Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


hausstatik und dicke bässe

+A -A
Autor
Beitrag
sk9
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Mai 2004, 15:08
hi,
also ich hab hier öffter mal musik recht laut und immer viel bass drin. meine mutter meinte letztens dass ich den bass doch weglassen soll, weil der so auf das haus gehn würde. wegen rissen etc.
ich hab ihr einfach erzählt dass das kaum was ausmacht, in discos läuft immer so viel bass und da passiert garnix.
aber ich weiß es nicht genau, war nur damit ichs so lassen kann
hier wackelt es schon ganz schön, beim richtigen lied merkt mans noch unten vorm haus (bin im 1. stock, etwa 6m von der straße weg)
jetzt wollt ich mal fragen wie es denn ist. passiert da was? oder erst nach jahren?

mfg
sk9
micha_D.
Inventar
#2 erstellt: 29. Mai 2004, 15:44
Wenn dein Verstärker 1,35 Pferdestärken hat und deine Lautsprecher einen Wirkungsgrad von 100% dann würdest du mit einem Akustischen Abbruchhammer deiner Eltern Häuschen bearbeiten....Verständlich?

Gruß Micha


[Beitrag von micha_D. am 29. Mai 2004, 15:45 bearbeitet]
sk9
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Mai 2004, 15:51
ähm.. nich direkt
aber ich denk du meinst wenn mein verstärker genug leistung hat und die boxen voll ausreitzt, dann kann was passiern.
oder seh ich das falsch?
und gehts bitte nen bisschn genauer? vllt hat ja wer nen bisschn erfahrung bei sowas gesammelt.
DynAudio
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Mai 2004, 15:55
War doch schon gut erklärt oben...

Jo auf so nem Bass trip war ich auch mal leicht...aber mittlerweile hab ich die bässe abgeklemmt, und meine Neue Endstufe hat so nen Sensor drin, der den Bass bei erhöhter Lautstärke senkt...Also ich kann da nichts viel mit machen...
Aber sonst wie ich auf dem trip war ( bestimmt nicht so extrem wie du ) hat man das auch in der straße gehört...und ich hab keine PA....

Aber wenn du ne PA hast KÖNNTE was passieren, wahrscheinlich aber nicht...Die Wände sollten das schon aushalten....
micha_D.
Inventar
#5 erstellt: 29. Mai 2004, 15:58
Neee..ist schon gut..passiert nix...gib ruhig Gas..





Micha


[Beitrag von micha_D. am 29. Mai 2004, 15:59 bearbeitet]
sk9
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Mai 2004, 16:01
also ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung welche Boxen das sind.. verstärker is kleines scheiss ding, aber die boxen sind heavy. Sind selbstgebaute von einem bekannten, den seh ich nur kaum und er weiß selbst nichma wieviel watt die bringen.
er hat die früher benutzt um bei festen zelte zu beschallen (ja mit 2 boxen) also die sind nicht ohne. aber ob PA oder nich.. weiß nich.. merkt man da selbst unterschiede?
hab mich da noch nie mit auseinander gesetzt
DynAudio
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Mai 2004, 16:05
Unterschiede: Bei PAs kommt nicht in erster Linie auf klang an, sondern um Lautstärke und evtl. auch Bass...
Das sind meist Boxen für wie bei dir Zelte, Saal, usw...

Aber wenn du und dein bekannter nicht wissen wie viel Watt die haben, ist es schwer da n richtigen Verstärker dran zu bringen...

Und wenn dein Amp so wie du sagtest son kleines Ding is, und du ständig aufddrehst und bass hast, würd ich aufpassen, das der nciht in seine Clipping Phase kommt
sk9
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Mai 2004, 16:10

Und wenn dein Amp so wie du sagtest son kleines Ding is, und du ständig aufddrehst und bass hast, würd ich aufpassen, das der nciht in seine Clipping Phase kommt


ok.. welche phase?
sorry aber ich hab da so gut wie keine ahnung

steht auf den lautsprechern selbst hinten drauf wieviel leistung die haben? schraub aber ungern die boxen auf.. wenn die überhaupt geschraubt sind.. hab noch nie nachgeguckt
DynAudio
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Mai 2004, 16:13
normalerweise steht sowas auf dem gehäuse aber marke eigenau isses schwer...

Clipping Phase: Das ist die Phase, die ein Amp ( Verstärker ) der viel weniger leistung hat als die boxen erreicht, wenn er dauerhaft laut aufgedreht wird....
Der schickt dann n Signal, das das ding nicht aushält, und dein verstärker "clippt" - Bumm, aus....

Deswegen Merk Satz für alle Schüler:
Möglichst sollten die Amps mehr Leistung ahben wie die Lautsprecher, damit sie die kontrolle über die lautsprecher haben, nicht umgekehrt
sk9
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Mai 2004, 16:15
oh.. achso
ok, danke für die warnung
ich würd ja fast behaupten ich brauch nen stärkeren Amp
DynAudio
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Mai 2004, 16:17

Ach Quatsch!
LOL
Doch wär schon nicht schlecht...
Weil ich weiß nicht wie viel Leistung deine Boxen und dein Amp haben, deswegen....
sk9
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Mai 2004, 16:19
also laut aufkleber aufm amp voll die dicken 40W *mich mal inne ecke stell*

ja.. die boxen.. das weiß keiner so genau *G*
jedenfalls ham die mitm amp von meinem onkel (leider kA wieviel watt) schon scheiss viel gebracht, mit meinem hört man die ja dagegen nichma
(ich weiß sehr tolle hinweise.. aber was soll ich da schon sagen)
DynAudio
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 29. Mai 2004, 16:22
Jetzt is die Frage:
40 Watt - Sinus?
- RMS?
sk9
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Mai 2004, 16:24
RMS

wasn da der unterschied?
DynAudio
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Mai 2004, 16:30
Nur 40 RMS?!?!?! Boa ach du schei**e mit so riesen Boxen...Da kommen wir der Clipping Sache schon näher...

Also RMS bezeichnet die Leistung über den gesamten relevanten Frequenzbereich...( RMS = Root Mean Square falls ich mich recht entsinne )

und Sinus ist die Dauerbelastbarkeit, also das was dein Amp auf dauer aushält..

Bei der Musikleistung sagt man, wenn angegeben is z.B. 150 W Musik dann heißt das, der Amp hält für ne kurze Zeit 150 W aus...

Aber Sinus wirds bei dir dann nur 25 oder weniger sein und für so ne anlage defenitiv zu wenig
sk9
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Mai 2004, 16:33
und wieviel kostet nen guter stereo amp?
sagn wir einfach mal.. 150W oder so (siehe auch Forum Kaufberatung )
DynAudio
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 29. Mai 2004, 16:34
Och bei nem richtig schönen 150 W Sinus kommst du vielleicht schon mit 300 € hin...
sk9
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Mai 2004, 16:35
ach du scheisse.. und 100W ?
is ja eh nur für mein zimmer.. also meistens
DynAudio
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 29. Mai 2004, 16:37
Damit solltest du dann wirklich in der Kaufberatung dich beschäftigen....

Fahr doch einfach ma zu Media Markt
Oder hol dir sowas wie ich und andere aus nem richtigen Hi-Fi Laden

www.hifi-spectrum.de
schau da mal
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Mai 2004, 17:31
Roland Gauder hat um 93 oder 94 auf der High End in Gravenbruch mit seinen Isophon Vertigos den Barschrank des Hotels gespalten. Das habe ich selbst gesehen.

Er selber lag laut seinen Aussagen - nach der Abstimmung der Frequenzweiche für die Bässe 3 Wochen mit schweren Darmproblemen im Krankenhaus.

In Holland hat ein Kumpel seine 215 DMT von Tannoy eingemauert - der hat sich das Haus komplett durchgerissen.
DerOlli
Inventar
#21 erstellt: 29. Mai 2004, 18:04
Hi Dynaudio,

wenn sein Amp 40 Watt RMS hat und das zwei mal,
dann ist das schon ganz ordentlich. Weißt du,
was man da für Lautstärken mit fahren kann??

Desweiteren hast du RMS und Sinus/DIN vertauscht.
Wenn er 40 Watt RMS hat, könnte er maximal sogar
bis zu 2 * 80 Watt Sinus haben. Kann man so leider
nicht sagen, da man die Meßwerte nicht weiß.
Könnte auch genau so gut 2 * 50 Watt Sinus haben.
Ferner stellt sich mir die Frage, an wie viel Ohm
diese 40 Watt RMS auftauchen?

@ sk9:

Ich empfehle dir einen HK 670 oder einen AX-596
von Yamaha. Die haben beide 2 * 140 - 160 Watt Sinus
an 4 Ohm (SEHR grob gesagt).

Genauer:

Yamaha: 2 * 155 Watt Sinus / 4 Ohm
HK : 2 * 120 Watt RMS / 4 Ohm

Damit geht schon einiges!
sk9
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Mai 2004, 18:12
danke dir
ich werd mal gucken wieviel die so kosten
hab bei eBay einen von Sony mit 120W Sinus gesehn
DerOlli
Inventar
#23 erstellt: 29. Mai 2004, 18:21
Hi,

japp, habe deinen Thread eben gelesen.
Deswegen frag ich jetzt, wie viel du ausgeben
möchtest/kannst!?

Beide Verstärker die ich dir nannte liegen
um und bei 300 Eur.
sk9
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 29. Mai 2004, 18:23
300€ findsch bissl teuer
am bestn noch unter 100€ (so wie der http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWA:IT)
kann ja ruhig nen älterer sein, soll eben nur gut sein


[Beitrag von sk9 am 29. Mai 2004, 18:36 bearbeitet]
DerOlli
Inventar
#25 erstellt: 29. Mai 2004, 18:37
Hi,

uff, dass wird schwer...
Dann schau mal nach einem Pioneer A-717 oder A-757.
Evtl. täte es auch ein A-656. Die haben Leistung satt,
sind massiv und imho gute Verstärker.
sk9
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 29. Mai 2004, 18:49
-ebaylink entfernt, gibts bei mir-

so einer?
sieht ja schon ganz gut aus, scheint aber dass der noch nen bissl teurer wird


[Beitrag von sk9 am 29. Mai 2004, 19:04 bearbeitet]
luevelt
Stammgast
#27 erstellt: 29. Mai 2004, 19:07
...aber um hier nochmal auf deine Ursprungsfrage zu kommen:

Wenn Deine Mama wieder meckert, die Bässe würden so aufs Haus gehen, schlag ihr vor erstmal jedem Auto zu verbieten an eurem Haus vorbei zu fahren! DIESE Erschütterungen gehen aufs Haus, aber auch erst nach JAHREN!

Deine Bässe kann man vielleicht überall hören, aber machen tut das mal GARNIX! Also weiter viel Spaß!
sk9
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 29. Mai 2004, 19:13
ja perfekt! wir wohnen an der hauptstraße hier
thx
luevelt
Stammgast
#29 erstellt: 29. Mai 2004, 19:20
Gerne geschehen!

CU
Sven
DynAudio
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 30. Mai 2004, 15:50
@Der Olli:

jo danke, habs auch grad gesehen das ich das vertauscht hab
Geschieht nicht mehr

Und Ohm wissen wir (sk9 und ich ) ja nicht, weils marke eigenbau is
DerOlli
Inventar
#31 erstellt: 30. Mai 2004, 16:39
Hi,

@ DynAudio:

Kein Problem, dafür nicht!
Tja, dass mit der Ohmzahl ist so eine Sache,
aber abgesehen davon, dass ich nicht glaube
das es irgendwelche "Monsterlautsprecher" sind,
die kleine "Impedanzschweinereien" <--- komm von
Jochen, machen, dürfte das in technischer
Hinsicht kein Problem geben und alle bisher hier
aufgetauchten Verstärker dürften genug Power haben.

@ sk9:

Hast du dir mal einen von Pioneer besser angeschaut?
Sind imho nette Geräte. Beinahe vergessen hätte
ich den Yamaha AX 1050, 1070 und 1090 sowie den AX-892!
Die haben auch Kraft und das nicht zu knapp!

Schau es dir an!
Kj.Ig
Stammgast
#32 erstellt: 30. Mai 2004, 22:54
Also mal ganz einfach gesagt: Bevor sich das Haus deiner Eltern in Einzelteile zerlegt, liegst du schon lange mit nem Tinitus oder schon voll taub im Krankenhaus...
luevelt
Stammgast
#33 erstellt: 31. Mai 2004, 08:19
@Kj.Ig:

...und seine Ur-Enkel werden sagen, wenn ihnen das Haus über Kopf zusammenfällt:

"Hätte Oppa SK9 mal nich immer so den Bass reingedreht "
sk9
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 31. Mai 2004, 11:23
ja der böse oppa
also die Yamaha sind ja geil, aber leider bisschn teuer.
ich kauf jetzt eh noch keinen, erst bissl sparen.
hab noch andere sachen vor die wichtiger sind
danke für eure hilfe
DerOlli
Inventar
#35 erstellt: 31. Mai 2004, 13:21
Hi,

okido, viel Erfolg beim sparen
und ein späteres viel Glück beim
Verstärkerkauf.
raw
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 31. Mai 2004, 13:35

Roland Gauder hat um 93 oder 94 auf der High End in Gravenbruch mit seinen Isophon Vertigos den Barschrank des Hotels gespalten. Das habe ich selbst gesehen.

Er selber lag laut seinen Aussagen - nach der Abstimmung der Frequenzweiche für die Bässe 3 Wochen mit schweren Darmproblemen im Krankenhaus.

In Holland hat ein Kumpel seine 215 DMT von Tannoy eingemauert - der hat sich das Haus komplett durchgerissen.



lol? WOW!!!! Geil!


______________________________

Ach ja: Ich habe glaube noch nie über 2*50Watt aufgedreht. Das ist einfach viel zu laut! Also mehr braucht man auch nicht. Ich weiß ja nicht, wie laut du hörst!
geniesser_1
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 31. Mai 2004, 14:50
ja, dafür ist HiFi ja schliesslich da - für Abbrucharbeiten und Personenbekämpfung mittels Infraschall.... wie toll...


Jazzy
Inventar
#38 erstellt: 01. Jun 2004, 09:27
Hi!
Ich glaube kaum,das Beschallungsboxen sonderlich viel echten Bass abstrahlen. Die werden einen hohen Wirkungsgrad haben und wahrscheinlich bei 100Hz ziemlich laut gehen,darunter wohl eher nicht. Also keine Gefahr fürs Haus,sondern für die Ohren!
bukowsky
Inventar
#39 erstellt: 01. Jun 2004, 09:30
... Prinzip: Jericho
micha_D.
Inventar
#40 erstellt: 01. Jun 2004, 10:33

... Prinzip: Jericho ;)



Die Trompeten oder die Lautsprecher?

Micha
bukowsky
Inventar
#41 erstellt: 01. Jun 2004, 10:57


... Prinzip: Jericho ;)



Die Trompeten oder die Lautsprecher?

Micha


Die Stadtmauer
metalhead
Stammgast
#42 erstellt: 01. Jun 2004, 13:14
Hi sk9

Kannst du bitte ein Foto von den Boxen machen?
Die Teile würd ich gern mal sehen.

MfG
Tim
sk9
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 01. Jun 2004, 19:27
ja kann mal bilder machen, aber erst morgen oder so
sk9
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 02. Jun 2004, 11:33
so.. hab nen bildchen von einer, die sehn ja eh gleich aus
http://sk9.gmxhome.de/sonstiges/Im000328.jpg

höhe: 60cm
breite: 35,5cm
tiefe 25,5cm
MvB
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 03. Jun 2004, 05:33
Habe 2 Tannoy GRF Eckhörner einmal in ein 16 m^2 Zimmer gestellt, weil ich da gewohnt habe. Nun, was soll ich sagen, der Putz ist an der Hausaußenwand abgebröckelt, diese Dinger benutzen nämlich die Wand als Horn mit das war wohl zuviel
DerOlli
Inventar
#46 erstellt: 03. Jun 2004, 08:16
Hi,

leider lässt sich nicht so viel von dem Bild
ablesen...
sk9
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 03. Jun 2004, 11:08
was soll ich denn fotografiern? viel mehr gibts an boxen ja net zu sehn, und aufmachen is nich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verschlechtern dicke Vorhänge den Sound?
KanekiKen am 05.07.2015  –  Letzte Antwort am 05.07.2015  –  9 Beiträge
Bringen dicke Kabel wirklich soo viel?
tobbbbi am 27.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  3 Beiträge
Bässe ausgetauscht, Funktioniert nicht
Pfanne am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  2 Beiträge
Nachbar hört meine Bässe
iCiepie am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  14 Beiträge
dicke oehlbach kabel, was für welche sind es?
bekr am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  5 Beiträge
Wie kriegt man harte Bässe? (Einstellung)
Peter_Pan am 03.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  15 Beiträge
Warum dicke Lautsprecherkabel?
made2004 am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  8 Beiträge
PA digital endstufe für 2 40er bässe im heimkino?
steve2803 am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  2 Beiträge
"spürbare" Bässe
soundrealist am 30.04.2013  –  Letzte Antwort am 02.05.2013  –  30 Beiträge
2 Bässe an Frequensweiche
DarkinBlack am 20.12.2003  –  Letzte Antwort am 21.12.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.060
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.115