: 30. Apr 2004, 19:32
Hallo Leuts.

Lest euch mal diese Seite durch:

[url]http://www.hifiaktiv.at/diverses/realistische_betrachtungen.htm[/url]


Mich würde eure Meinung darüber interessieren.

Blackjack2002
Evangelos*
Stammgast
#2 erstellt: 30. Apr 2004, 21:45
Hallo,

das nenn ich mal nen "interessanten Artikel"

Aber im Ernst, dieser Artikel bestätigt eigentlich
eine Meinung die auch hier im Forum in vielen Threads
sinngemäß immer wieder diskutiert wird und bei realistischer
Betrachtung wie folgt aussieht:

Die Reihenfolge ist entsprechend meine persönliche
Einstufung der Komponenten und deren Einfluss auf
den Klang.

1. Nur eine gute Aufnahme kann auch entsprechend gut
wiedergegeben werden. Eine schlechte Aufnahme wird
halt immer eine schlechte Aufnahme bleiben und auch
so klingen!!!!!!

2. Der Hörraum und die Lautsprecher sind für den Klang die
wichtigsten Komponenten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

3. Der Verstärker kann das Klangbild der Anlage
positiv als auch negativ beeinflussen und ist
für mich sehr wichtig!!!!!

4. Der CD-Player hat für mich bei der Klangbeein-
flussung einer Hifi-Anlage bislang den
geringsten Anteil.
Ich gehöre zu der Fraktion welche Unter-
schiede bei CDP`s hört, wenngleich ich hier von
Nuancen spreche und nicht von klanglichen Welten
die zwischen den Playern liegen.
Die Beeinflussung des Klangbildes durch den CDP
stufe ich deutlich niedriger ein als beim Verstärker!!!

5. Bei Kabelverbindungen, Pucks, Unterleghölzchen,
Racks und sonstiges Zubehör, was mitunter Klang-
beeinflussend sein kann oder soll sage ich mir
folgendes: Jedem Tierchen sein Plesierchen.
Soll sagen: Für den Teil der HIFI-Welt der Unter-
schiede hört und mitunter viel Geld für dieses
Zubehör ausgibt;.....Gratulation für den Zugewinn
an Klang !!!
Für die restliche HiFI-Gemeinde ebenfalls Gratulation,
weil sie mit Beipackstrippen und Standard-LS-Kabeln
ebenfalls zufrieden ist.


Und das allerwichtigste als Letztes ??!!!!!!??, nämlich
die Muse zu haben sich bei guter Musik (sicherlich
Geschmackssache) gemütlich aufs Sofa zu verkrümeln
und die Seele baumeln lassen und die ganze Technik die hierfür nötig ist zu vergessen!!!

In diesem Sinne

Evangelos
pink-man
Stammgast
#3 erstellt: 30. Apr 2004, 22:06
Also Ich hatte nach der hälfte keine lust mehr weiter zu lesen.
In manchen sachen mag er recht haben aber der Text ist extrem einseitig geschrieben viele Sachen die behauptet werden sind nicht richtig ausgearbeitet. Zum Beispiel: es ist richtig das ein junger Mensch noch bis ca. 20KHz hören kann und das im alter schlechter wird was aber in dem Text verschwiegen wird ist die Tatsache das Frequenzen oberhalb des Hörbaren Bereiches im unterbewusstsein wahrgenommen werden.
Ich bin kein verfechter von Voodoo aber mit dem Text kann man eigentlich nichts anfangen. Solche Themen sollten doch sachlich diskutiert und ausgearbeitet werden und das ist dem Autor meiner meinung nach absolut nicht gelungen.
Oller
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Mai 2004, 09:09

oberhalb des Hörbaren Bereiches im unterbewusstsein wahrgenommen


Hey pink-man,
guckst Du in der zweiten Hälfte:


Eines der Hauptargumente für die neuen Formate ist die Fähigkeit, Tonfrequenzen bis weit über 20 kHz speichern und wiedergeben zu können (das CD-Format hat hier sein Limit). Obwohl zugegeben wird, dass diese Frequenzen für Menschen nicht mehr hörbar sind, wird dennoch behauptet, dass diese im Unterbewusstsein empfunden werden. Eine wissenschaftliche Studie hat aber eindeutig festgestellt, dass es dieses Empfinden gar nicht gibt! Sogar das Gegenteil ist der Fall. Das menschliche Ohr verwendet so etwas wie einen Tiefpass, wodurch das Vordringen solcher Frequenzen blockiert wird. Hier wird also wieder einmal mit der Unwissenheit und der latent vorhandenen esoterischen Neigung vieler Interessenten spekuliert!
Fakt ist zusätzlich, dass die üblichen Aufnahmemikrofone Frequenzen über 20 kHz gar nicht übertragen, kein Aufnahmestudio diese bearbeitet und kein Musikinstrument sie erzeugt. SIE SIND FÜR DIE HIFI WIEDERGABE VÖLLIG UNNÖTIG!!!
pitt
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Mai 2004, 09:30
Hallo !

Logisch, aber nur im ersten Moment. Dann kommt die Suche nach den Erklärungen die nur den einen ( den gewünschten )Beweisweg gehen !

Nur ein Kopfschütteln :

Eine Seite, über die Unsinnigkeit der SACD verfasst, da die CD schon qualitativ nicht voll ausgenutzt wird ( Frequenzen ) und nur eine kurze Bemerkung über die Überlegenheit der SACD ( Mehrkanal ) und und und...????

mein Fazit :

Der Autor ist verwandt oder verschwägert mit einem CDP-( kein SACD ) und Boxenhersteller, mit Instrumenten scheint er sich auch zu beschäftigen ! Er stellt keine Kabel und kein anderes HIFI Zubehör her !

Wer kann das sein ????


mfg Pitt ( mit einer Idee )
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Mai 2004, 10:29
Hallo,

unterstellt dem Autor bitte nix böses! Das ist ganz normale Erfahrung. Einige können punktuell A teilen, andere B. Einige sogar A und B. Das ist normal.

Ich kann seine Auffassungen "nachvollziehen". Was nicht heisst, das ich absolut seiner Meinung bin. (noch nicht bzw. stellenweise drüber hinaus)

Markus
pitt
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Mai 2004, 10:48
@ Markus

Sollte auch nix Böses sein, wenn überhaupt dann ist es clever bzw. geschäftstüchtig

War auch nur mein persönliches Fazit, ansonsten sehe ich es genau wie Du !
Ich würde allein aus optischen Gesichtspunkten einiges für ein schönes Kabel ausgeben !

mfg Pitt

p.s. unsere neuste Werbeeinblendung
, "es ist genug" ! Meine Hose ist schon feucht genug von diesem schönen Anblick!
DaVinci
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Mai 2004, 10:52

Eines der Hauptargumente für die neuen Formate ist die Fähigkeit, Tonfrequenzen bis weit über 20 kHz speichern und wiedergeben zu können (das CD-Format hat hier sein Limit). Obwohl zugegeben wird, dass diese Frequenzen für Menschen nicht mehr hörbar sind, wird dennoch behauptet, dass diese im Unterbewusstsein empfunden werden. Eine wissenschaftliche Studie hat aber eindeutig festgestellt, dass es dieses Empfinden gar nicht gibt! Sogar das Gegenteil ist der Fall. Das menschliche Ohr verwendet so etwas wie einen Tiefpass, wodurch das Vordringen solcher Frequenzen blockiert wird. Hier wird also wieder einmal mit der Unwissenheit und der latent vorhandenen esoterischen Neigung vieler Interessenten spekuliert!
Fakt ist zusätzlich, dass die üblichen Aufnahmemikrofone Frequenzen über 20 kHz gar nicht übertragen, kein Aufnahmestudio diese bearbeitet und kein Musikinstrument sie erzeugt. SIE SIND FÜR DIE HIFI WIEDERGABE VÖLLIG UNNÖTIG!!!


Ich bin auch der Meinung, dass der Mensch nicht in der Lage ist, Frequenzen oberhalb 20kHz wahrzunehmen. Meistens ist das Ohr schon viel eher taub. Viele Leute schaffen gerade noch nur 15kHz. Daher stelle ich die gesamte Technik in Frage, die die Wiedergabe von Medien bis zu 100kHz ermöglicht. Angepriesen in einem Herstellerprospekt zur DVD-Audio.

Vor einiger Zeit habe ich diese Debatte schonmal hier im Forum verfolgt und ebenso meine obige Meinung vertreten. Daraufhin wurde ich von zwei "Fachleuten" belehrt, mein Unwissen müsse man korrigieren.

Eine Studie würde belegen, dass der Mensch auch oberhalb von 20kHz Frequenzen unbewusst durch den Gehörknochen? aufnehmen würde. Zu finden sei diese Studie irgendwo auf der Website des britischen Lautsprecherherstellers Tannoy.

Leider habe ich den Link nicht und auch den Thread nicht wieder gefunden.

Ich bleibe jedenfalls bei meiner Meinung und halte diese Theorie von unbewusstem Hören für ausgemachten Blödsinn.

Geht mal zum HNO-Arzt oder Akustikerund lasst euch mal einen Hörtest machen. Zuerst mit dem Kopfhörer, dann über den Gehörknochen hinter dem Ohr. Ihr werdet über den Knochen nicht mehr hören, als über den Kopfhörer.


[Beitrag von DaVinci am 01. Mai 2004, 11:01 bearbeitet]
DaVinci
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Mai 2004, 11:09
Um mal zu den Wurzeln zurückzukommen: Ich finde den Artikel gut, er teilt ein Großteil meiner Meinungen.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Mai 2004, 11:14
Hallo,

ne das sehe ich nicht so DaVinci. Für einige, die diesen Artikel teilen ist B&W ein "Hallsossenwerfer" und absolut ungeeignet. Aber auf der anderen Seite soll es die Thesen bestätigen. Kann ich nicht nachvollziehen.

Somit sollte man auch immer die Grundlage sehen und sich bei Meinungen, Statements nie die Rosinen rauspicken. Den Artikel MUSS (nicht Sollte!!) man in seiner Gesamtheit mögen oder ablehnen. Sonst wäre unten nciht die Fussnote angebracht! (Im übrigen ist einer der hier zitiert hat, wahrscheinlich nicht so weit vorgedrungen, was wieder die selektive (aber dennoch falsche) Wahrnehmung fördert.

Markus
horst.b.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Mai 2004, 21:24

VORWORT IN EIGENER SACHE
Sicher gehört einiger Mut dazu, so einen Artikel ins Internet zu stellen. Noch dazu für einen Hi-Fi Händler, im Rahmen seiner Geschäfts-Homepage. Die Gefahr, sich dadurch so manches Geschäft zu verderben, ist natürlich gegeben. Das Kopfschütteln (und noch Schlimmeres) aller Leute, die ihren Lebensunterhalt ebenfalls mit Hi-Fi verdienen müssen, ist damit gesichert.


Als ich das eingangs im dem Artikel gelesen hatte, wusste ich zumindest, dass hier Einer den Mund gewaltig voll nimmt und sich selber sehr ernst ...

Imho, es werden viele interessante Punkte dargestellt, einiges an Grundlagenwissen vermittelt, aber dem Leser zu viele subjektive Schlussfolgerungen zugemutet; kein Beitrag für Hifi-Einsteiger, zu manipulativ - genau wie die Werbung vieler Hersteller .

Ausserdem, Blackjack , der Link taucht dauernd auf hier im Forum , das Internet ist voll mit so Zeugs .

Gruss
H
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Interessanter Artikel über Audiowahrnehmung
Haiverin am 05.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  13 Beiträge
Wie muss ich diesen Artikel einschätzen?
mylar am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  640 Beiträge
Welche Fachzeitschrift im HiFi-Bereich lest ihr?
tony_rocky_horror am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  53 Beiträge
Eure Meinung bitte-------------
Slohmue am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  27 Beiträge
Eure Meinung ist gefragt!
wantan am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  7 Beiträge
Ich brauche mal eure Meinung zu meinem Hifi-Vorhaben
goofy69 am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  10 Beiträge
Mein System! Eure Meinung!
witchery am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  9 Beiträge
Eure Meinung mal bitte. AVR oder Stereokomponete?
klingt_wie_kaput am 02.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.06.2013  –  3 Beiträge
Suche Artikel aus Audio 2/08
Aachener am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  3 Beiträge
Denon PMA700 - Upgrade durch Vorverstärker oder Lautsprecher?
wameniak am 17.07.2014  –  Letzte Antwort am 26.07.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.599